G

Gast

  • #1

Nutzt mich meine Partnerin aus ?

Hallo,
seit gut 10 Monaten bin ich mit meiner Partnerin zusammen und offensichtlich lieben wir uns und verstehen uns auch gut. Seit etwa 4 Monaten fühle ich mich allerdings etwas ausgenutzt von der Guten. Was bringt mich zu diesem Eindruck?

Wir leben in getrennten Haushalten. Ist sie bei mir, wird sie bekocht und verwöhnt. Bin ich bei ihr, bin ich auch der Koch.
Ich schreibe ihr von unterwegs ab und zu Postkarten. Sie freut sich darüber, aber ich bekomme nie etwas in der Art zurück. Tun Rücken und Füße weh, bin ich zur Stelle. Mit meinen Kreuzschmerzen (kommt zum Glück selten vor) stehe ich allerdings alleine da :-(
Ich bringe ihre Tochter am Wochenende in die Tennisstunde und hole sie von dort auch wieder ab, ... Für ihren Umzug habe ich mir über eine Woche Zeit genommen und tatkräftig unterstützt.

Sie ist beruflich sehr engagiert. Laptop und Handy werden Freitags nur sehr spät abgeschaltet.
Immer ist noch eine eMail zu schreiben, ein Conference call zu machen oder es muss einfach irgend jemand angerufen werden. Sie sagt zwar offen, dass die Arbeit zuviel Raum einnimmt und sie das eigentlich nicht will, nur tut sie nichts dagegen.

Es ist ihr SEHR wichtig, mich ihren Freunden zu präsentieren und voller Stolz vorzuzeigen.

Aufmerksames Zuhören ist nicht ihre Stärke. Es klingelt ja immer das Handy und eine eMail ist auch noch zu schreiben ...

Ich habe deshalb kein gutes Gefühl ...

Eure Meinung ?
 
G

Gast

  • #2
Meine Meinung - sprich mit ihr darüber sie merkt es wohl nicht und bitte spricht bald - bevor zu viel Wut im Bauch ist :) w40
 
G

Gast

  • #3
Hmm, etwas ähnliches erlebt vor einiger Zeit. Schlussendlich habe ich die Beziehung schweren Herzens beendet da mir Commitment, Wertschätzung, Geben-Nehmen Ausgleich, etc. gefehlt haben. Weisst du, schlussendlich müssen auch deine Bedürfnisse erfüllt werden. Es kann nicht sein, dass du ständig kompromissbereit sein musst. Sprich doch die Situation an und schildere dein Unbehagen. Manchmal hilft einfach nur die Flucht nach vorne - auch wenn es für den Moment schmerzt. m45
 
G

Gast

  • #4
Also ausnutzen würde ich das jetzt nicht nennen. Sie lässt sich halt ganz gerne ein bißchen verwöhnen und wer kann ihr das verdenken wenn alleinerziehend und voll berufstätig.
 
G

Gast

  • #5
Lieber FS,
ausgenutzt wird nur, wer sich ausnutzen lässt.

Für mich klingt das so, als würde sie nichts fordern, sondern Du tust und machst und verausgabst Dich für sie. Sie nimmt das gern und verausgabt sich in ihrem Job.

Ich kenne reichlich diese Medienjunkies, die nie Feierabend haben können. Sie wissen nicht, wo der Ausschalter ist. was immer über so ein Gerät reinkommt ist wichtiger, als das, was um sie herum ist.

Stell' Deine Bemühungen ein und warte ob von ihr was kommt. Manche Menschen merken erst, was sie haten, wenn es weg ist. Daran erkennst Du Deinen Stellenwert. Wenn sie nachfragt, dann kannst Du ihr das Ungleichgewicht an Zuwendung und Aufmerksamkeit schildern - als Ich-Botschaften, genau so, wie Du es siehst und fühlst.
 
  • #6
Hallo,
seit gut 10 Monaten bin ich mit meiner Partnerin zusammen und offensichtlich lieben wir uns und verstehen uns auch gut. Seit etwa 4 Monaten fühle ich mich allerdings etwas ausgenutzt von der Guten. Was bringt mich zu diesem Eindruck?

Wir leben in getrennten Haushalten. Ist sie bei mir, wird sie bekocht und verwöhnt. Bin ich bei ihr, bin ich auch der Koch.
Ich schreibe ihr von unterwegs ab und zu Postkarten. Sie freut sich darüber, aber ich bekomme nie etwas in der Art zurück. Tun Rücken und Füße weh, bin ich zur Stelle. Mit meinen Kreuzschmerzen (kommt zum Glück selten vor) stehe ich allerdings alleine da :-(
Ich bringe ihre Tochter am Wochenende in die Tennisstunde und hole sie von dort auch wieder ab, ... Für ihren Umzug habe ich mir über eine Woche Zeit genommen und tatkräftig unterstützt.

Sie ist beruflich sehr engagiert. Laptop und Handy werden Freitags nur sehr spät abgeschaltet.
Immer ist noch eine eMail zu schreiben, ein Conference call zu machen oder es muss einfach irgend jemand angerufen werden. Sie sagt zwar offen, dass die Arbeit zuviel Raum einnimmt und sie das eigentlich nicht will, nur tut sie nichts dagegen.

Es ist ihr SEHR wichtig, mich ihren Freunden zu präsentieren und voller Stolz vorzuzeigen.

Aufmerksames Zuhören ist nicht ihre Stärke. Es klingelt ja immer das Handy und eine eMail ist auch noch zu schreiben ...

Ich habe deshalb kein gutes Gefühl ...

Eure Meinung ?
Kann es sein dass du Angst hast die Augen aufzumachen um die Wahrheit zu erkennen?
 
  • #7
Tut mir leid wenn ich das sagen muss, aber anhand deiner Darstellung ergibt sich mir ein folgendes BIld:

Du denkst in der Weise, dass du sagst "ich tue ja was für sie" also möchte ich etwas zurückbekommen.

Bekommst du es nicht zurück in Form von Liebe bist du enttäuscht.

Sie behandelt Dich als Objekt zum herumzeigen? Wann bist du endlich bereit die Realität zu sehen, vllt auch einzusehen, dass du nicht geliebt wirst, und dem Irrglauben zum Opfer gefallen bist, dass "je mehr du tust" desto mehr solltest du zurückbekommen. Viel für den Partner machen und ihm viel Zuneigung schenken ist auch die Vorstellung von Beziehung und Liebe die ich auch teile, aber eine Liebe die viel gibt und keine Gegenliebe erzeugt ist, ist meiner Ansicht nach zum scheitern verurteilt.
 
G

Gast

  • #8
Das geht so weiter, du machst nur den Trottel. Ich hatte so eine geheiratet. Nach 10 Jahren habe ich den Salat. Ich hatte mich in so was verrannt (liebe macht blind, freunde warnten mich). Entweder du zeigst ihr das es so nicht geht, oder dir geht es wie mir, du wirst als Mann nicht mehr wahrgenommen.
 
G

Gast

  • #9
Reflektiere dich am besten mal selber. Du holst und bringst die Tochter deine Freundin zum Tennis. Wird das von dir eingefordert oder tust du es freiweillig? Klar wird das ausgenutzt, besonders von faulen Menschen. Deine Freundin ist das typische Beispiel von faul sein (auch wenn sie sich beruflich engagiert),und lässt gerne andere für sich machen. Sie braucht keinen Partner, sondern eine Funktionsperson. Du erledigsten ihren unliebsamen Mist und bist gleichzeitig noch der Vorzeigejockel. Und sie nimmt diese Dienste auch schamlos in Anspruch.

Bei mir ist das anders: ich bitte nur ungern andere Leute um Hilfe, die meinen Kram erledigen sollen.

Ihr ständig Postkarten von unterwegs zu schreiben, was sie nicht schätzt und auch nichts ähnliches "zurückschenkt", spricht dafür, dass ihr ganz unterschiedliche Ansichten und Bedürfnisse in der Beziehung habt. Das geht nicht lange gut, höchstens bis du ausgebrannt und genervt bist und dich dann trennst.

Vorschlag: mache selbst auch nur noch das Nötigste und investiere nur soviel, wie du auch zurückbekommst. Gerade, wenn man sich ausgenutzt fühlt, sollte die Selbstschutzwand erst mal hochfahren.

Es gibt Menschen, die haben die Angewohnheit zu viel für andere Menschen zu machen (so wie dut). Sie überschütten andere mit Geschenken, Aufmerksamkeiten oder auch Geld und Liebe.
Das hat auch irgendwo einen negativen Touch. Nicht immer wird das vom Gegenüber geschätzt, gewünscht und wer etwas gibt, erwartet gleichermaßen etwas zurück und du bist nun enttäuscht, dass von ihr nicht das gleich kommt. Also höchste Zeit, deine Strategie zu überdenken.
Ausgebeutet wird man nur, wenn man sowas mit sich lange genug machen lässt.
 
G

Gast

  • #10
Solange es Dir Freude macht, sie zu verwöhnen und sie auch schätzt, was Du tust, ist alles gut. Karten schreiben ist nicht jedermann`s Sache, Kochen kannst Du vielleicht viel besser als sie. Vielleicht sind es ganz kleine Dinge, mit denen sie Dir etwas Gutes tust, die Du aber nicht bemerkst, da Du klare Vorstellungen davon hast, was sie tun müsste? Wenn Du Dich jetzt aber plötzlich ausgenutzt fühlst, solltest Du so schnell als möglich das Gespräch suchen!
 
G

Gast

  • #11
Klingt sehr schön, was Du alles für sie tust.
Red doch einfach mal mit ihr. Sie scheint beruflich eingespannter zu sein, hat Kind, einer ist doch immer eingespannter, einer gibt immer mehr. Vielleicht fällt es ihr gar nicht auf.
Ansonsten fahr Dein Geben halt einen Gang zurück, erwartet sie denn das alles oder gibst Du einfach gerne? Ich weiß nicht, ob man es aufrechnen kann.

Allerdings finde ich es auch wichtig, dass man kommuniziert, was man erwartet. Wenn Dir das alles zu wenig ist, was zurückkommt, leg es doch freundlich auf den Tisch, woher soll sie es wissen? Wenn sie viel am Hals hat, hat sie evtl. einfach wenig Zeit, sich da drüber Gedanken zu machen.

Wünsche äußern finde ich wichtig in einer Partnerschaft, am besten rechtzeitig, vor Frust aufkommt und Gedanken lesen kann keiner.
An einer Beziehung muss man immer etwas arbeiten, gute Kommunikation (ohne Vorwürfe) gehört dazu.

P.S. ich will auch so nen Mann ;)

w,44
 
G

Gast

  • #12
Ich denke nicht, dass sie dich wissentlich ausnutzt - Du machst evtl. zuviel und erwartest dafür eine ganze Menge, bekommst Du es nicht, bist Du sauer und fühlst Dich ausgenutzt. Entweder, Du verwöhnst sie freiwillig ohne Gegenleistung _oder_ Du sprichst sie mal dezent drauf an, ohne Vorwürfe, kann sein, dass sie es gar nicht merkt. Trennung wäre mir da zu radikal.

w
 
G

Gast

  • #13
Wie kommst du darauf so eine Frau, nach so kurzer Beziehungszeit als Partnerin zu bezeichnen? Erkläre das dem Forum bitte.

Euer Geben und Nehmen ist nicht ausgeglichen, sie kann es aufgrund der Umstände nicht. Ich plädiere immer für einen klare Kommunikation. Rede mit ihr, was dir fehlt und sage ihr klar, wenn sie das Geben und Nehmen-Verhältnis nicht ändert, wirst du die Beziehung beenden müssen.

Glaub mir, entweder sie schnallt es und wird dich dafür noch mehr schätzen, aber auch zurück geben, oder sie wird schmollen und dann weisst du woran du bist und kannst gehen.

Also, aufstehen, Krönchen richten, Mund aufmachen, Position beziehen, zuhören und dann dementsprechend handeln. Das ist das, was ein Mann auch können muss.

w 50
 
G

Gast

  • #14
Rede mit ihr. Vermutlich nimmt sie dich inzwischen zu selbstverständlich und findet sich toll in ihrem Auftreten. Vielleicht denkt sie auch du findest es toll.
Finde heraus wie sie das sieht, erst dann weisst du, ob ihr klar ist, dass das keine echte Beziehung ist. Im Moment klingt es als hätte sie einen Dienstleister in dir gefunden.
Und die nächste Frau fragt sich, warum du so eng und abgezirkelt bist.
w44
 
  • #15
Wie kommst du darauf so eine Frau, nach so kurzer Beziehungszeit als Partnerin zu bezeichnen? Erkläre das dem Forum bitte.
Ich benötige dafür keine Erklärung. Danke! Wenn man nach 10 Monaten sich nicht in einer Partnerschaft sieht, ab wann denn dann? Nach 10 Jahren?

Zum FS: REDE MIT IHR! Ist oft leichter gesagt als getan, aber nehmt euch mal Zeit, geht eine Runde im Wald spazieren, irgendwo wo ihr alleine seit. Bei diesem Wetter wahrscheinlich ziemlich sicher. Sag ihr wie du dich dabei fühlst, ob du nur etwas in den falschen Hals bekommen hast, oder ob sie so eine Beziehung auf die Dauer führen möchte. Es kann sein, dass sie das gar nicht sieht. Laptop und Handy gehören außerhalb der Arbeitszeiten ausgeschaltet. Ja Anruf und E-Mail gibt's immer noch, hat man eine E-Mail abgearbeitet, kommt die nächste rein, welche man ja so schnell abarbeiten müsste. Irgendwann muss man auch sagen: So Schluss jetzt, ich habe jetzt mal Pause.
 
G

Gast

  • #16
Ich würde nicht so pauschal sagen, dass sie dich ausnutzt. Ich koche zb. überhaupt nicht gern und lasse mich daher von meinem Partner bekochen. Postkarten schreibe ich auch nie, freue mich aber immer über welche.
Ich besorge meinem Freund aber seinen Lieblingssaft aus seiner Heimat, kaufe ihm Süßigkeiten die er liebt, lasse ihm viele Freiheiten für seine Hobbies etc. Er macht das nicht für mich, trotzdem fühle ich mich nicht ausgenutzt.

Vielleicht macht deine Partnerin ja auch Dinge für dich und du merkst es nur nicht? Ansonsten: Sprich mit ihr! Ohne Vorwürfe (das geht nach hinten los), aber teile ihr mit, das du gern mehr Aufmerksamkeit hättest. Und wenn sie nicht kochen mag (was ich wie gesagt gut verstehen kann) dann kann sie dir ja etwas anderes Gutes tun.
 
G

Gast

  • #17
Dich hätte ich auch gerne als Mann... :)
Ich gebe auch mehr, als ich bekomme. Jedoch habe ich mich damit arrangiert und hoffe, dass mein Vertrauen stark genug ist.
Wir reden ganz ganz viel über uns weil ihm selber bewußt ist, dass er nur wenig gibt.
Aber es ist schon schmerzlich, nein, einfach ist es nicht.

w/40
 
G

Gast

  • #18
Wo stehst Du denn beruflich, FS? Kann es sein dass sie sich geriert als Karrierefrau und annimmt, Du könntest sie bedienen weil Du mehr Zeit zur Verfügung hast als sie? Du trägst sicher Deinen Teil dazu bei indem Du zu viel Zeit frei schaufelst und dienstbar zur Verfügung stehst.
Und dann erwartest Du Dankbarkeit - aber für sie besteht dazu kein Anlass. Sie hat Dich nicht aufgefordert dazu. Schlau und busy ist sie selber - Dich braucht sie ab und zu zum Vorzeigen, damit wertet sie sich weiter auf. Kriegt Karriere, Kind und Mann auf die Reihe.
Du entscheidest selbst welchen Stellenwert Dir Deine Mitmenschen zubilligen. Weder Beleidigtsein noch Trotz bringen Dich hier weiter.
Wie würdest Du vorgehen wenn Dein Chef Dich so behandelt? Siehst Du, da weinst Du auch nicht gleich oder kündigst. Suche eine konstruktive Lösung und ziehe sie in Deinen Bann. Wachse an der Aufgabe und schmeiß nicht gleich hin. Frau, 48
 
G

Gast

  • #19
Also wenn Du dich schon selber "ausgenutzt" fühlst dann hast Du doch selber schon die Antwort.

Sieht jedoch so aus als gehörst Du zu den Menschen die es dann aber nochmal von fremden auf einem Silbertablett präsentiert brauchen.

m
 
G

Gast

  • #20
Dich hätte ich auch gerne als Mann... :)
Ich gebe auch mehr, als ich bekomme. Jedoch habe ich mich damit arrangiert und hoffe, dass mein Vertrauen stark genug ist.
Wir reden ganz ganz viel über uns weil ihm selber bewußt ist, dass er nur wenig gibt.
Aber es ist schon schmerzlich, nein, einfach ist es nicht.

w/40

DANKE für die Blumen !!!
 
G

Gast

  • #21
Hallo, auch für mich hört sich das als Frau so an, als läge eine berufliche Überlastung vor, so dass sie womöglich keine Energie hat, zu geben. Da sie stolz auf Dich ist, ist das natürlich ein sehr gutes Zeichen.
Manchen Menschen allerdings muss man auch sagen, was man sich wünscht. Durch das Vorleben von Geben und Tun, müssen diese - aus Ihrer Erfahrung heraus - nicht unbedingt Selbiges tun. Das Beste, um herauszufinden, ob Sie willens ist und ihr Herz auch dahingehend Dir gegenüber öffnen kann, ist Dein Vermögen zu Artikulieren, was Du Dir wünschst. Menschen die das nicht können, stehen meist in einer falschen Erwartungshaltung so ganz im Sinne von: "Du hast gesehen, bemerkt, wie es geht, also schenke mir es auch". Gelegentlich müßte dann der Partner Deine Gedanken lesen können.
In diesem Sinne alles Gute beim Bewältigen dieser Angelegenheit.
 
G

Gast

  • #22
Lieber M

Ausnutzen würde ich das nicht nennen, aber sie sieht dich nicht genug.
Mach dich sichtbarer. Sag ihr auch mal "Und jetzt massierst du meine Füsse".
Wenn sie dich liebt wird sie es tun. Vielleicht ist sie erstmal überrascht. Du hast ja nie was gesagt.

Glaube nicht dass die Dame eine Zicke ist.
Sie geht in ihrem Job auf der ihr dauernd was abverlangt. Zieh sie mal etwas da raus.
 
G

Gast

  • #23
Wenn der FS wirklich lieben würde, würde er sich freuen seine Partnerin verwöhnen zu dürfen und sich nicht hier beschweren, er würde ausgenutzt werden.
Vielleicht legt sie gar keinen gesteigerten Wert auf deine Kocherei oder deine Postkarten (was ich gut nachvollziehen könnte) und sagt dir das nur aus Höflichkeit nicht.

Wenn du eine Partnerin suchst, die dich bekocht, dir Postkarten schreibt und dich betütelt, mußt du dir einen anderen Typ Frau suchen, und zwar eine die ein mehr traditionelles Rollenverständnis hat.

Früher haben Frauen Jahrzehnte ihre Famlien bekocht, nachts vollgepinkelte und vollgekotzte Betten der kranken Kinder bezogen, die Feiertage in der Küche beim Backen und Kochen verbracht, Post- und Glückwunschkarten für die gesamte Verwandtschaft besorgt und geschrieben usw. usw. Die meisten haben sich darüber nicht beklagt, weil es einfach zum Rollenbild gehörte, aber gern haben es sicher viele auch nicht gemacht.

Wenn Männer kochen und Postkarten schreiben ohne etwas dafür zu bekommen, jammern sie gleich. Typisch!