• #31
Leider weiß ich immer noch nicht Bescheid.

Wenn ich ihn darauf ansprechen was ihn bedrückt, blockt er immer noch ab. Haben die letzten 3 Nächte auch miteinander geschlafen.

Es kommt mir so vor, als ob er eine Inernetbekanntschaft hat, die er noch nicht getroffen hat und mit sich hadert, ob er sie treffen soll.

Habe ihm vorgeschlagen nächstes WE fortzufahren (er hat zugesagt).

Hätte er zugesagt, wenn er eine Affäre hätte?
 
  • #32
Du weißt noch immer nicht Bescheid. Er blockt ab, wenn du ihn ansprichst. Vor ein paar Tagen sagte er zu dir: Ich liebe dich nicht mehr.
Aber nachts schläfst du mit ihm - während du dir tagsüber den Kopf zermarterst und nicht weißt, wohin die Reise gehen wird ...

Letztendlich musst du selbst wissen, ob du ihn durch liebevolle Rückenmassagen und regelmäßigem Sex weiter ein schönes Leben bieten möchtest - während du selbst emotional vor die Hunde gehst.

Wenn ich mich in deine Lage versetze - ich könnte im Moment nicht mit ihm schlafen. Nicht, weil ich ihn für sein Verhalten bestrafen wollte ...aber wie könnte ich mit einem Mann intim werden, der mir so klar sagt, er liebt mich nicht mehr ...
 
  • #33
Leider weiß ich immer noch nicht Bescheid.
Wenn ich ihn darauf ansprechen was ihn bedrückt, blockt er immer noch ab. Haben die letzten 3 Nächte auch miteinander geschlafen.
Es kommt mir so vor, als ob er eine Inernetbekanntschaft hat, die er noch nicht getroffen hat und mit sich hadert, ob er sie treffen soll.
Habe ihm vorgeschlagen nächstes WE fortzufahren (er hat zugesagt).
Hätte er zugesagt, wenn er eine Affäre hätte?
Doch, du weißt Bescheid. Aber du willst es nicht wissen, weil es zugegeben einfach so schwer zu ertragen ist. Das haben Gefühle eben so an sich, dass sie nicht viel mit dem Verstand zu tun haben müssen. Was ich jetzt aus meiner Perspektive wirklich überhaupt nicht verstehe: Wie kommst du darauf aus Sex irgendwas zu deinen Gunsten abzuleiten? Mit 16 war in einer angeschlagenen Beziehung nix ok, nur weil ein Mann den Sex natürlich mitnimmt, man hat nie eine Beziehung nur deswegen zustande bekommen und auch nie jemanden garantiert damit halten können. Dafür habe ich aber schon Männer gesehen, die den Hals nicht voll kriegen können und dann eben an zwei Stellen alles mitnehmen. (Ja .. auch Frauen). Mach diesen Fehler nicht und bleib wachsam. Selbst wenn er eine Internetbekannschaft haben sollte - dann ist er ebenso emotional weg von dir. Im Kopf und im Gefühl stimmt es nicht mehr. Und darauf kommt es an. Und selbstverständlich würde ich erst recht weg fahren wenn ich eine Affäre hätte oder anbahnen wollte und bekomme auch noch Absolution erteilt. Bequemer, sich dann zu treffen kann es wirklich nicht mehr werden. Was auch immer da wirklich läuft oder nicht, in Wahrheit wissen wir das ja alle nicht. Das Verhalten dir gegenüber ist JETZT und in der Realität unter aller Kanone und höchst alarmierend. Und du musst dir überlegen ob du dich weiter wegduckst und dich anpasst und dir das bieten lässt um genau das auch noch nachher bitter zu bereuen. Es gibt zwei Arten von Pfeilen: Den einen bekommst du von deinem Freund von Außen geschossen (respektloses Verhalten, ausnutzen, emotionale Abwesenheit). Den anderen schießt du dir selbst. (Wegducken, anpassen, Verlustangst und ihm damit den weichen Fall mit mit Seil und doppeltem Boden ermöglichen - so was ist kein "kämpfen") Letzterer Pfeil ist deutlich schwerer rauszuziehen. Sicher muss man nicht bei jeder Kleinigkeit alarmiert sein und losschlagen, aber ich denke aus Lebenserfahrung, das an den Warnungen der anderen was dran ist. Eine Affäre wo sich "die Königskinder -noch nicht- treffen, das gilt auch nur für Kopfkino!, konnten, ist kein Stück weniger gefährlich. w50
 
  • #34
Mein Mann (46) ist seit 5 Tagen wie verändert ... Schläft seitdem im Wohnzimmer... Was er in letzter Zeit macht, ist chatten ... Nähe lässt er im Augenblick nicht zu, sagt immer nur er braucht noch etwas Zeit. Aber wieviel Zeit soll ich ihm geben? Hat jemand von euch schon so etwas Ähnliches durchgemacht?

Liebe FS,

was das extreme Verhalten deines Mannes angeht, so muss es sich um etwas Gravierendes handeln, was ihn umtreibt.

Es könnte sein, dass er vom Arzt eine schlimme Diagnose erhalten hat.

Es könnte sein, dass er berufliche Probleme hat. Vielleicht hat er erfahren, dass er seinen Job verliert und steht nun neben sich, weil er nicht weiß wie er danach seine Familie über die Runden bringen oder finanziell klar kommen soll.

Das Verhalten deines Mannes lässt allerdings auch darauf schließen, dass er sich anderweitig verliebt haben könnte.

Die Anzeichen dafür sind, dass er keine Nähe mehr zu dir will, chatten, im Wohnzimmer schlafen, das Haus verlassen, angeblich nicht zu wissen was er will und Zeit zu brauchen, um sich für etwas zu entscheiden.

Dass du ihn noch liebst, wird ihn nicht weiter kümmern, wenn er keine Gefühle mehr für dich hat und dich nicht mehr ertragen kann oder will.

Ist dies der Fall frage dich, ob du auf verlorenem Posten kämpfen willst, denn Liebe kann man nicht erzwingen.
Frage dich, ob du ihm die Zeit geben willst, die er braucht, vielleicht um sich neu mit einer anderen Frau orientieren zu können.
Frage dich, ob du wirklich weiter im Ungewissen sein und abwarten willst, bis er alle Entscheidungen trifft, mit denen du dich dann abfinden musst?

Wenn er nicht bereit ist, mit dir ein offenes Gespräch zu führen, damit du weißt wo du dran bist, - triff du eine Entscheidung.

Ob es etwas Berufliches ist, hättest du vielleicht einen Kollegen von deinem Mann fragen können, wenn du einen kennst.

Hat es nichts mit seinem Job zu tun, überlege dir, ob du so weitermachen-, ob du dich weiter so behandeln lassen- oder ob du stattdessen ein Leben ohne ihn planen willst.

Fordere ihn auf auszuziehen, wenn er deine Nähe nicht mehr ertragen kann und lass dich parallel dazu rechtlich beraten, damit du weißt, wo du finanziell nach einer Trennung oder Scheidung stehen würdest.

Für den, der betrogen oder verlassen wird, ist die Situation immer besonders schlimm, doch es ist nicht das Ende der Welt.

Es gibt auch ein Leben nach der Trennung und das ist nicht selten viel besser, als die Leidenszeit, die man vorher durchgemacht hat.

Es ist deine Entscheidung darüber zu bestimmen, welches Leben du führen willst.
 
  • #35
Haben die letzten 3 Nächte auch miteinander geschlafen.
Seit wann sagt das bei einem Mann etwas über Beziehungsbereitschaft oder Liebe aus? Ich bin ja grundsätzlich nicht der Auffassung, dass man in einer Partnerschaft jeden noch so kleinen Gedanken oder Gefühlsregung mit dem Partner teilen muss. Wenn ich allerdings so wie du, ein extrem schlechtes Bauchgefühl bei meinem Mann haben würde, und er sich derartig geheimnisvoll und verschlossen geben würde, könnte ich mich für Sex auch nicht mehr öffnen. Für mich wäre eine solche Stimmung wie sie zwischen euch besteht, ein absoluter Lustkiller. Ich würde mich zwangsläufig distanzieren.
 
  • #36
Hätte er zugesagt, wenn er eine Affäre hätte?
Meine Meinung: Ja.

Warum sollte er nicht mit Dir wegfahren wenn er eine Affäre hätte? Inzwischen hat er ja auch wieder Sex mit Dir. Weder aus dem Einen noch aus dem Anderen kann man Rückschlüsse darauf ziehen ob er eine Affäre hat oder nicht.

Eine Affäre wo sich "die Königskinder -noch nicht- treffen, das gilt auch nur für Kopfkino!, konnten, ist kein Stück weniger gefährlich.
Wenn nicht sogar noch gefährlicher als eine Affäre mit realen Treffen. Eine reine Internetbekanntschaft bietet viel Spielraum für Projektion. Bei einem realen Treffen könnte die Illusion gleich einer Seifenblase zerplatzen.
 
  • #37
Was auch immer deinen Mann bewegt-er hält es nicht für nötig, seine Partenerin davon in Kenntnis zu setzen.
Ich würde and deiner Stelle auf Distanz gehen, ihm nochmal ein Gesprächsangebot machen und dich ansonsten distanzieren.
Auf keine Fall Sex-bleib bei dir.
 
  • #38
Hallo
Ich kann dir von der anderen Seite berichten. Bei uns bin ich diejenige, die außereheliche Kontakte hat. Und das Verhalten deines Mannes kommt mir bekannt vor. Er fühlt sich ertappt, dass du was mitbekommst.
Ich habe meinem Mann auch gesagt, dass ich keine Gefühle mehr habe für ihn. Aber er hält an mir fest. Wir sind zusammen. Wir haben Sex. Vielleicht hat dein Mann nicht den Mut, dir zu sagen, dass er nicht mehr will und hofft durch sein Benehmen, dass du ihm die Entscheidung abnimmst
 
  • #39
Liebe lilli,

wach auf! Dieser Mann sagt, er liebt Dich seit 1 Jahr nicht mehr!

Das hat NOCH NIE ein Mann "einfach nur so", im Affekt, vor sich hin gesagt. Ein Mann, der das sagt, meint das auch so.

Und Du? Ich glaub' s ja nicht: rennst ihm hinterher, liebkost ihn, schlägst ihm vor, für ein WE wegzufahren???? Das ist ja mega-absurd von Dir!!!!

Ob er - mittlerweile - eine andere Frau hat, ist vollkommen irrelevant. Ebenso, mit wem er chattet (ich tippe ganz stark auf eine Kollegin von ihm, in die er sich verliebt hat, aber das ist Folge seiner Entliebung von Dir, nicht umgekehrt!).

Trennt Euch mit allen Konsequenzen, lasst Euch scheiden, sucht Euch neue Wohnungen, teilt Euch die Versorgung der Kinder gerecht auf!

Nur dann, habt Ihr - vielleicht - in ein paar Jahren die Chance, Euch nochmal neu ineinander zu verlieben. Mit jedem Abwarten und jeder Unterwürfigkeits-Geste von Dir sinkt diese Chance!
 
T

Toi et moi

Gast
  • #40
Was Du erlebst, habe ich genauso erlebt. Bitte passe auf dich auf. Du weiß nicht, in welchen Dramen all das enden kann. Nichts, absolut gar nichts auf dieser Erde kann dieses Prozess stoppen. Du kannst rund um die Uhr mit ihm schlafen, aber es wird sich nicht ändern. Du wirst es sehen. Suche Schutz bei deinen Verwandten, erzähle deinen Eltern davon und hoffentlich helfen sie dir und du brauchst auch gar nicht fragen, weil er dir niemals die Wahrheit sagt und bis Ende dir nur ins Gesicht lügt.
 
  • #41
Was Du erlebst, habe ich genauso erlebt. Bitte passe auf dich auf. Du weiß nicht, in welchen Dramen all das enden kann. Nichts, absolut gar nichts auf dieser Erde kann dieses Prozess stoppen. Du kannst rund um die Uhr mit ihm schlafen, aber es wird sich nicht ändern. Du wirst es sehen. Suche Schutz bei deinen Verwandten, erzähle deinen Eltern davon und hoffentlich helfen sie dir und du brauchst auch gar nicht fragen, weil er dir niemals die Wahrheit sagt und bis Ende dir nur ins Gesicht lügt.
Du hast gesagt, du hast das auch schon durch.

Wir waren Ende Juli fürs WE fort. Es war schön bis wir Sonntag wieder nach Hause gekommen sind. Da ist er gleich mit dem Motorrad weggefahren. Danach war wieder soweit alles in Ordnung.
Habe heute die Kinder von der Schule geholt und wo wir zu Hause waren war mein Mann nicht mehr da und ich habe nur eine Whatsapp bekommen, wo drin stand muss hier mal raus, mach dir keine sorgen bin nach der Physio wieder da. Die Physio ist um 16:50 Uhr. Habe versucht ihn anzurufen, er drückt mich immer weg, auf Nachrichten reagiert er auch nicht. Ich weiß nicht mehr weiter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #42
mach dir keine sorgen bin nach der Physio wieder da. Die Physio ist um 16:50 Uhr. Habe versucht ihn anzurufen, er drückt mich immer weg, auf Nachrichten reagiert er auch nicht. Ich weiß nicht mehr weiter.
Das hast du uns um 16:01 Uhr mitgeteilt. Hier verstehe ich jetzt nicht: Wenn er dir sagt, die Physio ist um 16:50 Uhr und danach kommt er nach Hause, warum du da nicht einfach abwartest. Du könntest immer noch versuchen, ihn zu erreichen, wenn er sich über Gebühr verspäten würde oder gar nicht käme.
Ansonsten ist es so: Wenn du glaubst, er hintergeht dich, wenn du kein Vertrauen mehr haben kannst, weil er immer zwischendurch wegrennt und ohnehin gesagt hat, dass er dich nicht mehr liebt: Was nutzt es dann noch? Diese Ungewissheit macht dir doch das Leben so schwer. Du hast doch keine ruhige Minute mehr, weil sich alles nur noch um ihn dreht: Was hat er nun, warum hat er gerade dieses oder jenes gesagt/gemacht, warum läuft er schon wieder weg ...
Überlege dir gut, wie lange du das noch mitmachen kannst ...
 
T

Toi et moi

Gast
  • #43
Liebe Lili,
Ok, er hat geschrieben, dass er nach seinem Termin wieder nach Hause kommt. Deshalb es ist erst mal keinen Grund zur Panik und vielleicht ist er unterwegs und kann gerade nicht ans Telefon. Trotzdem macht deine Post mich sehr traurig. Auch wenn man es selbst auch alles erlebt hat, trotzdem hofft man, dass bei anderen Familien ein Happy End eintritt. Nun, das Leben ist kein Wunschkonzert. Ich denke, dass du nichts tun kannst. Er ist kein Gefangener und du kannst ihn nicht rund um die Uhr beobachten also musst du vertrauen haben und diese Vertrauen ist nicht mehr da und deshalb hast du Panik. Du kannst nur dich selbst schützen, damit du gesund bleibst und seelisch und körperlich nicht krank wirst. Versuche es zu akzeptieren, lass dir von Deinen Freunden und Verwandten helfen. Sprich mit ihm in Ruhe (wenn es irgendwie möglich ist) und vielleicht ist eine räumliche Trennung auch erst mal heilend. Aber das muss jedes Paar für sich selbst entscheiden aber ich weiß ganz genau wie du dich fühlst. Fühl dich ganz herzlich umarmt.
 
Top