G

Gast

  • #1

München - Düsseldorf - hat das eine Chance?

Ich (w,30) aus Düsseldorf habe seit ca. 2 Monaten eine Art Fernbeziehung mit einem Münchener. Nachdem ich schon mal eine anstrengende Fernbeziehung hatte, bin ich ein gebranntes Kind und wollte sowas eigentlich nicht nochmal. Darüber hinaus fühle ich mich in Düsseldorf pudelwohl. Er hingegen ist München-Fan. Das heißt, auf Dauer könnte das ein Problem werden... weil einer ja umziehen müsste. Bin aber verliebt in den Mann (auch wenn mich Kleinigkeiten stören). Habe kürzlich flüchtig zwei supernette Männer aus Düsseldorf kennengelernt und stelle mir seitdem die Frage: Sollte ich das mit dem Münchener lieber abschließen und mich wieder auf Männer aus meiner Stadt fokussieren? Will in ein paar Jahren nämlich auch mal Familie haben und meine Zeit nicht "vergeuden", falls das eh keinen Sinn hat. Wie seht Ihr das? Was soll ich tun?
 
G

Gast

  • #2
So verliebt kannst du nicht sein, wenn du schon von zwei weiteren Männern schwärmst. In deinem Fall kann man ja nur sagen: Lass es!
Du möchtest eine Familie in Düsseldorf gründen, dann mach das.

Würdest du die große Liebe suchen und gefunden haben, würdest du von selbst auf eine Lösung kommen, wo man sich einigt.

Aber du liebst eine Stadt mehr als einen Mann. Wo ist da jetzt das Problem? Verlass ihn.
 
G

Gast

  • #3
Was sind denn die Kleinigkeiten, die Dich stören? Sind die lösbar oder könnte sich da noch etwas ausbreiten?

Klar, natürlich ist es nicht so ganz einfach, wenn schon am Anfang gewisse Hürden da sind. Ich bin allerdings ein Freund davon, sowas positiv zu sehen: das gemeinsam zu schaffen, macht eine Beziehung nur stark.

Das mit anderen netten Männern kann immer passieren - wenn Deine Beziehung erstmal richtig funktioniert und Du Dich darauf einläßt, dann drohen Dir von dieser Seite auch keine "falschen Einflüsse" mehr.

Ich würde Dir dazu raten, unter Berücksichtigung meiner Eingangsfrage die Fernbeziehung zu wagen. Kaputt gehen kann >>jede<< Beziehung - auch die zum netten Kerl drei Häuser weiter.


m/30
 
G

Gast

  • #4
Entfernung, die man mit dem Herzen misst, ist relativ...

bei mir hätte die Person immer Vorrang vor der Entfernung. Allerdings sind manche Männer da viel rationaler. Ich hatte auch mal eine Fernbeziehung begonnen, die von ihm dann wegen der Entfernung (wenn es denn stimmt) beendet wurde.... Garantie gibts also nicht. Aber: München -Düsseldorf ist doch gut zu händeln, 1 Stunde Flug oder ICE-im Stundentakt. Düsseldorf - z.B. tiefste Eifel dauert länger, obwohl näher
 
  • #5
Liebe FS,

wenn Du in diesen Mann wirklich verliebt bist und Ihr nicht voneinander lassen könnt - dann probiere es aus mit der Fernbeziehung! So kann er an den Wochenenden Deine Stadt kennen lernen - und Du seine. Heute kann man noch nicht sagen, was sich daraus entwickelt. Wer weiß, plötzlich findet er Düsseldorf phantastisch oder Du ziehst nach München, weil sich dort tolle Jobmöglichkeiten bieten oder, oder, oder.

Aber Grundvoraussetzung ist im momentanen Stadium die gegenseitige Anziehungskraft, dass Ihr es überhaupt miteinander probieren wollt. Die muss schon da sein. Denn zu unterschätzen ist die Entfernung nicht, das dürften mit dem Zug gut und gerne 6 Stunden sein, mit dem Flugzeug ginge es sicher etwas schneller. Und natürlich habt Ihr alle Vor- und Nachteile der Fernbeziehung zu tragen.
 
G

Gast

  • #6
es wird nichts Rheinländer und Bayern (die bekanntlich mit allen anderen Völkern inkompatibel sind und deshalb seit Jahrtausenden nur untereinander heiraten) sind einfach zu verschieden !
 
  • #7
Was fragst du da uns??
Diese Entscheidung kannst doch nur DU ganz allein für dich treffen.
Am besten ist, du liest dir deine eigene Fragestellung oft genug durch.
Denn darin kannst du die Antwort, die du suchst, finden.
 
G

Gast

  • #8
Beende das, denn Du hast Glück: Du liebst ihn nicht wirlich, denn dann würdest Du nicht fragen, ob Du ihn austauschen sollst gegen nette Düsseldorfer. - Sei froh darüber und fange Fernbeziehungen gar nicht erst an. - So einfach kann das sein !
 
G

Gast

  • #9
Aufpassen! Die Münchner sind ein eigenes Völkchen. Hatte auch 4 Jahre eine Fernbeziehung, Hannover-München und dann hat sich München hinter meinem Rücken für eine Münchnerin entschieden und aus wars!!! Ich war halt auch nicht bereit auf Risiko Job und Haus aufzugeben und Eltern und Freunde zu vernachlässigen und er hat das alles erwartet, ohne selbst auch nur einen Deut bei sich zu verändern.
 
G

Gast

  • #10
Wenn man den Rauchzeichenmeldern Glauben schenken darf, soll D'dorf auf alle Fälle einen Flughafen haben.
Und "Obacht"! München hat angeblich auch schon einen, behaupten Insider.
Flugzeit ohne Vulkanasche 1 h ;-)

Ich finde, du solltest es im Sinne der Völkerverständigung mit dem Münchner versuchen. So sind schon sehr erfolgreich ganze dynastische Monarchien gegründet worden.
 
  • #11
Die Entscheidung ist doch völlig simpel:

Ist Dir die Stadt oder der Kerl wichtiger? Wenns die Stadt ist ist es eh nicht der Richtige.

Übrigens: Zeit vergeuden tust Du mit dem richtigen nie, egal wie weit er weg wohnt.
 
G

Gast

  • #12
#9 Coole Antwort, aber ich glaube die FS wird es nicht so sehen.Denn in ihren Augen hat sie ein Problem und braucht wirklich Hilfe.

#FS:
Liebe FS,ich w.kann mir dein Problem schon vorstellen, denn jetzt wird es langsam an der Zeit dich zu entscheiden,was willst du eigentlich, was ist besser und was ist zu tun, nicht wahr? Ich glaube du könntest in der Tat in D´dorf bleiben. Dort gibt es bestimmt nette Singles und die Umgebung ist dir auch vertraut.Überlege dir auch ob du wirklich den Karneval gegen den Fasching tauschen willst und ob du bereit bist in der nächsten Zeit eine Neue Umgebung und neue Menschen kennen zu lernen!
Natürlich kommt es drauf an, wie stark deine Gefühle ihm gegenüber sind und seine zu dir. Überlege es dir genau und entscheide dich schnellstmöglich, denn du willst weder ihn noch dich quellen, oder?
Viel Glück und Kraft!
 
G

Gast

  • #13
Liebe W

erster Freund in Hamburg. Pendelzeit 2 Jahre, 6 Monate, 400 km.
Zweiter Freund im Raum München. Pendelzeit 2 Jahre, 3 Monate.
Letzter Freund London, Flugzeit 1 Stunde, Pendelzeit 3 Jahre, 5 Monate, gemeinsame Wohnung in London.
Ich lache über München-Düsseldorf.
Wichtig ist ob er sich auch mal auf dich zubewegt oder dir zugemutet
wird dauernd zu pendeln. Kannst du auch mal ankommen ?
 
G

Gast

  • #14
Ich (w) hätte mit einer Fernbeziehung kein Problem, habe in den letzten Jahren aber leider nur Männer kennengelernt, die sich nicht drauf einlassen wollten oder nur unter der Bedingung, dass ich immer die Fahrten auf mich nahm. Bei mir waren die Entfernungen übrigens viel geringer als 600 km, aber für manche sind schon 100 km das andere Ende der Welt. Schade, dass viele Menschen sich eher einen passenden Partner entgehen lassen als auf ein Stück ihrer Bequemlichkeit zu verzichten.