G

Gast

  • #31
Also ich bin in einen Mann verliebt der wohl die Mischung aus 1 und 2 ist.
Ich habe schon des Öfteren gutaussehende nette Männer gedated, aber die waren einfach zu langweilig für mich. Nur nett reicht eben nicht aus, da muss auch etwas anderes passen. Er muss einfach aufregend sein, dir zuhören können, wissen wie er eine Frau zu nehmen hat und ihr nicht nach dem Mund reden. So was geht gar nicht! Ja-Sager, nein danke!
 
G

Gast

  • #32
Also, was hier z.T. geantwortet wird, entspricht nicht der Realität!
Wenn es ausschließlich diese 2 Typen gibt, liegt Typ 2 ganz klar im Rennen.
Eine Mischung von Beiden ist schon wieder ein Mogelpaket, da es nur um entweder/oder geht!
Die überwiegende Mehrzahl der Frauen mögen nach wie vor "Machos" Typen, Aufreisser, was kostet die Welt? Leider geben es jedoch nur ganz wenige zu! Klare Ansage! Wenn ich bei Frauen schon lese: "mir ist das Aussehen mittlerweile nicht mehr das Wichtigste" wird es mir dabei ko***übel und ich weiß sofort, wo ich dran bin. m/44
 
G

Gast

  • #33
Beim Aussehen kommen beim Durschnittsmann (der typische Don Juan ist wählerischer) eher nette, einigermaßen hübsche Frauen vom Mittelmaß an, bei Frauen erobern gut aussehende Männer, weil sie selten sind, dagegen sehr schnell die Herzen. Aber wer sieht schon aus wie der junge Alain Delon?
 
G

Gast

  • #34
Deine Alternative unterstellt dem Herrn eine Charakterschwäche. Das ist natürlich Unsinn, denn miese Typen gibt es auch beim optischen Mittelmaß.
Aber zu deiner Frage: Natürlich sucht jede Frau letztendlich einen Partner, auf den Verlass ist, und wird diesen auf Dauer bevorzugen. Lieber ist ihr aber im Normalfall, wenn er ihr auch gefällt.
m
 
G

Gast

  • #35
Nett, zuvorkommend und mitelmässig aussehend?
Oh Gott, langweiliger geht es kaum-dann lieber eine echte Sahneschnitte mit ein paar Ecken!
Nette Freunde habe ich genug.....
w, 39
 
G

Gast

  • #36
FS du mußt ein attraktives männliches "Schwein" sein,dann hast du enorme Chancen bei den Damen.In dieser Hinsicht Lügen Frauen fast immer etwas vor,der Nette ist für sie eine nicht akzeptable Klette!Der Haken an dieser Geschichte,ab dem Zeitpunkt wo sie dich gefangen haben setzen sie genau an diesem Punkt an,dich zum Netten verbiegen zu wollen!Haben sie es dann geschafft,bist du der Nette und Langweiler den sie dann "Abschießen".Also bleib immer auch ein bißchen "Schwein",weil Konkurrenz belebt das Geschäft und Krisen treffen die kleinen Netten am härtesten!Zuvorkommend und nett kämpfst du daß du eine Frau findest,Machos und sog."Mistkerlen" laufen sie wie dem Rattenfänger hinterher!
Lieber viele im Bett,als Nett-Nett ist langweilig,#2 hat es gut beschrieben...

m48
 
G

Gast

  • #37
Mir ist ein netter, zuvorkommender, zuverlässiger, gebildeter, großzügiger und vor allem GEPFLEGTER und gut angezogener Mann, tut, was er sagt, der vielleicht auch noch gut riecht, lieber, als ein gutaussehender Blender.
Bleib so. Die Richtige wird Dich aufgrund Deines Charakters erkennen; nur musst Du vielleicht erst einmal die seelischen Scherben wegräumen, die der gutausssehende Blender hinterlassen hat. Leider
Viel Erfolg
w/39
 
G

Gast

  • #38
Lieber FS,

hier geht es rein ums Selbstbewusstsein. Das "Problem" mit den netten, zuvorkommenden Männern ist, dass sie viel zu sehr an den anderen denken als an sich selbst. Die positiven Seiten die du von dir aufzählst haben eines gemeinsam- sie dienen vor allem anderen.
Die Frage die sich mir da automatisch stellt ist- welchen Anspruch hast du an einer Partnerin? Was muss SIE mitbringen um für dich eine gute Partnerin zu sein. Wenn du der Meinung bist, dass du aufgerund von deinem Aussehen besonders auf Eigenschaften wie nett und zuvorkommend setzen musst dann ist die Botschaft an die Frauen "ich weiß, dass ich nicht sonderlich aussehe, wenn du mich aber trotzdem nimmst dann bekommen deine Bedürfnisse mehr Aufmerksamkeit als meine". Dieses Angebot werden manche Frauen annehmen, jedoch werden sie irgendwann merken, dass sie da noch etwas bekommen was sie meißt eigentlich gar nicht wollten: Volle Entscheidungsmacht und -pflicht. Du ordnest dich den Frauen automatisch unter- und bitte versteh mich nicht falsch, es ist keine Schande sich unterzuordnen, es wird immer unzählige Bereiche geben wo ein Partner besser ist als der andere. Aber unterm Strich sollte ein gewisses Gleichgewicht herrschen, sonst fühlen sich BEIDE auf Dauer unwohl.

Die gutaussehende Dumpfbacke kommt nicht besser an weil Aussehen wirklich so unglaublich wichtig ist sondern weil sie meißt mehr Selbstbewusstsein hat. Sie sagt ja nicht :"Ich weiß, dass mein Charakter schlechter ist als deiner, bin aber recht hübsch anzusehen und wenn du mich nimmst, dann darfst du mich eine Weile in deinem Freundeskreis rumzeigen und meinen geilen Körper berühren". Viel mehr kommt da: " Du hast keine Ahnung was dir alles entgeht, das einzige was zu weißt, ist DASS dir etwas entgeht- also zeig mir schnell was du zu bieten hast bevor meine Aufmerksamkeit wieder einer anderen gehört."

Und mach dir mal keine Sorgen- was du erlebst gibt es 1:1 auch auf der Frauenseite.
Stärke dein Selbstbewusstsein, werde dir deiner eigenen Wünsche und Bedürfnisse bewusst und verbring nicht so viel Zeit damit dir zu überlegen wie du dich verändern kannst, damit "die Frauen" dich toll finden. Da ist es nämlich wie überall im Leben: 10 wurden gefragt und du bekommst 13 verschiedene Meinungen. Du bist wie du bist und es gibt Frauen um dich herum die genau das toll finden und wer etwas anderes behauptet tut das nicht um dir was Gutes zu tun ;) Und ich sage nicht, dass du zu einem Aufschneider werden sollst- dein Leben wird sich schon dann positiv ändern wenn dir das Vorhandene bewusst wird.

Liebe Grüße vom anderen Ufer ;)
w,27
 
G

Gast

  • #39
Bei mir hat sich die Vorliebe im Laufe des Älterwerdens gewandelt. Konnten die Typen früher garnicht genug "eckig" sein- da hab`ich dann auch schon mal über die eine oder andere Droge oder einen Eintrag ins Strafregister abgesehen- mag ich?s heute liber etwas "runder", womit nicht der Körperumfang gemeint sein soll. Erfreulicherweise konnte ich im Rahmen des sich wandelnden meinerseitigen Geschmackes feststellen, dass die "netten", "mittelmäßig Aussehenden" häufig viel aufregender sind, als die nach außen so schillernden Gestalten. Auch konnte ich feststellen, dass die sexuelle Attraktivität von Männern für mich ganz klar mit deren Intelligenz korreliert: Ein dümmlicher Adonis- Proll bringts eben nicht so gut, wie ein kluger und kreativer "Normalo". So weit meine Lobhudelei an die "netten" "Mittelmaß- Männer". w 53
 
G

Gast

  • #40
zu einer Frau die mich als "nett" bezeichnet breche ich normalerweise innerhalb kürzester Zeit den Kontakt ab. "Nett" heißt nämlich nichts anderes als "Du bist ein gutmütiger Trottel, strahlst die Attraktivität einer Zahnbürste aus, taugst aber allemal noch ne Zeit als mein seelischer Abfalleimer"
 
G

Gast

  • #41
Ich glaube, dass uns die Natur bzw. die Hormone oft einen Strich durch die Rechnung macht und dafür verantwortlich ist, dass Frauen sich oft in die "Schweine" verknallen, als in den lieben und zuvorkommenden netten Mann.

Ich denke, dass es mir bei dem Vater meines Kindes so passiert ist. Er war damals ein schmucker Typ, konnte super tanzen, mit ihm hatte ich den besten Sex meines Lebens, aber er war beziehungsunfähig, ein Macho und hat heute eine "Freundin", die über 20zig Jahre jünger ist als er. Passt vollkommen zu ihm.

Vor ihm war ich mit einem wirklich netten Mann befreundet, der mich immer respektierte, mich unterstützte etc., aber......... im Bett war er nicht gut, küssen konnte er auch nicht, aber er wäre ein guter Ehemann und engagierter Vater für Kinder gewesen.

Lesen wir nicht oft, dass die Männer, die weniger Testeron haben, die besten Ehemänner und Familienväter wären und die Männer, die zuviel Testeron haben, oft dazu noch zu gut aussehen z.B. Til Schweiger, sich durch die Welt v...., aber für dauerhafte Partnerschaft mit Respekt nicht geeignet sind?

w 47
 
G

Gast

  • #42
@ 37: Sehr schön ausgeführt!

V.a. muss man es als Mann lernen, sie zügig ins Bett zu kriegen.
 
  • #43
@FS

#37 hat es mal wieder gut zusammengefasst!!

Und wenn Du ehrlich bist, die nette Klette von Frau willst Du doch auch nicht! ;) Die kommt vll. mal in Frage, wenn Du 20mal in die falsche Frau verliebt warst und Du Deine Ansprüche zurückschraubst, was Optik und Action angehen.

Ich bin der Meinung, viele Frauen wollen Actionman mit Manieren und Versorgerqualitäten = der gute alte James Bond + Hausmann.

Und wir Männer hätten doch am liebsten auch sone Mischung. Eine Frau die uns mit Ihrer teils unberechenbaren Art fesselt, auf die wir uns aber verlassen können und die uns liebt.
 
G

Gast

  • #44
Ich finde es sehr lustig, was manche Herren hier zum Besten geben und glauben, die Damenwelt und deren Partnerwahl gut zu kennen.

Also mal im Ernst: Dann unterstelle ich den Männern, sie stehen nur auf langmähnige, heisse Miezen mit Modelmaßen - wer mir etwas Anderes erzählt, lügt! (Ist nicht ganz ernstgemeint, dieser Satz) Im Grunde genommen sucht ihr auch (?) die eierlegende Wollmilchsau.

Wie würdet ihr euch denn vorkommen, wenn man Euch so etwas unterstellt?

w,39
 
G

Gast

  • #45
#43.... schau Dir nochmal die Kommentare durch! Es gibt etliche Frauen, die klipp und klar das, was "einige Herren hier zum besten geben" bestätigen....
 
  • #46
@43# jup, aber bitte nur wenn sie nicht zickig, dümmlich, verzogen und eingebildet ist, dazu etwas Herzenswärme, etwas verspielt und für mich: etwas alternativ ist, dann heisst es: "sie haben ihr Ziel erreicht!"..

Ohne weiteren Kommentar: die Anzahl der "Interessenbekundungen" hat sich mit den letzten 5 Kilo Massenzuwachs drastisch erhöht, und ich bin in der Zwischenzeit sicherlich nicht netter oder intelligenter geworden =)
 
G

Gast

  • #47
"Schön ist eigentlich alles, was wir mit Liebe betrachten."
Christian Morgenstern

Wenn du für jemanden der Richtige sein kannst, gerät alles andere in den Hintergrund. Du bist eben der Nette, meinst du nicht, das genau das an dir geschätzt werden wird? Warum sich auf Krampf Macho-Allüren aneignen wollen? Das macht dich erst recht unsouverän da nicht authentisch.
 
G

Gast

  • #48
Hi #46, weil es wirkt... ich war lange Zeit wie die Nummer #18.... dann habe ich beschlossen, es reicht mir, habe in die Autobiographie von Casanova und ein Buch über das Rudelverhalten von Primaten investiert, gelesen und mein Verhalten danach ausgerichtet... und plötzlich ist es gelaufen.... nur irgendwie war es doch nicht das Richtige.... ich hatte Bekannte, die in mir über Jahre nur den netten Freund sahen, dann plötzlich eine Beziehung wollten.... nur habe ich dann gemerkt, dass ich jede Achtung vor Frauen verliere, die den netten, entgegenkommenden Mann nicht schätzen und auf das plötzlich ausgesetzte Alpha-Männchen abfahren....
Damit bin ich wieder am Ausgangspunkt....

m/30
 
  • #49
@#47

Die Biologie wirst Du nur schwer austricksen können.
Bei den meisten hilft Geduld und das warten, das sie oft genug auf die Schnauze gefallen sind.
 
G

Gast

  • #50
Definitiv wirkt es, im Fitneßstudio zu trainieren, sich einen Dreitagebart wachsen zu lassen und es sich anzugewöhnen, Frauen sehr bestimmt tief in die Augen zu blicken. Manchmal wollen sie einen dann schon küssen, bevor man nur zwei Worte mit ihnen gewechselt hat. Die Frage nach einem ONS STELLT man dann nicht, sondern BEANTWORTET sie. Ich habe sehr lange gebraucht, um das zu lernen.
 
G

Gast

  • #51
Hallo Cologne: Nochmal die 47: ich glaube Du hast Recht.....
 
G

Gast

  • #52
Hier ist nochmal der FS:

Zunächst mal danke für alle Kommentare! Da war manches Aufschlussreiche dabei, auch wenn die Antworten hier mit Sicherheit nicht repräsentativ sind. Insbesondere auch ein danke an #37, dafür hätte ich gerne den Like-Button ;-)

Was sich hier bestätigt hat ist, dass Oberflächlichkeiten bei der Partnerwahl oft eine (zu) große Rolle spielen - und zwar auf beiden Seiten - Ich wollte hier nichts nur den Frauen unterstellen und dabei die Männer ungestraft davonkommen lassen. Zu wirklichen, dauerhaften Glück muss aber mehr als nur das Äußere stimmen...
 
G

Gast

  • #53
Hier werden wieder alte Klischees bedient, die gutaussehenden Männer sind Schweine (mal übertrieben jetzt dargestellt) und die nichtssagenden Typen die Juwelen unter den Kieselsteinen.
Dass ich net lach. Oft es umgekehrt. Ich kenne Männer, die haben Gesichter wie Eimer und einen ebensolchen Charakter, das Allerletzte. Und gutaussehende Männer, welche ihren Frauen schon ewig die Treue halten, sei es in Ehen oder Lebensgemeinschaften.
Promi.-Beispiele: Film-Beau Pirce Brosnan, Erol Sander, Jogi Löw, nur um mal ein paar zu nennen.
Also die Mär vom gutaussehenden Schuft hält sich leider nicht, das ist nur ein Argument der weniger attraktiven Männer, weil sie ernsthaft glauben, mit mehr Charakter bei Frauen punkten zu können. Fakt ist jedoch:
Charakter hat nichts mit Aussehen zu tun, genauso wie Treue.
 
G

Gast

  • #54
Ach du meine Güte diese ganzen Kommentare hier und jeder scheint es besser zu wissen,wisst ihr was ich weiß nicht wenn ich will,oder was ich erwarte,bezw diese stereotypen von lieber netter mann und macho mag ich schon mal überhaupt nicht. Ich finde das was Nummer 9 gesagt hat
treffend''Ich glaube aber nicht, dass meine Nettigkeit ein Hinderungs- und mein Aussehen ein "Förderungs-"punkt ist, entweder es passt oder es passt nicht. Das hat was mit Chemie zu tun. Mit der Persönlichkeit.
Wenn Du ein netter Mann bist - dann findest Du auch die nette Frau dazu!' Genau das denke ich auch. Die Chemie muss stimmen und man muss so was wie Seelenverwandte sein.Sonst klappt es nicht.

[Mod.= Nicht direkt zur Frage gehörenden Antworttext gelöscht.]
 
G

Gast

  • #55
Anfangs kam Nr.2 besser an.
"2. gutaussehend, selbstbewusst, aber durchaus mit charakterlichen Schwächen"
Nur wenn der Charakter dann dazu verleitet hat eine Dr. -Arbeit abzuschreiben wird die Tendenz vermutlich doch wieder zu 1. gehen :)
 
G

Gast

  • #56
Zwischenüberlegung:
Wer selbst Mittelmaß ist und sich darin auch wohl und sicher fühlt, wird dies auch beim Partner bevorzugen, das verspricht weniger Konflikte.
Wer dagegen kein Mittelmaß ist, also weder hinsichtlich des äußeren Erscheinungsbildes noch hinsichtlich seiner Persönlichkeit, wird sich auch einen Partner suchen, der ebenfalls außerhalb des Durchschnitts liegt, weil er Partnerschaft auch als Herausforderung begreift.
 
  • #57
@#55

Und wer "teilt" die Leute in Mittelmaß und Anderssein ein?

Wieso sollte es für Herrn und Frau Mittelmaß keine Herausforderung sein eine Beziehung zu führen?
 
G

Gast

  • #58
von der Optik her spielen die meissten Paare in derselben Liga.

w
 
  • #59
@56#

a.) die Statistik..
b.) weil ein(aus)getretene Pfade nunmal keine Herausforderung sind. Eine Partnerschaft ist per se erstmal keine Herausforderung, sondern eine Aufgabe.
 
G

Gast

  • #60
@#56
Du verstehst das vollkommen falsch. Manche Menschen sind einfach etwas ganz Besonderes und denen ist eine normale Beziehung einfach zu langweilig. Sie brauchen immer wieder neue Herausforderungen, etwas das sie beschäftigt. Einfach zu sein ist ihnen einfach zu wenig- böse Zungen würden sagen es überfordert sie.