• #1

Meine Frau liebt plötzlich eine Frau. Was kann ich tun um Sie für mich zu gewinnen?

Hallo,

ich stehe vor einem großen Problem. Meine Frau und ich haben Ende letzten Jahres geheiratet und nun stehen wir kurz vor der Trennung. Wir haben einige Sachen ausprobieret und das auch mit einer zweiten Frau. Nun das Problem: die beiden Frauen haben sich plötzlich in einander verliebt.
Jetzt möchten Sie es gern miteinander versuchen. Trotzdem verbringen meine Frau und ich sehr viel Zeit miteinander. Und sie ist sich nicht wirklich sicher was sie tun soll... Ehe oder Liebe. Was kann ich tun um Sie für mich zu gewinnen?
 
  • #2
Jetzt möchten Sie es gern miteinander versuchen. Trotzdem verbringen meine Frau und ich sehr viel Zeit miteinander. Und sie ist sich nicht wirklich sicher was sie tun soll... Ehe oder Liebe. Was kann ich tun um Sie für mich zu gewinnen?
Lieber Jeansen

Also erst einmal, ich finde es im Grunde toll, dass ihr beide ein so offenes Ehepaar seid, dass ihr euch getraut habt, herum zu experimentieren. Aber wie das so ist mit Experimenten, man weiss nicht immer, was dabei heraus kommt.
Meine Gedanken hierzu:
1) Sie hat dich geheiratet. Sprich, du warst mal der wichtigste Mensch in ihrem Leben und scheinst ihr immer noch wichtig zu sein.
2) Monogamie und eine traditionelle Ehe war für euch beide vielleicht nicht interessant genug. Da scheint ihr euch beide einig gewesen zu sein und darum habt ihr eine offensichtlich reizvolle Frau dazu geholt.
3) Muss es wirklich ein "entweder - oder" sein? Es hat euch ja nicht gestört, dass ihr nicht immer sexuell exklusiv seid. Die Gefühle für dich sind ja vielleicht nicht weg, nur weil noch neue Verliebtheit da ist. Geht es nicht auch z.B. als polyamouröses Paar/Trio/Quartett? Ich wollte so eine Konstellation gerne einmal probieren. Im schlimmsten Fall geht es schief, aber wenn ihr euch verzweifelt an die Ideen einer traditionellen Ehe klammert, wird's vielleicht auch nicht besser.
Jedenfalls viel Glück. Und sorry, dass du gerade so eine schwierige Zeit durch machst.
 
  • #3
Es ist schwierig. Ich denke ihr habt mit dem dreier eine Grenze geöffnet. Nun ist es "offen" und Ihr könnt nicht mehr zurück (ich denke das ist wie mit Fremdgehen oder perversen Sexualpraktiken.. Wenn die Grenze mal ueberschritten ist..kann man schwer zurück).

Es wird wohl solange ein Dreieck bleiben bis es für einen von Euch drei so schmerzhaft wird dass er aussteigt. Das könntest Du sein. Du darfst Dir eine monogame neue Partnerin suchen.
Deine Frau zu "überzeugen" halte ich für schwierig. Sie hat ihre Wahl getroffen.
Aber Du hast die Wahl ob Du mitspielst oder gehst.
 
  • #5
Na ja Ehe und Liebe sollten eigentlich zusammen gehören und nicht vor einem entweder oder. Du schreibst ziemlich wenig zu Deiner kurzen Ehe, warum, wieso, weshalb. Auf wessen Initiative erfolgte der Dreier? Was willst Du eigentlich? Sie will es ausprobieren und falls es nicht klappt wieder zu Dir zurück? Wenn ich sowas nicht selbst bei einem Ex- Freund vor Jahren miterlebt hätte, würde ich das Ganze für sehr skurril halten. Dabei ging es um 2 Männer und eine Frau. Seine Freundin hatte dann was mit dem Anderen und weg war sie. Seitdem ist mir zumindest bekannt, dass es hier oft um ein Spiel mit dem Feuer geht. Ansonsten hilft halt reden. Was will sie, was willst Du? So ganz verklemmt darfst Du wahrscheinlich auch nicht sein. Also,wenn ich einen Partner hätte, der meint sich in einen anderen verlieben zu müssen, ne sorry, ging gar nicht. Wäre ich echt zu konservativ. Aber das ist hier ja nicht die Frage.
W, 53
 
  • #6
Wie alt ist deine Frau? Ab 50 ist es bei Frauen häufig so, dass sie keinen Mann mehr zum Sex möchten/brauchen, wenn schon genug ärgerliche oder hoffnungslose Liebenenttäuschungen im Raum standen, und ein Frauenhaushalt oftmals eine harmonischere Lösung bietet.

Das Problem solcher sexuellen Ausschweifungen (Dreier, Experimente) ist nun mal, dass man sich damit vergiftet; seine Beziehung, seine Liebe, seinen Sex und man sich fremd verliebt. Das Fremdverlieben ist erstmal eine natürliche Sache, weil man sich immer in das neue Unbekannte verliebt. Daher ist ein Zuholen fremder Personen beim Sex immer damit gesegnet, dass man sich fremd verguckt. Jeder Sex hinterlässt aufregende Spuren, denen möchte man nachkommen. Deswegen war eure Idee, euer Sexleben nach außen zu öffnen, ein Fehler - ihr habt euren heilen Gral der Liebe für jedermann geöffnet und entmächtigt und jeder Idiot konnta da hereinschneien und manipulieren, wie er wollte. Eure Beziehung ist abe reuer Tempel, wo keiner rein darf und geschützt werden sollte.

Die Frage ist vielmehr, wie sollte eure Zukunft aussehen? Hast du mal nach der Ursache geformt und wie willst du diese Probleme lösen? Deine Frau hat erkannt, dass der Umgang, die Liebe, der Sex mit einer Frau harmonischer, liebevoller, verständisvoller, zärtlicher und damit auf gleicher Augenhöhe ist. Du müsstest da einen besseren Aas im Ärmel haben.
Aber immerhin bist du ein Mann und hast Vorzgüge in der Hand, die eine Frau nicht hat.
Du wirst also erstmal in deiner Männerrolle ankommen müssen.

Was ein Mann einer Frau bieten kann, dass er von einer Frau nicht bekommt: Heirat, Kinder, Sex mit echtem Penis, du bist der potenzielle Versorger, Macher, Schaffer, Geldheranbringer, Aufbauer, Handwerker, Gärter. Männer können auch potenzieller besser aussehen als Frauen. Frauen können nicht alles. Entweder erkennst du, dass dies die Rollen ist, zu der du geboren bist, oder du verlierst deine Frau, weil du überflüssig bist.

Ich halte das Leben zu kurz fürs sexuelle Experimente. Stattdessen solltest du auf die klassischen, männlichen Attribute legen. Euer Sexleben war nicht gut, das hätte man aber romantischer, aufregender und mit neuen gemeinsamen Ideen an andere Orte verlagern können. Du hättest dich verändern können und wieder ein begehrenswerter Mann werden können. Auch optisch. Man hätte den Alltag grundlegend ändern können, Mut zu Veränderungen intern haben können, in dem man zuerst an sich arbeitet.

Man gewinnt generell keinen Menschen zurück, weil ein Mensch kein Preis ist. Einzige Lösung ist, männliche Stärke zu zeigen. Bleibe unabhängig, laufe ihr nicht nach, distanziere dich mit gesundem Selbstbewusstsein. Lass sie vollkommen in Frieden, entsage ihr alle Gespräche, Treffen und Austausch. Wenn sie das mit dir haben will, muss sie sich von der anderen Frau lösen und dann bekommt sie dich als Preis dafür.
 
  • #7
uch mit einer zweiten Frau. Nun das Problem: die beiden Frauen haben sich plötzlich in einander verliebt.
Tja, das kann passieren. Warum habt ihr das probiert? Wie war eure Beziehung all die Jahre?
Deine Frau ist auf den Geschmack gekommen, hat sich verliebt. Aber Liebe? Das wäre ich zu bezweifeln.
Habt ihr euch miteinander gelangweilt, dass ihr euch noch eine andere Frau ins Bett holen musstet?
Gib ihr Zeit. Die könnte ja zu ihr ziehen, bis sie sich über ihre Gefühle klar geworden ist.
 
  • #8
Wenn du willst, dass eure Beziehung langfristig eine Chance hat, muss die Entscheidung alleine von deiner Frau getroffen werden. Ein Überzeugen, Überreden oder um die Beziehung kämpfen, könnte sich sonst als Bummerang erweisen.
Sollte sich deine Frau für die andere Frau entscheiden, solltest du das akzeptieren und nicht auf dich beziehen.
 
  • #9
Hallo,

ich stehe vor einem großen Problem. Meine Frau und ich haben Ende letzten Jahres geheiratet und nun stehen wir kurz vor der Trennung. Wir haben einige Sachen ausprobieret und das auch mit einer zweiten Frau. Nun das Problem: die beiden Frauen haben sich plötzlich in einander verliebt.
Jetzt möchten Sie es gern miteinander versuchen. Trotzdem verbringen meine Frau und ich sehr viel Zeit miteinander. Und sie ist sich nicht wirklich sicher was sie tun soll... Ehe oder Liebe. Was kann ich tun um Sie für mich zu gewinnen?
Das ein Partner seine gleichgeschlechtliche Orientierung entdeckt und dann ausleben will ist ja nichts neues. Ungewöhnlich ist es für mich nur, wenn diese Erkenntnis in einer so jungen Ehe durchbricht. Wart ihr vor der Hochzeit schon lange zusammen?

Unabhängig davon schein es dir und deiner Frau mehr um Spaß als um Verbindlichkeit zu gehen. Schmetterlinge und Sex sind für Euch attraktiver als Gegenseitigkeit. Du warst ja auch offen für Dreier Konstellationen bis du auf die Abschußbahn gekommen bist.

Vielleicht kannst du eure Beziehung ja über einen polyamoren Ansatz erhalten bzw. verlängern. Potential ist ja vorhanden, sie verbringt ja nach wie vor viel Zeit mit dir und ist sich unsicher. Vielleicht können dich ja hier Menschen die näher an der polyamoren Ideologie sind besser beraten.

Ggf. stellt sich dann ja auch heraus, dass nicht eure junge Ehe sondern ihre neuen Schmetterlinge ein kurzes Leben hatten.
 
  • #10
Ich kann mir aus deiner Schilderung noch nicht recht ein Bild machen. Ich stelle es mir so vor, dass ihr als Paar eine Frau zum Sex dazu eingeladen habt. Warum habt ihr das gemacht : wolltet ihr beide das, oder geschah es aus Verlustangst?

Jedenfalls war das Erlebnis für deine Frau (und die andere) so besonders, dass sie dich momentan nicht mehr beim Sex dabei haben will? Wollen sie jetzt zusammen ziehen ohne dich? Warum genau steht ihr vor einer Trennung? Sie will sich von dir trennen, um eine Beziehung zu zweit mit der Frau zu führen? Ich fürchte, wenn dem so ist, dann musst du sie ziehen lassen.

Oder willst du dich trennen, weil du mit ihr keinen Sex mehr hast, und den möchtest du jetzt gern, zur Vermeidung der Trennung wiederbeleben? In dem Fall wäre es vielleicht eine Idee, deine Frau einfach erstmal machen zu lassen, während du vielleicht auch woanders Befriedigung suchst (falls du das möchtest)? Denn es scheint mir so, als seid ihr emotional nach wie vor stark zueinander hingezogen. Vielleicht braucht sie einen Freiraum, sich auszuprobieren, damit sie frei zu dir zurück kehren kann. Wenn du den nicht geben kannst oder möchtest, dann musst du sie wohl oder übel ziehen lassen, denn Liebe kann sich nur entfalten, wo sie frei ist, es zu tun.
 
  • #11
Viel machen kannst du ja eh nicht, deine Frau muss für sich herausfinden, was sie will und mit entsprechenden Konsequenzen klarkommen.

Im Prinzip ist es ja nichts anderes, als wäre es ein anderer Mann. Was würdest du dann machen?

Sie offenbart dir, dass sie alles was eine Beziehung ausmacht, mit einem anderen Menschen teilen will - ich finde es spielt eher eine untergeordnete Rolle, welches Geschlecht dieser andere Mensch hat.

Bei einem anderen Mann würdest du sicher auch eine Entscheidung verlangen oder selbst treffen und nicht hilflos dabei zusehen oder?
 
  • #12
Ich muss ja gerade mal etwas schmunzeln:)
Das ist eben das Risiko eines Dreiers: dass sich wer verliebt, was so nicht geplant war. Hätte dir übrigens auch passieren können, dann hätte deine Frau nun ein Problem...Ich weiß schon, warum das nichts für mich wäre!

Nun zu deinem Problem: ich würde auf emotionalen Abstand gehen, mich dabei ihr gegenüber jedoch freundlich verhalten.
Gib ihr den Freiraum und etwas Zeit, um sich zu entscheiden.

Setze dir ein zeitliches Limit, wie lange du maximal auf ihre Entscheidung wartest.
Dann solltest du ihr die Entscheidung abnehmen und dich neu orientieren.
Es sei denn, du möchtest leiden...

Alles Gute,
W39
 
  • #13
Lieber FS,
das ist in meinem Umfeld auch immer das Problem gewesen: Öffnet man die Beziehung, verliebt sich einer doch schnell (einfach, da Sex und Intimität auch Liebe begünstigen, schon wegen der Hormonausschüttungen; oft genug verlieben sich ja Menschen in eine Affäre, obwohl sie doch gar keine Gefühle wollten..). Das ist das Risiko, was man dabei eingeht. Für mich nicht der Hauptgrund, warum ich das nicht möchte in meiner Beziehung, aber einer der Gründe.

Man kann niemanden überzeugen. Sie muss sich entscheiden (es sei denn, ihr lebt als Dreieck weiter; was aber meist mindestens einer der Beteiligten nicht möchte). Du kannst nur abwarten, dich fair verhalten, ihr vielleicht zeigen, was sie an dir und der Ehe hat. Setz sie nicht unter Druck, lass ihr Zeit. Mehr Ratschläge kann man in dieser Situation aber kaum geben.

w, 35
 
  • #14
Guten Morgen,

lieber FS, mich irritiert das. Frisch verheiratet, einen Dreier...ward ihr euch nicht klar darüber, dass so etwas eine Eigendynamik entwickeln kann. Ihr habt scheinbar mit dem Feuer gespielt und alles ausgeblendet, oder naiv gedacht, man kann das gefühlsmäßig trennen, passt schon irgendwie, ist ja nur Spielerei. Bevor man den doppelten Rittberger auf der glatten Piste wagt, sollte man zumindest mal darüber schnacken, was das vielleicht auch bedeuten, ob man das Risiko eingehen will und welche Tragweite es haben könnte. Worüber sprecht ihr in eurer Ehe, wie kommt es, dass ihr bereits schon jetzt vor einem Scherbenhaufen steht?
 
  • #16
Deine Informationen sind etwas dünn um sich ein richtiges Bild machen zu können. Eure Ehe war ja von sehr kurzer Dauer. Wie lange kennt ihr euch? Wie alt seid ihr? Auf wessen Initiative wurde das Experiment gestartet? Das wäre insofern wichtig zu wissen, denn es könnte sein, dass sie sich vorher schon sexuell eher zu Frauen hingezogen gefühlt hat. Weshalb sie dann aber dich erst geheiratet hat, ist mir unklar. Weshalb auch die Dauer eurer Beziehung eine wichtige Information wäre.
Sollte deine Frau mit dem Experiment erkannt haben, dass sie Frauen liebt, hast Du kaum eine Möglichkeit sie zurück zu gewinnen.
Bei sexuellen Präferenzen gibt es ja soweit ich weiß, alle Abstufungen. So kann auch sein, dass sie bisexuell ausgerichtet ist.

Vielleicht ist eine konventionelle Ehe aber auch für euch keine Option, da ihr ja recht frisch verheiratet so experimentierfreudig seid. Ich dachte immer, das machen Paare, wenn es im Schlafzimmer langweilig geworden ist. Vielleicht müßt ihr da euren eigenen Weg entdecken.
 
  • #17
3) Muss es wirklich ein "entweder - oder" sein? Es hat euch ja nicht gestört, dass ihr nicht immer sexuell exklusiv seid. Die Gefühle für dich sind ja vielleicht nicht weg, nur weil noch neue Verliebtheit da ist. Geht es nicht auch z.B. als polyamouröses Paar/Trio/Quartett?
Das ist die Frage, die ich mir beim Lesen ebenfalls gestellt habe. Warum entscheiden? Für dich wird sie wohl auch Gefühle haben, sonst wäre sie nicht unsicher. Und jetzt ist sie VERliebt, keiner weiss, was daraus wird. Auch wenn sich die Option "polyamourös" zu leben erst einmal abenteuerlich anhört, so wäre es vielleicht trotzdem das Gedankenspiel wert?
 
  • #18
Ging einem Freund auch so - sein grosser Traum war ein Dreier mit einer 2. Frau.
Inzwischen geschieden, sie ist mit der Frau zusammen aber immerhin kommen sie gut zurecht und es klappt auch mit den Kindern.
FS, da kannst du wenig machen, warten würde ich dir allerdings nicht empfehlen denn deine Frau hat in der Ehe offenbar etwas vermisst und das wird sie auch wieder falls sie zurück käme.
Das 2. Ende wäre sozusagen vorprogrammiert!
 
  • #19
Warum habt ihr denn experimentiert? War der Sex vorher für deine Frau mit dir unbefriedigend?
Sex ohne echten Penis, aber mit Orgasmusgarantie, kein Gedrängel mehr wegen Sex, der doch unbefriedigend ist, keine schlechte Laune des Partners deswegen mehr ertragen, mehr Verständnis und Unterstützung im Alltag. Es gibt viele Gründe, warum Frau bei Frau bleiben will. Besserer Sex, endlich Orgasmen und echte Gemeinschaft mit Empathie und Unterstützung im Alltag sind häufig ausschlaggebend, nicht mehr zu dem Mann zurück zu wollen. Ach ja und Frauen verlieben sich nun mal oft über befriedigenden Sex und Anteilnahme und Interesse und viel Nähe.
Machen kannst du gar nichts. Das Ding ist gelaufen.
Nicht mal den Versorger, Handwerker etc. spielen hilft. Wenn man eine wirklich gute und feste intensive Beziehung führt, wird jede Mende Energie frei gesetzt. Das kann das Berge versetzen. Sie hat das Optimale für sich gefunden. Steh ihrem Glück nicht im Wege.
 
  • #20
Lieber FS,
zugegeben, ich spekuliere ein wenig aber ich stelle mir folgendes vor: Du und deine Frau, Ihr hattet eine Beziehung, die nicht gut lief. Als Lösung habt Ihr geheiratet mit der Hoffnung, dass die Hochzeit eure Situation positiv beeinflusst. Danach ging es einige Zeit lang ganz gut aber nach und nach war die Luft dann doch endgültig raus. Als letzte Lösung habt Ihr euch einen Dreier ausgedacht und das war sozusagen das endgültige aus für eure Beziehung. Du hast mmn. zwei Möglichkeiten:
1- Trenne dich einfach und lasse es gut sein. Es wird nicht mehr oder
2- Du akzeptierst es und suchst dir auch eine Freundin nebenbei. Also eine vollständige Öffnung der Beziehung.

Obwohl monogame Beziehung sehr weitverbreitet und in meinen Augen das beste Lebensmodel ist, trotzdem gibt es auch andere Lebensmodele und jeder kann sich es so basteln, wie es für ihn am besten funktioniert.

Ich würde die erste Möglichkeit wählen aber ich würde auch niemals einen Dreier zustimmen. Du scheinst offener zu sein. Also lebe so wie du leben möchtest.
 
  • #21
Was ein Mann einer Frau bieten kann, dass er von einer Frau nicht bekommt: Heirat, Kinder, Sex mit echtem Penis, du bist der potenzielle Versorger, Macher, Schaffer, Geldheranbringer, Aufbauer, Handwerker, Gärter. Männer können auch potenzieller besser aussehen als Frauen. Frauen können nicht alles. Entweder erkennst du, dass dies die Rollen ist, zu der du geboren bist, oder du verlierst deine Frau, weil du überflüssig bist.
Nur zur Info: Auch Frauen arbeiten und verdienen ihr Geld und ich bezahle lieber einen Handwerker, Automechaniker oder sonst was und habe ansonsten meine Ruhe statt bei einem Mann zu bleiben nur weil er einen Nagel in die Wand hauen kann - und darum muss ihc ihn dann noch 5x bitten....
Bei so einem Post muss man sich nicht wundern dass die Frau weg rennt, sie wird ja im Gegenzeug nur als laufende Waschmaschine und Thermomix angesehen und sieht potenziell ja eher schlecht aus ;)
 
  • #22
Sie will es mit der Frau probieren - heisst das im Klartext: Junge, du störst?
Wenn du diese Frage mit ja beantworten musst - reiche die Scheidung ein. Denn du kannst nur noch schauen, dass du finanziell ungeschoren aus der Ehe raus kommst. Ohne Kinder und bei der Dauer ist das machbar.
 
  • #23
Genau wegen SOWAS sollte man vorher miteinander REDEN, bevor man eine Dreier macht! Wie alt seid ihr?!
Wenn deine Freundin WIRKLICH bisexuell ist, dann sollte dir auch klar gewesen sein, dass sie sich IN EINE FRAU VERLIEBEN KANN! Und nein, das ist nicht wie in den Pornos, wo Frauen sich nur körperlich geil finden, sondern auch auf der emotionalen Ebene!
Schon x-mal erlebt und jetzt ist das Elend groß.


Du kannst NICHTS tun, denn gegen eine Frau hast du KEINE CHANCE! Denn du bist keine Frau!


Was du tun kannst? Ihr Halt und Zeit geben und dich fragen, was ihr in der Beziehung mit dir fehlt! Mehr nicht!

w.,32, ebenfalls bi und das konsequent und völlig unpornolike..
 
  • #24
Deswegen war eure Idee, euer Sexleben nach außen zu öffnen, ein Fehler - ihr habt euren heilen Gral der Liebe für jedermann geöffnet und entmächtigt und jeder Idiot konnta da hereinschneien und manipulieren, wie er wollte. Eure Beziehung ist abe reuer Tempel, wo keiner rein darf und geschützt werden sollte.
Stimme hiermit vollkommen überein. Sehr guter Beitrag - möchte ich nochmal unterstreichen. Auch unten im Post genannte Lösungsvorschläge. Stilvoller Rückzug, Verfügbarkeit brechen, gerade bleiben.

Viel Glück
 
  • #25
Es ist schon wahr, was hier über die Jahre immer wieder festgestellt wurde: Frauen verlieben sich beim Sex ...

Ich bin wohl zu konservativ, um ausschweifende Sexexperimente gut zu finden. Ich denke immer: Wer verliebt ist, will den Partner/die Partnerin mit niemandem teilen. Wenn ihr Experimentierfreudigen irgendwann alles durchhabt - was ist dann? Kein Kick mehr. Wird es dann sofort langweilig?
Als ich noch ein Kind war, hatte ich Nachbarn, die auch mit einem anderen Paar immer durcheinander liefen: Dreier, Partnertausch ... Lange ging das nicht gut. Die waren schnell wieder getrennt.
 
  • #26
Und sie ist sich nicht wirklich sicher was sie tun soll... Ehe oder Liebe. Was kann ich tun um Sie für mich zu gewinnen?
Zuerst einmal solltest Du analysieren, was hier wirklich Dein Problem ist. Ist es:
1. Der Fakt, daß deine Frau dich möglicherweise ganz verläßt, also mit allem drum und dran, wie Scheidung etc? (verletzter Stolz, Zukunftssorgen, Gefühl des Abgelehntseins etc)
- dann bist du in derselben Situation wie viele andere Männer, deren Frau sich in jemand anders verliebt haben. Lies deren Hilfestellung

2. Deine Frau möcht zwar mit dir verheiratet bleiben (aus Gründen der Versorgungsansprüche oder wegen der öffentlichen Fassade etc.) aber Sex nur noch mit der anderen Frau? d.h. will sie schon mit dir zusammen wohnen aber Sex nur noch mit ihr?
Hier kommt es darauf an, wie fixiert du auf Sex mit DEINER Frau bist. Da ihr eure sexuelle Beziehung durch den Engelsdreier ja bereits geöffnet hattet, denke ich, daß deine Frau angesichts ihrer Verliebtheit und sexuellen Not nichts dagegen einzuwenden haben dürfte, wenn du dir auch eine neue Geliebte (für das Bett) zulegst. Hier wäre eine F+ genau das Richtige.

3. Du bist sauer, daß dich deine Frau nicht mehr ALLEINIG liebt? Nun, da ihr einen Dreier hattet, wird die andere Frau zumindest nicht vor dir zurückgeschreckt sein. Evtl. könntet ihr euer Dreiecksverhältnis kultivieren, indem du deine ablehnende Haltung aufgibst und die beiden Frauen dich in ihr Verhältnis mit aufnehmen.

4. Dein Problem ist lediglich die unsichere Situation aber du stehst ansonsten einem Dreiecksverhältnis offen gegenüber?
Versuche deiner Frau zu vermitteln, daß du nichts gegen ihr (Liebes-)Verhältnis mit der anderen Frau hast und es deswegen nicht bedeutet, daß ihr euch trennen müßtet, sondern daß du den beiden die Freiheit zugestehst ihre Liebe zu leben. Möglicherweise schwankt deine Frau nämlich zwischen Ehe und Liebe, weil sie befürchtet, du würdest die Ehe als Argument gegen ihre Liebe zu der Frau bzw. als Argument für den Abbruch der Beziehung zu der zweite Frau nutzen. Diese Angst solltest du ihr nehmen können.

Ist allerdings Punkt 3 wirklich ein Problem für dich, wird das nicht funktionieren.

5. Du hattest beim Dreier lediglich mit deiner Frau zu tun, die sich wieder überwiegend nur um die zweite Frau gekümmert hat, die aber nichts mit dir zu tun haben wollte? Nun, das ist wirklich ein klassischer Intruder, der nicht am Dreier, sondern an deiner Frau interessiert war und sich eure Neu-GIER zu nutze gemacht hat. Hier sind deine Chancen gering, deine Frau nicht zu verlieren, wenn sie selbst nicht zurück will. Denn jedes Argument gegen die Verbindung deiner Frau mit der Neuen wird deine Frau als Ablehnung ihrer eigenen Person durch dich interpretieren. Da hast du keine Chance, weil Zirkelschluß.

Aber das ist wieder ähnlich Punkt 1.


mMensch50
 
  • #27
Wie alt ist deine Frau? Ab 50 ist es bei Frauen häufig so, dass sie keinen Mann mehr zum Sex möchten/brauchen, wenn schon genug ärgerliche oder hoffnungslose Liebenenttäuschungen im Raum standen, und ein Frauenhaushalt oftmals eine harmonischere Lösung bietet.
Im Umkehrschluss bedeutet das also, dass Männer über 50 nach vielen Enttäuschungen auch lieber nur noch mit Männern Sex haben möchten und so ein Männerhaushalt wesentlich entspannter ist, als ein gemischtgeschlechtlicher Haushalt.
 
  • #28
heilen Gral der Liebe für jedermann geöffnet und entmächtigt und jeder Idiot konnta da hereinschneien und manipulieren, wie er wollte. Eure Beziehung ist abe reuer Tempel, wo keiner rein darf und geschützt werden sollte.
Guten Abend,

beeindruckend und das aus dem Kopf eines Mannes, meine Favoritenliste steht Kopf ;-).

Tja, mit ein paar kurzen Sätzen etwas auf den Punkt gebracht, was tief und nachhaltig bewegt und etwas bewirkt. DAS wird sich immer durchsetzen und möge alles noch so auf dem Kopf stehen. Es tut gut zu lesen und dafür !! Danke !!
 
  • #29
beeindruckend und das aus dem Kopf eines Mannes, meine Favoritenliste steht Kopf ;-)
..das ist doch eine Frau.

Meine Frau und ich haben Ende letzten Jahres geheiratet und nun stehen wir kurz vor der Trennung. Wir haben einige Sachen ausprobieret und das auch mit einer zweiten Frau.
Wäre vielleicht besser gewesen, die Sachen noch vor der Hochzeit auszuprobieren?
Davon abgesehen kann ich deine Frau gut verstehen. So ein Frauenkörper gibt doch einfach viel mehr her. I-)
 
  • #30
Wäre vielleicht besser gewesen, die Sachen noch vor der Hochzeit auszuprobieren?
Ich kann das schlicht auch nicht nachvollziehen. Jetzt heiraten wir eben mal und holen uns, damit es noch prickelnder wird, noch eine andere Frau dazu...Huch? Ist leider schief gegangen, für den Ehemann, also Scheidung. Einfach so, von heut auf morgen verliebt sie sich in eine Frau. Finde ich völlig okay, aber das habt ihr vorher nie bemerkt?
Du schreibst leider ziemlich dürftig und meldest Dich nicht mehr, schade.