• #1

Mal ehrlich, wie wollen Frauen hier angeschrieben werden?

Ich (35/m) habe manchmal ernsthafte Probleme diesen berühmten drei Zeiler zu schreiben bei einer Partneranfrage. Der erste Eindruck zählt, und man ist ja bemüht keine Standardanfrage zu schicken. Bei guten, lustigen, oder aussagekräftigen Profilen ist das kein Thema aber oft sind die Fragen im Profil zwar ausgefüllt, liefern aber ausser die Fakten an sich wenig über die Person des Profils. Aber genau das ist doch das Interessante.

Ich suche nicht eine Frau die
a. gerne Asiatisch isst
b. am Wochenende ausgeht, oder auch nicht
c. in 5 Jahren einen Partner gefunden haben möchte

sondern jemanden der zu mir passt. Ich mag Hunde, aber es wäre mir egal ob Sie sie mag. Dementsprechend fällt es mir schwer das zu schreiben was EP vorschlägt. ("Ich mag auch ...")

Und einen Ersatz für "Hallo Unbekannte" ist auch nicht leicht aufzutreiben. Immer noch besser wie "Hallo Zahnmedizinische Fachangestellte". ;)

Ich weiss nie ob ich was fragen sollte, über mich erzählen sollte oder ein besser verpacktes "Hallo schau dir mein Profil an." Dazu nehme ich manchmal einen Gruß, wobei das ja auch wieder so eine Sache ist. Interesse zeigen ist schwer wenn man mangels Info eigentlich nichts weiss was einen interessieren könnte. Aber anschreiben muss man sie am Ende doch alle.

Worauf wird Wert gelegt? Bei so vielen Profilen die nicht Antworten ist es einfach nicht möglich jeder einen längeren Text zu schicken ohne nach einer Woche demotiviert das Handtuch zu werfen. Und selbst wenn, was sollte drin stehen?

Von Bildfreischaltungen will ich gar nicht erst reden. Wer sein Bild freischaltet kann keine Nachrichten mehr empfangen. Muss ein Bug sein. :(
 
  • #2
Nur drei Zeilen? Ich glaube, du kannst nicht "schreiben". Wenn ich ein Profil lese und im ersten Anschreiben nur auf zwei bis drei herausragende Aussagen des Profils eingehe, komme ich oft schon auf soviel Text wie du hier in deiner Frage. Wie willst du dich denn vom Rest und besonders von den "Spray and Pray" Schreibern, die einfach mal 50 Frauen pro Tag mit kopierten Texten anschreiben, abheben, wenn du nur drei Zeilen verfasst?
Also nicht das Handtuch werfen sondern beim längeren Text bleiben.
 
  • #3
Also gerade das individuelle Anschreiben ist essentiell! Eingehen auf das Profil. Selbst den eigenen USP ("Wettbewerbsvorteil") finden und herausstellen. Nicht wahrlos mit "copy/paste" anschreiben...

Besonders gut kann man sich an "ich über mich" orientieren. Da gibt es viele gute Ansatzpunkte ein individuelles Anschreiben zu formulieren.

Ich bin seit knapp drei Wochen dabei, hatte seit dem 18 Kontakte mit intensiven E-Mailaustausch, 7 Telefonate, 4 Dates...

Bei einem funkt`s bereits heftig.

Also nachdenken! Sich Mühe geben...Versuchen sich in den Kontakt reinzuversetzen. Nachhaken...
 
  • #4
Hallo Felagund & Alan

Schreiben will gelernt sein, das glaube ich gerne deswegen frage ich ja. :)
Die erste Nachricht kurz zu halten habe ich hier als Tipp aufgegriffen und ich selber wurde bisher auch nur mit kurzen Texten angeschrieben. Und die "3 Zeilen" habe ich als Redewendung genommen. Es sind mehr aber es bleibt ein kurzes Anschreiben das aber immer Profilbezogen und ist. Bei "zwei bis drei herausragende Aussagen des Profils" habe ich auch keine Probleme einen längeren Text zu schreiben, nur manchmal suche ich das Profil auf und ab nach etwas das man ansprechen könnte. Ein Profil interessant auszufüllen muss nähmlich auch gelernt sein. ;)

Ich gehe immer auf das Profil bzw die ein oder andere Antwort näher ein, und schreibe noch was dazu warum es uns verbindet, und sage ich würde mich freuen wenn mein Profil auch Interesse weckt und eine Antwort kommt. Manchmal schalte ich das Bild direkt frei, mal nicht.

Ich will nicht als kurzes "guck mal und meld' dich" ankommen, ich weiss nur das mir auch eine kurze Kontaktaufnahme reicht. Das was folgt muss dann länger sein. ;)
 
  • #5
ich (= frau ;-)) möchte in erster linie nur nicht unpersönlich angeschrieben werden.

habe auch schnell gemerkt, dass man in der anrede beim ersten schritt doch stark eingeschränkt ist - da hat EP bei den profilen nicht wirklich gut nachgedacht. z. b. hätte hier das in den tipps erwähnte "Hallo Berlinerin" gar keine chance, weil die stadt ja gar nicht angezeigt wird. aber gut, über die anrede sich ich - ganz ehrlich - hinweg, da reicht hallo oder guten tag oder das schlichte hi.

wenn dann wirklich was individuelles zu meinem profil geschrieben/gefragt wird, muss das weder kurz noch lang sein. da zählt wirklich der inhalt. und ich glaube schon, dass man - ohne wirklich alle über einen kamm scheren zu wollen - etwas originell sein muss, um eine resonanz zu erzielen. aber das is übrigens auch für frau nicht einfach (nur mal so nebenbei).

ich habe auch einmal diesen "gruß" bekommen, bei dem ich nicht mal wirklich schreiben konnte, was ich zu der anfrage an sich gedacht hab. abgesehen davon, dass ich persönlich diese multiple-choice-fragen mit extrem eingeschränkten antwortmöglichkeiten alles andere als zum flirten/unterhalten/kennenlernen geeignet finde, würde ich auch aus der sicht des gruß-absenders von diesem weg abraten, da auch keine individuellen antworten auf vorgefertigte masken zurückkommen können.

meine meinung dazu - also was ich als frau mir bei einer anfrage hier von einem mann wünschen würde - wäre: interesse bekunden und - so denn auch hoffentlich eine antwort von frau kommt ;-) - am ball bleiben. selbst wenn sie un-originell zurückantwortet ;-)

lg mamakruemel
 
  • #6
Hallo Solo,

es freut mich, dass sich Männer offensichtlich Gedanken darüber machen wie man hier individuell eine Frau anschreiben soll. Ich persönlich bin gerade ziemlich vom "Gruß" oder "Willst du mich kennenlernen" => hier Profile nicht ausgefüllt oder mit null Aussage, keine Fotofreischaltung und kein Vorname, total angenervt.

Aber um Deine Frage zu beantworten. Ich finde es gut, wenn ich lesen kann, dass ein Mann mein Profil gelesen hat und kurz darauf eingeht z.B. gleiche Vorlieben, schonmal gleichen Urlaub gemacht, gleiches Buch gelesen, gleiche Hobbys hat oder ähliche Wünsche, Zukunftspläne etc. hat (ja und hier ist die Vorraussetzung, dass die Profile ausgefüllt sind, sonst ist es in der Tat nicht einfach einen Anknüpfungspunkt zu finden). Eine Anfrage spricht mich auch an, wenn sie etwas humorvolles enthält und ich auch Interesse am Kennenlernen lesen kann z.B. eine der drei Sätze ;-) ein Frage zu meinem Profil ist. Ich persönlich erwarte keine langen Texte, nicht alle, auch ich nicht, sind Werbetexter oder Schriftsteller aber einfach nur ein Signal, dass ein Mann sich zumindest das Profil durchgelesen und Interesse hat. Ebenso finde ich es gut, wenn Männer auch gleich das Foto freischalten, in der wirklichen Welt habt ihr doch auch nicht eine Papiertüte auf dem Kopf wenn ihr eine Frau anspricht.

Aber glaube mir, ich finde es auch nicht so einfach immer die richtige Ansprache oder Worte zu finden um einen Mann bei EP anzusprechen, aber ich glaube fest daran, dass sie die Mühe lohnt.

Hoffe Du kannst mit meiner Anwort etwas anfagen & viel Glück auf der Suche

lolle_ffm
 
  • #7
Mein Problem ist beispielsweise, dass gerade der IÜM-Teil bei den meisten nutzern wenig bis gar nicht vorhanden ist. Selbst bei dem verbindlichen "Das Besondere an mir" steht häufig so wenig drin, das man nachher genauso viel weiß wie vorher. Wenn ich mir dagegen mein eigenes Profil (7E738BE3) anschaue... da habe ich mir richtig Mühe gegeben. Einige scheinen wirklich nicht wenig zu bezahlen und provozieren damit praktisch herauf, dass man sie nicht anschreibt.

Mir drängt sich da immer wieder der Verdacht auf, dass es doch zu allererst mal reine Äußerlichkeiten geht.
 
  • #8
Ebenso finde ich es gut, wenn Männer auch gleich das Foto freischalten
Tja das ist ein anderes Thema, aber es schreiben sehr wenige zurück und man kann nicht einmal erkennen ob eine Anfrage gelesen wurde. (Premium?) Bekomme ich mit Bild keine Antwort denke ich immer es liegt am Bild, und sende ich keins denke ich es liegt am fehlendem Bild.. :))

Aber danke an alle für die Antworten. Ich denke so viel mache ich nicht verkehrt, aber zu einem ernsten Emailverkehr kam es bisher auch nicht.
 
  • #9
lieber fs,

es muss nicht lang sein, natürlich persönlich, das ist schon klar, aber das wichtigste ist, es muss animieren. ein "hallo, wie ich lese essen wir beide gerne italienisch, da verbindet uns schon mal was..." oder so ähnlich ist einfach langweilig. schreib am besten etwas, was die fantasie anregt. auf jeden fall fragen, die animieren zur antwort. dann ein paar eckpunkte zu dir, wo du lebst, was du beruflich machst, was gerne in der freizeit - keinen roman und keine details, sondern nur dass man eine vorstellung gewinnen kann, einen max 2 sätze. unbedingt das bild frei schalten - tue ich auch sofort - falls man nicht der typ ist, spart dir das jegliche weitere zeitinvestition. benutze anreden wie "guten abend und schöne grüße aus xy) teil mit, dass du dich freust, dass du ihr profil gefunden hast, dass du interessiert bist, wünsche ein sonniges wochenende und dgl. mehr, da fühlt man sich gleich gut... das ist eh, das einzige, was du machen kannst, erreichen, dass die leserin sich gut fühlt, wenn sie von dir angeschrieben wird, was du genau inhaltlich schreibst ist völlig sekundär (solange nicht völlig abgedreht) formulierungen wie "frag einfach, wenn du was wissen willst" sind ein killer, da will man schon nichts wissen - kommt gleich hinter "finde es selbst heraus... " unter das besondere an mir.
und dann ist natürlich extrem wichtig, was in deinem profil steht. mit einem schlechten profil kannst du deine chancen auch minimieren - habe gerade vorhin so ein unterirdisches profil kommentiert, vor mir hat ein mann das kommentiert, der wies auf rechtschreibfehler und syntax-fehler hin, fand es aber ansonsten normal, da dachte ich mir auch "ohwei merken die herrn das nicht, wie langweilig und abtörnend das geschrieben ist....??"

dir viel, viel glück - und schreib einfach ganz viele anfragen....

p
 
  • #10
Das ist schon ein bißchen gemein, dass Frauen hier dichterisch wertvolle und persönliche Nachrichten erwarten und selbst nur "Hey wie gehts? Lust zu schreiben" absenden. Wenn dann von 20 Anfragen 19 unbeantwortet bleiben und eine Absage kommt, hat man auch keine Lust mehr große Texte zu verfassen.

Ich finde wir Männer sollten zusammenhalten und uns kurz fassen! :)
 
  • #11
@ Pamela
Danke da sind einige gute Tipps dabei. ;)
Ist schon verrückt. Ich bin mir sicher das von den Frauen die ich bisher angeschrieben habe mindestens zwei sehr gute Freunde wenn nicht mehr sein könnten. Wenn man mit 20+ Leuten ins Gespräch kommt müssen einfach welche dabei sein mit dennen man sich versteht. ;)
Aber ein Kontakte kam nicht zustande weil man(n) das erste Schreiben versaut.
 
  • #12
Hallo FS,
ein interessanter Punkt, den Du da aufgebracht hast, und der mich (m/34) auch schon länger umtreibt. Du bist also nicht allein, ich hab aber leider auch keine Antwort.
Meine Analyse wäre, dass von den Männern zu viel geschrieben wird. Nur das kann erklären, warum selbst völlig nichtssagende Profile es nicht als nötig erachten, zurück zu schreiben. Man(n) geht in der Masse einfach unter, selbst wenn man, wie wir es anscheinend zumindest versuchen, bei jeder Kontaktanfrage sich zunächst ausführlich mit dem Profil des Gegenübers beschäftigt.
Vielleicht wäre eine allgemeine Nachrichtenanzahlbeschränkung sinnvoll?!?...

Ansonsten bleibt nur das "Weiterversuchen, nicht aufgeben, viel Glück" ;-)
Schöne Grüße,
 
  • #13
Hallo,

ich (w) habe eine Mail bekommen mit einem kurzen, witzigen Gedicht, das hat mir gut gefallen - sowas von Heinz Erhardt oder so .... und drunter noch, ob ich Schokolade mag (welche Frau mag das nicht?) - ich habe beim Lesen geschmunzelt und Lust auf Schokolade bekommen - und natürlich darauf, mit dem Mann zu mailen :) - aus uns ist nichts geworden, dennoch war der ganz weit vorne in der Kontaktaufnahme!

Alles Gute!
 
  • #14
Also wenn mir partout nicht einfällt, was ich jemandem schreiben könnte, dann lasse ich es einfach sein. Ich bin völlig genervt von den Dingen, die manche Männer so von sich geben. "Hey Süße" oder "Schreib mal was von dir" oder einer, der in meine Suchaltersgruppe fiel und fragte, ob er in die Suchaltersgruppe passe. Hat offenbar das Profil nichtmal gelesen. Glauben die ernsthaft, auf so einen Schmarrn eine Antwort zu bekommen? Ist es nur Dummheit oder gar Provokation?