• #1

Midlife Krise durch Jobsituation und Kinderwunsch?

Mein Mann hat mir (beide 44 J.) nach 14 Jahren eröffnet, dass er einen unbändigen Kinderwunsch hat (er war immer vehement gegen Kinder, ich habe 3 Kids, sind aus dem Haus) und sich in eine Frau verliebt hat, die auch Kinder möchte, Probleme mit ihrem Partner hat und jünger ist. Er spricht jetzt von Liebe, aber auch vielleicht von Einseitigkeit, er tel., simst, mailt, schaut ewig Bilder von ihr an und weiß überhaupt nicht mehr was los ist. Angeblich hätten sie nichts miteinander gehabt, aber er fasst mich überhaut nicht mehr an, weil er das Gefühl hat, sie zu betrügen.Er hat Chaos im Kopf und versucht sich zu überlegen, ob er das Risiko eingehen soll, einen Neuanfang zu wagen (alles stark gekürzt, es ist alles noch komplizierter) Ich liebe ihn noch sehr, und möchte, dass er bleibt. Ich war schon beim Therapeuten, er hat nächste Woche einen Termin, ganz gegen seine Art, er hasst sonst das Therapeuten"gedöns", aber er kommt selber nicht mehr raus. Hat jemand schon ähnliches erlebt?
 
G

Gast

  • #2
Also, wenn mir mein Ehemann offenbaren würde, dass er in eine andere Frau verliebt ist, wäre die Ehe für mich beendet. Er ist dein Mann und nicht dein Sohn oder ein Bekannter! Man kann beim besten Willen nicht alles austherapieren!
 
G

Gast

  • #3
Liebe Tati2011, Dein Ehemann liebt eine andere Frau. Ihr seid mit 44 Jahren beide noch jung genug, um noch einmal von vorne anzufangen. Du willst, dass er bleibt, aber er liebt eine andere; was bleibt Dir da?

w/48
 
G

Gast

  • #4
Dein Mann hat Dich gedanklich und emotional bereits verlassen! Alles in seinem Kopf kreist um die neue Liebe. "Angeblich hätten sie nichts miteinander gehabt.......", diese Aussage entbehrt jeglicher Glaubwürdigkeit. Er ist hin- und hergerissen. Bei Dir weiß er was er hat - bei der Neuen bleibt alles ungewiss, sobald der erste Liebesrausch verflogen ist.
Ich empfehle Dir ihn zu bitten seine Koffer zu packen und auszuziehen. Am besten sucht er bei seiner neuen Liebe Unterschlupf. Bleibe sachlich und mache wenn möglich keine Szenen. Du musst Souveränität zeigen, Größe, Stärke. So schmerzlich dieser Augenblick auch für Dich sein mag. Gehe nicht in die Warteschleife und hoffe darauf dass er zurück kommt. Würdest Du ihm für diesen Fall denn jemals wieder vertrauen können? Wohl kaum.
Er hat eure Liebe/Ehe verraten, Dich zutiefst gedemütigt und verletzt. Er liebt Dich wohl nicht mehr. Was würde Dir eine einseitige Liebe bringen mit der Du um seine Liebe flehst? Das wäre Deiner nicht würdig. Lass ihn laufen, um weiteren Kränkungen zu entgehen!


Alles Gute für Dich
 
G

Gast

  • #5
Sag ihm doch daß du gern Kinder von ihm gehabt hättest daß er es dir aber immer verwehrt hat ... aber wenn er Kinderwunsch hat .... wie sieht es bei Dir aus ? Ganz null ist die Chance ja nicht - was sagt der Frauenarzt ?

Vielleicht kommst so ja an ihn ran daß Du ihm das was er will anbietest - wenn du es auch willst.
 
  • #6
Der Mann hat eindeutig eine Midlife-Krise. Es ist mir wirklich aufrichtig schleierhaft, wieso man 44 Jahre braucht, um herauszufinden, daß man Kinder will. Ich finde es einer kinder-wünschenden Partnerin gegebenüber regelrecht unverschämt, nun mit 44 damit herauszurücken. Das bedeutet nämlich einen Bruch der gegenseitigen Vereinbarungen.
Vermutlich sieht er in der jüngeren Frau nur die mögliche Gebärerin. Ich wüßte an Deiner Stelle nicht, ob ich noch Respekt vor seiner Geisteskraft hätte...
 
G

Gast

  • #7
Was genau ist heir die Ursache und was die Wirkung? Dein Mann ist verliebt, kämpfe um ihn! Aber das mit dem Kinderwunsch jetzt noch, ist das der Grund für seine fremden Gelüste oder ist das gekommen, weil er sich fremd-verliebt hat?

Frag ihn doch. Und sag ihm, (hoch pokernd, ich weiß), dass der Zustand für Dich nicht auszuhalten ist. Er soll sich entscheiden. Für sie, dann raus, sofort. Oder für Dich, dann sofortigen totalen Konataktabbruch zu ihr.

Viel Glück Dir!
 
G

Gast

  • #8
#5 Männer sind Hormon geteuert,genauso wie Frau-nur das Happyend ist der Kopf und nicht das Gefühl.Frauen wollen Kinder,da ist es egal-wie es Mann dann geht-Männer wollen erst Schauen wie es geht und dann Kinder.
FS du kannst wie so viele Frauen die schon eigene Kinder haben garnicht nachfühlen,wie Mann empfindet ohne-aber die Emotion soll die selbe sein.
In einem anderen Beitrag,wurde einer Frau geraten ihren Mann zu verlassen-weil sie Kinder wollte,aber er vermeintlich nicht.
Männer sind Spätzünder-laß ihn ziehen wenn er es wünscht-verurteile ihn nicht,denke daran wenn du keine Kids hättest....wäre für dich deine Frauenwelt in Ordnung?
Ich kenne das Problem,meine Partnerin hat auch Kidis mitgebracht,ich selbst habe keine-für meine Denkweise hatte sie lange kein Verständnis-aber für mich die Richtung parat!

m48
 
G

Gast

  • #9
Dein Mann wollte von Dir ausdrücklich keine Kinder, nun will er ab er welche von einer anderen Frau.
Da wäre ich so tief verletzt, dass ich ihn umgehend rausschmeissen würde.
Lass ihn gehen zu der Anderen. Soll sie doch ihren Mann verlassen und mit Deinem Mann glücklich werden.
Du musst mit diesem Verlust fertig werden, Deine Ehe ist zu Ende.
Sei froh, dass Du bereits Kinder hast.
Bald könntest Du einen anderen Mann finden und vielleicht kriegst Du von Deinen grossen Kinder bald Enkel.

Dein jetziger Mann wird mit der neuen Frau und Babies sicher völlig überfordert und genervt sein, aber lass ich bitte gehen.
 
G

Gast

  • #10
An 4! Wie unreif ist das denn? Das kannst Du schwerlich ernst meinen, so einen "Tip", in dieser Situation. Eine wie auch immer "provozierte", herbeigeführte Schwangerschaft, hat noch keine Beziehung gekittet, die so kriselt... Gibt ne Menge solch armer "produzierter" Kinder, die wahrscheinlich auch schon nen seelischen Knacks haben, weil sie als Druckmittel in die Welt gesetzt wurden...Kopfschüttel!
 
G

Gast

  • #11
Wenn Du ihn behalten willst und liebst, dann mußt Du jetzt vor allem die Nerven behalten ! -
Er ist so verrückt nach der Frau, weil er sie nicht kennt und nun alles mögliche in sie hineinprojeziert. - Selbst wenn er Dich verlassen sollte, kannst Du warten bis die Schmetterlinge nicht mehr fliegen, dann kommt er sicher auch zurück. - Das würde in 80% aller Fälle klappen, wenn den meisten nicht ihr gekränkter Stolz im Weg stehen würde. - Zur Alternative, der Trennung, würde ich nur raten, wenn Du ihn nicht mehr liebst.
Hier wirst Du meist andere Ratschläge bekommen, denn wenn die meisten hier mehr Duldungsstarre gehabt und gekämpft hätten, wären sie ja nicht hier.

Die meisten Männer kehren nur deshalb nicht von ihren jüngeren Geliebten zurück, weil die Exfrau sie oft gar nicht mehr haben will. - DU hast gute Karten gegenüber einer jüngeren, hübscheren Frau, denn die anfängliche Faszination wird nicht länger als
1 1/2 Jahre halten und dann wird er es bereuen.

Du wirst natürlich einiges aushalten müssen, aber auf die Dauer hast Du die besseren Karten.
You can win if you want - keep your ears stiff
 
G

Gast

  • #12
Hallo an Alle,

vielen Dank für die Antworten.

Seit gestern ist es raus - nach drei Wochen Verliebtheit (anders kann es nicht sein, denn vorher lief kein Kontakt, außer 2 Std. Tanzen wöchentlich) möchte mein Mann ab nächste Woche versuchen, sein Wunschkind zu zeugen. (Erste Gelegenheit alleine bei ihr zu sein) Unser Haus werden wir verkaufen und dann auseinander gehen.
Tja, die beiden legen ein rasantes Tempo vor. Bereits vor einer Woche hat er sich für sie entschieden. Nach 12 Tagen Gesprächen, Telefonaten.... mit ihr! Er kennt sie kaum, aber sein Wunsch ist so unbändig, dass er so ein Risiko auf sich nimmt.

Vielen Dank für Euren Trost - ich werde jetzt sehen müssen, wie es weitergeh.
Tati
 
G

Gast

  • #13
Wow Tati, dann mal viel Glück. Ein Mann mit Prinzipien - fragt sich, ob das gut geht. Aber das ist nicht mehr deine Angelegenheit. Sei froh, dass er dir vor der Schwangerschaft reinen Wein eingeschenkt hat - andere Männer probieren erst aus und betrügen die Ehefrau, bis es klappt.

Du hättest ihn nicht zurück holen können - wäre es nicht diese Frau, wäre es eine andere. Wahrscheinlich habt ihr in der Vergangenheit so gut zusammen gepasst, weil du keine mehr und er sowieso keine Kinder wollte. Freue dich über die guten Jahre - deine Kinder sind groß, nun richte dein Leben neu aus. Ohne kleine Kinder aber mit Zeit für irgendwann eine neue Partnerschaft und Genuss der schönen Dinge im Leben. Selbst mit einem kleinen gemeinsamen Kind wärst du sicherlich nicht glücklich geworden, du hattest das alles bereits. Das schöne, wenngleich andere Leben kommt wieder. Viel Kraft - du schaffst das. w/42
 
G

Gast

  • #14
Junge junge, manche Männer denken in gewissen Situationen doch wirklich nur mit ihrem ********
Das ist ziemlich bitter, was dich da erwischt hat!
Aber siehs mal von der Seite in ein, zwei Jahren siehst du ihn vielleicht wieder mit Kinderwagen und noch einem Baby dabei, Augenringen, du kennst ja das ganze Programm, während du mit einem neuen Partner entspannt bei einem Kaffee in der Sonne sitzt und dein Leben geniesst!
 
G

Gast

  • #15
Hallo liebe Fragestellerin, ich habe mit 44 mein viertes Kind bekommen und zwar völlig problemlos.
Vielleicht solltest Du ihm diese Option mal vor Augen führen, dann siehst Du nämlich, ob er nicht nur einen fiesen Grund sucht, um sich von Dir zu trennen. Der Schuss geht dann nämlich nach hinten los.
Das ist ganz schön traurig, was bei Euch abgeht.
Meine Meinung: Er hat Dich doch schon längst verlassen. Warum hältst Du ihn auf?
 
G

Gast

  • #16
@14: ich halte ihn jetzt nicht mehr auf - er plant seine eigene Zukunft...Er geht dieses Risiko voll bewußt ein; ob ein Zusammenleben klappt, das wag ich zu bezweifeln. Er mag das jetzt noch lustig finden, dass sie eine kürzere Leine hat, als ich immer zugelassen habe. Aber er ist wie er ist, er wird immer andere Frauen anschauen und hinterherschauen (find ich jetzt auch nicht schlimm, flüchtig gucken) aber da wird sie schon wild, hat er erzählt, er hat schon den ersten Rüffel gekriegt und sie sei furchtbar eifersüchtig - auch jetzt schon auf mich! Geht´s noch? Das wird ihm irgendwann zu eng werden.
Ich habs heute seinen Eltern erzählt - die sind fassungslos, was ihr Sohn da veranstaltet. Sie wollen mal den Kontakt zu ihm meiden, aber ich hoffe, dass sie es nicht tun. Ihr Sohn möchte Großeltern für sein zukünftiges Kind und dieses kann ja mal gar nichts dafür.
Wir wollen versuchen, achtsam miteinander umzugehen und ich hoffe, dass er trotz Trennung und den Verletzungen nicht ganz aus meinem Leben verschwindet und hier versucht, einen Teil seines sozialen Netzes aufrecht zu erhalten.
Ich hoffe, dass er glücklich wird.
 
G

Gast

  • #17
Hallo, wollte mich nochmal melden.
Bei meinem Mann läuft es nicht so, wie er sich das vorgestellt hat. Die Freundin möchte nicht den Job wechseln, sodaß sie näher an seiner Arbeitsstelle sind. Jetzt fährt er täglich 200 km und auch sonst ist es nicht so, wie er sich das vorgestellt hat. Sie sind noch nicht schwanger und ihn nervt etwas die kleine 2 Zi Wohnung. Jetzt war er da, ich habe ihm gesagt, dass ich ihn zurückhaben möchte, dass ich ihn nehme wie er ist und ihn sehr liebe. Er weiß das, hat mich mehrmals in den Arm genommen und geküsst und gesagt, dass wir mal länger miteinander reden müssen ( außer über die Scheidung oder die jetztige Situation gibt es nichts länger zu reden, und er meinte, es sei nichts schlimmes, Scheidung wäre aber für mich schlimm...) Jetzt warte ich schon wieder drei Tage auf ein Zeichen von ihm und nichts geht. Ich bin wieder so unglücklich, wie im Januar.
Gruß