• #1

Mein Mann geht fremd, aber mit einem Mann.

Nach 35 Jahre Ehe, stelle ich fest, das sein Freund aus U-bahn, ist eigentlich seine neue Liebe. Einige Wochen zeigte er ihm Kultur in der Stadt. Jedes Wochenende besichtigen sie die Museen, gehen in Biergarten....dann kocht mein Mann für ihn und bedient ihn in unserer Wohnung. Ich habe gerade meine Freundin besucht für zwei Tage. Meine Tochter kann es nicht mehr aushalten und erwähnte etwas was sie gemerkt hat. An einem Abend trank er zuviel und gibt alles zu. Er liebt mich aber er kann ohne ihn nicht mehr leben. Was soll ich machen? Ich kann nicht mehr essen, mir ist ständig schlecht und ich zittere. Ich kann gar nichts unternehmen, so schwach bin ich. Ich arbeite nur mini Job. Wir sind alle von ihm abhängig. Aber so richtig böse kann ich gar nicht sein, er hat mich nicht mit anderer Frau betrogen, sondern kommt etwas total anderes vor! Ich bin total kaputt. Bitte um euren Rat!

P.S. nicht Muttersprachlerin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Erster Gedanke ... blöd gelaufen ... aber stelle mir die Frage, warum du glaubst, dass dein Mann dich betrügt? Konnte nix lesen, außer Dinge die dein Mann mit seinem "Freund" teilt, die ich ebenso mit meiner Freundin teile ... wie Theater, bekochen, ausgehen usw. bla bla

So richtig blicke ich bei dem Drama nicht durch
 
  • #3
Was sagt er, wie es weitergehen soll? Was sind seine Pläne?
Lass dich jedenfalls nicht auf eine Parallelbeziehung ein, das macht dich langfristig noch kaputter als du jetzt bist.
Er muss sich entscheiden.
 
N

nachdenkliche

  • #4
An einem Abend trank er zuviel und gibt alles zu. Er liebt mich aber er kann ohne ihn nicht mehr leben. Was soll ich machen? Ich kann nicht mehr essen, mir ist ständig schle
Naja, liebe @Mellrose , das ist doch eindeutig, oder?
Nach 35 Jahren Ehe festzustellen, dass man sich zu Männern hingezogen fühlt, finde ich bemerkenswert, liebe FS.
Hast Du nie etwas gespürt? Ihr beiden müsst Euch wie erwachsene Menschen zusammen setzen und reden. Das ist natürlich ein Schock für Dich und dieses Thema hatten wir hier auch schonmal.
Aber so richtig böse kann ich gar nicht sein, er hat mich nicht mit anderer Frau betrogen
Da hast Du Recht. Keine Frau, auch Du nicht, kann ihm geben, was dieser Mann ihm gibt. das ist eine verfahrene Kiste. Sprecht Euch beide aus, dann weißt Du, was wirklich los ist. Ganz viel Kraft für Dich!
 
G

Ga_ui

  • #5
Sowas würde ich als Lebensprüfung sehen! Mini-Job, Abhängigkeit, fremdgehen... was machst du erstmal, wenns richtig hart auf hart kommt? Du hättest auch mit einem gewattätigen Mann zusammen sein können, deine Tochter könnte was passieren ... Dein Mann könnte auch morgen tot umfallen. Und dann? Wie sicherst du dich vor Unfällen ab? Nimm dein Leben in die Hand! Wie willst du deiner Tochter ein Vorbild sein? Bedenke: Töchter schauen sich so viel Abhängigkeit von der Mama ab und werden genauso und geraten in die selbe Abhängigkeitsfalle mit Männern!

Du kannst nicht in deinem Mini-Job bleiben, außer du willst dich selber kleinhalten lassen und dein Leben aufgeben! Es ist nie zu spät, um mit etwas Neuem anzufangen!

Dein Mann liebt dich nicht! Er ist abhängig von seiner Gewohnheit zu dir! Die Tochter hat ganz recht. Dein Mann unter Alkohol auch. Dein Grund, nicht zu gehen, sind also 35 Ehejahre? Kann man Leute so einfach verunsichern und Angst einjagen? Dann Gute Nacht!

Für mich brauchst du einfach viel mehr Biss im Leben! Du hast verloren neben diesem Mann! Ich weiß nicht, welchen Rat du suchst?

Dein Zittern und deine Aufgebrachtheit ist ganz richtig: Du kommst jetzt im reelen Leben an und siehst, dass du im Leben auf dich alleine gestellt bist und dir leider selber helfen musst!
 
A

Ares

  • #6
Ich arbeite nur mini Job. Wir sind alle von ihm abhängig.
Dann wird es wohl Zeit für einen richtigen Job und eine Verringerung der Abhängigkeit.

Aber so richtig böse kann ich gar nicht sein, er hat mich nicht mit anderer Frau betrogen, ...
Ist das eigentlich wirklich verbreitete Frauensicht (es gab das Thema schonmal neulich hier). Mir ist völlig wurscht, ob mich eine Partnerin mit Frau oder Mann betrügt. Betrug ist Betrug.
 
  • #7
Glaube ich kaum, das dein Mann seien homophile Neigung erst so plötzlich entdeckt. In 35 Jahren hätte das auch dir mal auffallen dürfen. Worum es genau geht, verstehe ich auch nicht: Darum das du nicht auf eigenen Füßen stehst und abhängig bist? Darum das ganz plötzlich die Leibe weg ist oder beides? Wer ist "wir" sind abhängig? Wie alt ist denn deine Tochter nach 35 Jahren Ehe? Bestimmt 20-30? Die muss also nicht mehr versorgt werden. Du kannst nichts anderes machen als dir überlegen was DU willst. Bestimmt keine Ehe zu dritt. Also äußere das deutlich. Mache ihm klar das das mit dir nicht drin ist. Dann musst du sehen, was er macht. Mir wäre es aber so oder so vergangen, egal was dann noch kommt. Wenn Wünsche wie Sehnsucht nach Kultur und Unternehmungen darin nicht ernst genommen werden und der andere halt immer weiter neben einem herlebt und meint der kann ja eh nicht abhauen kommt irgendwann was dazwischen. Meistens wenn einer in den Pass guckt und auf einmal Angst hat sein Leben zu verpassen (Midlifekrisis). Um irgendwas nicht auszuhalten ist deine Tochter m. E. zu alt. Das muss man wohl wenn man erwachsen ist, ertragen, das sich die Eltern trennen, auch wenn es nicht schön ist. Wenn er abgehauen wäre um mit einer Kunshistorikerin oder Galeriebesitzerin Kinder zu zeugen wäre dir auch nicht besser zumute. Die Katastrophe ist in dein Leben eingetreten, das kann man nicht kleinreden. Du solltest dich jetzt nicht allzu lange davon lähmen lassen. Das mit "er liebt mich ABER" würde ich nicht so wörtlich nehmen. Das ist einfach nur die Angst vor den Konsequenzen, die dann auch finanziell aussehen ... der kann ihm dann kein Benzsofa und keinen Rembrandt und dauernd teure Braten auf Haushaltsbudget und den Biergarten mehr bieten. Das kann er ales noch solange du Rückhalt bietest. Aus der Küche flöge er also bei mir als erstes raus.
 
  • #8
Liebe FS!
Ich wünsche Dir viel Kraft und suche Dir bitte unbedingt eine Unterstützung bei einer Beratungsstelle, oder es gibt sicherlich im Internet einige Foren.
Übrigens - ich bin neulich bei YouTube darüber gestolpert - der Film "Mein Mann ist Schwul - Coming Out eines Familienvaters" berichtet über eine ähnliche Situation, wo ein Familienvater nach 22 Jahren Ehe erkennt, dass er Schwul ist. Der Film stellt die Situation der Ehefrau und die Töchter auch ganz gut dar. Wäre vielleicht für Dich ganz interessant.
Dir alles Gute...
w 45 (auch keine Muttersprachlerin)
 
  • #9
Mein Mann geht fremd, aber mit einem Mann.
Aber so richtig böse kann ich gar nicht sein, er hat mich nicht mit anderer Frau betrogen, sondern kommt etwas total anderes vor! Ich bin total kaputt. Bitte um euren Rat!
Ob mit anderem Geschlecht oder mit gleichem Geschlecht fremd gehen, sehe ich keinen Unterschied hier in unserem Lande der gleichgeschlechtlichen Gleichstellung! Fremd gehen ist fremd gehen und würde bei mir Konsequenzen aktivieren und auslösen!
 
  • #10
Ich denke, es spielt überhaupt keine Rolle, ob dein Nebenbuhler ein Mann oder eine Frau ist.
Wie stellt sich dein Mann das denn vor ?

Ich würde ihn nicht um eine Entscheidung bitten, sondern sie selbst fällen. Und zwar unverzüglich.
Was hast du davon, wenn er den Mann verläßt und mit dir zusammen bleibt, z.B. weil er finanzielle Konsequenzen fürchtet ?
Er liebt dich nicht ( genug ), als dass du ihm reichen könntest.
Wenn jemand fremdgeht, ist die Beziehung offensichtlich nicht gut.
Und dann würde ich gehen.

Allerdings habe ich leicht reden, denn ich kann selbst für mich sorgen.
Aber auch in deiner Situation würde ich gehen. Verhungern wirst du schon nicht, wenn du dich wahrscheinlich auch einschränken musst, aber das wäre es mir immer wert.

w 48
 
  • #11
Sehr schwierig. Du selber hast Deutsch nicht als Muttersprache, aus welcher Kultur kommt dein Mann?
Als erstes sollte dein Mann seinen Freund nicht mehr nach Hause bringen, du brauchst seinen Geliebten nicht auch noch vor der Nase zu haben. Dann solltest du dir eine Arbeit suchen, wo du mehr verdienst, damit du unabhängiger wirst.Was ist mit deiner Tochter, ist sie berufstätig? Gehe einen Schritt nach dem anderen. Eine überstürzte Trennung, wo du ins Nichts fällst, ist denke ich im Moment nicht gut.
 
  • #12
Also ganz ehrlich, nach 35 Jahren Ehe wird die FS wohl um die 60 sein, oder?
Wie soll sie sich da noch aus der Abhängigkeit befreien und einen Job finden der sie ernähren kann?

Ich würde nach einer so langen Ehe wahrscheinlich tolerant sein. Dass nach so langer Zeit einer der Ehepartner sich in einen anderen Menschen verliebt, egal ob Mann oder Frau in dem Fall, halte ich eigentlich für normal. Menschen entwickeln sich nach langer Zeit auseinander.

Ich würde ihm seinen Lover gönnen, aber mich selber nach einer neuen Liebe umschauen. In dem Alter würde ich mich wohl nicht mehr scheiden lassen.

Zieh dich hübsch an liebe FS, mach was aus deinem Typ, gehe tanzen mit einer Freundin, genieße dein Leben. Vielleicht ist dir auch noch eine neue Liebe vergönnt. Man kann auch verheiratet bleiben, sich irgendwie noch lieben und trotzdem tolerant sein und dem Partner Gefühle für einen anderen Menschen zugestehen. Ich halte das für normal.
Man muss nicht gleich alles zerbrechen und einen Rosenkrieg anfangen. Finanziell wirst du eh nur verlieren nach ewig langer Hausfrauenehe mit Minijob.

Sprich mit deinem Mann, vielleicht findet ihr eine gute, faire Lösung.

Alles Gute
 
N

nachdenkliche

  • #13
liebe@frei
Er liebt dich nicht ( genug ), als dass du ihm reichen könntest.
Wenn jemand fremdgeht, ist die Beziehung offensichtlich nicht gut.
Und dann würde ich gehen.
Du hast ja Recht, liebe @frei , aber er fühlt sich nicht weniger oder gar nicht mehr zu diesem Mann hingezogen, falls er seine Frau liebt, oder wenn die Beziehung gut wäre, verstehst Du mich? Wir hatten ja hier schonmal darüber diskutiert. Natürlich ist Fremdgehen = Fremdgehen, aber es ist ein Mann, mit dem er seine Frau betrügt. Das hat nichts mit ihr in ihrer Eigenschaft als Frau zu tun. Da könnte sonst eine ihm den Kopf verdrehen, das schafft keine Frau, ihn verliebt zu machen. Das ist der "Unterschied"
Aber so richtig böse kann ich gar nicht sein, er hat mich nicht mit anderer Frau betrogen, sondern kommt etwas total anderes vor! Ich bin total kaputt. Bitte um euren Rat!
...Vielleicht meint die FS das damit?
Fröhliche Weihnachten, Euch allen, so traurig das hier auch manchmal alles ist.