• #1

Mit Kollege monatelang geflirtet, wie mit Korb umgehen?

Hallo Zusammen. Wie es der Titel schon sagt, habe ich seit einem guten halben Jahr jeden Tag im Firmen-chat, als auch via Whats app kontakt, gehen Mittagessen etc. Wir verstehen uns super, scherzen rum und flirten auch intensiv. Das "Problem": er hat schon relativ am Anfang seine Freundin erwähnt. Auch zwischendurch immer wieder mal. Wie es scheint habe ich mir zuviel Hoffnungen gemacht. Ich muss aber auch sagen, dass auch er teils sehr intensiv geflirtet hat, mir oft bis spät Abends geschrieben hat, auch süße Dinge, wir haben uns manchmal auch nach der Arbeit getroffen und haben viel gequatscht - gelaufen ist aber nie was. Dummerweise ging ich davon aus, dass die Beziehung vielleicht nicht mehr so passt und er sich vielleicht trennen wird. Naja neulich wollten wir uns treffen und er hat mich versetzt. Ich habe dann angesprochen was das jetzt ist mit uns... und er sagte für ihn war das alles nur Spaß und bei ihm und seiner Freundin passt es immer noch gut. Habe ich mich da in etwas verrennt? Wie soll ich jetzt in der Firma mit ihm umgehen? Soll ich ihn ignorieren? Er ist immer noch nett aber ich kann nicht mehr so tun als wäre da nichts
 
  • #2
gelaufen ist aber nie was. Dummerweise ging ich davon aus, dass die Beziehung vielleicht nicht mehr so passt und er sich vielleicht trennen wird.
In eine Beziehung dringt man nicht ein, das würdest du umgekehrt auch nicht wollen! Und noch etwas Wichtiges' würdest du einen Mann wollen, der wegen dir seine aktuelle Beziehung beendet, das würde er mit dir irgendwann auch machen, wolltest du das?
Naja neulich wollten wir uns treffen und er hat mich versetzt. Ich habe dann angesprochen was das jetzt ist mit uns... und er sagte für ihn war das alles nur Spaß und bei ihm und seiner Freundin passt es immer noch gut. Habe ich mich da in etwas verrennt? Wie soll ich jetzt in der Firma mit ihm umgehen? Soll ich ihn ignorieren? Er ist immer noch nett aber ich kann nicht mehr so tun als wäre da nichts
Jetzt hast du den Prägel, in der Firma macht man keine solche Sachen, lerne daraus, gehe einfach auf Abstand, wenn das nicht geht, wechsel die Firma!
 
  • #3
Das "Problem": er hat schon relativ am Anfang seine Freundin erwähnt. Auch zwischendurch immer wieder mal. Wie es scheint habe ich mir zuviel Hoffnungen gemacht.
Ja, dann ist das wohl so.

Ich muss aber auch sagen, dass auch er teils sehr intensiv geflirtet hat
Na und? Du wolltest das doch, obwohl Du wusstest, dass er vergeben ist. Du hättest nur nicht antworten müssen oder auch mit anderen Kollegen essen gehen können. Du aber wolltest das so wie er es gemacht hat.

Dummerweise ging ich davon aus, dass die Beziehung vielleicht nicht mehr so passt und er sich vielleicht trennen wird.....Habe ich mich da in etwas verrennt?
Ja hast Du. Nichts in seinem Verhalten und seiner Ausaage (ist vergeben) hat was mit Deinem Wunsch zu tun, dass seine Beziehung bald endet und Du dran sein könntest. Du hast Dich irren wollen.

Wie soll ich jetzt in der Firma mit ihm umgehen? Soll ich ihn ignorieren?
Lass Dich auf keine private Schreiberei mehr ein und geh auch mit anderen Kollegen essen.
Ansonsten bleib höflich distanziert, ignorieren ist doch "beleidigte Prinzessin"-Kinderkram?
Er hat Dir nichts Übles getan. Er ist lediglich vergeben und hat es Dir vorher gesagt.

Bagger zukünftig nicht an vergebnene Kollegen rum und versuch nicht sie aus ihren Beziehumngen zu pulen, sondern fang nur mit Singles was an - besser nicht auf der Arbeit, denn Beziehungen können auch unerfreulich enden. Dann wird es im Job wirklich unangenehm.

ich kann nicht mehr so tun als wäre da nichts
Auch wenn Du es nicht kannst - mach es trotzdem und du wirst Dich wundern, was Du alles kannst, wenn Du es einfach machst, statt Dich Deinen Gefühlen hilflos hinzugeben.

Und wenn Du es wirklich nicht kannst/willst - für gute Leute ist es grad der beste Arbeitsmarkt ever.
Auf zu neuen Ufern mit Gehaltserhöhung. Dann hat die Sache noch was gutes für Dich.
 
  • #4
Liebe FS, nach dieser Aktion weißt du, dass du den Typen nicht ernst nehmen solltest. Vielleicht hast du dir tatsächlich zu viele Hoffnungen gemacht, denn er hat ja seine Freundin erwähnt. Wie dem auch sei, hättest du den wirklich als Partner gewollt? Einen Schaumschläger, der sich durch leere Worte Aufmerksamkeit verschaffen muss?
Halte eure Zusammenarbeit professionell, d.h. sei freundlich aber beschränke euren Kontakt auf das Geschäftliche, und lass dich nicht mehr auf seine Spielchen ein. Damit behältst du die Oberhand und verschwendest keine Energie mehr.
 
  • #5
mir oft bis spät Abends geschrieben hat, auch süße Dinge,
Einen ähnlichen Thread hatten wir neulich schon. Ich sah mich fast allein auf weiter Flur mit meiner Bemerkung, dass sein Verhalten - wie aber auch das Verhalten des hier in Rede stehenden Mannes (s. Zitat) - auch nicht grad die feine Englische ist.

Die süßen Worte des liierten Mannes sowie die folgende eiskalte Dusche:

sollten es dir leichter machen, mit ihm abzuschließen.

Nur noch beruflich mit ihm verkehren, nix Privates mehr.

So kommst du aus der Sache raus.
 
  • #6
Man kann ihm ruhig eine Absicht unterstellen, ein Mann sagte mal, er ist schon treu er will aber wissen ob er auch bei anderen noch landen kann. Du hast ihm für seine Beziehung einen Super Energiestoss gegeben. Das würde ich einstellen. Komplett, lass ihn links liegen, es gibt auch andere nette Leute mit mehr Rückgrat. Man muss dir hier nicht sagen "selbst schuld", wenn er ein Verantwortungsbewusstsein gehabt hätte, hätte er mehr Distanz gewahrt.

Alles Gute und viel Kraft! Vielleicht findest du was besseren am Arbeitsmarkt, wäre kein Nachteil und du bist gelöster.
 
  • #7
Man kann ihm ruhig eine Absicht unterstellen, ein Mann sagte mal, er ist schon treu er will aber wissen ob er auch bei anderen noch landen kann. Du hast ihm für seine Beziehung einen Super Energiestoss gegeben. Das würde ich einstellen. Komplett, lass ihn links liegen, es gibt auch andere nette Leute mit mehr Rückgrat. Man muss dir hier nicht sagen "selbst schuld", wenn er ein Verantwortungsbewusstsein gehabt hätte, hätte er mehr Distanz gewahrt.

Alles Gute und viel Kraft! Vielleicht findest du was besseren am Arbeitsmarkt, wäre kein Nachteil und du bist gelöster.
Danke dir für deine Worte. Ja "normalerweise" würde ich mich auch "nie" auf einen vergebenen Mann "einlassen" oder es soweit ausreizen, aber die Dynamik nahm da wirklich seinen Lauf. Ich möchte es aber definitiv nicht nur auf mich beziehen denn er hat sehr wohl Andeutungen gemacht, die ich persönlich IN EINER BEZIEHUNG nie machen würde. Auch hat sich immer ER zuerst bei mir gemeldet, tagtäglich. Beigemerkt habe ich mich auch von meinem Partner getrennt, da hatten wir schon Kontakt. Vielleicht habe ich mir auch deshalb erhofft er würde sich auch trennen. Wobei für mich ohnehin klar war, dass jetzt eine neue Beziehung für mich noch zu früh ist und auch bei ihm wäre es natürlich nicht gut, wenn er sich sofort in eine neue Beziehung stürzt. Ja theoretisch ist dieses ganze Wissen da, aber das Herz fühlt nun mal leider anders...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Er ist immer noch nett aber ich kann nicht mehr so tun als wäre da nichts
Doch, genau das, es war ein harmloser Flirt, zumindest für ihn, die Freundin hat er gleich genannt,, und nur weil er Sachen schrieb, die DU nie schreiben würdest, wenn Du in einer Beziehung bist, heisst es nicht, dass er diesen "süßen Dingen" das gleiche Gewicht gibt, zudem, ein verliebter Mensch interpretiert sehr viel.
Du hattest ein paar mehr Gedanken, grundlos, es war nicht mehr, also in Zukunft sachlicher, oder Du wechselst den Job.
Er will nichts von Dir, und er hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt, man muss ihm jetzt nicht ddn Schwarzen Peter zuschieben, die FS ist nicht auf Distanz gegangen, als er sagte, er hat eine Freundin. Das sollte ein Stopp sein für weitere Gedanken.
 
  • #10
Interessant wie hier viele reagieren, dass ich
Doch, genau das, es war ein harmloser Flirt, zumindest für ihn, die Freundin hat er gleich genannt,, und nur weil er Sachen schrieb, die DU nie schreiben würdest, wenn Du in einer Beziehung bist, heisst es nicht, dass er diesen "süßen Dingen" das gleiche Gewicht gibt, zudem, ein verliebter Mensch interpretiert sehr viel.
Du hattest ein paar mehr Gedanken, grundlos, es war nicht mehr, also in Zukunft sachlicher, oder Du wechselst den Job.
Er will nichts von Dir, und er hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt, man muss ihm jetzt nicht ddn Schwarzen Peter zuschieben, die FS ist nicht auf Distanz gegangen, als er sagte, er hat eine Freundin. Das sollte ein Stopp sein für weitere Gedanken.
Naja findest du es normal, dass ein vergebener Kerl mich TÄGLICH anschreibt, und das über mehrere Monate? Da bin dann ich schuld und habe es falsch interpretiert? Wenn er mir Abends von seiner Couch aus Fotos schickt habe ICH etwas falsch interpretiert? Okay... Ich schiebe ihm ja nicht den schwarzen Peter zu. Aber ganz so "harmlos" finde ich den Umgang nun nicht, selbst wenn er sagt er hat ne Freundin handelt er nicht so als hätte er eine...aber gut
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Aber ganz so "harmlos" finde ich den Umgang nun nicht, selbst wenn er sagt er hat ne Freundin handelt er nicht so als hätte er eine...aber gut
Du hast mit ihm mitgespielt, das ist dein Schicksal, nicht seines, obwohl er dir gesagt hat, er hat eine Freundin! Du hast seine Aussage verdrängt, nicht als bare Münze genommen! Dass er so unterwegs ist, ist typisch für viele Männer, würde gerne sehen wollen, wie er sich und wie seine Freundin sich verhalten würden, wenn seine Freundin davon wüsste! Viele Menschen sind einfach nicht ehrlich, nicht aufrichtig, nicht authentisch! Das zu prüfen ist grundsätzlich das Wichtigste, schon beim 1. Kontakt! Ich könnte und wollte mit solchen Menschen nicht zusammen sein!
 
  • #13
Ich habe gestern erst mit einem Freund darüber gesprochen, dass ich die Charmeure unter den Kollegen und Vorgesetzten nicht so ganz für voll nehmen kann. Nicht wenige haben einfach ein großes Ego und suchen nach positiver Rückmeldung/Bestätigung.

Er wird dich schon gut gefunden haben, sonst hätte er nicht nach Betätigung von dir gegeiert. Allerdings bedeutet das eben nicht, dass jemand auch sein potenzielles Interesse in die Realität umsetzen möchte.

Wobei ich seine Aktionen schon als zu sehr weitgehend empfinde - gerade wenn man daheim eine Freundin sitzen hat. Spricht nicht für ihn. Denn die Bereitschaft fremdzugehen scheint vorhanden zu sein. Die Möglichkeiten hat er zumindest geschaffen, indem er dich privat trifft.

Ich würde es an deiner Stelle als Erfahrungswert mitnehmen und zukünftig innerlich Distanz wahren bei Flirts im Unternehmen. Für manche ist das Daily Business. Gerade wenn du davon Kenntnis hast, dass er gebunden ist. Dann ist das eine Spielerei.

Er hat ja sehr schnell eine Grenze zwischen euch gezogen, indem er seine Partnerin ins Spiel brachte.

Wenn er einen crush auf dich gehabt hätte, dann hätte er das Thema so lange wie möglich umschifft, weil es ihm unangenehm gewesen wäre. So erlebe ich es zumindest meistens.




Ja…
Wie soll ich jetzt in der Firma mit ihm umgehen? Soll ich ihn ignorieren?
naja, das wäre schon Richtung Kindergarten. :D bleib professionell höflich, aber eben innerlich distanziert. Mach dir klar, dass er nichts Festes von dir möchte.
 
  • #14
Ja "normalerweise" würde ich mich auch "nie" auf einen vergebenen Mann "einlassen"
Theoretisch, aber in der Praxis ist es dann doch anders, weil Du Dich Deinem Selbstideal wenig entsprechend verhalten kannst wenn es Dich reizt.

Auch hat sich immer ER zuerst bei mir gemeldet, tagtäglich.
Wenn beide Tag täglich über Wochen hin und her schreiben, dann gibt es kein opferhaftes "er hat aber ..." mehr. Du hast genauso.

Interessant wie hier viele reagieren, dass ich
Viel interessanter finde ich Deinen Blick auf Dich selber: Du hast natürlich nicht, würdest normalerweise nie.... - blablabla.
Fakt ist: Du hast.

Naja findest du es normal, dass ein vergebener Kerl mich TÄGLICH anschreibt, und das über mehrere Monate?
Nein, aber genauso wenig finde ich eine Frau normal, die monatelang mit einem vergebenen Mann schreibt. Da tut ihr euch beide nichts.
Stell Dich doch nicht als Opfer dar. Du hättest ihm doch nicht antworten müssen, wenn Du die Schreiberei nicht gewollt hättest. Außerdem stellt sich bei hin und herschreiben nun wirklich nicht die Frage, wer da wen anschreibt - ist Aktivität auf Gegenseitigkeit.

Standards an Verhalten sind keine Einbahnstraße. Was Du von anderen forderst bring doch erstmal selber, denn dann wäre das Problem garnicht entstanden. Du wärst bei "vergeben" direkt ausgestiegen, wenn Du an Dich die gleichen Verhaltensanforderungen stellt wie an ihn.
Alles andere ist heuchlerisch, zumal Du erst mit ihm geschrieben und Dich dann erst getrennt hast.

Er hat Dich nicht belogen, Du hast Dir was gewünscht und Realität mit Wunsch verwechselt. Du hast absolut keinen Grund Dich zu beschweren.

Da bin dann ich schuld und habe es falsch interpretiert?
Natürlich hast Du das, schreibst Du doch selber:
Dummerweise ging ich davon aus, dass die Beziehung vielleicht nicht mehr so passt und er sich vielleicht trennen wird.

Aber ganz so "harmlos" finde ich den Umgang nun nicht, selbst wenn er sagt er hat ne Freundin handelt er nicht so als hätte er eine
Na und? Solange er eine Frau findet, die ihn mitbespasst kann er das machen.
Ich finde es auch nicht gut, aber ich würde sowas nicht mitmachen, sondern ihn fragen, ob er noch richtig tickt.
 
  • #15
Ich habe gestern erst mit einem Freund darüber gesprochen, dass ich die Charmeure unter den Kollegen und Vorgesetzten nicht so ganz für voll nehmen kann. Nicht wenige haben einfach ein großes Ego und suchen nach positiver Rückmeldung/Bestätigung.
Man nennt solche Männer "Schmidtchen Schleicher"! Solche Männer wollen mit dieser Annmache-Art ausschließlich Frauen imponieren und bei ihnen ankommen! Männer spielen gerne mit der Weiblichkeit, indem sie ihr Gegenüber testen und provozieren, sie spielen quasi mit den weiblichen Reizen! Vielen noch blauäugigen Frauen gefällt das sogar und fallen irgendwann drauf rein!
Er wird dich schon gut gefunden haben, sonst hätte er nicht nach Betätigung von dir gegeiert. Allerdings bedeutet das eben nicht, dass jemand auch sein potenzielles Interesse in die Realität umsetzen möchte.
Er hat lediglich gespielt und wollte wissen, wie weit er sie gewinnen/ verlieben kann!
Wobei ich seine Aktionen schon als zu sehr weitgehend empfinde - gerade wenn man daheim eine Freundin sitzen hat. Spricht nicht für ihn. Denn die Bereitschaft fremdzugehen scheint vorhanden zu sein. Die Möglichkeiten hat er zumindest geschaffen, indem er dich privat trifft.
Irgendwann wäre es auch dazu gekommen, die Basis war gegeben!
Ich würde es an deiner Stelle als Erfahrungswert mitnehmen und zukünftig innerlich Distanz wahren bei Flirts im Unternehmen. Für manche ist das Daily Business. Gerade wenn du davon Kenntnis hast, dass er gebunden ist. Dann ist das eine Spielerei.
Zustimmung!
Er hat ja sehr schnell eine Grenze zwischen euch gezogen, indem er seine Partnerin ins Spiel brachte.
Es wurde ihm zu heiß, dass evtl. seine Freundin davon erfuhr!
Wenn er einen crush auf dich gehabt hätte, dann hätte er das Thema so lange wie möglich umschifft, weil es ihm unangenehm gewesen wäre. So erlebe ich es zumindest meistens.
Er ist ein Waschla**en, keinen A in der Hose, welche Frau möchte so einen?
 
  • #16
Das "Problem": er hat schon relativ am Anfang seine Freundin erwähnt. Auch zwischendurch immer wieder mal.
Das spricht für ihn! Seit einigen Jahren beobachte ich eine Unternehmenskultur, wo es bereits vor Jahren mit allgemeinem "Duzen" und "casual Friday" begann, um den langweiligen Arbeitsalltag von Angestellten etwas auf zu hellen. Mittlerweile sehe ich darin eine Gefahr, weil insbesondere Frauen ob ihres "30-Stunden-Arbeitsalltag" als "Arbeitnehmerin" offensichtlich nicht wissen, wofür sie je nach Qualifikation bezahlt werden?
 
  • #17
Man kann ihm ruhig eine Absicht unterstellen, ein Mann sagte mal, er ist schon treu er will aber wissen ob er auch bei anderen noch landen kann.

Ja. Aber dafür hätte er nicht so ausdauernd sein müssen, das geht auch dezenter.

Du hast ihm für seine Beziehung einen Super Energiestoss gegeben. Das würde ich einstellen. Komplett, lass ihn links liegen, es gibt auch andere nette Leute mit mehr Rückgrat. Man muss dir hier nicht sagen "selbst schuld", wenn er ein Verantwortungsbewusstsein gehabt hätte, hätte er mehr Distanz gewahrt.

Ja, so kann man es auch sehen.
 
  • #18
Man nennt solche Männer "Schmidtchen Schleicher"! Solche Männer wollen mit dieser Annmache-Art ausschließlich Frauen imponieren und bei ihnen ankommen! Männer spielen gerne mit der Weiblichkeit, indem sie ihr Gegenüber testen und provozieren, sie spielen quasi mit den weiblichen Reizen! Vielen noch blauäugigen Frauen gefällt das sogar und fallen irgendwann drauf rein!

Ich habe mich von einem Exemplar in einem recht frühen Stadium zurückgezogen: Ich erfuhrt beim ersten Treffen zu zweit, er hat eine Freundin, eine Fortsetzung mit mir als freundschaftlicher Kontakt hat ihm aber nicht gereicht, also Schnitt und noch ein klärendes Gespräch.

Es wurde trotzdem kompliziert. Wir sind zwar keine Kollegen, aber anderswo ist eine Sachebene angeknackst (dort, von wo wir uns kennen) und ich habe mich zurückgezogen, weil ich mich nicht mehr wohl fühlte.

Ich finde es immer noch schade, dass er so forsch auf eine Karte gesetzt hat. Mit etwas weniger Ego hätte er meine Freundschaft haben können und meine Unterstützung in der betreffenden Sache.
 
  • #19
Naja findest du es normal, dass ein vergebener Kerl mich TÄGLICH anschreibt, und das über mehrere Monate?
Er schreibt Dich monatelang täglich an, ohne dass ein Dialog stattfindet? Finde ich tatsächlich seltsam.
Aber ganz so "harmlos" finde ich den Umgang nun nicht, selbst wenn er sagt er hat ne Freundin handelt er nicht so als hätte er eine...aber gut
Du beurteilst das Verhalten des Mannes als nicht in Ordnung gegenüber seiner Partnerin. Damit müsste er doch für Dich als Partner uninteressant sein und hätte es schon längst sein müssen. Eigentlich beklagst Du Dich aber doch jetzt nur, weil er klar gesagt hat, dass er kein Interesse an Dir hat. Sonst würde der Flirt weitergehen, evt. auch eskalieren.
Eigentlich kannst Du an seinem Verhalten wenig verändern, nur an Deinem. Und das kannst Du so gestalten, wie Du das als richtig empfindest.
 
  • #20
Kein Mann erwähnt mehrfach die Freundin, wenn er etwas anderes als diesen absolut unverbindlichen Flirt will, selbst für Affäre oder mal Sex ungut, die mehrfache Erwähnung ist eine deutliche Grenze und ein Signal, mehr ist nicht.
 
  • #21
Wenn er mir Abends von seiner Couch aus Fotos schickt habe ICH etwas falsch interpretiert? Okay... Ich schiebe ihm ja nicht den schwarzen Peter zu. Aber ganz so "harmlos" finde ich den Umgang nun nicht, selbst wenn er sagt er hat ne Freundin handelt er nicht so als hätte er eine...aber gut
Dreh es mal um: möchtest du einen Partner, der sowas in eurer Beziehung anderen Frauen schreibt?
Das ist also ein Mann, den man überhaupt nicht haben wollen sollte!

Ja ich war mal betrogene Ehefrau aber schon lange her und deshalb geht es nicht darum, Dich hier fertig zu machen...
Ich habe nur erlebt a) wie unsicher man wird, wenn man ja weiß, dass der Partner Betrüger sein kann. ..also hier die Affärenfrau.
b) Wenn man ein Verhalten romantisch interpretiert und somit die charakterlich Fakten ignoriert.

Du hast ihn benutzt um Dir selbst weh zu tun und er Dich um sich toll zu fühlen

Weil er sich mit dem: habe es doch von Anfang an gesagt...schon vorher völlig reingewaschen hat aber Deinen Blick verklären konnte...
 
  • #22
Herumdrehen ist hier eine interessante Idee.

Da flirtet eine Kollegin mit einem Mann, man versüsst sich gegenseitig etwas den Arbeitsalltag, er hat am Anfang klargestellt, dass er eine Partnerin hat und das auch zwischendrin immer wieder mal erwähnt und denkt sich nichts weiter dabei, denn die Situation ist ja geklärt.
Selbstverständlich hat er eine klare Grenze, es ist nie irgendwas „passiert“ und bei dem geplanten Treffen hat er für sich gemerkt, dass dies dann doch etwas zu weit gehen würde und sie sich wohl falsche Hoffnungen macht. Hin und her schreiben und sich necken ist ok und ganz schön, aber mehr eben nicht. Irgendwie scheint die Frau die Grenze verschieben zu wollen und sich Hoffnung auf „mehr“ zu machen, denn sie fragt doch allen Ernstes, was das denn nun ist zwischen beiden…

Schade, dass man mit manchen Kolleginnen nicht mit klarer Grenze ein wenig flirten kann, aber wie verhält man sich, wenn sie mehr will? Soll man sie nach der Frage ignorieren oder wie geht man danach am besten mit ihr um?

Ich hatte mehrfach Kolleginnen, mit denen ich trotz Beziehung ihrerseits sogar gemeinsam etwas unternommen und mich einfach gut verstanden habe. Sie wären auch interessant für „mehr“ gewesen. Ich habe aber schlicht die Sachlage respektiert und einfach den Kontakt in dem Rahmen genossen. Und selbstverständlich keine Frage gestellt, bei der die Antwort wegen bestehender Beziehung sonnenklar war.
Wer keinen lockeren Flirt kann, oder gar eine lockere Unterhaltung als Aufforderung zu „mehr“ empfindet, der lässt es besser…
 
S

Sarina1

Gast
  • #23
Vergebene Kollegen sind ein No Go, hält man sich daran hat man auch keine Probleme. Eigentlich ganz einfach...
 
  • #24
@el_ena8619
Was schrieb er den monatelang so an süßen Sachen?
Was hat Du geantwortet?
Kannst Du ein paar konkrete Beispiele von Flirten bringen?
Habt ihr euch konkret verabredet und getroffen? Was habt ihr dann gemacht. Essen, trinken? Oder waren das Treffen direkt nach der Arbeit? Noch im Dienst per WhatsApp ausgemacht? Zigarette, noch ein paar Takte Treffen, scherzen?
Hat das Ganze jetzt schlagartig aufgehört?
 
  • #25
Hier ist teils von "lockerem" Flirt die Rede. Darunter verstehe ich nette Unterhaltungen in der Bürotür, vielleicht mal "Ein hübsches Kleid haben Sie da an".

So kenne ich das von früher, als ich noch sehr jung war mit knackiger Modelfigur. Knisternd, aber stets stilvoll.

Unter lockerem Flirt verstehe ich nicht dieses Zeugs, was heute so abgeht. Der Kollegin nachts irgendwelche süßen Sachen schreiben - aber angeblich der Freundin treu sein.

Und wenn mir jeder sagen würde -ne, der Mann hat alles richtig gemacht, weil er ja gesagt hat, der hat ne Freundin (mag sein, dass er zu dieser vielleicht weniger ehrlich ist) - meine Meinung bleibt, dass so ein Mann Egopush betreibt.

Und wenn er merkt: Ups, die Frau steht wirklich auf mich - dann kommt das absichtlich gezeigte Desinteresse.

Hier schreiben viele Frauen aus Sicht der Betrogenen. Ich schreibe aus Sicht von Frauen, mit denen gespielt wird.

So hat hier jeder seine Trigger.
 
  • #26
Regel Nummer 1) never fuck the company.
Regel Nummer 2) vergebene Männer sind Tabu. Jegliche Ausnahmen bestätigen die Regeln. Ansonsten, liebe FS, du als Frau hast die Macht, die Konversation und den Flirt zu lenken. Hättest du es nämlich gewollt, würdest du es ja schon längst einschlafen lassen: verzögert antworten oder Mal gar nicht antworten, jegliche zu private Sachen sofort unterbinden - aber sanft. Mir hat auch Mal ein Kollege angefangen schöne Augen zu machen: er ist verheiratet. Als ich das gemerkt habe, war ich höflich usw. aber habe jeden seinen Flirt Versuch einfach in einen Scherz verwandelt. Er hatte sogar meine private Nummer gehabt und hat versucht dort zu schreiben ( die Nummern hatten wir Mal unter Kollegen auf einer Konferenz ausgetauscht, da nicht jeder ein Diensthandy hatte), das waren relativ harmlose Sachen, aber auch das hab ich unterbunden mit den oben genannten Methoden. Und ich weiß - er ist glücklich verheiratet seit 20 Jahren. Und mit dem Kollegen sind wir immer noch gute Kollegen. Was du jetzt machen solltest? Gar Nichts. Einfach weiterarbeiten und den Kollegen nett grüßen und gut ist.
 
  • #27
dass ein vergebener Kerl mich TÄGLICH anschreibt, und das über mehrere Monate? Da bin dann ich schuld und habe es falsch interpretiert? Wenn er mir Abends von seiner Couch aus Fotos schickt habe ICH etwas falsch interpretiert?
@Lebens_Lust komm das geht auch bei Dir nicht oder?

Du weißt seit vielen Jahren, dass ich Männerfreundschaften habe.
Auch "Hase" meinen Kollegen ...übrigens vergeben. Und nein seine Frau flippt nicht aus, wir kennen uns auch und mögen uns.
Kaffee auch mal privat...alles drin.

Aber täglich flirty mit Fotos abends und Co...nö

Und Frau wie Mann sollte klar sein, welche Gefühle, welchen Eindruck man damit vermittelt.
Und bei dem "Einsatz" des Mannes, bin ich mir sicher: genau das wollte er auch bezwecken.
Und die andere Seite sollte verstehen, dass sie diesem Zweck diente.
 
  • #28
Schade, dass man mit manchen Kolleginnen nicht mit klarer Grenze ein wenig flirten kann,
Naja, diese „Grenze“ bezieht sich lediglich darauf, dass er seine Freundin nicht vor hat zu verlassen. Sie gevögelt hätte er sicherlich dennoch, wenn sie ihm nicht den Anschein gemacht hätte, dass sie sich in ihn verlieben könnte und sich die passende Gelegenheit aufgetan hätte. Macht er sicherlich nicht zum ersten Mal.

Da roch er lediglich zu viel potenzielles Drama.
 
  • #29
Naja, diese „Grenze“ bezieht sich lediglich darauf, dass er seine Freundin nicht vor hat zu verlassen.
Ich lese nichts objektives, was irgendwie anstößig wäre. Die Grenze liegt nicht lediglich bei Nichttrennung, sonst hätten sie eine Affaire. Die Grenze liegt bei „gelaufen ist nie was“. Bedeutet für mich, keinerlei körperliche Annäherung. Das sind hier die Fakten.
Sie gevögelt hätte er sicherlich dennoch, wenn sie ihm nicht den Anschein gemacht hätte, dass sie sich in ihn verlieben könnte und sich die passende Gelegenheit aufgetan hätte. Macht er sicherlich nicht zum ersten Mal.
Hätte, könnte, würde. Wissen wir nicht. Wir kennen den Verlauf nicht, wir kennen den Anteil von beiden nicht.

Für mich liegt die Grenze für Flirts wohl auch woanders. Man mag sich in einen Flirt weiter hineinsteigern als nötig, das ist in der Regel beidseitiges Aufschaukeln.

Deine Beurteilung kann ich aber nicht nachvollziehen, sorry. Pure Spekulation und ein überflüssiger Beitrag zu „Männer sind so und nehmen jede Gelegenheit mit“. Hätte ich von Dir nicht erwartet.
 
  • #30
Es gibt 2 Sorten Männer, solche die trotz Beziehung immer noch jede Chance auf neue Frauen ergreifen und solche die treu sind.

Wenn du also bekommen hättest was du willst, wärst du jetzt mit einem Typ zusammen und emotional gebunden, der später in eurer Beziehung zu keiner schönen Frau nein sagen kann. Das wird irgendwann der absolute Albtraum für dich.

Also sei froh...
 
Top