• #31
Die Aussage war weder mittelbar, noch unmittelbar in irgendeinem Post enthalten. Alle männlichen und weillichen Forsiten habe die Sexualität hiermit nicht direkt vermengt.

Also lassen wir dies mal.
Also, Herr D-RAN!

Das, was ich beschrieben habe, sind alles Handlungen weiblichen "Balzverhaltens". Das irritiert wohl. Zur Klärung empfehle die Lektüre verhaltensbiologischer Literatur.

Dort kann man nachlesen, dass gezupfte Augenbrauen erhöhte Aufmerksamkeit und Erstaunen als Dauerzustand simulieren, rote Lippen und Nägel symbolisieren die erhöhte Durchblutung bestimmter Körperteile im Erregungszustand, Haare sind ein rein sexuelles Ornament (Menschen brauchen sie nicht), Parfüm soll den Eigenduft simulieren und den Radius erhöhen um einen passenden Partner zu finden...usw....usf.....Am Ende geht es um Selektion. Die Frau möchte aus einer möglichst großen Alternativenmenge den Besten auswählen können.

Es geht in diesem Thread nicht um Wertung, sondern nur darum, wie bewusst Männer das wahrnehmen. Aber das wird nicht verstanden.

Frau Kaschmir

P.S.: Schon mal eine aufgetakelte Frauenrechtlerin gesehen?! Warum wohl nicht?!
 
  • #32
Der ein oder andere Mann hat ja geschrieben, dass sie teilweise eher irritiert sind. Das ist auch erklärbar, nehmen wir das Beispiel der Augenbrauen:

Wenn wir sehr aufmerksam, interessiert oder erstaunt sind, ziehen wir automatisch die Augenbrauen hoch. Wir sehen dann wacher aus und unsere erscheinen Augen größer. Größere Augen gelten als schön (Kindchenschema). So viel zum natürlichen Verhalten.

Wenn die Augenbrauen gezupft werden, dann bei Frauen oft mit oben beschriebenem "Bogen". Nun, normalerweise sind die Augenbrauenmuskeln aber nicht permanent angespannt und die Augen bleiben in Relation klein, aber die Augenbrauen suggerieren etwas anderes. Überhaupt, bei echtem Verhalten ist die gesamte Gesichtsmuskulatur beteiligt.

Fazit: Wir spüren alle instinktiv: Da stimmt doch was nicht!

Echtheit ist immer eine Kombination aus vielen Einzelmerkmalen.

Nächstes Beispiel: Warum gelten offene Haare auf Bewerbungsfotos als unseriös?

oder:

Welche seriöse Geschäftsfrau (eine echte, keine Sekretärin) führt Vertragsverhandlungen mit roten Lippen?

Wird langsam klar, worum es geht? Eine ganze Industrie lebt von diesen Illusionen.
 
N

nachdenkliche

  • #33
Der ein oder andere Mann hat ja geschrieben, dass sie teilweise eher irritiert sind. Das ist auch erklärbar, nehmen wir das Beispiel der Augenbrauen:

Wenn wir sehr aufmerksam, interessiert oder erstaunt sind, ziehen wir automatisch die Augenbrauen hoch. Wir sehen dann wacher aus und unsere erscheinen Augen größer. Größere Augen gelten als schön (Kindchenschema). So viel zum natürlichen Verhalten.

Wenn die Augenbrauen gezupft werden, dann bei Frauen oft mit oben beschriebenem "Bogen". Nun, normalerweise sind die Augenbrauenmuskeln aber nicht permanent angespannt und die Augen bleiben in Relation klein, aber die Augenbrauen suggerieren etwas anderes. Überhaupt, bei echtem Verhalten ist die gesamte Gesichtsmuskulatur beteiligt.

Fazit: Wir spüren alle instinktiv: Da stimmt doch was nicht!

Echtheit ist immer eine Kombination aus vielen Einzelmerkmalen.

Nächstes Beispiel: Warum gelten offene Haare auf Bewerbungsfotos als unseriös?

oder:

Welche seriöse Geschäftsfrau (eine echte, keine Sekretärin) führt Vertragsverhandlungen mit roten Lippen?

Wird langsam klar, worum es geht? Eine ganze Industrie lebt von diesen Illusionen.
Na logisch lebt eine ganze Industrie davon, wusstest Du das denn nicht? Genau wie die Modeindustrie, Bestimmte Frauenzeitschriften die uns weis machen wollen, nur wer schlank und unter 40 ist, wird als Frau wahrgenommen. Die vielen Frisur und make-up Tipps usw usw...wo lebst Du eigentlich?
Ich bin steinalt und Schminke mich noch immer, ziehe mich modisch an. Das tue ich nur für mich, denn einen " Kerl" suche ich bewusst gerade nicht. Das tue ich ganz allein für mich und aus Rücksicht für mein Mitmenschen, auch wenn Du was anderes unterstellen willst. Die Kosmetikindustrie ist mir Wurst. Soll ich ständig vor irgendetwas Angst haben?
 
  • #34
Genau wie die Modeindustrie, Bestimmte Frauenzeitschriften die uns weis machen wollen, nur wer schlank und unter 40 ist, wird als Frau wahrgenommen
Und wer trägt jetzt daran die Schuld? Der Konsument oder die Industrie?
Zu sagen, dass es immer die Anderen sind, ist mir zu einfach.
Da hat ja die Mode- und Kosmetikindustrie dank ihrer PR schon gute Arbeit geleistet.

Gerade mit Schminke würde man bei mir eher das Gegenteil bewirken. Da fällt mir ein Spruch aus meiner Unizeit vor ca. 30 J. ein: "Gegen welchen Stamm habt ihr denn heute euer Kriegsbeil ausgegraben?":)
 
N

nachdenkliche

  • #35
@Magnus , ich gebe keinem die Schuld dafür, das muss jeder für sich entscheiden, was er nutzt und was nicht. Wir können nun das Rad nicht mehr zurück drehen. Ich nutze übrigens gerne Naturkosmetik und- Makeup (fürs Gewissen..)
Schließlich duschen wir ja alle und nutzen Deo , Zahncreme usw...
Was Deine Einstellung zu Makeup betrifft, hast ja Recht, alles im Rahmen und ohne Übertreibung..den Spruch von der Kriegsbemalung hatte mein Vater schon drauf..aber mit einem Schmunzeln...:)
 
  • #36
Als Frau kann ich die Frage nur schlecht beantworten, es ist ja eigentlich eine Frage an die Männer.
Ich kenne meine Motive, warum ich mich wie und wann style. Wobei es mir generell vor allem darum geht, dass ich mich wohlfühle. Ein Rendezvous abends, Ausgehen mit dem Partner ist was anderes als ein geschäftliches Meeting, ein Diskobesuch oder eine Bergwanderung. Ein positives Feedback verstärkt mein Wohlgefühl, genau wie ein negatives Feedback nicht unbedingt stimmungsfördernd ist, aber das ist nicht die grundlegende Motivation.

Aber umgekehrt - natürlich gibt es das auch bei Männern, besonders wahrnehmbar in irgendwelchen Clubs, Diskotheken, etc.
Die sexuelle Absicht ist da bei einigen sehr eindeutig spürbar - kommt bei mir absolut abtörnend an, wenn sich Mr. Superlover megagestylt und seine Unwiderstehlichkeit aus allen Poren verströmend heran schmeißt.
(Da reicht dann ein Blick, wirkt wie Nadel und Luftballon)
Aber ich unterstelle nicht jedem Mann, der sich pflegt, angemessen situativ kleidet, etc. sexuelle Intentionen oder dass er es nur wegen der Außenwirkung tut, wie es umgekehrt aber den Frauen unterstellt wird.

Für mich ist das Ganze generell Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Wertschätzung - wenn es nur wegen der Außenwirkung ist, spürt man die fehlende Authenzität. Positive Ausstrahlung dann auch eher fragwürdig. Dazu gehört sowieso noch viel, viel mehr...
 
  • #37
Es geht doch nicht nur um die Optik, sondern auch um das Verhalten.
Es gibt nicht umsonst coaching bis Flirtseminare.
Angeblich hat Frau das übrigens nur verlernt und schon in der Höhle gereizt.
Und Herren wissen angeblich nicht, wie ihnen geschieht = nehmen es unbewusst war.
Beispielsweise soll zum Flirtverhalten das spielen an den Haaren wichtig sein.
Ich denke automatisch an, ich käme mir komplett blöd vor mit hohen Augenbrauen, dicken Lippen und Strähnen drehend vor einem Kerl zu sitzen.
Wenn ich aber die Kleine einer Freundin sehe, mit ihren 18 Monaten. ..Wenn ein Mann länger in den Kinderwagen schaut, wird völlig geflirtet.
Vieles passiert wohl unbewusst und ohne drüber nachzudenken , schließt man die Bluse beim Date vielleicht nicht bis zum obersten Knopf.
Und angeblich merken wir nicht mal, dass wir zb mit den Haaren spielen, wenn ein Herr uns nervös macht.

Und wahrscheinlich, wenn Frau alles richtig macht, kann man gar nicht mehr bewusst denken; -))))))
 
  • #38
Ich frage mich, wie stark Signale, die von einigen Frauen gesetzt werden, bewusst wahrgenommen werden. Darunter fallen offene Haare, Schminke, Kleiderwahl, Schmuck etc. .

Was sagt es für Euch aus, wenn eine Frau all das weglässt und möglichst natürlich ist?

w
wahrscheinlich Geschmacksache. Ich stehe auf Schmuck wie Halskette, Ohrringe, Schminke, starker Lippenstift, starkes Parfüm, kurze Röcke , während zB die Haare für mich gar nicht kurz genug sein können und sehr gerne Brillenträgerin
Eine natürliche Frau kann mir auch gefallen, aber der gestylte Typ wie oben wäre meine Traumfrau
 
N

nachdenkliche

  • #39
Mir ist eben noch etwas eingefallen zum Thema Make - up. In der U Bahn saß mir eine Frau mit Buch gegenüber. Ich versuche dann immer unauffällig zu sehen, was derjenige da genau liest. Der Titel des Buches dieser Leserin, war in etwa "von der Würde der Frau" Ich weiß es nicht mehr genau. Hab dann mal gegoogelt. Es ging in diesem Buch um die Trümmerfrauen. Sie hatten praktisch nur noch das auf dem Leibe, was ihnen geblieben war. Kaum was zum Waschen usw... Einige Frauen hatten für ein kleines Stück Lippenstift gehungert. Das muss man sich mal vorstellen. Etwas Make up hat auch etwas mit der eigenen Würde als Frau zu tun.
Diese Trümmerfrauen hatten bestimmt anderes im Sinn, als Männer (die es nicht gab) anzumachen.
 
  • #40
Was sind denn genau sexuelle Signale?
Sorry, darunter kann ich mir garnichts vorstellen.
Make-up, offene Haare und Lippenstift sind für mich Standard, sexuelles Aufsehen ernte ich damit nicht, lächerliche These.

Auch waren meine Haare auf Bewerbungsfotos immer offen, allerdings meine Kleidung ein geschlossener Businesslook, auch trage ich Lippenstift/Lidschatten bei Kundenberatungen, Styling ist für mich kein Stress, tu ich gerne.
Geschadet hat mir das nie, im Gegenteil.

Auch kann ich mir unter sexuellen Signalen seitens eines Mannes nix vorstellen. Was soll das denn sein, was optisches?
Also enge Jeans und Knackhintern fallen mir nicht auf, Jeans übersehe ich eh. Mukis sind mir auch egal, es sei denn ein Mann mit Stil, Niveau, Intellekt und Manieren hätte diese "zusätzlich".

Tut mir leid, aber man müsste mal im Detail ausbreiten, was sexuelle Signale überhaupt sind, bitte Vorschläge.
 
  • #41
Sorry, darunter kann ich mir garnichts vorstellen.
Make-up, offene Haare und Lippenstift sind für mich Standard,
Das mag ja alles auf dich zutreffen, aber in der Realität sieht es ganz anders aus. Oft verkaufen ja die Medien und Hersteller von Kosmetik + Mode, was angeblich bei einer Frau sexy sein soll oder was unsexy ist. Wenn z.B. in 10 J. alle Modells ihre Haare kurz tragen, dann möchte ich nicht wissen, wie viele Frauen sich auch von ihren langen Haaren trennen. Der Trend wird oft von wenigen bestimmt und viele Frauen laufen dann einfach nach. Ich habe so etwas schon in meinen Bekanntenkreis feststellen können. Da meinten 6 Frauen einstimmig, dass dieser Lock nicht zu ihnen passt, bis dann eine von den 6 dies trug. Keine 8 Wochen später haben dann alle 6 Frauen dies getragen, obwohl es früher nicht zu innen passte. Das war wohl der Herdentrip in einer kleinen Truppe.:)


Wie man aus einen NOGO ein GO macht, habe ich vor ein paar Jahren in der Washington Post gelesen. Da galt ein Modell einer Handtasche als ein Unding bis dieses Modell von Michelle Obama getragen wurde und anschließend kam der Hersteller mit der Produktion kaum noch nach. Eventuell hat ja der Hersteller auch mit der First Lady aus den USA damit nachgeholfen, um seinen Absatz zu steigern. Wundern würde es mich nicht.:)
 
  • #42
Zunächst muss ich vorausschicken, dass ich (w) mich nicht in deine Freundin reinversetzen kann. Nachstehendes ist nur eine Vermutung und beruht auch nur auf deiner Beschreibung.

Was mir dazu als Gedanke kommt - aber bitte mit Vorsicht zu betrachten - ist, dass sie vielleicht als Kind gelernt hat, ihre Wünsche nicht leben zu dürfen sondern sie zu unterdrücken. Dieses Muster würde sie, wenn dem so ist, dann höchstwahrscheinlich heute auch noch haben. Damit wärest du als Partner, derjenige, den sie zulassen könnte, ohne dass sie ihr gelerntes Muster in Frage stellen müsste.

Ich kann gut nachvollziehen, dass dich das unglücklich macht.
 
  • #43
Als Mann nehme ich durchaus wahr, wenn Frau sexuelle Signale sendet. Für mich persönlich muss es ziemlich offensichtlich sein - ich habe wohl zuviel gesehen und bin ziemlich abgestumpft.
Es kommt immer auf verschiedene Dinge an
- die Umgebung - fällt die Frau auf .....
- den persönlichen Geschmack des Mannes
- die Bewegungen der Frau - manch eine kann die tollste Mähne nicht handeln und wirkt nicht sexy sondern sollte zum Friseur gehen .... oder wie viele Damen kämpfen mit den High Heels ...
- wie immer, das Gesamtkunstwerk
- wie gekonnt und stilsicher sind die unterschiedlichen "Signale" eingesetzt

Ich kann von mir sagen - es gibt Frauen, die wirklich wow aussehen. Und damit auch als sexuelle Wesen wahrgenommen werden. Ihre Signalwirkung aber variieren können. Ich bemerke durchaus, wenn meine V es darauf anlegt, megasexy zur Party zu erscheinen - und sie trifft meinen Geschmack. Es ist aber wohl eine ziemliche Arbeit, alles annähernd perfekt abzustimmen und zu stylen. Sie kann es und hat Freude daran. Wobei - mir gefällt sie auch am Morgen vor dem Zähneputzen .... und sie ist auf eine verletzliche Weise megasexy wenn sie im Schlaf lächelt