G

Gast

  • #1

Meine Frau trifft sich mit unseren Kindern u mit dem event. Neuen

Meine Frau trifft sich wenn ich nicht da bin mit dem eventuell Neuen Partner. Dabei sind meine kinder 4 und 9. Es sieht so aus als würde sie den neuen testen wie er zu den kindern steht. Meine Frau ist nun hin und her gerissen und will sich zwischen mir und dem neuen entscheiden. Was ist nun die logische Konsequenz??? Soll ich meine Ehe beenden weil ich diesen Zustand nicht ertragen kann. Wie lange soll die Findungssphase dauern?? Oder hat sie sich schon entschieden wenn sie sich nicht für mich entscheidet??

Bin ziemlich fertig und meine Liebe wird so nicht mehr....im Gegenteil...
 
G

Gast

  • #2
Was bietest du deiner Faru? Bist du bereit dich zu ändern? Eine Therapie zu machen? Da liegt der entscheidene Punkt. Von nichts machen, wird nichts an Liebe mehr wachsen.
 
G

Gast

  • #3
Also ich würde mich trennen und um die Kinder kämpfen.
Nichts gegen eine neue Liebe - kann auch innerhalb einer Ehe passieren, aber so respektlos Dir gegenüber zu sein, finde ich schäbig. Diese Frau hat null Gefühl für Dich.
Und die Kinder gleich mit einzubeziehen geht gar nicht.
Meine haben nach 4 Jahren Trennung das erste Mal einen Mann zu Gesicht bekommen, mit dem ich was habe und bei dem es auch nach etwas Festem aussieht.
Würde mich anwaltlich beraten lassen.

w,41
 
G

Gast

  • #4
Nun ja, eine Frau bleibt in der Regel bei dem Mann, der am Meisten für sie tut und ihr damit ein gutes Gefühl schenkt. Frauen suchen Seelenpartner, mit dem sie sich wortlos verstehen können. Begehrt, geliebt und erobert werden, will jeder von uns. Eigentlich ein Machtmittel, wenn man das weiß und sich nicht zu stolz ist, kann man jedes Herz für sich gewinnen.
 
G

Gast

  • #5
Tut mir echt leid für dich und ich frage mich so langsam was mit den Frauen heutzutage los ist.

Will sie den evtl. Neuen schon mal Probefahren. Mir wird schlecht und ich werde es mir nochmal überlegen eine Familie zu gründen.

FS. Setze deine Frau an die Luft. Sie kann ihre Koffer packen und zu ihrem Neuen ziehen.
Die Kinder bleiben bei dir. Gehe zu einem Anwalt und leite alles ein. Aus die Maus.
Deine Frau ist eine Schlampe und ein schlechtes Vorbild für die Kinder. Traurig das die das auch noch alles mitkriegen. Ich würde keinen Gedanken weiter in Richtung Ehe machen. Ich würde sie nur noch entsorgen wollen.
Du bist der Gehörnte. Kämpfe um deine Kinder und suche dir eine anständige Frau.

M31
 
G

Gast

  • #6
Du tust mir sehr leid.
Ich fürchte Du kannst hier nur einen sehr unsauberen Schlußstrich ziehen.
 
G

Gast

  • #7
Warum hältst du deine Ehe aufrecht, wenn sich deine Frau schon mit deinem Nachfolger trifft, sobald du nicht da bist? Und wenn sie ihn sogar schon mit den Kindern bekannt macht?
Bist du sicher, dass er der Neue sein soll und sie nicht einfach nur mit ihm befreundet ist?
 
G

Gast

  • #8
Leider ist es in D nicht möglich, die Frau rauszuschmeißen - aber versuch es trotzdem.

Behalte die Kinder, wechsle die Schlösser aus. Schaffe Fakten - so, wie es Frauen immer tun - und lass dich nicht gequatschen und dir vor allem nicht die Kinder wegnehmen. Sorge für eine Betreuung, sortiere alle finanziellen Dinge, so dass sie an nichts mehr ran kommt. Wobei, wenn sie plant zu gehen, hat sie alles schon gesichtet, kopiert und ausgerechnet. Damit musst du rechnen.

Plane alles sorgfältig, aber schnell und setze sie von heute auf morgen vor vollendete Tatsachen.
So, wie sie mit dir umgeht, das geht garnicht - und die Kinder noch gleich mit einzubeziehen grenzt an seelischer Grausamkeit und Körperverletzung!

Viele Glück, schmeiß sie [mod] raus, sie hat es nicht anders verdient! Und hör nicht auf das Gefasel, was du ihr bieten kannst - alles Blödsinn. Auch Frauen MÜSSEN an einer Beziehung arbeiten, nicht nur Männer

w/45
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #9
Nein, das solltest du nicht tun. Du solltest konsequent sein und deiner Ehe samt Kindern eine Chance geben und das sagst du deiner Frau sofort und unmissverständlich. Sollte sie sich wirklich trennen wollen und einen neuen Partner wählen, dann kannst du die Scheidung einreichen.

Was die beiden, noch kleinen Kinder anbelangt, würde ich den Kontakt mit dem neuen Partner unterbinden. Du hast die Hälfte des Sorgerechtes und entscheidest mit, im Interesse der Kinder.

Deine Frau kann ja dann ihre Spirenzchen im Hotel oder bei dem Lover ihrer Wahl fortsetzen, aber nicht in der gemeinsamen Wohnung und nicht im Beisein der Kinder. Da musst du schon mal einschreiten. Die Kinder haben einen Vater und der bist du.

Da muss deine Gattin schon das im rechtlichen Sinne geforderte Trennungsjahr einhalten und dann erst wird entschieden und beendet. Hoffentlich musst du nicht auch noch ausziehen.
 
G

Gast

  • #10
Lieber FS,

hole dir Beratung, denn es kann doch nicht sein, dass du dir das Verhalten besonders die Vorstellung der gemeinsamen Kinder einem neuen Mann gefallen lässt. Ich würde auch sofort das Jugendamt einschalten und vorher mit der Frau klar reden, dass sie euren Kindern schadet.

Dann ab zum Rechtsanwalt, sich beraten lassen, Scheidung einreichen und sich prof. Hilfe bzw. Coaching holen. Würde ich jeder Frau in gleicher Situation auch empfehlen.

w
 
G

Gast

  • #11
Der FS hat uns nur SEINE Version erzählt. Wie sieht seine Frau wohl die Angelegenheit?

Vielleicht ist die mit dem "eventuellen neuen Partner" nur befreundet und hat gar nicht vor eine sexuelle Beziehung aufzubauen?

Ich bezweifel, dass eine Frau, die den neuen Mann schon ihren Kindern vorgestellt hat noch "hin und her gerissen" ist und nicht weiß, ob sie die Beziehung mit ihrem Nochehemann fortsetzen soll.

Andererseits ist es auch möglich, dass der Bekannte nur ein Freund ist, die Frau sich aber trotzdem von ihrem Mann trennen will.
 
  • #12
Der FS hat uns nur SEINE Version erzählt. Wie sieht seine Frau wohl die Angelegenheit?

Vielleicht ist die mit dem "eventuellen neuen Partner" nur befreundet und hat gar nicht vor eine sexuelle Beziehung aufzubauen?

Ich bezweifel, dass eine Frau, die den neuen Mann schon ihren Kindern vorgestellt hat noch "hin und her gerissen" ist und nicht weiß, ob sie die Beziehung mit ihrem Nochehemann fortsetzen soll.

Andererseits ist es auch möglich, dass der Bekannte nur ein Freund ist, die Frau sich aber trotzdem von ihrem Mann trennen will.
Es liegt in der Natur der Sache des Forums, daß wir immer nur eine Seite kennenlernen.

Vielleicht haben sie gar keine Affäre und der Mann misst nur regelmäßig Fieber bei ihr. Wir wissen es nicht.

Am besten der Fs fährt seine Frau zum Date. Spart sie sich die anstrengende Busfahrt mit den Kindern.
So ein ungehobelter Klotz der Ehemann. Wahrscheinlich hat er sie in die Hände des Anderen getrieben.
Selbst schuld.


Wenn ich mit einer wildfremden Frau treffe ohne das der Anlass für meine Freundin ersichtlich
ist, dann kommuniziere ich vorher, was ich von der wildfremden Frau möchte. Offenheit führt zu Vertrauen.

#9 Das Jugendamt ist keine Ethikkommission
 
G

Gast

  • #13
Also 1. sind es nicht Deine Kindern sondern Eure

2. Wenn ich wüsste, dass mein Partner sich mit einer anderen trifft, wenn ich nicht da bin, würde ich IM VORFELD schon mal das Gespräch suchen, bevor eine Trennung aufgrund einer einseitigen Entscheidung vollzogen wird.

3. Ich wäre sehr regelmäßig zu Hause

4. Ich würde mir den "Neuen" mal zur Brust nehmen und ihm mitteilen, dass er gefälligst die Finger von meiner Frau lassen soll

5. Ich würde entweder die Koffer meiner Frau oder meine eigenen packen, 200.- EUR auf den Tisch legen, die Konten sperren und auf ihren Anruf warten, wenn das Geld alle ist

6. Ich würde in einer solchen Situation sicherlich nicht in einem Singleforum nach Antworten suchen, sondern so langsam mal ein bisschen aktiv werden
 
G

Gast

  • #14
Also erstens: Konten sperren bringt wenig. Wenn ein Trennungsjahr eingeleitet wird, MUSS ein Mann, wenn er denn mehr verdient einer Frau Trennungsunterhalt zahlen gemäß dem Standard der Ehe.
Zweitens:
Schlösser austauschen darf er nicht - es ist auch ihre Wohnung/ihr Haus, Rein theoretisch müsste er sogar dulden, wenn sie im Trennungsjahr nicht auszieht.
Drittens:
Es sind Eure Kinder - also Kinder einfach behalten und Frau rausschmeißen ist nicht. In der Regel sollen die Kinder ihr gewohntes Umfeld behalten, "gewohntes Umfeld" ist meistens vor allem "Mama".
Viertens:
@m31: Was heißt mit den Frauen heutzutage?? Betrug gab es IMMER schon, auch immer schon auf beiden Seiten - 50% der Seitensprünge sind von Frauen, es ist ausgeglichen.
Wir wissen nicht, ob die Frau eine Schlampe ist. Man kann sich auch verlieben, wenn man in einer Ehe ist. Sowas nennt sich Leben. Es gibt auch genug Männer, die sich innerhalb der Ehe verlieben, nicht jeder ist gleich ein Hurenbock, der alles vögelt, was bei 3 nicht auf dem Baum ist.

Ich würde auch das Gespräch suchen. SO wie Du es darstellst, scheint deine Frau sehr egoistisch zu agieren.
Aber ihr solltet mal gemeinsam klären, wohin die Reise gehen soll.
Anwaltlich beraten lassen solltest Du Dich trotzdem.

Es ist wirklich haarsträubend, was manche hier für Tipps geben.
Rein rechtlich nicht durchführbar.

w,40
 
G

Gast

  • #15
Als Vater hast Du ein Wörtchen mitzureden, wenn Deine Angetraute ihren neuen Lover den Kindern vorstellen will. Vor allen Dingen: Was soll das? Und wenn es mit dem nicht klappt, schleppt sie die Kinder dann zum Date mit dem nächsten Typen mit, solange, bis einer den Ersatzpapi spielen will?

Lieber FS, ich würde meiner Frau nicht erlauben, die Kinder mitzunehmen zu solchen Dates. Sie alleine kann ja tun, wozu sie lustig ist und ihr Ego ausleben (muss jedoch mit den Konsequenzen rechnen), dass die Kinder da mit reingezogen werden, kannst Du verbieten - so einfach ist das!

Es bedarf Deiner Zustimmung, und die würde ich ihr nicht geben.

Ich ahne es mal wieder, Du hast was aufgebaut, gehst arbeiten, zahlst Haus und Hof ab - und Madame meint auf einmal, sich "neu verlieben" zu müssen, und Du sollst am besten gleich ausziehen, während sie mit ihrem neuen Lover in dem Haus herummacht, welches Du gebaut hast... Ich weiß, dass das nur Mutmaßungen sind, jedoch habe ich das zigfach im Freundeskreis so erlebt.

Erst will sie ein Haus mit Garten für die Kinder, dann macht Mann sich krumm - und wenn sie das dann hat, muss gleich ein neuer Typ her, einer "für's Herz", denn der eigentliche Mann und Vater ihrer Kinder ist ja mit arbeiten beschäftigt, um ihr den Lebensstandard zu bieten, den sie verlangt. Hat sie das - peng! - her mit dem nächsten. Das habe ich so unglaublich oft im Freundeskreis, und immer zahlt der Mann drauf. Erst baut er das Haus, leistet neben dem eigentlichen Job noch unglaublich viel Eigenarbeit, um die Kosten niedrig zu halten - ist dann alles fertig und muss man nur noch abzahlen und Rücklagen bilden, ist ihr der hart arbeitende Mann nicht mehr "romantisch" genug, und sie sucht sich einen neuen... Sie bleibt im Nest, was der Ehemann ihr erbaut hat - "der Kinder wegen" - und er darf ausziehen, Unterhalt bezahlen, den sog. kleinen "Selbstbehalt" behalten, während der neue Lover in SEINEM Haus aus- und eingeht. So traurig das klingt, aber man sollte nur noch mit Ehevertrag heiraten. Viele meiner Bekannten sind so buchstäblich über die Klinge gesprungen mit ihrem Vertrauen, und Frau, Kinder und Haus los.

Es ist unglaublich, wie egoistisch manche Frauen sind, kein Wunder, dass immer weniger Männer Lust auf Familie in Deutschland haben...
 
G

Gast

  • #16
Was bietest du deiner Faru? Bist du bereit dich zu ändern? Eine Therapie zu machen? Da liegt der entscheidene Punkt. Von nichts machen, wird nichts an Liebe mehr wachsen.
Unglaublich. Die Frau geht fremd und er soll eine Therapie machen? Aber sonst ist alles klar, ja?

Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Auch und gerade eine Frau, die fremdgeht. Das bitte einfach mal zur Kenntnis nehman! Danke.

M 49
 
G

Gast

  • #17
Niemals werde ich Männer wie dich verstehen, die noch verschütteter Milch hinter her heulen, statt sofort zu entscheiden und zu handeln und Punkt. Würde eine Frau das mit mir machen im gleichen Moment hat sie mich für immer gesehen mit oder ohne Kinder spielt dabei keine Rolle. Sie sieht dich als respektloser Hampelmann! Hast du keinen Ehrgeiz und keinen Selbstwert? (m/50+)
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS,
es tut mir leid, was dir passiert ist, aber ich kenne das aus eigener Erfahrung. Ich habe damals für unsere Ehe/Familie gekämpft.
Leider hat alles kämpfen kein Sinn, wenn der Partner nicht mehr will.
Heute komme ich mir doof vor weil ich meiner Exfrau immer wieder verziehen habe.
Ich würde es heute nicht noch einmal machen. Aus meiner Sicht bringt es auch nichts mehr, wenn einmal der Wurm drin ist.
Vielleicht hast du Glück und es funktioniert nochmal für eine (kurze)Zeit.
Lass dich auf gar keinen Fall mehr hinhalten. Stelle ihr sofort ein Ultimatum, du oder der Andere. Wenn Sie sich nicht darauf einläßt, schaffe Fakten und trenne dich. Versucht das Beste für die Kinder herauszuholen.
Am liebsten würde ich meine Exfrau auch nicht mehr sehen oder sprechen wollen, doch da wir Kinder haben, läßt sich das leider nicht vermeiden, sonst würde es zu Lasten der Kinder gehen und das will ich auf gar keinen Fall.
Ich weiß, das es Mut erfordert, einen Schlussstrich zu ziehen, aber solange hinterherlaufen und hoffen dass sie sich für dich entscheidet ist keine Lösung.
Viel Glück bei deiner Entscheidung
M47