• #1

Mit neuem Look der eigenen Partnerin gefallen wollen?

Ein guter Freund von mir hat vor ein paar Wochen begonnen, seinem Äußeren einen neuen Touch zu verpassen. Er hat seine Garderobe ausgemistet, sich neue Hemden, Sakkos, Schuhe etc. zugelegt, das After-Shave gewechselt und verwendet jetzt auch Cremen "for men" ... - und investiert dafür nicht wenig Geld. Er meint, er gehe jetzt dem 50er entgegen und hätte ein "Refreshing" dringend nötig. Er möchte für seine Partnerin attraktiv sein, und hasst es, wenn sich Männer in diesem Alter gehen lassen (so wie z.B. ungepflegtes Erscheinungsbild, Bierbauch etc.).
Ich finde seine Sichtweise prinzipiell sehr gut, und denke drüber nach, zumal ich ja gleich alt bin. Ich frage mich aber, wie das bei der Partnerin ankommt. Könnte sie nicht auch Verdacht schöpfen ("wem will er denn damit gefallen? mir?") Drum meine Frage an Euch: findet ihr das gut, wenn man sich als Mann in den besten Jahren eine Restaurierung gönnt, oder soll man der Natur freien Lauf lassen und es ist besser, man zeigt es, wenn der "Lack ab ist"?
 
  • #2
Komische Frage. Mit einem Mann, der nicht auf sein Äußeres achtet und nicht versucht, das Beste aus sich zu machen, könnt ich gar nicht zusammensein. Ist das nicht selbstverständlich?
Daß dein Freund sich plötzlich rundumerneuert, um seiner langjährigen (?) Partnerin zu gefallen, da wär ich auch mißtrauisch.
Ich wette, du kennst sein Frau und er hat dir den wahren Grund doch nicht verraten?
 
  • #3
Der Lack an sich bleibt ja leider ab, egal, was man cremt. Entweder fängt man an, ab 30 gesund zu leben, oder es ist eben so, wie es ist mit 50. Vielleicht sorgt man dann vor, dass man mit 70 noch wie 65 aussieht.

Was Sport angeht - das ist ja in jedem Alter gut. Also ich finde es gut, wenn er sich auf seine Gesundheit und seine Muskulatur konzentriert (statt auf neue Krawatten und teure Gesichtscreme und vielleicht noch Augenbrauenzupfen - finde ich furchtbar bei Männern und bei manchen Frauen auch).

Ja klar könnte man Verdacht schöpfen. Wer auf einmal auf sein Äußeres achtet, guckt ja auch, wie er ankommt bei der Zielgruppe. Also ich könnte mir gut vorstellen, dass seine Aussage, er will für seine Frau attraktiv sein, nur die halbe Wahrheit ist, was allerdings nicht heißt, dass er sich trennen will oder unzufrieden in der Ehe ist. Er macht es für sich, weil er sich selber nicht mehr attraktiv findet. Finde ich okay, solange es nicht ausartet in einem Wahn und dann dauernd ein Publikum suchen muss, in dessen Augen man sich spiegeln kann.

Im Grunde wird es ein Punkt der Midlifecrisis sein. Ist man gänzlich weg oder wird man noch beachtet.
 
  • #4
Ich würde eher stark hoffen, dass er sich schon während der Beziehung nicht gehen hat lassen, und nicht erst urplötzlich damit anfängt. "Zeigen, dass der Lack ab ist" sollte man zu keiner Lebensphase, du willst ja höchstwahrscheinlich auch keine Frau, die sich gehen lässt und zeigt, wenn sie in die Jahre kommt. Natürlich liegt der Schluss nahe, dass noch jemand anderes dahinter steckt, wenn er die Jahre davor gar keine Anstrengungen unternommen hat, für die Partnerin sexuell anziehend zu sein. Deshalb im Idealfall auch während der Beziehung ausdauernd trainieren gehen, keine Kilos anfuttern, gepflegte Haare und gute Kleidung tragen, und ansonsten auch von Kopf bis Fuß gepflegt gestylt sein, allein schon für einen selbst. Disziplin halt.
 
  • #5
Lieber FS,

eine seltsame Frage.....Das Äußere hat auch sehr etwas mit der inneren Einstellung und Haltung zu tun. Auch wenn es bröselt, so ist ein gepflegtes Erscheinungsbild immer positiv. Gleich eine neue Frau dahinter zu vermuten, halte ich für schräg. Warum sollte ein Mann nicht in der Lage sein, aus einem eigenem Antrieb heraus, etwas zu verändern.
 
  • #6
Na wie würde es Dir denn gefallen, wenn wir Frauen der Natur freien Lauf lassen würden??
Ich rasiere mir also nicht mehr sämtliche Körperpartien, creme mich nicht ein, benutze keinen Nagellack, keine Augencreme, kein Lipgloss, kein Glätteisen, und kein Make up, lasse die Haare weder tönen noch strähnen und die Zähne nicht bleachen, mache auch keinen Sport und esse, was ich will. Parfum spare ich mir auch, ebenso wie gut duftende Körpercremes, dann kleide ich mir nur noch "praktisch" in Jeans und Schlabberpulli, denn ich bin ja "In den besten Jahren" - nicht, dass da einer Verdacht schöpft - mein Freund soll mich lieben wie ich bin ;-)

Nein - jetzt mal im Ernst:
Männer sollten sich in JEDEM Alter ganz genauso pflegen wie Frauen.
Meine männlichen Freunde hatten schon immer teure Cremes und gute Kleidung, natürlich auch eher körperbetont, viele Männer haben auch einen Concealer und decken kleine Hautirritationen ab oder benutzen eine leicht getönte Tagescreme, gehen ab und an ins Solarium, essen abends kohlenhydratfrei und mein Exmann hat sich nach der Trennung sogar einen Stylisten gegönnt, weil er keine Ahnung hatte, was ihm steht - als ich ihn früher beraten hatte, sagte er immer, er sei doch nicht schwul, wenn ich meinte, er solle doch mal etwas taillierte Hemden tragen.
Ich habe auch viele Männer im Bekanntenkreis, die haben mehr Schuhe als ich. Ob das Midlifecrisis ist? Ich weiß es nicht - er hat nur erkannt, dass er jetzt etwas mehr für sein Äußeres tun muss, um auf dem Fleischmarkt attraktiv zu bleiben. Ihm deshalb zu unterstellen, dass er evtl. noch mehrere Frauen beeindrucken will, halte ich für überzogen.
Außerdem wollen Frauen auch einen Freund, den ihre Freundinnen durchaus auch attraktiv finden - nicht nur Männer wollen stolz auf ihre attraktive Freundin sein. :)
Wie Männer überhaupt auf die Idee kommen, dass sie weniger für ihr Äußeres tun müssen, als eine Frau, ist mir ja ein Rätsel.
Glaubt mir: Auch eine natürliche Frau tut so Einiges für dieses Nature-Look-wirklich natürlich will es kein Mann!! Glaub mir!
Ich rate Dir, ganz schnell etwas für Dich zu tun - Aussehen ist grundsätzlich IMMER wichtig - privat und beruflich.
Wenn allerdings ein Langzeitpartner plötzlich so ein Umstyling macht, wäre ich auch evtl. misstrauisch.
 
  • #7
Natürlich könnte die Partnerin misstrauisch werden, aber das ist umgekehrt genauso. Als ich mich Richtung Trennung bewegte gab es auch ein komplettes Umstyling. Es ist eine Frage der Kommunikation, der Partnerin die Sorgen zu nehmen.

Ich finde es gut, dass Du Dir um Deine Optik Gedanken machst und versuchst, weiteres Lackabblaettern zu verhindern. Das machen viel zu wenig Männer in Deinem Alter und dementsprechend sehen sie auch aus.

Kleiner Tipp am Rande:

auf zur Kosmetikerin, die mit Mikrodermabrasionen regelmäßig der Jahrzehnte ungepflegten Haut zuleibe rückt und sie sukzessive verfeinert und, noch viel wichtiger, beim Zahnarzt zur professionellen Zahnreinigung. Die meisten Männer haben so ungepflegte Zähne, dass es mir ein Rätsel ist, dass eine Frau so einen Mann freiwillig küssen will.
 
  • #8
Schräg wer immer gleich was Schlimmes denkt oder etwas unterstellt. Ich finde das super! Ungepflegte Männer sind mir ein Graus, da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen anschliessen. Ich bin selbst im Bereich Beauty beruflich unterwegs und es ist erfreulich, dass die Männer hier aufholen. Junge Männer sowieso, die achten sehr auf ihr Äusseres und die Älteren ziehen langsam nach. Sie sind es oft nicht so gewohnt und deshalb würde ich Deinen Freund zu seiner Verwandlung beglückwünschen. Ich frage mich auch oft, wie manche Frauen, viele Männer küssen können und noch mehr...das stelle ich mir lieber nicht vor.
Ich brauche mit 50 keinen Sixpack Mann mehr, aber ein Schmer -und Bierbauch, nein danke!
Und außerdem, vielleicht hat ihm auch sein Arzt geraten, etwas abzunehmen und mehr Sport zu treiben, denn das ist oft ein "gefährliches" Alter und natürlich verändert das auch die Wahrnehmung für einen selbst.
 
  • #9
Finde ich überhaupt nicht seltsam und auch nicht skeptisch.

Raus aus der Langweilerjeans und Dauerwolfskin - rein in legere Stoffhose, uni-farbenem hellen Hemd und Sakko - super.

Leider sehen viele Männer, auch im reiferen Alter immer noch aus wie 25-jährige Bubis, was leider nicht jünger, sondern gerade älter werden lässt.

Im Alter sollten Stil und Eleganz die Erscheinung optimieren.
Es mag sein, dass dieser Mann erkannt hat, wie er in den vergangenen Jahren dem Jugendwahn hinterhergehechelt ist und nun endlich seinen eigenen Weg für seine optische Persönlichkeit gefunden hat.

Und ich gebe zu, mir gefallen Männer die lange im Bad verbringen mehr als welche die nie in den Spiegel sehen.
 
  • #10
Ich finde das richtig gut, wenn er es von sich aus macht.

Mit geeignetem Parfum, Körperpflege und der Figur angemessener Kleidung bekommt man doch ein anderes Körpergefühl. Warum nicht mal etwas für die Partnerin tun, ihr auch zu gefallen. Das tun wirklich wenig Männer.

Ich denke, seine Partnerin macht auch viel für ihr Äusseres (Beine rasieren, Creme, Klamotten…). Ich will mich auch mit einem Mann sehen lassen, der mir zeigt, dass er sich für mich schön macht.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #11
Ehrlich gesagt, gehe ich jetzt auch davon aus, dass Dein Freund ein gepflegter Mann ist, und einfach nur sein Style andern will...für seine Partnerin, das finde ich durchweg positiv! Mach Du das ruhig auch, finde ich gut, dass Männer auf sich achten. Gepflegter Mund, Hände, Füße usw sind natürlich standart! Mir allerdings hat es ein leichtes Ziehen im Bauch verursacht, als mein Ex urplötzlich anfing, jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe aus dem Bett zu krabbeln und ca eine Stunde in den nahe gelegenen Park verschwand um zu joggen....er kam dann mit Brötchen zurück, duschte und machte Frühstück.... Wie ein altes Ehepaar...mein Bauchgefühl hatte Recht.
Also, es kann passieren, dass die Frau irritiert sein wird, über erzeugt sie vom Gegenteil, dann ist es gut.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #12
Drum meine Frage an Euch: findet ihr das gut, wenn man sich als Mann in den besten Jahren eine Restaurierung gönnt, oder soll man der Natur freien Lauf lassen und es ist besser, man zeigt es, wenn der "Lack ab ist"?
Restaurierung, was für ein gruseliges Wort. Würde mich dagegen z.B sehr freuen, wenn mein Vater mal etwas abspecken würde und endlich mal Sachen tragen würde, die ihm stehen und die nicht einfach nur irgendwie und irgendwann den Weg in seinen Kleiderschrank fanden.
Allerdings verstehe ich nicht warum man plötzlich cremen soll...das halte ich für ausgemachten Blödsinn bei Männer und Frauen und meistens stinkt es. Ich bin sehr empfindlich wenn ein Partner plötzlich anders riecht.
Wieso wird die Frau nicht einfach gefragt? Wenn ich einen neuen Style ausprobiere um mir und meinen Partner zu gefallen, dann probiere ich einen neuen Style vor meinem Partner und schaue ob es uns gefällt.
Mag pragmatisch sein, aber auch zielführend. ( wenn es denn der Partnerin gilt)
 
  • #13
Hi FS,
Deine Schwarz-Weiss- sowie Entweder-Oder-Frage irritiert. Warum fängt man(n) erst mit 50 an sich um sich zu kümmern? Sich-gehen-lassen hat nichts mit "Natur" zu tun. Egal ob der Lack ab ist oder nicht.
Auch ich gehe auf die 50 zu und vieles finde ich selbstverständlich: Bewegung, gesunde Lebensweise und sich pflegen, vor allen Dingen sich geistig, mental und körperlich gutgehen lassen und gut tun. Da ergibt sich fast alles andere von selbst ohne den ganzen Tamm-Tamm, den einem die Gesellschaft und Industrie aufs Auge drücken will.
Am Morgen nach dem Aufstehen zeigt sich der wahre Mensch und die äusseren "Anpassungen" sollten so sein, dass ich mit dem selben Menschen morgens aufstehe mit dem ich Abends ins Bett gegangen bin und das möglichst natürlich.
Was da im Alltag geschummelt wird ist teilweise schon recht gruselig und abenteuerlich.
 
  • #14
Ich kenne einen Mann in meinem Alter, der auf dem Oberkopf ein merkwürdiges gerastertes Punktefeld hat.
Er ist ziemlich kahl und daher komplett rasiert. Ich finde, das ist die einzige Weise, dem Haarverlust mit Würde zu begegnen.
Nun hat er aber diese ca. 3mm großen dunklen Punkte auf dem Kopf.
Ich habe ihn gefragt, was das sei. Ihr könnt es euch nicht vorstellen !
Er hatte sich mit Mitte dreißig, als sich das Haar zu lichten begann am Hinterkopf behaarte Haut rausstanzen und oben implantieren lassen.
Das hat dann ein paar Jahre wohl ganz gut und natürlich ausgesehen, aber wie sieht das denn jetzt für den Rest seines Lebens aus ?
Ja, das ist
Genauso wie Botox in der Stirn, Implantate im Hintern oder in den Waden. Tja, was es nicht alles gibt...

Aber davon reden wir hier nicht, richtig ?
Wir reden von gesunder Ernährung, viel Wasser trinken, wenig Alkohol, nicht rauchen, nicht in die Sonne oder unter das Solarium gehen, die Figur ein bißchen in Form halten, nicht zu dick und nicht mager werden, das gröbste an Körperhaaren entfernen ( wenigstens die Büsche stutzen ), die Fuß- und Fingernägel immer kurz und sauber halten, sich täglich nach dem Duschen eincremen.
Zähneputzen ist ohnehin klar, Deo benutzen auch.
Klamotten sind Geschmackssache, aber sauber und gut riechend sollen sie sein.
Schuhe nicht ausgelascht, außer, wenn es Converse-chucks sind.
Klamotten nicht defekt, außer wenn es Jeans oder Lederjacken sind.

Das alles sind Basics, oder ?
Kann da irgendjemand etwas dagegen haben ?
Gibt es Männer, die das bewußt und gewollt nicht machen und nicht nur aus Wurschtigkeit ?
Männern, die sich ab und zu einer Frau nähern wollen, bleibt doch kaum etwas anderes übrig, oder ?
( Außer sie sind reich, da finden sich sicher Frauen, denen alles andere egal ist ).

w 48
 
G

Gast456

Gast
  • #15
Wenn Leute gesteigerten Wert auf ihr äußeres legen, tun sie es aus einem Grund: Sie wollen Beachtung. Meine erste Vermutung ist, seine Frau beachtet ihn nicht mehr, bzw. er möchte wieder mehr von seiner Umwelt wahrgenommen werden. Wenn er trotz seiner Bemühungen keine Beachtung bekommt, sehe ich es als gefährlich an. Solche Leute gehen dann aus Frust irgendwann fremd oder trennen sich, denn sie möchten Aufmerksamkeit für ihre Anstrengungen. Jeder will für seine Bemühungen gelobt werden und Resultate erzielen. Also du hast schon ganz recht, kein Mensch tut so viel für nichts. Das ergibt keine Logik.

Ansonsten kann ich meinen Vorschreibern nur Recht geben. Als Frau ist es ganz normal, sich immer zu pflegen. Den Männern ist scheinbar gar nicht klar, wie das Leben von Frauen aussieht. Kosmetik und Mode, schmerzhafte Haarentfernung, Sport für Brust, Bauch, Po und Beine gleichzeitig, lebenslange Diäten, ständige Faltenbekämpfung ist doch für eine Frau Pflichtprogramm 24 Stunden am Tag. Als Mann schadet es nicht, da mitzuziehen.

Einen modernen Haarschnitt habe und eine Haartönung sieht meistens auch frischer aus, als ausgebleichte Haare. Ein guter Duft als Mann ist auch enorm wichtig. Und wie ein Opa sollte man sich auch nicht kleiden. Von Zeit zu Zeit muss auch ein Mann Sport tut. Mir tut die Frau leid, die mit einem ignoranten Kerl zusammenleben muss, der sich für alles zu gut hält. Denn diese haben es meist am meisten nötig.
 

Laleila

Cilia
  • #16
Ich finde es gut wenn Mann sich körperlich fit und schlank hält, pflegt, Cremes & Düfte nutzt, einen stylischen, zu ihm passenden Haarschnitt trägt, manikürte Nägel hat und gut gekleidet ist.

Wirklich abstoßen häßlich an Männern finde ich:
Gefärbte oder getönte Haare, Wimpern, Augenbrauen
Gezupfte Augenbrauen
Solarium- oder Brush-Bräune
Teenieklamotten
Goldschmuck

Das wirkt peinlich, affig und schaut nur nach einem verzweifelten, ältlichen Typen aus.

Von daher lieber FS, Deine Frau findet einen gepflegten, souverän gestylten Mann an ihrer Seite sicher gut.
Aber Finger weg von Haarfarbe, solarium und Bräunungscremes.
Außerdem stelle Dich darauf ein, dass Deine Frau Panik bekommt weil sie fürchtet Du seiest in die Midlife-Crises geraten und auf Frauenjagd.
 
Top