G

Gast

  • #1

Mein Freund und Facebook!!!

Ich bin bereits ein halbes Jahr mit meinem Freund sehr glücklich. Das einzige was mich stört ist, dass wir nicht bei FB miteinander befreundet sind und das obwohl er dort ebenfalls ein Profil hat. Ich Frage mich warum er mich noch nicht geaddet hat..schließlich kennt er meinen Namen. Über eine Bekannte, habe ich jetzt erfahren, dass er u. a. noch Bilder von seiner EX im Profil sichtbar hat (harmlos allerdings). Es stört mich nicht sonderlich und ich würde auch nicht verlangen das er sie löscht. Ich und viele meiner Freunde finden es einfach komisch, dass wir nach wie vor nicht miteinander befreundet sind...habe ihn schon mal geaddet, aber nach 4 Tagen wieder gecancelled, da er die Anfrage bis dahin NICHT nicht angenommen hatte. Das ist jetzt 4 Wochen her und darüber gesprochen haben wir nicht, da ich mich nicht getraut habe. Die Frage, die ich mir stelle ist - war es ihm unangenehm weg der EX oder war er 4 Tage nicht online ? Es brennt mir seitdem auf der Seele...
 
  • #2
Wie alt seid Ihr?

Warum in aller Welt spricht man da nich einfach drüber?
Falls einem so etwas überhaupt wichtig ist, warum erst nach sechs Monaten?

Alos ich verstehe euch wirklich nicht. Das kommt mir alles höchst pubertär, wenn nicht sogar infantil vor. Was für eine Art von Beziehung führt Ihr bloß, wenn man über so simple Dinge nicht sprechen kann?

Und was in aller Welt bringt Euch Facebook bloß? Also das ganze "Problem" ist so nichtig und albern, dass ich eher empfehlen würde, erwachsen zu werden als über Facebook nachzudenken.
 
G

Gast

  • #3
Frederika hat wieder mal recht. Dass ihr aber auch nichts besseres zu tun habt am heiligen Sonntag nachmittag, als euch hier über dieses alberne Facebook auszulassen.
Ist doch immer wieder schön...;-)
 
G

Gast

  • #4
Was soll das bringen? Bei Solchen Seiten kommuniziere ich mit Leuten die ich nicht regelmäßig sehe, bzw. keinen Telefonkontakt weiter habe. Ich wurde auch schon mal gefragt warum ich noch nicht geaddet habe.
"Ich hab deine Telefonnr, ich hab dich via ICQ, ich habe dein E-mail-Adresse, ich weiß wo du wohnst, es gibt kein entkommen."
 
  • #5
Wie alt seid ihr zwei?

Warum stellst du uns diese Frage und nicht ihm?
Was heißt, du hast dich nicht getraut?
Klingt alles sehr kindisch.
Also, wenn du da ein Problem bezüglich dir, ihm und Facebook hast, sprich ihn an oder lass es ruhen (dann aber für immer und alle Zeiten).

Ganz allgemein meine Meinung zu diesen Freundschafts-etc-Addereien:
Wozu überhaupt immer dieses ganze adden, wieder wegadden, Freundschaftsstatus, dann wieder nicht ... es ist einfach nur Kinderkram.
Müssen Freundschaften geadded werden, öffentlich gemacht und dann wieder "ausgeschaltet" werden?
Ich kenne das aus Berichten von meinen Kindern.
Insgesamt eine sehr dumme Angelegenheit, da dort nach Lust und Laune durch adden oder wegadden irgendwelche menschlichen Beziehungen an- und ausgeknippst werden.
Was ist der Zweck des Ganzen?

Für mich einzig und allein ein Zeichen dafür, dass gar nicht mehr gewusst wird, was das Wort "Freundschaft" wirklich beinhaltet, was eine Freundschaft ausmacht.
Freundschaften bedürfen nicht der Öffentlichmachung. Diese werden gelebt.

Also, wenn du mit ihm glücklich bist, wie du es zu Beginn selbst formulierst, dann bleib es und kläre diese Angelegenheit am besten baldigst mit ihm.
Sonst geht euer Glück am Ende noch wegen so einer Nichtigkeit den Bach herunter.

Alles Gute für dich und ihn.
 
G

Gast

  • #6
Wenn man es negativ sehen will, könnte man meinen, er ist sich vielleicht noch nicht 100% sicher. Habt Ihr Euch denn schon im Real Life gegenseitig mit Euren Freunden bekannt gemacht? Wenn ja, würde ich mir über das Adden bei FB gar keine Gedanken machen. Vielleicht hat er sich aber auch einfach nicht eingeloggt bei FB.

In jedem Fall würde ich ihm einfach persönlich sagen, dass Du mit ihm gerne auch über FB verlinkt wärst. Viel Glück
 
G

Gast

  • #7
Für viele Menschen gehört Facebook und andere Communities bereits zum Alltag. Und zwar jeden Tag. Also vergiss mal ganz schnell, dass er 4 Tage lang deine Nachricht nicht gesehen haben will. Er hat es ignoriert. Ob das mit der Ex zu tun hat? Wer weiss das schon.

Ich an Deiner Stelle würde dein reales Liebes-Leben ganz stark trennen von allem was bei Facebook passiert. Du solltest nicht einmal wollen, dass ihr dort befreundet seit.
Ihr scheint noch recht jung zu sein. Und nach einem halben Jahr ist die Beziehung eh noch frisch. Ich würde es megapeinlich finden, wenn irgendwann Beziehungsschwierigkeiten auftauchen, oder einer von beiden macht Schluss. Bei Facebook wird sofort der Beziehungsstatus wieder auf Single gesetzt, man wird aus dem Freundeskreis rausgelöscht und die GANZE WELT kriegt es über Facebook mit? Nein danke. Das kann im Ernstfall ganz schön demütigend sein.

Sieh es so: Facebook ist nicht das wahre Leben. Du findest es zwar cool, dass er da auch ist. Aber Du willst gar nicht dass er dir da zu nahe kommt. Fotos von seiner Ex? Ja und - du bist großherzig und kannst ihm das gönnen.

Ein Tipp: Männer fühlen sich von diesem Anspruchsdenken einer Frau (sich gleich 100%ig in der Öffentlichkeit zueinander zu bekennen) überfordert und eingeengt. Wenn Du jetzt noch mit ihm darüber reden willst (Männer reden nicht gerne!!) kommt das bei ihm als Nörgelei an. Lass das mal lieber. Sei unabhängig auch innerhalb deiner glücklichen Beziehung.
 
G

Gast

  • #8
kein einziger Mensch mit dem ich wirklich befreundet bin, der mir wirklich was bedeutet
steht auf meiner Facebook-Seite - Facebook-Freunde sind bei mir nur mehr oder weniger flüchtige Bekannte, mit denen ich mich über irgendwelche Events etc austausche. Das wird auch so bleiben.
 
G

Gast

  • #9
Facebook mag zwar eine gute Plattform für sozialen Austausch sein. Bekannt ist aber auch, dass unsere Daten nicht geschütz sind. Die Daten können irgendwo landen. Also zu empfehlen ist, wenn überhaupt solche Plattformen nutzen vorsichtig sein mit euren Angaben, Fotos etc.
 
G

Gast

  • #10
Mittig unten im Gesicht gibt es etwas das man verwendet um sich mit anderen Menschen auszutauschen. Ich würde dringend empfehlen dieses zu verwenden, insbesondere in Beziehungen hat sich herausgestellt das es unerlässlich ist dieses zu tun.
 
  • #11
Was waren Partnerschaften doch ohne das Web 2.0 vergleichsweise einfach! Liebe Fragestellerin, nimm diese Online-Plattformen und Communities nicht zu wichtig. Die entscheidende Fragen sind doch: Steht Dein Partner offline voll zu Dir? Und wie sieht sein Kontakt zu dieser Ex offline aus? Wenn da alles okay ist, vergiss Facebook...
 
G

Gast

  • #12
Ganz ehrlich : Ich würde nie auf die Idee kommen, meinen Liebsten über/ oder mit Facebook in Verbindung zu bringen. Das ist eine öffentliche Plattform. Die Beziehung zu meinem Geliebten ist aber intim und gehört nicht in die Weltöfentlichkeit. Wer das publizieren muss, hat m.E. eine verkehrte Einstellung dazu.

Allerdings gebe ich Dir Recht, dass er sein Verhältnis zu seiner damaligen Freundin "entpublizieren" sollte. Darauf würde ich ihn ansprechen und dies auch einfordern. Denn Ihr seit doch ein Paar , oder ?!
 
G

Gast

  • #13
[mod]

Facebook wird von vielen zur Kontaktanbahnung genutzt und ist sehr effektiv, da man dort frühere Schulfreunde, Nachbarn u.ä. wiedertreffen kann. Freunde von Freunden usw. - Da wird dann auch im Realen Leben gedated und ich kenne
viele Fälle, wo alte Liebschaften wieder aufgefrischt wurden und neue entstanden.

Er will Dich nicht als Freund bei Facebook haben, weil Du dann seine Aktivitäten sehen kannst auf der Pinnwand sowie sämtliche Fotos. Oft noch die in den Alben seiner Freunde, da wird sich einiges finden lassen, was Du wohl nicht unbedingt sehen sollst.

[mod]Es geht nicht darum, dass Du seine verflossene(n) Freundin(nen) nicht sehen sollst, sonden darum, dass er das Profil wesentlich besser zur Kontaktaufnahme mit NEUEN Freundinnen nutzen kann, ohne von Dir beobachtet zu werden. Welcher Mann will schon gern als gebunden geoutet werden und seine Aktivitäten von der Freundin kontrollieren lassen ? So gut wie keiner !Die meisten gucken doch eh ständig überall, ob sie nicht doch noch was Besseres finden können.
Deshalb will er Dich nicht bei FB als Freund und FB ist noch so besonders praktisch, weil man da als Gebundener immer noch behaupten kann, dass das Ganze natürlich nur der Kontaktpflege mit alten Freunden, Schulkameraden u.ä. dient. Das geht beim Verbleiben in einer Singlebörse wesentlich schlechter.

Das ist das bekannte Phänomen: "Festhalten und Weitersuchen"
 
G

Gast

  • #14
Guten Morgen und vielen Dank für eure Beiträge.
Um einige eurer Fragen zu beantworten: Wir sind beide 30 und ein Paar mit allem was dazu gehört. Ich kenne seine engsten Freunde breits und es fühlt sich in jeder Beziehung echt an.
Das er mich nicht hinzufügen möchte, um unbeschwert neue Kontakte zu knüpfen, schließe ich zu 100% aus. Er hat keine Andere und will auch keine Andere. Vertrauen ist da schon wichtig!!! Seine Ex ist nicht mehr present. Die hatten auch eine Fernbeziehung und sehen sich dadurch nicht mehr.
Am Anfang unsere Beziehung erwänte er mal, das er FB nicht so häufig nutzt...Wie auch immer. Ich denke ich werde das Thema ruhen lassen und die Beziehung zu ihm im real live genießen :)
zu #6. super tolles Argument. So sollte ich es wohl wirklich sehen :)
 
G

Gast

  • #15
Warum fragst du hier überhaupt nach, wenn du dir eh nur deine Heiti-Teiti-Welt schön reden willst??
 
G

Gast

  • #16
liebe fs, ich denke auch nimm fb nicht zu wichtig, es ist nur ein plattform, nichts besonderes!
frag ihn halt, wenn er es nicht möchte kannst du ihn eh vergessen, dann hatte er noch andere frauen, die es wohl nicht gerne sehen, wenn neueses profil erscheint!
ging mir auch mal so, ich hab ihm gesagt, er darf mich gerne rauslöschen, hat er sofort gemacht, seit dem ist mir klar geworden, das er ein kleineres licht ist, wenn ihm so etwas wichtig ist.
oft sind es menschen haben keine 4 freunde aber 400kontakte! was immer auch das bedeutet..
rede einfach mit ihm
 
G

Gast

  • #17
Schon etwas seltsam, dass er Deine Freundschaftsanfrage noch nicht angenommen hat und seine Ex-Freundin noch auf diversen Fotos hat. Du solltest ihn mal drauf ansprechen, statt zu spekulieren. Ich wäre da schon etwas skeptisch.
 
G

Gast

  • #18
Mein Gott ich habe mein Mann da auch nicht in der liste - liegt daran das wir uns vertrauen und im ernst finde ich das so auch wirklich Interessanter - wieviele User bei FB meinen Mann anschreiben :D Der zeigt mir das tgl und wir Amüsieren und noch herzhaft dadrüber. Also Entspanne DIch ganz und geniesse es das du ihn hast und andere nicht !! W(31)
 
G

Gast

  • #19
kommt halt drauf an welchen stellenwert facebook in seinem leben hat. ich und mein gesamter bekanntenkreis, enge freunde und teilweise auch familie nutzen facebook sehr stark. sind jeden tag online, kommunizieren darüber, planen treffen in speziell dafür erstellen gruppen, posten und kommentieren gegenseitig statusmeldungen, spielen spiele und konkurrieren in einer rangliste innerhalb der spiele. wenn ich jemanden also nicht als freund adde, will das schon was heißen, nämlich dass der jenige mir nicht wichtig ist und ich nichts mit ihm zu tun haben möchte.

wenn dein freund allerdings zu den leuten gehört die wenig mit facebook zu tun haben und wenig wert drauf legen, beudetet es vielleicht gar nichts.

aber so und so solltest du es mal ansprechen.
 
G

Gast

  • #20
Das Besondere an mir ist...
...daß ich kein Facebook-Account habe.

Wenn ich eines hätte, würde ich reinschreiben:
Das Besondere an mir ist...
...daß ich nur Freundes-Anfragen adde, die ich schon persönlich kenne und von deren Seriosität ich mich überzeugt habe.

Das Argument, Facebook beruflich zu nutzen, zieht bei mir nicht.
Lieber eine eigene Homepage mit entsprechender Suchoptimierung.

Soviel Zeit muß sein.
 
  • #21
mir ist dieser facebookhype völlig unverständlich.
wie man sich in einer beziehung darüber derartige gedanken machen kann, ist mir noch unverständlicher.
am unverständlichsten ist mir, warum du diese frage hier im forum stellst und nichjt bei deinem freund!
 
G

Gast

  • #22
Ist wohl eine Generationsfrage. Mit 50 bin ich sozusagen aus einer andern Welt, obwohl ich schon länger mit Computern zu tun habe als viele facebook-user alt sind. Und gerade deshalb benutze ich es lediglich als Kontaktmöglichkeit für Leute, die ich von früher kenne oder oberflächlich. Meine engsten Freunde sind alle nicht in meiner Liste und meine Partnerin aus dem realen Leben, die auch einen facebook-account hat, die sehe ich regelmäßig oder telefoniere mit ihr. Die Frage kam bei uns noch nie auf - wozu in Gottes Namen braucht man das?
 
  • #23
Wahrscheinlich denkt er gar nicht dran, weil er FB nicht so wichtig findet. Ist ja auch logisch: Hätte ich eine Freundin, würde ich auch lieber meine Zeit mit ihr real verbringen und an FB gar nicht denken... ;-) Und sonst adde Du ihn doch einfach und nimm's easy!
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS, wie Du siehst, wirst Du hier von vielen nicht ernst genommen. Liegt einfach daran, dass die Schreiber vermutlich Ü40 sind und Deine Frage kindisch finden. Ich dagegen kann Dich sehr gut verstehen! Unsere Generation nutzt Facebook jeden Tag, sei es um neue oder alte Freunde zu finden, auszutauschen, zu verabreden! Ich nutze Facebook auch mehrmals am Tag und finde es viel praktischer als mailen oder telefonieren! Es geht schneller, ist günstiger und man kann mehrere Leute gleichzeitig erreichen. Um auf Deine Frage zurückzukommen: Mich würde es waaaahnsinnig machen, wenn mein Freund mir nicht von vornherein eine Freundschaftseinladung schicken würde! Ich hätte das glaube ich schon in den ersten Tagen geklärt! Jetzt ist die Situation etwas unangenehmer, weil ihr schon 1/2 Jahr zusammen seid und Du Deine Anfrage zurückgenommen hast! Wieso er nicht darauf reagiert hat, bzw. Dich nicht schon längst geaddet hat musst Du ihn fargen! Dann hast Du Deine Antwort und hörst auf zu spekulieren! Das Kopfkino kann manchmal ganz schön über sein, reden hilft!!!

w,27
 
Top