• #31
Liebe FS, wie hier schon einige geschrieben haben - hake es ab und vergiss es. Lebe dein Leben und schau dass Du für Dich und deinen Sohn sorgen kannst.
Was ich aber nicht unterschreiben würde ist dass hier viele geschrieben haben, wie kann er das deinem Sohn antun. Na ja, erstens ist es nicht sein Sohn. Er hat auch Null Rechte und auch kein Mitspracherecht. Wer ist denn der leibliche Vater von dem Kind? Das würde ich mich eher fragen. Denn in erster Linie ist dieser verpflichtet sich um das Kind zu kümmern. Der Mann war in deinem Leben und hat sich auch um deinen Sohn gekümmert, das ist gut. Aber das war nicht seine Pflicht! Wie gesagt, wo ist denn der Vater des Jungen???
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Leider komme ich nicht mehr in mein Konto. Ich bin die FS.

Wir sind sogar extra vor 2 Jahren FÜR meinen Mann in seine alte Heimat gezogen 500 km weit weg von meiner Familie und Freunde.

Er war immer ein sehr liebevoller Mensch. Auch hat er meinen Sohn zu 100% akzeptiert, hat auch sehr viel freiwillig mit ihm unternommen.

Logisch gab es das letzte halbe Jahr Stress und Streit über alle möglichen Sachen, aber nichts, was man nicht hätte klären können. Durch eine schwere Gebärmuttererkrankung muss ich Hormone seit ca. 1 Jahr nehmen, wodurch leider meine Libido leidet, dafür kann ich aber nichts und das weiß er auch.

Ich stehe niemandem im Weg. Mein Sohn ist 12 und kann sein Handy selber bedienen, geht nicht darum, das ich ihn zum Umgang zwingen möchte oder dadurch an ihn rankommen möchte, aber ich hätte erwartet, dass er es zumindest meinem Sohn erklärt, warum er vlt. keinen Kontakt mehr zu IHM wünscht.

Seine Neue hat 2 kleine Töchter, da hat er auch schon die Vaterrolle übernommen, ja es liegt wohl an seinem Charakter