• #1

Nach Anschreiben keine Reaktion. Was könnte der Grund sein?

Hallo,

ich schreibe hier eine Frau an, mache mir auch die Mühe, das Anschreiben persönlich zu halten, keine Textbausteine zu nehmen, auch nicht zu viel zu schreiben. Trotzdem wird die Nachricht nicht gelesen, oder gelesen und dann tagelang nicht beantwortet.
Nach sechs bis sieben Tagen verabschiede ich den Kontakt dann meist.
Meine Frage: ergeht dies anderen auch so? Oder liegt das an mir und meinen Nachrichten?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich weiß es nicht wie es den anderen ergeht, aber die jeweilige Frau könnte nicht antworten weil:
1. du nicht ihren Suchkriterien entsprichst und sie nicht die Absagefunktion nutzt
2. sie Nachrichten nur alle zwei Wochen liest und abarbeitet, und u.U. verabschiedest du sie schon vorher.
3. sie nicht wirklich begeistert ist, aber auch nicht gleich absagen will. Sie behält ihre Option zu antworten für "vielleicht" und "irgendwann".
4. sie bei der Fülle von Zuschriften nicht so schnell hinterher kommt.

Es kommen je nach den verschiedenen Frauen noch viele andere Gründe in Betracht.
Wenn du dich wohl fühlst mit deinem gesetzten Zeitfenster für Antworten, solltest du das beibehalten. Irgendwann wirst du schon die Richtige anschreiben.
 
  • #3
Manche Frauen melden sich in einer Laune des Augenblicks an einer Single-Börse an und haben dann doch im Weiteren keine Lust.

Ich habe die Tage eine gedatet, die seit über zwölf Monaten bei einer Single-Börse Mitglied ist und erst drei Dates hatte. Sie nutzt die Single-Börse so wenig, dass sie sogar verpennt hatte, zu kündigen. Deshalb läuft ihre Mitgliedschaft jetzt weitere zwölf Monate.

Ich verabschiede alle, die nach drei Tagen noch keine Antwort produziert haben. Manchmal bekomme ich auch noch nach langer Zeit eine Whatsapp von Kontakten, die eigentlich schon versandet waren. Es gibt auch richtige Schnarchzapfen.
 
  • #4
Ist leider Standard.
Von geschätzt 50 persönlich geschriebenen Nachrichten werden 25 gar nicht gelesen, 24 direkt verabschiedet, 1 schreibt vielleicht zurück.
Ich hatte mal eine Antwort nach mehr als 2 Wochen erhalten und habe dann gefragt, was der Grund für die lange Dauer war. Tatsächlich ist es:
4. sie bei der Fülle von Zuschriften nicht so schnell hinterher kommt.
Sie hat gemeint, irgendwann hatte sie auch einfach keine Lust mehr, die Nachrichten überhaupt durchzuschauen und hat sich gar nicht mehr eingeloggt.
- Fand ich schön, weil es einfach eine ehrliche Antwort war.

Auch wenn das Verhältnis Männer zu Frauen halbwegs ausgeglichen ist, den ersten Schritt (anschreiben) macht meistens der Mann und dann rollt die Lawine entsprechend.
Wäre mal seitens EP zu überlegen eine Begrenzung einzuführen...
 
  • #5
Nicht vergessen, dass viele auch gar nicht antworten können weil sie kein Premiumprofil haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Meine Quote, bei der kostenlosen Börse und auch bei einer kostenpflichtigen im mittleren Preissegment war besser.

Etwa 50 % haben geantwortet. Dazu kamen noch einige Kontaktaufnahmen seitens der Frauen. Etwa mit der 1/2 der Kontakte ging es bis zum Telefonat und davon habe ich wieder 50 % gedatet. Absagen mir ggü. und durch mich waren in etwa ausgewogen.

Insgesamt 5 Damen haben erst eine eindeutig klare tendenziell unfreundliche Ablehnung akzeptiert.

Noch besser war für mich die Quote bei Tinder. Fast jede die ich geliked habe hat mich ihrerseits geliked. Mein Foto, frontal lächelnd hinter einem riesigen Eisbecher war wohl sehr motivierend. Bei Tinder schreiben übrigens fast alle Frauen, dass sie eine Beziehung und keine ONS suchen.

Während Tinder Profile kaum Stoff zum aufgreifen bieten bin ich bei meinen Anschreiben in den anderen Portalen immer auf Informationen in den jeweiligen Profilen eingegangen und habe Anfragen wie "Hi was machst du" vermieden. Ich habe immer sehr schnell einen Telefonnummern Austausch vorgeschlagen. Wenn das abgelehnt wurde war es das.

Einmal bin ich zu einer Single Veranstaltung gegangen. 7 Frauen und 7 Männer plus Moderatorin. Ich habe am Ende drei Telefonnummern gehabt. Allerdings nicht wie ein anderer Mann der als eine Kerngruppe noch italienisch gegessen hat einen Anruf bekam. Die Moderatorin der Veranstaltung war nicht mit zum Italiener aber persönlich an ihm interessiert und ihn deswegen angerufen. Hat er uns dies undiskreter Weise erzählt.

Wahrscheinlich klingt dieser Input angeberisch. Aber das war meine Erfahrung in einmal einem ganzen und nochmals einem 3/4 Jahr Suche.

Nichtantworten oder Absagen habe ich nie persönlich genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
  1. Das, was Du erlebst, ist normal, und auch nicht geschlechtsabhängig. Nur eine geringe Quote an Anschreiben wird beantwortet.
Gründe
Kein Premiummitglied.
Grundsätzlich kein Interesse, weil auf der Seite kaum aktiv - vergessen rechtzeitig zu kündigen, nur aus einer Augenblicklaune.

Im speziellen kein Interesse, Du bist nicht in ihrem Suchraster - das kennst Du ja nicht. Vielleicht bist Du zu klein, zu groß, zu alt, zu weit weg, etc.
Oder im Speziellen kein Interesse, weil ihr Dein Profil nicht gefällt, Deine Art zu schreiben...
Die wenigsten sagen ab.

Bitte auch daran denken - Manche antworten auf Absagen sehr scharf, aber wer will eine Absage wirklich diskutieren?

Du machst mit Deinem Anschreiben ein Angebot zu kommunizieren - es gibt aber keine Verpflichtung, dass der/die andere darauf eingeht.


Es findet sich, wer Interesse hat, wird antworten.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
ich schreibe hier eine Frau an, mache mir auch die Mühe, das Anschreiben persönlich zu halten, keine Textbausteine zu nehmen, auch nicht zu viel zu schreib
Nun ja, es bedarf keine außergewöhnliche Mühe, paar Zeilen zu verfassen. Du musst auch keine seitenlange Romane schreiben. Es klingt, als ob du für jeden Griff Gegenleistung oder Belohnung erwartest. Und als ob diese Frau die letzte auf der Erde ist. Niemand ist dir irgendwas schuldig und eine Antwort schon gar nicht. Ausserdem wissen wir nicht, ob deine Nachricht tatsächlich nett und eine Antwort wert ist. Ich hoffe, es war nicht in der Art wie "wie geht es dir, wie war dein Tag, was suchst du hier und was machst du schönes" 😉🙈.
Natürlich ist es nett, wenn eine Antwort kommt, aber im realen Leben ist es ja auch nicht so, dass jeder da draußen superfreundlich, nett und höflich ist. Nimm das, was gut ist und das schlechte lass es links liegen.
 
  • #9
Nicht vergessen, dass viele auch gar nicht antworten können weil sie kein Premiumprofil haben.
Das geistert immer wieder herum. Ich hatte immer nur reale Kontakte und habe jetzt mal in den EP-Bedingungen gelesen, also kostenlose Mitgliedschaft beinhaltet nur Senden und Erhalten von Eisbrechern und einem Lächeln; bei einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft erst erhält man Nachrichten, (und jetzt sogar Videodate) und kann kommunizieren.

Ich denke, es geht nur bei kostenpflichtigen Profilen. Also wenn die Dame eine Nachricht erhält und der Absender ein "gesendet" seiner Nachricht, und daraufhin erfolgt keine Reaktion seitens der Dame, dann
- wurde die Nachricht gelesen, aber keine Reaktion --> kein Interesse oder Warmhaltekontakt für später
- die Nachricht wurde nicht gelesen und keine Reaktion --> die Frau ist vermutlich schon mit aussichtsreichen Kontakten beschäftigt und datet bereits ihre Favoriten, darüber hinaus hat sie ihr Profil nicht stillgelegt, wie es bei manchen üblich wäre, um nicht erst angeschrieben zu werden, aber so ist die Frau sehr selten auf ihrem Profil unterwegs und ruft ihre Nachrichten/E-Mails selten ab. Das lustige hierbei ist jedoch, bei jeder Nachricht, die sie erhält, bekommt sie einen Hinweis auf ihrem Smartphone, das ihr jemand eine Nachricht geschrieben hat und sie sich dafür bitte auf ihrem Profil anmelden soll, um die Nachricht zu lesen; diesen Hinweis von EP müsste sie ignorieren.
Wenn ich mich an meine letztjährige EP-Zeit richtig erinnere, musste ich die Nachricht, Eisbrecher, Lächeln/Kompliment immer zunächst erst öffnen, um dann über das Anklicken des Fotos auf das Profil des Mannes zu gelangen, ... ich überlege gerade, ob sich dies umgehen ließe, indem man auf den Button letzte Profilbesucher klickt und sich darüber das Profil anzeigen lässt?
Das eine Nachricht ungelesen bleibt, kommt denke ich nicht so häufig vor, eher das die Nachricht geöffnet wurde und bei Nichtgefallen des Profils einfach ignoriert wird, anstatt den Absagebutton zu benutzen.
 
  • #10
Das ist ganz normal!

Auf ca, 20 individuelle Mails bekomme ich bei mehr als 10 gar keine Reaktion; ungefähr 3-5 Absagen; mit 2-3 maile ich intensiver und telefoniere auch meistens. Aber nur mit einer von den 20 treffe ich mich auch!

Und, wenn ich das mit dem vergleiche, was mir Mitbewerber so erzählen, ist das für einen Mann schon ein sehr guter Schnitt!

V.m50
 
  • #11
Nicht vergessen, dass viele auch gar nicht antworten können weil sie kein Premiumprofil haben
Ja, aber dies kann man auch am Profil schon erkennen. Wenn alle Fragen ausgefüllt sind und 3 oder 5 Bilder eingefügt wurden, dann scheint dies eher ein Premiumprofil zu sein als ein Profil, das kaum ausgefüllt ist und nur 1 Bild.

Leider kann man jetzt ja nicht mehr erkennen, wer ein Premiumprofil hat. Vor ca. 5 Jahren hatten auch manche ein Premium-Plus Profil und diese anderen konnten die Nachrichten auch ohne Premium zu sein, lesen und antworten. Dies sah man direkt, weil diese Profile Gold umrandet waren. Vielleicht war die erweitere Premiumfunktion für die Betreiber nicht finanziell sinnvoll. Man bekommt zwar höhere Einnahmen, aber auch weniger echte Mitglieder.

Umgedreht ist es auch nicht so verkehrt, wenn die anderen gleich sehen, wer ein Premiummitglied ist. Wenn mit Umkreis von 50 Km 1000 oder 5000 Premiummitglieder sind, dann ist dies auch nicht so schlecht.
 
  • #12
Ich habe im Online Dating irgendwann nicht mehr geantwortet, wenn ich gesehen habe, dass Wesentliches für mich nicht passt.

Natürlich in erster Linie die Optik und dann Parameter wie Entfernung, Alter oder Kinderwunsch.

Denn wenn man aus Höflichkeit antwortete, war es nicht selten so, dass die Männer dann zu diskutieren anfingen oder letztlich sogar noch beleidigend wurden. Also: keine Antwort ist auch eine Antwort.
 
  • #13
Ich lasse mir auch Zeit mit den Antworten. Warum?

1.) Ich bekomme massenhaft Nachrichten und muss sie erstmal filtern

2.) Ich schreibe nicht zwischen Tür und Angel.

Das sind meine Prinzipien. Wenn jemand derartig verzweifelt und gehetzt ist (ja, gehetzt ist bei 1 Woche das richtige Wort), dann würde ich mich kurz fragen wie bedürftig ein Mensch sein und kann und dann einfach nur froh sein, dass der Kelch an mir vorüber gegangen ist.

Sorry, aber hast du nicht mehr lange zu leben oder weshalb stresst du derartig? Sei doch mal entspannter...

w.,34
 
  • #14
Es gibt für mich übrigens, in diesem Themenbereich, auch noch zwei Zusatzerkenntnisse:

Wenn jemand derartig verzweifelt und gehetzt ist (ja, gehetzt ist bei 1 Woche das richtige Wort), dann würde ich mich kurz fragen wie bedürftig ein Mensch sein und kann und dann einfach nur froh sein, dass der Kelch an mir vorüber gegangen ist.
1. Mit den wenigen Frauen, die nach mehr als 3 Tagen, oder einer Woche, doch noch geantwortet haben, hatte ich NOCH NIE einen weiteren positiven Kontaktverlauf! Das hat bei denen System! Die machen auch alles andere im Leben eher langsam, ohne sich reinzuhängen und mit niedriger Priorität nebenbei.

Ich habe im Online Dating irgendwann nicht mehr geantwortet, wenn ich gesehen habe, dass Wesentliches für mich nicht passt.

Natürlich in erster Linie die Optik...
2. Diese Frauen sind das Äquivalent zu den Damen, die man an einer Bar sitzend nett anspricht; die aber nichts antworten, sondern die Augen verdrehen und sich wortlos umdrehen, oder vom Hocker hüpfen und gehen. "Was für eine Frechheit, dass mich ein Typ, der selber nur eine 7 ist, anspricht, obwohl ich doch eine 9 bin".

Wenn mir eine Frau beim Dating erzählt, dass sie mails von Mitbewerbern, die ihr nur subjektiv nicht gefallen, nicht mal kurz beantwortet, dann ist sie auch bei mir raus! Ich muß 20 individuelle Erstanschriften verfassen; sie muß 20 kurze Absagen schreiben. So sind die Regeln!

V.m50
 
  • #15
Das sind meine Prinzipien. Wenn jemand derartig verzweifelt und gehetzt ist (ja, gehetzt ist bei 1 Woche das richtige Wort), dann würde ich mich kurz fragen wie bedürftig ein Mensch sein und kann und dann einfach nur froh sein, dass der Kelch an mir vorüber gegangen ist.
Ich verstehe nicht, warum man dann sich bei Datingseite anmeldet, wenn man nach einer Woche immer noch nicht dazu kommt, zu antworten oder sporadisch so ein zwei mal vorbeischaut und den anderen anzicjen, der soll nicht so "hetzen".
 
  • #16
Es gibt für mich übrigens, in diesem Themenbereich, auch noch zwei Zusatzerkenntnisse:



1. Mit den wenigen Frauen, die nach mehr als 3 Tagen, oder einer Woche, doch noch geantwortet haben, hatte ich NOCH NIE einen weiteren positiven Kontaktverlauf! Das hat bei denen System! Die machen auch alles andere im Leben eher langsam, ohne sich reinzuhängen und mit niedriger Priorität nebenbei.



2. Diese Frauen sind das Äquivalent zu den Damen, die man an einer Bar sitzend nett anspricht; die aber nichts antworten, sondern die Augen verdrehen und sich wortlos umdrehen, oder vom Hocker hüpfen und gehen. "Was für eine Frechheit, dass mich ein Typ, der selber nur eine 7 ist, anspricht, obwohl ich doch eine 9 bin".

Wenn mir eine Frau beim Dating erzählt, dass sie mails von Mitbewerbern, die ihr nur subjektiv nicht gefallen, nicht mal kurz beantwortet, dann ist sie auch bei mir raus! Ich muß 20 individuelle Erstanschriften verfassen; sie muß 20 kurze Absagen schreiben. So sind die Regeln!

V.m50
Kommt darauf an was für eine Nachricht gesendet wurde und wie die Ansprache erfolgt. Auch bei krassen Altersunterschied kann es angemessen sein nicht zu reagieren oder sich weg zu drehen.

Ansonsten gehört sich eine gewisse Höflichkeit. Insbesondere wenn man sie selbst erwartet.
 
  • #17
Meine Erfahrung war, dass viele auf diese Eisbrecher Tests geantwortet haben und viele haben auch mir geschrieben aber ich konnte leider gar nicht antworten, weil ich nur einen kostenlosen Account hatte. Nur ein einziges Mal habe ich gezögert doch Premiummitgliedschaft zu haben. Da habe ich 5 von 5 Treffer mit einem Philosophie Professor, der eigentlich mein Papa sein konnte. Schade eigentlich, ihn hätte ich sehr gerne kennengelernt. EP soll auch für solche Fälle eine Möglichkeit anbieten. Das wäre super 👍. Ich möchte damit nur sagen, dass viele nicht antworten, weil sie nur eine kostenlosen Version haben oder aber gar nicht aktiv suchen. Also, es liegt nicht an dir, sondern an denen, die nicht antworten.
 
  • #18
. Diese Frauen sind das Äquivalent zu den Damen, die man an einer Bar sitzend nett anspricht; die aber nichts antworten, sondern die Augen verdrehen und sich wortlos umdrehen, oder vom Hocker hüpfen und gehen. "Was für eine Frechheit, dass mich ein Typ, der selber nur eine 7 ist, anspricht, obwohl ich doch eine 9 bin"
Das ist Unsinn. Wenn hier im Forum einer überzogene optische Ansprüche hat, dann bist bekanntermaßen das ja du.

Also was wäre deiner Meinung nach die angemessene Reaktion auf einen Mann, der mir auf den ersten Blick einfach nicht mal ein bisschen gefällt, den ich äußerlich absolut nicht ansprechend finde?

Wie es ist, andere optisch nicht ansprechend zu finden, müsstest doch gerade du am besten nachvollziehen können.

Wenn ich schreibe, dass er 'nicht mein Typ ist' das finde ich ebenso eindeutig und nicht weniger verletzend, viele verstehen aber diese Floskeln.

Dennoch gibt es dann immer noch welche, die fragen, was denn mein Typ sei und einen im nächsten Schritt als oberflächlich beschimpfen oder dies diskutieren wollen, da sie diesem offensichtlich nicht entsprechen.

Wenn man dann eventuell sogar noch ehrlich antwortet, dass derjenige einem z.b. zu klein oder zu alt ist, ist man sich einer Beschimpfung sicher.

Man kann es ja auch immer wieder lesen und ich kann es auch nachvollziehen, wenn besonders junge Frauen es schon als eine Art persönliche Beleidigung empfinden, wenn ein z.b. sehr viel älterer Mann sie anmacht, sei es im realen Leben oder in einer online Börse. Das nur zu ignorieren ist dann auch wiederum lediglich die höfliche Variante.

Insbesondere sollte man nicht vergessen, dass Frauen sehr viele Zuschriften bekommen und sich dann eben denen widmen, die ihnen gefallen und nicht ein Schreibbüro beauftragen, um die zufrieden zu stellen, die sie sowieso nicht kennenlernen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Also um es klar zu stellen, mir geht es eigentlich um die Höflichkeit. Wenn ich im Geschäft eine Email erhalte antworte ich auch zeitnah. Somit verstehe ich nicht, wenn mir jemand nicht passt einfach Kontakt verabschieden und gut ist es. Da muss eine Anfrage doch nicht tagelang rumliegen obwohl ich die Dame mit grünem Online Lämpchen sehe.
Nein ich mache mir persönlich nichts daraus und schreibe Dame in "meinem" Alter an +/- 5 Jahre. Gut ich sehe nicht aus wie Brad Pitt daher ist meine Erfolgsrate auch nicht sonderlich hoch. Bin es nur langsam müde Profil öffnen, Text finden, schreiben und schnarch.
Habe bestimmt 70 Frauen angeschrieben, ein Treffen bis jetzt mit 2-3 Frauen etwas geschrieben. Wenn ich hier niemand finde auch nicht wild bin nicht unglücklich mit meinem Leben.

tcsgsm.m50
 
  • #20
Dennoch gibt es dann immer noch welche, die fragen, was denn mein Typ sei und einen im nächsten Schritt als oberflächlich beschimpfen oder dies diskutieren wollen, da sie diesem offensichtlich nicht entsprechen.

Wenn man dann eventuell sogar noch ehrlich antwortet, dass derjenige einem z.b. zu klein oder zu alt ist, ist man sich einer Beschimpfung sicher.
Also bei EP gibt es doch die Möglichkeit beim "Verabschieden" noch etwas zu schreiben. Da kann der Verabschiedete gar nicht mehr antworten, hat aber eine ehrliche Antwort erhalten, anstelle nur eines Standardtextes.
Wäre für mich auch eine höfliche Geste.
 
  • #21
Wenn ich im Geschäft eine Email erhalte antworte ich auch zeitnah. Somit verstehe ich nicht, wenn mir jemand nicht passt einfach Kontakt verabschieden und gut ist es.
Jaja, sowohl im Geschäft, als auch im Privaten kann allerdings manch einer längst nicht immer auf alles reagieren , was da gerade reinkommt.
Schon ich habe damals oft mehr als 10 emails bekommen und sicherlich einiges unbeantwortet gelassen haben (erinnere mich nicht mehr so genau)

Das dürfte beim online Dating vor allem auf jüngeren Frauen noch ganz anders zutreffen.
Wenn die täglich eine Flut von 30-50 emails bekommen; wann stellst Du Dir vor, sollen die denn alle bearbeiten ?
Sollen die dann Dir zuliebe und aus "Höflichkeit" bis tief in die Nacht emails beantworten ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #22
Also, ich habe damals wirklich unzählige Anfragen erhalten und ich kenne auch noch die goldene Zeit vor dem Eisbrecher-Zeitalter, wo man erstens noch viel mehr in ein Profil schreiben konnte als jetzt und wo die Leute noch mehr Anstand hatten.
Ich habe immer zurückgeschrieben und habe wenigstens zwei Sätze geschrieben, dass ich mich für die Nachricht bedanke, aber dass ich mich und mein Gegenüber nicht als zukünftiges Paar sehe. Manche haben dann noch nachgefragt, warum ich das so sähe und da habe ich meinen Eindruck in Worte gefasst. Das haben mir nur ganz wenige krumm genommen, weil ich Wert auf eine Formulierung gelegt habe, die das Gegenüber als Person geachtet hat und wohl auch, weil Männer jetzt nicht so die Unmenschen sind. :) Die paar wenigen, die auf eine Absage hin echt unangenehm geworden sind, habe ich heute noch bestens in Erinnerung - eben weil sie so aus der Rolle gefallen sind. Einer, der 30 Jahre älter war als ich und dem ich wegen des Altersunterschieds abgesagt hatte, hat nochmals nachgehakt und ich habe daraufhin geschrieben, dass sich meine Meinung zwischen dem ersten Anschreiben und dem zweiten nicht geändert hätte und dies ebenso für den Altersunterschied zwischen ihm und mir gälte. Da hat er mich als eine "Kreatur, die auf Staatskosten lebe" bezeichnet, hat mir gesagt, dass ich "noch nie irgendetwas in meinem Leben geleistet hätte" und dass er ein "seit Jahrzehnten erfolgreicher Unternehmer sei". Daraufhin habe ich ihn gefragt, ob es gerade mit den Frauen nicht so liefe. Anschließend habe ich ihn gemeldet.
Kurzum: Ich empfinde es als Zeichen des Anstands, dass man kurz etwas zurückschreibt und meine Erklärung für die Frage des FS ist, dass der Anstand in der Gesellschaft allgemein nachlässt.
Abgesehen davon war mir das Schreiben generell und das Zurückschreiben auf eine Zuschrift hin wichtig, weil ich mich über das Schreiben hin zu meinem Gegenüber vortaste. Es ist für mich so, wie ich es hier schon oft gesagt habe: Man kann nur das schreiben oder sagen, was man auch denken kann, weil die Sprache die äußere Repräsentation unserer mentalen Welt ist. Einmal hatten wir hier einen Thread, wo eine Frau einen Ghostwriter hatte, weil sie sich nicht so gut ausdrücken konnte und sich nach einem Jahr der Beziehung gefragt hat, ob es schlimm für ihren Freund wäre, nun zu erfahren, dass nicht sie ihm damals geschrieben hat. Für mich wäre das allerschlimmster Betrug, aber ich glaube auch, dass ich diese Diskrepanz bei den persönlichen Treffen gemerkt hätte. Leider verschwand der Thread dann wieder.

Jedenfalls können wir nicht nicht kommunizieren (nach Watzlawik, will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken). Wer es nicht schafft, eine kurze Absage zu senden, der sagt doch eine ganze Menge über sich aus.
 
  • #23
1. Mit den wenigen Frauen, die nach mehr als 3 Tagen, oder einer Woche, doch noch geantwortet haben, hatte ich NOCH NIE einen weiteren positiven Kontaktverlauf! Das hat bei denen System! Die machen auch alles andere im Leben eher langsam, ohne sich reinzuhängen und mit niedriger Priorität nebenbei.
Mein Reden. Deshalb kämen sie für mich auch nicht in Frage, selbst wenn sie beim x-ten Date doch noch aus der Kurve kämen. Ich stelle mein Leben doch nicht auf Schildkröten-Geschwindigkeit.

2. Diese Frauen sind das Äquivalent zu den Damen, die man an einer Bar sitzend nett anspricht; die aber nichts antworten, sondern die Augen verdrehen und sich wortlos umdrehen, oder vom Hocker hüpfen und gehen.
Die bedanken sich eher für ein Kompliment, winken aber ansonsten ab. C'est la vie. Der Mann selektiert, indem er entscheidet, wen er anspricht. Die Frau selektiert, indem sie entscheidet, mit wem sie, wenn angesprochen, einsteigt.

Wenn mir eine Frau beim Dating erzählt, dass sie mails von Mitbewerbern, die ihr nur subjektiv nicht gefallen, nicht mal kurz beantwortet, dann ist sie auch bei mir raus! Ich muß 20 individuelle Erstanschriften verfassen; sie muß 20 kurze Absagen schreiben. So sind die Regeln!
Hatte ich erst die Tage. Ich war nun offenbar der Auserwählte, mit dem sie sich sogar getroffen hat. Ich konnte mir ihr aber absolut nichts anfangen. Sie war mir ausgesprochen unangenehm; von ihrer ganzen Präsenz her, obwohl sie gut aussah. Habe schnellstmöglich meinen Part bezahlt und bin verschwunden. Eine Camel Filter danach. Ich war sowas von erleichtert als ich weg war.

Ich muß 20 individuelle Erstanschriften verfassen; sie muß 20 kurze Absagen schreiben. So sind die Regeln!
Aber nicht daran verzagen! Wenn es später darum geht, wie "fest" die Beziehung ist, sitzt Mann am längeren Hebel.
 
  • #24
... Trotzdem wird die Nachricht nicht gelesen, oder gelesen und dann tagelang nicht beantwortet.
zwischen "nicht gelesen" und "gelesen, aber nicht beantwortet" ist meiner Meinung nach ein großer Unterschied.
"nicht gelesen" könnte derzeit kein Premium oder derzeit keine Zeit oder allgemeine Dating-Pause (fast alle kennen diese Phasen) bedeuten. Diese Frauen haben dann vermutlich auch dein Profil noch nie gesehen und lehnen dich -als Person- nicht ab. Es ist nur nicht der richtige Zeitpunkt.
"nicht beantwortet" empfinde ich - mit ein paar Tagen Spielraum - als Desinteresse.
Und es gibt auch Menschen, die beruflich recht eingespannt sind.
Derzeit ist die Situation ja besonders krass. Die einen (Berufsgruppen) schuften und müssen Mehr- und Überstunden leisten, die anderen sind arbeitslos oder mussten deutlich reduzieren. Ich gehöre zur ersten Gruppe und mir fällt es oft schwer - manchmal komme ich abends heim und will nur noch schnell essen und schlafen gehen.
Das ist halt im Moment so, trotzdem habe ich den Wunsch nach einem Partner. Warum soll ich verzichten müssen!?
Also bei EP gibt es doch die Möglichkeit beim "Verabschieden" noch etwas zu schreiben...Wäre für mich auch eine höfliche Geste.
Wäre es. Ich nehme mir dafür derzeit ehrlich gesagt nicht die Zeit, wenn es die Antwort auf ein erstes Anschreiben ist. Gründe siehe oben.
Bei längeren Kontakten wäre das was anderes - wobei, die verabschiede ich selten bzw. nur dann, wenn sie sich krass verhalten und dann schreibe ich auch nix mehr dazu, hat dann auch einen Grund.
 
  • #25
Kommt darauf an was für eine Nachricht gesendet wurde und wie die Ansprache erfolgt.
Ja, das stimmt. Meine Antwort eben bezog sich auf normale Anschreiben.

Ein Förster schrieb mich mal so an: "He, Lust?"
Meine Antwort war genauso barsch: "Nein. So kannst Du mit Deinem Hund reden." Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Den habe ich auch gemeldet, damit er Anstand lernt.

Ich finde, an solchen Beispielen sieht man schon, dass der generelle Anstand sich nicht zum Guten entwickelt hat. Beispielsweise war es für mich auch total befremdlich zu sehen, dass manche nur ihr Bild freischalten und dann erwarten, dass sie auch die Bilder sehen können. Das ist für mich auch unhöflich, da ohne Gruß und ohne Nennung des Vornamens. Wenn man sich draußen trifft, grüßt man doch auch zuerst und sagt, wie man heißt. In Süddeutschland grüßt man sogar auf der Straße beim Vorbeilaufen oder nickt zumindest mit dem Kopf.
In solchen Fällen jedenfalls, wo kommentarlos das Bild freigeschaltet wurde, habe ich auch abgesagt, und zwar verbal - so, wie oben beschrieben. Ein Nur-Bild-Freischalter sagt mir ja auch nonverbal, dass er ein optikfixierter Mensch ohne Manieren ist.

Als Vertreterin der Lehrerzunft stehe ich immer für Manieren ein und ich muss sagen, dass ich es aus meiner eigenen Zeit als Schülerin noch kenne, dass man morgens aufgestanden ist und im Chor "Guten Morgen, Herr Maier" gerufen hat, wenn der Lehrer reinkam. Erst zu Beginn der Oberstufe wurde das Grüßen beim Eintreten der Lehrkraft informeller. Heutzutage grüßen nur noch die ganz kleinen Schüler so oder Schüler aus anderen Kulturkreisen, die noch nicht lange hier sind. Die stehen anfangs aus Höflichkeit sogar jedes Mal auf und stellen sich neben ihren Tisch, wenn man sie etwas fragt, bis ich ihnen mehrfach versichert habe, dass es in Ordnung ist, wenn sie beim Antworten sitzen blieben.

Was ich damit sagen möchte: Ich ziehe meine Schlüsse aus der Art und Weise, wie sich jemand mir nähert und wie er mir begegnet. Vielleicht habe ich in der Hinsicht eine sog. "professionelle Deformation", dass ich so darauf achte, aber ich habe in der Schule schon alles erlebt von sehr höflich bis so unverschämt, dass es für eine Anzeige bei der Polizei gereicht hätte. Deshalb sind mir Manieren bei den Menschen in meinem unmittelbaren Umfeld auch wahnsinnig wichtig. Ich empfehle es jeder Frau und jedem Mann, aus dem Grußverhalten und dem Verhalten beim Erstkontakt Schlüsse zu ziehen.
 
  • #26
Das ist halt im Moment so, trotzdem habe ich den Wunsch nach einem Partner. Warum soll ich verzichten müssen!?
Na weil du halt einfach keine Zeit dafür hast! Ist doch logisch! Und weil du nicht alleine auf dieser Welt bist und der andere auch Bedürfnisse hat, und nicht nur du. Und das ist nicht das Bedürfnis, jemanden kennenzulernen, der sowieso niemals Zeit hat. Dann sollen diese Menschen eben ihre Arbeit heiraten.🤷‍♀️ Wenn einen der Job so stresst, dass man nicht mal eine Nachricht beantworten kann, dann ist es vielleicht einfach Zeit zu gehen dort?
Ich glaube schon, dass es solche Jobs gibt, in denen man sich den Hintern wundarbeitet, ich hatte selber schon solche Jobs, aber irgendwann hab ich dann mal die Reißleine gezogen.
Allerdings habe ich schon immer alle Anfragen gelesen und beantwortet. Und ich hatte auch so 70-80 im Kasten.

Okay, eine Ausnahme des nicht beantwortens gab es dann doch: Anfragen a la „ wie gehts“, „was machst du grade“. Das war mir echt zu doof und ich habe nicht geantwortet. Alle anderen haben ein knappes „leider nicht mein Typ, aber viel Erfolg weiterhin“ bekommen.
Tja, und einer wurde Jahre später geheiratet.
 
  • #27
Guten Morgen FS,

Deine Antwort klingt wenig einladend und ansprechend. Wenn das Dein Tenor beim Anschreiben der Frauen ist und Du dort so rüberkommst. kann man(n) deren Verhalten schon verstehen.

Ich habe mich auch mal auf einer Partnerbörse umgeschaut und habe nur positive Reaktionen erhalten. Ich habe Frauen angeschrieben, die mich in ganz konkreten Punkten angesprochen haben und denen ich ebensolche zu schreiben hatte. Schon war das Fundament für Mehr gelegt. Eine Statistik habe ich nicht geführt. ;)
Hinzukommt, das Schreiben für mich das Denken und Fühlen in Worten ist und ich es liebe. Das macht die Sache um einiges leichter.

Ich denke weniger Beliebigkeit, ein sonniges Gemüt und mit sich positiv zufrieden sein können Wunder bewirken.

M52

PS: Der Vergleich Beruf und Privates hinkt so was von ...
 
  • #28
Zitat von Andreas1965:
... Es gibt auch richtige Schnarchzapfen.

Und es gibt auch Menschen, die beruflich recht eingespannt sind.
Gerade beim Kennenlernen geben sich Menschen besonders viel Mühe um soweit zu gefallen, dass sie in eine engere Beziehung kommen. Wenn diese "Mühe" eher sparsame Kontaktpflege ist deutet dies daraufhin, dass es im späteren Verlauf noch sparsamer wird.

Die Argumentation "beruflich recht eingespannt" zählt rein überhaupt nichts bei der Beziehungs- oder vielleicht nur Sexsuche. Entweder ich habe Zeit Beziehung herzustellen und zu erhalten oder ich habe keine Zeit und bin eben diesbezüglich eine "Schnarchnase"

Private Beziehung soll ja auch ein Kraftspender für beruflichen Alltag seinen und nicht etwa umgekehrt, dass der Rückzug in die Arbeit der Erholung von Beziehung dient.

Frauen gehen z.T. in Aussicht auf Versorgung bzw. sozialen Aufstieg oder auch nur Familiengründung "Beziehungen" mit zeitarmen Männern ein.

Umgekehrt kann eine zeitarme Frau einen Mann mit solchen Aussichten nicht locken. Ein Mann lässt sich auf so eine Frau allenfalls ein wenn sie schnellen unverbindlichen Sex in ihrer knappen freien Zeit anbietet. Für verbindliche Familiengründer ist das aber auch unattraktiv.

Wenn denn noch nicht einmal die Zeit (ggf. mit fehlender Bereitschaft) für Sex(anbahnung) ist, ist so eine Frau auch für Männer wie @Andreas1965 unattraktiv.

Derzeit ist die Situation ja besonders krass. Die einen (Berufsgruppen) schuften und müssen Mehr- und Überstunden leisten, die anderen sind arbeitslos oder mussten deutlich reduzieren. Ich gehöre zur ersten Gruppe und mir fällt es oft schwer - manchmal komme ich abends heim und will nur noch schnell essen und schlafen gehen.
Obwohl ich einigen Corona Abwehrmaßnahmen ggü. skeptisch bin würde ich unabhängig von meiner aktuellen auf aktive Beziehungssuche verzichten.

Beziehungssuche ohne prinzipielle Bereitschaft zur auch körperlichen Annährung kann man sich gleich schenken und körperliche Annährung mit eigentlich fremden Menschen führt jede Hygiene Maßnahme in die Absurdität.

Das ist halt im Moment so, trotzdem habe ich den Wunsch nach einem Partner. Warum soll ich verzichten müssen!?
Du räumst Arbeit uneingeschränkt den Vorrang vor Beziehung(sfindung) ein. Also bist du eine klassische Beziehungsvermeiderin die sich etwas Vormacht wenn sie sagt ich will Beziehung. Denn dein Handeln widerspricht diesem angeblichen Wunsch.
 
  • #29
PS: Der Vergleich Beruf und Privates hinkt so was von ...
Das sehe ich generell anders. Mit dem Beruf verbringt jeder von uns so viel Zeit, dass er einen großen Teil von unserem Leben ausmacht. Außerdem haben wir unseren Beuf irgendwann gewählt, weil unser Inneres sich davon angesprochen gefühlt hat und hoffentlich nicht, weil irgendwer gesagt hat "Mach das". Für manche ist der Beruf sogar Berufung, eine Lebensaufgabe im Seelenplan. Die meisten hier haben viel Lebenszeit und Energie darin gesteckt, um das zu werden, was sie sind. Wer zu seinem Beruf einen inneren Draht hat, der wird sich auch im Laufe des Berufslebens immer weiter um Meisterschaft dessen, was er tut, und um die Weiterentwicklung seines Könnens bemühen.
Wir hatten hier schon Threads, wo die FS gezweifelt hat, ob sie mit einem Mann mit Beruf Metzger glücklich werden könne. Ich gehe davon aus, dass die meisten hier (ich schließe mich nicht aus) mit bestimmten Berufsgruppen besser klar kommen als mit anderen. Das ist nur zu einem Teil nur mit der "persona" im psychologischen Sinne erklärbar, also mit unserer sozialen Maske, sondern hat m. M. n. auch viel mit den tieferen Schichten unserer Psyche zu tun, Stichwort Seelenplan. Es gibt Berufe, die Leute mit Hang zum Materialismus eher anziehen und solche, die Leute anziehen, die eine idealistische Weltsicht haben.
Das alles spielt oft in die Partnerwahl hinein. Ejscheff hatte zum Beispiel auch schon eine vorurteilsbehaftete Phase gegenüber Lehrerinnen, was sich erst in letzter Zeit gelegt hat, da seine Freundin eine ist und er im Alltag gesehen hat, wie sie ist.
In Bezug auf das Anschreiben, das Grüßen und das Absagen in der Partnerbörse hat mir meine Berufserfahrung, die einer großen Erfahrung mit Menschen gleichkommt, als ein Radar für Männer gedient, um diejenigen erkennen zu können, die keinen Respekt vor Frauen haben. Das kann man tatsächlich an der Art und Weise erkennen, wie sie einen anschreiben. Ich sehe jedenfalls in meinem Beruf den gesellschaftlichen Wandel an vielen Dingen, von denen das Beispiel mit dem Aufstehen beim Eintreten des Lehrers nur ein besonders plakatives ist: Mit welcher inneren Haltung und mit wie viel Respekt wird sich wohl ein Endzwanziger, der sich schon als zwölfjähriger Schüler im Gang feixend über eine Pornodarstellerin unterhalten hat, einer Frau auf einer Partnerbörse nähern?
 
  • #30
Das sehe ich generell anders. Mit dem Beruf verbringt jeder von uns so viel Zeit, dass er einen großen Teil von unserem Leben ausmacht. Außerdem haben wir unseren Beuf irgendwann gewählt, weil unser Inneres sich davon angesprochen gefühlt hat und hoffentlich nicht, weil irgendwer gesagt hat "Mach das".
Also ich sehe das auch wie @QFrederick

Was du schreibst, trifft zwar zu, aber dennoch sehe ich es aus einem anderen Blickwinkel.

Im Job muss ich mich mit Menschen auseinandersetzen, mit ihnen reden, mich auf Diskussionen einlassen, auf Mails antworten, auch wenn sie mir unsympathisch sind. Das ist keine Frage von grundsätzlichen Wollen und der Berufswahl oder von Höflichkeit oder Anstand.
Ich muss es, weil es sonst für mich und letztlich die Firma Konsequenzen hätte. Selbst wenn mir wer dumm kommt, kann ich nicht einfach einen Absagebutton drücken. Leider.

Diesen Zwang hat man privat nicht, also nutzte ich damals meine Zeit dann irgendwann lieber, mich interessanten Kandidaten zu widmen, statt denen, wo Unannehmlichkeiten wie beschrieben zu befürchten waren. Anfangs habe ich höflichkeitshalber auch nette Absagen geschrieben. Aber wie gesagt, aufgrund teils einschlägiger Erfahrungen das auch eingestellt. Ich will höflich sein und zum Dank werde ich genervt? Nö. Da nutze ich die Zeit lieber für positives.

Jedoch würde ich dem FS bei dieser geringen Ausbeute mal zu bedenken geben, dass er ja auch den Damen gefallen wollen sollte (und nicht nur umgekehrt) und berücksichtigen sollte, ob er aus ihrer Sicht in das Leben der Damen passen könnte. Warum sie an ihm Interesse haben sollten. Also aus rein praktischen Erwägungen heraus.

Also wie im Bewerbungsgespräch: warum sollten wir ausgerechnet Sie einstellen?


Vielleicht kommst du dann selbst drauf, warum dir so viele nichtmal antworten. Das kann durchaus auch an einer erheblichen Diskrepanz zwischen dem liegen, was die Damen suchen und was du zu bieten hast.

Ich weiß ja nicht, wie es andere handhaben, aber bei mir war es so, wer nach durchschnittlichen Kriterien (Aussehen, Alter, Größe, Gewicht, Bildung,) zu mir passte und die NoGos in meinen Profil (zB. große Entfernung, Raucher) beachtete, dem hab ich auch auf ein nettes Anschreiben geantwortet und war von einem grundsätzlichen Kennenlernen nicht abgeneigt.