G

Gast

Gast
  • #1

Nach 7 Monaten Bez. Schluß am Telefon! Soll ich den Mann konfrontieren??

Die 7 Monate waren toll, harmonisch, jedes WE wrde zusammen verbracht, auch 10 Tg am Stück. Er sprach von Liebe, Glücksgriff, großer Liebe, rief täglich mehrmals an. Und dann dieser Anruf, einmal tief Luft geholt und Schluss...ohne Begründung und dann ...aufgelegt. Ist das nach einer solchen Zeit Beziehungsunfähigkeit? Wohin soll ich mit meiner Wut, Enttäuschung und dem Gefühl des "ihn liebens". Soll ich hinfahren und ihn konfrontieren??? Es ist jetzt 5 Wochen her. w/46
 
  • #2
Wenn es sich wirklich so zugetragen hat, Fragestellerin, dann ist das natürlich ein starkes Stück von ihm. Nach 7 Monaten beendet man eine Beziehung nicht am Telefon. Und erst recht legt man nicht einfach so auf.

Deine Geschichte wirkt auf mich allerdings etwas unglaubwürdig. Überlege mal selbst, ob du uns nicht ein paar wichtige Details verschweigst. Hat es wirklich nie Anzeichen für diese Trennung gegeben? War wirklich die ganze Zeit Friede, Freude, Eierkuchen? Hat es nicht insbesondere in den letzten 4 Wochen auch deutliche Meinungsverschiedenheiten gegeben?

Um deine Frage konkret zu beantworten: Nein, fahre nicht hin. Und nach 5 Wochen würde ich ihn auch nicht mehr mit irgendwas konfrontieren. Das hättest du einen Tag nach seinem letzten Anruf machen können, aber jetzt nicht mehr. Schalte lieber in den Liebeskummermodus. Lenke dich durch Sport ab und verarbeite diese Enttäuschung. Und versuche in deiner nächsten Beziehung, das Verhalten deines nächsten Freundes in der Anfangsphase besser zu lesen, damit du nicht wieder von Überraschungen heimgesucht wirst wie in diesem Fall.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich kann verstehen, daß Du total wütend bist und traurig etc. Leider wirst Du durch die Konfrontation nichts ändern. Am Telefon oder per SMS oder Mail eine Beziehung zu beenden ist einfach nur feige. Habt Ihr eine Fernbeziehung geführt? Kann es sein, daß er vielleicht noch eine Freundin hatte, für die er sich jetzt entschieden hat? Überleg mal, ob Dir irgendwas an Besonderheiten, an Dingen, die Dir vielleicht sonderbar vorkamen, einfallen.

Verstehen kann ich es auch nicht. Aber leider kann man meistens als trauriger Abgewiesener sowieso nicht den Anderen verstehen.

Du hast nun schon 5 Wochen gelitten, es wird auch noch weitere Wochen so gehen, aber ein Hinfahren hat meiner Meinung nach wenig Sinn. Tut mir leid, meine Meinung.

7E2158CE
 
  • #4
Liebe Fragenstellerin,

Gewissheit hilft immer, wenn Du versuchst, etwas abzuschließen oder ihn wieder zu bekommen. Ich würde ähnlich handeln, allerdings ist wohl die kleine Crux - wird er zu Hause sein bzw. willens sein, mit Dir zu reden. Wie planst Du ihn zu konfrontieren - es wäre besser, wenn Du das nicht an seinem Arbeitsplatz machst und einen neutralen Ort suchst.
Vielleicht hat er eine andere, vielleicht dies und vielleicht das, vielleicht ist er beziehungsunfähig - Lady, ich weiß es nicht. Es muss ihm offenbar schwer gefallen sein, denn er hat keinen Grund für das Beenden der Beziehung genannt und spekulieren hilft hier nicht weiter ... vielleicht wollte er Dir eine kleine Brücke bauen, Dir die Gelegenheit geben, wenn auch nur unterbewusst, für ein Gespräch in Zukunft, wenn er soweit ist, sich auszusprechen - insofern unterstützt das meinen obigen Gedanken von einer Konfrontation ... aber treib' ihn nicht in die Enge und überlege Dir zuvor, was Du genau mit dem Gespräch Auge in Auge erreichen willst.

Und wohin mit der Wut - hast Du die Möglichkeit sie in Sport zu kanalisieren, dann tust Du Deinem Körper dabei was Gutes. Rede mit deinen Freundinnen drüber, stell Dich morgens auf den Balkon und schreie so laut Du kannst - mach etwas, um Deiner Seele Luft zu verschaffen und stau es nicht in Dir auf ... was das allerdings ist hängt von Deiner Persönlichkeit ab, sodass ich keine Super-Tipps habe, nur das eben genannte Standart-Zeugs.

Das Dumme an Deiner Konstellation ist wohl, dass Du ihn noch liebst bzw. über ihn nachdenkst und dass Dir das den Weg für einen anderen Partner verschließt, umso wichtiger ist jenes Gespräch, denn es kann Dir helfen, dieses Kapitel zu beenden, bevor Dich die Gedanken innerlich zerfressen.

Tu das, was Du für richtig hälst, ich würde hinfahren und reden, ungeklärte Fragen werden dich lange wurmen und den Prozess des Drüber-Wegkommens unnötig verlängern, eben weil Du versuchst eine Antwort zu finden und das wird Dir nicht gut tun. Fahr hin, ich sage das vom Kopfe aus, von Herzen aus und aus Erfahrung einer vor zwei Jahren ähnlich durchlebten Situation, wo ich ebenfalls das Gespräch gesucht habe.

Insofern wünsche ich Dir von Herzen, dass es irgendwie erträglich wird, nimm genug Taschentücher mit und versuche nicht auszurasten. Mfg Niko m(25) 7E22AC77
 
G

Gast

Gast
  • #5
Man müsste bei einem Mann, den frau kennen lernt fragen, ´auf welche Art und Weise er
die Beziehung zur Vorgängerin beendet hat. Auch ich hatte einen charmanten, netten, aufge-
schlossenen Mann kennengelernt, der vernünftige Ansichten vertrat und mir vertrauenswürdig
erschien. Plötzlich keine Antwort mehr auf die letzte mail. Ich habe ihm mein Befremden,
meine Bestürzung mitgeteilt und nur um ein faires anständiges Verhalten gebeten.
Keine Antwort mehr - woran soll man noch glauben, was zählt, wenn Männer nicht mehr
den Anstand und Respekt aufbringen einen guten Kontakt anständig zu beenden, d.h. über
die Gründe ehrlich zu sprechen, das sollte selbstverständlich sein.

Nein, sie suchen das Gemeine, boshafte und kommen sich vermutlich noch männlich dabei
vor. Du wirst lange brauchen. Am schlimmsten die Leute, die dir "klammern " vorwerfen, wenn
du nicht gleich das Feld räumst und im Zeitraffertempo alles verarbeitest.
Wenn du noch eine mailadresse hast, lass ihn wissen welche miese kleine Ratte sich
in seinem Charakter spiegelt
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du solltest Dich fragen, welche Signale Du übersehen und überhört hast und dann schnellstens "nach vorne schauen" und die Angelegenheit abhaken. Die Geschichte ist Historie - nach 5 Wochen! Daher auf keinen Fall "konfrontieren" - was soll das denn bewirken? Eine Art "Über"- und "Unterordnung" herzustellen mag für Dich kurzfristig das Gefühl von "dem habe ich es aber nun gezeigt" erzeugen, ist jedoch ziemlich infantil und hilft letztendlich in das Sache auch nicht weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #7
FS
Die Beziehung war einmal nach 3 Monaten an einem ähnlichen Punkt, aber da hat er über seine Ängste gesprochen und wir haben das , meiner Ansicht nach, sehr gut klären können. Ich bat ihn, wenn er nochmal wankelmütige Gefühle habe, dies offen anzusprechen. Ich hatte sein Wort, auch später habe ich gefragt, ob es ihm mit uns gut geht. Es war eine Fernbeziehung mit Zukunftsvisionen.
zu #1
nein, es gab keinen Streit oder Meinungsverschiedenheiten, 2 Tage vor dem Anruf sprach er von Vermissen und Liebe...jetzt kommt mir das ganz kitschig vor.....Ich bin ein Mensch, dem Dinge auffallen, vielleicht lag es an seiner enttäuschten Ehe, 3 Jahre her, wo ihn seine Frau verließ und den Mann heiratete, mit dem sie auch vor ihm zusammen war, da hat er sich als Platzhalter gefühlt und Beratung genutzt.
Für mich ist dieses Stummschalten eher das Problem, nicht die Entscheidung....deshalb kein Liebeskummerforum.....
 
G

Gast

Gast
  • #8
@4
nö... ich finde sie sollte ihm schreiben, dass sie jetzt froh ist, dass er es beendet hat, weil sie nun einen sehr netten Menschen kennengelernt hat, der sogar noch in ihrer Nähe wohnt. Alles Andere geht ihm wahrscheinlich am A.... vorbei.

Was ich noch finde, dass man nicht immer so auf Mann oder Frau beharren soll. Vielleicht besteht die Möglichkeit sich etwas neutraler auszudrücken?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Tut mir leid für Dich. Habe selbiges erlebt....Angeblich DIE Frau für ihn.... Irgendwann abgetaucht, dann per Sms "abgeschossen... Bat um klärendes Gespräch. Er willigte ein und meldete sich NIE wieder!!!! Bin ihm nicht hinterher gelaufen... Habe ihn dann hier wieder gefunden... Wirklich Zufall!!! Das Profil, den Mann, seine Lügnereien, wünsche ich der "Nächsten" hier nicht.... Er schrieb mir dann nochmal, nachdem er mich erkannt hatte.... Auch die kommenden Beziehungen, wie er es nannte, sind gescheiert.... Heute weiss ich, wir hatten eine Affäre, mehr war es nicht für ihn... VERKAUFT hat er mir was anderes.... Diesen Schmerz, so benutzt worden zu sein, wünsche ich keiner....

Mir hat geholfen als ich sein Profil hier las, dass er bis heute seine Umstände, seine Situation nicht geändert hat und auch nicht im Traum daran denken wird, an sich zu arbeiten, bevor er hier die nächste Frau verscheissert.... Aufpassen, Augen auf!! Es gibt, rückblickend immer Hinweise, wie jemand tickt... Meiner war ne Mogelpackung....mit höchszen Ansprüchen, die er selbst NIEMALS erfüllen kann.... Hake ihn ab.... Tut weh, aber der wird die nächste genauso behandeln....
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich habe so etwas zweimal erlebt. Einmal wurde ich nach eineinhalb Jahren Beziehung verlassen, er kam einfach nicht mehr, rief nicht mehr an, wünschte mir nur noch per Mail alles Gute zum Geburtstag, keine Erklärung, keine Antwort auf meine Fragen. Erst ein halbes Jahr später war er zu einer Aussprache bereit.
Der andere erbat sich nach zwei Monaten eine Auszeit, per sms!, noch ein Telefonat, dann drei Wochen später die Trennung, per Mail!
Es gibt sie leider, solche feigen Männer. Es ist unglaublich schwer, so eine "einseitige", mehr oder weniger wortlose Trennung zu verarbeiten. Man leidet ohne Ende, stellt sich immer wieder Fragen und bekommt nur die Antworten, die man sich selbst gegen kann. Ich bin daran beim zweiten Mal fast verzweifelt und war kurz davor, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Inzwischen weiß ich, dass solche schlecht abgeschlossenen Beziehungen für mögliche neue sehr störend, wenn nicht gänzlich blockierend sind. Die Angst ist auch groß, beim nächsten könnte es einem noch einmal passieren. Ich möchte das nicht noch einmal aushalten.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du mußt abschließen drüber daß Du sein Verhalten nicht verstehen wirst. Wenn Du versuchst, herauszufinden, weshalb, wirst keine Antwort finden und nur Zeit und Gefühle investieren und das kostet Dich noch mehr Kraft.

Du hast nichts falsch gemacht, es war eine gute Zeit, aber wenn Du leidest, machst es nicht besser, denn lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Und der Schrecken ohne Ende frißt Dich auf.

Du hast es nicht nötig, von ihm Anerkennung zu bekommen und vor allem darfst Dich nicht davon abhängig machen, die Anerkennung von ihm zu bekommen. Dein Lebensglück ist wichtig und er steht Dir dauerhaft damit nur im Weg.

Also sei egoistisch und kümmere Dich um Dein Lebensglück und vergiß den Typen.

7E2176FE - m
 
G

Gast

Gast
  • #12
Nein, ich würde ihn nicht mehr konfrontieren.
Du wirst nie eine für Dich befriedigende Antwort bekommen, warum und weshalb er plötzlich den Rückzug angetreten hat.
Lass' ihn ziehen, Dir alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo #8

Ich finde Deinen Beitrag interessant. Man kann ja so leicht hereinfallen. Auch ich hatte mich schon oft vertrauensvoll geöffnet nur um dann verscheißert zu werden. Das macht echt mürbe. Aber wollen wir uns mürbe machen lassen? Um am Ende den Richtigen mit Zweifeln, Verdächtigungen und übertriebener Vorsicht zu vertreiben?

Wodurch kann ich die Mogelpackungen erkennen?
 
G

Gast

Gast
  • #14
@8
Man,man,man....am liebsten würdest bestimmt auch noch seine Chiffre Nr. hier öffentlich posten, oder??
Mach 'nen Haken dran und fertig!
Ich schreib' doch auch nicht alle Stories, wo mich Frauen verscheißert haben, hier ins Forum....
Die Welt ist eben hart und grausam!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Jemanden nach der Zeit noch zu konfrontieren, das macht gar keinen Sinn, warum willst du das machen? Damit machst du dich nur lächerlich, sorry aber ist so. Deine Wut musst du anders kanalysieren.
Und zu der Art des Schluss machens, ich kann das nicht nachvollziehen, wenn jemand sich am Ende so verhält, dann war er auch schon in der Beziehung und in Konfliktsituationen so. Ich kenne niemanden der solche Erfahrung gemacht hat und ich glaubeauch nicht, dass es keine Anzeichen für die bevorstehenden Trennung gegeben hat, denn niemand trennt sich von seinem Partner, wenn alls super und glücklich ist. Warum auch. Und wenn es jemandem öfter passiert, dass er so etwas erlebt, dann solte man sich mal fragen, was man alles nicht sehen wollte und was ist der eigene Anteil daran, dass einem schlechte Nachrichten wohl nicht persönlich gemacht werden können
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe das so ähnlich auch erlebt. Nach 5 Monaten - und da waren wirklich keine Signale, die ich übersehen hatte.
Wir waren am Sonntag noch gemeinsam in der Oper, danach essen, dann bei ihm noch eine schöne Nacht verbracht.
Am nächsten Tag nochmal telefoniert, da hat er dann gesagt, dass er evtl. am Wochenende keine Zeit hat. Und einen Tag später kam dann der Anruf mit dem Worten "ich glaube, wir passen nicht zusammen, meine Gefühle sind nicht mehr so stark wie zu Beginn und daher möchte ich die Beziehung beenden". Ich konnte nichts sagen, er hat nur geredet und mir gesagt, dass ich doch so nett wäre und sicher bald wieder einen Mann finden würde und er wünscht mir alles Gute. Dann hat er auch aufgelegt.
Ich kann dich so gut verstehen. Der Mann war 53 und hatte nach seiner Scheidung nur Beziehungen zwischen 3 und 5 Monaten. Das habe ich erst später erfahren bzw. habe es nicht als Warnsignal erkannt. Diese Männer fliegen von einer Blume zur anderen. Ich glaube, sie sind absolut unfähig für eine Beziehung. Männer ticken da wohl anders.

Versuche, dir nun eine schöne Zeit zu machen, versuche wieder zu leben - du wirst darüber hinweg kommen und (leider) in Zukunft etwas misstrauischer sein.
w 56
 
G

Gast

Gast
  • #17
Für mich alles nur oberflächliche und unbrauchbare Erklärungen, die niemand helfen können in einer solchen und in einer neuen Situation...das Problem liegt wesentlich tiefer...und ist sehr häufig verbreitet...die Frauen sollten sich etwas mehr Mühe machen und sich vom Geschlecht hinterfragen, was alles anders sein sollte im Umgang mit einem Mann...einige werden mit dieser Erkenntnis leider nichts anfangen können, dann ist das nächste Problem jetzt auch schon für diese vorprogrammiert, so ist und spielt das Leben mal, mit Frau und Mann! m - 7E21FE00
 
G

Gast

Gast
  • #18
Liebe Fragestellerin,
erstmal tut es mir wirklich leid für Deine verletzten Gefühle.
Ich denke, das Problem ist jetzt nicht mehr der Mann, denn der ist es definitiv nicht wert, sich auch nur noch einen Pfifferling Gedanken um ihn zu machen. Wer sich so verhält, hat einen miesen Charakter und ist ein Feigling. Und die 2 Komponenten sind ein KO Kriterium. Dementsprechend wird es Dir in keiner Weise helfen, wenn Du das Gepräch mit ihm suchst.Was soll Dir so ein Mann jetzt erzählen, daß es Dir helfen könnte??Kann er ja gar nicht, hat er ja am Telefon bewiesen.
Viel wichtiger ist jetzt Deine Verfassung und Dein Selbstwertgestörtes Gefühl gepaart mit der Gefahr, zweifelhaft an Dir selbst zu nagen.
Laß es nochmal, richtig mit Zeit, durch den Kopf sprießen-Eure gemeinsame Zeit, weine, lass eine Freundin zuhören,sei wütend, beschimpfe ihn innerlich, hol Dir vor allem mal das Bild ran:
Er, nackt, auf der Strasse, in Erklärungsnot vor angezogenen Menschen, warum er Dich so behandelt.......
WUNDERBAR
und jetzt fang an, zu lachen, Du wirst sehen, er fällt mit diesem Gedanken vom Sockel, auf dem er stand.
Und dann gib Dir die Zeit des vergessens...
Alles, alles Liebe für Dich! Es kommt eine bessere Zeit wieder!!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe Fragestellerin,
Du warst vermutlich nur die harmonische Wochenendbeziehung und eine "Lückenbüßerin".
Je mehr Du nun ergründen willst, warum es vorbei ist, desto größer kann die Enttäuschung werden, wirst noch mehr verletzt und Du quälst Dich ewig. (Habe ich selbst durch). Es klingt hart, doch ich empfehle, das Schöne in Erinnerung zu behalten und den Schlusspunkt zu akzeptieren. "Lieber ein Ende mit Schrecken, ..."
Wenn Du hinfährst, stehst Du möglicherweise vor verschlossener Tür, nutze diese Zeit lieber für Dich, um zu verarbeiten und den Weg für neues zu bereiten.
Ich wünsche Dir alles Gute
Die_Felsenfeste
7E28B53A
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS, um es kurz zu machen. Ich würde auf gar keinen Fall hinfahren. Ich würde höchstens versuchen ihn anzurufen und mit ihm darüber reden. Ich denke, dass das zwar auch keinen Sinn macht, aber vielleicht kommst du dann eher darüber weg, wenn du merkst, dass er dich abfahren lässt. So wird es auch höchstwahrscheinlich sein, wenn er überhaupt ans Telefon geht. Ich wünsche dir alles Liebe. Ich habe auch Ähnliches erlebt und weiß, wie man sich fühlt. S w/53
 
G

Gast

Gast
  • #21
Am besten gar nichts machen. Wunden lecken und versuchen, es beim nächsten Mal früher zu erkennen. Für mich klingt es, als ob die "Option auf mehr" die Du kurz schilderst der Knackpunkt war. (... das würde nämlich "Farbe bekennen" bedeuten ...)

Alles Gute Dir!
 
G

Gast

Gast
  • #22
FS
Ihr seid echt Salbe auf meine Wunde. Jedem danke ich, ich hab wirklich Bedenken bei dem "Nächsten" noch die Nettigkeiten ernstzunehmen....geschweige auf Liebesgeflüster positiv zu reagieren....naja jetzt flüstert auch noch keiner ; )

Gestern sind mir sein T-Shirt und noch ein paar Liebesbriefe in die Hände gefallen, deshalb auch meine Frage hier...da kam mir die Idee, ob ich das nicht, mit Bildern von ihm in ein Päckchen packen soll und kommentarlos an ihn schicken soll??

Wißt Ihr das was einen an der Sprachlosigkeit so fertig macht ist, ich wüßte so gerne, ob es ihm nicht auch schlecht geht.......er sich gefühlsmäßig auch oft erinnert....nicht um ihn zu trösten, sondern nicht allein mit diesen Gefühlen zu sein.
Nach fünf Wochen geht es schon besser, aber es gibt immer noch viele Momente, wo es mir hochkommt....besonders, wenn die Stadt in den Staumeldungen erwähnt wird......bin schhon blöd!!!

Es tut gut, dass ich hier so viel Anteilnahme bekomme......Super!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Du hast einem falschen Mann Deine Gefühle und Dein Vertrauen geschenkt. Darüber musst Du Dir klar werden. Leider ist Egosmus und Unehrlichkeit der Fluch und das Resultat der Neuzeit heutiger Prägung. Für Dein Ego wäre es sicherlich gut, dem guten Herrn ganz klar zu sagen, wes Geistes Kind er ist. Allerdings auch nur dann, wenn Du seinen Sprüchen und Schwüren gegenüber immun bist.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Das Spekulieren hin und her und die Schuldzuweisungen an Frauen und Männer könnt ihr euch sparen. Die FS hatte leider mit einem beziehungsunfähigen und gestörten Menschen zu tun, wie sie hier bei Elite und auch im wirklichen Leben zu Millionen herumlaufen. Daher gibt es auch immer wieder solche Stories, wo Leute beiderlei Geschlechts von ihren Wunden berichten. Fazit: das Leben ist nicht fair, weil die Menschen es nicht sind.

Es gibt Werte und Benimmregeln, an die sich leider nicht alle Menschen halten. so ist es in deinem Fall leider auch. Eine Beziehung sollte nicht so beendet werden, wie du es geschildert hast. Allein daran kann man schon erkennen, dass der Mann eben nicht die Standards hat, die du mit Recht erwartest. Von daher bringt es auch absolut nichts, wenn du ihn nochmal konfrontierst, er wird es gar nicht einschätzen können und wird auch nichts daraus lernen.
Lass es um deiner selbst Willen , spare Kraft und Nerven, schließe ab. Ich hoffe, dass dein nächster Partner deine Zuneigung auch wert ist.

Alles Gute, Senta
 
G

Gast

Gast
  • #25
Wenn ein Mann so schnell Schluss macht, hat er meistens eine andere. Betonung auf meistens, muss nicht überall zutreffen.
Also er kann dich anrufen, mit dir Schluss machen, auflegen und du darfst nicht reagieren? Ich finde nicht, dass du dich lächerlich machst. Schreib dir zusammen was du ihm alles sagen möchtest, ganz klar in ICH-Botschaften, ohne Vorwürfe, style dich vorher auf und dann gehts los. Sag ihm nur alles - souverän und ohne Zicken-terror und dann sagst sowas wie: Danke für´s zuhören usw.
Es ist egal was ER dann denkt. DU musst dich danach besser fühlen. 5 Wochen her? Du, ehrlich, wenn jemand mit mir sowas macht schlucke ich auch erstmal und brauche meine Zeit... Er hat nach 7 Monaten mit einem Anruf Schluss gemacht. Er fragt dich auch nicht wie du dich fühlst.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Mach nach was Dir zumute ist. Es sollte Dir egal sein was dieser miese Kerl von Dir denkt.
Wichtig ist, dass Du wieder klarkommst.
Am besten fährst Du hin knallst ihm eine und drehst Dich wieder um.
Er hätte es verdient. Ich vermute eine andere Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Die Frauen bekommen von den Männern genau das, was gesellschaftlich von den Frauen gegen die Männer läuft...und da läuft so einiges dagegen!!! Und dann immer noch zu scheinheilig tun als ob die Männer die Bösen sind??? Das kann man als intelligenter Mensch wirklich nicht verstehen!!!
m
 
G

Gast

Gast
  • #28
@26, hier 24:
Nein, darum geht es nicht, die Fragestellerin hat ganz individuell ihren Sachverhalt erklärt. Das es auf der Welt Gut und Böse, Hunger und Überfluss gibt, brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Das sind Fakten. Die Männer sind nicht grundsätzlich die Bösen, Frauen auch nicht, es trifft halt oft die "Falschen". Das versteht doch ein intelligenter Mensch sehr gut.
 
G

Gast

Gast
  • #29
@27
Da hast wohl Recht! Und aus diesem Grunde finde ich langsam solche Diskussionen hier einfach nur noch schwachsinnig!
Jeder Mensch lernt andere kennen! Manche sind so, andere so...
Hier nur noch Erfahrungen zu posten á la ''Warum macht Mann das und das und so und so... Warum ist Mann so ein Schwein...Warum meldet sich Mann nicht mehr.Warum, warum warum...
Mich nervt das, aber ganz erheblich!
Es IST eben so, ganz einfach. Warum noch ewig nach Gründen suchen? Hat Frau zu wenig Selbsbewußtsein? Wer nicht möchte, der hat eben schon...
Im übrigen, auch in Offline-Welt gibt's Männer und Frauen, die sich derweil in Beziehunen bzw. Beziehungsanbahnungen sehr komisch benehmen!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Fakt ist: viele Beziehungen enden - auch den Grund zu kennen wird an dieser Sache nix ändern.
Endlose Diskussionen ebenso wenig.
 
Top