G

Gast

  • #1

Männer mit zwei Gesichtern

Ihr kennt doch sicher diese „Möchte-gern-Typen“, die unheimlich gerne im Mittelpunkt stehen, sich super verkaufen können, jede Frau anbaggern, dabei aber auch noch unheimlich charmant sind und fleißig Komplimente verteilen. Das sind Männer, die bei nahezu jeder Frau schauen wie weit sie kommen und kaum eine Gelegenheit auslassen. Ich habe (beruflich) so einen Mann kennengelernt und über Wochen und Monate des näheren Kennenlernens einen doch sehr tiefgründigen und lieben Menschen entdeckt. Doch sobald ich denke, super, der ist ja gar nicht so ein Hallodri, setzt er wieder sein anderes Gesicht auf und mutiert wieder zum Frauenaufreisser Nr. 1. Kennt Ihr auch solche Männer und welche Erfahrungen habt Ihr mit denen gemacht? Kann sich so jemand wirklich ändern, wenn er z.B. die richtige Frau findet? Und was für eine Frau müsste das sein? Bin gespannt auf Eure Meinungen.
 
G

Gast

  • #2
Manchmal ist "Nett" zu Frauen sein einfach auch nur "nett" sein und nicht immer gleich anbaggern.
Es gibt viele attraktive Frauen, denen ich gerne Komplimente mache.
D.h. aber doch nicht, dass ich mit denen was anfangen will.

m52
 
G

Gast

  • #3
Meiner Meinung nach ändert sich so ein Typ nicht, Er fällt früher oder später immer wieder ins alte Verhaltensmuster. Das hat mit dem Charakter eines Menschen etwas zu tun. Entweder ist ein Mensch charakterschwach oder nicht. Jedoch, dass sich ein Charakter plötzlich ändert, das gibt es nicht.
 
G

Gast

  • #4
Auch ein tiefgründiger und lieber Mensch kann ein Hallodri und Schwindler sein, was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Ich kenne unausstehliche Menschen, auf die hundertpro Verlaß ist, und sympathische, denen ich nicht über den Weg traue. Du nimmst ein zweites Gesicht wahr, weil Du von der einen Charaktereigenschaft auf die andere schließt. Finde den Fehler.
 
G

Gast

  • #5
Spontan fällt mir kein solcher Mann ein. Allerdings wäre ich an deiner Stelle sehr vorsichtig. Sicherlich sehnt auch dieser Mann sich nach einer Beziehung und aufrichtiger Liebe. Allerdings ist er so erfolgsverwöhnt, dass er möglicherweise immer wieder die Bestätigung braucht. Willst du dir das wirklich antun? Könntest du ihm 100 % vertrauen? Macht es dir nichts aus, wenn andere Frauen ihn anhimmeln?
Er scheint da eine Masche zu haben, die ihm Erfolg garantiert, und es ist sehr schwer, das plötzlich abzustellen. Falls du mit ihm zusammenkommst, dann thematisiere deine Bedenken unbedingt und schau, wie er reagiert.
 
G

Gast

  • #6
Ich hasse diese Typen. Und zwar nicht, weil sie jede Frau anmachen, sondern weil viele Frauen auch noch auf diese plumpe Art anbeissen. Bestes Beispiel, siehe FS.

m.
 
  • #7
Der geschichtlich bekannte G. Casanova war auch nett + charmant - aber auch ein leidenschaftlicher Frauenaufreißer.

m.E. sind solche Männer danach "süchtig" ständig neue Frauen aufzureißen, und damit ihr Erfolgserlebnis zu haben. Davon müssen sie erst mal los kommen, und frei davon werden.
Erst dann wären sie bereit für eine ! ernsthafte und tiefgründige Beziehung.

Dies sollte der Mann erkennen, (wenn es bei ihm zutrifft), und einen echten Willen dazu haben, sich zu ändern, im Hinblick auf eine ernsthafte Beziehung und Partnerschaft.

Wenn die FS diesen Mann als Partner gewinnen will, kann sie es versuchen.
Aber für seine Änderung braucht es m.E. professionelle Hilfe.
 
G

Gast

  • #8
Oh je..zuviele "romantische Komödien " gesehen?
Solche Männer warten nicht auf die RICHTIGE. Sie ziehen ihre Show ab und fertig. Falle nicht auf die A..lochfalle rein. Auch Adolf war nett zu seinem Schäferhund;)
(w/44)
 
  • #9
Ich hasse diese Typen. Und zwar nicht, weil sie jede Frau anmachen, sondern weil viele Frauen auch noch auf diese plumpe Art anbeissen. Bestes Beispiel, siehe FS.
Warum sind bitte die Männer schuld, wenn eine Frau, die so einen Typen erkannt hat, dann doch auch noch ihm hinterher schwärmt und glaubt, sie kann ihn als einzige verändern, dann...

Welchen Grund gibt es, damit dieser Mann sich verändert?
 
G

Gast

  • #10
Prüfe ihn eben sorgfältig und lange. Wenn er Dich will, wird er dranbleiben und nichts unversucht lassen.
Gehe ihm nicht mehr entgegen, als er bereit ist, auf Dich zuzugehen. So kannst Du eventuelle Verluste besser verschmerzen.
Oberstes Gebot: Bleib´ eisern, bis Dir Dein Gefühl sagt, dass Du ihm wirklich vertrauen kannst.
 
G

Gast

  • #11
Seltsame Ansicht, "Mann mit den zwei Gesichtern". Es ist doch nichts Besonderes, dass jemand im "öffentlichen" Umfeld gerne im Mittelpunkt steht (solange das auf angenehme Art geschieht) und charmant ist und im kleineren Kreis oder häuslichen Umfeld Seiten zeigt, die er "öffentlich" nicht zeigt.
Dass jemand sich gut verkaufen kann, obwohl vll. weniger "drin steckt", sehe ich auch nicht als Problem an. Was will die FS denn? Dass er sich so schlecht verkauft, wie er sich vll. im Innersten fühlt?

Dass der Mann ein Dauerflirter ist, der andauert rumbaggert, mag sein - und dass muss man nicht mögen. Aber das heisst ja nicht, dass er zwei Gesichter, ein wahres und ein "verstelltes", hätte.
Der Mann macht genau das, was alle Menschen mehr oder weniger tun: Versuchen, überall gut anzukommen. Offenbar beherrscht der Mann dabei eine Art, die in weiten Kreisen und vor allem bei Frauen sehr erfolgreich ist. Und zusätzlich kann er sogar noch eine andere Art anbieten, nämlich das vermeintlich zweite Gesicht (tiefgründig und lieb), auf das die FS abfährt.

Ich denke, die FS ärgert sich eigentlich darüber, dass sie auf die zuerst sichtbare "öffentliche" Fassade des Mannes angesprungen ist Jetzt hat sie noch seine "intimere" Seite kennengelernt und leitete daraus unbewusst ein Recht ab, ihn besser zu kennen als der Rest und daher für ihn was Besonderes zu sein. Was sie aber aus seiner Sicht nicht ist.
Die FS möge sich hinterfragen, nicht so sehr den Mann.
 
G

Gast

  • #12
Warum sind bitte die Männer schuld, wenn eine Frau, die so einen Typen erkannt hat, dann doch auch noch ihm hinterher schwärmt und glaubt, sie kann ihn als einzige verändern, dann...

Welchen Grund gibt es, damit dieser Mann sich verändert?

(m, 29)

Ich kenne das auch zu gut, ein Kumpel von mir ist so ein Typ, er baggert dann und hat teilweise auch noch Erfolg damit und ich sitze daneben und denke mir nur, "ohje, wie ekelig". Aber manche Frauen stehen da voll drauf.

Mich wiedert diese billige Anmache an, komme aber auch immer wieder zum Schluss, (manche) Frauen wollen einfach verarscht werden. Am Ende wird damit natürlich keine glücklich, erstmal hilft es aber oftmals, gut zu lügen!
 
G

Gast

  • #13
Ich kenne auch so einen Mann. Ein paar Mal war ich mit ihm aus, er war immer ein Gentleman und sehr charmant, unsere Gespräche witzig und interessant. Aber ich wusste immer über ihn Bescheid und habe deshalb seine Annäherungen kaum zugelassen.

Wenn du damit leben kannst, dass er an jeder Ecke eine alte Freundin trifft, die er kennt und mit "Bussibussi" begrüßt? Seinen übertriebenen Charme wird er nie ablegen.
Er wird niemals ein braver und zurückhaltender Mann werden, der sich nur um dich kümmert. Das kannst du vergessen.
 
G

Gast

  • #14
Er wird niemals ein braver und zurückhaltender Mann werden, der sich nur um dich kümmert. Das kannst du vergessen.
Boah, ich will keinen braven und zurückhaltenden Mann, der ist ja dann im Bett auch so. Wie langweilig.

Ich will einen sich selbst bewussten Mann, der mich und nur mich will, dabei nicht brav und zurückhaltend ist und der mit mir gemeinsam an der Beziehung arbeitet, ohne nach anderen Frauen zu schielen, den solche Männer sind nicht selbstbewusst.

w 49
 
G

Gast

  • #15
Ich (m, 32) kenne einige solcher Männer und würde keinesfalls von zwei Gesichtern sprechen, sondern vielmehr von zwei sich ergänzenden Eigenschaften, die hervorragend dazu geeignet sind, Frauen für sich zu begeistern. Die typischen Aufreißermerkmale (bspw. sich gut verkaufen zu können) sind meiner Beobachtung nach ideale Köder um Frauen neugierig zu machen. Denn mal ehrlich, die meisten Aufreißer üben schon eine gewisse Anziehung auf Frauen aus - selbst auf solche, die sich nach eigenen Angaben niemals auf einen solchen einlassen würden. Für einen Mann ist es immer gut, bei vielen Frauen beliebt zu sein. Das lockt weitere Frauen an.

Ist die Frau dann neugierig geworden, lernt sie den Mann besser kennen und erkennt, wie übrigens bei jedem anderen Mann auch, dass er noch andere Seiten hat. Bei dem netten Kerl von nebenan wundert sich keine Frau über positive Charaktereigenschaften. Wenn allerdings ein typischer Aufreißer, der ja Spannung, Erotik und Abenteuer verspricht, positive Charaktereigenschaften offenbart - die sie zweifelsfrei besitzen - sind Frauen oftmals überrascht, weil der spannende, risikobehaftete Charakter auf einmal durch romantische Züge ergänzt wird.

Das führt dann dazu, dass Frauen den Köder schlucken und sich folgende Frage stellen:

Kann sich so jemand wirklich ändern, wenn er z.B. die richtige Frau findet? Und was für eine Frau müsste das sein?
Genau diese Frage ist überhaupt der Grund, warum solche Männer so erfolgreich sind. Jede hofft, in dem Glauben sie sei die einzig richtige für ihn, den Partylöwen an die Kette legen zu können.

Meist scheitern Beziehungsversuche allerdings, weil die Katze das Mausen nicht lässt oder die Frau erkennt, dass der Mann kein solider Fels in der Brandung ist. Aber natürlich gibt es Frauen, die einen Aufreißer zur Monogamie verleiten können. Meiner Beobachtung nach sind sie meist ähnlich gestrickt, soll heißen "man-eater".
 
  • #16
Genau diese Frage ist überhaupt der Grund, warum solche Männer so erfolgreich sind. Jede hofft, in dem Glauben sie sei die einzig richtige für ihn, den Partylöwen an die Kette legen zu können.
Also dazu gibt es nicht viel mehr zu sagen.

Ich persönlich finde solche Männer nicht schlimm und ich kann mit ihnen auch umgehen. Ich finde es viel schlimmer, wenn der Mann es nicht auf die Reihe bekommt, über seinen Schatten zu springen ABER gut, es gibt halt solche und solche.
 
  • #17
Es sei der Frau überlassen, solch einen Mann zu erkennen und zu durchschauen. Ich kenne z.b. auch Frauen, denen jeder zu langweilig ist, aber die dann auf solche Bad Boys absolut abfahren. Nervig ist dann bloß die Jammerei hinterher und die Wut auf den Typen. Wenn Frau genau weiß, was sie will, dann wird sie sich über seine hausgemachten Komplimente freuen, lächeln und weitergehen.
Es gibt Frauen wie Männer, die immer wieder Bestätigung vom anderen Geschlecht brauchen, deswegen sind sie trotzdem nicht immer schlechte Menschen. Wenn man an so einem Mann, der immer baggert und schaut, interessiert ist, sollte man starke Nerven, ein unendliches Selbstbewußtsein
und eine gewisse Selbstständigkeit mitbringen. Nur dann wird es einen nicht so sehr tangieren.