• #1

Mein Partner ist doppelt so alt, ist Sex deswegen ein Tabuthema?

Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Partner zusammen, wir haben seit der Hälfte der Zeit nur noch 4-6 x Sex im Jahr. Bevor nun einige geschockt reagieren, Ich bin 34 und mein Partner 61J. Die ersten Jahre sind wir nicht mehr aus den Federn gekommen und seit ca. fünf Jahren ist es so, dass ich gefühlsmäßig echt drunter leide. Wir sprechen auch nie über Sex, wenn das Thema da ist dann heißt es von seiner Seite ,,Ich weiß wenn wir öfter Sex hätten, dann wärst du glücklicher" aber es kommt nie zu einer Veränderung somit würde das Thema Sex zum Tabuthema. Das Problem ist auch, wenn wir mal Sex haben, dann ejakuliert er nach wenigen Sekunden und kann dieses nach eigener Aussage nicht kontrollieren und möchte auch nicht zum Arzt, damit seine Lust (die uns nichts bringt) nicht gedämpft wird. Ich versuche, den Sex so zu halten, das er so lange wie möglich genießt, ohne so schnell zu ejakulieren, jedoch wenn der Penis eindringt, kann er sich nicht mehr halten. Vor lauter "Ich achte auf dich" vergesse ich mich und habe selber seit 6-7 Jahren keinen Orgasmus mehr bei ihm gehabt. Wenn ich meinen Vibrator nicht alle 14 Tage nutzen würde ... wüsste ich nicht, wie sehr es mich noch auffressen würde. Alle paar Monate, wenn seine Lust am höchsten ist, nähert er sich im Bett von hinten an mich heran und fängt an, mit den Händen mich zu streicheln, allerdings nicht länger als 2-3 min. Und möchte dann gerne in mich eindringen, um diese Geschichte nach insgesamt 5 Minuten zu beenden. Wenn es dann mal länger geht (10 min.), dann versucht er, mich mit seinen Fingern intim zu befriedigen und das macht er derart unter Zeitdruck, dass es nie zu einem Orgasmus meinerseits in der Kürze der Zeit kommen könnte. Mir ist dieses Thema extrem unangenehm vor ihm und auch immer zu erwähnen, dass ich keinen Orgasmus habe oder gar unglücklich bin, denn der fehlende Sex und die körperliche Nähe, die einfach nicht da ist, haben mich derart entfremdet, dass es mir bereits unangenehm, ja fast schon peinlich ist, immer wieder zu sagen, was bei mir los ist, auch habe ich das Gefühl, dass es vielleicht sein Alter ist. Ist es mit 61 Jahren normal, dass Mann schnell ejakuliert? Ich bin ratlos und friere ehrlich gesagt neben ihm ein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Er ist impotent. Du musst Dir die Sache mit der Impotenz nicht schwarz-weiß vorstellen Potenz vs. Impotenz, sondern als Graustufen. Er ist ziemlich weit beim Pol Impotenz zu verorten. Die geringe Erektionsneigung und die frühzeitigen Ejakulationen sind die Zeichen einer weitgehenden Impotenz.

Es stimmt nicht mit ihm körperlich. Wenn er nicht zum Arzt geht, wird es nicht besser. Er ist ja auch schon alt. Ginge er zum Arzt, bedeutete das noch lange nicht, dass die Ursache gefunden wird. Potenzprobleme liegen eher selten in einer Störung der Sexualfunktion selbst begründet, sondern sind meist die Folge anderer körperlichen Störungen, die ausstrahlen: Herz-/Kreislauf, Stoffwechsel, Immunsystem ... Alles mögliche kommt in Betracht. Dementsprechend weitverzweigt sind die Möglichkeiten und Fehldiagnosen häufig.

Wenn Du 34 bist, hast Du Dein Leben noch vor Dir. Warum machst Du nichts daraus und trennst Dich? Steckt das Geld dahinter? Ist er Dein Sugar Daddy?
 
  • #4
Liebe TE,

warum bezeichnest Du einen Mann als Deinen Partner, dem es seit 6 Jahren völlig egal ist, was mit Deinen Bedürfnissen ist?

Glaubst Du wirklich, er wüsste in seinem Alter nicht, dass Du neben ihm verhungerst? Er nimmt die Situation so lange mit wie Du still hälst und das auch

Ich versuche, den Sex so zu halten, das er so lange wie möglich genießt, ohne so schnell zu ejakulieren, jedoch wenn der Penis eindringt, kann er sich nicht mehr halten.
er hat doch alles was er will.

Du bist "erst" 34Jahre und besorgst es Dir nur alle 14 Tage mit einem Brummer selber? Da fällt mir nicht mehr viel ein, außer selbst schuld.
 
  • #5
Er ist impotent. Du musst Dir die Sache mit der Impotenz nicht schwarz-weiß vorstellen Potenz vs. Impotenz, sondern als Graustufen. Er ist ziemlich weit beim Pol Impotenz zu verorten. Die geringe Erektionsneigung und die frühzeitigen Ejakulationen sind die Zeichen einer weitgehenden Impotenz.

Es stimmt nicht mit ihm körperlich. Wenn er nicht zum Arzt geht, wird es nicht besser. Er ist ja auch schon alt. Ginge er zum Arzt, bedeutete das noch lange nicht, dass die Ursache gefunden wird. Potenzprobleme liegen eher selten in einer Störung der Sexualfunktion selbst begründet, sondern sind meist die Folge anderer körperlichen Störungen, die ausstrahlen: Herz-/Kreislauf, Stoffwechsel, Immunsystem ... Alles mögliche kommt in Betracht. Dementsprechend weitverzweigt sind die Möglichkeiten und Fehldiagnosen häufig.

Wenn Du 34 bist, hast Du Dein Leben noch vor Dir. Warum machst Du nichts daraus und trennst Dich? Steckt das Geld dahinter? Ist er Dein Sugar Daddy?
Im Gegenteil, Ich bin Alleinverdienerin und habe ehrlicherweise auch etwas Mitleid bekommen, weil er mir zu verstehen gibt, dass er mich sehr liebe und mich nicht verlieren möchte und dass er sicher keine mehr kennen lernt bzw. Die Energie hierfür nicht mehr so hat. Da kommt dann noch ein wenig Mitleid hinzu meinerseits und die immer wiederkehrende Frage 'wie sehr liebst du ihn'? 10 Jahre sag ich mir immer, zusätzlich sind wir auch äußerlich sehr unterschiedlich, Ich bin 177cm. Sportlich. Er ist 161cm. Zierlich und dieses Bild so sagt er lässt ihn als "nicht vollständigen Mann" "nicht ausreichend " fühlen. Obwohl er dieses weiß, wird absolut nicht drüber gesprochen, zudem wird er mir immer etwas fremder, das heißt, wenn es dann einmal sexuell wird, so ist es mir schon fasst unangenehm weil es so extrem selten ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Die ersten Jahre sind wir nicht mehr aus den Federn gekommen
Das kann ich mir schwer vorstellen. Ich dachte ja erst ok... er kann nicht anders und ist einfach eine Niete im Bett, ein schlechter Liebhaber, der nicht weiss, wie es geht.

Aber offenbar warst du früher mit seiner Performance zufrieden ?

Nun kann er nicht mehr, hat aber offenbar auch null Lust, sich um dich zu bemühen. Man kann ja einer Frau auch ohne Erektion viel Freude bereiten.

Auch Männer kommen übrigens in die Wechseljahre.

Aber warum in aller Welt gibst du dich mit einem so viel älteren Mann ab?

Du bist im besten Alter und könntest die jungen knackigen und schicken alle haben. Als ich in deinem Alter war, hatte ich den besten Sex meines Lebens und habe die meisten Erfahrungen gesammelt. Und die meisten Männer über 30 wussten dann auch, wie es geht und wie man eine Frau verführt und waren nicht mehr so linkisch wie 25-Jährige.

Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er sich etwas Mühe geben zum Arzt gehen oder alles andere versuchen, um dich zufrieden zu stellen. Wenn du ihn auch noch finanzierst... klar will er dich nicht verlieren, du stelöst keinerlei Ansprüche und unterhältst ihn noch.

So eine wie dich wird er nie wieder finden, das ist wohl wahr.

Denn welche Frau nimmt einen 30 Jahre älteren Mann, der auch noch zwei Köpfe kleiner ist als sie, den sie aushalten muss un der nicht mal im Bett zu gebrauchen ist?

Was hast du eigentlich von dieser Beziehung?

Du verdörrst und vertrocknest neben dem alten Mann, wirft doch nicht dein Leben so weg aus Mitleid ...

Ich kann gar nicht glauben, dass es sowas gibt oder willst du uns hier auf den Arm nehmen?



W, 47
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Ich bin gerade ein wenig sprachlos. Dein Freund ist 61 und Du wunderst Dich über seine gestörte Sexualfunktion? Der Mann ist 61! Und wie @Andreas1965 geschrieben hat, kann viel dahinterstecken. Aber damit hättest Du doch schon vor 10 Jahren rechnen können. Willst Du so einen älteren Mann noch lange an deiner Seite haben? Du bist 34 und hast noch so viel vor dir. Sei realistisch und wünsche ihm ein schönes Leben.
 
  • #8
Die Frage ist warum du mit einem so viel älteren Mann zusammen bist.
Hast du sonst keine Verehrer oder Möglichkeiten?
Mit 34 ist frau im besten Alter. Willst du keine Familie und Kinder?

Mein Freund ist 67 und kann immer und sehr lange. Inzwischen glaube ich dass er einer der wenigen Ausnahmefälle ist in seinem Alter. Er ist aber auch sehr sportlich und schlank.
Die meisten Männer haben in dem Alter sexuelle Probleme. Warum um Himmels Willen begnügst du dich mit so einem miserablen Sexleben?

Seit 7 Jahren keinen Orgasmus mehr mit ihm gehabt? Du besorgst es dir nur alle 14 Tage mit dem Vibrator? Deine Libido scheint ebenfalls sehr gering zu sein. Mit 34 hatte ich zwei meiner drei Kinder und alle paar Tage schönen Sex.

Ich könnte so nicht leben. Das ist doch total unbefriedigend für dich. Warum setzt du deinen Vibrator nicht beim Liebesspiel mit ihm ein? Er soll dich damit verwöhnen, wenn er es nicht anders kann, und dann kann er ja selber schnell kommen. Irgendwie scheint ihr beide etwas verklemmt zu sein. Warum sprecht ihr nie über den fehlenden Sex?

Geh mit ihm zum Urologen. Es gibt Medikamente für seine Potenzprobleme.

Ich hätte das nie so lange ausgehalten wie du.
Tu was, du vergeudest deine schönsten Frauen-Jahre.
 
  • #9
Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Partner zusammen,
Verstehe ich nicht. Hast Du nicht gewusst, wie alt er 10 Jahre später ist, sorry? Mir wäre dieser Altersunterschied zu groß. Da warst Du 24 und er 51 Jahre alt. Er könnte locker Dein Vater sein.
Du setzt ihn sogar noch unter Druck und empfindest Mitleid statt Liebe.
Jetzt hätte ich auch Probleme damit, ihn zu verlassen. Das ist nur noch grausam. Rate ihm, zum Arzt zu gehen. Da hat @Andreas1965 Recht.
 
  • #10
Nun ja, Mitleid ist denkbar schlechteste Voraussetzung für eine Beziehung. Ausserdem kann es passieren, dass es irgendwann mal nicht passt und deswegen ist die Trennung notwendig. Menschen verändern sich und manchmal verändern sie sich in verschiedene Richtungen. Du kannst und darfst dich trennen, nicht weil impotent ist oder was auch, sondern weil sich nicht partnerschaftlich verhält - seit fünf Jahren beteiligt er sich nicht an der Lösung des Problems, dein Befinden ist ihm egal und Sex findet nur so statt, wann und wie es ihm gefällt. Hör auf an dem Problem zu basteln. Du hast Null von dieser Beziehung. Warum bist du eigentlich Alleinverdienerin?
 
  • #11
Ich denke, dass der Altersunterschied schon ein viel größeres Problem ist, als man denkt. Der Mann könnte theoretisch schon der Vater der FS sein. Auch wenn jetzt hier im Forum schreiben, dass sie einen Partner über 10 Jahre älter haben, ist dies nicht die Regel in der Bevölkerung. Nur weil sein hier vielleicht 20 oder 30 Frauen dies schreiben, heißt es ja nicht, dass 20 oder 30 Millionen Deutsche es genauso haben.

Bei mir(56) war die jüngste Partnerin JG 1967 und die älteste JG 1960. Vielleicht möchte die FS auch noch Kinder und der Mann möchte keine Kinder mehr. Möchte die FS noch einen regelmäßigen Orgasmus und auch noch Kinder, dann wäre ein Partner Ü35 eventuell auch die bessere Wahl, aber das muss sie selber entscheiden, ob sie sich trennen möchte. Ich möchte keine Frau, die über 20 Jahre jünger ist wie ich
 
  • #12
st es mit 61 Jahren normal, dass Mann schnell ejakuliert?
Liebe FS,
dass Du Dir mit 24 Jahren nicht vorstellen konntest, dass die sexuelle Performance bei ü60-jährigen im freien Fall nach unten ist, sei Dir nachgesehen. Dass Du aber im 10 Jahren nichts dazugelernt hast und mit Mitte 30 kein Stück schlauer geworden bist, darübr kann man nur den Kopf schütteln.

Versuch nicht in irgendwelchen Internetforen zum Erkenntnisgewinn zu kommen (da können alle immer und je älter desto besser), sondern versuch es mal mit medizinischer Fachliteratur. Es gibt sexuelle Befriedigung auch jenseits von Penetration und Ejakulation. Vielleicht solltet ihr euch damit mal befassen, weil fitter wird er nicht mehr.

Ich bin Alleinverdienerin ..... Ich bin 177cm. Sportlich. Er ist 161cm. Zierlich und dieses Bild so sagt er lässt ihn als "nicht vollständigen Mann" "nicht ausreichend " fühlen.
Also: er ist nahezu impotent, er ist 30 Jahre älter (also auch nicht mehr der Attraktivste), er hat kein Einkommen, er ist ein Winzling mit Minderwertigkeitskomplexen ...
Ich lese nun kein positives Wort über ihn, außer dass er sagt, dass er Dich liebt. Das allein langt, damit Du 10 Jahre in der Beziehung bleibst und zunehmend frustriert wirst? Vielleicht solltest Du fairnesshalber mal gucken, was bei Dir alles nicht ok ist, weils Du so lange so eine unbefriedigende Beziehung führst.
Ich glaube, Du willst hier nur einen Shitstorm auf ältere Männer provozieren.
 
  • #13
Wenn ich meinen Vibrator nicht alle 14 Tage nutzen würde ... wüsste ich nicht, wie sehr es mich noch auffressen würde.
Warum befriedigt er Dich nicht mit dem Vibrator ... Okay, er hat generell keine Lust auf Sex außer 6 Mal im Jahr, also kannst Du Dich auch um Dich selbst kümmern, wenn Du was willst. Er würde es ja sowieso ohne Spaß tun.

Mitleid ist eine blöde Motivation für eine Partnerschaft. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Du nagelst Dich an ein Kreuz, das gar nicht sein müsste, wenn Du ihn nicht mal liebst, sondern ihm nur nicht wehtun willst mit einer Trennung. Und der "Witz" dabei ist, dass Du dabei einfach nur Lebenszeit verschwendest. Es wird Dir natürlich NICHT gedankt, weil niemand will, dass ein anderer aus Mitleid dableibt - denke ich mir, weil ich davon ausgehe, dass jeder einen kleinen Funken Stolz in sich hat. Und selbst wenn er es Dir dankt - bist Du Therapeutin?
Du verschonst ihn mit Wahrheiten, weil Dir das Thema unangenehm ist, und er hat anscheinend was davon, weil er gern in der Beziehung bleiben will und sich durch Deine Hemmung, es richtig zu thematisieren, beruhigen kann, dass es Dir ja anscneinend auch nicht so wichtig ist.

Was ich nicht so recht verstehe: Die erste Zeit seid ihr nicht aus den Federn gekommen. Also ist er ja ein sehr guter Liebhaber.
Seit einigen Jahren aber ist der Sex für Dich absolut unbefriedigend, selbst wenn er mal stattfindet. Also müsste er ja wissen, dass Du nicht befriedigt bist, dass es Dir nicht gefällt, dass Du keinen Orgasmus bekommst. Wie erklärt er sich das? Oder ist es ihm gar nicht wichtig - wie kann er dann anfangs ein guter Liebhaber gewesen sein? Siehe auch:
Wenn es dann mal länger geht (10 min.), dann versucht er, mich mit seinen Fingern intim zu befriedigen und das macht er derart unter Zeitdruck, dass es nie zu einem Orgasmus meinerseits in der Kürze der Zeit kommen könnte.
Das konnte er doch dann aber früher schon nicht.

Wie dem auch sei, ja zehn Jahre schöne? Beziehung will man auch nicht einfach beenden. Aber ich sehe hier eigentlich keinen Mann, der sich einen Kopf macht um seine Partnerin. Ja, sie ist unzufrieden, aber tja, was soll man machen.

Was hat er für ein Frauenbild? Anscheinend eins, in dem vorkommt, dass frau sich sehr bemüht um ihren Mann, er sich aber nicht um sie?
 
  • #14
Liebe Yazzi

Kann es sein, dass es ausser dem Sex noch andere Probleme gibt in eurer Partnerschaft, wenn ein so grosser Altersunterschied besteht? Gibt es noch andere Tabuthemen?
Wie stellt ihr beide euch denn die nächsten 10 Jahre so vor.. ist die Idee, dass du jetzt einfach weiter leidest und nie mehr über Sex redest, währenddem du gleich auch noch die letzten Jahre verpasst, in denen du Kinder bekommen könntest?
Im Gegenteil, Ich bin Alleinverdienerin und habe ehrlicherweise auch etwas Mitleid bekommen, weil er mir zu verstehen gibt, dass er mich sehr liebe und mich nicht verlieren möchte und dass er sicher keine mehr kennen lernt bzw. Die Energie hierfür nicht mehr so hat.
Überspitzt formuliert: Du musst jetzt also lebenslang bei ihm bleiben, weil er so klein und arm ist und keine Energie hat für Arbeit, befriedigenden Sex, Arztbesuche, oder um sich eine andere Frau zu suchen.. schön, dann wäre ja alles geklärt. Wenn ihr beide das unter Liebe verstehen wollt, ist doch alles gut.
 
  • #15
Ich bin jetzt mal ganz fies. Wir hatten hier vor kurzem einen Thread, in dem es um den Nutzen eines Mannes geht.
Welchen "Nutzen" hat der Mann für die FS? Oder für irgendeine andere Frau?
Ist er jung und knackig und nett anzusehen? Nein.
Ist er ein traumhafter Liebhaber? Nein.
Kann man mit ihm über alles reden? Nein.
Bringt er viel Geld nach Hause? Nein.
Tut er irgendetwas für die FS? Nein.
Bereichert er in irgendeiner Weise das Leben der FS? Nein?

Warum zum Teufel bleibt eine Frau im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte bei so einem Typen?
Demnächst "darf" sie ihn noch pflegen und in einigen Jahren fragt sie sich, was sie eigentlich vom Leben gehabt hat. Weniger als nichts.
Das ist doch keine Beziehung, keine Liebe, keine Freundschaft. Sonst könnten sie doch über die Probleme reden.
Und Mitleid? Nun Mitleid habe ich auch mit herrenlosen Katzen. Die sind wenigstens dankbar für Futter und Zuwendung.
Da suche ich mir doch nicht einen Kerl, der mit dem Leben und dem Alter nicht klar kommt und mir die jungen Jahre meines Lebens unwiederbringlich stiehlt. Einfach nur gruselig. Ich hoffe, es ist ein Fake.
 
  • #16
Das kann ich mir schwer vorstellen. Ich dachte ja erst ok... er kann nicht anders und ist einfach eine Niete im Bett, ein schlechter Liebhaber, der nicht weiss, wie es geht.

Aber offenbar warst du früher mit seiner Performance zufrieden ?

Nun kann er nicht mehr, hat aber offenbar auch null Lust, sich um dich zu bemühen. Man kann ja einer Frau auch ohne Erektion viel Freude bereiten.

Auch Männer kommen übrigens in die Wechseljahre.

Aber warum in aller Welt gibst du dich mit einem so viel älteren Mann ab?

Du bist im besten Alter und könntest die jungen knackigen und schicken alle haben. Als ich in deinem Alter war, hatte ich den besten Sex meines Lebens und habe die meisten Erfahrungen gesammelt. Und die meisten Männer über 30 wussten dann auch, wie es geht und wie man eine Frau verführt und waren nicht mehr so linkisch wie 25-Jährige.

Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er sich etwas Mühe geben zum Arzt gehen oder alles andere versuchen, um dich zufrieden zu stellen. Wenn du ihn auch noch finanzierst... klar will er dich nicht verlieren, du stelöst keinerlei Ansprüche und unterhältst ihn noch.

So eine wie dich wird er nie wieder finden, das ist wohl wahr.

Denn welche Frau nimmt einen 30 Jahre älteren Mann, der auch noch zwei Köpfe kleiner ist als sie, den sie aushalten muss un der nicht mal im Bett zu gebrauchen ist?

Was hast du eigentlich von dieser Beziehung?

Du verdörrst und vertrocknest neben dem alten Mann, wirft doch nicht dein Leben so weg aus Mitleid ...

Ich kann gar nicht glauben, dass es sowas gibt oder willst du uns hier auf den Arm nehmen?



W, 47
Ich kenne mich gar nicht alleine denn als ich ihn kennen lernte war ich 23J. gerade mal 6monate aus der ersten und letzten Beziehung raus. Ich muss ganz ehrlich sagen das es mir die Tränen in die Augen treibt wenn ich hier lese wie anscheinend dumm ich noch immer bin.
 
  • #17
Ich wünsche mir, Du bist nicht echt, ansonsten muss ich wirklich meinen Kopf schütteln.
Das viele Männer ab 50+ Potenzprobleme haben, ist kein grosses Geheimnis. Da muss man nur mal ein paar medizinische Studien lesen.
Dass kleine Männer es schwerer auf dem Partnermarkt haben, wenn sie keine Multimillionäre sind, ist auch kein grosses Geheimnis. Das mittellose Männer, die eine Versorgerin suchen praktisch null Chancen haben, weiss auch jeder, es sei denn sie sehen aus wie George Clooney.
Du bist eine junge, sportliche attraktive Frau und hast einen kleinen, alten und mittellosen Mann. Und du schreibst noch dazu, dass ihr nicht wirklich offen miteinander reden könnt, also scheint die Partnerschaft jetzt auch nicht so bombig zu sein.
Was willst du mit diesem Partner???
Ich verstehe es nicht. Das Leben ist zu kurz für diese Verschwendung.
Du gibst dich aus Mitleid auf. Zu ihm würde ei Partnerin im passenden Alter um die 60 gut sein, da wäre auch die Impotenz vielleicht nicht mehr so dramatisch.
Ich bin 46 und möchte keinen 61jährigen, man ist doch in völlig unterschiedlichen Lebensphasen. Das wird dir nun an der Ecke durch die Impotenz bewusst.
Lebe dein Leben, aber doch mit einem passenden Partner. Wenn du 50 bist, ist er ein Greis. Willst du das?
 
  • #18
Also ich finde den Altersunterschied schon extrem. Aber das muss jeder selbst wissen. Ich denke, es ist durchaus normal, dass bei Männern häufiger Impotenz ins Spiel kommt in dem Alter. Und man da auch nicht immer unbedingt was machen kann. Du musst dich wahrscheinlich damit abfinden, dass er eben jetzt älter und kränker wird und du ihn in 15, 20 Jahren pflegst und Sex da gar keine Rolle spielt, während du noch im fitten Alter bist mit anderen Bedürfnissen. Ich denke, darüber hast du dir mit 23 noch keine Gedanken gemacht. Aber du solltest schon wissen, was du im Leben noch willst. Wollest du Kinder? Hast du da wegen ihm drauf verzichtet? Ich hoffe nicht.
Du bist so viel jünger, dass du auf jeden Fall nicht dein ganzes Leben mit ihm verbringen wirst. Daher solltest du dir darüber klar sein, ob du ihn so sehr liebst und ob du auf Sex verzichten kannst, und es okay findest, dass du diese besten Jahre (ich bin 37 und empfinde es so - erwachsen, eigenes Geld, ich kann reisen, bin gesund,..) dieser Beziehung schenkst, oder nicht. Das ist allein deine Entscheidung und niemand darf dich dafür dumm nennen. In deinem Beitrag klingt aber nichts nach riesiger Liebe oder positiven Seiten an ihm, die das Negative aufwiegen.
w, 37
 
  • #19
Ich muss ganz ehrlich sagen das es mir die Tränen in die Augen treibt wenn ich hier lese wie anscheinend dumm ich noch immer bin.
Naja aber woher kommt das? War er für dich die große Liebe damals, hat er sich so verändert oder wie kommt es, dass du keine Ansprüche stellst?


(Was) haben denn deine Freunde und Verwandten zu dieser Beziehung schon vor zehn Jahren gesagt?

Du verdienst offenbar genug für zwei... warum glaubst Du denn, nicht alleine leben zu können?
 
  • #20
Ich muss ganz ehrlich sagen das es mir die Tränen in die Augen treibt wenn ich hier lese wie anscheinend dumm ich noch immer bin.
Liebe Yazzi
Ich wollte dich nicht verletzen mit meinem Post. Nur etwas wach rütteln.
So wie du eure Beziehung beschreibst, versteht man als Leser*in ganz einfach nicht, weshalb du noch mit ihm zusammen bist. Die einzige Emotion, die du ganz klar ihm gegenüber benennen kannst ist: Mitleid. Und Leid, das auch noch.
Vielleicht übersehen wir alle ja was? Vielleicht gibt es da ein Fundament für eure Beziehung, was jetzt noch gar nicht zur Sprache kam?
Ansonsten denke ich, für einen Menschen, der einem etwas bedeutet, kann man ja durchaus da sein, auch im Alter, auch in einer Depression (er klingt für mich nicht grade glücklich und zufrieden).
Aber ich als Leserin frage mich, warum das deine Beziehung ist und nicht z.B. eine platonische Freundschaft.
Mir geht es nicht darum, dass ein Mensch einen "Nutzen" erbringen muss. Aber man muss sich auch drauf achten, dass man nicht ausgenutzt wird.
 
  • #21
Liebe Yazzi, ich glaube nicht das du dumm bist...du warst 23 als du mit deinem reifen Partner zusammengekommen bist...du warst die schöne junge und er der tolle Hecht der vermutlich dir sagt wo es im Leben lang geht....
Nun ihr seit älter geworden, reifer...du sozusagen erwachsen und er hat einen andern Lebensabschnitt begonnen....
Das er keinen Sex mehr will und sich auch ohne Errektion nicht bemüht um Dich sagt auch vieles aus...
Das er keine andere mehr findet oder die w Energie fehlt eine andere zu suchen, ist für mich auch keine Liebeserklärung...eher bequem und jämmerlich...
Wenn ich jemanden liebe und er mich liebt will ich das auch spüren. Denke für dich nach ob es Liebe oder Gewohnheit ist und triff die Entscheidung mit der du glücklich bist!!!
 
  • #22
Die Frage ist warum du mit einem so viel älteren Mann zusammen bist.
Hast du sonst keine Verehrer oder Möglichkeiten?
Mit 34 ist frau im besten Alter. Willst du keine Familie und Kinder?

Mein Freund ist 67 und kann immer und sehr lange. Inzwischen glaube ich dass er einer der wenigen Ausnahmefälle ist in seinem Alter. Er ist aber auch sehr sportlich und schlank.
Die meisten Männer haben in dem Alter sexuelle Probleme. Warum um Himmels Willen begnügst du dich mit so einem miserablen Sexleben?

Seit 7 Jahren keinen Orgasmus mehr mit ihm gehabt? Du besorgst es dir nur alle 14 Tage mit dem Vibrator? Deine Libido scheint ebenfalls sehr gering zu sein. Mit 34 hatte ich zwei meiner drei Kinder und alle paar Tage schönen Sex.

Ich könnte so nicht leben. Das ist doch total unbefriedigend für dich. Warum setzt du deinen Vibrator nicht beim Liebesspiel mit ihm ein? Er soll dich damit verwöhnen, wenn er es nicht anders kann, und dann kann er ja selber schnell kommen. Irgendwie scheint ihr beide etwas verklemmt zu sein. Warum sprecht ihr nie über den fehlenden Sex?

Geh mit ihm zum Urologen. Es gibt Medikamente für seine Potenzprobleme.

Ich hätte das nie so lange ausgehalten wie du.
Tu was, du vergeudest deine schönsten Frauen-Jahre.
Ich Arbeite von zuhause aus (überwiegend am pc 7Std. Tgl.) deswegen ist ein vernünftiges soziales Leben mit Freunden auf der Strecke geblieben und findet gar nicht statt. Ich habe mich bislang keiner "Freundin" oder irgendwem anvertrauen können auch gehe ich kaum alleine raus weil er überall (Einkaufen, Gassi runden ect.) Dabei ist.
 
  • #23
Ich kenne mich gar nicht alleine denn als ich ihn kennen lernte war ich 23J. gerade mal 6monate aus der ersten und letzten Beziehung raus. Ich muss ganz ehrlich sagen das es mir die Tränen in die Augen treibt wenn ich hier lese wie anscheinend dumm ich noch immer bin.
Dann fang doch mal an, zu denken und nicht mehr 'dumm' zu sein. Du bist unerfahren und naiv. Dumm finde ich zu hart.
Finde dein Selbstbewusstsein und Achtung wieder, hab Spaß, mach' das was Du willst und lebe! Du bist nicht verantwortlich für ihn! Wünsche ihm ein schönes Leben und trenne dich. Dann überlege doch mal, was Du von einer Beziehung erwartest. Welche Dinge sind ein NoGo? Danach handelst Du beim nächsten Mann. Wenn er deine Standards nicht erfüllt, hat ER Pech gehabt. Und um Gottes Willen: Bitte keinen Mann der 10 Jahre älter ist als Du.
Du bist zu vielem fähig, auch wenn Du jetzt noch nicht dran glaubst.
 
  • #24
Also ich finde den Altersunterschied schon extrem. Aber das muss jeder selbst wissen. Ich denke, es ist durchaus normal, dass bei Männern häufiger Impotenz ins Spiel kommt in dem Alter. Und man da auch nicht immer unbedingt was machen kann. Du musst dich wahrscheinlich damit abfinden, dass er eben jetzt älter und kränker wird und du ihn in 15, 20 Jahren pflegst und Sex da gar keine Rolle spielt, während du noch im fitten Alter bist mit anderen Bedürfnissen. Ich denke, darüber hast du dir mit 23 noch keine Gedanken gemacht. Aber du solltest schon wissen, was du im Leben noch willst. Wollest du Kinder? Hast du da wegen ihm drauf verzichtet? Ich hoffe nicht.
Du bist so viel jünger, dass du auf jeden Fall nicht dein ganzes Leben mit ihm verbringen wirst. Daher solltest du dir darüber klar sein, ob du ihn so sehr liebst und ob du auf Sex verzichten kannst, und es okay findest, dass du diese besten Jahre (ich bin 37 und empfinde es so - erwachsen, eigenes Geld, ich kann reisen, bin gesund,..) dieser Beziehung schenkst, oder nicht. Das ist allein deine Entscheidung und niemand darf dich dafür dumm nennen. In deinem Beitrag klingt aber nichts nach riesiger Liebe oder positiven Seiten an ihm, die das Negative aufwiegen.
w, 37
Da er bereits 51 war als wir uns kennenlernten und bereits 3 Kinder hat wollte er ziemlich wenig darüber wissen nochmal Kinder zu bekommen. Und Ja ich merke es jetzt das ich mich bei jedem kinderwagen umdrehe und nach jedem Kinderlachen mitlache und meine Sehnsucht nach einem Kind unerwartet groß ist. Ich habe mir überhaupt keine Gedanken gemacht mit 24J was in 10 Jahren ist oder wird. Ich fühle mich grauenhaft.
 
  • #25
Ich Arbeite von zuhause aus (überwiegend am pc 7Std. Tgl.) deswegen ist ein vernünftiges soziales Leben mit Freunden auf der Strecke geblieben und findet gar nicht statt. Ich habe mich bislang keiner "Freundin" oder irgendwem anvertrauen können auch gehe ich kaum alleine raus weil er überall (Einkaufen, Gassi runden ect.) Dabei ist.
Ja er hat dich ganz und gar....er ist dein Leben..
Es tut mir weh das so zu lesen.
Aber du hast sie Wahl deine Zukunft zu gestalten, denn wenn du so erzählst ist er ein aufgeblasenener Kerl, denn ausser seinem Ego hat er nichts ..
Überlege wirklich gut ob du das noch jahrelang mitmachen willst ...
 
  • #26
Liebe Yazzi
Du bist 34. Das ist doch ein gutes Alter, sein Leben zu reflektieren und sich die Frage zu stellen "Will ich das alles eigentlich"?
Meine Vermutung ist, dass es ganz wichtig ist, sich jetzt nicht mehr einfach so treiben zu lassen und abzuwarten. Jetzt bist du gefragt.
Du klingst verzagt, wie jemand der sich in einem Abhängigkeitsverhältnis befindet.
Er möchte dies nicht, er möchte das nicht, er ist immer dabei.. jedoch, er ist nur so mächtig, wie du ihn machst. Du hast einen Job, eigenes Geld, vermutlich auch fruchtbare Eizellen usw. Sprich, du musst dieses Leben nicht leben!
Oder was befürchtest du, wenn du dich trennen würdest? Was sind vielleicht auch für Ängste da?
 
  • #27
Ach, das ist schwierig. Und man muss den Mann jetzt auch nicht schlecht machen! Obwohl er älter, kleiner und ärmer ist, kann er liebenswert sein! Er war wohl gut für dich, und ich kann eine solche Liebe verstehen. Weißt du, ich war vor meiner jetzigen Beziehung auch 5 Jahre mit einem 15 Jahre älteren Mann, der kleiner und ärmer war als ich, schwerbehindert, schon ein Kind hatte und keine mehr wollte, sehr glücklich zusammen. Wir haben uns geliebt und waren gut füreinander, er war und ist ein guter und schöner Mensch und so was wie mein Seelenverwandter. Allerdings sind wir beide sehr vernünftig und haben öfters theoretisch darüber gesprochen, dass unsere Beziehung wohl nicht für immer ist, denn vieles konnte ich mit ihm nicht. Ich bin ein sportlicher Outdoor-Mensch, abenteuerlustig, sehr positiv. Er konnte da wegen seines fehlenden Beines und der Schmerzen nicht so mitmachen, hatte eine traurige und depressive Seite (verständlich, wenn jeder Schritt im Leben so anstrengend ist). Ich wünsche mir irgendwann eine Familie und will was aufbauen, er hat Ehe und weitere Kinder für sich ausgeschlossen. Trotzdem war er damals der richtige Mensch und gut für mich, ich bereue nichts. Wir haben uns dann in Frieden getrennt und sind noch immer befreundet. Hätte ich die Entscheidung nicht selbst getroffen, um mir die Chance auf das Leben zu geben, das ich leben möchte, hätte er mich spätestens in zwei Jahren, meinte er, sowieso weggejagt, denn er wollte mich immer nur glücklich sehen und nicht zulassen, dass ich für ihn für immer auf etwas verzichten muss. Trotzdem fiel es mir schwer, denn ich wusste, dass ich die Liebe seines Lebens war, und es tat mir sehr leid, ihn zu verlassen, ihn allein zurück zu lassen -- ich würde bestimmt wieder einen Partner finden, für ihn aber würde das viel schwieriger sein, vielleicht muss er für immer alleine bleiben. Das tat mir unendlich leid, man fühlt so eine große Verantwortung und Mitleid. Aber du solltest mit keinem Menschen aus Mitleid zusammen sein. Das würde er nicht wollen, wenn er dich liebt. Für mich war es die richtige Entscheidung, wir haben sie gemeinsam getroffen. Ich meinte, wir können ja trotzdem noch miteinander reden und in Kontakt bleiben, aber die romantische und sexuelle Liebe möchte ich mit einem anderen Mann leben. Und diesen Mann habe ich dann getroffen und es ist jetzt alles so wunderschön und leicht, ich kann mich total ausleben, wir gehen zusammen schwimmen, Rad fahren und laufen, der Sex ist großartig -- ich liebe alles an diesem Mann! Vielleicht solltest du auch gehen. Wenn dein Partner dich wirklich liebt, respektiert und schätzt, wird er verstehen, dass du als junge Frau noch was anderes erleben willst, das er dir nie wird geben können. Das weiß er doch bestimmt im Grunde auch schon lange. Könnt ihr denn offen miteinander über euch und eure Beziehung/Zukunft reden? Eine Beziehung sollte für beide eine Bereicherung und leicht und schön sein, nicht mit persönlichen Opfern verbunden.
w25
 
  • #28
Also als ich deinen Post gelesen habe, hat in mir alles geschrien "NIMM DOCH MICH!"
Ganz ehrlich, es ist teilweise echt schwer eine Partnerin zu finden, die einen Mann mit (einem) Kind akzeptiert und die nicht Hauptschule und "joa, ich weiß nicht was ich mit meinem Leben anfangen soll"-ist. Und ich bin in deinem Alter, beruflich gesichert und 1,92/normale Figur!!

Wenn er schon deutlich älter ist, dann sollte er seine Liebe nicht nur mit Worten zeigen, sondern auch mit Taten! Und dafür alles tun, dass sein Körper möglichst lange "gut" funktioniert.
Ich kann verstehen, dass 10 Jahre eine lange Zeit ist und die Beziehung zur Gewohnheit geworden ist. Aber du merkst es ja selber, dass es nur in eine Richtung geht, bergab!
Wenn du nicht glücklich bist und dein Partner (egal wie alt) dich wirklich liebt, dann muss er es entweder probieren zu ändern oder im Extremfall dich "freigeben"!

m,33
 
  • #29
Ich Arbeite von zuhause aus (überwiegend am pc 7Std. Tgl.) deswegen ist ein vernünftiges soziales Leben mit Freunden auf der Strecke geblieben und findet gar nicht statt. Ich habe mich bislang keiner "Freundin" oder irgendwem anvertrauen können auch gehe ich kaum alleine raus weil er überall (Einkaufen, Gassi runden ect.) Dabei ist.
Hm🤔. Also ich will jetzt nicht auch noch in die Kerbe reinhauen.
Aber auch mir sind bestimmte Dinge unverständlich.
Damit meine ich nicht so sehr den riesen Altersunterschied, ich war schon zweimal ein paar Jährchen mit jemandem zusammen, der 25 Jahre älter war. Im Gegensatz zu den meisten hier finde ich das nicht den riesen Aufreger, obwohl ich auch zustimme, dass das nichts dauerhaftes werden kann und man sein Leben nicht auf einer Zukunft mit diesen alten Männern aufbauen sollte. Ich meine, die kann ma ja nirgendwo mit hinnehmen, wo gleichaltrige mal eine Fete feiern oder so. Da passen die Lebenswelten und -phasen einfach nicht zusammen. Die ganzen Partybilder sehen dann ja auch ziemlich doof aus, der alte Bock zwischen den jungen Hühnern. Trotzdem kann man auf alten Schiffen sehr gut das Segeln erlernen. Na gut, auf deinem alten Schiff nun nicht gerade, aber normalerweise sind solche älteren Männer ziemlich gut für sehr junge Frauen, um sexuell anregende Erfahrungen jenseits des Hoppelhasentums zu sammeln.

Ich meine eher, dass mir schleierhaft ist, dass du dich als junge Frau in so ein Leben hast pressen lassen. Alter Mann, mit schon 3 vorhandenen Kindern, viel zu klein, der Typ, Gassirunden mit Hund, keine Freunde, überall ist er dabei.
Das klingt so, als würdest du ein Oma- Leben führen. Nun auch noch nicht mal mehr Sex. Absolut spießig und langweilig. Und darauf hast du dich mit 24 eingelassen. Was war damals mit dir los?
Ich vermute mal, dass du eine ziemlich schlechte Kindheit/ Jugend hattest, und er dein „Retter“ war. Es gibt selten eine andere Erklärung für solche Konstellationen.

Du hast dich aber weiterentwickelt. Du musst da weg. Ich verstehe dein Mitleid, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese Männer meistens auch ganz gut alleine zurechtkommen. Und mach dir nichts vor: er weiß das auch. Er versucht dich so lange wie es geht zu halten, aber ihm war schon von Anfang an klar, dass der Tag kommen wird, an dem er dich verliert.
Und als Letztes, nur rein interessehalber:
In welchem Job kann man 7h von zu Hause aus arbeiten und verdient dabei für zwei? Wo kann ich den Arbeitsvertrag unterschreiben?
 
  • #30
NORMAJEAN.........

dein post war wirklich sehr aufschlußreich, ich hoffe, es lesen ganz viele, ältere Männer, die glauben, es ist reine Liebe bei den jungen Damen.

Ich persönlich habe es noch nie verstanden, dass man sich mit so viel älteren Männern einlässt, aber Geld stinkt ja anscheinend wirklich nicht, segeln lernt man auch noch und ein paar Naive gibts ja immer die sich auf merkwürdige Sachen einlassen.
Sich aber auf diese Männer einlassen und dann so verachtend darüber schreiben, sagt ja auch viel über Charakter und Beweggründe aus:(