G

Gast

  • #31
Liebe Fs
Ich persönlich hätte ja schon nach dem Nagelschere holen gefragt, wozu Dein Partner Kondome im Kulturbeutel hat. Aber diese "Chance" ist vertan und spätestens jetzt würde ich die Karten auf den Tisch legen und fragen. Ob Du ihm erzählen willst, dass Du geschnüffelt hast oder einfach sagst, Du hättest die Nagelschere nochmals gebraucht, ist Dir überlassen. Aber definitiv gehört da eine Entschuldigung deinerseits dazu, denn Schnüffeln, egal ob im Handy, Kulturbeutel oder in der Jackentasche gehört sich in einer Beziehung nicht.
 
G

Gast

  • #32
Ein Mann, der so extrem eifersüchtig ist, hat meist selbst Dreck am Stecken (im wahrsten Sinne...).
Ich habe übrigens - trotz bzw. wegen fester Partnerschaft - auch Kondome im Kulturbeutel, weil sich mal die Situation ergeben kann, dass wir welche brauchen. Diese sind sind nicht zusammenhängend, daher kann auch mal eins herausfallen. Mein Mann hat keine Kondome im Kulturbeutel.
 
G

Gast

  • #33
Schnüffeln, egal ob im Handy, Kulturbeutel oder in der Jackentasche gehört sich in einer Beziehung nicht.
Das Schnüffeln ist nicht so sehr das Problem, sondern die negativst mögliche Auslegung der Entdeckungen. In einer echten Liebesbeziehung käme zudem der Wunsch zu kontrollieren, ob noch alle Kondome im Kulturbeutel sind, erst gar nicht auf. Und falls doch, dann bestenfalls mit der Intention "es macht mir Freude, mich immer wieder davon zu überzeugen, daß ich den treuesten Mann der Welt an meiner Seite habe." Gefolgt von dem Gedanken, wenn dann doch eines fehlt: "er ist ja auch immer so hilfsbereit, wahrscheinlich hat er es einem Freund gegeben."

Aber wie schon weiter oben jemand richtig schrieb: das Problem fing bereits bei der Entdeckung der vollständigen Packung an, normalerweise hätte da sofort die Frage kommen müssen "wieso hast’n du eigentlich Kondome im Kulturbeutel?”
 
G

Gast

  • #34
Nach Deinem zweiten Beitrag kann ich nur bestätigen, dass meiner Erfahrung nach die eifersüchtigsten Menschen auch die untreuesten Menschen sind. Das ist aber nur meine Erfahrung und nicht repräsentativ. Möglicherweise fällt es einem bei eifersüchtigen Menschen aber auch nur stärker und nachhaltiger auf, wenn sie untreu sind, da es ein so offensichtlicher Widerspruch ist.

Dir alles Gute.

w/50
 
G

Gast

  • #35
Und wieder geht eine Beziehung, die doch eigentlich auf gegenseitigem Vertrauen beruhen sollte, durch Kontrolle und übelst mögliche Interpretation der "Indizien" durch die Frau flöten. Es kann jeden Mann treffen, und sei er noch so anständig. Traurig, wirklich traurig.
Meines Erachtens geht diese Beziehung sehr wahrscheinlich durch einen Mann auseinander, der selbst nichts von Treue hält, diese aber von der Frau erwartet.

Die Indizien sind meiner Meinung schon sehr erdrückend und die einfachste Erklärung für das Verschwinden des Kondoms, wird wohl auch die richtige Erklärung sein: Es wurde dafür benutzt, wofür es gedacht ist. Alles andere erscheint mir nicht wirklich plausibel - auch nicht die These mit dem Onanieren (mag ja durchaus sein, daß Mann das MAL macht, aber ausgerechnet genau einmal auf einer China-Reise? nee ...)

Die FS muss sich m.E. nur den Vorwurf machen lassen, dass sie ihn nicht gleich auf die Kondome angesprochen hat und ihm stattdessen nachspioniert hat.

Der Vertrauensbruch ist jedenfalls da und da hilft jetzt nur noch ein klärendes Gespräch mit ggf. anschließender Trennung. So sehe ich das als (treuer) Mann.
 
G

Gast

  • #36
Wenn die FS ihn darauf angesprochen hätte, hätte er seine Kondome woanders versteckt. Durch ihr Schweigen hat sie die Chance die Sache unbemerkt zu verfolgen und die Wahrheit herauszufinden.
Was soll man mit einem Lügner und Fremdgeher schon ehrlich besprechen?
 
G

Gast

  • #37
Und wieder eine Beziehung die kaputt geht, weil der Mann sich alle Rechte nimmt, auch das, der Frau das Leben schwer zu machen (Ausgehverbot), was diese natürlich stutzig macht, weil absolut nicht mehr zeitgemäss.

Und so stellst du dir Fragen, liebe FS: Wieso darf ich nicht ganz normal meine Freundin treffen? Wieso soll ich zu Hause bleiben, wenn er selbst unterwegs ist? Wieso will er so wenig Sex mit mir? Wo geht er mit seiner Lust hin? Na sowas, Kondome in seinem Kulturbeutel, wieso denn? Jetzt fehlt eins - was ist hier los?

Ich finde schlimm, dass man dir "Schnüffeln" unterstellt, FS, denn würde sich dein Freund ganz normal transparent partnerschaftlich verhalten, hättest du die Kondome im Kulturbeutel als Banalität angesehen, darüber auch vielleicht einen Witz gemacht und in keinsterweise als fragewürdig eingestuft. Du hättest gewusst, dass es noch von der Zeit vor euerer Beziehung ist. Das fehlende Teil hättest du, wie in einem Beitrag höher erwähnt, als "ach er ist so nett, er hat es sicher jemandem gegeben, der ihn gefragt hat".

Leider scheinst du einen Exemplar erwischt zu haben, der Frauen niemals im Leben nie nur annähernd als gleichberechtigt ansehen wird. Du hast wirklich alles mögliche zu befürchten.
 
G

Gast

  • #38
Hilfe, liebe Frauen:

Der Satz, "Wer Kondome dabei hat, nutzt sie auch!", ist Blödsinn. Ich hatte in meiner Tasche auch welche und sie lagen gefühlte 10 Jahre darin, längst abgelaufen, weil ich sie eben nicht brauchte. Und wer nicht gerade ein Ordnungsfanatiker ist, räumt auch nicht monatlich seinen Kulturbeute auf. Ich hatte die Gummis da schon immer mal gesehen und dachte, könnste ja mal wegschmeißen. Aber irgendwie hat man wichtigeres im Kopf als sein Kulturbeutel zu clearen und so blieben sie halt.

Klar, möglich ist alles, aber daraus gleich ne Krise herzuleiten... Dünnes Eis!
 
G

Gast

  • #39
Ja genau, bitte, redet miteinander darüber. Diese Vermutungen und Mutmaßungen bringen Euch nicht weiter. Wenn er fremdgegangen ist, dann zieh die Konsequenzen.
 
G

Gast

  • #40
liebe fs,

ein so eifersüchtiger mensch schließt gerne mal von sich auf andere....
wie du ihn beschreibst, will er dich kontrollieren, du sollst nirgends sein, außer er hat dabei die kontrolle.
für ihn selbst gilt das natürlich nicht....
zusammenfassung: der mann behandelt dich wie ein eigentum, nicht wie eine frau, deren wohl einem wichtig ist.
ganz klar. hände weg - das wird nicht besser und wenn ihr zusammengezogen seid noch schlimmer - trenn dich so schnell wie möglich, sei froh, dass dieses kondom-malheur passiert ist, es hat dir die augen auf gemacht

es gibt männer, denen bist du wichtig und nicht die kontrolle über dich, such dir so einen

dir alles liebe und trotzdem frohe weihnachten - sei einfach dankbar für die einsicht, die dir so viel zusätzlichen kummer spart.

w
 
G

Gast

  • #41
ich staune hier echt wie die anderen Männer diesen Mann in Schutz nehmen und die wildesten Geschichten erfinden.

"das Kondom könnte runter gefallen sein" - ähm nee, dreier Packung zum abreißen...
"er hat die längst in seinem Kulturbeutel vergessen" - selbst wenn, warum hat er sie dann nicht jetzt wo sie ihm anscheinend aufgefallen sind aus dem Kulturbeutel raus geholt?
"da ist Zahnpasta oder Rasierschaum dran gekommen" - aha und was ist mit dem Rest des Beutels? Ist der dann nicht damit versaut worden und musste einer Grundreinigung unterzogen werden bei der man dann auch die Kondome hätte rausholen können? Oder ist die Zahnpasta ganz ganz zufällig nur auf dieses eine Kondom gekommen und dann hat er es (anstatt es zu säubern, da es ja immerhin eh vakuumverpackt ist) lieber gleich weggeschmissen und die anderen sorgfältig zurück gelegt?

Also bitte
 
G

Gast

  • #42
Also ich (m) habe da einfach eine Verständnisfrage:

wieso sind da überhaupt Kondome im Kulturbeutel. Also grundsätzlich ist da nichts verdächtiges dran. Aber ich würde meine entsorgen wenn ich längere Zeit - so lese ich es heraus - eine Partnerin hätte. Allenfalls Ihr mach Sexspielchen wo dies dazugehört oder dazugehören sollte. Mit 50 Jahren sollte man aus dem Alter von "Statusaccessoires" heraus sein. Ich war bereits mehrfach beruflich in China. Obwohl Prostitution verboten ist, werden einem überall Angebote gemacht - in der Hotelsauna, an der Hotelbar etc. Selbst die chinesischen Geschäftspartner meinen einem eine Freude machen zu können, wenn Sie einem eine bildhübsche, aber noch nicht volljährige "Messehostess" geradezu aufdrängen. Wieseo kann es nicht sein das Dein Partner einfach schwach geworden ist. Einmal in der Woche Sex ist jedenfalls kein Anzeichen auf ein erfüllendes und phantasiereich gelebtes Sexleben. Was ausdrücklich kein gegen Dich gerichteter Vorwurf ist.
 
G

Gast

  • #43
Also ich habe gerade ein megabreites Grinsen auf den Backen. Mein Freund hatte auch uralte Pariser in der Tasche und wollte sie bei mir benutzen. Nichts da...ich nehme nur meine. Nagelneu und meine Lieblingsmarke.
Also...Fs...wo ist das Ding wohl geblieben???? Männer räumen nicht in Kulturbeuteln auf!
 
G

Gast

  • #44
Die Beziehung war exakt in dem Augenblick tot, als die FS auf die Idee kam, nach der Reise die Kondome nachzuzählen. Das Ergebnis dieser Zählung ist nicht mehr relevant, und auch die Auskunft des Mannes über den Verbleib kann, selbst wenn sie plausibel ist, nichts mehr retten. Aus die Maus. Liebe kaputt.
 
G

Gast

  • #45
An die Leute die hier behaupten die FS sei die jenige die die Beziehung auf dem Gewissen hat aufgrund von Misstrauen: Wäre es denn besser gewesen sie hätte einfach nichts gemacht und sich betrügen lassen? Das Misstrauen hat ja hier allem Anschein nach auch seine Berechtigung.
 
G

Gast

  • #46
...dass Männer ihre Kulturbeutel nicht aufräumen und dort 10 Jahre alte Kondome drinnen liegen können, obwohl man(n) seit einem Jahr eine Partnerin hat, glaube ich auf's Wort. Ich trage auch schon eines ewig mit in meinem Beutel.
Komisch ist allerdings wirklich, warum nun eines fehlt, zumal sie in einer Reihe zusammenhingen!

Zahnpasta dran gekommen - das wischt man doch schnell weg! Duschgel ausgelaufen - das müsste man doch in der ganzen Tasche sehen! Wenn die Nagelschere ein Loch rein macht würde man(n) das doch gar nicht merken, wenn er es nicht nimmt und genau ansieht!

Ne ne... wenn du/ihr mich fragt, dann hat er das ganz bewusst abgerissen...(so leid es mir für dich tut liebe FS). Und seine starke Eifersucht spricht in der Tat dafür, dass ER die "Gunst der Stunde" eben ab und an nutzt...
w,40
 
G

Gast

  • #47
Ja ja ... egal ob Männlein oder Weiblein... der Betrüger betrügt und schuld ist dann der böse ihm "nachspionierende" Partner, der doch tatsächlich die Frechheit hat, dahintergekommen zu sein..
Und so versuchen diese charakterlosen Fremdgänger, dann die Verantwortung ihres eigenen Handels auf den Betrogenen abzuwälzen- - verkehrte Welt..
Sorry - aber wer in einer festen Beziehung lebt und Treue als Basis abgesprochen ist (der Partner der Fragestellerin fordert sie ja von ihr auch) der geht nicht mit drei Kondomen auf Reisen und kommt mit zweien zurück...
Da hilft nur eine klare Aussprache. Liebe Fragestellerin halte uns mal auf dem laufenden.. auf die Ausrede bin ich echt gespannt...

Als ich vor zwei Jahren die Potenzpillen meines Ex-Manns in seiner für eine Geschäftsreise nach HH geplanten Kulturtasche fand, war die Ausrede, er habe sie nur aus dem Nachttisch geholt um den Beipackzettel zu studieren (nachdem er sie schon 6 Monate wegen Erektionsstörungen einnahm :) -und ich würde ihn mit meiner "grundlosen Eifersucht" so verrückt machen, dass er schon gar nicht mehr wisse was er tue...
Dann schickte er mir aus HH Liebes-SMS-du fehlst mir, ich liebe Dich, ich denk an Dich...
Ich hab ihn dann überraschend am Flughafen abgeholt statt dem bestellten Zubringer.. da hatte er wohl vergessen, dass er seine 30-jährige Affäre, auch ganz versehentlich in den Kulturbeutel gestopft hatte, sie kamen turtelnd aus dem Gate...








.
 
G

Gast

  • #48
Drei aneinander hängende Kondome, eins ist abgerissen, die anderen beiden sind noch da. Da gibt es wirklich nicht viel zu deuteln! Selbst dass ein Kollege ihn um Aushilfe gebeten hat, glaube ich nicht, denn dann hätte er ihm sicher nicht knauserig nur ein einziges für den Abend gegeben, sondern sicher zwei oder alle drei, schließlich braucht er sie ja selbst nicht mehr!

Andererseits ist es auch ziemlich abgebrüht, dass er die Kondome nicht vor dir versteckt, sollte er sie wirklich fürs Fremdgehen benutzen. Traust du deinem Freund denn soviel Abgebrühtheit zu? Ich habe eine ähnliche Abgebrühtheit allerdings auch schon bei einem Partner erlebt, bzw. es ist eigentlich total fehlender Respekt vor dir - es macht ihm nichts aus, dass du vermuten könntest, er sei fremdgegangen!

Oder, noch eine ganz schräge Idee: Ist es möglich, dass er das Kondom bewusst verschwinden lassen hat, um dich eifersüchtig zu machen? Denn was du von seinen Eifersuchtsanwandlungen dir gegenüber berichtest, hört sich, mit Verlaub, schon leicht unnormal an.

Lass unbedingt mal hören, wie die Geschichte weitergegangen ist! Ich bin gespannt!

w47
 
G

Gast

  • #49
Alle mal etwas langsamer! Sein Betrug ist bisher noch nicht bewiesen.

Hier fehlte es meiner Meinung nach an offener Kommunikation - und zwar nicht nach der Geschäftsreise, sondern während des Urlaubs wo sie die Kondome samt Nagelschere gefunden hat.

Angenommen er geht nicht fremd. Zwei offene und freundliche Sätze:
Sie: "Schatz, Du hast da ein paar abgelaufene Kondome"
Er: "Oh, die habe ich eingepackt als ich Dich zum ersten Mal besucht habe. Wirfst Du sie weg?"
und sie hätte kein Vertrauen verloren und müsste ihm nicht irgendwie sagen, dass sie hinterherspioniert hat.

Dieses instinktive "wieso hat der Kondome bei sich?" muss beantwortet werden und zwar sofort. Es darf nicht als Trumpfkarte für eine spätere Treuediskussion behalten werden. Ganz unabhängig von der tatsächlichen Treue des Partners vergiftet es das Verhältnis wenn dieser Trumpf behalten wird. Das selbe gilt für ein langes blondes Haar im Teppich, die Medikamente der Ex im Medizinschränkchen, etc.

m 40
 
  • #50
@FS bei Kommentar 28: Das erste, was mir beim Lesen dieser Beschreibung in den Sinn kam: Was man dem anderen zutraut, tut man immer selbst.
Du sollst am besten nirgendwo hingehen und immer in "Reichweite" sein - wieso wohl? Was traut er Dir denn zu, wenn Du mal mit einer Freundin unterwegs bist? Etwas dasselbe, wozu ER in der Lage ist, und was er mutmaßlich selber praktiziert? Ich fürchte mal, er erwartet von DIR Dinge, die er selber nicht zu geben bereit ist...
 
G

Gast

  • #51
Männer, die sich extrem eifersüchtig und unangenehm klammernd verhalten, sind fast hundertprozentig selbst untreu und damit Gefahrengutklasse A. Sie schliessen von ihrem eigenen Verhalten auf das Verhalten anderer, daher darfst du nichts allein unternehmen, denn, wenn er allein unterwegs ist, ist er Dir natürlich (!) untreu. Das, was er Dir vorwirft, gilt für ihn (Projektion). Du mußt lernen, wiederkehrende Vorwürfe "rückwärts" zu lesen.
Nicht schön, aber Du hast die Chance auszusteigen und neu anzufangen. Die Warnzeichen sind da, interpretiere sie richtig und bringe sie in den Gesamtkontext. Das musst Du Dir nicht bieten lassen. Kleiner Tipp: Ein solcher Mann ändert sich nie. Einmal Fremdgänger, immer Fremdgänger. Es ist seine Sucht. Er treibt es wie er will, daran wirst Du nichts ändern können und hoffentlich auch nicht wollen, weil du schließlich nicht auf ihn angewiesen bist. Du bist besser ohne ihn dran.
 
G

Gast

  • #52
Liebe FS,warum hast Du Deinen Freund denn nicht sofort nach den Kondomen in seinem Kulturbeutel gefragt,als Du sie während eures Urlaubes gesehen hast?
Das wäre richtig gewesen.
Mich persönlich würde das sehr wundern,wenn mein Partner,mit dem ich fest zusammen bin,Kondome in seiner Kulturtasche hat.
Es sei denn,ihr verhütet mit Kondomen.
Wenn jetzt eines nach der Geschäftsreise fehlt,dann ist das nicht gut.
Das ist Dir schon klar.
Sämtliche beschwichtigende Erklärungen,dass Männer ihren Kulturbeutel nie aufräumen und dass ja eins beschädigt wurde finde ich völlig haarsträubend und entsetzlich.
Alle Gute!
 
G

Gast

  • #53
Sämtliche beschwichtigende Erklärungen,dass Männer ihren Kulturbeutel nie aufräumen und dass ja eins beschädigt wurde finde ich völlig haarsträubend und entsetzlich.
Entsetzlich ist allein eine innere Einstellung, die dem eigenen (!) Partner (!) stets zuerst das übelst Denkbare unterstellt, ohne andere Erklärungen auch nur eine Sekunde lang ins Kalkül zu ziehen. Das Zusammenleben mit so einer Frau würde mir das Gefühl geben, neben einer tickenden Zeitbombe zu schlafen, denn vor Irrtümern und Mißverständnissen ist leider niemand gefeit.

Ich rate dringend dazu, erst einmal das Gespräch zu suchen, und zwar ohne jede Vorverurteilung, sondern im Gegenteil vom Standpunkt gegenseitiger Loyalität ausgehend ("ich weiß ja, daß du mir treu bist, aber daß in deinem Kulturbeutel ein Kondom fehlt, macht mich jetzt schon etwas unruhig").
 
G

Gast

  • #54
alle Erklärungs- und Beschwichtigungsversuche sind hier völlig daneben. Alleine für die Tatsache Kondome im Kulturbeutel zu lassen sehe ich schon eine mehr oder weniger bewusste Trotzhandlung bereit sein zu wollen, falls sich doch mal was "nebenher" ergibt. Oder die Vergangenheit lieb zu halten und nicht loslassen zu wollen. Wer sich freut eine neue Partnerin gefunden zu haben, räumt so was aus. Und ist glücklich das er die abgelaufenen Dinger jetzt endlich wegtun kann. Besonders, wenn er nicht damit verhüten muss, weil die Verhütung geklärt ist. Versessen, oder Gewohnheit zählen da nicht. Ist auf ´jeden Fall auf eine Art gelogen. Was man wirklich im Kulturbeutel braucht sind die Dinge die man morgens immer benutzt. Ausgelaufen, Zahnpasta drauf .. Die Dinger sind aus gutem Grund dicht eingeschweißt.
Also frag am Besten nach. Das man sie lieber vor Ort kaufen kann wenn man sie braucht stimmt zwar, aber Männer sind für gewöhnlich her dummdreist in so was. Ich hatte auch schon einen der nur mal so aus Zufall von einer Singleparty zurückkam. Hätte er auch heimlich tun können. Manche halten Offenheit aber für die klügste Tarnung und fahren sehr gut dabei. Weil einfach keiner glauben kann und will, dass sie wirklich so einen dreisten Partner haben.
 
G

Gast

  • #55
Der arme Kerl.
Ich habe auch Kondome in meinem Kulturbeutel, in meiner Nachttischschublade und wer weiss sonst noch wo. Als Vielreisender habe ich neben den üblichen Verdächtigen (Schweizer Taschenmesser, Feuerzeug u.ä.) immer eine Rolle Klopapier, eine Handvoll Plastiktüten und auch ein paar Kondome dabei. Wie schon jemand sagte sind die Kondome ja nicht nur als Verhüterli zu gebrauchen, sondern um z.B. das Handy wasserdicht zu verpacken oder als Gummiband oder Gummihandschuh, wenn man was ekliges anfassen muß (Mit Vielreisender meinte ich nicht "all inklu", sondern auch mal Entwicklungsländer)
 
G

Gast

  • #56
Da fehlt ein Kondom?

Wo soll da ein Problem sein?

Wenn tatsächlich eins fehlt, dann kauf ihm halt ein Neues.

Was anderes ist es, wenn Du meinst, daß da weder 3 noch 2, sondern gar keine in seinem Kulturbeutel sein sollten.

Aber DAS hättest Du ja schließlich auch sofort und umgehend ansprechen können.

Hast Du nicht.

Ich denke, eine verfahrene Situation, die m. E. nur mit einem sehr sehr klaren Gespräch bereinigt werden kann.

Viel Glück und auch Mut!

m/52
 
G

Gast

  • #57
Wenn Männer fern der Heimat und ohne ihre Frauen ausgelassen feiern, dann kann aus Jux auch schon einmal ein Gummihandschuh oder eben ein Kondom aufgeblasen werden. Oder eben an einen Freund verliehen, damit der später nichts bereuen muß. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte jemandem mit den Worten "hier, nimm wenigstens ein Kondom" einen echten Freundschaftsdienst erwiesen, und dann macht zuhause die Freundin Schluß, weil sie mir Fremdgehen andichtet ... brrr, Albtraum.
 
G

Gast

  • #58
Liebe FS,

Deine Beweggründe für Deine Fragestellung als auch der Inhalt Deines weiteren Statements sind absolut nachvollziehbar.

Du hast ihm NICHT nachspioniert, sondern hast via Zufall die Entdeckung der drei Kondome machen müssen. Dass Du zunächst mal perplex warst und die Sache nicht angesprochen hast, ist im Übrigen auch nachvollziehbar. So eine Entdeckung ist zunächst mal - obwohl damit natürlich kein Fremdgehen nachgewiesen ist - irritierend und man ringt zwangsläufig nach Worten und hat zig Fragezeichen im Kopf - zumal echte Fremdgänger, was im Falle Deines Partners zumindest nicht auszuschließen ist, im Lügen extrem trainiert sind und vermutlich auf eine direkte Ansprache sofort und einen Hauch von Röte im Gesicht eine Ausrede (z.B. das Kondom habe ich einen guten Freund gegeben) parat haben.

Wie hier schon geschrieben wurde, gibt es natürlich einige Gründe, die ohne Fremdgehen das Verschwinden des Kondoms erklären würden. Die Sache, die ich oben als Ausrede zitiert habe, klingt noch am wenig unwahrscheinlichsten, allerdings ist m.E. die wahrscheinlichste Variante nach wie vor der angedachte Gebrauch. Da sollten wir uns nix vormachen.

Zu bedenken ist weiterhin, dass Männer, die regelmäßig lange Dienstreisen in weit entfernte Regionen machen, extrem gefährdet sind. Die mangelnde Aufdeckungswahrscheinlichkeit und die Sicherheit fernab der Heimat tragen dazu bei, dass diese Berufsgruppe häufiger als andere vom Fremdgehen betroffen sind. Das ist ein Fakt. Vor dem Hintergrund ist in Deiner Fragestellung auch keine krankhafte Eifersucht zu erkennen, sondern Du stellst Fragen, die jeder gesunde Mensch stellen würde.

Fraglich ist, wie Du damit opportun umgehen solltest. Klar ist Ansprache der normale Weg. Aber ist eine "Erklärung" aus seinem Munde auch wirklich hilfreich, um das Problem zu lösen. Eben vor dem Hintergrund, dass passionierte Fremdgänger via Dialog nicht überführbar sind. Lässt eine scheinbar plausible Antwort nicht auch ein schales Gefühl zurück? Ich würde ihm nicht so schnell wieder den Weg in eine normale Beziehung ebnen, sondern IHM den Job auftragen, dass er das Vertrauen wieder herstellen muss, was nicht mit zwei, drei Sätzen mit schönen Worten zu bewerkstelligen ist. Dazu ist die ganze Story zu sehr von dem Eindruck geprägt, dass er nicht sauber agiert hat.

Im Übrigen müsste er extremes Verständnis für Deine Haltung haben, da er ja schon - unbegründet - eifersüchtig ist, wenn Du nur mal mit einer Freundin weggehst.

Sei selbstbewusst und gehe Deinen Weg. Er muss sich schon deutlich verändern, damit er als Partner für Dich weiterhin in Frage kommt -
so zumindest mein Tipp.
 
G

Gast

  • #59
Ich würde ihm nicht so schnell wieder den Weg in eine normale Beziehung ebnen, sondern IHM den Job auftragen, dass er das Vertrauen wieder herstellen muss
Wie bitte, der Mann muß das Vertrauen wiederherstellen, das die Frau ihm zu unrecht entzogen hat? Tut mir leid, das ließe mein Stolz nicht zu, dann soll sie sich eben von mir trennen. Das Bemühen um Vertrauen wäre in diesem Falle nämlich ein Schuldeingeständnis, und ich kann nichts gestehen, was ich nicht getan habe. Nie und nimmer würde ich mich hier um entzogenes Vertrauen bemühen, die Beziehung wäre für mich schon mit der bloßen Verdachtsäußerung zu Ende.
 
G

Gast

  • #60
ich habe bei meinem partner auch einmal kondome im kulurbeutel gefunden. ich wäre NIEMALS auf die idee gekommen, nach einer reise hinzugehen und sie nach zu zählen, denn ich WUSSTE erhat garkein intesse an anderen frauen und oberflächlichem sex mit ihnen.

und das obwohl dieser mann, wie er mir gestand, seine ehefrau in 30 ehejahren permanent betrogen hatte, einfach weil er sie nicht liebte. ( das zu beurteilen steht hier nicht zur diskussion).

ich habe es nicht, weil ich empfinden konnte, dass er kein interesse an anderen frauen hat, weil ich fühlen konnte, dass er diese tiefen gefühle für mich hat. in einer anderen beziehung habe ich dies mal sehr wohl, und habe es angesprochen und recht gehabt.. ich möchte damit sagen, dass die fs sich gedanken machen sollte WARUM sie den stachel des misstrauens längst vor dem finden der kondome in dem beutel in sich trug. (evtl. hat es auch "nur" mit ihrer persönlichen unverabeiteten vergangenheit zu tun, nicht mit dem mann der gegenwart.)

w46