G

Gast

  • #1

Optische No-Go's bei Frauen, gibts die auch? Und was sehen die Männer gerne auf Frauenbildern?

Interessantes Thema vom anderen Thread. Wie sieht es aber bei Frauen aus? Möchte schon gerne wissen. Danke vorab
 
  • #2
Optimal sind:
* ein Porträtfoto
* zwei Ganzkörperaufnahmen
* natürlich, aktiv, realistische Fotos aus der Freizeit

Nicht anzuraten sind:
* Bewerbungsfotos oder zu strenge Aufnahmen
* Grimassen, Albernheiten, Fasching, Sonnenbrille oder ähnliche Aufnahmen, auf denen man gar nicht erkennbar ist
* "der rote Punkt auf der Skipiste bin ich" oder ähnliche Aufnahmen, auf denen man gar nicht erkennbar ist
 
  • #3
Optisches NoGo:

- die Dame ist nicht hübsch.
- die Dame versucht auf verkrampfte Art und Weise sexy zu wirken und, oder war bei einem schlechten Fotografen, der sich bei der Retusche nicht stoppen konnte.

Was ich gern sehe:

- ein professionelles Bild, welches aber natürlich gehalten wurde
- ein Bild auf dem sie ganz natürlich bei irgendeiner Aktion/Freizeit geknippst wurde
- ich mag Grimassen, denn wenn eine dann witzig und immer noch attraktiv rüber kommt, bin ich hin weg :) es ist herrlich wenn sich jemand selbst auf die Schippe nehmen kann.
- ein Lachendes Gesicht
- Ganzkörper
 
G

Gast

  • #4
Was Männer auf Frauenbildern gerne sehen gibt es doch sicher nicht bei EP ? ;-)

Beim Kennenlernen gibt es sicherlich Dinge, die mir nicht gefallen, kommen diese aber erst, wenn ich mich schon in die Dame verliebt habe, kann ich mit vielen "optischen Negativerscheinungen" tolerant umgehen.

Lieber natürlich und damit ein bisschen weniger straff als künstlich an allen Körperpartien geliftet und aufgepumpt und in den Farbtiegel gefallen (stark geschminkt).

Adipös geht nicht (mehr), zu dürr erst recht nicht, ein klein wenig mollig (wie ich selbst) darf aber gerne sein.

Wirklich kranke Haut, z.B. stark psoriatisch oder starke Akne gefällt mir optisch nicht, obwohl ich aus eigener Betroffenheit weiß, dass diese Menschen ja nichts dafür können.

M/46
 
G

Gast

  • #5
Ich bin zwar eine Fraue aber ich denke mal ein klares optisches NoGo bei Fotos ist für Männer, wenn die Frau keine blonden Haare hat. Bin selbst dunkelhaarig und habe das Gefühl, daß das die meisten Männer doch extrem abschreckt weil eben bis auf ganz wenige (Model-)Ausnahmen nur blonde Frauen hübsch sein können.
 
  • #6
- "Hand-unter-Kinn"-Photos, da könnte ich jedesmal weglaufen, wer verbietet den sogenannten "Photografen" das endlich mal?
- übermäßig retuschierte Photos, ich weiss, ohne Retusche kommt heutzutage kaum noch einer aus dem Studio, aber ich will nichts kaufen, ich möchte etwas zum verlieben.
- Biederes Outfit
- Biederer Haarschnitt, bitte lieber Dreads oder Rastas, FlatTop oder Strubbelhaare als 08/15 Fassonschnitt (der Bodensatz: "Strähnchen" au weia)
- (biometrische) Passphotos
- die Dame ist "fett".
- betont sexy

und natürlich wenn die Dame einfach hässlich ist..
 
B

Berliner30

  • #7
NoGos z.B.: Fett, ungepflegt, überschminkt, Locken, kurze Haare, allgemein wenig ansprechendes Gesicht, kein Busen, Strähnchen, zu alte Fotos, allgemein blöde Fotos oder Posen, Sektgläser - Partystimmung - Saufeindrücke, Protzelemente aller Art, Kleidungsstil paßt nicht, ...

Keine der folgenden reinrassigen Haarfarben ist vorhanden: blond, braun, schwarz;
 
G

Gast

  • #8
zu #4 blonde Haare. Was ist dass denn für ein Blödsinn ?
Es ist statistisch erwiesen, dass der Großteil der Männer eher brünette Frauen bevorzugt.
M/39
 
G

Gast

  • #9
Oh Schreck, Männer !
Das ist mir jetzt ganz neu : Was habt Ihr denn gegen "Strähnchen" ?
Ich bitte um Antwort .
w, natürlich mit Strähnchen.... ;-)
 
G

Gast

  • #10
Zu 4: Männer stehen nicht nur auf blonde. Mein jetziger, in den ich letztes Jahr verliebt war und inzwischen auch mein Ex stehen eher auf brünnette oder dunkelhaarige.
Viel schlimmer finde ich die Blondierten, wo es dann auch noch so auffällt. Hatte mir aus Gag schon mal eine dunkelhaarige Perücke zugelegt.
Im übrigen gibt es ausgesprochen hübsche, aparte dunkelhaarige Frauen. Von natur aus sind schon alleine Brauen und Wimpern dunkler und dadurch ausdrucksstärker ohne nachhelfen zu müssen.

Meine Haare sind eher Aschblond und in der Sonne gibt es dann von allein ein schönes natürliches helles blond.

Und im übrigen hätte ich mir vor 1 Jahr auch nicht vorstellen können, das ich mal mit einem 10 Jahre älteren und dann noch mit Bart zusammen sein würde. Manchmal ist man doch positive überrascht bei einem Treffen und nun sind es schon 6 Monate daraus geworden.

Ungepflegt, fett, überstylt finde auch nicht toll. Es muss was rüberkommen.
 
  • #11
@8# die typischen "frechen, frischen Strähnchen" sind wohl eher eine Erfindung der Friseurinnung damit sich auch Frauen die keine Färbung haben wollen trotzdem Geld ausgeben..

Es sieht einfach Doof aus.. Dazu kommt das die meisten Strähnchenträgerinnen eher Proletarier sind.

Weitere Friseurtechnische Unfälle sind:

- sogenannte: "Schlampenkante" (ein Auge verdeckt, schräg nach unten laufend. -> Sieht eher aus wie ein schiefer Igel beim schlafen..)
- "Schweinsteigeriro" Wenn iro dann bitte Konsequent, aber kein "Modepüppchenmöchtegernirokese" den man bei Mutti mit der Bürste wieder "brav" machen kann
- blondiertes Deckhaar. Meine Mutter nannte das treffenderweise "angepisstes Stroh"
- Wasserstoffbomben, liebevoll auch "chemischer Haarschnitt" genant
- "Fanta Deutschland"- Frisur, aus dem gleichnamigen Werbespot der Limonade, sieht aus als wäre die Dame beim Friseur mit dem Gesicht an der Wand eingeschlafen und der Maestro konnte dann nur die eine Seite schneiden und liess die andere einfach lang.
- ebenso der "Lockenpudel"

und und und..
 
  • #12
#4: was für ein Unsinn! es gibt so viele attraktive nicht-blonde (schwarz, braun, rot) Frauen.
Hauptsache der Teint und alles passt zusammen. Gerade das trifft leider bei der Masse an blondierten nicht zu, bei denen man dann noch am Haaransatz die echte Haarfarbe sieht.
was ich garnicht leiden kann, sind keine (oder nicht sichtbare blonde) Augenbrauen und Wimpern.
Künstliche Augenbrauen sind zum wegrennen.

#8: bei Strähnchen klingelt bei mir einfach der Tussi- oder Nuttenalarm (ja, es ist ein Vorurteil)

aber Haare sind nur ein Punkt.

- dicke oder sehr strenge Brille
- graue Maus oder Mauerblümchen (Arme verschränkt)
- nicht dezent (gr. Ohrringe/Schmuck, viel Schminke) oder gepflegt
- Kleidung die den Körper verstecken soll (Säcke etc)
- Hungerhacken und Walrosse, aber weibliche Kurven sind gut
- Grimassen, verstörte, strenge Mimik, lieber ehrliches Lächeln (Flirt mit Photograph) oder Lachen mit Kopf nach hinten geworfen
- leeres oder Botoxgesicht
- sichtbares Doppelkinn
- kurze Haare (ausser bei wirklich hübschem, jungen Gesicht)
- schlechte Beleuchtung (zum Verstecken?)
- Solariumbräune
- Glas in der Hand (Saufgelage)
 
G

Gast

  • #13
Ich will einen Eindruck der Person sehen, keine rausgestreckte Zunge oder hinter dicken Sonnenbrillen mit Skianorak.
Der Blick, die Augen, das Lächeln, die Haltung, auch den Kleidungsstil einer Frau.
Mehr geht eh nicht mit einem Foto.
 
G

Gast

  • #14
Mann oh Mann !
Hoffentlich gibt es überhaupt real existierende Frauen, die frisurentechnisch Euren Ansprüchen genügen.....

Dass Strähnchen proletarisch sind, wusste ich nicht.
Erstaunlich, dass zahlreiche Blankeneserinnen mit Strähnchen durch die schöne Gegend rennen.
Wahrscheinlich könnt Ihr gut gemachte Strähnchen gar nicht von naturblondem Haar unterscheiden, Jungs.
Ist auch besser so ;-)
 
G

Gast

  • #15
zu #4 Habe selber dunkle, halblange Haare. Die (optisch!) tollsten Männer stehen darauf.. der Rest ergibt sich!
 
  • #16
@13# ja, gibt es, in ausreichendem Maße.. einfach: lang, und natürlich.. leider passt(e) bis dato irgendwas anderes dafür nicht ..
 
G

Gast

  • #17
@ alle Damen, die Strähnchen tragen: Das, was die Männer als Strähnchen bezeichnen, sind dicke wasserstoffblonde Balken in ansonsten dunkelbonden (oder nich dunklerem) Haar. Richtig gute Strähnchen erkennen sie gar nicht als solchen. Sonst würden ja 50% der Frauen rausfallen und ca. 90% der Blonden.
 
G

Gast

  • #18
Ich weiß grad nicht was ich schlimmer finde..dass eine Frau danach FRAGT was sie nicht darf und dass sich haufenweise Menschen dazu auch noch ungehemmt auslassen?
Die Welt ist bunt und dreht sich. Ebenso tun es Menschen und Frisuren..es gibt die verschiedensten Farben und Ausprägungen; ob nun rot gelockt oder brünett glatt oder einfach blond GESTRÄHNT. Meine Güte! Wenn ich diese Checklisten lese, möchte ich gar niemanden mehr hier kennelernen. Soll mir einer von denen verklickern, dass es um mehr als ******* geht. Glaub ich nich.
Das alles zeugt von keinem guten Charakter und auf der Suche nach einem solchen sind die betreffenden Personen wohl auch nicht. Natürlich hat jeder einen eigenen Geschmack und jemand "Hässliches" sucht sich niemand aus, oft ist es einfach eine "Typfrage" aber "was geht gar nich?" ist einfach eine nicht allgemein beantwortbare Frage (frage 10 leute und...). Und wer diese Frage beantwortet haben möchte, sollte sich, sofern er kein Soziologe ist, mal fragen, wieso er/sie das wissen möchte?
Danke an #13!
 
  • #19
Was mich stört bei Photos ist wenn sie zu viel geschminkt sind, das wirkt automatisch unnatürlich und 5 jahre älter.

Zigarette oder irgendwas zu essen oder trinken in der Hand.

Andere Männer im Bild.

Zu geschäftlich.

um nur ein paar zu nennen.
 
  • #20
#17: sie fragte, was optisch nicht gut ankommt. ich habe geantwortet was bei MIR nicht ankommt
und nur Punkte genannt, die man ändern kann. Niemand behauptet, es wäre allgemeingültig oder das einzig wichtige.
 
Top