• #1

'Nichtfreundin' wegen ONS mit anderer Frau enttäuscht. Nachvollziehbar?!

Ich habe mit einer Frau seit Monaten eine Freundschaft, die seit einen Monat mit Intimitäten gespickt war/ist. Vor einer Woche hatten wir dann auch miteinander Sex.

Ernsthafte Gefühle, die auf eine zukünftige Beziehung hinauslaufen könnten, wurden bei uns nicht thematisiert.

Sie ist auch noch nicht so lange mit ihrem Exfreund auseinander, wodurch dieses Thema 'neue Beziehung' sowieso nicht vorerst vorstellbar gewesen wäre...außerdem steht sie mit ihm noch in Kontakt und wird hin und wieder von ihm weichgekocht, weshalb sie dann wieder mit irgendwelchen wilden Gedanken spielt, vllt. doch wieder zu ihm zurückzukehren usw.

Vor wenigen Tagen war ich im Club feiern. Anschließend hatte ich dann einen ONS mit einer Frau, die ich nur flüchtig kenne.

Kurze Zeit später, erfuhr dann meine gute Freundin davon und war sehr verbittert darüber...sie war sehr enttäuscht und konnte das nicht fassen, dass ich einen ONS hatte. Ein persönliches Gespräch führte dann so weit, dass sie vermutlich vorerst keinen Kontakt mehr mit mir will.

Ich gehe davon aus, dass sie eventuell Gefühle für mich hatte, diese aber nie offenkundig äußerte.
Klar, wurden oft Zärtlichkeiten ausgetauscht, aber wenn man sich auf 'nur etwas Körperliches' einlässt, dann sollte man daraus doch keine voreiligen Schlüsse ziehen...

Ich persönlich hätte mir etwas mit der Frau in (ferner) Zukunft eventuell vorstellen können...ich habe es ihr auch gesagt, aber ich stieß nie auf Gegenseitigkeit...es wurde entweder um den heißen Brei ihrerseits geredet oder belächelt. Nie wusste ich also, woran ich bei ihr bei einer eventuellen Beziehung bin...
Habe ihr dann kurz vor dem ONS klargemacht, dass ich mein Leben weiterleben werde. Sie hat dies verstanden und eingesehen.

Und nun macht sie ein Drama draus...und will keinen Kontakt mehr.

Hätte ich gewusst, was sie wirklich denken mag, hätte ich es zu einen ONS nicht kommen lassen.

Jedoch hat sie mich nie wirklich in ihre Gefühlslage eingewiesen...

Wie seht ihr die Sache? Kann man sie verstehen? Übertreibt sie?

Ich bin schon traurig über ihre Entscheidung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich finde nicht, dass Deine gute Freundin "Drama macht", nur weil sie Dich nicht mehr sehen möchte.

Wie es zumindest jetzt aussieht, hättest Du sie für Dich gewinnen können. Aber man gewinnt eben keine Frau für sich, indem man mit anderen 'rummacht.

Für mich nachvollziehbares Verhalten der Frau.
 
  • #3
Meine Güte, fragst du das wirklich ernsthaft?
Du hast eine Freundin, mit der Du wochenlang sehr intensiven freundschaftlichen Kontakt hast und jetzt habt ihr miteinander geschlafen, du hast ihr sogar gesagt, dass Du Dir eine Beziehung mit ihr vorstellen kannst und du hast nichts Besseres zu tun, als die Nächstbeste flachzulegen und sie es auch noch wie auch immer wissen zu lassen? Für Dich hat anscheinend nichts eine Bedeutung!
Nur, weil ihr nicht über eine feste Beziehung geredet habt, heißt das doch noch lange nicht, dass du vögeln kannst, wen du willst und wann du willst!
Also wenn ich eine Affäre hatte, war immer klar, dass das trotzdem exklusiv ist.
Eine Frau will grundsätzlich die Einzige sein - immer!
Merke also für die Zukunft: Niemals 2 Frauen und wenn, dann darf es keine jemals erfahren.
Dumm gelaufen. Bist Du noch jung? Hört sich für mich etwas unerfahren an!

Vielleicht kannst du sie umstimmen, indem Du ihr genau das sagst:
Nie wusste ich also, woran ich bei ihr bei einer eventuellen Beziehung bin...
...
Hätte ich gewusst, was sie wirklich denken mag, hätte ich es zu einen ONS nicht kommen lassen.
Jedoch hat sie mich nie wirklich in ihre Gefühlslage eingewiesen...

Ich bin schon traurig über ihre Entscheidung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Und nun macht sie ein Drama draus...und will keinen Kontakt mehr.
Akzeptiere und lass sie ziehen, die würde immer Drama machen bei jeder Gelegenheit!
Es war und ist deine einzig alleinige Entscheidung was du getan hast ohne wenn und aber, ohne Schoenrederei! Ich würde mir kein Drama machen lassen und sofort konsequent handeln. Es gibt Millionen Frauen die kompatibler sind!
 
  • #5
Ihr kennt Euch seit Monaten, ward zuvor gute Freunde und seit ihr Intimitäten und Sex hattet, weißt Du nichts mehr über ihre Gefühle, huch... Da sie jetzt den Kontakt komplett abbrechen will, scheint es mit eurer Freundschaft auch nicht so innig gewesen zu sein. Entweder suchte sie nur einen fadenscheinigen Grund, um sich sowieso von Dir zu lösen, also die Freundschaft+ zu beenden, weil sie sowieso noch an ihrem Ex hängt oder sie war doch langsam bereit sich zunehmend auf Dich einzulassen, dann klingt deine Aussage dein Leben weiterzuleben zu wollen und eine andere Beziehung zu suchen, wie eine Ankündigung zum ONS (wie als hättest Du es bewusst zeitnah darauf ankommen lassen, um Druck zu machen). Es mag jetzt die Art und Weise und die Schnelligkeit gewesen sein, die sie verletzt. In ihrem momentanen Gefühlschaos kannst Du nichts erwarten wie ihre Gefühle sind. Du hast es gesehen, ein ewiges Hin- und Her und Sinneswandel. Ich denke, das Drama lenkt sie von ihrer Schuld ab, zu dieser diffusen Situation beigetragen zu haben.
 
  • #6
Tja - so lernt man dazu - über Frauen.

Jede Frau will in den Augen des Mannes die Schönste, Beste, Einzigste sein. - (Oder nur im Moment als ONS.)

Mit der ersten Frau hatte der TE @Gast#007 eine Beziehung, sogar Sex. Dann wurde er ihr "untreu" durch den ONS.
"Aber......" - kein Aber. Denn so sieht oder empfindet es die erste Frau.

Man könnte zur ersten Frau gehen. Und sich bei ihr entschuldigen, für den ONS mit der anderen Frau. Und das man nicht erkennen konnte, wie sehr es sie verletzen würde.
"Aber wir hatten doch noch keine feste Beziehung"- kein Aber !
 
  • #7
@Tini_HH: Ich habe ihr das zwar deutlich gemacht, dass ich mir eventuell mit ihr in Zukunft was vorstellen könnte, jedoch kam von ihr nie etwas Handfestes zurück. Kein "Ja/Nein", selbst ein "eventuell" hätte mich vorsichtiger leben lassen, was andere Frauen angeht. Selbst das hätte mich zufriedener gestellt als ein Um-Den-Heißen-Brei-Gelaber...und dazu dann noch diese Spielchen mit ihrem Exfreund, wodurch sie schon zweimal versuchte unsern Kontakt abzubrechen...und der Sex war mit ihr mehr oder weniger geplant.

Wie lange sollte ich so ein Theater noch mitmachen?
Ich hing bei ihr in der Luft. Sie ist sich ja selbst nicht mal sicher was sie will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
@Andere Frau Sehr interessante Ansätze, die Sie da schildern.
Ich glaube ebenfalls, dass sie sich aufgrund der Schnelligkeit des ONS' verletzt fühlt. Das bedauer' ich auch - keine Frage.

Dass der ONS eventuell auch ein gefundenes Fressen für sie darstellt, kann ich auch nicht unbedingt von der Hand weisen. Vllt. ja auch, um wieder zu ihrem Ex zurückzukehren. Denn:

Immerhin habe ich vor ein paar Wochen aus ihrem Mund gehört: "Ich wünschte, mein Freund würde Scheiße bauen, damit ich einen handfesten Grund habe, Schluss zu machen!"

Jetzt dreht sie den Spieß also vermutlich um. Aha!
 
  • #9
Immerhin habe ich vor ein paar Wochen aus ihrem Mund gehört: "Ich wünschte, mein Freund würde Scheiße bauen, damit ich einen handfesten Grund habe, Schluss zu machen!"
Oh weh, das ist ja ne Einstellung.
Also ich seh das so, dass die Frau sich nicht entscheiden kann bzw. konnte und Du ihr jetzt die Entscheidung leicht gemacht hast. Du hast Dich ja nun nicht auf eine Beziehung mit ihr versteift und sie gedrängt, sondern ihr die Rumeierei gelassen. Und wenn Schluss war mit ihrem Freund, wieso wünscht sie sich denn dann noch, er würde irgendwas machen, dass sie Schluss machen kann? Ich meine, solltest Du darauf warten, dass ein anderer Mann irgendeinen Mist baut, damit seine Ex(?) endlich weiß, dass sie mit Dir zusammen kommen will? Oder solltest Du Dich mehr anstrengen, also wollte sie Dich durch das Gerede von "mein Ex will mich so dermaßen" dahingehend manipulieren, dass Du eifersüchtig wirst, "kämpfst" und endlich für sie entscheidest, dass sie den Freund fallenlassen soll, weil Du sie so "dermaßen willst"?
 
  • #10
Auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, aber es gibt Menschen, die halten Leute die sich auf ONS einlassen für charakterlich so unangemessen, dass diese weder als Partner noch als normaler Freund in Frage kommen. Wenn du an einem Tag noch davon sprichst, dass eine Beziehung denkbar wäre und am nächsten Tag mit einer Anderen in die Kiste gehst, dann wären deine Worte wohl nur Schall und Rauch. So wird sie das sehen und so Scheint es ja auch zu sein. Da zeigt sich wieder, dass Taten doch mehr sagen als Worte. Denn wenn du Gefühle zu der Frau hast, so dass eine Zukunft mit ihr vorstellbar ist, hättest du wohl kaum Interesse an einer Bettgeschichte mit einer Anderen. Wenn dir bei Sex eh alles egal ist, Hauptsache du bekommst ihn, das sagt eben auch genug über deine Bindungsfähigkeit und Charakter aus. Mag halt nicht jeder
 
  • #11
Selbst gewähltes Schicksal, selbst produziertes Drama!

Für mich persönlich ist eine solche Geschichte wieder einmal die Bestätigung dafür, dass ich die Finger davon lasse. Und das seit mehr als 30 Jahren.

ONS muss ich nicht haben und ich bin auch nicht scharf auf eine Freundschaft plus. Du weißt nämlich nie was sich im Kopf und im Bauch des Gegenüber tut, alles war von Anfang an abgesprochen und scheinbar klar und auf einmal ist es völlig anders. Wie kann das nur? Einfache Antwort: Gefühle lassen sich nicht steuern!

Ich finde euer beider Verhalten naiv und verantwortungslos. Dich, weil du offensichtlich schnell jeden Rock flachlegst und sie, weil sie einen triftigen Grund benötigt um den Ex zu vergessen. Unzweifelhaft hat sie den noch nicht abgeschlossen, macht sich selbst etwas vor und du bist das Mittel um emotional unabhängig von ihm zu werden. Irgendwie habe ich den Eindruck, ihr wisst beide nicht was ihr wollt.

Redet miteinander und dann werdet ihr sehen. Ich vermute jedoch, etwas Handfestes wird nichts daraus. Die Erfahrung zeigt, alles was so "durcheinander" anfängt ist zum Scheitern verurteilt. Kann nur jedem raten, bleibt doch lieber allein bis der richtige Partner oder die richtige Partnerin um die Ecke kommt. Auch auf die Gefahr hin dass das Jahre dauert. Das ist kein Problem, wenn man mit sich selbst klar kommt. Nichts Halbes und nichts Ganzes tut selten gut und ist verschwendete Lebenszeit.
 
  • #12
Wie lange sollte ich so ein Theater noch mitmachen?
Ich hing bei ihr in der Luft. Sie ist sich ja selbst nicht mal sicher was sie will.
Das hört sich jetzt so an, als hättest du den ONS forciert, um etwas Dynamik in das Theater zu bringen.
Laß mich raten: du hast ihr selbst vom ONS erzählt.

Nun, dann lief doch alles nach Plan. Du hast eine Entscheidung bewirkt und das Theater ist beendet.

Dass du nun mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist, verstehe ich, aber immerhin hast du nun etwas gelernt.
Es ist wie mit Drohungen. Man sollte nie etwas androhen, das man nicht gewillt ist umzusetzen.
Beim nächsten mal läßt du die Brechstange zuhause.

w 49
 
  • #13
Naja Du hattest Sex mit ihr und ein paar Tage drauf Sex mit ner andern und auch noch auf eine Art und Weise, die dafür sorgte, daß Deine Wunschfreundin es mitkriegt.

Sie wird sich nicht gut fühlen und denken daß Dir der Sex mit ihr nicht genügt und daß Du von Bett zu Bett hüpfst - was ja nicht wirklich zu leugnen ist.

Die Frage nach einer Beziehung kommt erst eine Ebene danach; sie hätte evtl. Interesse gehabt aber sie hat Streß mit dem Ex und ist frisch getrennt - und dann noch Streß mit Dir ?

Klar daß sie Dich dann blockt. Akzeptiers und steh zu dem was passiert ist wie ein Mann.
 
  • #14
Wenn Du mir sagen würdest, dass Du dir eventuell in ferner Zukunft mal eine Beziehung vorstellen könntest, dann würde ich auch nur müde lächeln. Wahrscheinlich wäre die Sache damit für mich durch und ganz bestimmt würde ich dir nicht meine Gefühle gestehen. Das klingt nämlich nach "wenn nichts besseres kommt gebe ich dir vielleicht eine Chance, aber festlegen werde ich mich nicht". Und auch bei meiner Affäre würde ich auf Exklusivität bestehen oder zumindest erwarten, dass er mir seine sexuellen Ausschweifungen nicht unter die Nase reibt.
Es ist wohl besser, wenn ihr die Sache erstmal ruhen lasst und euch beide eurer Gefühle klar werdet. Sie hat ihren Ex noch nicht gestrichen, sicherlich nicht förderlich.
 
W

wahlmünchner

  • #15
Hm. Also ganz schön verquerer eure Situation.
Als ich 17 war, war ich in einen unglaublich gut aussehenden 20jährigen verliebt, der auch intensiv mit mir flirtete und mich sogar schon küsste.
Zu der Zeit hatte ich eine Freundin, die so ziemlich das Gegenteil von mir war..während ich ein scheues, sehr schlankes, dunkelhaariges braves Mädchen war, lebte sie den naturblonden Vamp mit deutlich mehr Rundungen, der sich den Kerlen einfach auf den Schoß setzte.
Als ich wegen einer Erkältung nicht zu einer Party mitkonnte, hatte er an dem Abend mit ihr einen One-Night-stand.
Sie sagte dann großzügig, sie sei doch nicht verliebt, ich könne ihn haben...er meinte es gibt 2 Kategorien Frauen, die mit denen man vögeln will und die mit denen man leben will...
Den Kontakt zu ihm habe ich sofort abgebrochen, den zu ihr 2 Jahre später, denn sie versuchte mit jedem meiner Partner oder Angebeteten eine Nummer zu schieben...
Soweit kann ich ich deine Freundin verstehen...allerdings sind wir erstens etwas älter...und können besser über Gefühle reden..( sollte man meinen) zweitens ist sie ja gar nicht wirklich frei.
...was etwas albern von ihr ist...Das Männer die Frauen in Kategorien stecken, bei vielen Frauen unten durch sind, wenn es erkannt wird, solltest du dir merken. Hat sich bei mir auch nicht geändert.
 
  • #16
Ich sehe das ein bisschen anders als die meisten hier. So wie du es schilderst war es klar, dass aus euch wohl nichts werden wird. Jedenfalls nicht in der nahen, planbaren Zukunft. Das habt ihr anscheinend auch so miteinander kommuniziert. Du hättest dir zwar doch irgendwie was vorstellen können, sie weicht aber ständig aus. Also ich finde irgendwie nicht, dass sie dann die beleidigte Leberwurst spielen kann, nur weil du dein Leben weiterlebst. Sie hat kein Recht dazu und ich denke nicht, dass du dich übermäßig schuldig fühlen solltest. Diese Frau ist noch kein bisschen über ihren Ex hinweg, wenn sie sich andauernd wieder einlullen lässt. Die Beziehung scheint noch nicht lange her zu sein und sie ist noch am verarbeiten. Sie hat mit dir etwas angefangen, weil es wohl Ihrem Ego schmeichelt, dass da jemand ist der sie begehrt und sogar sagt, dass er mehr von ihr möchte. Einlassen kann sie sich in der Situation aber nicht, will sie auch nicht, weil noch zu viel Gefühle für den Ex. Ich kann das sogar verstehen. Nachdem eine Beziehung zerbrochen ist, braucht man die Bestätigung. Alles nachvollziehbar. Ich denke sie ist jetzt nur enttäuscht, da sie nachweislich nicht the one and only für dich ist und sie das jetzt doch irgendwie kränkt. Auch wenn sie dich jetzt erstmal nicht wollte, sollst du bitte dennoch keine andere wollen. Lass sie vorerst in Ruhe und gib ihr Zeit. Sie muss erstmal diese kaputte Beziehung verarbeiten. Sonst entsteht doch nur Murks.
 
  • #17
...es wurde entweder um den heißen Brei ihrerseits geredet oder belächelt. Nie wusste ich also, woran ich bei ihr bei einer eventuellen Beziehung bin...
Habe ihr dann kurz vor dem ONS klargemacht, dass ich mein Leben weiterleben werde. Sie hat dies verstanden und eingesehen.
Für mich hört sich das nach starkem Übertreiben an und danach, dass jemand die Konsequenzen des eigenen Handelns nicht tragen kann. Du hast ihr gesagt, eine Beziehung wäre später vorstellbar (wenn SIE ihren Ex verarbeitet hat), sie hat es belächelt oder um den heißen Brei geredet. Du hast das einzig Vernünftige getan, nämlich dein Leben (wie besprochen) weitergelebt. Jetzt ist sie verletzt, gekränkt in ihrer Eitelkeit und handelt nicht wie abgesprochen. Würde ich an deiner Stelle auch für nicht nachvollziehbar finden und ihr nicht hinterher laufen. Sie muss meiner Meinung nach erst einmal ihre alte Baustelle beim Ex abarbeiten.
 
  • #18
In welcher Welt lebst du, wo sich ein ONS mit einer fast Unbekannten so schnell herumspricht? Erste Regel von ONS ist Diskretion. Wer hat geplaudert? Ich vermute, du, um sie eifersüchtig zu machen.
Naja, selber schuld.
Werde erwachsen.
 
  • #19
FS, mal ehrlich gefragt: Was willst Du mit einer Frau, die noch ihrem Ex hinterherjammert und bei der jederzeit die Möglichkeit besteht, zu diesem wieder zurückzugehen? Und kannst Du Dir sicher sein, daß sie bei ihren "Weichkoch-Kontakten" nicht auch mit diesem (anzunehmen) wieder in die Kiste springt?

Ich vermute, die Dame missbraucht Dich als Ersatz und wird Dich als Sprungbrett für die nächste Beziehung benutzen, solltest Du Deine Aufgabe als Ablenkung vom Ex erfüllt haben.

Ohne eigene Aussage zum Beziehungsstatus und vollzogener Trennung Exklusivität zu verlangen, ist nur mit spezieller "weiblicher Logik" zu erklären.

Vergiss es!
 
  • #20
Ich kann ja verstehen, dass sie enttäuscht ist. Ihr ging das sicherlich zu schnell mit dem ONS. Dies hat sie auch so gesagt.

Der ONS war auch überhaupt kein Druckmittel oder Sonstiges. Ich wollte mein Leben einfach weiterleben, weil ich das Gefühl hatte, dass ich mir bei ihr umsonst Hoffnungen mache. Dazu dann halt noch ihr Problem mit dem Ex, wo durchaus immer die Gefahr besteht, dass sie zu ihm zurück geht.

Ich lese hier immer oft im Forum "Sie weiß nicht was sie will, distanziere dich, lebe dein Leben!" etc.
Dies habe ich jetzt gemacht und tue ich. Dass der ONS leider ans Tageslicht kam, ist natürlich trotzdem ein sehr bitterer Beigeschmack.
 
  • #21
Sie wird sich nicht gut fühlen und denken daß Dir der Sex mit ihr nicht genügt und daß Du von Bett zu Bett hüpfst - was ja nicht wirklich zu leugnen ist.
Sie wird vor allem denken, dass dir der Sex mit ihr nichts bedeutet hat. Männer haben zwar oft schneller Sex, aber ein Mann, der Gefühle für eine Frau hat und der gerade erst mit einer Frau geschlafen hat, die ihm etwas bedeutet, hat in der Regel keinen ONS!?
Ich frage mich, wieso DU?

Mag sein, dass sie genau wie bei ihrem Ex einen Grund brauchte,um Dich zu verlassen.
Ich glaube aber eher, dass sie Dein Verhalten wirklich verletzt hat.

Wenn Dir etwas an ihr liegt, würde ich ihr das sagen und mich dann nicht mehr melden - auch über Wochen nicht.

Es ist dann an ihr, Dir zu sagen, ob ihr auch etwas an Dir liegt.
Allerdings wäre ein Mann, der mich schon VOR unserer Beziehung betrogen hat für mich kein potentieller Partner mehr.
 
  • #22
Klar, wurden oft Zärtlichkeiten ausgetauscht, aber wenn man sich auf 'nur etwas Körperliches' einlässt, dann sollte man daraus doch keine voreiligen Schlüsse ziehen...
.
Da prallen Welten aufeinander, Du kannst das im "Untreue-Thread" schön sehen. Die Frau erwartete offensichtlich von Dir in Hinsicht auf Sex Exklusivität, für Sie bist Du untreu gewesen. Die Freundschaft dürfte beendet sein.
Ändern kannst Du daran aus meiner Sicht wenig. Sie ist nicht frei, weil sie den Exfreund noch im Kopf hat, Dir gesteht sie Freiheit nicht zu. Mit ist nicht ganz klar, warum Du ihr von dem ONS erzählt hast. Dass ihr das nicht gefällt, war doch eigentlich offensichtlich.
 
  • #23
Klar, wurden oft Zärtlichkeiten ausgetauscht, aber wenn man sich auf 'nur etwas Körperliches' einlässt, dann sollte man daraus doch keine voreiligen Schlüsse ziehen...
Ja... "sollte"... passiert aber allzu oft. Die voreiligen Schlüsse entstanden aber vermutlich aus der Kombination Sexbeziehung und "Ich persönlich hätte mir etwas mit der Frau in (ferner) Zukunft eventuell vorstellen können...ich habe es ihr auch gesagt" damit ist es nicht "nur Sex". Das schließt du damit selbst schon aus und implizierst näheres Interesse. Obwohl es die Beziehungsform nicht zulässt, ich ihre Reaktion überzogen finde ist es dennoch ein Stück weit nachvollziehbar. Andererseits kann man es auch so sehen, dass sie sich alle Türen offen hält: Einerseits löst sie sich nicht aus der alten Beziehung gleichzeitig stellt sie aber an dich eine Erwartungshaltung. Beides geht halt auch nicht. Auch sie wird sich entscheiden müssen was sie will.
 
  • #24
Und nun macht sie ein Drama draus...und will keinen Kontakt mehr [...] Ich bin schon traurig über ihre Entscheidung.
Ich habe bei deinen Schilderungen das Gefühl, dass du die Drama-Queen bist und nicht sie.
Sie hat wohl noch nicht mit ihrer Ex-Beziehung abgeschlossen, aber das kann ja niemand auf Knopfdruck. Du hingegen hast dir eine Strategie überlegt und gedacht, wenn du ihr zeigst, was für ein Hengst du bist, wird sie dir willig zu Füßen liegen. Falsch gedacht!

Eine halbwegs vernünftige Frau ist von einem solchen Verhalten angewidert. Sie will wohl auch keine Spielchen mit dir spielen - von ihrer Seite gibt es kein Theater und kein Drama - nur den konsequenten Kontaktabbruch. Lerne daraus!
 
  • #25
Ich habe ihr das zwar deutlich gemacht, dass ich mir eventuell mit ihr in Zukunft was vorstellen könnte, jedoch kam von ihr nie etwas Handfestes zurück.
Was soll denn "eventuell in der Zukunft etwas vorstellen können" bedeuten? Es ist die vageste Zuneigungsbekundung, die man machen kann. Etwas deutlich machen wäre z.B. gewesen: "Du, ich habe ernsthafte Gefühle für dich und mich stört es, wenn du weiterhin Kontakt zu deinem Ex hast und ich nach Monaten noch nicht weiss, woran ich bei dir bin". Ihr habt beide nicht den Mut gehabt, eure Gefühle zu zeigen (oder dazu zu stehen, dass ihr keine habt?) und jetzt ist es halt so gekommen, wie es kommen musste.
Etwas unreif finde ich es schon, dass du diesen ONS durchziehen musstest und dachtest, du könntest nachher noch mit ihr ins Bett. War doch sonnenklar, dass sie das verletzen würde - war es nicht auch als Retourkutsche gedacht? Sie hat nun eingesehen, dass du dich nicht ernsthaft auf sie einlässt - und wenn sie ehrlich ist, geht es ihr vielleicht ähnlich mit dir.
 
  • #26
Weißt du, FS, beim ersten Lesen dachte ich: Mein Gott, was für eine Ego-Prinzessin ist das denn. Will gar nichts von dem Mann, hängt noch am Ex, aber macht Theater, wenn er sich anderen Frauen zuwendet. Affig.

Dann aber fiel mir ein, dass ich kürzlich eine ähnliche Situation erlebt habe. Ich traf mich eine Zeitlang mit einem Mann, nennen wir in H. Ich fand ihn sympathisch und gut aussehend, aber der Funke ist nie so recht übergesprungen. Auch, weil ich noch an einem Anderen hing/hänge, was ich ihm aber nicht erzählt hatte (kein Ex, sondern jemand, den ich nicht haben kann).
Irgendwann kam ich zu dem Schluss, dass die halbherzigen Dates mit H. zu nichts führen und habe ihm gesagt, dass ich unser Kennenlernen nicht fortsetzen will. Noch am selben Tag(!) kam H. mit einer Anderen zusammen, die schon lange was von ihm wollte, obwohl sie noch in einer anderen Beziehung steckte (sie hat sich erst getrennt, als die Sache mit H. in Sack und Tüten war....

Und ich? War tatsächlich verletzt. Nicht, dass ich ihn doch lieber für mich gewollt hätte. Aber ich dachte mir: "Ooooookay, ich scheine ihm ja nicht viel bedeutet zu haben, wenn er sich so schnell einer Anderen zuwendet." Und irgendwie fühlte ich mich veräppelt. H. war derjenige gewesen, der unser Kennenlernen initiiert und aktiv vorangetrieben hatte.

Was schmerzte, war (wieder mal) die Erkenntnis, dass Männer eine Frau auch dann intensiv "umwerben", wenn sie kein Stück weit verliebt sind, sondern sie nur als "ganz gute Option" betrachten. Das nämlich bedeutet, dass man Männer in ihrem Werben nicht zu ernst nehmen sollte, wenn man nicht gehörig auf die Nase fallen will.

Ich kann die Frau also irgendwie ein Stück weit verstehen. Aber: die entscheidende Botschaft für dich lautet, dass ihre Verletztheit nicht das Geringste mit dir zu tun hat. Es geht ausschließlich um ihr Ego. Du als Person bedeutest ihr vermutlich nicht viel. Und das wiederum heißt, dass du gut daran tust, dich anderen Frauen zuzuwenden, statt ihr weiter hinterherzulaufen.

Du hast in meinen Augen nur einen Fehler gemacht; nämlich überhaupt so lange an der Frau "dran" zu bleiben, obwohl du scheinbar selbst nur halbherziges Interesse hattest (zumindest klingen wie Aussagen wie "könnte mir irgendwann in ferner Zukunft eine Beziehung vorstellen" nicht nach großer Verliebtheit).

Es war unter den gegeben Umständen (du nur halbherzig interessiert, sie noch am Ex hängend) nur konsequent, dein Leben weiterzuleben.
 
  • #27
Nach einem ONS es der anderen Frau untere die Nase zu reiben ist ja sowas von billig. Das hast du doch mit Vorsatz kommuniziert. Nachtreten wegen gekränkter Eitelkeit.
 
  • #28
Eigentlich ist es so, dass Du hättest merken müssen, dass sie sich Dir annähert. Erst zunehmend über Intimitäten und erst letzte Woche miteinander Sex gehabt. War Euer Gespräch, dass sie sich offiziell zu Dir bekennen und Dir sagen soll, was sie für Dich fühlt, vor eurer gemeinsamen Nacht oder danach? Ich gehe davon aus danach, weil trotz des Sex mit ihr, es weiterhin mit ihr unverändert unverbindlich und auch nicht absehbar, dass sich Gefühle bei ihr für Dich entwickeln. Du bist frustriert, enttäuscht und genervt, weil trotz das ihr einmalig im Bett ward, gefühlsmäßig so gar nichts von ihr kommt. Du drohst ihr Dich umzuorientieren, Du willst ein Zeichen von ihr, dass es sich lohnt, auf sie zu warten. Der Sex ist dein Signal gewesen, dass sie sich langsam öffnet und sich etwas zwischen Euch entwickelt. Warum hast Du dann gleich von ihr eine Entscheidung gefordert und nicht zunächst darauf vertraut noch etwas abzuwarten? Wieso kurz darauf das Gespräch mit der Drohung und Druck, dass Du überlegst dein Leben ohne sie weiterzuführen. Dann sehr wenig Tage darauf der ONS.
Bei Euch ist Drama auf beiden Seiten. Du suchst vlt. bei Dir auch nur eine Entschuldigung für deinen unüberlegten ONS.
Du liebst sie nicht wirklich und sie war nicht die Richtige, Du hättest sie auch betrogen, wenn ihr ein Paar gewesen
wärd.
Es kann auch der ONS der Ausdruck deiner Wut und Frust sein, weil sie sich nicht zu ihren Gefühlen äußert, doch durch eure körperliche war Annäherung, waren da nicht ihre Gefühle für Dich sicht- und spürbar?
 
  • #29
Grau ist jede Theorie!
Theoretisch hat man keine Beziehung, keine Erwartungen und keine Verbindlichkeit.

Dumm nur, dass die Gefühlswelt oft anders reagiert.

Ob es die traurige Erkenntnis ist, von zwei Männern nicht gewollt zu sein.
Menschen nicht zu mögen, die sexuell leichtfertig rums streuen.
Oder mehr Gefühle für Dich im Spiel waren als sie sich selbst eingesteht.

Weiss sie im Notfall, selbst noch nicht!
 
  • #30
@Andriana
Anscheinend warst Du Trostfrau oder die Frau in der Beziehung war es. Ich bin mir nicht ganz sicher. Vielleicht warst Du Mittel zum Zweck, weil der Mann die andere nicht haben konnte, aber dagegen spricht, dass sie sich erst aus der Verbindung lösen wollte, wenn H. eindeutig zu ihr will - das hätte er ja schon früher haben können und es spricht wieder dafür, dass die andere Frau die Trostfrau ist und Du die Nummer Eins gewesen wärst. Immerhin war H. auch eine Zeitlang Trostmann für Dich. Anscheinend finden sich immer Menschen zusammen, die so denken und handeln, zumindest in einer Phase ihres Lebens.

Ansonsten schließe ich mich Deinem Beitrag voll an.
Im Falle des FS sieht es für mich so aus, als wäre er der Trostmann, weil die Frau ihn ja hätte haben können, aber vermutlich verwirrt war durch sein vages "irgendwann in der Zukunft"-Gerede. Ich denke mittlerweile, sie wollte, dass er sie, die anscheinend braucht, dass er Mann für sie entscheidet, mehr bedrängt, doch endlich ein Paar zu werden. Stattdessen hatte er schlussendlich Sex mit ner anderen.

Ich finde aber auch, dass sich beide nicht viel nehmen, weil es von Anfang an eine vage, unverbindliche Sache war.