• #1

Nach einem Jahr Pause zum ExFreund zurück. Wie sollte ich agieren?

Hallo liebes Forum, ich brauche dringend ein paar Meinungen weil ich nicht wirklich weiss wie ich mich verhalten soll Bzw wie andere die Sa che sehen würden.
Ich (30) war 2 Jahre mit meinem ExFreund (28) zusammen, dann haben wir uns getrennt weil wir nur gestritten haben von Anfang an. Waren sehr verliebt ineinander aber beide komplett unzufrieden mit unserem Leben generell. So eine Art Midlife Crisis.
Jetzt waren wir ca 1 Jahr getrennt und haben uns vor 3 Wochen zufällig wieder getroffen.
Gefühle waren sofort wieder sehr extrem da von beiden Seiten.
Verstehen uns super, lachen, gehen anders miteinander um.. Hatten auch schon Sex etc.. Wollen uns aber nicht gleich in eine Beziehung stürzen sondern es langsam angehen Schritt für Schritt.
Jetzt habe ich erfahren dass er letztes We (da hatten wir uns 2 Wochen getroffen) bei einer Party total betrunken war und im Zuge dessen mit einer sehr schönen Frau im Bett gelandet ist.
Wir sind zwar nicht zusammen aber das hat mich natürlich sehr verletzt weil ich mir denke (ist zumindest bei mir so) wenn ich in jemanden verliebt bin möchte ich gar nicht von jemand anderem angegriffen werden!
Ich habe ihn darauf angesprochen und er hat total Panik bekommen mich jetzt zu verlieren und Blabla.
Er möchte sich wieder eine Zukunft aufbauen mit mir und ich zitiere ihn: „Merkst du nicht das zwischen uns was besonderes ist! Ich weiss dann hätte ich das nicht machen dürfen, aber wir waren noch kein Paar! Es war es nicht wert, aber das hab ich erst im Nachhinein gecheckt! Ich bin in dich verliebt, kannst du das nicht spüren verdammt. Ich will alles tun um dich zurück zu gewinnen!“ Zitat Ende.
Wie bitte soll ich mich verhalten?
Auch wenn wir noch nicht offiziell wieder zusammen sind ist alles was wir machen so vertraut und schön.
Aber das macht alles kaputt.
Was sagt ihr dazu?
Lg
 
  • #2
Aufgewärmte Beziehungen gehen meiner Meinung meist nicht gut aus. (Ausnahmen gibts immer.) Jedenfalls, wenn ihr euch die gesamte Beziehung immer gestritten habt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur an einer Lebenskrise lag, mit der die Beziehung nichts zu tun hat. Irgendwas grundlegendes hat trotz Verliebtheit nicht gepasst und das kommt dann wahrscheinlich nach kurzer Zeit wieder.
Total abschreiben würde ich die Sache, wenn er mit einer anderen ins Bett steigt, obwohl du ja sooo seine Traumfrau bist. Nicht, weil er das nicht darf (ihr wart ja nicht zusammen), sondern weil das für mich einfach zeigen würde, dass er eben nicht grad nur mich will und vielleicht auch nicht ehrlich ist mit seinen Aussagen. Ich glaube eher Taten als Worten. Groß rausreden konnte sich mein Ex-Feund auch.

W, 35
 
  • #3
Nomen est omen und Carmex heißt übersetzt 'Das alte Lied ...' hast du gar nicht bemerkt hehe ... ?!

Du strahlst keinen Wert aus - und deswegen fahren auch nur solche Typen auf dich ab. Du bist in Gefahr! Und damit du in Sicherheit kommst:
Bitte mach sofort einen Termin bei deiner Frauenärztin!
Solche Typen sind Keimschleudern - und die schööönen Partyschrullen, die es so schnell und/oder besoffen überall treiben - ebenfalls!
Kannst dir ja mal ausrechnen wie schnell die Krankheits-Erreger auf diese Weise weiter gereicht werden.
Aids, Hepatitis.
Chlamydien tragen solche Kerle jahrelang unter der Vorhaut oder in der Harnröhre! Solche Männer sind besonders eklige Risikomänner weil sie selber kaum oder gar keine Symptome zeigen, aber Ausscheider sind!
Oder hast du Appetit auf die Paradontis seiner Nebenfrauen?
Auch das wird beim Fremdknutschen weitergereicht.
Vielleicht genügen dir ja auch die üblichen Halschmerzen bei Neu-Besiedelung ... ?
Du hast keine Freude mehr an Blasen-Entzündungen?
Also sei so gut und bringe dein Leben selber in Ordnung!
Du bist auf das alte Muster reingefallen - und das Leben hat dir gezeigt, was so ein Typ dir bieten kann ...
Nun werde eine echte Frau und kein abhängiges Trutscherle mehr.
Weil wenn du mit Sex-süchtigen Kerlen zusammen bleibst, dann bist du eine Co-Abhängige ... und jede Sucht macht kaputt.
Wenn du jetzt nicht endgültig aus diesem Muster rauskommst, für solche Männer zu schwärmen ... dann mache ein Therapie für Co-Abhängige/ Liebessüchtige Frauen. Ja es ist Sucht.
Nicht nur Drogen-Sucht ist lebensgefährlich. Es gibt auch Sex-Sucht, Romanzen-Sucht, Beziehungs-Sucht, Liebes-Sucht ... und jede Sucht macht die Betreffenden und das Umfeld kaputt.
Also übernehme bitte Verantwortung - für dich, für dein Leben, für deine Gefühle, für dein wahres Liebesleben.
Meide kranke Menschen - auch wenn sie hübsch ausschauen - oder dir schöne Stunden machen - weil dieser Mann ist wirklich krank und ein Beziehungsvermeider. Der geile Flirt war kein Zufall - sondern ein Muster der Beziehungs-Vermeidung!
Er ist krank im Geiste. Krank im Gemüt. Lieblos. Notgeil. Ein Frauenverschwender. Es macht wenig Sinn, wahre Liebe auf felsigen Boden zu streuen ...
Also Carmen - es war das alte Lied - er hat sich nicht geändert - und eure 'Beziehung' wird nie beständig oder besser werden ...
Alles klar?!
 
  • #4
Er möchte sich wieder eine Zukunft aufbauen mit mir und ich zitiere ihn: „....!“ Zitat Ende.
Ich glaube, das nennt man Schuldumkehr. Sorry, da würde mir der Hut hochgehen.

Dann würde ich nie einen Partner haben wollen, der sich so dermaßen besäuft, dass er nicht mehr Herr seiner Taten ist.
Näßt er auch ein ? Übergibt er sich ?
Würg, widerlich sowas.

Und letztlich habt ihr euch schon früher immer gestritten, von Anfang an. Ihr seid immer noch die gleichen Menschen, was sollte sich jetzt geändert haben ?

Ich würde mich jetzt endgültig von ihm verabschieden und froh sein, dass er mir schon so früh, nach nur zwei Wochen, gezeigt hat, dass das das Richtige ist.

w 51
 
  • #5
Jetzt habe ich erfahren dass er letztes We (da hatten wir uns 2 Wochen getroffen) bei einer Party total betrunken war und im Zuge dessen mit einer sehr schönen Frau im Bett gelandet ist.
Das könnte ich an Ihrer Stelle nicht vergessen. Es würde alles immer wieder vergiften. Und das bei der Vorgeschichte. Das wird nicht funktionieren als Paarbeziehung. Höchstens als Affäre, wobei es Ihnen egal sein müsste, dass er mit anderen auch schläft - das ist es aber nicht. Lassen Sie es lieber.
 
  • #6
Ex ist meistens aus gutem Grund Ex. Was willst du noch mit ihm? Vorallem wenn ihr euch von Anfang an oft gestritten habt?! Wenn ich frisch verliebt bin ist doch mit dem Partner (bis auf kleine Meinungsverschiedenheiten im Alltagsleben) doch normalerweise alles kitschig rosa und total harmonisch? Bei aller Anziehung hat es scheinbar nicht gepasst - und wenn er trotzdem noch mit anderen Frauen schläft, sieht es für mich nicht so aus, als wärst du ihm gleich wichtig, wie er dir.
An deiner Stelle würde ichs sein lassen, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Ihn auch nicht mehr treffen oder sonstwie Kontakt zu ihm haben. Mir persönlich wäre sone blöde On-Off-Geschichte (nicht erst) auf Dauer viiiiiel zu anstrengend.
 
  • #7
Liebe @Carmex,

ich kann Dein inneres Durcheinander verstehen und bin selber auch immer wieder erstaunt, wie gut viele Männer Emotionales und Sexuelles trennen können.

Im nicht verliebtem, oder emotional ungebundenem Zustand ohne feste Bindung kann ich das ja noch irgendwo nachvollziehen, auch wenn es nicht mein persönliches Ding wäre, aber sonst sehe und empfinde ich das für mich wie Du, liebe @Carmex.

Auch wenn Männer vorgeben oder behaupten eine Frau zu 'lieben', haben sie scheinbar kein Problem damit, mit einer anderen in die Kiste zu steigen.

Ich für mich impliziere bei diesem Verhalten keine echten und tiefergehenden Gefühle für mich und meine Person.
Ich würde hier keine wirkliche (emotionale) Bindung unterstellen und einen konsequenten Schlussstrich ziehen.

Ihr wärmt letzten Endes etwas auf, was schon vorher nicht gepasst hat, was nicht bedeuten muss, dass es zwangsläufig schief gehen muss, aber es ist halt, wie es ist.
Was hast Du denn daraus gelernt?
Was er?? Siehe sein Verhalten!

Ich kann Dir nur raten, genau hinzusehen und auf Dein Bauchgefühl zu achten, denn was er sagt und was er tut, scheint nicht stimmig zu sein.

Alles Gute für Dich
 
  • #8
Ich weiss dann hätte ich das nicht machen dürfen, aber wir waren noch kein Paar!
Und wieder einmal stellt sich die Frage: ist Sex mit Dritten in der Beziehungspause nun Treuebruch oder nicht? Die einen sagen ja, die anderen nein. Ich selbst sehe es so: mit der Beziehung endet zwar die Treuepflicht, aber erst der tatsächliche Gebrauch dieser Freiheit zerschneidet das Tischtuch wirklich und endgültig. Das ist aber nur meine persönliche Meinung und ganz sicher nicht repräsentativ.
 
  • #9
Moin,

liebe FS, Liebe erkennst du an Taten, nicht an Worten.

Dein Freund hat seine frühzeitige Midlife-kreische noch längst nicht im Griff, aber im Sack. Gerade schwelgte er mit dir im 7. Himmel, zerwühlte mit dir die Laken. Dann gießt er sich den Alkohol über den Knorpel, um besinnungslos in das Vergnügungszentrum einer anderen Frau vorzustoßen.
Nun, die charakterlichen Weichen sind gestellt, so meine ich, das wird nix und gleitet hinüber in die Endloskrise. All seine Treueschwüre setzen sich als Geschwüre auf deine Seele und verletzen dich, darum lass es lieber sein. Lese dir den Post von @Samtina durch, immer wenn es weh tut. Es kann helfen, besser darüber hinwegzukommen. Kopf hoch und alles Gute!
 
  • #10
Ich denke zwar auch, dass die Probleme gar nicht weg sein werden, aber würde nun auch nicht gleich ausschließen, dass Menschen reifer und weiser werden und beim zweiten Zusammenkommen mehr wissen, was sie aneinander haben und dass es klappen soll, als beim ersten Mal. Das mal so allgemein.

Also Zufall. Dh. wenn ihr euch nicht getroffen hättet, hätte keiner den anderen groß vermisst und sich angestrengt. Damit fällt das oben Geschriebene eigentlich schon flach. Zufälle sind Geschenke und die werden meist nicht so wertgeschätzt, da wird weiter unbedacht gehandelt wie bislang. Anders ist es, wenn man sich bemühen musste.

Gefühle waren sofort wieder sehr extrem da von beiden Seiten.
... Hatten auch schon Sex etc.. Wollen uns aber nicht gleich in eine Beziehung stürzen sondern es langsam angehen
Klingt für mich ganz anders. Gefühle waren von Deiner Seite da, er wollte sich nicht gleich in eine Beziehung stürzen, denn die Freiheiten des Singleseins sind schön. Die Option, doch nicht ganz allein durchs Leben gehen zu müssen, auch. Also EIGENTLICH könnte man schon fast hinter "lass langsam angehen" vermuten, dass es um Sex mit anderen geht, aber ich will nicht behaupten, dass man hier wirklich gleich misstrauisch werden könnte. Hinterher (leider dann erst) ist man schlauer.
Ob sein ONS mit der Frau nun schon angedacht war oder spontan entschieden, müsstest Du einschätzen, und ob die Frau nun schön war oder nicht, spielt keine Rolle. Er hat mit Dir Sex, er hat mit ihr Sex (mit noch wem?) und die Aussage "langsam angehen" bedeutet für ihn, dass er immer noch Sex haben kann, mit "wer mir vor die Flinte kommt" und vor allem, mit wem er WILL *). Für Dich nicht, für Dich bedeutete sie "Beziehung langsam angehen".

Der Mann ist ein Laberkopp. Wenn er wirklich dächte, es sei was Besonderes zwischen euch, hätte er nicht die Gelegenheit genutzt, dass das ganze noch nicht als "Beziehung" definiert ist (finde ich lustig, dass er Dich fragt, ob Du seine Verliebtheit nicht spüren kannst). Klar, mit Dir allein will er vielleicht die Beziehung "aufbauen", schön langsam, als letztes fällt dann die Möglichkeit, mit anderen Sex zu haben, aber das liegt in ferner Zukunft, wenn ihr es irgendwann als "Beziehung" bezeichnet. Für Dich ist der Sex was Besonderes, für ihn nicht, also passt der Mann nicht.
Ich hätte keine Lust auf sowas. Die Euphorie des Neuanfangs wäre weg. *) Und von "nicht machen DÜRFEN" ist ja keine Rede, sondern von "nicht machen WOLLEN".
Ich hab mal einem total besoffenen Mann aufgeholfen, der gefallen war. Ich fragte ihn, ob ich einen Arzt rufen soll. Er sagte mir seelig lächelnd, er bräuchte nichts, er hätte die schönste Frau der Welt und wär der glücklichste Mann der Welt. Dem hätte ein Topmodel in voller Aufmachung aufhelfen können, es hätte ihn nicht interessiert.
 
  • #11
Die Kennenlernphase, da wird vieles nicht verbindlich gesehen, man ist nicht zusammen und da rutschen auch schon bei Gelegenheit andere Männer und Frauen in der aufkeimenden Beziehung dazwischen, da man Single ist, zwar jemand schon in den Startlöchern steht, aber halt alles nicht verbindlich, offiziell. So betrunken kann er nicht gewesen sein, dass er mit ihr in der Kiste gelandet ist, er wollte, sie auch; ob sich zwischen beiden was entwickelt oder eine einmalige Sache bleibt, wer weiß; bei Dir ist er schon weiter, da er weiß, du hast Gefühle für ihn. Jetzt sollst Du nicht abspringen, sondern solange warmgehalten werden, bis er sich dafür entscheidet, eine Beziehung zu Dir verbindlich eingehen zu wollen.
Verliebt ist er nicht. Die meisten verliebten Männer und Frauen hatten einfach keine Augen für solche Gelegenheiten und auch eindeutige Angebote zum Sex ausgeschlagen.
Er wird Gefühle für Dich durchaus haben, immerhin habt ihr Sex und er deine Aufmerksamkeit, möchte erstmal keiner missen. Das mit dem langsam angehen heißt, man schaut sich parallel weiter nach was Besserem um, kommt dies nicht, um die Ecke, dann hat man trotzdem jemanden auf Aussicht auf eine Beziehung und das solange, bis irgendwann einer es verbindlich und offiziell zu einer Beziehung machen will. Aber im Grunde, wenn man jemanden datet, seine Freizeit verbringt, ihn in sein Leben und Gedanken lässt und Sex hat, ist man mit diesem Menschen in einer Beziehung, und man erwartet Treue; das kommt nicht erst, mit einer gemeinsamen Wohnung und dem Heiratsantrag. Nur Du weißt, wo Du mit ihm stehst und wann es für Dich es sich auch verbindlich anfühlt; bis dahin gilt auch für Dich, schaue auf deine Gelegenheiten und parallel, ob ihr Eure Beziehungsprobleme aus der Vergangenheit ausräumen könnt, und ob Du ihm das durchgehen lassen willst.
 
  • #12
Also übernehme bitte Verantwortung - für dich, für dein Leben, für deine Gefühle, für dein wahres Liebesleben.
Meide kranke Menschen - auch wenn sie hübsch ausschauen - oder dir schöne Stunden machen - weil dieser Mann ist wirklich krank und ein Beziehungsvermeider. Der geile Flirt war kein Zufall - sondern ein Muster der Beziehungs-Vermeidung!
Er ist krank im Geiste. Krank im Gemüt. Lieblos. Notgeil. Ein Frauenverschwender. Es macht wenig Sinn, wahre Liebe auf felsigen Boden zu streuen ...
Also Carmen - es war das alte Lied - er hat sich nicht geändert - und eure 'Beziehung' wird nie beständig oder besser werden ...
Alles klar?!
Nicht immer, jedoch bei diesem Beitrag stimme ich dir zu 100% zu, mir gefallen diese reifen Gedanken! Ich frage mich sehr oft, wie es dazu kommt, dass gerade Frauen so einen geringen Selbstwert haben und sich für den Mann so abhängig machen, sich so tief fallen lassen, mir tut es wahrscheinlich mehr weh, als den Betreffenden selbst, das hat auch bei solchen Frauen mit mangelndem Selbstbewusstsein und mit mangelndem Selbstvertrauen zu tun und sie schauen ausschließlich auf Äußerlichkeiten die meistens sehr trügen können!
 
  • #13
Liebe @Samtina, in welcher Sprache heißt „Carmex“ „das alte Lied“? Ich habe da eine Bildungslücke und freue mich über Aufklärung.

Ansonsten bin ich natürlich auch für safer Sex, finde es aber absolut absurd, welche Horrorszenarien Du hier heraufbeschwörst. Aber das ist Deine Einstellung, dazu sage ich nichts mehr. Zu der FS kann ich nur sagen, lass diesen Typen ziehen. Der hat null Respekt vor Dir, er macht, was ihm gefällt und klar, langsam angehen lassen ist immer gut. Für ihn. Schuldumkehr @frei ist eine ganz fiese Nummer, sehr gerne wird mangelndes Vertrauen unterstellt, Klammern, „wir sind ja eigentlich noch gar nicht richtig zusammen“sorry, wenn wir es ehrlich mit einem anderen Menschen meinen, dann verletzen wir diesen nicht, zumindest in der Anfangs- oder Wiederaufbauphase! Langjährige Beziehungen unterliegen einer anderen und komplizierteren Dynamik und sollten deshalb anders betrachtet/beurteilt werden.
Es tut mir leid, aber ich würde diesem Menschen keine zweite Chance geben.
 
  • #14
Hallo FS,
ich schätze mal, dass er einen Schock bekommen hat, als er dich wieder zufällig gesehen hat. Dann hat er es sich nicht anmerken lassen, und bei der nächsten Gelegenheit wieder klar Schiff gemacht. Und zwar indem er sich auf einer Party betrunken hat und dann Sex hatte.
Das ist eine eindeutige Botschaft, dass du ihn in Ruhe lassen sollst.
Wahrscheinlich hat er gemerkt, dass du noch scharf auf ihn warst, und wusste nicht mehr was er tun sollte. Da du dich schnell wieder gefügig für Sex gezeigt hast, konnte er nicht nein sagen und dich einfach so von der Bettkante stoßen.
Vielleicht hatte er auch schon länger nicht mehr, und war froh über deine Angebote.
Auf der Party hat er es dann wieder krachen lassen, um sich ein wenig Luft von dir zu verschaffen, weil es ihm schon wieder zu blöd wurde.
Also was lernen wir daraus? Es ist nach wie vor die gleiche Suppe.
Oder wieso hätte sich jetzt was ändern sollen? Er hat dich zufällig wieder getroffen und anscheinend Bedarf gehabt.
Mehr sehe ich da ehrlich gesagt nicht. Du bauscht das Ding zu sehr auf. Du kennst ihn ja. Falls du jetzt weiter machst, werdet ihr euch wieder streiten. Aber manche Leute müssen die Dinge immer wieder durchleben, bis sie es mal kapiert haben. Da schließe ich mich nicht aus.
w 46
 
  • #15
Liebe Carmex,

Ihr hattet nun ein Jahr Pause. Der Vorfall mit der Schönheit und deinem Ex ist natürlich verletzend, aber vl. nicht das Zentrum eurer Situation.

Bevor du dich da rein stürzt und in alten Mustern landest, überlege dir:
Was waren eure Probleme als Paar?
Sind diese Probleme nun gelöst bzw. kennt ihr nun Wege, sie zu lösen oder fangt ihr einfach wieder am selben Punkt an?

Wie möchtest du deine nächsten Jahre verbringen? Da du 30 bist, ist es sinnvoll zu überlegen, ob Familiengründung für dich in den nächsten Jahren wichtig ist. Wenn ja, ist er der geeignete Partner und Vater dafür?
Wenn Familienplanung keine Rolle spielt, welche anderen Ziele hast du für dich persönlich? Würde dich eine Beziehung mit deinem Ex darin unterstützen, diese zu verwirklichen oder dich darin aufhalten?
Glaubst du, dass du bereit bist für eine Partnerschaft und fühlst du dich reif, die Beziehung zu deinem Ex aufzunehmen?
Eine Partnerschaft sollte euch beiden gut tun. Streitigkeiten sind normal, ein befreundetes Paar von mir zankt ständig über Alltagskram, aber in wichtigen Punkten herrscht Einigkeit und die beiden ziehen meist an einem Strang.
Wenn an diesem Punkt Entwicklung für euch beide möglich ist, trau dich den Schritt zu gehen.
Wenn ihr nur Altes aufwärmt, Finger weg ;)

Ich wünsche dir alles Gute!
 
  • #16
Nur Gulasch schmeckt besser, wenn man es nochmals aufwärmt.

Sorry, was für ein Quatsch das ganze! Ihr habt euch zwei Jahre lang nur gestritten! Und jetzt geht schon wieder weiter damit.

Gut, wenn ihr beide das braucht, nur zu. Für mich wäre das nichts. Aber jeder, wie er gerne möchte!

ErwinM, 50
 
  • #17
Auf der Party hat er es dann wieder krachen lassen, um sich ein wenig Luft von dir zu verschaffen, weil es ihm schon wieder zu blöd wurde.
Interessante Deutung. Eigentlich auch naheliegend, wenn man bedenkt, dass sie sich getrennt haben, weil es nur noch Streit gab. Die Probleme kommen ja dann wieder hoch, wenn man wieder enger miteinander zu tun hat. Erinnerungen sind ja nicht ausgelöscht, sie müssen mit guten überschrieben werden, damit man es mit dem anderen wieder aushält, und vielleicht hat der Mann wirklich was nicht gesagt, was ihn schon wieder gestört hat, und meint es nicht wirklich ernst mit der Beziehungswiederaufnahme. Aber warum dann die Rede von
„Merkst du nicht das zwischen uns was besonderes ist! Ich weiss dann hätte ich das nicht machen dürfen, aber wir waren noch kein Paar! Es war es nicht wert, aber das hab ich erst im Nachhinein gecheckt! Ich bin in dich verliebt, kannst du das nicht spüren verdammt. Ich will alles tun um dich zurück zu gewinnen!“
? Wäre doch einfach zu sagen, es klappt halt nicht. Zumal er anscheinend nicht drauf angewiesen ist, eine Sexgelegenheit zu haben.

Ich hab noch mal drüber nachgedacht über die Bezeichnung, eine Beziehung langsam angehen zu lassen. Was soll das bedeuten? Geht das überhaupt? Ich meine, wenn man die Beziehung definiert als "Beziehung", dann gehört ja alles hinein, was man als "Beziehung" schon definiert, ergo auch die sexuelle Treue, wenn keine Offene-Beziehung-Anbahnung passieren soll. Ich frage mich gerade, was dann langsam angegangen wird ... dass man nicht so viel Zeit miteinander verbringt wie dann in der Anbahnung-abgeschlossen-Beziehung? Dass noch nicht von Zusammenziehen gesprochen wird? Dass Heiratspläne und Kinderwunsch erstmal außen vor gelassen werden?
Ich bin gerade etwas ratlos, weil sexuelle Untreue nicht passt, wenn man eine Beziehung anbahnt, die auch sexuelle Treue enthalten wird. Ansonsten müsste es für mich einen anderen Namen haben.
 
  • #18
Auch wenn wir noch nicht offiziell wieder zusammen sind ist alles was wir machen so vertraut und schön. Aber das macht alles kaputt. Was sagt ihr dazu? Lg

Tja, @Carmex,

das sehe ich genauso wie du.

Sein Verhalten macht alles, was so schön zwischen euch angelaufen ist, wieder kaputt. Wie willst du jemandem vertrauen, der sich auf Partys total betrinkt und dann mit wer weiß wem im Bett landet?

Worte wie
Ich weiss dann hätte ich das nicht machen dürfen …Es war es nicht wert, aber das hab ich erst im Nachhinein gecheckt! …
sind doch nur lapidare Ausreden, besonders von einem Mann, bei dem tatsächlich gleich so «extreme Gefühle» da waren, als er dich wieder getroffen hat …
 
  • #19
Nun ja. Wenn man es langsam angehen lassen will, dann geht man nicht so schnell miteinander ins Bett. Ihr scheint beide eure Neuauflebung nicht so ganz ernst zu nehmen, bzw. ich habe das Gefühl, dass jeder erwartet, dass der andere was tut und man erst dann mitzieht.
Lies den Beitrag von Teekänchen durch, da sind viele nützliche Tipps. Ich bin kein Freund von dem Aufgewärmten, weil ich schon davor alle Varianten durchgehen und erst dannen endgültigen Cut mache. Aber wenn ihr beide noch was für einander empfindet, dann haben andere Partner mit euch sowieso keine Chance. Entweder ihr streitet wieder und merkt endlich, dass es nicht passt oder ihr lernt aus alter Geschichte was und bastelt was neues.
 
  • #20
Eigentlich ist es doch egal, ob hier jemand sagt: he ihr seid ja noch nicht wieder offiziell zusammen.

Das ist nur ein Argument gegen Dein Bauchgefühl.
Damit wird dieses Gefühl nur unsicher und klein gemacht.
In der Hoffnung: Verstand hört auf das realistische Argument, dein Herz hängt ja eh dran und alles zusammen ist stärker, als das Grummeln im Bauch.

Nur Deine Reaktion: enttäuscht, traurig etc ist Fakt.
Da, nicht wegzuargumentieren, wird bleiben und somit:
Du findest es schlimm!

Dann nimm Dich ernst, denn so einen willst Du nunmal nicht
 
  • #21
Jetzt hört doch auf, Euch am Verhalten des Mannes aufzuregen.

Mal abgesehen davon, dass ich niemals etwas mit Expartnern angefangen habe, hättes ich vieles genau so gemacht, wie er. Und zwar mit Recht.

Als der Ex auf der Party war, konnte er doch gar nicht wissen, wie es mit der FS weitergeht denn sie hatten sich ja da gerade erst einmal widergesehen und abgemacht, dass sie eben nicht verbindlich oder exklusiv werden wollen !

Von der Möglichkeit, mit der FS wieder eine Beziehung aufbauen zu können wusste er zu diesem Zeitpunkt nichts; erst nach einem dem weiteren Gespräch, wo die FS ihn darauf ansprach konnte er überhaupt erkennen, wie es mit der FS weitergehen könnte und er hat ihr da seine Liebe gestanden
(wie echt diese Aussage ist, wage ich nicht zu beurteilen, die FS scheint für sowas sehr empfänglich zu sein).

der Mann hat also erstmal nichts falschgemacht. Die FS aber doch: Sie hat dem Ex nicht klargemacht, dass er noch Möglichkeiten bei ihr hat. Das hatte sie nunmal (zunächst) ausgeschlossen.
Ihr Problem.
 
  • #22
Glaube ich eher nicht- das scheint mir Relativieren, Beschönigen zu sein, es sind seine Ausreden. Sein "siehst du nicht" ist noch keine Schuldumkehr, sondern nur appellativ gemeint.
Wenn er sowas in der Art gesagt hätte: "Ich bin mit ihr in´s Bett, weil du mir gegenüber noch nicht verbindlich warst", dann wäre es Schuldumkehr. Er muss ihr schon die "Schuld geben", um "Schuld umzukehren".

Ansonsten: Ihr seid sehr jung, ohnehin sehr impulsiv... ich weiß bei euch nicht, was ich raten soll.
Nicht immer ist der Partner, den man "lieben" kann, die "vernünftigste" Wahl. Manchmal sucht man zwangsläufig einen Problempartner, um ein inneres Problem zu bearbeiten.
Prof. Wolfgang Hantel- Quitmann beschreibt in seinem Buch "Der Geheimplan der Liebe" die "Psychologie der Partnerwahl".
Manchmal braucht man einen bestimmten Partner, um einen Entwicklungsschritt zu machen, der einem noch fehlt- auch wenn eine Beziehung mit einem vernünftigeren Partner von außen betrachtet einfacher wäre.
Wären denn eure Zukunftspläne überhaupt kompatibel?
Welchen Entwicklungsschritt könntest du mit ihm machen?
Wo tut dir die Ähnlichkeit mit ihm gut?
An wen aus deiner Kindheit erinnert dich sein Charakter?
Was willst du überwinden aus deiner Kindheit?
Oder, wie Hantel-Quitmann fragt: Was würde sein Vater über deine Mutter sagen?
 
  • #23
der Mann hat also erstmal nichts falschgemacht. Die FS aber doch: Sie hat dem Ex nicht klargemacht, dass er noch Möglichkeiten bei ihr hat. Das hatte sie nunmal (zunächst) ausgeschlossen.
Hihi, das ist jetzt Schuldumkehr.
Und "Möglichkeiten ausgeschlossen" hatte sie explizit nicht.
Nur im Ungenauen gelassen- insofern hat Kirovets auch ein bisschen recht:
Hatten auch schon Sex etc.. Wollen uns aber nicht gleich in eine Beziehung stürzen sondern es langsam angehen Schritt für Schritt.
Schon Sex, aber noch keine "Beziehung haben", also doch alles unverbindlich? Das kann mancher Mann schon missverstehen.

Persönlich würde auch ich es halten wie Apfeldieb:
mit der Beziehung endet zwar die Treuepflicht, aber erst der tatsächliche Gebrauch dieser Freiheit zerschneidet das Tischtuch wirklich und endgültig.
... weil für mich eben die emotionale Hinwendung
1. Voraussetzung für Sex ist und
2. kein Sexbedürfnis anderen gegenüber entsteht, wenn ich jemanden liebe,
und mir 3. wichtig ist, dass mein Partner ähnlich tickt.
 
  • #24
Aufgewärmtes hat meistens einen Faden Beigeschmack und zerkochtes ...das gilt für mich persönlich ganz besonderes bei aufgewärmten Beziehungen.

Du schreibst ihr habt euch von Anfang an immer gestritten .....meinst du das ist jetzt plötzlich anderes ....bestimmt..... mag sein das ihr grosse Gefühle für einander habt. Aber für eine Beziehung funktioniert es bei euch ganz einfach nicht .....und Freundschaft plus erst recht nicht das gibt nur ein eifersuchts Drama.

Mein Rat lass die finger von der sache und brech den Kontakt komplett ab.
 
  • #25
Nicht immer, jedoch bei diesem Beitrag stimme ich dir zu 100% zu, mir gefallen diese reifen Gedanken! Ich frage mich sehr oft, wie es dazu kommt, dass gerade Frauen so einen geringen Selbstwert haben und sich für den Mann so abhängig machen, sich so tief fallen lassen, mir tut es wahrscheinlich mehr weh, als den Betreffenden selbst, das hat auch bei solchen Frauen mit mangelndem Selbstbewusstsein und mit mangelndem Selbstvertrauen zu tun und sie schauen ausschließlich auf Äußerlichkeiten die meistens sehr trügen können!

Das liegt daran dass in Deutschland mehr loyale, ehrliche und beziehungsfaehige Frauen unterwegs sind als Männer (Statistik dazu: 25% der Single Männer auf online Börsen sind keine).
In der Hoffnung einen Strohhalm zu ergattern drückt Frau solange die Augen zu..oft über Jahre..bis ihr die Demütigungen, Luegen und Betrug auf die Fuesse fallen.
Es gibt eine Statistik, dass 80% der Männer promiskuitiv unterwegs sind (ONs, Bordelle, Fremdgehen plus entsprechende Lügen..) und ich kann mich nur immer wieder wundern, dass dann Frauen! Angst haben, man daechte sie waeren "leicht zu haben" und ihnen das schöne Wort mit S* vorbehalten ist.

Liebe FS: er ist ein Damofplauderer. Empathielos. Dazu eine Drama Queen. Promiskuitiv. Unehrlich.
Sooo gut kann der Sex garnicht sein, dass Frau sich das ins Haus holt. @Samtina trifft s gut. Viele sind sexsuechtig. Eine durchpornografisierte Generation für die Sex Triebabfuhr und jemand dafür missbrauchen bedeutet, nicht Bindung und Bedeutung hat.
Er ist kaputt wie so viele.
Lass ihn ziehen.
Blockieren. Löschen. Weiterziehen.
Mit Kontakt hängst Du ewig da drin.
Du kann ihm ja sagen, Du hättest nach dem Sex mit ihm "gescheckt, dass es das nicht wert war.." ( gibt es Dir nicht zu denken, wenn ein Mann so brutal und lieblos über eine Frau spricht, die ihn gerade in sich reingelassen hat? Das sagt doch soviel aus. Mit so jmd muss man nicht mehr "diskutieren")

Du hast es schonmal geschafft Dich zu distanzieren. Du schaffst es wieder. Es wird weniger weh tun, denn Du weisst ja nun wirklich wen Du vor Dir hast...

Alles Gute vom Meerrettich
 
Top