• #1

Mein Mann benutzt heimlich Viagra

Hallo in die Runde!
Ich bin gerade verzweifelt und hoffe ihr könnt mir helfen! Ja, ich habe ein bisschen herumgeschnüffelt und ja, ich bin dort auf etwas gestoßen, dass mich stutzig macht- Viagra!! Mein Mann nimmt es scheinbar:/ es ist eine Viererpackung und 2 Tabletten sind schon weg! Ich habe dann mal geguckt, wo die Packung herkommt und er hat sie online in einer Apotheke bestellt! Ich habe dann den Namen der Apotheke eingegeben und mich mit seinem Passwort eingeloggt (was er meistens verwendet) dann habe ich gesehen, dass er sie seit 2 Jahren schon bestellt- immer in einem Abstand von 2-3 Monaten! Ich bin total verzweifelt!,wir haben mal mehr mal weniger Sex und er müsste dann ja theoretisch jede Woche mindestens eine oder eine halbe eingenommen haben. Ich weiß aber gar nicht, ob wir dann Sex hatten in der Zeit! Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass er fremdgeht, aber dieses böse Gefühl nagt jetzt in mir! Er ist eigentlich die meiste Zeit immer zu Hause! Er arbeitet wohl viel (da selbstständig),ich verstehe es absolut nicht und frage mich, was das soll?? Es zerreißt mich innerlich! Ich habe aber Angst ihn anzusprechen! Was soll ich tun? Deutet es auf Betrug hin oder will er mich damit nur glücklich machen ? Kann man Viagra eigentlich auch provisorisch einnehmen oder immernur vor dem Sex? Das Problem ist, ich merke rein gar nichts davon, dass er es nehmen könnte! Mir kommt alles so normal vor wie immer, auch dass der Penis manchmal einfach schlapp wird nach längerer Zeit und manchmal kommt er halt auch gar nicht , auch nach längerer Zeit nicht! Was soll ich tun??? Wer kennt sich aus?? Ich brauche Hilfe bitte. Bin total verzweifelt!
 
  • #2
Uff... sowas ähnliches hab ich auch entdeckt beim Ex. Aber nur eine große Packung und er hat es dann gestanden (war auch schon Mitte 40, also nix Ungewöhnliches). Das Verheimlichen war aber das, was mich gestört hat und dass er keine Ursachenforschung (lt. Eig. Aussage) betrieben hat (dick, Raucher etc.), sondern nur Symptombehandlung.

FS, geht es um die Pillen? Oder eher um die Frage ob du ihm nach sowas je wieder vertrauen könntest? Meine Erfahrung: Leute die sowas machen, vertuschen nicht nur dort. Das ist ein Charakterzug. Für mich wäre die Basis weg und deshalb Trennung die einz. Lösung für mich.
 

madame3

Gesperrt
  • #3
Ich würde ihn fragen warum er das nimmt & heimlich noch dazu. Wahrscheinlich hat er Versagensängste. Nur weil einer Viagra nimmt, behaupte ich, heisst es nicht, dass er fremdgeht. Aber es bedeutet, dass er mehr Erektion will und sexuelle Leistung bieten will. That's all. Oder?
 
  • #4
Ich würde ihn fragen warum er das nimmt & heimlich noch dazu. Wahrscheinlich hat er Versagensängste. Nur weil einer Viagra nimmt, behaupte ich, heisst es nicht, dass er fremdgeht. Aber es bedeutet, dass er mehr Erektion will und sexuelle Leistung bieten will. That's all. Oder?
Kannst du vielleicht doch nochmal aufklären, was deine kleine Französisch-Einlage sollte? Interessiert mich wirklich. Auf einmal kein "allo" und andere pseudofranzösische Einwürfe mehr und eine völlig korrekte deutsche Grammatik mit korrekter Zeichensetzung in einem Schachtelsatz - das schafft kein Übersetzungsprogramm so sauber.
 

madame3

Gesperrt
  • #5
Kannst du vielleicht doch nochmal aufklären, was deine kleine Französisch-Einlage sollte? Interessiert mich wirklich. Auf einmal kein "allo" und andere pseudofranzösische Einwürfe mehr und eine völlig korrekte deutsche Grammatik mit korrekter Zeichensetzung in einem Schachtelsatz - das schafft kein Übersetzungsprogramm so sauber.
Und warum bist du so neugierig? Ist doch egal, Hautpsache wir habens gut zusammen hier im Forum und helfen einander.
 
  • #6
Und warum bist du so neugierig? Ist doch egal, Hautpsache wir habens gut zusammen hier im Forum und helfen einander.
Ich kann ja nur für mich sprechen - ich weiß nicht, wie es den anderen geht - aber ich finde solche Rumlügereien ziemlich unangenehm. Offensichtlich hast du ja das Bedürfnis, die Leute hier zu verar....n und da würde mich interesssieren, weshalb. Dieses "helfen einander" wird durch deine offensichtliche Unehrlichkeit so ein wenig konterkariert, findest du nicht?
 
  • #7
Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass er fremdgeht, aber dieses böse Gefühl nagt jetzt in mir! Er ist eigentlich die meiste Zeit immer zu Hause! Er arbeitet wohl viel (da selbstständig),ich verstehe es absolut nicht und frage mich, was das soll?
Es kann sich keine Frau vorstellen, die den Mann einseitig liebt, jeder Mann findet dafür Zeit, wenn er es möchte, selbst ein Kanzler oder Präsident, der sogar rund um die Uhr bewacht wird!
Es zerreißt mich innerlich! Ich habe aber Angst ihn anzusprechen! Was soll ich tun?
Du weißt nicht was du tun sollst, sorry, was ist denn das für eine Beziehung, wenn man mit dem Partner nicht über alles reden kann? Bist du glücklich in einer solchen Beziehung, wo man nicht miteinander reden kann?
Was soll ich tun??? Wer kennt sich aus?? Ich brauche Hilfe bitte. Bin total verzweifelt!
Mit ihm reden, was sonst!
 
  • #9
Wenn du die Wahrheit wissen willst, brauchst du Geduld. Beobachte deinen Mann. Die Wahrheit wird er dir nicht erzählen. Wenn er dann noch erfährt dass du die Sache mit Viagra heraugefunden hast, ist der Ofen aber aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Kannst du vielleicht doch nochmal aufklären, was deine kleine Französisch-Einlage sollte? Interessiert mich wirklich. Auf einmal kein "allo" und andere pseudofranzösische Einwürfe mehr und eine völlig korrekte deutsche Grammatik mit korrekter Zeichensetzung in einem Schachtelsatz - das schafft kein Übersetzungsprogramm so sauber.
Ja und dann noch am Ende: „That‘s all.“ - statt als Französin zu sagen: „C‘est tout.“

Schneller entlarven kann man sich echt nicht 😂...
 
  • #11
Wenn du die Wahrheit wissen willst, brauchst du Geduld. Beobachte deinen Mann. Die Wahrheit wird er dir nicht erzählen. Wenn er dann noch erfährt dass du die Sache mit Viagra heraugefunden hast, ist der Ofen aber aus.
Vielleicht ist der Ofen schon länger aus, nur FS möchte das verdrängen, nicht wissen und nicht wahr haben wollen, nützt aber nichts! Nur offen und direkt im Vertrauen mit dem Partner reden, ist das Einzige, was anderes geht nicht! Wenn man das bislang noch nicht gelernt hat, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um es zu tun und um es zu lernen! Ich sehe in dieser Beziehung was viel Schlimmeres, nämlich: das Vertrauensverhältnis als Basis ist nicht gegeben, wenn das der Fall ist, kann man die Beziehung gleich beenden, denn sie wird nicht halten können!
 
  • #12
@Sabrina3333 Ich kenne mich nicht mit aus. Wenn dein Mann Erektionsprobleme hat, kann das sehr belastend für ihn sein. Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm unangenehm ist, dir das mitzuteilen. Wie alt ist er?

Ich schätze, dass er sie vorher einnehmen muss - sollte in der Packungsbeilage stehen.

Nur mal als Denkanstöße:
Initiert er den Sex oder eher du? Bist du manchmal nicht in Stimmung, könnte er Selbstbefriedigung praktizieren?
 
  • #13
Und warum bist du so neugierig? Ist doch egal, Hautpsache wir habens gut zusammen hier im Forum und helfen einander.
Und wozu dann die Lügen? Auch wenn wir hier anonym sind, „kennt“ man sich teilweise seit vielen Jahren und jeder steht zu sich selbst. Was für eine gute Zeit soll man denn mit jemandem haben, der schon mit einer vollkommen unnötigen Lüge startet? Du findest es egal mit der Unwahrheit? Sagt eine Menge über dich aus. Statt einfach sorry zu sagen, blaffst du diejenigen an, die dich erwischt haben.
 
  • #14
Hallo Zusammen,
Ich nehme oben genanntes Medikament schon sehr lange. Ich kann das Verheimlichen ggü. der Partnerin verstehen, und das hat auch einen bestimmten Grund:

Früher habe ich das meinen Partnerinnen auch erzählt, nicht direkt am Anfang, aber im frühen Verlauf der Beziehung. Das Ergebnis war IMMER negativ. Ich kenne auch einige andere "Pillenschlucker" und die berichten unisono dasselbe.

MEINE Theorie dazu ist, dass viele Frauen mit dem Thema scheinbar nicht umgehen können, sie bewerten es als eine Art Betrug an der gemeinsamen Sexualität, stellen ihre eigene Anziehungskraft in Frage und/oder Deine Männlichkeit. Sie verstehen die Wirkungsweise des Medikaments nicht oder wollen sie nicht verstehen. Wie auch immer, ich hatte endlose Diskussionen, Beziehungen standen auf der Kippe und seit dem sag ich einfach nix mehr und würde jedem Mann raten, dies ebenso handzuhaben.
My Body, my Choice :).

Grüße
Neo
 
  • #15
Kann man Viagra eigentlich auch provisorisch einnehmen oder immernur vor dem Sex?
Können kann man alles - die Frage ist nur, ob man das machen sollte angesichts der erheblichen potenziellen Nebenwirkungen und Risiken dieser Pillen.

Das Problem ist, ich merke rein gar nichts davon, dass er es nehmen könnte! Mir kommt alles so normal vor wie immer, auch dass der Penis manchmal einfach schlapp wird nach längerer Zeit und manchmal kommt er halt auch gar nicht , auch nach längerer Zeit nicht!
Der weit verbreitete Irrtum zu Viagra ist, dass man glaubt es wirkt, wenn man es nimmt. Dem ist nicht so. Ohne Lust kommt auch mit Viagra keine Standfestigkeit und kein Durchhaltevermögen.
Such Dir entsprechende medizinische Informationsseiten im Internet und lies Dich schlau.

Ja, ich habe ein bisschen herumgeschnüffelt und ja, ich bin dort auf etwas gestoßen
Wenn Du geschnüffelt hast, dann gab es dafür einen Anlass. Schau nicht auf den überraschenden Fund, sondern auf den Grund des Schnüffelns, denn da liegt euer/Dein Problem.

Na was schon? Wenn Du für Dich geklärt hast, warum Du geschnüffelt hast, dann solltest Du mit Deinem Mann genau darüber (eigentliches Problem ist irgendein Verdachtsfall der in seinem Verhalten liegt) reden.
Die Frage ist, ob schnüffeln und Viagrafund dann überhaupt ein Thema sein müssen, wenn man direkt an die Ursache geht. Das kannst Du als Joker im Ärmel behalten wenn Du merkst er lügt Dich an um die Schrauben etwas anzuziehen.

Warum, bzw. worüber. Unterscheide Symptom und Ursache.
 
  • #17
sie bewerten es als eine Art Betrug an der gemeinsamen Sexualität, stellen ihre eigene Anziehungskraft in Frage und/oder Deine Männlichkeit.
Wenn das wirklich wahr ist dann sollten diese Frauen dringend an sich arbeiten.
Ich wollte das bei meinem Ex Freund aus gesundheitlichen Gründen nicht. Wegen mir muss er nicht mit dem Zeug seine Gesundheit gefährden, mir geht es um „Liebe machen“ und nicht nur darum, durchgev**** zu werden und das kann auch ohne Viagra hervorragend funktionieren und wunderschön sein wenn man sich liebt und neue Wege gemeinsam findet.
Ich würde mich selbst sehr arg als Partnerin hinterfragen wenn mein Partner glauben müsste, das Zeug meinetwegen nehmen zu müssen.
Liebe Fragestellerin, wenn du Wert auf ein ehrliches Miteinander mit deinem Partner legst und auch wissen möchtest, woran du bist und ob da nicht doch Dinge passieren, die du befürchtest, dann musst du ihn ansprechen.
Was ist denn die Alternative? Wenn du es nicht tust läufst du mit deinem schlechten Gefühl und deinem Misstrauen durch die Gegend. Du glaubst nicht ernsthaft, dass du das verbergen kannst im täglichen Miteinander?
 
  • #18
Wenn das wirklich wahr ist dann sollten diese Frauen dringend an sich arbeiten.
Ich wollte das bei meinem Ex Freund aus gesundheitlichen Gründen nicht. Wegen mir muss er nicht mit dem Zeug seine Gesundheit gefährden, mir geht es um „Liebe machen“ und nicht nur darum, durchgev**** zu werden und das kann auch ohne Viagra hervorragend funktionieren und wunderschön sein wenn man sich liebt und neue Wege gemeinsam findet.
Ich würde mich selbst sehr arg als Partnerin hinterfragen wenn mein Partner glauben müsste, das Zeug meinetwegen nehmen zu müssen.
Na schau, genau das meine ich.
Wenn Du meine Partnerin wärst dann hätten wir jetzt schon die Diskussion. Wieso traust Du mir nicht zu dass ich die gesundheitlichen Risiken kenne und diese für mich abwägen kann? Wieso würdest Du Dich als Partnerin hinterfragen?
Mir persönlich gibt die Einnahme der Pille ein sehr gutes, sicheres, entspanntes Gefühl beim Sex, ich kann mich ganz auf meine Partnerin konzentrieren und fühle mich als besserer Liebhaber.

Wir hatten doch neulich schon mal die Diskussion mit der Dame, die heimlich Gleitgel vor dem Sex nimmt. Ist meines Erachtens vergleichbar.

Viele Grüße
Neo
 
  • #20
Wenn Du meine Partnerin wärst dann hätten wir jetzt schon die Diskussion. Wieso traust Du mir nicht zu dass ich die gesundheitlichen Risiken kenne und diese für mich abwägen kann?
Doch das tue ich. Mir geht es nur darum, dass er es nicht FÜR MICH machen muss und wenn er DAS sagt, dass er es meinetwegen macht, dann ganz ehrlich möchte ich das nicht.
Wenn er das FÜR SICH macht weil es sein Wunsch ist, wer bin ich dann, um ihn zu bevormunden?
Ich würde mich in Frage stellen weil ich mir wünsche, dass mein Partner und ich über alles reden können, und wenn er meint, ich halte ihn für unmännlich weil er Viagra braucht, dann habe ich möglicherweise etwas falsch gemacht oder es gibt ein Missverständnis.
 
  • #21
Es gibt einen Parallelthread, wo die Frau heimlich Gleitgel nimmt, damit ihr Partner nicht merkt, dass sie nicht von selbst feucht wird. Ich denke, das Verheimlichen hat in beiden Fällen mit Schamgefühl und dem Wunsch, den anderen nicht zu verletzen oder enttäuschen, zu tun, zeigt also eine verletzliche Seite deines Partners und eher gute als schlechte Absichten. Erektionsprobleme haben zwar oft körperliche Ursachen, aber trotzdem fühlt es sich für den Mann vielleicht erstmal wie Versagen an. Vielleicht möchte er auch nicht, dass du denkst, du erregst ihn nicht mehr genug, er will vielleicht auch schlicht kein peinliches Gespräch darüber führen, sondern einfach weiterhin normal Sex haben und funktionieren. Fremdgehen wäre jedenfalls nicht mein erster Gedanke.

Falls du es ansprichst, mach es auf eine lockere Art ("Ist doch kein Problem, kannst du ruhig sagen!") und/oder sehr verständnisvoll und einfühlsam. Ich würde zu vermeiden versuchen, dass daraus ein peinliches Problemgespräch wird. Ich selbst als Partnerin würde mir übrigens Sorgen um seine allgemeine Gesundheit machen und nachfragen oder ihn dazu ermutigen, zum Arzt zu gehen.

Wie lange vor dem Sex nimmt man Viagra, wann tritt die Wirkung ein?
w27
 
  • #22
Wie lange vor dem Sex nimmt man Viagra, wann tritt die Wirkung ein?
w27

Empfehlung ist so ca. eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Die Wirkung hält dann so ca. 4 Stunden lang an. Und, wie @Vikky schon ganz richtig bemerkt hat, läuft Mann nicht nach Einnahme mit einer Dauerlatte durch die Gegend. Gibt es keine Erregung oder Stimulation, passiert untenrum gar nichts. Der Wirkstoff erleichtert den Blutfluss in den Penis und verhindert lediglich (das ist die Hauptwirkung), dass das im Penis angestaute Blut wieder abläuft (aber wenn die Stimulation aufhört, normalisiert sich auch das wieder recht fix). D.h. normalerweise ist das für die Frau nicht zu bemerken.

Viele Grüße
Neo
 
  • #24
Empfehlung ist so ca. eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Die Wirkung hält dann so ca. 4 Stunden lang an. Und, wie @Vikky schon ganz richtig bemerkt hat, läuft Mann nicht nach Einnahme mit einer Dauerlatte durch die Gegend. Gibt es keine Erregung oder Stimulation, passiert untenrum gar nichts. Der Wirkstoff erleichtert den Blutfluss in den Penis und verhindert lediglich (das ist die Hauptwirkung), dass das im Penis angestaute Blut wieder abläuft (aber wenn die Stimulation aufhört, normalisiert sich auch das wieder recht fix). D.h. normalerweise ist das für die Frau nicht zu bemerken.

Viele Grüße
Neo
Danke, sehr interessant, in Film und Fernsehen wird das oft anders oder übertrieben dargestellt (sind wahrscheinlich Komödien), da gewinnt man leicht den Eindruck, jemand hat stundenlang eine Dauerlatte und kriegt sie nicht mehr weg, selbst wenn er will. Dann wirkt es aber doch ganz natürlich und ist unauffällig, danke, interessant zu wissen.
w27
 
  • #25
Ich nehme oben genanntes Medikament schon sehr lange. Ich kann das Verheimlichen ggü. der Partnerin verstehen, und das hat auch einen bestimmten Grund
Schön ehrlicher Beitrag, sehr realitätsnah.
Ich selbst habe mal Cialis genommen, um über ein etwas traumatisches Erlebnis mit anschließender „Versagensangst“ hinwegzukommen. Dann wieder gelassen, war exakt das Richtige zur richtigen Zeit.
Ja, da fühlt man sich fast schon verpflichtet, darauf hinzuweisen.
 
  • #27
Wieso traust Du mir nicht zu dass ich die gesundheitlichen Risiken kenne und diese für mich abwägen kann? Wieso würdest Du Dich als Partnerin hinterfragen?
Verstehe auch nicht, warum deine Partnerinnen dir da so Stress gemacht haben. Aber tun ja auch viele Frauen, deren Mann gerne mal ein Feierabendbierchen trinkt inkl. Zigarette raucht, sie sprechen ihm durch ihre Einmischung seine Eigenverantwortung ab.
 
  • #28
Es dürfte auch bei der FS so sein, wie NEO es von sich und seinen Partnerinnen geschildert hat. NEOs Frauen hatten irgendein Problem mit der Tatsache, dass er Viagra nimmt - dabei sollte es damit kein Problem geben.
Es ist diese typische Art von "Problem" mit etwas, das neu und fremd ist und auch noch mit Sex zu tun hat und man hat keine Erfahrung damit.

Der Gedankensprung von Viagra auf Geliebte ist auch ein sehr weiter...

Auch die Frage, warum er das nimmt, führt da nicht weiter. Er wird's nehmen, weil er die (berechtigte oder nicht berechtigte) Befürchtung hat, nicht so lange eine Latte zu haben, wie er sie gerne hätte. Ist doch gut, er hat für dieses Problem eine Lösung.

Ansonsten gibt es ein Problem einfach nur im Kopf von Sabrina3333. Wenn Sie das nächste Mal mit dem Mann Sex hat, könnte sie einfach sagen, dass es ihr gefallen hat und dass sie gut findet, dass er für diese schönen gemeinsamen Erlebnisse nicht nur "normal" sondern sogar mit der Einnahme von Viagra etwas beiträgt.
 
  • #29
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die FS nicht wegen der Tabletten selbst geschockt, sondern weil die Tablettenmenge der letzten 2 Jahre nicht ganz zur Sex-Frequenz der Beiden passt und sie daher Untreue vermutet? Hat er eine Geliebte? Geht er ins Bordell? Das ist der Unterschied zum Gleitgel-Thread.

W37
 
  • #30
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die FS nicht wegen der Tabletten selbst geschockt, sondern weil die Tablettenmenge der letzten 2 Jahre nicht ganz zur Sex-Frequenz der Beiden passt und sie daher Untreue vermutet? Hat er eine Geliebte? Geht er ins Bordell? Das ist der Unterschied zum Gleitgel-Thread.

W37
Hm, aber so ganz klar ist das nicht:
dann habe ich gesehen, dass er sie seit 2 Jahren schon bestellt- immer in einem Abstand von 2-3 Monaten! Ich bin total verzweifelt!,wir haben mal mehr mal weniger Sex und er müsste dann ja theoretisch jede Woche mindestens eine oder eine halbe eingenommen haben. Ich weiß aber gar nicht, ob wir dann Sex hatten in der Zeit! Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass er fremdgeht, aber dieses böse Gefühl nagt jetzt in mir!
Kann ja sein, dass es genau so war und er jede Woche eine genommen hat oder eben in manchen Wochen mehr und in anderen weniger. Vielleicht auch mal zur Selbstbefriedigung? An Fremdgehen würde ich nicht automatisch denken, zumal ansonsten nichts darauf hinzuweisen scheint. Vermutlich spielt hier auch Unwissenheit zum Thema Viagra mit rein, es kann ja anscheinend wirklich sehr unauffällig verwendet werden, also warum sollte er es nicht einfach innerhalb der Beziehung unauffällig verwendet haben, weil seine nachlassende Potenz ihm unangenehm war/ist und er nicht darüber reden möchte? Man guckt ja oft, ob man etwas selbst klären oder lösen kann, bevor man es an die große Glocke hängt, vielleicht wollte er es auch erst nur vorübergehend nehmen und irgendwie an sich arbeiten und sein "Problem" beheben, ist dann aber darauf hängen geblieben, weil es bequem war und gut geklappt hat, und hat sich dran gewöhnt oder den Moment zum Ansprechen verpasst, kann ich mir alles gut vorstellen.
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
Top