Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Nach langer Zeit interessante Dame daten, wie am geschicktesten?

Hallo liebe community,
Nachdem ich, als interessierter Leser, die Themen im Forum verfolge, habe ich selbst eine Frage.
Obwohl ich in den meisten Lebenslagen recht sicher agiere, bin ich in Herzensangelegenheiten
keineswegs immer souverän. Nach 14 Jahren Ehe + 2 Jahre Single leicht eingerostet.
Vor einigen Tagen besuchte uns in meiner Firma die Lehrerin eines Schülers der bei uns ein
Praktikum absolviert. Als Chef oblag mir die im nachhinein sehr angenehme Aufgabe mich mit der
Dame über das Praktikum zu sprechen. Die Junge Frau ist durchschnittlich aussehend wie ich
wobei, das ist nicht der Punkt, sie ist eine tolle Frau und wir waren uns sofort sympatisch.
Ich bemerke nun über das Wochenende mein gesteigertes Interesse für diese Frau von der ich
so wenig weiß. Gern würde ich sie dezent für ein Date Kontaktieren ( die Adresse kann der Bengel mir besorgen oder über die Schule ) wie stelle ich es am cleversten an ?
Ich weiß nicht viel von ihr, aber so eine charmante Frau hat ihre Vergangenheit und war nicht die
ganze Zeit unter der Käseglocke. Der berufliche Background muss auch gewahrt werden,
ich möchte die Dame nicht bedrängen und wie der geile Chef da stehen sondern wie ein
Gentlemen. Freue mich auf eure Antworten. Viele Grüße M 50.
 
G

Gast

  • #2
Also wie jung ist die Lehrerin den wirklich ? Wenn sie ca. zwanzig Jahre jünger ist ,dann stehen deine Chancen eher schlecht.Und warum nennst du deinen Praktikanten Bengel?
 
G

Gast

  • #3
Lieber FS,

da du 50 bist und etwas über eine junge Dame schreibst, vermute ich, dass sie wesentlich jünger ist, als du?

In diesem Fall solltest du wirklich dezent vorgehen, denn nicht jede junge Frau findest es angenehm, von einem "älteren Herrn" bedrängt zu werden. Und sympatisch finden heißt noch nicht weitergehendes Interesse von ihrer Seite.

Ich würde es an deiner Stelle langsam angehen lassen, den Kontakt auf beruflicher Ebene weiterlaufen lassen und sie dann mal fragen, ob man die Unterhaltung nicht bei einer Tasse Kaffee weiterführen könnte. Du wirst dann sehen, wie sie reagiert. Sollte sie dann zögern oder eine Ausrede haben, lass es, bevor du dich lächerlich machst.
 
G

Gast

  • #4
Mit 47 muss ich sagen, dass du dich seltsamer und altmodischer liest als meine Oma heute mit fast 91. Die würde jetzt sagen: "Alte Scheunen brennen lichterloh" dabei bist du ERST 50! Da solltest du dir überlegen ob du nicht selber "unter einer Käseglocke" lebst. Was für ein seltsamer sprachlicher Bruch gegen die Zeilen vorher ... Übrigens geradezu abstoßend finde ich den Vorstoß ohne Not einen Praktikanten zu instrumentalisieren um die Adresse der Lehrerin auszuspionieren. "Der Bengel", soll wohl witzig sein, klingt aber höchst seltsam. Wo bitte soll der die privaten Daten hernehmen? Schon mal was von Datenschutz und Privatsphäre gehört? Wo die Schule ist dürftest du ja wissen. Überleg dir mal wie du das findest wenn demnächst eine 65jährige vor deiner Tür seht oder dich anruft weil sie einen Lehrling zum Rausfinden deiner Adresse losgeschickt hat. Des weiteren brauchst du dir nichts über die Vergangenheit zusammen zu fantasieren, das mündet nämlich schnell genau in die Idee die dir Sorgen macht: "Der geile (alte?) Chef". Du denkst zu viel an "ich Chef", beruflichen Background. Das ist unromantisch. Nimm es mal so: Anscheinend ist dir bei diesem Termin aufgefallen, das es noch mehr im Leben gibt. Ein Fenster wurde in deinem staubigen Büro aufgerissen und frischer Wind weht rein. Da sollst du dran bleiben. Ob sich die Lehrerin für dich interessiert, ob sie überhaupt Single ist, steht auf einem anderen Blatt. Es ist außerdem ihr Job, offen für viele Menschen zu sein, sich zu interessieren und mit vielen Eltern und Praktikantenarbeitgebern professionell umzugehen. Also zusammenfassend: Finger weg von "Adresse ausspionieren" und rumdelegieren desselben! Kein Missbrauch von Schutzbefohlenen. Als GentlemAn eigene und bessere Idee erzeugen. Locker bleiben und die Käseglocke ins Altglas werfen. Keine Theorien darüber das es die Frau bestimmt faustdick hinter den Ohren hätte. Das wirkt schmierig-malziös, altherrenhaft, fällt auch garantiert auf. Wahrscheinlich führt sie ein völlig normales Leben. Vielleicht keine Antwort auf die man sich freuen konnte, aber falls diese Frau auch an dich denkt bin ich sicher du wirst sie wiedersehen. Vielleicht kommt sie ja noch mal vorbei. w
 
G

Gast

  • #5
Ich würde zuerst versuchen zuverlässig zu klären, ob die charmante Dame ungebunden ist. Sonst ist Kummer auf deiner (und ihrer) Seite vorprogrammiert.

Dann würde ich sie höflich und offen fragen, ob sie Lust auf einen Kaffee am Nachmittag ( ! in einem Café) hat. Sagt sie ab - und das nicht aus Zeitgründen - war's ein netter Versuch. Sagt sie zu, kannst du beim Treffen herausfinden, ob mehr daraus werden könnte. w
 
G

Gast

  • #6
Lieber FS,
es antwortet dir eine ehem. Lehrerin, die ebenfalls Schüler in Praktika betreut hat.
Vorweg: In welchem Alter ist die Frau? Dein Alter könnte für Frauen unter 40 ein NoGo sein - muss es natürlich nicht. Falls die Frau Single ist und nicht wahnsinning oft in ihrer (entgegen landläufiger Meinungen) knappen Freizeit auf männliche Wesen trifft: Pluspunkt für dich. Männer sind ohnehin Mangelware im Berufsfeld "Schule". Klartext: Besonders Single-Lehrerinnen freuen sich über männlichen Zuspruch, um als "geiler" Chef darzustehen, musst du es schon ziemlich ungeschickt anstellen. So viel zu den Grundvoraussetzungen.

Auf keinen Fall den Schüler - egal wie dezent, clever - nach Kontaktadresse fragen. Das geht den nichts an. Könnte ggf. für die Lehrerin ziemlich peinlich werden, weil Schüler einen 7. Sinn für Attraktion zwischen Erwachsenen haben und die Geschichte die Runde in den Klassen machen könnte ("Der Soundso hat die Frau Meier-Müller angemacht, als ich da im Praktikum war").

Falls besagte Lehrerin noch einmal zu einem abschließenden Gespräch über den Schüler vorbeikommt: Interessierte Fragen über ihren Berufsalltag werden sie freuen, weil sie einen Beruf ausübt, der generell unterbewertet wird. Könnte guter Aufhänger sein, um auf eine persönlichere Ebene zu kommen. Auf Signale von ihr achten - ist sie nur "charmant" oder signalisiert sie nonverbales Interesse (langer Blick in die Augen). Wenn bei dir das Bauchgefühl "go ahead" sagt, vorschlagen, ob Gespräch nicht bei einem Kaffee außerhalb von Firma und Schulkontext fortgesetzt werden könnte. Ganz simpel halten. Vielleicht noch thematisieren, dass dies für dich eine besonders interessante Begegnung ist...nur deshalb kommt der Vorschlag für ein privates Treffen...usw. Der "berufliche Background" wird hiermit durchbrochen, um dieses Risiko kommst du, FS, nicht herum. Wenn die Frau so sympathisch ist wie beschrieben, wird sie auf alle Fälle freundlich reagieren.

Falls sie nicht noch einmal vorbeischaut: Auf alle Fälle aktuelles Praktikum abwarten. Mail-Adresse der Lehrerin über das Sekretariat zu besorgen, ist schon etwas heikel. Eigentlich müsste die Lehrerin aber ein Kontaktmöglichkeit für Praktikumsbetreuer anbieten - von daher, einfach probieren. Und dann mail schreiben mit nettem Aufhänger (Bezug zum Praktikumsgespräch) und elegante Überleitung zu Interessensbekundung an einem Treffen außerhalb des beruflichen Kontextes (s.o.).

Nicht nur Lehrerinnen ;-), sondern die meisten Frauen bezeichnen Männer als "notgeil", wenn sie deutlich jüngere Frauen anbaggern. Unbedingt "Gentlemanlike" (was ist das konkret, in diesem Stadium der Annährung?) agieren zu wollen, wirkt verkrampft. Einfach handeln: Mann findet Frau anziehend. Kontakt suchen, intelligent die Möglichkeiten für ein unverbindliches Date (Kaffee, Drink) eruieren und los geht's. Mehr Firelanz brauchen die meisten Frauen in der Kontakaufnahmephase nicht. Das kommt später.

Viel Glück!
w, 42
 
G

Gast

  • #7
Aus rein zwischenmenschlicher Erfahrung, kann ich dir sagen, dass der Plan nicht funktioniert. Wenn du nicht zufälligerweise ihr Traumtyp bist, dann wird sie sofort ablehnen und du wirst auch nie wieder die Chance bekommen, ihr jemals verbal oder sonstwie näher zu kommen, weil sie dir sofort ausweicht. Niemand verabredet sich einfach so zu einem Kaffee, wenn er angerufen oder zum Date eingeladen wird. Und niemand verliebt sich auf den ersten Blick in den erstbesten Interessenten, schon gar nicht als junge Frau in einen älteren Herrn.

Was auch gar nicht geht, als Mann zu versuchen, die Daten einer Frau irgendwie herauszubekommen. Und ein seriöser Dritter würde das auch nicht machen, ohne die Erlaubnis der Frau zu haben. Ich würde das nicht wollen und ich kenne auch niemanden, der das gut heißt, weder Telefonnummer, und schon gar nicht Adresse! Wenn ich mir vorstelle, ein Verehrer besorgt sich meine Adresse, ich würde ziemlich böse werden und würde mich sofort wehren. Das ist einfach zu viel Eindrinken in die Privatsphäre.

Es funktioniert wirklich nur, wenn du persönlich hingehst, sie erstmal näher kennenlernst, mit ihr über Gott und die Welt redest, und schaust, ob du es überhaupt schaffst, sie für mehr als 5 Mal in ein längeres Gespräch vor Ort zu verwickeln - ohne den Eindruck zu erwecken, du bist hinter ihr her. Und dabei auch darauf achten, ob sie auf dich zukommt, wenn sie dich sieht. Und wenn sie den Eindruck macht, du gefällst ihr, dann kann du irgendwann mal vorsichtig nachhaken, wie es denn mit einem Kaffee steht. Dafür ist sehr viel Feingefühl gefragt. Ich würde keinenfalls zu forsch vorgehen, denn Frauen schätzen in der Regel Männer, die sich zurückziehen und nicht sofort in die vollen gehen.
 
  • #8
Hier der FS, danke für das bisherige Feedback, da habe ich ja was losgetreten.
Ich muss einiges präziser beschreiben, die Ecke in die ihr mich steckt geht ja gar nicht.
@ 1 Die Dame ist ende 30, ich gehe optisch locker auch mit ende 30 durch, das kriege ich von meinem Umfeld mit ( bin körperlich trainiert, volles Haar, nix grau, 175 cm, Brille ) und ich weiß was geht und was nicht geht.
@ 2 Da gehe ich mit, Peinlichkeiten sind allen Beteiligten zu ersparen.
@ 3 Vorsicht, du bewegst dich auf dünnem Eis, reite nicht auf den " Bengel " rum. Du bist die
Sprache in Fabrikhallen offensichtlich nicht gewöhnt, ist mir halt rausgerutscht. Dem Jungen
wird Fürsorge zuteil, dem geht es besser als in Büros wo sich die Leute gegenseitig wegmobben.
Ich stimme dir aber zu, der Offizielle Weg ist der wohl bessere.
Zu meinem Schreibstil, ich wollte respektvoll und mit der nötigen Distanz den Sachverhalt schildern. Bin kein Deutscher, soll ich mit Fäkal oder Pubertäre Sprache auf euch losgehen. Bin sonst im Umgang anders. Geht von dem Opa Image weg, das passt wirklich nicht.
Es war richtig euch Fragen, teilweise ein Sturm der Entrüstung, da sollte ich sensibel handeln.
Ich kann Frauen von meinen Qualitäten überzeugen, habe aber bei dieser Frau meine Unbekümmertheit nicht so wie es sein sollte, hatte ich in dieser Heftigkeit nur einmal ( bei meiner
Ex Frau ) das beschäftigt mich. M 50.
 
G

Gast

  • #9
Selbst wenn du für Ende 30 durchgehst (und das glaubt dir hier niemand!) kann ich dir - ebenfalls Lehrerin mitte 30 - sagen, dass du kaum eine Chance hast: du BIST so alt, wie du bist. Mir ist es immer peinlich, wenn Väter, Onkel usw. versuchen mich zu kontaktieren: bei dem Altersunterschied empfände ich es schon fast als Belästigung! Definitiv belästigt würde ichm ich fühlen, wenn du über den Schüler oder die Schule an meine Daten zu kommen versuchen würdest! Unverschämt wäre das!
 
  • #10
Der FS, Anmerkung an die Moderation, wir können das Trauerspiel beenden.

Letzte Info,ich habe die Dame getroffen, sie ist vergeben ( ihr Mann ist 48, sie 40 ).
Kein Gesichsverlust für niemanden. Es ist alles gut.
Sie hat mir, mit einem Augenzwinkern, glaubhaft versichert dass es unter anderen Vorzeichen
durchaus geklappt hätte. Sie steht zu ihrem Mann, als Frau von Format kann sie sich nicht
anders verhalten, völlig verständlich.
Ich habe zugegeben ungeschickt mein Anliegen dargelegt, zum glück bin ich psychisch
äußerst Stabil. Die Antworten die ich zu dem Thema bekommen habe waren teilweise
unter aller Kanone. Schämt euch.
Die Ehrlichen Absichten waren klar erkennbar und ich spinne nicht rum, dazu habe ich
zu viel Respekt vor den Teilnehmern ( bis jetzt ). M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.