G

Gast

  • #1

Männer was macht ihr wenn der Sex nicht passt?

Eine Frage an die Männer wenn ihr zum ersten mal mit neuem Partner Sex habt und merkt das ihre Vagina weiter ist als eure vorherigen Partner. Lasst ihr euch das beim Sex anmerken oder habt Probleme zum Orgasmus zu kommen oder geht die Erektion dann weg?
 
G

Gast

  • #2
Die Enge der Vagina ist abhängig vom Erregunggrad. Demzufolge auch beim Sex immer anders.
 
G

Gast

  • #3
Wenn der Sex nicht passt, dann trenne ich mich.
Ganz einfach!
 
G

Gast

  • #4
Normalerweise hängt das sehr davon ab, wie gut die Frau beim Sex mitmacht. Da die Frau im Gegensatz zum Mann ihre "Größe" bzw. Weite aktiv beeinflussen kann. Zu weit gibt es meiner Erfahrung nach daher eigentlich nicht, sondern nur zu passive, beim Sex desinteressierte Frauen mit unreflektierter Erwartungshaltung. Schwierig und frustrierend wird es erst, wenn die Frau nicht reagiert, sofern man sie fragt, wie es für sie ist oder sie bittet, etwas mehr mitzumachen. - Gerade diese Frauen beschweren sich dann bei anderen erfolgreich über schlechten Sex, ohne ihre eigene Rolle zu sehen. Denn es existiert bei uns anscheinend die Auffassung, dass wenn es im Bett Schwierigkeiten gibt oder die Frau unzufrieden ist, immer der Mann Schuld sein muss.
Und kaum etwas eignet sich da besser, als es mit der Anatomie zu begründen.

Solcher Sex ist dann letztlich für keinen von beiden besonders schön, da man dann als Mann körperlich und mental voll damit beschäfigt ist, die eigene Erregung bis zum Höhepunkt zu erhalten und kaum mehr auf die Frau eingehen kann. Und ob des mangelnden Interesses der Frau an einem selbst und dem Sex an sich die Lust auf den Sex mit dieser Frau verliert und währendessen permanent gegen die Frustration ankämpft. Es geht also, aber es macht absolut keinen Spaß.
Für Frauen kann ich als Mann zwar nicht sprechen, möchte das aber der Gerechtigkeit halber beiinhaltend tun. Da ich glaube, dass es auch Männer gibt, die sich beim Sex desinteressiert am anderen verhalten.
Das ist alles viel weniger eine anatomische als eine menschlich, "charakterliche" Frage.
Es scheint einfach Menschen zu geben, da bereitet jedes Masturbieren mehr sexuelle und emotionale Befriedigung als der frustrierende Sex mit ihnen. Leider .....

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage. Wenn auch nur indirekt.
 
G

Gast

  • #5
Ist mir einmal passiert,war schwierig zu "kommen" da ich das Gefühl hatte im "leeren" zu stochern.
Hab mir aber nix anmerken lassen und mich nächsten Morgen verabschiedet.
Schreit nicht nach Wiederholung !

m30
 
G

Gast

  • #6
Oh Mensch... entweder ist die Frau zu flach und der arme Mann bekommt erst keine Erektion oder die Frau ist zu weit und er kann seine Erektion nicht halten.

Natürlich kann eine Frau ihre Weite etwas verändern aber keine Frau möchte den Sex mit angespanntem Beckenboden erleben. Den Penis zwischen durch massieren ist das eine. Verkrampft da liegen was anderes.

Natürlich hat die Weite auch was mit der Erregung der Frau zu tun. Beim Mann ist der Schlauch auch nicht immer prall gefüllt^^

Ist diese Frage die Antwort auf die Penisgrosse? Die Frage mit dem Penis war nämlichen die Antwort auf die Frage mit der Brust.

Wenn es bei Sex nicht passt, dann ist das halt so.
 
G

Gast

  • #7
Ich, w31, habe keine wirklich gute Muskulatur in der Scheide. Ich habe es mit Training versucht, Liebeskugeln etc. pp, aber wenn ich höre, dass Frauen den Penis "festhalten" können, dann muss ich sagen: sorry, das kann ich nicht. Hatte dann auch Angst, es könnte meinen Partner stören. Aber er sagt, dass alles gut ist. Ich habe mich sehr damit unter Druck gesetzt, weil ich mir unnormal, zu weit etc vorkam. Aber offensichtlich ist das alles ganz normal und nicht so schlimm, wie von mir befürchtete.

Also wovor hast Du Angst? Und warum glaubst Du, dass Du nicht eng genug sein könntest?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #8
Da habe ich noch nie ein Problem gehabt, eher im Gegenteil, wenn ich nicht reingekommen bin. Auch bei einer Partnerin, mit der ich übrigens über 10 Jahre lang zusammen war und die wirklich sehr "weit" war, bin ich immer gekommen, sie übrigens auch. Es dauert dann etwas länger, die Reizung ist etwas weniger stark, aber das Gefühl, dass mein Gerät nicht hinreicht, dass ich zusehen muss, wie ich zu meinem Spaß komme, hatte ich nie, und auch keine meiner Partnerinnen.

Dieses Thema wird ja zu Beginn des Romans "Der Pate" von Mario Puzo angesprochen, das ist natürlich nur Literatur und deshalb nicht relevant. Ich merke nur immer wieder, wie gut die Natur es mit mir gemeint hat, und bin glücklich deswegen. Ich hatte schon oft beim ersten Date Sex, sogar SM, mit Frauen, für die das neu war, mit meiner Art komme ich anscheinend gut an.

Ich habe nur ein Problem, ich bin - wiederkehrend - depressiv, und das sieht man mir dann auf den Fotos auch an. Das führt dann zu relativ vielen Kontaktabbrüchen, obwohl ich oft angeschrieben werde. Dabei sehe ich eigentlich gut aus, viele Frauen haben das schon zu mir gesagt: "You´ re so handsome." Ich sage mir, zumindest EIN Problem hat jeder, was soll es also?!

Was macht man, wenn der Schniedelwutz zu dünn ist für die Partnerin? Man trennt sich, was sonst? Alles andere ist eine Quälerei, für den Mann und für die Frau.

m 51
 
  • #10
Ist mir einmal passiert,war schwierig zu "kommen" da ich das Gefühl hatte im "leeren" zu stochern.
Hab mir aber nix anmerken lassen und mich nächsten Morgen verabschiedet.
Schreit nicht nach Wiederholung !m30
Oh ja - kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Welche Ursache, kann ich nicht sagen. Diese Frau hatte keine Kinder geboren = keine Weitung der Vagina.
So ein Problem würde auf den Verzicht von Sex hinaus laufen. Was dann für Beide unbefriedigend wäre ?
 
G

Gast

  • #11
Ist mir einmal passiert,war schwierig zu "kommen" da ich das Gefühl hatte im "leeren" zu stochern.
Hab mir aber nix anmerken lassen und mich nächsten Morgen verabschiedet.
Schreit nicht nach Wiederholung !

m30
Wie schade, denn du weisst nicht, wie es das zweite Mal gewesen wäre. Den Sex mit einer Frau in der ersten Nacht zu beurteilen ist so zuverlässig, wie eine Diagnose auf den ersten Händedruck zu stellen.

Ich kann euch Männer nicht verstehen. Dann müssten auch wir Frauen, den Mann auch nach der ersten Nacht fallen lassen, wenn er die Frau nicht zum Höhepunkt gebracht hat!

Der Sex wird nur schöner und erfühlender mit steigendem Vertrauen, Zuneigung und Liebe!
 
G

Gast

  • #12
Das kann ich nicht bestätigen. Frauen tun das oft ganz automatisch. - Aber dann kenne ich wahrscheinlich andere Frauen als Du.

Naja stehst Du drauf beim Sex immer Deinen Hintern zusammen zu kneifen? Nein! Dann weißt Du auch den Grund, warum Du so viele Frauen kennst, die die ganze Zeit beim Sex ihre Muskeln im Beckenboden anspannen. Du kennst halt sehr viele Frauen die sonst nichts beim Sex spüren, also versuchen sie was zu retten was geht.
 
G

Gast

  • #13
Oh ja - kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Welche Ursache, kann ich nicht sagen. Diese Frau hatte keine Kinder geboren = keine Weitung der Vagina.
So ein Problem würde auf den Verzicht von Sex hinaus laufen. Was dann für Beide unbefriedigend wäre ?

Naja wenn die besagt Dame noch kein Kind bekommen hat, dann hatte sie das Glück ein paar Tage oder die Nacht vorher, Sex mit einem Mann zu haben, der ein ordentliches Gerät hatte und die Frau wurde durch ihn etwas geleitet. Scherz bei Seite. Frauen sind auch nicht alle gleich gebaut.

Normal gebaute Männer träumen von möglichst engen Frauen und normal gebaute Frauen träumen von möglichst großen Penisen oder so. Die A Karte haben dann Männer mit sehr kleinen Penisen und Frauen die sehr weit sind.

Man kann leichter und schneller den Sexpartner austauschen, als etwas an sich selber verändern.

Gut Frauen können bei der Sache etwas mit Übungen machen oder auch mit einer OP.

Männer können etwas bei der Dicke mit einer OP nachhelfen. Bei der Länge ist es sehr schwierig.

Ich finde diese hin und her fragerei lustig. Wer ist jetzt anatomisch falsch. Im indischem Kamasutra steht die Erklärung. Da werden die Größen der Vaginas den Größen der Penise zu geordnet, damit der Sex beiden Spaß macht. Da gibt es sogar Vorschläge für die Stellungen, um die Anatomie des Partners auszugleichen.

Ich kann oder will meinen Körper für einen Mann nicht verändern. Wenn ihm an mir etwas zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, zu weit oder zu eng ist, dann ist es in dem Moment nicht so schön ABER man kann es auch anders sehen; der Mann ist zu klein, zu dünn, hat einen Mama -Komplex oder oder oder. Männer fahren mit dieser Taktik auch gut. Sie sind als Mann perfekt und die Frau hat die falsche Anatomie.
 
G

Gast

  • #14
Ist mir einmal passiert,war schwierig zu "kommen" da ich das Gefühl hatte im "leeren" zu stochern.
Hab mir aber nix anmerken lassen und mich nächsten Morgen verabschiedet.
Schreit nicht nach Wiederholung !

m30

Macht auch keinen Spass wenn fast meine Hand reinpasst und ihre Vagina optisch an einen "Kopfsalat" erinnert...

Frauen sind sich oft dessen nicht bewusst und ich wollte "sie" ja auch nicht kränken, also
schweigen ist besser und das ganze höflich beenden. Ist mir zum Glück erst einmal passiert !

M (42)
 
G

Gast

  • #15
Man hat einige Möglichkeiten z. B. durch Stellungswechsel die Weite der Vagina auszugleichen. Warum soll das ein Problem sein? Ich habe Kinder und bestimmt keine jugendliche Vagina mehr. Mein letzter Partner hatte keinen so riesigen Penis, aber der Sex war erheblich besser als mit meinem Partner, mit dem ich über 20 Jahre zusammen war und dessen Penis erheblich größer war.
Zuviel Größe beim Mann kann da schon erheblich mehr Probleme bereiten.

w 47
 
G

Gast

  • #16
Schon mal jemand (egal ob Männchen oder Weibchen) davon gehört, dass auch die richtige "Technik", sprich evtl. Wechsel der Stellung, helfen könnte, etwas mehr zu spüren? Im Kamasutra gibt es genügend Anregungen, wie ein "Hase" und eine "Elefantenkuh" zu befriedigendem Sex kommen können. ;-)

Jedenfalls denke ich mal so:

1. Die Vagina einer Frau weitet sich - wie oben schon in einem Beitrag gesagt - je nach Zustand der Erregung.

2. Eine richtige Stellung oder sagen wir mal grob gesagt, der richtige "Einführwinkel" des Penis kann da Wunder wirken.

3. Ist man größentechnisch vllt. wirklich komplett unkompatibel? Gibt es das wirklich?

4. Vllt. sollte man auch dieses Problem mal ansprechen, vllt. spürt ja die Frau genauso wenig wie der Mann, sagt es aber aus Höflichkeit nicht ... würde viel Kummer ersparen und wie gesagt, einfach mal andere Stellungen ausprobieren!
 
G

Gast

  • #17
Normalerweise hängt das sehr davon ab, wie gut die Frau beim Sex mitmacht. Da die Frau im Gegensatz zum Mann ihre "Größe" bzw. Weite aktiv beeinflussen kann. Zu weit gibt es meiner Erfahrung nach daher eigentlich nicht, sondern nur zu passive, beim Sex desinteressierte Frauen mit unreflektierter Erwartungshaltung. Schwierig und frustrierend wird es erst, wenn die Frau nicht reagiert, sofern man sie fragt, wie es für sie ist oder sie bittet, etwas mehr mitzumachen.

Bin ich froh dass ich mich einem selbstsicheren Mann herrlich entspannt hingeben kann und meine Erregung sich entfalten kann ohne mit verkrampft angespannter Scheidenmuskulatur "Mitmachen" nach Anleitung absolvieren zu müssen. W
 
G

Gast

  • #18
Man(n) nimmt es in Kauf. Schließlich hat sie zwei Kinder auf natürlichem Wege zur Welt gebracht. Klar habe ich ihr gesagt, dass es keine Unterschied zu einer kinderlosen Frau gibt, warum kränken? In jungen Jahren war ich mit einer 20 jährigen zusammen. Die war nur 1.60 groß, breite Hüften und war extrem weit gebaut … hat nicht lange gehalten. Beide Seiten waren unglücklich. Breite Hüften und extrem nass ist schon ein Problem! Aber auch dafür gibt es sicher einen passenden Mann.
m47
 
G

Gast

  • #19
Wenn der Sex nicht passt, dann trenne ich mich.
Ganz einfach!

Wenn es sexuell nicht passt, gehe ich erst keine Beziehung mit dem Mann ein. Das heißt nicht, dass ich mit jedem Mann, den ich kennenlerne gleich Sex habe, aber ich schaue ihn mir Step by Step genauer an und wenn es sexuell passt, dann gerne viel näher. Ich weiss, dass Männer ähnlich ticken.

w
 
G

Gast

  • #20
Zuviel Größe beim Mann kann da schon erheblich mehr Probleme bereiten.

Naja hier geht es ja nicht um die Größe, hier geht es um die Weite.

Da Menschen verschiedene Vorlieben beim Sex haben, kann die Technik auch nicht alles ausgleichen.

Ich spreche jetzt von Frauen Seite und das was ich mit anderen Frauen besprochen haben.

Ich mag das Gefühl ausgefüllt zu sein. Das Gefühl finden nicht alle Frauen toll. Ich mag es auch ab einer gewissen Erregung, wenn der Mann an den Gebermutterhals stößt. Finden einige Frauen ganz schlimm.

Ich denke, so ähnlich ist es auch bei Männern. Die einen mögen es extrem Eng. Andere lieben es, wenn es weicher ist. Das merkt man ja auch, wenn man den Penis mit der Hand anfasst oder dem Mund. Der eine Mann bevorzugt mehr Druck und der andere kaum Druck.

Eine Frau die sehr eng ist und sehr empfindlich ist, die wird natürlich Panik von einem Penis bekommen, der größer als der untere Durchschnitt ist.

Mir persönlich wurde zwar schon gesagt, ich bin eher enger aber ich mag auch mehr den härteren Sex.

Ein Mann den ich von der Größe gut fand, war überrascht, weil ich keine Schmerzen bei ihm hatte, denn es haben sich bei ihm Frauen über Schmerzen beklagt, die deutlich weiter sich für ihn angefüllt haben.

Er fand die Enge zwar gut aber er hatte Probleme sich zu beherrschen, damit er nicht so schnell kommt. Weil im Prinzip finden die Männer es auch besser, wenn sie etwas länger können, die Erregung langsam steigt und sie sich da nicht immer selber innerlich bremsen müssen. Naja er fand das Gefühl trotzdem gut. Ich auch ;-)

Es ist ja auch Nebensache. Jeder Mensch hat andere Vorlieben und das ist etwas positives.

Und man kann nicht alles mit Technik lösen. Wenn bei 75% der Stellungen der Penis ständig raus rutscht, ist es nervig und wenn der Mann erst gar nicht rein kommt, ist es sicher noch schlimmer.
 
Top