Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Minderwertigkeitskomplexe gegenüber neuem Mann

Ich (30) lerne gerade einen Mann (31) besser kennen - würde sagen, wir sind schon zusammen. Er hat sich wahnsinnig ins Zeug gelegt, um mich zu erobern; ich war eher reserviert. Er ist beruflich sehr erfolgreich, sportlich, sieht gut aus und ist generell voll der aktive Machertyp. Ich bin eher ruhig, überall nur mittelmäßig begabt, gehe oft lieber den "bequemen Weg". Ich glaube, dass er anfangs dachte, ich sei gottweißwie toll und begabt. Jetzt habe ich Angst, dass jetzt alles "auffliegt" und er mich nicht mehr so mag/uninteressant findet. Hab selber oft nicht so ein großes Selbstbewusstsein und fühle mich ihm gegenüber irgendwie etwas minderwertig, weil ich in nichts supergut und erfolgreich bin. Was soll ich tun? Wie halte ich ihn?
 
G

Gast

  • #2
Man hört schon aus deiner Frage heraus, dass Dein Selbstbewusstsein nicht allzu groß sein kann.
1. musst Du Dich selbst lieben und das tust Du wohl nicht genug. Ich weiß nicht, ob man sowas lernen, oder sich antrainieren kann, aber wenn die Situation nunmal so ist, dann änder doch was, denn anscheinend scheinst Du nicht zufrieden mit Dir zu sein. Es muss ja nicht heißen, dass man in jedem Bereich die Beste sein muss, aber wenigstens die Ambitionen zu haben, sei es im Job erfolgreich zu sein oder auf seinen Körper zu achten.
Und was heißt hier überhaupt begabt? In welcher Hinsicht? Hast Du ihn bezgl. Deines Jobs angelogen?

Ich würde Dir jetzt raten, Dich jetzt mal mit Dir selbst zu beschäftigen. Wenn Du diesen tollen Mann halten willst, dann bloß nicht mit dieser Einstellung, denn dann ist er weg! Er hat sich sicher in Deinen Charakter und Dein Aussehen verliebt, und jetzt ist es an der Zeit ihm zu zeigen, dass es sich auch gelohnt hat. Du musst nicht super erfolgreich sein. Männer wollen doch keine suuuper erfolgreiche Karrierefrau! Sie wollen eher jemanden, der warmherzig ist, bei dem sie sich geborgen fühlen können.

Arbeite an Deinem Selbstwertgefühl! Tu mehr für Dich! Sport, Bildung, soziale Netzwerke...dass Du etwas ruhig bist ist völlig in Ordnung!
 
G

Gast

  • #3
Falsche Frage :-(

An deiner Stelle wuerde ich mich fragen, woher diese Minderwertigkeitskomplexe kommen und was ich dagegen tun kann.
Abgesehen davon hat er auch Fehler, wie jeder normale Mensch halt. Im Moment stellst du ihn aber auf einen Podest und dich selber 10 Stufen drunter.

Bevor du dich dem Minderwertigsgefuehl nicht stellst, wirst du ihm nicht auf Augenhoehe begegnen koennen.....
 
G

Gast

  • #4
Och, liebe Fragestellerin !
Nee, der hat bestimmt nicht geglaubt, dass Du werweisswie toll und begabt bist.
Der hat sich in DICH verliebt. Er findet Dich nicht mittelmäßig, er findet Dich ganz wundervoll. So wie Du bist.
Du musst nicht in irgendwas supergut sein. Ich bin mir ganz sicher, dass Du eine Menge sehr liebenswerter Eigenschaften hast. Und genau so sicher bin ich mir, dass Dein Freund genau so eine zurückhaltende Frau mit Herz wie Dich gesucht hat.
Sagt er Dir nicht ab und zu mal, was ihm alles an Dir gefällt ?

Du musst einfach an Dein Glück glauben, dann wirst Du ihn schon halten !
w49
 
G

Gast

  • #5
Freu Dich doch, denn gerade solche Männer wie oben beschrieben, suchen das Gegenteil von sich und er wird schon gemerkt haben, dass Du nicht so super bist.
Ohne Dir näher treten zu wollen, aber wirklich taffe und erfolgreiche Frauen finden so ein Pendant wie Deinen Freund nicht als Partner - sie sind meist Dauersingels.
So wie Du Dich beschreibst bist Du der Männertyp allgemein.
 
G

Gast

  • #6
Ihr lernt euch gerade kennen. Du solltest dich nicht verstellen oder für ihn verbiegen. Sei wie du bist und spuck' aus, was dir unter den Nägeln brennt. Auch wenn es ihm vielleicht nicht genehm ist. In dieser frühen Phase des Kennenlernens kann er überhaupt noch nicht beurteilen, was für ein Mensch du bist. Viele Männer haben zwar Ausdauer, was das Erobern angeht - aber dann reicht die Ausdauer nicht mehr für das wirkliche Kennenlernen. Das ist ein Schwachpunkt bei dem Mann, nicht bei dir. Und wer für dich nicht genug Geduld aufbringt, den willst du doch gar nicht, oder? Willst du wirklich so einen? Es lohnt sich weder, jetzt FÜR so einen zu kämpfen, noch ggfs. später MIT ihm (gegen was auch immer) zu kämpfen.

Bist du zufrieden mit deinem Leben so wie es jetzt ist? Ja? Dann solltest du alles so lassen wie es ist und dir keine Gedanken darum machen, ob du "ihn halten kannst" oder nicht.
Entweder er liebt dich so oder nicht. Und was heisst schon "wenn ES auffliegt" - hast du dich denn vorher verstellt? Wohl kaum, das schafft nämlich keiner! Du wirst wohl einen Plan für dein Leben haben, oder? Wenn er diesen Plan nicht akkzeptiert oder dich nach seinen Vorstellungen umändern will - dann lass' die Finger davon. Und wenn er sich dann doch trennt, weil er meint du hättest dich verstellt, dann hat er (!) doch das Problem, nicht du.

Ich hatte dieselbe Situation: Bin anfänglich sehr zurückhaltend und vorsichtig an die sich anbahnende Beziehung herangegangen (wähnte mich jedenfalls in einer Beziehung). Er wollte die Abende immer nur mit mir alleine verbringen - ich wäre doch gerne mal mit ihm zusammen ausgegangen... Es endete dann auch schließlich, weil er nicht genug Geduld hatte, mich wirklich kennenzulernen und er sich etwas anderes vorgestellt hatte. Ich ging damals und auch heute unbeirrt meinen Weg, mache in beruflicher Hinsicht und in der Freizeit das was mir gefällt. Erst zum heutigen Stand könnte er das alles - wenn überhaupt - beurteilen.

Kein Mann kann sooo toll sein, dass du DEIN Licht unter SEINEN Scheffel stellst!
 
G

Gast

  • #7
Ich glaube, das sieht schlecht aus mit euch. Wenn Du Dich so unterlegen fuehlst, koennt ihr schlecht eine Beziehung auf Augenhoehe aufbauen. Zumal, ja, es koennte schon sein, dass er "rauskriegt", dass Du nicht so begabt bist und lieber bequeme Wege gehst.
 
G

Gast

  • #8
Also erstmal finde ich dass erfolgreiche männliche MacherTypen eine Pendant suchen.Eben ein bisschen ein ruhigeres Gegenüber.Das ist ja klar, zwei absolut Aktive zerschellen aneinander mit der Zeit. Bleib wie Du bist, das hat er ja gesucht. Und bzgl. Selbstbewusstsein, schau bei ihm ab, bzw. suche dir passende Lektüre.Auch andere selbstbewusste Menschen beobachten hilft schon . Alles Gute
w/57
 
  • #9
Du formulierst das/dein Problem ja schon in deiner Frage selbst:
"Hab selber oft nicht so ein großes Selbstbewusstsein und fühle mich ihm gegenüber irgendwie etwas minderwertig, weil ich in nichts supergut und erfolgreich bin."
Was hat das jetzt mit ihm und seiner Haltung zu dir und seiner Wertschätzung deiner Person zu tun??
Na, nichts. - Er hat kein Problem mit dir.
Aber du hast eines mit dir.
Wenn du das in den Griff bekommst, könnt ihr's richtig gut miteinander haben.

Weißt du, liebe FS, das Schlimme ist, dass leider allzu häufig Probleme, die Frau/Mann ihrer eigenen Wahrnehmung nach mit sich (innerlich oder äußerlich oder sogar beides) haben, auf den Partner/die Partnerin projiziert werden.
Und erst dann hat auch der Partner/die Partnerin ein Problem.
Nur versteht das der Partner/die Partnerin dann gar nicht. Wie auch?
Hat doch der Partner/die Partnerin gar nicht dieses Problem. Frau/Mann bekommt es lediglich oktruiert.
Frau bzw. Mann hat sich doch in den Menschen, wie dieser wahrgenommen und erlebt und gefühlt wird, verliebt und mag diese Person genau so wie sie ist ... rundum ... mit allen Macken und Unvollkommenheiten.
DENN ... Frau/Mann gehen nicht blind durch's Leben und nehmen ihr Gegenüber durchaus wahr und so NATÜRLICH auch deren 'Defizite', die intellektuell oder auch gesundheitlich oder sonstwie geartet sein können.
Es sollte NIEMALS der Fehler begangen werden, Selbstzweifel auf den Partner/die Partnerin zu übertragen und zu meinen, der Partner/die Partnerin sähen das so.

Die Lösung liegt bei dir. Beginne, dich selbst anzunehmen wie du bist, liebe dich selbst.
 
G

Gast

  • #10
Machertypen sind doch meistens hochneurotisch; deshalb besteht keinerlei Anlass zu irgendwelchen Komplexen
 
G

Gast

  • #11
Was soll ich tun? Wie halte ich ihn? Antwort: du wirst ihn nicht halten können, das geht ganz klar aus deiner Beschreibung hervor! Bereite dich also auf die Trennung vor und du wirst dadurch erleichtert und zufriedener, was für dich positiv sein wird! m45
 
G

Gast

  • #12
Liegen deine Zweifel wirklich in deiner Person begründet oder kann es auch sein, dass er dir dieses Gefühl der Unzulänglichkeit gibt? Überprüf das mal...
Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem, obwohl ich ein recht selbstbewusster Mensch bin. Es stellte sich heraus, dass er alles andere als perfekt war, vielmehr ein Blender...

Frag ihn doch einfach, worin er selbst seine eigenen Schwächen sieht. Redet ganz offen darüber und schau, ob er ehrlich ist und wirklich so ein Macher ist, indem er dir einige Schwächen über sich erzählt.
Ansonsten lass es einfach auf dich zukommen. Vor allem aber, sei du selbst! Wenn du den Eindruck hast, du müsstest dich verstellen, um ihm weiterhin zu gefallen, loslassen.
Alles Gute!
w. 34
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.