Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Darüber sollte man mal einen Bericht schreiben."Arbeitslose Männer die Frauen nach Geld anpumben".
Einer Freundin von mir ist das leider auch passiert.Aber sie hat vor lauter Verliebtheit alle Warnleuchten übersehen.Sie war ein halbes Jahr mit dem Mann zusammen, und jetzt bekommt sie von ihm noch 2000 Euro. Aber er bezieht weiterhin Harz4 , zahlt ihr nichts zurück, und hat schon die nächste Frau.Und da sind auch Kinder im Hintergrund.
Es ist wirklich so, Bei Geld hört die Liebe und auch die Freundschaft auf.
Finanzielle Schwierigkeiten wirken sich immer negativ auf eine Partnerschaft aus.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ein Rat:
Gibt ihm kein Geld.
Bleib in deinem Haus / deiner Wohnung
Fahr ab und an alleine / mit deiner Tochter in Urlaub
Mach Treffen mit ihm aus - wenn er anicht kann auch gut, dann gibt es ein weiteres Treffen erst in einem Monat.

Der will was von dir - und das hat nicht drei Buchstaben sondern vier. Viel Spaß mit ihm! W
 
G

Gast

Gast
  • #33
Ich finde es so erschreckend, dass fast durchweg durch die Bank (2 Ausnahmen, Nr.23 und Nr.28) das Geldverleihen an den Freund (!!!!!!), nicht irgendeinen Fremden, so kategorisch abgelehnt wird.
Furchtbare Gesellschaft.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Liebe FS,

da könnte Gast Nr. 28 Recht haben:

Wenn er merkt, dass er dich nicht ausnehmen/ausnutzen kann, wird er früher oder später kein Interesse mehr an dir haben.

Dann sucht und findet er sicher bald eine andere, die er anpumpen kann.

Und du hast deine Ruhe vor ihm.

Das meine ich ganz ehrlich: Gib ihm nichts. Du wirst es NIE zurückbekommen.

Bei seinem Schuldenstand wird er IMMER knapp bei Kasse sein. Eine Arbeit wird er wohl nicht aufnehmen wollen. Er kann dich auch irgendwann später verlassen, auch wenn du immer brav seine Geldforderungen erfüllt hast (was aber NICHT einzusehen ist). Das wäre dann noch ärgerlicher für dich.
 
  • #35
Ich finde es so erschreckend, dass fast durchweg durch die Bank (2 Ausnahmen, Nr.23 und Nr.28) das Geldverleihen an den Freund (!!!!!!), nicht irgendeinen Fremden, so kategorisch abgelehnt wird.
Furchtbare Gesellschaft.

Schnuckelchen, bitte beachte den Kontext!

- Mann zeugt vier Kinder mit vier Frauen - lässt das auf Verantwortungsbewusstsein schließen?

- Mann ist langzeitarbeitslos und zahlt keinen Unterhalt - lässt das auf Verantwortungsbewusstsein schließen?

- Mann will sich schon nach sehr kurzer Beziehungsdauer Geld leihen - lässt das auf Verantwortungsbewusstsein schließen?

Wenn je denn mein Partner sich Geld von mir leihen müsste, wüsste ich, dass er hart arbeitet, sehr stolz ist und mich nur darum bitten würde, wenn er wirklich in einer existenziellen Notlage wäre. Er würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen um es mir allerpünktlichst zurückzuzahlen und ich würde deshalb meine Rücklagen plündern um ihm zu helfen. Sofort.

Für einen solchen Windbeutel wie den Gspusi der FS? Never ever. Keinen Cent.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Man weiß ja wenig über den Mann. Was ist, wenn er sich eigentlich erst nicht getraut hatte, seine neue Freundin um Geld zu fragen. Er sich aber doch überwunden hat, weil er momentan ein großes Problem hat und Angst hat, nicht pünktlich seine Miete zahlen zu können.
Ich wundere mich auch, warum es an das der FS anschließende Nein, ich borge dir nichts, kein Gespräch gab. Wollte der Mann nicht näher die Gründe erfragen, warum sie nicht bereit war, ihm auszuhelfen?

Als Mann kann man nur froh sein, nicht in die Lage zu kommen, seine Freundin um Geld zu fragen.
Aber es setzt durchaus die Krone auf, wenn man sich überwindet und dann noch ein Nein kassiert.

Die Liebe der FS scheint ja bei dem anderen helfen, schlagartig aufzuhören. Nur weiter so. Zieh weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Dadurch, dass du ihm die finanzielle Hilfe verweigert hast, wird er merken, im Notfall kann er auf dich nicht zählen. Ich denke über kurz oder lang, wird er mit dir Schluss machen. Was will man mit einem potentiellen Lebenspartner, der helfen kann, aber es nicht will.


Ich bitte dich. Du meinst also, über kurz oder lang wird er mit ihr Schluß machen, weil sie ihm kein Geld gibt. Weil sie seine Faulheit nicht unterstützt? Wie ich gelesen habe, geht es ja hier nicht um 50 oder 100 Euro. Wir sind im 4 stelligen Bereich.
Wie naiv muß man denn sein, einem Menschen den man gerade mal 8 Wochen kennt, eine 4 stellige Summe zu borgen? Noch dazu wo der andere Harz4 bezieht. Von was sollte er es denn zurück zahlen?
Geld insgesamt verleihen- das kommt auf den Betrag an.
Wenn's um 'nen Fünfer beim gemeinsamen Cafébesuch geht, dann würde ich nicht lang herumreden und einfach für uns beide bezahlen mit dem Kommentar "Irgendwann gleicht sich's schon aus". 20 Euro Kino; ok ,auch kein Thema, das nächste Mal zahlt eben der andere.
Größere Beträge im dreistelligen-vierstelligen Bereich dagegen, damit wäre ich vorsichtiger und würde auf jeden Fall auf einer schriftlichen Vereinbarung bestehen in der auch die Rückgabe festgelegt wird.Nur ist solch eine Vereinbarung sinnlos, solange er Harz4 bezieht.
Davon mal abgesehen, jeder von uns muß hart für sein Geld arbeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Was genau willst du von so einem Mann? Oder anders, ist dein Leben so eintönig und langweilig, dass du dir freiwillig eine solche Last auferlegst?
 
A

Angie

Gast
  • #39
@ 32
Nach acht Wochen Kennenlernen ist er noch gar kein fester, "richtiger" Partner. Beide befinden sich noch in der Schnupper- und Verliebtheitsphase. Im Grunde führen sie noch nicht einmal eine richtige Beziehung. Den Zeilen der FS entnehme ich jedenfalls nicht, dass sie sich besonders regelmäßig oder häufig treffen.
Wieso sollte sie ihm Geld borgen? Sie kennt ihn zwei Monate, und zudem ist es absehbar, dass er nicht imstande sein wird, ihr die Summe zurückzuzahlen, höchstens vielleicht in so mickrigen Raten, dass sie ihre Ansprüche in den Wind schießen könnte. Juristisch gesehen hätte sie eh ganz schlechte Karten. Aus leeren Taschen läßt sich nun einmal nichts ziehen, und die Ansprüche der Kinder gehen immer vor.

Und jetzt erkläre mir doch mal, warum sie so blöd sein sollte, ihm Geld zu leihen- besser gesagt zu schenken. Wenn er welches braucht, könnte er ja einfach mal ne Runde im Supermarkt Kisten stapeln oder so. Ein langzeitarbeitsloser Freund von mir hat einen Gassi-Service für Hunde von berufstätigen Haltern eröffnet. Es geht durchaus so einiges, wenn man/Mann denn möchte. Aber es scheint in diesem Fall ganz offensichtlich bequemer zu sein, die Früchte seiner Lenden vom Steuerzahler sponsern zu lassen und für den Privatgebrauch die neue Bettgenossin anzuzapfen. Vielleicht ist das so ne Art "Deckgebühr"? :)
Ich habe auch schon Geld an Freunde verliehen, aber bei der Nummer, die hier abläuft, würde ich mich in Rauch auflösen. Ein solcher Mann ist eventuell -bei entsprechendem Talent- fürs Bett zu gebrauchen. Für sonst nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Gast Nr. 32:

Dir gefällt, was Gast Nr. 23 geschrieben hat?

Das ist der einzige Beitrag, der scheinbar gar nicht in diesen Thread passt. Ich weiß gar nicht, was die Aussage von Gast Nr. 23 zu bedeuten hat...

Es wird nicht beim einmaligen Geldverleihen bleiben.
Wenn er chronisch knapp bei Kasse ist, nicht arbeitet und jede Menge Unterhalt zahlen muss ... wie soll er je auf den grünen Zweig kommen bzw. geliehenes Geld zurückzahlen ...
 
G

Gast

Gast
  • #41
Das Amt hat ihm Geld gekürzt, so dass er 2 Monatsmieten nicht zahlen kann?
Der Regelsatz beträgt doch nur 382 Euro, das würde ja bedeuten, dass er dem Amt noch Geld zurückzahlen muss!? (die Miete kann im Regelfall nicht gekürzt werden)

Liebe FS,
biete ihm doch an, dass er dir den Bescheid vom Amt zeigt, damit du ihm in dieser Sache helfen kannst. So ohne Grund dürfen die nämlich auch nicht kürzen...

Ganz allgemein: ich würde gerade! unter Freunden kein Geld verborgen, eben um der Freundschaft willen. Warum dir einige hier deswegen ein schlechtes Gewissen einreden wollen, verstehe ich auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Ratschläge in diesem Forum finde ich schwierig. Wir kennen hier niemanden wirklich !
Rat:
Geh auf jeden Fall mal zu einer Schuldnerberatungsstelle der Stadt
und informiere dich gründlich über die Folgen einer solchen Beziehung und
des Geldgeschenks an denjenigen - ohne Absicherung durch einen rechtmäßigen Kreditvertrag eine unkluge Idee. Ziehe niemals mit ihm zusammen in eine sogenannte "Bedarfsgemeinschaft". Ich kenne schockierende Fälle in denen die Frauen als Zahlkuh geschlachtet wurden. Von den staatlichen Behörden.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Darüber sollte man mal einen Bericht schreiben."Arbeitslose Männer die Frauen nach Geld anpumben".
Einer Freundin von mir ist das leider auch passiert.Aber sie hat vor lauter Verliebtheit alle Warnleuchten übersehen.Sie war ein halbes Jahr mit dem Mann zusammen, und jetzt bekommt sie von ihm noch 2000 Euro. Aber er bezieht weiterhin Harz4 , zahlt ihr nichts zurück, und hat schon die nächste Frau.Und da sind auch Kinder im Hintergrund.
Es ist wirklich so, Bei Geld hört die Liebe und auch die Freundschaft auf.
Finanzielle Schwierigkeiten wirken sich immer negativ auf eine Partnerschaft aus.


Mein Mitleid, aber verliebt hin oder her, es war auch nicht besonders schlau.

Für mich ist das ein ungeschriebenes Gesetz, das in frischen Beziehungen keine größeren Summen verliehen werden und ich würde auch von mir aus nicht nach einem Kredit bei einer Frau fragen!
 
G

Gast

Gast
  • #44
Beim Surfen bin ich gerade auf folgendes Umfrageergebnis gestoßen:
70 Prozent der Deutschen würden nicht mal ihren besten Freunden Geld leihen!
Ich gehe sogar so weit, zu raten, niemals Geld zu verleihen. Keinem Menschen kann und soll man blind vertrauen.
Man weiß nie, wie sich ein Kontakt entwickelt. Menschen lernt man erst im Streitfall wirklich kennen, wenn die Fassade fällt.

Wer Geld braucht, soll zur Bank gehen, und wem die Bank keins leiht, obwohl sie sich den Verlust eher leisten kann, als ein Privatmann/frau, der weiß ganz genau, dass er es nicht zurückzahlen kann. Unter solchen Voraussetzungen sich Geld zu "leihen" ist das Allerletzte.
 
A

Angie

Gast
  • #45
@ FS

ich habe ganz vergessen, dich zu fragen, warum du dir einen solchen Loser eigentlich antust? Großartig engagiert scheint er ja nicht zu sein, wenn alles andere vorgeht. Meinst du nicht, dass es dir insgesamt eher schlechter als besser geht mit einem solchen Mann? Der drückt dir eiskalt sein verpfuschtes Privatleben mit dem Kommentar "Patchwork" auf die Backe und zieht ansonsten sein Ding granatenhart durch. An deiner Stelle würde mich das maßlos ärgern.

Mir scheint, du machst das alles mit und verkaufst dich damit erheblich unter Wert. Wieso läßt du dich mit einem Mann ein, der seit vier Jahren arbeitslos ist und sich in seinem Privatleben als extrem verantwortungslos präsentiert? Der wird in seinem Leben weder ausreichend Zeit noch Geld für euch bzw gemeinsame Unternehmungen haben. Meinst du nicht, dass auf dich vielleicht was besseres wartet als so ein Vollpfosten?

Und last but not least: Hat er dir erzählt, warum ihm das Amt Geld gekürzt hat? So einfach geht das nämlich nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #46
Ich würde auch mal nachhaken, weshalb ihm das Amt die Kohle gekürzt hat - hat er keinen Bock gehabt, arbeiten zu gehen?

Ich kann gar nicht verstehen, weshalb hier der ein oder andere User zu diesem Mann hält - bei zwei Monaten kann man noch nicht wirklich von einer Beziehung sprechen, man kennt sich ja kaum. Jederzeit würde ich einem sehr guten Freund aus einer kurzfristen Notlage helfen, wenn ich genau wissen würde, die Person zahlt mir das Geld pünktlich zurück und ich muss der Kohle nicht hinterherlaufen.

Allerdings ist er doch gar nicht in der Lage, Dir das Geld zurückzubezahlen, wenn er H4-Empfänger ist, Du müsstest es ihm höchstwahrscheinlich schenken. Verantwortung kennt Dein neuer Freund wohl nicht? Bist Du so verzweifelt oder so naiv, sich so einen Problemfall ans Bein zu binden? Nach zwei Monaten kannst du noch dezent Deinen "Hut" nehmen und Dich von ihm verabschieden.

Ich befürchte fast, dass er Dich bei nächster Gelegenheit um Geld bittet - Sprit, Essen etc. Es gibt eben Leute, die schnorren sich einfach gerne durchs Leben, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben, an so einen Typen scheinst Du geraten zu sein. Es mag ja sein, dass er anderweitige Qualitäten besitzt, Die Du ganz wundervoll findest, aber da würden meine Alarmglocken laut und deutlich schrillen und ich würde Abstand nehmen.

Ich habe schon von solchen Fällen gehört, dass sich arbeitslose Männer an solvente Damen heranmachen, um sich dann durchfüttern zu lassen. Anscheinend gibt es genug Frauen, die dazu bereit sind.

w
 
G

Gast

Gast
  • #47
Hey,

lies lieber einen Thriller- da hast Du mehr davon. Das Buch kannst Du weglegen, wann immer Dir danach ist. Dieser Mann ist ein Thriller - wohin soll das führen ?
Klingt hart, ich weiß ! Ich kann mich allen, die Dir geantwortet haben, nur anpassen.
Finger weg !!
 
G

Gast

Gast
  • #48
Das Amt hat ihm Geld gekürzt, so dass er 2 Monatsmieten nicht zahlen kann?
Der Regelsatz beträgt doch nur 382 Euro, das würde ja bedeuten, dass er dem Amt noch Geld zurückzahlen muss!? (die Miete kann im Regelfall nicht gekürzt werden)

Liebe FS,
biete ihm doch an, dass er dir den Bescheid vom Amt zeigt, damit du ihm in dieser Sache helfen kannst. So ohne Grund dürfen die nämlich auch nicht kürzen...

Ganz allgemein: ich würde gerade! unter Freunden kein Geld verborgen, eben um der Freundschaft willen. Warum dir einige hier deswegen ein schlechtes Gewissen einreden wollen, verstehe ich auch nicht.

Ich habe mich mal ein wenig sachkundig gemacht.Wie es aussieht, ist auch die Miete von dem Herren zuteuer.
Die ARGE übernimmt eben nur einen gewissen Teil der Wohnung. Die anderen Kosten muss er allerdings dann alleine tragen.
Dem Mann seine Wohnung kostet 550 Euro.
Hab noch ne konkrete Zahl gefunden .Für einen Alleinstehenden darf die Warmmiete [bis zu] 378 Euro warm betragen.Den Rest muß er von seinem Regelsatz, von seinen 382 EUro drauflegen.Er wohnt so zusagen , nicht im "angemessenen Wohnraum".
 
G

Gast

Gast
  • #49
Mir fällt da gerade noch etwas ganz anderes ein:

Du kennst ihn also seit zwei Monaten. Nun möchte er Geld von dir für 2 Monatsmieten ...

Vielleicht hatte er vorher auch schon immer Freundinnen, die ihm seine Mieten bezahlt haben. Wenn die dann irgendwann (verständlicherweise) nicht mehr für ihn aufkommen wollten, hat er sich die nächste Freundin gesucht in der Hoffnung, dass sie dann weiter für ihn zahlt.

Er sucht sich bewusst Freundinnen mit Geld. Ihm selbst ist es dabei in keiner Weise peinlich, dass er so gar nichts vorzuweisen hat. Sein Verhalten hat so gar nichts mit Liebe zu tun.

Ich schätze, du brauchst nicht einmal mit ihm Schluss machen. Bleibe standhaft und gib ihm nichts. Er sucht sich schon bald eine andere Frau, von der er sich mehr finanzielle Zuwendungen erhofft. So schlunzt er sich durch's Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #50
Exfrauen, Kinder....wirkt, als wäre er nie konstant in seinem Leben gewesen- für einen Außenstehenden.
Aber; zum Kinderkriegen gehören zwei.
Die Frauen also auch.
Es war sicher nicht so geplant , dass er sich von allen Frauen wieder trennt. Tja, und nun steht er da, hat 4 Kinder für die er aufkommen soll und muß.Ein Fass ohne Boden.
Im Prinzip ist es logisch, das er sich keine Frau sucht, die auch Harz 4 bezieht, denn da müßte er in einer Partnerschaft auch noch mit zahlen.Von was?
Natürlich ist er jetzt berechnend , was seine Frauensuche betrifft.

Das alles hört sich nicht gut an.
Wenn du wirklich mit einem Mann zusammen bleiben willst ,der so viele Kinder im Hintergrund hat, arbeitslos ist, nach kurzer Zeit schon nach Geld bettelt, ist der Stress, Probleme, Sorgen vorprogrammiert.
Mit 47 ist er nicht zualt zum arbeiten.Und für Rente ist er zujung. Aber die würde letztenlich auch mikrig ausfallen.Du wirst also bei diesem-oder ähnlichen Männern immer draufzahlen.

Natürlich kann man eine Partnerschaft oder Beziehung nicht vom finanziellen abhängig machen, aber das Finanzielle-Wirtschaftliche ist eben auch ein wichtiger Bestandteil in einer Partnerschaft.
Viele viele Beziehungen gehen wegen finanzieller Probleme auseinander.
Man kann eben nicht nur von Luft und Liebe leben.
 
G

Gast

Gast
  • #51
Ratschläge in diesem Forum finde ich schwierig. Wir kennen hier niemanden wirklich !
Rat:
Geh auf jeden Fall mal zu einer Schuldnerberatungsstelle der Stadt
und informiere dich gründlich über die Folgen einer solchen Beziehung und
des Geldgeschenks an denjenigen - ohne Absicherung durch einen rechtmäßigen Kreditvertrag eine unkluge Idee. Ziehe niemals mit ihm zusammen in eine sogenannte "Bedarfsgemeinschaft". Ich kenne schockierende Fälle in denen die Frauen als Zahlkuh geschlachtet wurden. Von den staatlichen Behörden.

Genau das was du hier beschreibst, habe ich durch. Mein ExPartner bezog auch Harz4. Er hatte 2 Kinder aus einer früheren Beziehung. Er zog zu mir. Ich war damals sehr naiv. Bis dann nach 3 Wochen die Rechnung vom Amt kam. Ich verdiente 1500.Somit bekam er nichts mehr. Ich musste unseren Lebensunterhalt alleine bestreiten.Dadurch kam es immer mehr zu Unstimmigkeiten. Er machte sich einen netten Tag, saß in seinem Vereinsheim herum und trank da seinen Kaffee und seine Bierchen.
Er lebte so zusagen auf meine Kosten.
Es hielt nicht lange. Ich schmiss ihn nach einem halben Jahr wieder raus.Ich hatte einfach genug von diesem Schmarotzer.Jegliche Liebe; Achtung geht da verloren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top