Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
@#22: Liebe Mandoline, selbstverständlich darf sich jeder den Partner wählen, den er möchte. Hauptsache, beide Seiten sind sich einig. Ich denke nicht, dass wir beide da uneinig sind. Natürlich gilt das auch für Beziehung von und mit Behinderten.

@#23: Niemand hat Dich angegriffen. Nun bleib mal auf dem Teppich.

@#24: Danke, Angela, für Deine Unterstützung. Mir geht es nur darum, Tacheles zu reden. Und die Fakten sind eben so, dass Rollstuhlfahrer im Onlinedating geringere Chancen haben, weil diese Behinderung einfach faktisch zahlreiche Einschränkungen mit sich bringt. Ich finde es gut, dass dieses Forum nicht versucht, politisch-korrekt zu sein, sondern dadurch zu helfen, dass man Fakten nennen darf. Wie Angela sagt: "Die harte Realität!"

@#25: Siehst Du, siri, DU willst all das nicht machen, andere wollen es schon. Daher ist die Zielgruppe kleiner. Ganz einfach zu verstehen. Das Beispiel Deiner Schwester hinkt gewaltig, denn sicherlich würde ich einen geliebten, langjährigen Partner auch nicht verlassen -- aber das hat doch mit PARTNERSUCHE nicht das geringste zu tun. Also das ist so unfair und an den Haaren herbeigezogen, dass ich wirklich nur den Kopf schütteln kann.

@#29: Genau so ist es. Partnerwahl beruht auf anderen Werten als nur Logik. Anziehung und Begehren enstehen nun einmal bei ganz vielen Personen nicht gegenüber Rollstuhlfahrerinnen, die sie gerade kennenlernen. Dafür muss man sich im allgemeinen auf anderer Ebene schätzen lernen.
 
  • #32
@21. <MOD: Diskussion der Moderation nicht gestattet.>

Genauso wie Du kenne ich auch viele "gemischte Paare" aus meinem Umfeld in denen die Partnerin ein Handicap hat; 2 Paare haben sich im Internet kennengelernt und leben heute zusammen. Das stimmt! Es kann funktionieren und das gibt mir auch ein wenig Hoffnung. Und viele andere, die sich im realen Leben kennengelernt hatten, sind sogar bis 20 Jahre und auch länger zusammen.

Gerade diese Paare zeigen mir, dass die Liebe ihre eigene, unergründliche Wege geht. Dass sich nicht alle Männer eine Partnerin mit Handicap vorstellen und wünschen ist mir immer bewusst gewesen! Mit meiner Frage wollte ich nur wissen, ob meine Vermutung und Erfahrung der Realität entsprechen.

Wie @7 sagt, es gibt Ausnahmen und das ist schön! Die Menschen ausserhalb meiner Wohnung sehen mich im Rollstuhl und es ist für ALLE offensichtlich, dass mit mir nicht alle sportlichen Aktivitäten möglich sind. Und wenn ein Mann IMMER mit seiner Partnerin Tanzen, Joggen, Tennis spielen, Skifahren... machen möchte, dann ist es ganz logisch, dass er mich nicht als Partnerin wählen würde. Aber auch ich könnte ihn nicht "nehmen", denn ich würde riskieren, dass er nach 6 Monaten geht. Genauso ist es mit der Sexualität: Wenn ein Mann unbedingt Sex in ALLEN erdenklichen Stellungen ausprobieren will, wählt keine Rollstuhlfahrerin zur Freundin, sondern eine Zirkusakrobatin ;-). Und ich würde so einen Partner bereits nach 1 Monat oder schon früher verlieren. Und das will ich natürlich selber nicht!

Damit widerlege ich die Aussage von @17. Es geht überhaupt nicht um Kompromisse zw. Behinderte und Nichtbehinderten in Beziehungsfragen, sondern nur darum welcher Partner zu mir "passt", bzw. "kompatibel" ist, wie @2 und @14 schreiben. Es gibt einerseits sehr viele sportliche und aktive Rollstuhlfahrer (bei mir ist nur Schwimmen drin) und andererseits viele "Fussgänger" die das Wort Sport nur vom Hören-Sagen kennen :).

Bei den 2 Profilen in online Singlebörsen hatte ich ein Portraitfoto von mir und das Foto einer BARBIE IM ROLLSTUHL, (das Bild könnt ihr im Netz finden) mit welchem ich symbolisch auf meine "Besonderheit" hingewiesen habe. Viele haben das Foto richtig gedeutet und gefragt, andere haben es übersehen. Und ich klärte sie immer auf. Denn spätestens beim Date, wäre die Wahrheit ans Tageslicht gekommen, und dann wäre der "potenzielle Kandidat" zu Recht verärgert und ich hätte mir selber ein Bein gestellt. Die Entscheidung, ob mich ein Mann kennenlernen wollte überliess ich immer ihm. Erwartet habe ich nie etwas!

Und überhaupt fragte ich mich immer wieder selber: "Warum sollte ein Mann mich kennen- und lieben lernen, wenn er doch jederzeit eine andere ohne Handicap haben kann?". Ich habe mir NIE Illusionen gemacht! Die harte Realität kenne ich selber, sogar Beleidigungen und Verletzungen, besonders vom ersten Freund meiner Schwester der sagte: "sie (also ich) wird NIE einen Mann haben", und ihr erster Ehemann sagte mir nach meiner ersten Liebeserfahrung über den damaligen Freund (der sich übrigens meinetwegen schämte): "er hatte einen Dachschaden, dass er sich auf dich einliess". Natürlich wollte er damit indirekt sagen: "Du bist es nicht wert, dass man dich anschaut schon gar nicht mit Dir Liebe zu machen".

Doch ich hatte mehr als einen Mann, wenn auch nie den "Passenden"! Und viele eindeutige erotische Angebote, dass ich dachte: "eine gute Geschäftsidee, da könnte ich grad als "exotische" Prostituierte arbeiten und viel Geld damit verdienen". (entschuldigt meinen Zynismus aber bei so was kann nur zynisch werden). Und ich will auch keinen Mann, der sein Leben nicht in Griff hat und seine seelischen Probleme mit Suchtmitteln lösen will.

Auf einer österreichischen Website habe ich gelesen, dass 75% der Männer mit einem Handicap eine Partnerin haben aber nur 38% der Frauen. Die Statistik sagt wohl alles! Schade bin ich kein Mann im Rollstuhl. Mit höher Wahrscheinlichkeit wäre ich kein Single.

Vielen Dank an allen, die sich an dieser Diskussion beteiligt haben, aber ich finde mich damit ab, den Rest meines Lebens ohne Partner zu verbringen.
 
  • #33
@#31: Mich würde wirklich noch interessieren, warum Du kein ganz normales Foto von Dir im Rollstuhl verwendest, sondern Symbolfotos? Das wirkt doch so, als ob Du mit Dir selbst nicht im Reinen wärest... also ich finde das echt seltsam und bin auf Deine Erklärung gespannt.

Außerdem verstehe ich nicht, wie Du einerseits soviel erfolgreiche Beziehungen kennen und diskutieren kannst und dann dennoch zum dem so negativen Schluss kommst. Das passt doch irgendwie nicht zusammen.

Darf ich Dich hier fragen, wielange Du denn schon im Rollstuhl bist und ob Du eine Zeit ohne kennst? Wieviel Sexualitätserfahrung als Rollstihlfahrerin hast Du denn?
 
G

Gast

  • #34
@30 Frederika
Nein, ich habe mich nicht angegriffen gefühlt!
Wenn meine Antwort erhalten geblieben wäre, hättest du das auch klar erkannt.

@31 Mandoline
Frederika hat recht. Stell doch ein normales Foto von dir ein, wie du im Rollstuhl sitzt und frisch und gut gelaunt aussiehst. Symbolfoto macht einen merkwürdigen Eindruck. Steh doch zu dir!

Wenn du dich damit abfindest, den Rest deines Lebens allein zu bleiben, dann wird es auch so sein.

Du fragst dich. "Warum sollte ein Mann mich kennen- und lieben lernen, wenn er doch jederzeit eine andere ohne Handicap haben kann?"

Weil du neben deinem Handicap sicher viele positive Eigenschaften hast! Weil du liebenswert bist! Weil du intelligent bist und charmant und humorvoll! Weil du sprachlich oder musikalisch begabt bist oder weil du toll malen oder zeichnen kannst! Weil du belesen bist! Weil du attraktiv und sexy bist! Weil du gut zuhören und dich in andere hineinversetzen kannst! Weil du mitfühlend bist! Weil du hilfsbereit bist! Weil du einen interessanten Beruf hast! Weil du weit gereist bist! Weil du gut informiert bist - über Politik, über Wirtschaft, über Kultur, und weil du deswegen eine gescheite, anregende Gesprächspartnerin bist! Weil du Tiere und Kinder liebst! Weil du tolle Eltern und Geschwister und Freunde hast! Weil du gut erzählen kannst, gut kochen, gut singen!

Irgendwas davon wird wohl zutreffen - nein, natürlich nicht alles! Oder du hast noch ganz andere Vorzüge. Denk darüber nach, stell dein Licht nicht unter den Scheffel!
 
  • #35
#32
naja, ich hatte auch kein Profilfoto mit Pferden, Hunden, Katzen , sondern ein ganz "normales" auf dem nur ich zu sehen war. Den Rest (wodurch bestimmt die Anzahl der Interessenten eingeschränkt wurde :)) konnte man meinem weiteren Profil entnehmen.

Alle möglichen Leute überlegen sich theoretisch alle möglichen Ausschlußkriterien, die, in der Realität oft überhaupt nicht mehr wichtig sind.

Ich verstehe die Fragestellerin. Sie will nicht wegen oder trotz ihres Rollis gemocht werden - da es auf dieser Welt alle möglichen Merkwürdigkeiten gibt, kann ich mit sogar vorstellen, daß es auch speziell dafür Interessenten gibt - sondern sie möchte, daß man die Person die sie ist, mag. Eigentlich leicht nachvollziehbar.
 
  • #36
@26 Du hast Recht: Ein Handicap bringt Einschränkungen mit sich, am meisten jedoch für die betroffene Person selber, weniger für den nichtbehinderten Partner. Wenn er auch so sehr darunter eingeschränkt wäre und das nicht wollte, müsste er konsequent sein und den beh. Partner verlassen. Das wäre logisch, alles andere nicht. Der nichtbeh. Partner kann wie siri1 in @25 schreibt, seine Aktivitäten alleine oder mit Freunden weiterhin ausüben.

@32 Es sei zu deiner Frage nur gesagt, dass ein Rolli bei anderen Menschen irrationale Ängste auslöst. Ich zeige sofort und unfreiwillig allen, die mich sehen: "Oh mein Gott wie schrecklich, so kann es mir auch gehen!" Ja, in der Tat, so kann es morgen theoreisch und praktisch jedem Fussgänger ergehen. Daran hat sicher auch der junge Wettkandidat nicht gedacht als er sich beim überspringen der Autos in der bekannten Unterhaltungssendung den Halswirbel brach, und Millinonen Zuschauer waren Zeuge, dass man von einer Sekunde auf die andere in den Rollstuhl "landen" kann.
Im Netz findet man Diskussionen, über Ängste vor Behinderung. Dass wir tatsächlich Ängste bei anderen wachrufen, hat mir auch ein Psychiater bestätigt.

Laut einer Statistik entstehen 94% aller Behinderungsarten im Laufe des Lebens, sei es durch Krankheit oder Unfall, so wie bei mir auch. Nur 6%der Menschen werden mit einem Handicap geboren.

Somit hast Du Dir die Frage, warum ich nur ein Symbolfoto verwende selber @30 beantwortet:"Und die Fakten sind eben so, dass Rollstuhlfahrer im Onlinedating geringere Chancen haben, weil diese Behinderung einfach faktisch zahlreiche Einschränkungen mit sich bringt". Angenommen du hättest 3 Arme, würdest du dann in deinem Profil ein Ganzkörperfoto zeigen?

@34 (siri1) hat vollkommen Recht: Ich will ALS FRAU IM ROLLSTUHL gesehen werden und nicht als ROLLSTUHL MIT FRAU! Der Rolli und die Stöcke sind Gegenstände, die mir das Leben erleichtern, so wie eine Brille und ein Hörgerät Gebrauchsgegenstände sind. Nicht mehr und nicht weniger. (Meine Nichten haben übrigens Spass mit dem Rolli zu fahren und ich habe Angst, dass sie ihn gegen eine Wand knallen!)
Da ein Rollstuhl per se mit "negativen* Assoziationen verbunden ist und Angst, Ablehnung, Mitleid und keine Freude, Hoffnung, Neugierde und Interesse weckt, ist es logisch, dass mir kaum ein Mann schreiben würde. Selbst die beste und tollste Beschreibung über mich würde nichts bringen. Man sagt nicht umsonst EIN BILD SAGT MEHR ALS 1000 WORTE. Oder?

Doch im realen Leben kann ich bei den Begegnungen den Menschen ihre Hemmungen, Unsicherheiten, ihre Nervosität mit meinem Lächeln, meinen Gesten, meiner Stimme, meiner Offenheit, meiner ganzen Ausstrahlung nehmen und so "einladend" wirken. Ein "totes" Ganzkörperfoto von mir kann das niemals bewirken, sondern das Gegenteil, wie ich von einem Mann weiss, der sich mit seinen Gehstöcken gezeigt hat.

@33 Einmal hast Du erwähnt, Dein Mann würde Dich auf weiteren Strecken im Rolli schieben? Hattest Du in deinem Profil damals auch ein Foto von dir hochgeladen, welches dich im Rollstuhl zeigt, auch wenn Du ihn nicht täglich brauchst?

Darum setze ich wie früher auf "real life" Begegnungen! Nur meinen Letzten lernte ich online kennen (hatte auch schon mehrere Dates gehabt) aber er war als suchtkranker Mensch eine zusätzliche Belastung. Ich war unglücklicher als alleine :-(

Niemand weiss, wo sich sein Glück versteckt! Jetzt will ich vorerst wieder meine Freiheit und mein Single Leben geniessen. Die Männer hier haben mir schon ihre Antworten gegeben.
 
G

Gast

  • #37
@35
Ich bin #33
Nein, ich hatte kein Rollstuhl-Bild hochgeladen. Der Rollstuhl gehört aber auch nicht zu meinem Alltag; das letzte Mal, dass wir ihn benutzt haben, ist über ein Jahr her. Er kommt wirklich nur zum Einsatz, wenn längere Strecken zu Fuß zurückzulegen sind.

Ich hab noch mal über dich nachgedacht - das Barbie-Symbolfoto würde ich wirklich lassen. Ein Porträtfoto reicht, finde ich. Die Sache mit den Ganzkörperfotos, die hier immer empfohlen werden, finde ich sowieso seltsam, habe ich nie gemacht. Dass ich schlank bin, sieht man auch so, und wie gut meine Figur sonst ist, kann meinetwegen bei einem persönlichen Treffen in Augenschein genommen werden.

Also, ich meine: kein Symbolfoto, kein Rollstuhlfoto, einfach ein hübsches Porträt.
Allerdings solltest du den Rollstuhl unbedingt im Profil erwähnen, sonst gibt es bei einem Date nur unangenehme und peinliche Situationen.

Ich würde dich so gern aufmuntern und dir Mut zusprechen! Ich kenne so viele Frauen, die mit einer Behinderung ausgesprochen nette Männer kennengelernt haben!
 
  • #38
@36 Vielen Dank für Deine Ermutigung und Unterstützung. Wie es weitergeht bei mir, weiss ich natürlich nicht. Es ist sehr schön, dass du einen neugierigen, offenen und vorurteilsfreien Partner kennengelernt hast! "Einen Menschen lieben heisst einwilligen, mit ihm alt zu werden" Albert Camus.

Ja es ist wirklich sehr schwierig, einen guten, warmherzigen Mann kennenzulernen, dem nicht in erster Linie das körperliche Aussehen der Partnerin am wichtigsten ist, sondern ihre Persönlichkeit ihn verzaubert, ihn fesselt und ihn verliebt "macht". Gewiss gibt es diese Männer; das zeigt mir auch die Realität; doch die Meisten sind bereits vergeben oder verheiratet. Ich kenne viele verheiratete Frauen, mit der gleichen Erkrankung und 2 davon haben gesunde Kinder! Das sind die erfreulichen Beispiele :). Aber ich kenne auch tragische, denn vor ca. 2 Jahren haben sich in meinem Umfeld 3 Frauen im Rollstuhl in einem Zeitraum von 6 Monaten das Leben genommen. Folge einer jahrelanger Isolation - Einsamkeit - Depression - Suizid als letzter Ausweg eines unerträglichen seelischen Leidens. Ich kann gut verstehen, wie es soweit kommt. Es ist nicht schön und angenehm in dieser Gesellschaft zu leben. Niemand kann es pointierter sagen als A. Einstein: "Welche triste Epoche, in der es leichter ist ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil".

Meiner Meinung nach wirkt das Äusserliche nur dann wirklich attraktiv/anziehend, wenn die Frau mit Charme, Charisma, Offenheit, Freundlichkeit und einem Lächeln auf den Menschen bzw. Männern zugeht. Und wenn sie dabei sich selbst, authentisch bleibt.

Dieses Zitat verdeutlicht und zeigt, wie engstirnig die Menschen denken und mit Scheuklappen durch die Welt gehen, nur aus Angst vor dem Unbekannten, nicht Vertrautem. Und kaum jemand nimmt sich Zeit oder ist daran interessiert herauszufinden, wie es nun WIRKLICH ist, das Leben einer Rollstuhlfahrerin.

"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher" A. Einstein

Für @7 @17 @32 und Andere, welche aus UNWISSENHEIT Vorurteile gebildet haben, fand ich das zutreffende Zitat: “Ein Vorurteil ist ziemlich sicher daran zu erkennen, dass man sich bei seiner BEGRÜNDUNG ereifert" Viktor de Kowa.

Vielen Dank und viel Glück für alle.
 
  • #39
@#37, Mandoline:

Jetzt lehnst du dich aber etwas zu weit aus dem Fenster! Menschen, die eine Partnerschaft mit einer Rollstuhlfahrerin für sich ausschließen, sind also in deinen Augen "dumm", haben "Scheuklappen",sind "engstirnig".

Nein, liebe Mandoline, das alles sind sie wirklich nicht! Hier haben sich viele Poster ernsthaft Gedanken zu deiner Fragestellung gemacht, und werden dafür von dir grob abqualifiziert. Das ist nicht in Ordnung!
 
  • #40
#38
sorry, schon wieder...

ich denke, daß die Fragestellerin mit dem Begriff "ausschließen" ein Problem hat, ich auch.

Ich z.B. "suche" weder einen Eskimo noch einen 15 Jahre jüngeren Mann oder einen Mann mit Handicap als Partner, aber "ausschließen" würde ich keine dieser Möglichkeiten.
Vielleicht wäre ja ein 15 Jahre jüngerer Eskimo mit Handicap mein großes Glück? Wer weiß - gibt´s in meiner Gegend leider sehr selten ;-)
 
  • #41
@38 Ich weiss und meine nicht, dass alle Menschen mit "Scheuklappen" durch die Welt laufen, sonst gäbe es nicht solche Partnerschaften! Und ich habe auf gar keinen Fall Dich gemeint :). Im Gegenteil: Ich habe gespürt, dass Du Dir ernsthaft Gedanken über meine Frage gemacht hast, und das finde ich wirklich sehr menschlich und schön. "Dumm" sind für mich Menschen, welche nicht ihren Kopf beim Nachdenken einsetzen: ein Bsp. Mich haben manchmal beim Online-Chat Männer gefragt, ob eine Frau im Rollstuhl überhaupt Sex haben kann? Es ist ähnlich wie wenn Dich ein Mann fragt: "Kannst Du Sex haben" - nur weil Du gerade auf einem Stuhl in einem Restaurant sitzt. Männer haben mich sogar gefragt, ob ich schwanger werden könne!!! Dann frage ich die Männer zurück: "Sitze ich im Rollstuhl, weil ich kein Sex und weil ich keine Kinder haben kann?" Siehst Du, wenn das keine Dummheit ist, was sonst? Die Menschen machen sich Phantasien, ohne von etwas eine Ahnung zu haben, und sie haben keine Ahnung, weil sie sich nicht trauen zu fragen. "Das Vorurteil ist das Kind der Unwissenheit".

@39 Danke Siri, Du hast es wirklich erfasst!!! Man/Frau könnte auch mit einem Eskimo glücklicher werden, als mit einem Mitteleuropäer ;-) Wo die Liebe hinfällt!!
 
G

Gast

  • #42
Liebe Mandoline, ich bin selbst Rollstuhlfahrerin , 36 Jahre und zufriedener Single. Die Beiträge hier finde ich sehr ehrlich und zutreffend. Es ist etwas traurig, dass du diese Frage überhaupt in ein Forum stellst. Das zeigt deine Unsicherheit und gleichzeitig eine Tendenz zum Selbstverletzen. Welcher Mann auf dieser Welt, außer einiger "Perverser", schreibt auf seinen Lebenswunschzettel:"Ich will eine Rollstuhlfahrerin an meiner Seite"? Keiner! Kein Mann wünscht sich eine Rollstuhlfahrerin. Wieso sollte er?: Wo es so viele schöne Frauen gibt, die elegant und anmutig auf Highheels laufen können.

Du solltest dir selbst Fragen stellen und diese beantworten. Eine wichtige Frage für dich selbst: Was hast du zu bieten, das andere Frauen unweigerlich in den Schatten stellt? Kannst du Mensch für dich gewinnen? Kannst du Männer für dich begeistern, sie erreichen? Was ist schön an dir, an deinem Körper, an deiner Seele? Attraktivität ist ein wichtiger Punkt, aber kein Garant für eine glückliche Liebesbeziehung: Oder warum gibt es Männer, die Traumfrauen wie Kylie Minouge verlassen?

Wenn Männer dich fragen, ob du Kinder bekommen oder Sex haben kannst, finde ich das nicht dumm sondern ehrlich und mutig. Woher soll ein Mann das wissen? Als ich durch einen Unfall querschnittsgelähmt wurde, da habe ich meinen Arzt ähnliche Fragen gestellt. Völlig legitime Fragen, die Interesse an dir und deiner speziellen Situation, zeigen.

Es ist verunsichernd für einen Mann, wenn du solche Fragen abstößt und als dumm hinstellst. Jeder Mann ergreift da die Flucht. Sei offen, sei ehrlich- sei zugänglich, aber niemals blind für klare Signale, egal in welche Richtung.

Sex ist nur dann schön, wenn beide sich fallen lassen können. Jede exotische oder originelle Stellung kann ein Fallenlassen nicht ersetzen. Sex ist gut, wenn dein Verstand völlig aussetzt: scheißegal ob er dich von hinten, von vorn, von oben oder unten nimmt... Wenn er gern joggt, kannst du Handbike fahren oder einfach sagen, dass du nicht so auf Sport stehst. Liebe entsteht nicht durch gleiche Sportinteressen: Das suggerieren leider einige Statements hier, die für mich dennoch nachvollziehbar sind.

Wie gesagt: Kein Kerl auf dieser Welt schreit nach einer Rollstuhlfahrerin aber vielleicht ist da ein Kerl, der genau nach Dir, liebe Mandoline, schreit. Lass es zu!
 
G

Gast

  • #43
<MOD: Kein hilfreicher Beitrag.>
 
  • #44
@#41
Deinen Beitrag hier habe ich mit Gänsehaut gelesen.

Eine solche Feinfühligkeit- trotz schweren Schicksalsschlages- für ALLE, ist bewundernswert.
Bisher erlebte ich bei Menschen mit schwerem Handicap eine gewisse Einseitigkeit der Sichtweisen, für eigene und fremde Wünsche, bzw. Ansprüche.
 
  • #45
@#41: Ja, Dein Beitrag ist wirklich außergewöhnlich nahe an der Realität und glänzt durch Pragmatismus. Genau so ist es nämlich. Niemand sucht eine Rollstuhlfahrerin und wenn er sich verliebt, dann TROTZ und nicht WEGEN des Rollstuhls.

@Fragestellerin: Liebe entsteht durch Emotionen und kann daher auch zu einer Rollstuhlfahrerin ebenso gut entstehen -- aber diese Gefühle müssen eben auch wachsen können und einen guten Nährboden haben. Fragen zu stellen, wie zum Beispiel ob man Kinder kriegen oder Sex vollziehen kann, ist NORMAL und SELBSTVERSTÄNDLICH. Wenn Du das als dumm abblockst, dann ist das einfach nur dumm von Dir, nicht von dem Fragesteller, der offensichtlich an Dir interessiert ist.

Ebenso möchte ich noch einmal auf meinen Beitrag #2 erinnern, der ebenfalls versuchte, ganz pragmatisch herranzugehen. Du hast vielleicht spezielle Probleme als Rollstuhlfahrerin, aber im großen und ganzen muss bei Dir die Kompatibilität ebenso passen wie bei allen anderen Paaren und genauso müssen auch Liebe und Sex passen wie bei allen anderen Paaren. Du bist sicherlich in einer etwas anderen persönlichen Situation, aber mit einer gewissen Distanz betrachtet, ist Kompatibilität und Verlieben sehr, sehr ähnlich wie bei allen anderen auch -- und alle anderen stellen auch ganz viele Fragen, um zu schauen, ob es passen könnte.
 
G

Gast

  • #46
@41Wenn Du meine Beiträge richtig gelesen hättest, dann hättest du erkannt, dass es mir selber immer bewusst und klar war, dass kaum ein Mann eine Freundin im Rollstuhl möchte! Meine Frage hier diente nur dazu, meine Erfahrungen, die ich auch im realen Leben gesammelt habe, bestätigt zu bekommen.

Ein Beispiel von mehreren, dass es intelligente und logisch denkende Männer gibt, die von alleine wissen, dass eine Frau im Rollstuhl schwanger werden kann: Vor einigen Jahren verliebte ich mich in einen Mann aus Afrika. Und er auch in mich! Zu Beginn unserer Beziehung sagte er mir: "Wir müssen ein Kondom benutzen, denn Du darfst nicht schwanger werden!" Siehst Du, er hat es richtig erkannt. Und ich würde auch nie denken, dass eine querschnittgelähmte Frau keine Kinder haben kann. Warum sollte sie keine haben können? Die EIZELLEN zur Befruchtung reifen IN DEN EIERSTÖCKEN nach und NICHT IN DER WIRBELSÄULE ;-). Oder? Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun. So viel Allgemeinwissen sollte schon jeder Mann und jede Frau besitzen!

Mutig ist es schon zu fragen aus welchen Gründen ich im Rollstuhl sitze, aber zu fragen, ob ich schwanger werden könne ist nur Kindern gestattet, die noch kein Biologieunterricht hatten :). Sorry aber ich weiss nicht, ob ich bei solchen Fragen und der Bemerkung: "mit Dir ist nur Oralverkehr möglich, lachen oder weinen soll.

Wir erleben beide und viele andere Rollstuhlfahrerinnen auch, dass sich kaum ein Mann auf der Strasse nach uns dreht und pfeift. Doch das gibt es trotzdem immer wieder. Ich nehme es nicht so tragisch: lebe mein Leben unabhängig und frei, und wenn der "Prinz" kommt, dann ist es schön. wenn nicht auch gut. Erzwingen kann man keine Liebe!

Männer zu verzaubern ist mir nie schwer gefallen ;-). Und hoffe Dir auch nicht!

Na ja, wenigstens hat meine Frage zur Aufklärung beigetragen, wenn auch die meisten Männer, an die meine Frage gerichtet war, die Beiträge vermutlich nicht lesen :-(.
 
G

Gast

  • #47
@41 Mir ist noch etwas in den Sinn gekommen: Zu sagen, dass nur perverse Männer eine Partnerin im Rollstuhl haben ist eine Beleidigung für diese Männer.. Das ist nicht schön und nicht fair. Ich weiss nicht, ob Du solche "ungewöhnliche" Paare kennst aber in meinem Bekanntenkreis gibt es - wie ich schon mehrmals erwähnt habe - mehrere Rollstuhlfahrerinnen, die einen tollen Partner haben und mehr als 20 Jahre zusammen leben.

Auch die gehbehinderte Frau @15 bestätigt, dass es wunderbare Männer gibt. Möglicherweise hast Du schlechte Erfahrungen mit perversen Männern gemacht, und das ist sehr traurig. Nur weil Du, aus welchen Gründen auch immer, im Rolli sitzt, heisst und bedeutet es nicht, dass Du nur für solche Männer gut genug bist!!! "Man sieht nur mit dem Herzen gut"- sagte der kleine Prinz. Aber eben, Männer scheinen im allgemeinen wenig auf ihr Herz und Gefühlen zu achten. Da würde ich sogar behauten Frauen sind die besseren Wesen, auch wenn ich riskiere von vielen Männern "attackiert" zu werden.

Dass sich Männer im Allgemeinen für keine Rollstuhlfahrerin interessieren muss uns beiden WIRKLICH niemand sagen; dass zeigt sich schon daran, dass sich kaum Männer an dieser Diskussion beteiligen. Nur

Weisst Du was ich wissen wollte, als ich die Frage stellte? Nicht DASS Männer keine Rollifrau haben wollen, sondern WARUM sie keine wollen, aus welchen Gründen. Denn ich kann keinem Mann auf der Strasse oder in einem Kaffee diese Frage stellen, sondern nur in einem anonymen Forum. Einige Gründe der Männer habe ich schon bekommen.

Unser Pech ist:
1) dass wir Frauen im Rollstuhl sind, oder
2) dass wir keine Männer im Rollstuhl sind, denn so hätten wir mit 75%-er Wahrscheinlichkeit einen Partner.

Dir Alles Gute
 
  • #48
... Es tut mir leid, wenn der Endruck entstand, dass alle Männer dumm seien. Das stimmt natürlich nicht, aber ich würde mir mehr logisches Denken wünschen :).
Mit irgendeinem Mann eine Beziehung einzugehen, war erstaunlicherweise auch für mich keine Schwierigkeit (ich hatte sogar 2 Heiratsanträge), aber viele passten nicht zu mir. Frederika @2 schreibt es wirklich am schönsten, wie man als Paar zueinander passen/kompatibel sein soll. Ob mit oder ohne Rolli.

@41 Diese Frage hier zu stellen ist nicht traurig, sondern sogar richtig. Ich hatte im realen Leben, nie die Gelegenheit gehabt einen Mann, der sich anfänglich für mich interessierte und dann wieder nicht mehr, zu fragen, aus welchen Gründen er mir einen Korb gab. Nicht, weil ich feige war zu fragen und die Antwort zu hören, sondern, weil die Männer "geflüchtet" sind und zu feige waren, mir eine ehrliche Antwort zu geben. So erfahre ich so gut wie NIE, warum er sich nach der ersten Annäherung wieder zurückzieht.

"Wie gesagt: Kein Kerl auf dieser Welt schreit nach einer Rollstuhlfahrerin...Nicht 100% alle. siehe @9, der Mann, der sich nicht getraut hat...

Das weiss JEDE Rollstuhlfahrerin. aber es der Rollstuhl ODER war eine Charaktereigenschaft der Grund, dass er mich ablehnte??? ICH WEISS ES NICHT. Hat Dir schon ein Mann - wenn er Dich abgelehnt haben sollte - auch gesagt, aus welchen Gründen? (Männer sagen das vermutlich keiner Frau). Wenn der Rollstuhl der Grund war, wird Dir das vermutlich kein Mann sagen. Weil er weiss, dass er Dich damit sehr stark verletzen würde. Er wird schweigen, Ausreden finden oder Dir wortlos aus dem Weg gehen. Er würde sich sogar dafür schämen. Wir denken meistens, der Rollstuhl war der Grund, auch wenn es nicht immer stimmen muss. ABER WOHER SOLLEN WIR DAS WISSEN? Wir können keine Gedanken lesen! (Das steht sogar in meiner Frage). Glaubst Du ein Mann sagt dir oder mir direkt ins Gesicht: "Ich will Dich nicht, weil Du im Rollstuhl sitzt" Ein Dilemma!!!

Hier ein Auschnitt aus http://www.elitepartner.de/forum/gibt-es-wirklich-noch-immer-so-viele-vorurteile-gegen-menschen-mit-behinderung-rollstuhl.html der Leser @12, Punkt 2)

<MOD: Den Link kann jeder selbst nachlesen.>
 
G

Gast

  • #49
@41 Gern erläutere ich, 41, meine Antworten für die Fragestellerin: Da habe ich mich etwas zweideutig ausgedrückt: Die Formulierung "perverse Männer" bezieht sich AUSSCHLIESSLICH auf die sogenannten Amelos, die zeitlebens von amputierten oder gelähmten Frauen TRÄUMEN. Ob dies nun tatsächlich eine Perversion ist oder nicht, sei dahin gestellt.
Ein Mann ohne diese spezielle sexuelle Neigung TRÄUMT in der Regel, zu keinem Zeitpunkt in seinem Leben, von einer Rollstuhlfahrerin, weil er vermutlich keiner solchen begegnet ist und/oder sich noch nicht in eine Selbige verliebt hat. Dies ist (fast) selbsterklärend und soll auch diejenigen Männer nicht beleidigen, die eine glückliche Beziehung mit einer Frau, egal ob mit oder ohne Rollstuhl, führen.
Männer sind nicht dumm. Sie sind brillant, taktisch klug und auch etwas ängstlicher als Frauen.
 
G

Gast

  • #50
nachtrag für die Fragestellerin: Es ist doch so einfach: Ein Mann sieht eine Frau (egal mit oder ohne Rollstuhl). Der Mann denkt: "Oh, die ist hübsch." Es kommt zu einem Wortwechsel. Der Mann denkt: "Neh, nicht mein Fall." Das passiert doch ständig und überall. Frauen ohne Rollstuhl haben es einfacher einen One-Night-Stand oder eine "Sex-Affäre" zu realisieren. Frauen ohne Rollstuhl haben es aber nicht einfacher eine glückliche Beziehung zu führen. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind so viele beziehungssüchtige/-suchende Single-Frauen, die attraktiv und sexy sind. Aber Männer riechen das, wenn Frauen unbedingt eine Beziehung wollen und machen SOFORT und immer einen Schritt zurück. Solche Frauen kommen einfach nicht gut bei Männern an! Das ist die einzig wahre Erklärung. Ein Mann will erobern, er will, was er nicht kriegen kann, um das er kämpfen muss.
 
G

Gast

  • #51
@48 Ja davon habe ich auch schon gehört. Wir wissen auch nicht, ob der Partner einer querschnittgelähmter Frau, das ist oder nicht. Das weiss, wenn überhaupt, nur die Frau selber.

Wir wissen beide bestens, ohne dass uns das alle Fussgänger sagen müssen, das uns fast kein Mann als Partnerin will. Hier im Forum wollte ich nur die GRÜNDE erfahren, sonst nichts. Oder hat sich jemals ein Mann getraut, dir unmissverständlich und direkt ins Gesicht zu sagen: "Mit Dir ist kein Spontansex möglich (stimmt nur teilweise!) ODER nur Oralverkehr möglich ODER was werden meine Familie und meine Freunde sagen ODER mir ist es peinlich, mich mit Dir in der Öffentlichkeit zu zeigen ODER meine Ex war Fussgängerin und Du bist für mich ein sozialer Abstieg usw..." Genau diese Gründe oder Ausreden HABE ICH VERMUTET und nur in einem anonymen Rahmen hoffte ich Antworten auf meine Vermutungen zu bekommen. Ich war blöd diese Frage zu stellen und mich noch ans Messer zu liefern. ABER JETZT HABE ICH ALLE ANTWORTEN.

Es tut weniger weh, wenn ein Mann keine Beziehung mit mir will und mir das ganz ehrlich und offen sagt, sondern es tut VERDAMMT weh, wenn ein Mann eine Beziehung oder Affäre beginnt und im plötzlich in den Sinn kommt und sagt: "Was werden die anderen von mir denken? Konnte er keine "bessere" finden?" Vor allem deswegen, weil sie mich von vornherein im Rollstuhl sehen. Ich habe keinen Mann gezwungen mit mir etwas anzufangen.

Wir beide und die Männer, mit denen wir zusammen waren wissen, wie sehr wir die Sexualität geniessen und regelmässig ausleben wollen. Einstein hatte Recht:" Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern als Vorurteile"
 
G

Gast

  • #52
@50: ich glaube, wir reden ein wenig aneinander vorbei. aber ich verstehe was dein Anliegen ist: du willst ehrliche Gründe. wieso? Die kriegt man doch nie im Leben. Ich habe auch @49 geschrieben. Das könnte die Grundfrage etwas belichten. :) Ja, mir hat ein Mann schon mal gesagt, dass er sich aufgrund meiner Lähmung nicht sexuell fallen lassen kann und dies zur Folge hat, dass zwischen uns eine Beziehung unmöglich ist. Das war sehr ehrlich von ihm.
Aber da waren auch Männer, die, so wie ich, ganz locker mit dem "Unterschied" umgegangen sind.
Ich glaube nicht, dass es da um Vorurteile geht: Es gibt Männer die finden sehr übergewichtige Frauen total heiß, andere stehen auf Kleiderbügel.
Quatsch, du warst nicht blöd, diese Frage zu stellen: Das war sehr offen und konstruktiv von dir. Du hast mich dazu gebracht, dass ich etwas in ein Forum schreibe, was gar nicht meine Art ist.
Für Sex findet man immer einen Kerl, find ich. Auch eine Frau im Rollstuhl. Ganz sicher.
 
  • #53
@#45: Dein Denkfehler liegt darin, dass Du unterstellst, (a) die meisten Rollstuhlfahrer wären Querschnittgelähmte, (b) der Fragende würde wissen, dass Du querschnittgelähmt bist, und (c) wissen, dass Querschnittlähmung sich nicht nachteilig auf Schwangerschaften und Geburten auswirkt, zum Beispiel in bezug auf die Sicherheit und Gesundheit der Mutter. Alles drei kannst Du von einem Laien nicht erwarten, auch wenn er selbstverständlich wissen kann, dass Du FRUCHTBAR sein wirst.

Bitte berücksichtige mal nicht nur Deine Lage, sondern auch die von Spastikern und vielen anderen Gründen, im Rollstuhl zu sitzen. Nicht alle können problemlos Schwangerschaften austragen, viele nicht einmal problemlos Sexualverkehr haben.
 
G

Gast

  • #54
@51 Sehr gutes Statement, Frederika, BRAVO
 
G

Gast

  • #55
Ich kann die Beine bewegen und übereinander schlagen, auch wenn ich im Rollstuhl sitze!!! Ein eindeutiges Zeichen, dass ich nicht gelähmt bin!

ich konnte meinen Ohren nicht trauen als mich ein kleiner Junge fragte: "Warum sitzt Du im Rollstuhl? Du kannst doch die Beine bewegen" Und ich kenne eine querschnittgelähmte Frau, die ein Kind hat. (Manchmal sind sogar die Kinder schlauer oder denken logischer :)). Kindermund tut Wahrheit gut!

Das ist war: für Sex gibt es immer willige Männer ha, ha, ha.
 
G

Gast

  • #56
@52 wäre ein Mann neugierig und offen und unvoreingenommen, dann würde er von dir alles über die Querschnittlähmung wissen wollen und erkennen: Wow mit ihr kann ich doch eine Beziehung führen, weil der wichtige Bestandteil der Beziehung möglich ist. Mit ihr kann ich die Sexualität auch geniessen. Habt ihr es ausprobiert oder war es nur seine Vermutung, er könne sich nicht fallen lassen? Wenn er es nicht mal probieren wollte, dann hat er verpasst eine neue Erfahrung zu machen, die vielleicht die Schönste seines Lebens wäre. Probieren geht über studieren!

Aber eben, du hast Recht: Männer stehen nicht Schlange.
 
G

Gast

  • #57
Das stimmt auch wenn eine Frau nur Sex will findet sie sehr leicht einen Mann dafür, Über mangelnde Angebote kann ich mich nicht beklagen ;-). Mein Ex und ich trennten uns im Dezember, und ich liebe und geniesse meine Freiheit. Mir ist, wie jeder anderen Frau vermutlich auch, wichtiger in einer Partnerschaft Schöneres und Erfreulicheres und glücklichere Momente zu erleben. Wenn das Schlechter ist, dann bin ich lieber Single, denn ich will nicht zu zweit leiden! Dann trenne ich mich konsequent, wenn es nicht mehr stimmt!

Die Liebe sollte nicht vorwiegend Leid bringen, niemandem!
 
  • #58
@52 Wir machen offensichtlich sehr ähnliche Erfahrungen mit den Männern. Es ist viel leichter nicht nur für uns, sondern für jede Frau ein Betthäschen für ein One-Night-Stand oder eine Affäre zu sein. Für uns ist es in der Tat wesentlich schwieriger eine dauerhafte, glückliche Beziehung zu führen. Genau die GLEICHEN Erfahrungen mache ich auch.

Wir können uns Affären und One-Night-Stands gönnen. Was bleibt uns anderes übrig? Warum nicht das Leben -bevor wir sterben - geniessen?
 
  • #59
@#57: Du behauptest ernsthaft, dass Du als Rollstuhlfahrerin viele ONS haben kannst?! Und denkst Du wirklich, die wollen Dich alle TROTZ des Rollstuhls oder manche auch WEGEN? Ich hätte an Deine Stelle durchaus die Befürchtung, dass es für manche Perverse das letztere ist und sie Dich als Freakshow missbrauchen. Sorry für die deutlichen Worte, aber ich habe da wirklich Angst, dass Du missbraucht wirst und es nicht einmal richtig merkst.

Wer Dich TROTZ des Rollstuhls will -- das ist in Ordnung, Aber bei ONS? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn ich ehrlich bin. Aber ich lasse mich in diesem Falle gerne belehren.
 
G

Gast

  • #60
ich weiss Frederika, dass es verschiedene Männer gibt, aber solche Perverse finden sich im Internet auf entsprechenden Seiten. Nicht hier bei EP.

Die Wahrscheinlichkeit im realen auf so einen Mann zu geraten ist sehr gering! Es gibt Onlinebörsen für SM-Fetischisten und die suchen sich dort dementsprechend Partner. Wo sollen sie sie sonst finden. In einer Disco oder einem Kaffee? Auch für HIV-Infizierte und Gehörlose, für Vegetarier, für Christen usw. gibt es sozusagen spezialisierte Singlebörsen.

Ich hatte 2004 eine Beziehung mit einem Spanier, der aber in seine Heimat zurückging. Er hatte auch als Pflegeassistent in einem Krankenhaus gearbeitet.

Das ist eben das traurige: ich hätte tatsächlich viel ONS haben können, genau das, was keiner Frau wirkliches Glück bringt. Aber was haben wir Frauen im Rollstuhl für eine Wahl? Vielleicht ins Kloster gehen! Sterben werden wir so oder so; warum dann nicht wenigstens den Sex geniessen? Ein Dilemma für mich, ein sehr grosses.

Missbrauchen? Gute Frage. Nein, ich entscheide selber in Eigenverantwortung, ob ich das will oder nicht! Weiss Du, was mir lieber ist? Wenn ein Mann mir sagt: "Wenn du möchtest können wir nur eine Affäre haben, aber keine Beziehung", statt zu lügen und mir Gefühle vorzuspielen und Hoffnungen auf eine erfühlten und liebevollen Partnerschaft zu machen, um dann zu sagen: "Ich will doch lieber eine "gesunde"! EHRLICHKEIT ist mir viel lieber und wichtiger, als mit meinen Gefühlen zu spielen. So gesehen, wäre mir ein ehrlicher ONS-Kanditat lieber als ein Lügner, der vorgibt, sich in mich verliebt zu haben; nur um das Eine zu bekommen.

Du kannst es Dir leisten auf den Traummann zu warten. Kann ich mir das auch leisten?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.