G

Gast

  • #1

Onlinedating - muss man dazu eine bestimmte, innere Haltung haben?

Hallo Ihr lieben, bin w, Ende 40 und nach zwei langen Beziehungen wieder solo. Nun habe ich es mal mit onlinedating versucht. Und stelle fest: ich komme im Moment emotional nicht gut damit zurecht. Was mich stört: Männer, die ganz offensichtlich auf Sex und nur auf Sex aus sind. Männer, die mich auffordern, doch "mehr von mir zu erzählen" und selber absolut nichtssagende Profile aufweisen. Männer, die ihre Wirkung, ihr Aussehen, ihre Intelligenz vollkommen überschätzen. Männer, die eine saumäßige Rechtschreibung aufweisen. Kann mir schon vorstellen, dass Onlinedating sinnvoll sein kann - nur: vieles kommt mir wie Fleischbeschau vor. Beliebig und ohne Herz... Wie empfindet Ihr das so?
 
G

Gast

  • #2
Vor ca. 2 Jahren ging es mir nach einer ziemlich grossen Enttäuschung genauso. Ich habe mich auf mich selbst besonnen, mir Ruhe gegönnt und bin dann wieder raus gegangen: Kino, Theater, Kurse etc. Alles, was mir Spaß gemacht hat. Und hab schließlich "draussen" jemanden kennengelernt. Ob's die wahre Liebe ist - keine Ahnung. Aber momentan tut es mir gut, jemanden zu haben, der mir wieder Vertrauen gibt und mich nicht anlügt. Und ich lasse mir sehr viel Zeit mit allem Weitergehenden.
 
G

Gast

  • #3
Ja, ist auch meine Meinung, erlebe das haargenau auch umgekehrt mit Frauen! m/49
 
G

Gast

  • #4
Liebe Fs, ich denke, man braucht dazu schon eine bestimmte Haltung:

- Man muß Menschen offen gegenübertreten können
- Man muß in der Lage sein, dem Anderen eine Chance zu geben
- Man sollte Menschen eher ganzheitlich und nicht nach einem oder zwei Kriterien beurteilen
- Man sollte sich vorher Gedanken darüber machen, was man selbst wirklich will
- Man sollte das, was man will, kommunizieren können --->Ganz wichtig!
- Man sollte sich von dem Kandidaten vor dem Treffen ein Bild machen, was will er wohl genau, was will ich genau, wie passt das zusammen
- Man sollte sich Zeit geben
- Man sollte einen "Fehlgriff" nicht als Katastrophe, sondern als interessante Erfahrung sehen
 
G

Gast

  • #5
Hallo liebe Fragestellerin, wenn man das noch nicht gemacht hat, ist schon einiges ungewohnt und neu. Du triffst Menschen, bei denen Du keine großen Anknüpfungspunkte hast, da Du nur die Mails und das Profil kennst. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man auch daneben greift.

Es gibt aber ein paar Sachen, die in der Vorausauswahl zumindest einige Nieten aussortieren können:

- Getrennt lebende solltest Du nicht kontaktieren, das geht sehr häufig schief, wenns was wird
- Schau, ob die Mails einigermassen passen, die Du bekommst. Wenn nicht, der Mann aber trotzdem vom Profil interessant ist, dann telefonieren
- Einmal telefonieren
- Nicht zu lange rummailen oder telefonieren, da bekommst Du falsche Vorstellungen und hast eine zu hohe Erwartungshaltung
- Treffe dich mit denen, die dich interessieren, baldmöglichst
- Treffe dich an einen Ort, wo Du schnell Auf Wiedersehen sagen kannst. Es wird häufiger nicht passen, als dir lieb ist
- Den Humor nicht verlieren, Du brauchst nur einen guten Treffer

Und an dich selber: Überlege, was Du für dich möchtest. Du hast aufgrund der schlechten Erfahrungen eine zu negative Einstellung und Erwartungshaltung entwickelt. Ich z.B. erwarte schon, dass eine Frau ein bisschen was von sich erzählt bei einem Date. Schließlich möchte ich sie kennen lernen, umgekehrt gehts dir doch sicher auch so?
 
G

Gast

  • #6
Ich bin ein Mann. Daß Dich die angesprochenen Punkte nerven kann ich gut verstehen.
Die Erwartungen der Frauen sind aber auch nicht ohne - beinahe sind sie schon den Stellenausschreibungen von Großunternehmen ähnlich. Bei denen man froh sein muß, wenn die überhaupt das Anschreiben zu Ende durchlesen.
Dating Down kommt nicht vor bei Frauen in Online-Partnervermittlungen.
Die Möglichkeit, sich unverbindlich dem Partner zu nähern führen zu einer Anspruchs- und Erwartungshaltung und das große Angebot zu einer Konsumhaltung, einer Jagd nach dem besten Schnäppchen.
Oft habe ich den Eindruck, hier hat nur der Erfolg, der bei der Schnäppchenjagd den längsten Atem hat, der Briefkontakte quasi am Fließband abarbeiten kann und der sehr, sehr viel Zeit hat.
Ich muß wohl so weiter leben wie bisher - als Single. Aus Erfahrung weiß ich: davon stirbt man nicht. Mit PV habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht.
 
G

Gast

  • #7
Getrennt lebende muss nicht nachteilig sein! Es gibt viele andere, die in großen Problemen stecken. Prüfe mit Mailkontakt über einen umfangreichen Schriftwechsel und Zeitraum, so erfährst du, wie jemand tickt. Führe einige Telefonate, und lass dir mehrere Bilder zeigen und lass dir Zeit mit Dates, dann bist du auf der besseren Seite und erntest nicht soviel Enttäuschungen, wie sehr viele hier enttäuscht werden. So mache ich das! Bin über 8 Monate hier und erst 3 Dates, die jedoch nicht gepasst haben, aber eben ohne unnötigen Enttäuschungen und unnötigen negative Sexerlebnisse, auf die ich freiwillig verzichte. m38
 
G

Gast

  • #8
Man braucht ein dickes Fell - es herrscht hier schon eine Wegwerfmentalität. Während man normalerweise immer Resonanz von Menschen, die einen mögen, erhält, ist man hier, selbst wenn man attraktiv ist, mit ausbleibenden Reaktionen und manchmal Absagen konfrontiert. Ich erkläre mir das damit, dass im wirklichen Leben Männer gerne auch mit Frauen flirten, die sie einfach erst mal bloß ganz nett und hübsch finden, während hier viele nach ihrer Traumfrau suchen und daher nach einem bestimmten Typus suchen. Du musst bedenken, dass die meisten keine Lust auf ein Date pro Woche haben und deswegen eher auf die Frau warten, von der Sie sagen: Wow! Unbedingt! Dass Wollen und Haben nicht gleichzusetzen sind, kapieren viele nicht. Allerdings sind hier nicht alle Männer so und ich habe hier schon viele ganz nette und sogar recht attraktive Männer, mit denen ich mich getroffen habe, kennen gelernt. Was fehlt, ist jedoch die Zufälligkeit, die Spontanität.
 
  • #9
Onlinedating erfordert schon eine gewissen Offenheit, sich mit unbekannten Menschen zu treffen und unkompliziert zu plaudern. Für besonders schüchterne, verklemmte, gehemmte oder unkommunikative Persönlichkeiten ist das eher schlecht, denn nichts ist unangenehmer als sich anzuschweigen oder zu nur herumstammeln bei einem Date. Sobald Verkrampftheit oder Gehemmtheit entsteht, ist der Spaß eigentlich vorbei.

Außerdem sollte man an Onlinedating sehr locker herangehen. Einem muss klar sein, dass der Großteil aller Menschen, die man trifft, eben nicht als Partner passt, egal ob man sie nun auf einer privaten Party im Freundeskreis, im Verein oder eben über Onlinedating trifft. Man muss seine Erwartungshaltung realistisch einstellen und sowohl Verstand als auch Herz nutzen.
 
G

Gast

  • #10
Hier die FS

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich glaube, es liegt mit daran, dass ich eben so viele Jahre vergeben war und gar nicht nach anderen Männern geschaut habe. Da ist die neue Dating-Kultur an mir vorbei gerauscht. Ich hab zum Beispiel meinen zweiten Ehemann vor Jaaahhren über eine Kontaktanzeige in der Zeitung (!!) kennen gelernt. Damals bekam ich auf die Anzeige teilweise noch richtig schöne Briefe, auf Briefpapier und so. Alles ging etwas langsamer, bedächtiger.
Jetzt kommen auf mein Foto so Reaktionen wie: Du bist ja ganz hübsch. Dein Foto gefällt mir... usw. Das ist ja auch ganz nett, aber ich fühle mich so abgechekt. Alles geht so schnell: Profil lesen, Daten vergleichen, passt es, passt es nicht...
Ich würde es glaube ich mehr mögen, wenn es etwas langsamer ginge, so wie damals mit der Zeitungsannonce.
Vielleicht muss ich mich an diese Art und Weise wirklich erst gewöhnen.
Und - mir geht es ganz oft so, dass ich, wenn ich ein Foto eines Mannes sehe, mir nicht vorstellen kann, diesen vielleicht küssen zu wollen.
Schwierige Situation.
 
G

Gast

  • #11
Das einzige was Frau wirklich braucht ist ein gehöriger Leidensdruck und den Willen in ihrem Leben etwas zu ändern, ansonsten muß sich Frau das wirklich nicht geben, denn die FS hat vollkommen recht.
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, das einzige, was Frau bei der Online-Suche wirklich braucht: viel Mut, sehr viel Glück, gesunden Verstand & gute Menschenkenntnisse. Man muss in der Lage sein, die Situation richtig erkennen, bzw. aus der Situation (auch gefühlsmäsig) rechtzeitig auszusteigen, wenn es in die Richtung "Leidensdruck" etc. geht!!
 
G

Gast

  • #13
Ich habe ziemlich viel Negatives über die Online - Partnersuche erfahren. Alles, wovon immer geredet wird. Ich habe einen tollen Mann kennen gelernt, der sich nach erfolgreichem ONS als Blender entpuppte Ein anderer verzog sich wortlos nach 3monatiger Beziehung. Ein anderer sagte, er hätte sich innerhalb von 2 Tagen in eine andere verliebt. Ach alles so negativ. Aber ich bin trotzdem noch dabei. Klar kommt es einem vor wie eine Fleischbeschau. Aber was ist Partnersuche denn anderes? Ich entscheide doch auch nach dem Foto. Es geht doch nur so. Alles andere kann erst mit der Zeit kommen. Und ich bin immer noch dabei weil ich daran glaube, dass auch die Bad - Boys irgendwann zu Menschen werden und "ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn". Der Leidensdruck ist für dieses Medium nicht entscheidend! Es ist einfach mittlerweile ein Teil unserer Zeit. Und alles oben beschriebene kann einem "da draußen" auch passieren!
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS, ich finds auch gewöhnungsbedürftig und habe lange mit mir gerungen, da mit zu machen. Wurde auch schon heftig enttäuscht (netter Abend, der Typ meldet sich nie wieder). Ist wie draußen auch: viele Idioten unterwegs, man muß aussortieren,einer hat mir erzählt, er trifft pro WO 3-4 Frauen. Er war zwar selbst nicht so besonders, hatte aber Ansprüche hoch 1000 und solche gibts hier eben auch, die nur ihre Freizeit damit verbringen, eine nach der anderen abzutschecken und nie zufrieden sind. Oder auch nur Sex suchen etc. ABER es gibt zum Glück auch welche, die normal sind und endlich eine Beziehung haben wollen und mal ne gescheite Frau kennenlernen wollen. -Also, trau Dich, Mut muß man dazu haben und man darf sich nicht zu schnell frustrieren lassen. Viel Glück! w38