• #31
1.) Du kennst sie gar nicht.

2.) Du kennst sie gar nicht!

3.) Du kennst sie gar nicht!!

4.) Du weißt nicht ob sie Blumen mag.

Ich weiß, dass sich mich wiederhole. Eigentlich muss das rein logisch betrachtet jemandem klar sein, dir scheinbar nicht, daher die Wiederholungen. Ich denke, das zeigt deutlich, dass das zu früh ist.
Wichtig: Dir fehlt aber scheinbar die Empathie, wenn du wegen so etwas ein Forum fragen musst. Entwickle bitte mehr Feingefühl! Denn das fehlt dann nicht nur bei Blumen, sondern auch in anderen Bereichen. Reflektiere, wo es noch fehlen könnte und trainiere es. Das kann man nämlich. Wenn man möchte.

Alles Gute und lass sowohl dir als auch ihr Zeit!

w.,34
 
  • #32
Beim zweiten Date würde ich noch keine Blumen mitbringen.
Ich finde es prinzipiell eine schöne Idee, lass dir noch ein bisschen Zeit damit.

Bitte keine kleinen Topfpflanzen wie Matze es gut findet..........nein, das finden nicht viele Frauen super.

Es ist absolut nicht aus der Mode gekommen, der Frau den Hof zu machen.....und wenn ich schon von VOID lese.........man muss schauen, wie sie zu Schnittblumen steht...............liebe Frauen........macht weiter so, bald hilft euch wirklich kein Mann mehr in den Mantel, hält euch die Türe auf..........
 
  • #33
In den Mantel helfen tut heutzutage sowieso kaum noch ein Mann.. Bevor ich meinen jetzigen Freund hatte, habe ich viele Dates mit Männern gehabt. Kein einziger Mann hat es für nötig gehalten mir in den Mantel zu helfen.
Mein Freund ist immer noch der einzige der das macht.

Dank Emanzipation (ich rede hier NICHT vom Wahlrecht, von freier Entscheidung zu arbeiten etc. was mir hier immer unterstellt wird) ist so viel verloren gegangen zwischen Mann und Frau.
Frauen benehmen und kleiden sich immer mehr wie Männer, Männer sind unhöflich und denken sich, die Frau kann und macht heutzutage eh alles selbst, soll sie auch ihren Kaffee selbst bezahlen und im Dunkeln alleine heimlaufen etc..

Es ist richtig traurig was die Emanzipation aus dem Spiel zwischen Mann und Frau verunstaltet hat.

Ich finde es richtig toll Blumen geschenkt zu bekommen (aber nicht sofort rote Rosen!), einen Handkuss zu bekommen und in den Mantel geholfen zu bekommen.
Frauen wie @realwoman und mich gibt es inzwischen leider viel zu selten....😉
 
  • #34
In den Mantel helfen tut heutzutage sowieso kaum noch ein Mann.. Bevor ich meinen jetzigen Freund hatte, habe ich viele Dates mit Männern gehabt. Kein einziger Mann hat es für nötig gehalten mir in den Mantel zu helfen.
Also, ich kenn Männer, die das machen, und Männer, die das nicht machen. Aber ich achte da ehrlich gar nicht drauf. Also, das fällt mir weder positiv noch negativ auf, muss ich sagen.
Ich bin generell schon der Meinung, dass man die Emanzipation mit Wahlrecht, Arbeit, Kindererziehung usw. nicht auf Dauer trennen kann davon, dass dann eben auch in kleinen Dingen Gleichberechtigung auftritt. Warum soll der Mann der Frau noch galant den Hof machen, wenn ja die Rahmenbedingungen (dass er das Geld hat, dass er eine Frau wählt, dass die Frau später von ihm abhängig ist und er zeigen muss, dass er sie versorgen kann) nicht mehr die gleichen sind? Dann bleiben irgendwie nur leere Hüllen. Das gilt besonders beim Bezahlen. Warum bestehen manche Frauen, sonst emanzipiert, drauf, dass immer der Mann zahlen muss beim Date oder jedenfalls häufiger, wenn sie doch im restlichen Leben dem Mann gleichgestellt sein wollen finanziell und sonst auch? Das ist für mich irgendwie unlogisch und "Cherry Picking". Ich kann da auch jeden Mann verstehen, der das dann für antiquiert hält. Mir persönlich ist es egal, ich find den Mann entweder toll oder nicht nicht, ob er mir den Mantel anzieht, den Stuhl ranrückt, bezahlt, das spielt alles keine Rolle. Ich möchte ihm genauso eine Freude machen, wie er mir, sei es mit abwechselndem Bezahlen, Sachen mitbringen, Karten schreiben o.ä. So verstehe ich einfach die heutige Gleichberechtigung. Man kann ja nicht gleich behandelt werden wollen, aber in bestimmten Gebieten dann ohne Grund die alte Ordnung beibehalten...
 
  • #35
Es ist absolut nicht aus der Mode gekommen, der Frau den Hof zu machen.....und wenn ich schon von VOID lese.........man muss schauen, wie sie zu Schnittblumen steht.
Nein, man KANN, wenn es einem wichtig ist, was die Frau mag.

Ich wollte den FS nur dafür sensibilisieren, dass es Frauen gibt, die Schnittblumen nicht mögen, weil ich denke, er weiß das gar nicht.
Es ist ja ein Klischee, dass Frauen sich generell über Blumensträuße freuen. Aber das stimmt nunmal nicht. Und wenn ein Mann es schafft, hier differenzierter aufzutreten, kann er durchaus damit punkten UND noch in den Mantel helfen und die Tür aufhalten.

Den Hof machen ist sehr schön und mE auch wichtig, aber dann mit dem passenden Verhalten, würde ich sagen, wo sich die Frau auch individuell umworben fühlen kann, und nicht nach den klischeemäßig bekannten Allgemeinregeln, es sei denn, die Frau steht drauf. Das sollte der Kavalier von heute emanzipierterweise aber rauszufinden versuchen.
Klar kann man sagen, die Geste alleinzähle. Aber das geht noch besser, wenn man echtes Interesse an der speziellen Frau rüberbringen kann dabei.
 
  • #36
Meine Meinung dazu:
1. Grundsätzlich sind Männer wunderbar, die einen Sinn für Ästhetik haben und einer Frau Blumen schenken. Rote Rosen sind wunderschöne Blumen, über die sich eine Frau freut, die Sinn für Romantik hat. Mit overdoing, "zu viel" und dem Klischee-vorwurf kann ich nichts anfangen. Es gibt eben verschiedene Frauentypen. Um die Passung heraus zu finden, datet man ja.
Der Zeitpunkt ist aber sehr ungeschickt. Wenn du sofort rote Rosen verschenkst, die für Verehrung und tiefe Liebe stehen, machst du dich unglaubwürdig. Sie könnte denken, dass du ihr ein bisschen Liebelei-Tralala vorspielen willst, um schnell in die Kiste zu kommen und dass du dich danach in Luft auflöst um die Nummer bei der nächsten Frau zu wiederholen.
Jetzt warte erstmal ab und benimm dich gut beim nächsten Date. Also aufmerksam sein, das Gespräch entspannt und kurzweilig halten und eine Einladung aussprechen. Und gleich nach dem Date melden ohne verklemmte Anstandsfrist von drei Tagen. Du kannst ihr auch ein schönes Gedicht schreiben und es ihr auf schönem Papier mit Tinte geschrieben zum dritten (!) Date mitbringen.
Grundsätzlich:
Wenn du gerne Blumen schenkst und eine Frau umwirbst, wirst du bei vielen Frauen Anklang finden. Die Frau, die das nicht mag, wird nicht zu dir passen. Insofern trennt sich hier die Spreu vom Weizen. Du wirst während der Kennlernphase schon sehen, ob ihr überhaupt kompatibel seid. Dröge Grundsatzdiskussionen über die Ethik und Nachhaltigkeit von Schnittblumen solltest du vermeiden, das ist Gift beim Daten.
2. Hinter ihr her schnüffeln, um die Adresse heraus zu finden, geht gar nicht. Damit zeigst du, dass du nicht vertrauenswürdig bist, was in einer Kontaktanbahnung als Mann das sofortige Aus bedeutet.
Mail Ihr doch youtube - links mit entsprechenden songs .... z. B. Sinead O`Conners "Nothing compares to you " oder Stings "Can't stop thinking about you".
Da würde ich gar nicht drauf stehen. Ich habe allerdings auch eine romantische Seite, weswegen mir andere Musik das Herz öffnen
würde.
Bring ihr die Blumen lieber zum nächsten Date
Finde ich ungeschickt. Schicke ihr Blumen per Bote, wenn ihr euch schon etwas besser kennt und sie dir schon ihre Adresse gegeben bzw. sie dir schon ihr Zuhause gezeigt hat.

Zum Kochen einladen (arrrrgh!), Blumentöpfe mitbringen, die sie in die Handtasche stopfen soll, merkwürdige Verhaltensweisen zeigen wie hart und unemotional bleiben, aber trotzdem in die Kiste zu wollen, wird dich ziemlich sicher gleich ins Aus schießen.
Wenn du wissen willst, wie man erfolgreich um eine Frau wirbt, dann schau mal wie es die Franzosen, Italiener oder Lateinamerikaner machen. Die hofieren Frauen, aber immer emotional warm und mit Herz.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #37
Zum Kochen einladen (arrrrgh!), Blumentöpfe mitbringen, die sie in die Handtasche stopfen soll, merkwürdige Verhaltensweisen zeigen wie hart und unemotional bleiben, aber trotzdem in die Kiste zu wollen, wird dich ziemlich sicher gleich ins Aus schießen.
Wenn du wissen willst, wie man erfolgreich um eine Frau wirbt, dann schau mal wie es die Franzosen, Italiener oder Lateinamerikaner machen. Die hofieren Frauen, aber immer emotional warm und mit Herz.
Du sprichst mir aus der Seele. 😊 Ist teilweise schon recht amüsant, mit welcher passiven Aggressivität einige hier ans Daten gehen. Erklärt aber vielleicht auch, wieso ich einige 'komische' Dates hatte. Wenn so viele ihre schlechten Erfahrungen gleich auf den nächsten Projezieren kann es nichts werden, und es kommen mehr schlechte Erfahrungen.

Ich bin eher der überschwengliche Typ. Kommt gut an bei den Frauen, auf die ich stehe. Das sind aber offene und herzliche Frauen, und nicht der passiv-aggressive Typ.

Noch mal vielen Dank an alle für die Rückmeldungen.
 
  • #38
1.) Du kennst sie gar nicht.

2.) Du kennst sie gar nicht!

3.) Du kennst sie gar nicht!!

4.) Du weißt nicht ob sie Blumen mag.

Ich weiß, dass sich mich wiederhole. Eigentlich muss das rein logisch betrachtet jemandem klar sein, dir scheinbar nicht, daher die Wiederholungen. Ich denke, das zeigt deutlich, dass das zu früh ist.
Wichtig: Dir fehlt aber scheinbar die Empathie, wenn du wegen so etwas ein Forum fragen musst. Entwickle bitte mehr Feingefühl! Denn das fehlt dann nicht nur bei Blumen, sondern auch in anderen Bereichen. Reflektiere, wo es noch fehlen könnte und trainiere es. Das kann man nämlich. Wenn man möchte.

Alles Gute und lass sowohl dir als auch ihr Zeit!

w.,34
Aber er ist doch ganz offenbar ein bisschen verliebt. :) Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon mal aus Verliebtheit den Blick fürs richtige Maß und Timing verloren?
Also wenn ich verliebt bin, bin ich definitiv nicht mehr ich selbst, auch ein sehr guter Grund die Flucht zu ergreifen (für mich oder den anderen).
 
  • #39
Den Hof machen ist sehr schön und mE auch wichtig, aber dann mit dem passenden Verhalten, würde ich sagen, wo sich die Frau auch individuell umworben fühlen kann, und nicht nach den klischeemäßig bekannten Allgemeinregeln, es sei denn, die Frau steht drauf. Das sollte der Kavalier von heute emanzipierterweise aber rauszufinden versuchen.
Klar kann man sagen, die Geste alleinzähle. Aber das geht noch besser, wenn man echtes Interesse an der speziellen Frau rüberbringen kann dabei.
Ich hab schon erlebt, dass sich mancher Mann nur ein bisschen ungeschickt anstellt. Eigentlich finde ich es aber inzwischen ganz interessant herauszufinden, was er so unternimmt, um mich zu beeindrucken. (Umgekehrt versucht frau das ja auch.) Das sagt auch ziemlich viel über den anderen aus und manchmal sind es nur so ganz kleine Hinweise wie die Art der Frisur oder der Duft, für den er sich entschieden hat (wenn überhaupt bewusst).
Bei manchen Männern wirkt es zum Beispiel auch irgendwie ganz authentisch, wenn sie sich in manchen Bereichen ein wenig unbeholfen verhalten. Wenn jemand so ganz perfekt hofiert, bin ich mir umgekehrt inzwischen auch nicht mehr so ganz sicher, ob ich jemand derart geübten überhaupt auch in Beziehungsdingen als zuverlässig erleben sollte. Ob der künftige Partner beim Kennenlernen und Flirten wirklich so perfekt sein muss? In der Beziehung nähert man sich dann doch sowieso an und solange gegenseitiger Reiz und Anziehung nicht durch Langeweile verlorengehen, spricht ja eigentlich nichts gegen ein wenig Tollpatschigkeit und Danebenliegen beim Kennenlernen. Eigentlich hat es doch auch nen ganz eigenen Charme, wenn er nicht zu hundert Prozent richtig liegt damit, wie er mich beeindruckt. Das lässt mich dann ja auch meine Komfortzone verlassen. Und was ist schon perfekt. :)

Nur das Stalken der Adresse wegen und so frühe Zuschicken von Blumen fände ich halt auch gruselig. Da wäre ich dann erstmal völlig überfordert.
 
  • #40
In den Mantel helfen tut heutzutage sowieso kaum noch ein Mann..
Also zur Verteidigung der Männerwelt - ich habe es bei Dates erlebt, bei meinem Partner regelmäßig, dass sie mir in meine Jacke geholfen haben, ebenso wie Tür aufhalten, Rechnung bezahlen,...
Mann tut es durchaus, oft und ganz selbstverständlich.

Obwohl ich sehr oft Jeans trage, nie Pumps, sehr dezent geschminkt - also der Typus der in manchen Frauenaugen undamenhaften Frau.

Die Männer, mit denen ich umgehe, scheinen mich anders wahr zu nehmen.

Ich erwarte es nicht, freue mich aber darüber.

W, 51
 
  • #41
Es muss zu dir passen - und zu ihr.
Rosen würde ich nicht nehmen, eher einen bunten Herbststrauss.
Aber nicht, so lange du ihre Adresse nicht von ihr bekommen hast.
 
  • #42
Eindeutig "too much" und auch etwas "creepy".
Klar wird es Frauen geben die total begeistert von so einer Geste sind, doch die Wahrscheinlichkeit dass sie es für "too much" & "creepy" hält ist viel zu groß.
Mit solchen Dingen besser warten...außerdem fühlen sich Frauen schnell "eingeengt". Daher lieber am Anfang etwas auf Abstand bleiben und ruhig auch mal sie auf dich zukommen lassen.

Wie gesagt, muss man abwägen. Mir wäre so eine Geste zu so einem frühen Zeitpunkt viel zu riskant.
 
  • #43
Ich als jüngerer Mensch (falls das eine Rolle spielt) würde keinen Strauß nach Hause schicken, jedenfalls nicht so früh und nicht, wenn du nicht weißt, ob sie überhaupt daheim ist, um ihn anzunehmen, das kann unangenehm werden.

Ich finde Blumen durchaus süß und nett, aber lieber persönlich übergeben. Und nicht gleich Rosen und nicht zu viele, das wirkt übertrieben kitschig (ich sehe manchmal in Restaurants diese Leute, die von Tisch zu Tisch gehen und Rosen verkaufen wollen, ich würde nie eine kaufen und nicht wollen, dass mein Partner darauf eingeht und eine kauft), sondern bringe lieber eine einzelne gelbe oder orangefarbene Blume mit oder eine kleine Topfpflanze. Die finde ich viel schöner, weil sie nicht sterben.

Ich selbst habe meinem Partner viele Geschenke gemacht, sogar dann, als wir noch Freunde und noch nicht zusammen waren. Weil er Pilot und oft weg ist, sind Pflanzen schwierig (wegen Gießen). Also habe ich ihm aus Buntpapier und Draht einen Strauß Papier-Osterglocken gebastelt, die sind pflegeleicht und verwelken niemals. Sie stehen noch immer auf seinem Fensterbrett.

Ich finde persönliche Geschenke (muss nichts Großes sein) viel schöner als den Standard-Kram, den man so kaufen kann. Wenn ihr euch kennt und schon zusammen seid, kannst du ihr z.B. mal eine Postkarte mit individueller Briefmarke schicken (auf der Webseite der Deutschen Post kann man sich z.B. eine Herzbriefmarke mit eigenem Foto z.B. von euch beiden machen lassen), oder wenn sie ein Hobby hat, schenkst du ihr Zubehör oder ein Buch dazu (aber erst etwas später). Oder einfach für sie lecker kochen, da kannst du dann auch eine Blume oder Kerze auf den Tisch stellen. Aber ich finde, es sollte immer natürlich und augenzwinkernd und nicht aufgesetzt und übertrieben wirken. Oder lade sie beim Spaziergang spontan auf eine heiße Schokolade oder ein Stück Kuchen ein, das ist auch total nett.

Ich finde es süß, dass du so begeistert von ihr bist, sag ihr das auch, sag ihr bei der Begrüßung, wie sehr du dich freust, sie zu sehen, und beim Abschied, wie schön es mit ihr war.
w25
 
  • #44
Und gleich nach dem Date melden ohne verklemmte Anstandsfrist von drei Tagen. Du kannst ihr auch ein schönes Gedicht schreiben und es ihr auf schönem Papier mit Tinte geschrieben zum dritten (!) Date mitbringen.
Grundsätzlich:
Wenn du gerne Blumen schenkst und eine Frau umwirbst, wirst du bei vielen Frauen Anklang finden. Die Frau, die das nicht mag, wird nicht zu dir passen. Insofern trennt sich hier die Spreu vom Weizen.
Ja, da muss ich Recht geben, sei einfach authentisch du selbst und mach, was sich für dich gut und richtig anfühlt. Wenn du strahlend mit einem Strauß roter Rosen vor ihr stehst, wird sie, wenn sie auf dich steht/verliebt ist, sich total drüber freuen (ich würde es aber wirklich lieber persönlich machen und nicht ihre Adresse googeln). Es gibt diese komischen Regeln, dass man angeblich seine Gefühle nicht sofort offen zeigen, sich nicht sofort melden, nicht zu oft und nicht zu lange Nachrichten schreiben soll etc. Ich selbst habe mich an nichts davon gehalten und es hat trotzdem (oder gerade deswegen?) geklappt. Denn wenn sie dich mag und ihr zueinander passt, wird sie gut finden, was du machst. Wenn nicht, dann kannst du machen, was du willst, und es bringt trotzdem nichts.
Ich finde es legitim, sich die Meinung von anderen oder Inspirationen zu holen. Trotzdem solltest du am Ende machen, worauf du Lust hast.
 
  • #45
Hat sich sowieso erledigt. Sie hat einen anderen kennengelernt, den Sie interessanter findet. Tja, Dating ist eine harte Welt. 😊 Wieder ein Punkt mehr auf meiner Vorurteilsliste. Ich mache mal einen neuen Thread dazu.
 
  • #46
Ja, da muss ich Recht geben, sei einfach authentisch du selbst und mach, was sich für dich gut und richtig anfühlt. Wenn du strahlend mit einem Strauß roter Rosen vor ihr stehst, wird sie, wenn sie auf dich steht/verliebt ist, sich total drüber freuen
Ähh, nicht unbedingt.
Es kann sein sie mag dich sehr und will schauen was sich da so entwickelt...ist dann aber von so einer Geste erstmal total erschlagen und fühlt sich eingeengt, bedrängt oder weiß nicht wie sie damit umgehen soll. So ein großer Strauß Blumen kostet auch gleich mal 25€ oder mehr, vielen ist sowas sehr unangenehm. Außerdem wird dann von ihr erwartet den bei sich zuhause rumstehen zu haben...vielleicht hat sie Kinder, Mitbewohner oder Freunde die dann nervige Fragen stellen.

Wenn sie ihn wirklich mag oder verliebt ist dann funktioniert das auch ganz ohne solche riskante Gesten...und ja "riskant" da man sich ja erst ein mal gesehen hat und kaum kennt und viele Frauen heutzutage geradezu allergisch auf sowas reagieren. Da ist es viel ratsamer erstmal cool zu bleiben und etwas Abstand zu wahren...lieber eine Textnachricht zu wenig wie eine zu viel.
 
  • #47
Wieder ein Punkt mehr auf meiner Vorurteilsliste.
? Welches Vorurteil?

Es war ein Date, das erste, als ein Treffen zweier Unbekannten.
Du warst von ihr begeistert, sie nicht so von Dir.
Also hat sie kein Interesse an weiterem Kennenlernen.
Das passiert beim Onlinedating permanent.

Ob sie tatsächlich jemand anderen kennen gelernt hat, sei dahin gestellt.
Sie hat Dir abgesagt, Das ist nicht selbstverständlich - und sie hat eine Absage gewählt, die zumindest Diskussionen erspart.

W, 51
 
  • #48
Es kann sein sie mag dich sehr und will schauen was sich da so entwickelt...ist dann aber von so einer Geste erstmal total erschlagen und fühlt sich eingeengt, bedrängt oder weiß nicht wie sie damit umgehen soll. So ein großer Strauß Blumen kostet auch gleich mal 25€ oder mehr,
Im schlimmsten Falle sind dann 25 Euro zum Fenster raus geworfen. Versenkt für nichts. Na und?
Aber dafür hat sich gleich gezeigt, ob man zueinander passt oder nicht. Ein Mann, der gerne klassisch um eine Frau wirbt und eine Frau, bei der das schlechte Gefühle wie Eingeengtsein oder Bedrängnis auslöst, werden NIEMALS auf einen Nenner kommen. Das passt einfach nicht! Das wird nie gut gehen, da fehlt es schon an der Basis. Da entwickelt sich nichts Lohnenswertes.
Aber besser, man merkt das gleich. Noch bevor es zum Sex oder zu großen Gefühlen kommt. Kein Kater und keine Enttäuschungen oder verletzte Gefühle. Da sind die 25 Euro verdammt gut investiert!
 
  • #49
Es geht immer um Zeitpunkt und das Wie... Und rote (!) Rosen - die ich langweilig und einfallslos finde - haben eine eindeutige Aussage.

In diesem Fall hat es sich wieder mal gezeigt - das erste Date sollte man nicht mit Überschwang überfrachten. Es müssen sich BEIDE anziehend genug finden, um sich weiter kennenlernen zu wollen.
Sie will es nicht.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #50
Im schlimmsten Falle sind dann 25 Euro zum Fenster raus geworfen. Versenkt für nichts. Na und?
Aber dafür hat sich gleich gezeigt, ob man zueinander passt oder nicht. Ein Mann, der gerne klassisch um eine Frau wirbt und eine Frau, bei der das schlechte Gefühle wie Eingeengtsein oder Bedrängnis auslöst, werden NIEMALS auf einen Nenner kommen.
Das sehe ich nicht so.
Meine Ex ist z.B überhaupt nicht mit Geschenken klar gekommen. Das hat negative Gefühle in ihr ausgelöst. Ich wollte ihr anfangs immer Dinge schenken, habe aber gemerkt ich muss mich da zurück halten...letztendlich hatten wir viele schöne Jahre.
...bisschen taktieren und sich selbst zurück nehmen gehört zum Daten dazu. Letztendlich ist auch eine Beziehung immer etwas in dem man Kompromisse eingehen muss und sich auch etwas an den anderen anpasst.

Es wird nur für die wenigsten ein "Muss" sein der Frau immer irgendwelche großen Geschenke zu machen. Daher kann es trotzdem super passen.
Am Anfang einfach etwas überlegt agieren ist immer hilfreich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
Hat sich sowieso erledigt. Sie hat einen anderen kennengelernt, den Sie interessanter findet. Tja, Dating ist eine harte Welt. 😊 Wieder ein Punkt mehr auf meiner Vorurteilsliste. Ich mache mal einen neuen Thread dazu.
Aber Dating ist doch auch immerhin eine Chance....mal so mal so.....insofern kann ich verstehen, dass Du erst mal geknickt bist....weil die Gefühle waren ja da....aber Vorurteile - ich denke da nimmst Du Dir was......
Ich finde es schön, Blumen zu bekommen oder eine nette Aufmerksamkeit. Keine roten Rosen zum zweiten Date.....aber vielleicht andere zum dritten....
Nur nicht nach Hause schicken....wenn man die Adresse nicht weiß....
Bewahre Dir Deinen Überschwang, ich finde ihn schön, so schwärmen zu können......es kommt immer auf die richtige Adressatin an.....
Ich rate Dir innerlich schon Deinem inneren Gefühl treu zu bleiben, und bitte nicht verallgemeinern.....
Irgendwann steht sie vor Dir....