• #31
Lieber FS, nach nochmaligen Lesen Deines Eingangspostings ist mir aufgefallen, dass es wirklich lebensfremd ist, dass ein Mann aus heiterem Himmel der Liebsten mitteilt, dass er sich in fernerer Zukunft eventuell vielleicht eine Beziehung vorstellen könnte. So etwas wird eigentlich nur auf Nachfrage geäußert.

Könnte es sein, dass Du Dir den Sachverhalt etwas schönst?

Wenn es so ist, wie ich vermute, dachtest Du, Du könntest mit Deiner guten Freundin weiterhin unverbindlich zusammen sein und zusätzlich von Blüte zu Blüte hüpfen....

Kennst Du die Frauen nicht?

Ich bleibe dabei: Absolut nachvollziehbares Verhalten der Frau. Aber keine Ego-Sache, sondern die Konsequenz einer Frau, die sich etwas wert ist.

Mach sie einfach zur psychisch gestörten Nutte, FS, dann kommst Du leichter darüber hinweg.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Puh, dieser Thread demonstriert mal wieder sehr anschaulich, welch klischeehaftes Geschlechterbild Viele haben. Die Frau als unschuldiges, liebesbedürftiges Mäuslein, das grundsätzlich nur "was Festes" will; sich nie im Leben unverbindlich vergnügen würde und der Mann als egoistischer, bindungsunwilliger Schwerenöter, der das arme Mäuslein für seine sexuelle Befriedigung ausnutzt.

Dass das Mäuslein zum Ex zurück strebt und dem Mann schon schweigenderweise eine Abfuhr erteilt hat ... geschenkt.

Aber so schwarz-weiß ist die Welt nicht.

Lieber FS, nach nochmaligen Lesen Deines Eingangspostings ist mir aufgefallen, dass es wirklich lebensfremd ist, dass ein Mann aus heiterem Himmel der Liebsten mitteilt, dass er sich in fernerer Zukunft eventuell vielleicht eine Beziehung vorstellen könnte. So etwas wird eigentlich nur auf Nachfrage geäußert.
Es gibt genug Männer, die unaufgefordert ihr Innerstes vor der Frau ausbreiten. Da braucht es nicht immer die "Was ist das eigentlich zwischen uns?"-Frage von der Frau. Entgegen den gängigen Klischees erlebe ich eher Männer als diejenigen, die (zu) viel über Gefühle reden; vorhandene und nicht vorhandene.

Außerdem schrieb der FS, sie habe nichts auf seine Offenbarungen erwidert.

Nie wusste ich also, woran ich bei ihr bei einer eventuellen Beziehung bin...
Das passt ja nun nicht zu der Theorie, dass sie ihm vorher die "was ist das zwischen uns"-Frage gestellt hat. Wer diese Frage stellt, hat ein Bedürfnis, was zu klären; wird also normalerweise auch selbst Stellung beziehen.

Ich bleibe dabei: Absolut nachvollziehbares Verhalten der Frau.
Ja, nachvollziehbar.

Aber keine Ego-Sache, sondern die Konsequenz einer Frau, die sich etwas wert ist.
Sie will nichts Ernstes vom FS. Also hat sie nur einen Grund, wegen seines ONS auszuticken: verletzte Eitelkeit.
Das ist kindisch, aber menschlich (Kinder sind ja auch Menschen).

Für mich stellt sich die Sache eindeutig so dar: er wollte sie halbherzig, sie wollte ihn gar nicht - hat aber seine Aufmerksamkeit genossen und ist gekränkt, weil die jetzt wegfällt.

FALLS sie doch Gefühle für ihn gehabt haben sollte (was ich wirklich nicht glaube), hat sie die Sache selbst an die Wand gefahren, indem sie es unterlassen hat, beizeiten Farbe zu bekennen.
 
  • #33
Wenn es so ist, wie ich vermute, dachtest Du, Du könntest mit Deiner guten Freundin weiterhin unverbindlich zusammen sein und zusätzlich von Blüte zu Blüte hüpfen....

Kennst Du die Frauen nicht?

Ich bleibe dabei: Absolut nachvollziehbares Verhalten der Frau. Aber keine Ego-Sache, sondern die Konsequenz einer Frau, die sich etwas wert ist.

Mach sie einfach zur psychisch gestörten Nutte, FS, dann kommst Du leichter darüber hinweg.
Na ich weiß nicht, ob es nur Frauen sind, die da empfindlich reagiert hätten?

Nach meiner Erfahrung sind Männer sehr beleidigt, wenn man sich mit einem anderen Mann datet, selbst wenn sie davor selber nur von einer "lockeren Affäre" redeten...
die ist aber immer nur so lange "locker", wie sie weitere Optionen haben... Männer wollten genauso wenig so behandelt werden...

Wie hättest Du reagiert, wenn sie Dir von einem ONS erzählt hätte, lieber FS?

Also meine Ex-Affäre war total beleidigt, als ich mit einem anderen Mann essen ging ( mehr nicht!), fand es aber unverständlich, wenn ich beleidigt war, wenn er von einer anderen Frau erzählte(auch kein ONS oder so).
Nicht nur Frauen wollen so nicht behandelt werden - niemand will so behandelt werden - ihr hattet eine zarte Beziehungsanbahnung, bisschen verquer und sie wusste nicht so richtig-du auch nicht, aber es hatte evtl. Potential. Mit dem ONS hast du es eben jetzt kaputt gemacht.
Lerne für die Zukunft:keine weiteren Frauen, wenn du Interesse an einer hast - und falls es so sein sollte, behalte es bitte für dich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
Naaaaja, um hier mal bisschen daß Feuer gegen mich rauszunehmen:

Sie kam heute an und meinte, sie habe noch zu starke Gefühle für ihren Ex. Auch als ich mit ihr Sex hatte, musste sie noch an ihm denken - sogar währenddessen.
Irgendwie war mir das klar. Und das erklärt auch ihre halbherzigen Aussagen, woran ich bei ihr bin.

Und mir zur unterstellen, ich würde ihr auch innerhalb einer festen Beziehung fremdgehen, fand ich sehr optimistisch, @Andere Frau
 
L

luci-le

  • #36
Naaaaja, um hier mal bisschen daß Feuer gegen mich rauszunehmen:

Sie kam heute an und meinte, sie habe noch zu starke Gefühle für ihren Ex. Auch als ich mit ihr Sex hatte, musste sie noch an ihm denken - sogar währenddessen.
Irgendwie war mir das klar. Und das erklärt auch ihre halbherzigen Aussagen, woran ich bei ihr bin.

Und mir zur unterstellen, ich würde ihr auch innerhalb einer festen Beziehung fremdgehen, fand ich sehr optimistisch, @Andere Frau
Na klar, was soll sie auch sonst sagen?
Du reibst ihr deinen ONS um sie zu verletzen und demütigen quasi unter die Nase, da will sie dir sicher nicht die Genugtuung gönnen, dich daran zu erfreuen, wie verletzt sie doch ist.

Du hast ihr (wohl auf ihre Nachfrage? Du wirst es ja wohl kaum in den leeren Raum herein gesagt haben) gesagt, dass du dir "vielleicht..irgendwann".. eine Bezieheung mit dir vorstellen kannst und nachdem sie nicht sofort eingewilligt hat, alle anderen Männer für dich, der doch überhaupt nichts Festes will, hinter sich zu lassen, beschließt du, dein Leben "weiterzuleben"- sprich, obwohl ihr bereits im Bett miteinander wart, brauchst du keine Woche, um mit der Nächsten ins Bett zu steigen.

Ein solcher Mensch, egal ob M oder W disqualifiziert sich doch sowohl als Partner, als auch als Freundschaft (wo ist die denn bei einem solchen Verhalten?!)+. Da würde ich auch von "großen Gefühlen" für meinen Ex erzählen, um so einen Energievampir möglichst schnell und vor allem möglichst endgültig aus meinem Leben zu schieben.
 
  • #37
Dass sie noch Gefühle für ihren Ex hat ist Teil ihrer Trennungsverarbeitung, sie schildert nur Fakten als deine gute Freundin. Das Kopfkino entsteht bei dir.

Ich kaufe dir nicht ab dass du sie dem Ex ausspannen wolltest oder dass du wartest bis sie mit ihm bricht. Dann hättest du den Sex mit ihr als PunkteSieg gegen den Ex gewertet. Diese Euphorie sehe ich bei dir nicht, nur Skepsis.

Ich denke sie war für dich Trophäe und als du hattest was du wolltest bist du zur nächsten gezogen.

Sie enttäuscht, dass du die Freundschaft bereit bist zu riskieren für ein wenig Sex. A shoulder to cry on becomes a d*** to ride on.

Wenn dich das Hin und Her mit dem Ex stört, sag ihr doch sie soll mit Zärtlichkeiten erst ankommen wenn es geklärt ist und biete dich ausschließlich als offenes Ohr bis dahin an (oder auch nicht, falls du genug davon hast).
 
  • #38
Ich habe mit einer Frau seit Monaten eine Freundschaft, die seit einen Monat mit Intimitäten gespickt war/ist. Vor einer Woche hatten wir dann auch miteinander Sex.
Wenn keine Beziehung bestand, eher Freundschaft +, dann hat die Frau auch keinerlei Anspruch auf Exklusivität. Sie war im Grunde auch nur was wie ein ONS, den man u.U. wiederholen würde.

Völlig alber und überzogene Reaktion.

Selber noch ständig den Ex thematisieren und dann eifersüchtig und beleidigt werden.

Dich verstehe ich allerdings auch nicht. Was heißt in Zukunft. Ihr passt nicht zusammen, was offensichtlich ist, da beide völlig unreif.
 
  • #39
Wenn keine Beziehung bestand, eher Freundschaft +, dann hat die Frau auch keinerlei Anspruch auf Exklusivität. Sie war im Grunde auch nur was wie ein ONS, den man u.U. wiederholen würde.

Völlig alber und überzogene Reaktion.
Ich finde, man hat IMMER für sein Gegenüber eine gewisse Verantwortung und sollte einen Menschen, mit dem man eine freundschaftliche Beziehung und letztendlich sogar Sex hat nicht wie ein austauschbares Wegwerfobjekt behandeln. Und ich finde auch, dass sich aus so einem Verhältnis schon der Anspruch zu Exklusivität entwickelt - ganz automatisch, auch wenn es keine feste Beziehung ist.
Der FS würde ja auch keinen anderen Mann dulden, mit dem sie jetzt Sex hätte.

Ob man nun Exklusivität nur in wirklich festen Beziehungen verlangen kann, ist ein anderes Thema - ich finde das Grundvoraussetzung für jede Art von Sex, aber an Stelle der Freundin wäre ich auch verletzt und beleidigt.
Und ihre Reaktion finde ich nachvollziehbar - kann mich da @luci-le nur anschließen.
Na klar, was soll sie auch sonst sagen?
Du reibst ihr deinen ONS um sie zu verletzen und demütigen quasi unter die Nase, da will sie dir sicher nicht die Genugtuung gönnen, dich daran zu erfreuen, wie verletzt sie doch ist....
Ein solcher Mensch, egal ob M oder W disqualifiziert sich doch sowohl als Partner, als auch als Freundschaft (wo ist die denn bei einem solchen Verhalten?!)+. Da würde ich auch von "großen Gefühlen" für meinen Ex erzählen, um so einen Energievampir möglichst schnell und vor allem möglichst endgültig aus meinem Leben zu schieben.
 
  • #40
Es gibt meiner Meinung drei Möglichkeiten:
1) - ihr habt eine Freundschaft, sie ist in ihren Gefühlen Dir gegenüber unterkühlt und schwankend. Daraufhin drohst Du ihr, falls dies sich nicht ändert, Du Dich neuorientierst, neue Liebe - neues Glück. Dann habt ihr das erste Mal Sex miteinander. Ergebnis: verletzte Gefühle bei ihr, sie wollte Eurer Beziehung eine Chance geben (hat sich von Dir durch das Gespräch erpressen lassen, um Dich nicht zu verlieren). Hat mit dem beginnendem Sex, als neues verbindlicheres Level in eurer Beziehung, automatisch Exklusivität vorausgesetzt.
2) - ihr habt eine Freundschaft, sie ist in ihren Gefühlen Dir gegenüber unterkühlt und schwankend. Dann habt ihr das erste Mal Sex miteinander, was gefühlsmäßig nichts ändert. Daraufhin drohst Du ihr, falls sich dies nicht ändert, Du Dich neuorientierst, neue Liebe - neues Glück. Sie zeigt Verständnis dafür. Ergebnis: verletzte Eitelkeit.
3) - Dritte Sache, Du drohst ihr, falls es für Dich nicht bald klar ist, was sie für dich fühlt, dass Du Dich neuorientierst, neue Liebe - neues Glück. Und dann hast Du 2-4 Tage später gleich den ONS, ohne abwarten zu wollen, ob sich oder sie sich nach dem Gespräch etwas geändert hätte. Daher denke ich, der ONS war ein Ausrutscher, von Dir keinesfalls gewollt, aber willentlich in Kauf genommen.
Du hattest jedoch nicht wirklich vor, Deine Drohung umzusetzen, Dich von ihr zu trennen, um konsequent - ohne sie - neu zu beginnen. Denn sonst hättest Du jetzt ihr gegenüber keine Schuldgefühle und würdest zurück in Eure Beziehung wollen. Denn so war es zurecht sowas wie fremdgehen in der Beziehungsanbahnung und sie zurecht sauer.
Und lieber FS was willst Du? Endlich neu anfangen oder sie bekehren?
 
L

luci-le

  • #41
Wenn keine Beziehung bestand, eher Freundschaft +, dann hat die Frau auch keinerlei Anspruch auf Exklusivität. Sie war im Grunde auch nur was wie ein ONS, den man u.U. wiederholen würde.

Völlig alber und überzogene Reaktion.

Selber noch ständig den Ex thematisieren und dann eifersüchtig und beleidigt werden.

Dich verstehe ich allerdings auch nicht. Was heißt in Zukunft. Ihr passt nicht zusammen, was offensichtlich ist, da beide völlig unreif.
Typisch männlich-sexistischer Denkfehler.

Der FS sieht die Frau als unverbindliche Affaire, will für sich alle Freiheiten, die Frau soll sie aber weder körperlich mit anderen Männrn haben, sondern gefälligst auch geistig die Verbindung zu jedem anderen Mann ausschließen.

Die Frau war geistig noch nicht "frei" von ihrem Ex, zur Strafe betrügt der FS sie körperlich- andernfalls steht er ihr das Recht selbstverständlich natürlich nicht zu- und will trotzdem weiter mit ihr unter eine Decke. Er degradiert sie quasi selbst im Nachhinein zum ONS und wenn die Frau dann den Kontakt abbrechen will, was in einer ONS Situation ja wohl die normalste Sache der Welt ist, ist das dem FS aber auch gar nicht Recht. Typisches Beispiel von (männlichem) Narzismus und Bigotterie.
 
A

Arcturus

  • #42
@Tini_HH: Ich habe ihr das zwar deutlich gemacht, dass ich mir eventuell mit ihr in Zukunft was vorstellen könnte, jedoch kam von ihr nie etwas Handfestes zurück. Kein "Ja/Nein", selbst ein "eventuell" hätte mich vorsichtiger leben lassen, was andere Frauen angeht. Selbst das hätte mich zufriedener gestellt als ein Um-Den-Heißen-Brei-Gelaber...und dazu dann noch diese Spielchen mit ihrem Exfreund, wodurch sie schon zweimal versuchte unsern Kontakt abzubrechen...und der Sex war mit ihr mehr oder weniger geplant.

Wie lange sollte ich so ein Theater noch mitmachen?
Ich hing bei ihr in der Luft. Sie ist sich ja selbst nicht mal sicher was sie will.
Ähnlichen Fall hatte ich auch mal vor Kurzem.
Rückblicken muß ich sagen, daß sie eine sehr selbstunsichere Person ist und von sich der Meinung ist, mich nicht verdient zu haben (hat sie indirekt mal so gucken lassen)

Hat sich mehrmals von mir zurückgezogen (und wie ich hinterher erfahren habe, währenddessen mit dem Ex Sex gehabt). Ihre Worte waren zu mir dabei: "Wir passen irgendwie nicht zusammen"
Ich habe diese Rückzüge ernst genommen und weiter gedatet. Das hat sie später verletzt, als sie sich wieder genähert hat.

Letzendlich ist sie ausgetickt.
Anlaß war ihr neuer Freund, den sie mir präsentierte.
Als ich ihr daraufhin (per WA) mitteilte, daß ich sie eine Weile nicht mehr sehen werde, weil ich Gefühle für sie entwickelt hätte und Begegnungen schmerzhaft für mich wären, kam von ihr zurück, daß ich egoistisch, egozentrisch und selbstherrlich wäre und sie hätte mir nie Anlaß gegeben, Hoffnungen auf eine Beziehung zu hegen.
Dabei hatten wir zwei Wochen vorher gerade mit ihrer Freundin und allen unseren Kindern einen Wochenendurlaub gehabt mit Kuscheln und allem, nur ohne Sex.

So ein Exemplar hast Du wohl auch geangelt.
Das wird nix, glaub mir.

Such weiter. bzw. laß Dich finden.....

m47
 
  • #43
Ich komme hinten und vorne nicht draus aus dieser Geschichte. Du hättest dir vielleicht eventuell und unter Umständen in ferner Zukunft eine Beziehung mit dieser Frau vorstellen können (ui, das müsste mir kein Mann sagen!). Das hast du ihr so gesagt, worauf sie dir nicht vor Begeisterung über eine so überschwängliche Liebeserklärung um den Hals gefallen ist (was hast du erwartet?). Es hat dich gestört, dass du nicht wusstest, ob sie vielleicht eventuell und unter Umständen in ferner Zukunft für eine Beziehung zur Verfügung steht (wundert dich das ernsthaft?). Worauf du die nächstbeste Frau vernascht hast. Und dich nun wunderst, dass sie sauer ist (die Frau, die nicht sauer wäre, kenne ich nicht).

Wo ist das Problem? Du warst nicht in sie verliebt und sie war nicht in dich verliebt.

Frau 50