G

Gast

  • #61
ich denke, die mehrzahl bevorzugt doch ausgeglichene und vor allem auf harmonie angelegte beziehungsmuster, das korrespondiert durchaus mit nett und mittelmäßig. "Nett und zuvorkommend" heißt auch zurückhaltend und vorsichtig. Aber eben nicht aufregend.

Insofern kommt b) als abstraktes wunschbild sicher besser an, in der praxis wird die entscheidung eher in richtung a) gehen, das ist einfach leichter kalkulierbar. es sei denn, jemand fühlt sich ebenfalls so selbst-bewusst, dass er sich auf das abenteuer b) einlassen kann - das heißt dann herausforderung.
 
G

Gast

  • #62
Hier kommt die nächste Antwort einer Frau:

Ich denke, dass genannten Problem trifft Männlein wie Weiblein gleichermaßen.
Erst wird geschrieben, man findet sich nett. Dann tauscht man die Fotos aus. Und nun schau mal an. Obwohl gerade eben noch nett, symphatisch und kennenlernwillig kommt nach dem Foto die Absage. Profil geprüft und soeben für unpassend empfunden ?!?!?!?
Wichtig ist, was man sucht im Leben. Und wenn das Gegenüber einem optisch nicht die Frostschauer über den Rücken jagt, sollte man dem Menschen eine Chance geben. Auch wenn er/sie nicht ins optische Beuteschema passt. Vielleicht stimmt ja der viel wichtigere "Rest"!
 
G

Gast

  • #63
Hallo #61 genau richtig!! Vorallem habe ich es schon oft erlebt, dass eine Person in Realität vollkommen anders wirkt als auf dem Photo.... das muss nicht unbedingt hübscher oder weniger hübsch heissen, aber vorallem anders

m/30
 
G

Gast

  • #64
Da musst du zwei Punkte unterscheiden. Die meisten Frauen sagen dir auf jeden Fall, dass Sie einen Mann wollen der nett und lieb ist. In Dich verlieben tut sie sich aber nur, wenn du Sie führst, eine eigene Meinung hast und nicht einknickst, wenn Sie mal wieder eines Ihrer Spielchen macht. Keine Frau will ein Weichei als Mann!
 
G

Gast

  • #65
@63 Manche wollen schon, denn manche Frauen haben Weicheier als Partner. Aber ansonsten sehe ich es auch so, dass Frauen sich öfter in Männer verlieben, die so tun als hätten sie alles im Griff. Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen Weichei und netten Männern. Manche Frauen können sich auch nicht in einen netten Mann verlieben.
 
G

Gast

  • #66
meine erfahrung als mann:
die allermeisten frauen stehen auf macho-typen. nette männer kommen meist erst zum zug, wenn man sich wirklich länger kennt.
also ich fahre mit ersterer verhaltensweise bisher ziemlich gut :) leider nicht in beziehungen.
 
G

Gast

  • #67
Lieber FS, hier wird unheimlich viel herumdiskutiert aber es ist doch simpel:
- jeder Topf findet einen passenden Deckel und wenn das bei Dir nicht so ist, dann weil du als "durchschnittlich" aussehender netter Mann wohl eine gut aussehende Frau suchst - ein klassischer mismatch also. Vielleicht achtest du nicht mal darauf, ob sie "nett" ist, da du so auf ihr Äusseres fixiert bist! ;-) Reicht es dir denn, wenn sie, das nette Mauerblümchen, auf deine Bedürfnisse eingeht, verständnisvoll ist, nett eben?
w49
 
G

Gast

  • #68
Ich habe neulich mein Foto für einen Mann freigeschalftet (Ich sehe nicht schlecht aus). Mit dem Mann hatte ich schon mehrere E-Mails ausgetauscht. Er hat nicht mal mehr meine letzte Nachricht gelesen, was sich sehr komisch finde. Wie gesagt, ich sehe ganz gut aus, war aber sicher nicht sein Typ. Er hat sich selbst als sehr attrakitv bezeichnet, was ich ziemlich übertrieben fand. Er war nicht unbedingt hässlich, aber es gibt viele sehr durchschnittlich aussehende Männer, die nie eine Freundin bekommen, weil ihre Ansprüche viel zu hoch sind.

w/42
 
G

Gast

  • #69
@67
Vorsicht, bei zwei Dingen EP betreffend:
- "Er hat nicht mal mehr meine letzte Nachricht gelesen, was sich sehr komisch finde." --> die Anzeige mit dem geöffneten Briefumschlag funktioniert nicht immer (ich habe dabei kein System erkennen können), ich habe schon inhaltliche Antworten auf meine Nachrichten bekommen und die meine Nachricht ist angeblich noch nicht gelesen
- "Er hat sich selbst als sehr attrakitv bezeichnet" --> na ja, da gibt es aber nur ziemlich komische Antworten zum auswählen. Mit fehlt da ein Feld wie "keine Angabe", "mir doch egal :)" oder "normal"
Also bitte nicht alles überbewerten, was man da liest.
 
G

Gast

  • #70
Fakt1: Mit Alphamännchen-Verhalten wirkt man auf sehr viele, vermutlich den Großteil, der Frauen attraktiv. Es reicht sich ein bisschen in Verhaltensforschung, Psychologie und Neurolinguistische Programmierung einzulesen. Wer dazu zu dämlich ist kann sich immer noch diverse Seminare ansehen wo genau das unterrichtet wird. Es klappt nicht bei allen, es gibt halt noch andere Faktoren, aber ich würde die Quote auf 40-50% schätzen.

Fakt2: Wenn man ein halbwegs intelligenter Mensch ist verliert man, wenns klappt, sofort den Respekt vor der Frau. Schließlich hat man sie ausgetrickst und manipuliert indem man ihre evolutionären Knöpfe gedrückt hat und wer will schon eine "dressierte" Partnerin?

Fakt3: Ohne dieses Verhalten kann man bei den wenigsten Frauen die evolutionäre Programmierung (manche nennen es ersten Eindruck) überwinden. Darum kommt einer Frau der "nette" Typ oft langweilig und uninteressant vor, weil ihr Unterbewusstsein ihr sagt, dass das ein minderes Männchen ist.

Mich wundert es wirklich, dass es so extrem wenige Frauen gibt die ihr Unterbewusstsein bei der Partnerwahl unter Kontrolle haben bzw. überhaupt wissen was mit ihnen passiert. Die meisten scheinen sich ihrer Steinzeitmensch-Programmierung gar nicht bewusst zu sein, oder stört es sie nur nicht? Ich habe bis jetzt nur eine einzige Frau getroffen bei der ich sicher war, dass sie nicht von ihren Instinkten manipuliert wird, leider am anderen Ende der Welt.
 
G

Gast

  • #71
@69
Klasse Beitrag, wobei ich nicht weiß, ob es wirklich so wenige Frauen sind, die gegen ihr Unterbewusstsein ankämpfen. Fakt 2 finde ich auch merkwürdig mit dem Gedanken "Wenn ich nicht so auf den Putz gehauen hätte, würdest Du Dich nicht so für mich interessieren." Irgendwie ist beides für mich als Mann unbefriedigend. Mache ich es nicht, stehe ich vermutlich ohne Frau da. Mache ich es, regt mich schon die Tatsache auf, dass soetwas nötig ist. Ich denke Männer werden zu sehr von ihrem Unterleib gesteuert (sie sieht gut aus, also passt sie zu mir, sie will oft Sex, das ist die Hauptsache) und Frauen zu sehr von ihrem Unterbewusstsein.
 
G

Gast

  • #72
"Beauty is in the eye of the beholder" - was der / die eine schön findet, findet der nächste total unattraktiv. Wichtig ist, dass da IRGENDETWAS ist, wo man einhaken kann. Wer weiß denn schon, welche Synapsen beim ersten Anblick in Aktion treten? Deshalb denke ich, dass das ganze sehr relativ ist. Umwerfender Charme, intelligente Schlagfertigkeit, charismatische Ausstrahlung - all das kann einen Menschen schön erscheinen lassen. Da ist es völlig unerheblich, ob groß, ob klein, ob viel Haare oder weniger etc. Leider kommt auf Fotos natürlich nur die halbe Wahrheit zum Tragen: ich habe mich 2 x unsterblich verliebt, und zwar in Männer, von deren Aussehen ich keine genaue Vorstellung hatte. Aber die hatten mich schon am Telefon "rumgekriegt"... :)
 
G

Gast

  • #73
Wenn man zu Punkt 1 gehört, nett und zuvorkommend ist, aber nicht auch gleich der Adonis mit einem wahnsinns Charisma ist, degradiert man sich selbst unweigerlich zum guten Freund und Kummerkastenonkelm jedoch pohne Chancen auf eine Beziehung! Definitiv, egal was für moralisch korrekte Antworten hier gepostet werden, es ist immer so! Man hilft der Angebeteten aus dem Kummer der letzten Beziehung mit Mann von Punkt 2), ist für sie in allen Belangen da gibt ihr Zeit zu sich zu finden und den Kummer zu verarbeiten und zeigt ihr wie einfühlsam und aufmerksam man nicht ist, dass mit einem als Partner das nicht passieren würde und das man doch der Richtige sei, da man ja so viele geäußerten gewünschten positiven Eigenschaften besitzt. Aber in Wircklichkeit ist dass alles nur leeres "korrektes" Gerede. Es wollen diese Frauen nunmal genau diesen einen Typ von Mann, egal wie sehr sie auch immer verletzt werden und ausgenutzt werden. Sie stehen nun mal auf solchen Typ von Männern und das wird sich nicht ändern und somit haben sie dann in meinen Augen auch nichts besseres verdient wenn sie immer wieder blind und unbelehrbar diesen fehler wieder machen.
Auch wenn man als Aussenstehender nicht verstehen kann was für Anreiz es für einer Frau sein kann sich mit einem Mann einzulassen dessen einzige (und negative) Leistung die hohe Zahl an unglücklichen und gebrochen zurückgelassenen Expartnerinnen ist, mit der er auch noch laut prahlt. Aber es ist so und man sollte schauen sich echte, bessere Frauen, die einem verdient haben, zu finden, auch wenns sehr schwer ist und solchen oberflächlichen Frauen einfach den Rücken kehren
 
G

Gast

  • #74
@ #69

Fakt ultra: Wieso nicht von Instinkten geleitet werden? Ehrlich gesagt werde ich lieber von Instinkten geleitet und genieße das, als so ein abgebrühter Typ wie Du zu sein, der Frauen eiskalt manipuliert. Und der sich dann noch darüber aufregt, dass sie sich manipulieren lassen. (das ist ja wie jemanden be-/ausnützen/fremdgehen/usw und sich dann noch beschweren, dass er/sie so doof ist und es nicht mal bemerkt!)

- Na, bei jeder scheint es dann wohl auch nicht zu funktionieren. ;-))
 
G

Gast

  • #75
Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie "instinktiv" man sein will (kann?), ich sage ja nicht, dass sich jeder durch und durch rational verhalten muss, zumal das schwer zu definieren wäre in Bezug auf Parnterschaften. Es ist ja auch nicht so, dass ich mit aufgesetztem Alphamännchen Verhalten auf die Jagd gehe (ich bin ja nicht evolutionärbedingt schwanzgesteuert :) ), ich musste nur feststellen dass viele Frauen so ticken. Und damit kommt man wieder zurück zum eigentlichen Thema warum der Attraktive dem Netten überlegen ist. Weil der Nette eben evolutionär gesehen der Schwache ist, der es den anderen Recht machen muss.

Für den "Netten" bedeutet das, dass er, wenn er von einer Frau erwartet, dass sie ihn attraktiv findet "obwohl er nur nett ist" er ebenfalls nicht evolutionär denken darf und sich eine Frau suchen muss die sich von ihren Instinkten weitgehend abgekapselt hat. Dabei hilft es natürlich wenn man die Zeichen lesen kann. Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass nett zu oft als Synonym für durch und durch unattraktiv, also sowohl körperlich als auch vom Charakter her, verwendet wird.
 
G

Gast

  • #76
Ich stehe auf nette Männer.
Die müssen kein hohes Einkommen und keinen tollen Status haben und ganz bestimmt kein fitnesswütiger Adonis sein, aber es müssen welche sein, bei denen ich das Gefühl hab: mit denen kann ich stundenlang reden. NICHT über Beziehungen (das sind dann wirklich die Kumpels) sondern über Literatur, Wissenschaft, Politik, über mich, über ihn, über Vergangenheiten und Erinnerungen.

Ich steh auf Männer, die mir Raum und Zeit lassen, die mich nicht überfahren, die nicht irgendwelche Frauen aufreißen weil sie unendlich potent rüberkommen wollen. Die sich für Alphamännchen halten oder meinetwegen auch welche sind. Ich steh nicht auf Machos, da ich für mich selbst denken und sorgen kann.

Ich steh auch nicht auf Typen wie Til Schweiger, sondern auf die mit Gedanken im Kopf und einem Lächeln auf den Lippen. Natürlich ist mir das Aussehen nicht EGAL - ich will ihn schon attraktiv finden können. Aber es ist mir lieber, der Mann ist sehr NETT als dass er sehr ATTRAKTIV ist. Und Schönheit liegt für mich wirklich im Auge des Betrachters. Und in den ganzen Feinheiten die einen Menschen den ich liebe für mich IMMER attraktiv machen können.

Und manchmal find ich es ganz schön fies, wenn mir (und anderen) unterstellt wird, dass man lügt und nur politisch korrekt redet, wenn man diese Meinung vertritt.
 
G

Gast

  • #77
Hallo ihr da draußen, erstmal Lächeln!!! [Mod.= Signaturen nicht gestattet!]

Ich bin kein Ing. oder sonst irgend ein besonderes Wesen; ich bin ein Mensch, hoffentlich wie Du und Du. Wenn ich so die Kommentare hier lese, „sehe“ ich nur eins, Grundsatzdiskussionen aller möglichen Wesen. Ratschläge all ihrer Erfahrungen. Es ist traurig das die (leider auch meinereiner) deutschen, immer noch nach dem Standpunkt diskutieren : nicht wer bist Du, sondern was bist Du? Mein Tipp - versuche es nicht auf Teufel komm raus, sondern schau dahinter und Du wirst erkennen alle Kochen nur mit Wasser. mfg
m29
 
G

Gast

  • #78
Also meine Erfahrung geht auch mehr in die Richtung, dass Frauen eher auf Typen stehen, die auf dicke Hose machen, mit geleastem Auto fahren (Protzauto natürlich) und mit großer Geste täglich auf sich aufmerksam machen und dafür nur in einer 30m² Mietwohnung wohnen. Eine schrieb mal: Ich habe meinen Traummann gefunden. Nach vier Wochen war sie wieder im Partnerportal.
m/48
 
G

Gast

  • #79
<MOD: Unverschämtheiten gelöscht.>
 
G

Gast

  • #80
Habt ihr durch meine Aussage immer noch nichts gelernt? Fangt endlich an umzudenken! Nicht jammern, weitermachen und sich nicht hinstellen und sagen: „die Anderen“. Es liegt nur an Dir „und nicht an dem Mann mit dem dicken Auto“. Der muss Dir egal sein.

m/29