G

Gast

  • #1

Mode/Styling/Make up bei Frauen - wie natürlich wollen es Männer wirklich?

Also grade les ich in einem Thread, dass man sich da einer über Berufsgruppen beschwert, wo die Frauen zu männlich, zu ungeschminkt und zu wenig stylisch sind. Ja was denn nu - wird nicht dauernd behauptet, dass Natürlichkeit an vorderster Stelle steht? (Oder bezieht sich das nur auf das Wesen der Frau?) Darf man mal fragen, was Mann bei Frau an Körperpflege, Styling, Mode und Schönheitskosmetik alles erwartet, damit sie als natürliche Frau aber noch nicht als Modepuppe/Tussi durchgeht, der man wohl aber trotzdem hinterherschauen würde? Theoretisch gibt es da ja einiges: Maniküre, Pediküre, künstliche Fingernägel + Nageldesign, Gesichts-Make-up (zig Varianten und Komponenten - Lidschatten, Lidstrich, Puder, ...), Frisur, Kleidung, Schuhe, Parfum ... Was würdet ihr am liebsten sehen und was auf keinen Fall?
 
G

Gast

  • #2
Hm, ich als Mann sehe eine Frau ja eher als Gesamtkunstwerk.

Sie soll schon halbwegs natürlich aussehen. Wie sie das nun im Einzelnen hin bekommt,....

Mir ist auch durchaus klar, das der Ur-, Ur-, Enkel von Frankensteen da etwas mehr nachhelfen muß. Das ist aber auch o. K.
 
G

Gast

  • #3
Wie natürlicher wie besser und wie mehr Kunst umso nötiger hat es diese Frau! m
 
G

Gast

  • #4
Ich würde gern mal einen Rock sehen, kann auch etwas länger sein. Frisur: nicht kurz
Mir kommt es auch sehr aufs Auftreten an. Wenn die Frau wie ein Mann aggiert, dann ist sie sexuell nicht mehr interessant. Im Beruf ist das evtl. nötig, aber nach Feierabend bitte nicht mehr. Was auf keinen Fall übertrieben ist, sind geschminkte Augen, also die Betonung dieser mit schwarzer Farbe. Die Geschmäcker sind da sehr verschieden natürlich. Lange Fingernägel finde ich schön (nein, eigentlich sexy), egal ob echt oder künstlich. Ich habe das Gefühl, dass in Deutschland der Unterschied zwischen Frau und Mann am gerinsten ist, was das Wesen und das Aussehen anbelangt. Das liegt auch an den Männern, oft hört man "Es gibt keine richtigen Männer mehr" was natürlich übertrieben ist, genau wie "Es gibt keine richtigen Frauen mehr." aber etwas ist da schon dran. Ob das so schlimm ist, weiß ich auch nicht. Viele Frauen können nicht mehr kochen. Viele Männer haben von einer Autoreperatur keine Ahnung. Einige Frauen spielen besser Fußball und einige Männer sehen besser aus, weil sie sehr auf ihr Äußeres achten.

Eigentlich kann es uns im Beruf ziemlich egal sein wie man rumläuft, solang man die Kunden nicht verschreckt. Die Leistung sollte da zählen. Wer sich aber die Chance auf einen neuen Partner nicht entgehen lassen möchte, der sollte darauf achten. Aber das Outfit alleine macht noch keinen Sommer.

m,30
 
  • #5
Für mich gilt, wenn sie ohne weiteres MakeUp gut aussieht, dann sieht sie wirklich gut aus.
Also ist weniger in diesem Falle mehr.

Wenn eine viel MakeUp braucht um überhaupt Tageslicht tauglich zu werden, dann ist es doof. So eine würde ich nicht wollen.

Ich glaube Du kannst hier eher weniger erwarten, das Dir Männer genau aufzählen was ins Gesicht einer Frau gehört und was nicht, denn davon haben die meisten einfach keine Ahnung ;)

Das beste MakeUp ist das, das man(n) nicht bemerkt, aber bei dem man auch nicht aus allen Wolken fällt, wenn man den Morgen danach erlebt.
 
G

Gast

  • #6
Ich denke nicht das es sich so extrem verallgemeinern lässt da Geschmäcker nun mal verschieden sind, aber ich denke das trotzdem die große Masse der Männer eher natürliche Frauen mit eher wenig make up bevorzugen.
Männliches Auftreten wird aber kaum ein Mann bei einer Frau mögen und das ist ja an sich auch nicht natürlich.

Ich persönlich mag wenig oder nur dezentes make up und einen eher legeren Kleidungsstil der aber nicht schlampig wirkt und insgesamt auch weiblich wirkt. Ähnliches gilt für die Frisur und sonstige Aufmachung.
Extrem gestylete Frauen mit top modischen Kleidern etc. mag ich hingegen nicht so besonders weil ich da halt von vornherein weiß das die Wahrscheinlichkeit für Gemeinsamkeiten eher klein ist und rein optisch gefällt mir das auch nicht wirklich besser.
 
G

Gast

  • #7
Ich denke auch, Augen betonen, ggf. Lippen betonen ja, dicke Makeup-Schichten und wenn die Frau dann mal ordentlich gewaschen ist, kann sie ins Gruselkabinett - nein danke. Falsche Fingernägel mag ich persönlich nicht, außer, man sieht es nicht. Haare färben dürfte normal sein, außer blau und grün. Wer insgesamt zu aufgetakelt ist wirkt oberflächlich und kann sich eher über Paris Hilton, Parfüms und Rouge unterhalten, jedoch weniger über anspruchsvollere Themen. Graue Müsli-Mäuschen sind jedoch auch zum Fürchten. Das gesunde Mittelmaß.
 
G

Gast

  • #8
Ich (w35) bin meist ungeschminkt, zur Arbeit oder zum Weggehen mal leicht Wimperntusche, wenig Kajal, etwas Lidschatten und Concealer. Mein Ex hat nie irgendwelche Vorlieben in der Richtung geäußert, aber ich nehme an, er wäre nicht mit mir zusammengewesen, wenn er auf Make-Up und Style stehen würde.
Allerdings fand er es jedesmal super, wenn ich mich ein wenig weiblicher angezogen habe (Röcke, Kleider, schöne Schuhe - was ich für ihn auch sehr gerne getan habe), und er mochte es, wenn ich Schmuck angelegt hatte.
Auch sein Vorgänger mochte Make-Up nicht besonders, dafür hohe Schuhe...
Ich denke, dass Weiblichkeit ankommt, und nicht unbedingt mit Make-Up gleichgesetzt werden kann.
 
  • #9
wie oft denn noch, von 1000 Männern wollen es 1000 unterschiedlich. Es gibt keine eingemeingültige Aussage zum Geschmak der Menschen, ob Männern oder Frauen. Verstehe nicht, warum so was immer so gefragt wird, als würde es auf so eine Frage wirklich eine echte ANtwort geben
 
G

Gast

  • #10
Sieht das Mädel nach dem Aufstehen schon bombastisch aus, wäre jeder Liedstrich ein Verbrechen... Da das nur in den extremsten Ausnahmefällen zutrifft darf Frau gern in den Farbtopf greifen strikt nach den Regeln der Verhaeltnismaessigkeit ... Ein "aufgemaltes" Gesicht oder einen Malkasten mag ich nicht küssen ...
 
G

Gast

  • #11
Kommt auch auf den Typ Frau an - leichtes Make-Up um die Augen herum, Lippgloss - das wirkt natürlich - Aber da gibt es keine allgemeingültige Regel, manche Frauen fühlen sich ungeschminkt wohl, die anderen nicht - Ich selbst lege Make-Up auf (nicht zu stark natürlich) ob das nun einem Mann gefällt oder nicht, ist mir völlig egal.

Gibt Männer, die auf Püppchen stehen, andere eher nicht.

w
 
G

Gast

  • #12
Meine etwas seltsame Erfahrung bei dem Ganzen: Mit mehr (und durchaus auch auffälligerem) Make up wird man wesentlich mehr angesprochen und hinterher wollen sie haben, dass man weniger drauf macht.
 
G

Gast

  • #13
Mit zuviel MakeUp sieht man wie eine Puppe aus... Mit wenig dafür super!

küsschen
 
G

Gast

  • #14
Also ich schmier's mir immer zentimeterdick ins Gesicht. Unbedingt fast weggezupfte Augenbrauen. Gerne mal knallblauen Lidschatten und pinkfarbenen Lipgloss. Das ist doch in´momentan, oder nicht? Dazu eine Wolke ganz schweres, süßes Parfüm. Ich bin davon überzeugt, dass Männer da total drauf abfahren.