G

Gast

  • #1

Nach 1. Date. Weiss nicht woran ich bin.

Liebes Forum,
ich wäre dankbar für eure Einschätzung.

Vor 2 Wochen hatte ich einen Mann (37) in einem guten, lockeren Gespräch nach "einem Kaffee trinken gehen" gefragt.
Wir arbeiten seit 1 Jahr in der selben Firma, sehen uns aber nicht so häufig, waren uns von Anfang an sehr sympatisch und haben uns öfter schon gut in der Firma unterhalten.
Er ist in einer Top-Position und sieht sehr gut aus, dennoch ist er offiziell Single. Er wirkt oft scheu. Flirtet zwar gelegentlich mit Blicken - das aber nur, wenn andere dabei sind. Wenn er mit mir alleine ist nicht.
In der Firma hat er - aufgepasst! - 2 Rufe: ewiger Junggeselle und bi/schwul.
Ich bin auch recht hübsch, 30 und eine beliebte, da auffallend höfliche und gut gelaunte und geschätzte Mitarbeiterin. (Nicht meine Einbildung, sondern Feedback der Kollegen und Chefs.)
Auf meine Frage mit dem Kaffee hat er mit Begeisterung reagiert und sogleich einen Termin mit mir ausgemacht.
Wir haben uns dann vor einer Woche getroffen.
Die Tage vor dem Treffen hat er mir täglich eine kurze Email geschrieben.
Das Treffen war in einem schönen Cafe das er ausgesucht hat. Wir haben uns sehr gut verstanden (Das wussten wir ja bereits.), gut unterhalten und viel gelacht.
Auffallend empfand ich die Tatsache, dass er mehrfach über andere Frauen geredet hat. Welche, die vom Typ her ganz anders aussehen als ich (Ausländerinnen). Da hat er einige Kriterien genannt, die ihn wohl für sein Noch-Single-Sein entschuldigen sollten (Status-Fixiertheit etc.)
Zu mir meinte er auch, dass ich bei der Männerwelt ja auch ganz gut ankommen müsse.
Desweiteren:
Er hat NICHT mit mir geflirtet. Tief in die Augen gesehen haben wir uns aber schon, wobei sein Blick eher freundlich als verliebt-begeistert war.
Er hat die Rechung übernommen, mich nach Hause gebracht, und noch am selben Abend eine SMS geschrieben. Am nächsten Tag auch noch mal. "Dass der Abend nett war, wir das bald wiederholen sollten etc.."
Dann bin ich für eine Woche weggeflogen und habe in meiner letzten Antwort geschrieben: "bis bald".
Wir hatten dann eine Woche nichts mehr voneinander gehört und haben uns erst gestern wieder in der Firma gesehen.
Er war nett, suchte auch das Gespräch.. Aber ich habe keine Ahnung jetzt woran ich bin.
Hat er nur freundschaftliches Interesse an mir, oder ist das eine Taktik.
Waren die Gespräche über Frauen ein Test, lässt er sich sehr viel Zeit eine Frau kennenzulernen, da er ja so viele Angebote hat, oder ist er tatsächlich bi/schwul und datet nur zum Alibi?
Liebes Forum, bitte helft mir auf die Sprünge.
 
G

Gast

  • #2
In der Firma hat er - aufgepasst! - 2 Rufe: ewiger Junggeselle und bi/schwul.

Kokolores. Den Blödsinn bekommt jeder gutaussehende Mann unterstellt, der nicht vergeben ist. Meist von gescheiterten Anwärterinnen, hin und wieder auch von männlichen Neidern. Evtl. hat er die anderen Frauen nur erwähnt, um diesen Gerüchten vorzubeugen.

Nach deiner Beschreibung (täglicher Kontakt per mail/sms, Zusage zum Kaffeetrinken) hört es sich doch ganz gut an. Scheint mir, als wäre dies ein klassisches Date gewesen. Du solltest dich weiterhin mit ihm treffen und den Dingen einfach ihren Lauf lassen - ob sich daraus eine Beziehung oder nur eine Freundschaft entwickelt, wirst du schon noch rechtzeitig erfahren.
 
G

Gast

  • #3
Hi! Ich kann mich gut in deinen Kollegen hinein versetzen. Wenn er ein klein wenig so tickt wie ich, würde ich folgende Diagnose stellen:
Die vielen Mails, mehrere SMS, nette Gespräche, dein Aussehen, dein Alter: Alles würde doch ganz klar auf romantisches Interesse hinweisen.
Das man sich bei einem ersten privaten Treffen seltsam verhält, ist vermutlich auch mit Ende 30 noch eine Normalität - insbesondere, wenn man scheu ist, wie du schreibst. Möglicherweise war er zu wenig entspannt zum Flirten.
Von anderen Frauen zu sprechen wäre dann in meinem Fall vielleicht ein (ungeschickter) Versuch, Eindruck auf dich zu machen.
Insofern würde ich sagen: Schwul - oder er steht auf dich.
Ich finde, du solltest zur Klärung dieser Frage eine Testreihe starten. Wenn du weißt, was ich meine. ;-)
 
  • #4
meine Güte, du bist neu in der Firma und versuchst schon einen Kollegen/Vorgesetzen rumzukriegen... an Deiner Stelle würde ich die ganze Geshichte abhaken und mich auf meine Arbeit konzentrieren.

"Er ist in einer Top-position, sieht sehr gut aus, bekommt viele Angebot"...NA UND sagt das etwas über seinen chrackter aus... Wenn er seriöses Interesse an dir hat, wird er dir das mitteilen.

"Status fixiertheit": JAJA das behaupten viele Männer.. Attraktive, erfolgreiche und ehrliche Frauen gibt es wie Sand am Meer.

Pass auf, dass Du nicht zu einem Gesprächthema in der Firma wirst.

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,

schwierig zu sagen was alles dahinter stecken könnte.

"Er ist in einer Top-Position und sieht sehr gut aus, dennoch ist er offiziell Single."
Ist das so verwunderlich ? Jeder ist auch mal irgendwann wieder Single und nicht jede(r) will sic fest binden. Frag ihn doch
bei Gelegenheit mal so nebenbei wie es ihm gefällt Single zu sein. Frag so dass er sich nicht verhört fühlen muss.

"Er wirkt oft scheu." Woraus schliesst du dass er scheu ist ? Er schlägt doch ein Date im Café vor. So scheu ist er also gar nicht.

"Flirtet zwar gelegentlich - das aber nur, wenn andere dabei sind. Wenn er mit mir alleine ist nicht.
In der Firma hat er - aufgepasst! - 2 Rufe: ewiger Junggeselle und bi/schwul."

Wäre er verliebt wäre es eher umgekehrt: ihr allein und er kann weder Augen noch Hände von dir lassen. Vor Publikum im Job eher zusammenreissen. Es scheint er möchte dass die anderen denken er sei stark an dir als Frau interessiert. Beobachte sein Verhalten eben eine Weile: ihr arbeitet ja noch bei derselben Firma. Frag mal jemanden der schon länger in der Firma ist woraus die Leute ableiten er sei "bi/schwul" oder "ewiger" Junggeselle. Ich traue den Vorurteilen der Mitarbeiter selten. Mich und eine Kollegin haben sie auch gleich falsch sortiert. Es war schwer diesen Ruf wieder loszuwerden. Die Leute wissen nichts von dir aber sie haben die Macht Vorurteile zu streuen und dir zu schaden. Vielleicht versucht dein Kollege gerade damit fertig zu werden, eventuell will er aber auch einfach die "geschätzte Mitarbeiterin" aus nächster Nähe beschnuppern oder er plant Familiengründung und sucht eine passende Frau. Das kommt auch bei schwulen Männern zuweilen vor.
 
G

Gast

  • #6
Schwierig zu beurteilen. Klar scheint mir jedoch, dass der nächste Schritt (zB. Vorschlag für Kaffee, Ausflug, etc.) von ihm kommen muss. Kurios ist, dass er über andere Frauen spricht im "1. Date"... Kann es sein, dass du ihn etwas idealisierst? m, 44
 
G

Gast

  • #7
Du hast einen Kollegen nen Kaffee trinken vorgeschlagen und das habt ihr dann ja auch gemacht. nicht mehr, nicht weniger . 2 kollegen verbringen etwas private zeit in einem Café zusammen. punkt . was mehr kannst du da ganz deutlich sehen ?
 
G

Gast

  • #8
Er steht nicht auf dich! Von anderen Frauen erzahlen? Prahlhans, dem du im besten Fall als Bettgeschichte taugst.

Ihr seid allein gewesen, in lockerer Umgebung: er hat NICHT geflirtet? Was brauchst du noch mehr? Tu dir einen Gefallen und vergiss die Sache. Ich weiß nicht, wie es noch eindeutiger sein konnte, dass der nicht will!
 
G

Gast

  • #9
"Er wirkt oft scheu." Woraus schliesst du dass er scheu ist ? Er schlägt doch ein Date im Café vor. So scheu ist er also gar nicht.

Er hat keineswegs ein Date im Café vorgeschlagen.
SIE hat angeregt, einen Kaffee trinken zu gehen, er hat eingewilligt.
Ob er das als "Date" betrachtet hat? Eher nicht. Es war ein kleiner Plausch mit einer Frau, die er eben von der Arbeit kennt.

Bei allem, wie er sich verhält - sorry, liebe Fragestellerin, aber ich erkenne nichts weiter als rein kollegiale Freundlichkeit.
 
G

Gast

  • #10
Ich als Mann habe mich einer Kollegin gegenüber, an der ich interessiert war, genau andersherum verhalten. Wenn andere dabei waren eher zurückhaltend, nur ein bischen lächeln und ab und an mal angucken, aber nicht flirten.
Wenn wir alleine waren flirten, gerade weil ich nicht wollte das die anderen Kollegen das mitbekommen, Flurfunk ist immer schnell.

Es heisst nicht umsonst an Gerüchten ist immer auch etwas wahres dran.
Vielleicht will er auch nur den "geilen Macker" machen.
 
G

Gast

  • #11
Da kann man wirklich noch nichts sagen, da braucht es weitere Dates. Er scheint dich sicher zu mögen, aber ob er sich mehr vorstellen kann oder Du einfach eine gute Kollegin bist, kann sicher noch nicht sagen.Deshalb solltest Du versuchen weitere Treffen zu organasieren.
 
G

Gast

  • #12
Was er genau möchte und ob er mehr von dir will, kann hier keiner wissen, das wären alles Spekulationen. Hast du schon mal überlegt, dass es für ihn vielleicht gar nicht in Frage kommt, innerhalb der Firma was anzufangen?

Ich (w) würde dir raten, dich nun zurückzuhalten. Das erste Date ging von dir aus. Nun ist er dran. Wenn von ihm nichts mehr kommt, ist er nicht an einer weiteren Verabredung und somit auch nicht an dir interessiert und dann würde ich mich an deiner Stelle zurück ziehen.

Darüber hinaus folgender Rat: Überleg dir gut, ob du wirklich was mit einem Kollegen anfangen möchtest. Er scheint eine höhere Position zu haben als du, möglicherweise ist er sogar einer der Vorgesetzten, das geht aus deinem Beitrag nicht eindeutig hervor. Da spielst du wirklich mit dem Feuer. Du hast schon erwähnt, dass in der Firma schnell einer in eine Schublade gesteckt wird. Pass auf, dass man dir nicht was nachsagt, wenn du hier allzu forsch vorgehst und er dich am Ende abblitzen lässt.
 
V

Voland

  • #13
Ich mag Gerüchte überhaupt nicht und würde auch nichts auf solche geben. Sein Verhalten ist allerdings entgegengesetzt zu dem, wie ich es handhaben würde. Mir wäre absolut nicht daran gelegen, vor Publikum zu flirten. Das tue ich auch im privaten ungern, im beruflichen Umfeld würde ich es mir aber zu 100% verkneifen. Ich denke, jeder in einer Top Position würde so handeln oder ihm fehlt ein wenig Vernunft (oder er steht dermaßen über den Dingen, dass er es sich einfach leisten kann, was wohl nur selten der Fall sein dürfte).


Du hast das erste Treffen vorgeschlagen, bis dahin lief es seinerseits interessiert. Die Details des Treffens ... nun ja, es kann alles mögliche bedeuten, vielleicht auch Unsicherheit. Er hat in der sms sein Interesse an einem weiteren Treffen bekundet. Deine konkrete Antwort auf diese sms hast du nicht erwähnt. "Bis bald" in der sms vor der Flugreise ist eine sehr relative Verabschiedung.
Alles in allem: wenn er wirklich Interesse hat, dann wird er in den nächsten Tagen auf dich zukommen und dir ein Treffen vorschlagen. Ansonsten vergiss es einfach, denn vorgeprescht bist du ausreichend.
 
G

Gast

  • #14
Die FS

Vielen Dank, für eure Einschätzungen.
Aber keine da die George Clooney datet???

Ich hätte mir gewünscht jemand hätte von einem ähnlichen Fall berichten können, bei dem diejenige GEWISSHEIT hat, dass es um Freundschaft bzw. ein Alibi-Date geht.
Das nämlich sagt mir mein Bauchgefühl: dass er schwul ist.

Das Flirten in der Firma - und das ganz offensichtlich nur, wenn andere ihn dabei sehen. Was auch ich gerade bei einem Mann in seiner Top-Position ( - daher hatte ich das erwähnt, ) für sehr ungewöhnlich und unprofessionell halten würde, würde er mich tatsächlich gut finden..
Damit aber versucht er meiner Meinung nach eben seine Homosexualität zu vertuschen. Und dieser Ruf scheint ihm weit unbeliebter zu sein, als der, als Womanizer zu gelten.
Diesen nämlich bekräftigt er auch damit, dass er sich häufig mit wechselnden Damen auf Parties sehen lässt.

Dass er beim "Date" mit mir von anderen Frauen spricht, die so ganz anders vom Typ sind als ich, damit signalisiert er mir vermutlich freundlicherweise dann doch (nach Monaten), dass ich mir nichts auf sein Flirten einbilden soll.
Genau andersrum hat er bereits vor Monaten einer Ehefrau seines Kollegen gesagt, dass er optisch genau auf den Typ Frau stehe, den auch ich verkörpere. Er malt sich also die Welt wie sie ihm gefällt, bzw. hält sich die Damen mit wechselnden Aussagen vom Leib. :)

Ich könnte noch einige andere Indizien aufzählen, warum ich zu meiner Einschätzung komme.
Und ihr untermauert meinen Verdacht, zumindest in die Richtung, indem ihr einfach nur ein freundschaftliches, kollegiales Treffen seht.
Nach dem Treffen mit ihm war ich einfach ziemlich verwirrt, auch, da er vor diesem Interesse signalisiert hatte, sich dann aber so neutral verhielt.. Jetzt sehe ich - vermutlich - klarer.
 
G

Gast

  • #15
Was auch ich gerade bei einem Mann in seiner Top-Position ( - daher hatte ich das erwähnt, ) für sehr ungewöhnlich und unprofessionell halten würde, würde er mich tatsächlich gut finden..

Mir ist es auch mal passiert, dass ich mich in eines unserer Mädels vom Empfang "latent verguckt" hatte.

Im Rahmen eines Sprachtraings, das unsere Firma durchführen lies (sie für Empfang und Telefonannahme, ich für geschäftlich spachliche Verhandlungssicherheit) waren die "Standesunterschiede" ein wenig verschwommen und mir waren die möglichen Folgen meines Handelns in dem Moment nicht präsent.

Erst als wir uns beim gemeinsamen Essen "face 2 face" gegenüber saßen dämmerten mir die ganzen Probleme so einer Konstallation und ich verstand die alte Regel "date niemals mit einer Untergebenen!" Es macht einfach keinen Sinn, dass die Stimmung nachhaltig komisch wäre, wenn es nicht mit uns klappt und ich dann trotzdem immer wieder mit ihr zu tun habe. (und wenn es nur darum geht, dass ich bei ihr "mal eben kurzfristig" einen Konferrenzraum buchen muß, etc.)

m43

PS: Ich gelte als Singlemann, der beispielsweise in seinem Haus z.T. antik eingerichtet ist etc., auch manchmal als homosexuell.
 
Top