• #1

Männer mit wenig Beziehungserfahrung - wie geht ihr Frauen damit um?

Ich bin bereits 32 und hatte bisher lediglich eine 5 Monats Beziehung hinter mir. Im Netz hört man ja immer wieder, dass sich viele Frauen davon fernhalten, da man ja keinem was beibringen möchte usw usw.

Ich war zb. früher leider sehr dick, habe zu meinen spitzenzeiten ca 102 KG gewogen, nun bin ich 20 KG leichter. Doch trotzdem tue ich mich sehr schwer mit dem Thema.

Nun meine Frage an euch. Was haltet ihr von Männern die in dem Alter wenig Erfahrungen haben??
 
  • #2
Hallo,

ja unbestritten muss man auch Beziehung lernen.
Es fehlt dann eben die Beziehungs-Erfahrung. Erfahrungen, die einen auch persönlich formen. Die fehlende Erfahrung könnte dazu führen, dass man sich nicht auf ähnlicher Ebene bewegt. Also erfahrenere Frauen, werden da vielleicht dann tatsächlich nicht anspringen. Die Frage ist, ob das dann überhaupt auch für dich erstrebenswert wäre, eine solche zu erobern.
Allerdings gibt es auch keine Garantie, dass sich jemand persönlich formte, wenn dieser eigentlich mehr Beziehungserfahrung haben sollte. Das ist ja auch eine Charakterfrage.
Von daher hast du also genauso alle Chancen.
Da draussen gibt es sicher einige sehr liebe nette Frauen, die auch sexuell noch sehr zurückhaltend bzw. unerfahren sind. Dann kann man das gemeinsam entdecken. Es ist wie immer die Suche nach dem passenden Deckel für den Topf. Du bist ja nicht der einzige Mensch auf der Welt, dem es so geht.

LG
 
  • #3
Hallo,

Wenn du nicht aufpasst ,springen sie dir auf der Nase rum und nehmen dich nicht ernst. Wenn du ihnen die Stirn bieten kannst, hast du gute Karten. Es sind natürlich nicht alle so aber sei vorsichtig und erzähle es erst später.
 
  • #4
nun bin ich 20 KG leichter. Doch trotzdem tue ich mich sehr schwer mit dem Thema.
Zunächst einmal ist alles im Leben eine Frage des Selbstbewusstseins, des Selbstwertes, des Selbstvertrauens und der Selbstsicherheit, daran solltest du arbeiten!.
Nun meine Frage an euch. Was haltet ihr von Männern die in dem Alter wenig Erfahrungen haben??
Es geht doch in aller erster Linie um den Menschen, wenn der Mensch sympathisch und empathisch rüberkommt, dann wird doch alles andere kompensiert, also minimiere dich deshalb nicht, weil du keine oder weniger Erfahrung hast, wenn du die richtige Frau kennenlernst, spielt das alles keine Rolle, entspanne dich und mache dich frei von solchen Gedanken.
 
  • #5
Meine Erfahrungen damit waren nicht gut. Einmal war es ein 30-jähriger (ich war 28) und später ein 50-jähriger (ich war 45). Beide hatten vor mir keine Beziehung und noch nie Sex mit einer Frau. Dementsprechend unsicher waren beide. In den Beziehungen wurde ich in eine dominante Rolle gedrängt, da beide sehr passiv waren. Gefiel mir absolut nicht und ich hatte schnell keine Lust mehr auf Sex. Ich verliebte mich beide Male in einen anderen Mann und beendete die Beziehung schnell.
 
  • #6
Lieber FS,
entspann' Dich. Frauen, die um die 30 noch Single sind, haben bis dahin einige Vollpfosten durch und nicht unbedingt den Wunsch, das noch fortzusetzen. Nur die Dummen haben nichts draus gelernt.

Mein Neffe hatte mit 26 Jahren seine erste Beziehung ever (er hatte bis dato diverse, frauenabschreckende Negativposten auf dem Konto). Nun, er ist kein Depp und hat verstanden, dass auch er was tun muss, z.B. abspecken, ein sozial kompatibleres Verhalten in einigen Bereichen zeigen.
Er hatte, ohne Erfahrungen mit Frauen zu haben, eine Vorstellung, dass die Frau keine dumme Nuss sein soll, nett anzusehen, angenehmes Verhalten etc. - ganz schön viel fand ich.
Lange Rede kurzer Sinn: er hat als erste Freundin eine Granate abbekommen: groß, schlank, blond, langhaarig, Medizinstudentin mit Plan, was danach kommt.

Mittlerweile sind die beiden schon ein Jahr zusammen - sie mit einiger Erfahrung, er ohne. Ich habe den Eindruck, sie schmieden zusammen einen gemeinsamen Lebensplan. Ich bin auf Weihnachten gespannt.

Guck' nach klugen Frauen, deren Gehirne nicht mit Vorurteilen zugekleistert sind sondern die auf ihr Gegenüber gucken. Von diesen Frauen gibt es genung.

Ich selber bin über 60 und habe auch nur 7 Männer auf meinem Konto stehen. Mein Mann hat eine ähnliche Beziehungsbilanz - passt zueinander. Alles hat sich automatisch eingestellt.

Mach' Dir also weniger Gedanken und sei mehr Du selbst. Sexualität entwickelt sich nach meiner Erfahrung parallel zur Beziehung. Je inniger die Beziehung wird, desto besser die Sexualität.
Schenk' der Pornoindustrie keinen Glauben - selten finden Frauen das gut und wollen, was da gezeigt wird. Das ist gemacht damit Männer das konsumieren und die meisten Frauen finden die gezeigte Rumturnerei und das Rumgestocher abturnend. Sie faken den Männern, die so ein Programm abturnen einen Orgasmus damit sie es schnell hinter sich haben - von Lust keine Spur.
 
  • #7
Wenn alles andere stimmen würde, wäre mir das sehr egal. Wäre mir persönlich jedenfalls lieber als ein Mann, der schon durch 100 Betten geturnt ist. Ich würde allerdings schon sehr genau hinterfragen, warum du noch nie eine längere Beziehung hattest und es kann sein, dass mir die Gründe nicht gefallen würden.
 
  • #8
Viele Menschen begeben sich mit vermeintlichen oder tatsächlichen Nachteilen auf die Suche nach einer Beziehung: sie sind chronisch krank, älteren Semesters, arbeitslos, haben bereits drei Kinder, keine Traumfigur usw. Wenn nun alle diese Menschen auf das hören würden, was irgendwo im Netz an Prognosen für ihren Erfolg kursiert, müssten sie sofort die Suche einstellen. Tun sie aber oft nicht, wie beispielsweise der kerzkranke Ingenieur, den ich einst gedatet habe. Er hatte nie Probleme eine interessierte Frau zu finden, weil er ein faszinierender Mann ist.
Du hast Durchhaltevermögen bewiesen und die Phase des Übergewichts weitgehend hinter dir gelassen. Dieses Problem ist gelöst, aber nun schaffst du dir ein neues, weil du bei den Frauen, die du alle in einen Topf zu werfen scheinst, Ablehnung vermutest. Wie wäre es, wenn du dich auf deine starken Seiten konzentrierst, dich darauf besinnst, was du an schönen Erfahrungen in den 5 Monaten Beziehung erlebt hast, statt diese "hinter dich gebracht zu haben" (dann klingst du weniger abtörnend) und beginnst, dich auf das Parkett der Partnersuche zu wagen. Falls du dir Rat in Pick-Up-Foren gesucht hast, steige mal eine Weile dort aus und nehme nur einen der dort geäußerten Gedanken konkret in deine Kontaktaufnahme mit Frauen hinein: Fake it, until you make it. Was du an Beziehungserfahrungen bereits erlebt oder nicht erlebt hast, interessiert umso weniger, je mehr du eine Begeisterung für dich, die Frau vor dir und das Leben ausstrahlen kannst. Weil das so schwierig ist, wenn man im eigenen Gedankenkarussel feststeckt, geht es erst einmal um jenes Üben einer anderen Grundhaltung, das "Fake it". Niemand sollte dir ausreden können, dass du sehr wohl eine Freundin finden kannst.
Was du sicherlich noch mit einigen zu erwartenden Tiefschlägen ausbauen solltest, ist ein Gespür für Frauen, die zu dir passen könnten. Manche wollen beziehungserfahrene Männer, alles andere ist zweitrangig, anderen ist es weniger wichtig, dafür wünschen sie sich einen echten Charakter von Mann, und wieder andere haben selbst eine harte Phase hinter sich und möchten unaufgeregte, heitere Nähe zu einem ganz Mann ohne Anspruch auf Superperformance.
Was macht dich aus als Mensch, was macht dich männlich, was suchst du bei einer Frau? Schärfe dein Persönlichkeitsprofil und lasse die grundsätzlichen Überlegungen, was "Frauen" von dir halten könnten, hinter dir. Dann könnte es natürlich mit einer Frau klappen, außer ... du hat eine Präferenz für genau die Frauen, die irgendwo gelesen oder gehört haben, dass Männer ... so und nicht anders sein sollen, sprich: jene Frauen die in Normen denken.
 
  • #9
Lieber AoN32

Um das Wichtigste gleich vorweg zu nehmen: Niemand ist perfekt.
Das vergisst man aber gern bei der Partnersuche.
Entweder, man wähnt sich in der erhabenen Position und blendet die eigenen Fehler und Mängel aus, oder man wähnt sich als Bittsteller und vergisst leicht die eigenen Stärken und Qualitäten.

Nun meine Frage an euch. Was haltet ihr von Männern die in dem Alter wenig Erfahrungen haben??
Wenn mir jemand erzählt, dass er früher sehr übergewichtig war und deshalb wenig Erfahrung sammeln konnte, würde mir das zunächst mal aufrichtig leid tun für den Mann. Ich habe eine Weile mit übergewichtigen Menschen gearbeitet und habe viel Verständnis für dieses Problem.
Damit der Mann jetzt aber nicht nur bemutternde und bedauernde Gefühle bei mir auslöst, sollte er zu Beginn nicht allzu ausführlich seine Defizite, Komplexe und Probleme erläutern. Glaub mir, die haben wir alle und das kommt noch früh genug.
Stattdessen fände ich es schön, wenn man über Gemeinsamkeiten, Interessen und Ideen für nächste Dates spricht und die Konversation einen Hauch von Optimismus und guter Laune verbreitet.
Ich rate dir auch, beim Kontakt mit einer Frau eine Art "gleichschwebende" Aufmerksamkeit zu haben. Nimm, ohne zu werten, die Stärken und Schwächen deines Gegenübers und deiner selbst wahr, achte dich eher auf Möglichkeiten des Gelingens, als des Versagens. Und entschuldige dich nicht dafür, wer du bist.
 
  • #10
... es gibt Damen, die das schätzen.

102 kg zu wiegen ist nicht tragisch, wenn man 1,90 mtr. misst, das am Rande und auch sonst: Neben dem Gewichtsverlust sollte ein Aufbau deines Selbstwertgefühls erfolgen.

Miss dich nicht an der Normalverteilung, die nur eine statistische Norm abbildet. Du bist du und du machst dein Ding, wie du es kannst, meinst, für richtig hälst. Good luck!
 
  • #11
Hallo AoN32,

ich denke, es ist vom Charakter abhängig. Ist man grundsätzlich bereit auf andere Menschen und deren Eigenheiten einzugehen bzw. sie zu akzeptieren. Wie man generell mit neuen Erfahrungen umgeht, ist man dem aufgeschlossen ggü. oder überfordert es den "Neuling", so dass irgendwelche irrationalen Abwehrreaktionen folgen. Streitkultur, ist so ein Thema.

Ein Ex Partner mit Mitte 20 hatte auch keine Erfahrung vor mir, es klappte drei Jahre ganz wunderbar, bis dann durch Hausbau etc. Belastungen auf der Beziehung lagerten, die für die ihn als einzige Lösung das "Wegrennen" bedeuteten. Er beendete die Beziehung. Meiner Meinung nach voreilig, aber letztlich ok für mich. Vielleicht hätte jemand mit mehr Beziehungserfahrung, noch versucht, gemeinsam die Probleme aus der Welt zu schaffen. Kann sein, muss aber nicht.... Sei einfach offen ggü. dem was kommt, dann ist das egal.
 
  • #12
Dein Problem ist deine Selbstbemitleidung und der fehlende Mut. Ich selber mag Männer, die ein bisschen mehr wiegen, weil das auch mit einem entspannteren Lifestyle einher geht und zeigt, dass man eine andere spirituelle Ebene erreicht hat, wo es eben nicht immer nur um Aussehen und Optik geht, sondern auch um Geist, Verstehen, Akzeptanz und Tiefe. An Fitness kann man zudem arbeiten. Außerdem gibt es Fetische, wo Partner auf dicke Partner stehen.

Wenn eine erwachsene Person noch an ihrem 10 Kilo mehr rummäkelt, dann weiß ich schon, dass diese Person geistig auf einer anderen Stufe zurückgeblieben ist, bei der es darum geht, nur die verblödete Spaß-Gesellschaft zufriedenzustellen, die einen optisch verkorksen will, damit man in deren Standard-Bild passt. Aus dieser geistigen Unreife bin ich irgendwo rausgewachsen.

Das Problem dieser jungfräulichen, dicken Männer ist eher, dass sie sich selbst aufgeben, nichts zutrauen, keinen Mut haben und dann verharrt man in einem zurückgebliebenen Stadium. Männer wollen häufig nicht so viel lernen und sich verändern wie Frauen. Das macht es schwer und du wirkst auf jede Frau unattraktiv.

Ein bereitwilliger Mann, der unabhängig von der Mama geworden ist, und dazu lernen will und motiviert und neugierig aufs Leben ist, der wird sich schnell entwickeln.
Es ist nicht die fehlende Beziehungserfahrung, sondern das, was dran hängt. Macht dir Sex überhaupt Spaß oder ist es eher ein Igitt-Thema? Eine Frau hat das Recht, befriedigt zu werden und möchte ebenfalls guten Sex und keinen asexuellen Typen, der ihr ständig Vorwürfe macht und sie runterzieht mit Sexthemen. Das haben diese unerfahrenen Männern nämlich so an sich.

Ich kenne eine männliche Jungfrau mit 44, der hat den Sarkasmus für sich vollständig kultiviert. Weil er nichts vom Leben abbekommen hat, muss er jetzt allen anderen weh tun und abwerten und alle sollen mit ihm leiden. Vor allem stichelt er gerne bei sexuellen Themen und macht Frauen fertig. Das ist lästig und kindisch und sozial zurückgeblieben. Es zieht also einen Karton an anderen Problemen mit sich, wenn ein Mensch keine Erfahrungen im Leben gesammelt hat. Sozialneid entwickelt sich.

Fang mit Büchern und Kursen an, die dich darauf lenken, aktiv zu werden. Sage dir selber, ich investiere jetzt mein Geld in eine Sache, um meine Qualitäten zu entdecken und einen Mehrwert für andere Menschen zu bekommen, schlichtweg weil es geil es ist, etwas zu haben, was man anderen Menschen bieten kann. Du bist sexuell noch nicht verdorben, also ein idealer, wertvoller Partner, andererseits kannst du jetzt aus deinen Defiziten Stärken machen, indem du viel über Sexualität und Erotik lernst. Die Frage ist ja, willst du das überhaupt? Wo ist denn deine Power und dein Feuer?

Schwere Hindernisse sollten deine freundige Aufgabe sein. Werde mal etwas mehr zum Kämpfer und kommt aus dem Schlaftabletten-Modus raus!
 
  • #13
Lieber FS,

schwierig zu beantworten. Zunächst würde ich persönlich nicht negativ urteilen, wäre aber neugierig warum das denn so ist. Ehrlichkeit und andere wichtige Charaktereigenschaften sind mir wichtiger, als Beziehungserfahrung. Natürlich lernt man gerade innerhalb von Beziehungen am meissten über sich selbst. Aber es gibt ja auch Menschen, die lange in Beziehungen ausharren und sich verleugnen (auch nicht besser).

Eine frühere Freundin von mir hat ihren Partner ohne Beziehungserfahrung (er 32, sie 30) im Internet kennengelernt. Er hat gleich mit offenen Karten gespielt und sie hatte nichts dagegegen. Wir wunderten uns damals beide, da er nicht schüchtern oder ruhig war und konnte uns das nicht vorstellen, tja war aber so.

Tendenziell würde ich an deiner Stelle jetzt eher auch nach einer ruhigeren Frau suchen, die tolerant und verständnisvoll ist. Es gibt doch auch eine Singlebörse (absolute Beginner) für genau solche Menschen wie dich ohne Beziehungserfahrung. Es gibt auch viele Frauen, die mit ü30 noch keine Beziehungen hatten. Musst nur mal hier im Forum lesen.

Ob man in einer Beziehung landet, ist oftmals auch eine Sache des Glücks. Man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und zudem auch aufgeschlossen. Von Männern wird ja auch häufig schon erwartet, dass sie den ersten Schritt machen. Überlege dir also wo du am besten eine Frau kennenlernen kannst. Über Freunde? Job? Freizeit/Hobby? Onlinedating?

Ich empfehle ja immer gerne einen Tanzkurs zu machen. Bei uns in der Tanzschule hat so mancher Mann schon seine Freundin dort gefunden. Auch die nicht sehr beliebten Männer, weil sie nicht attraktiv sind, wurden fündig. Beim Tanzen kommt man sich automatisch näher, ohne sich überwinden zu müssen. Wäre das etwas für dich?
 
  • #14
Hi,
Du bist so wie du bist und kannst das Rad der Zeit nicht zurückdrehen.
Ich hoffe, dass hier viele positive Antworten kommen, sodass du daraus etwas an Selbstbewusstsein ziehen kannst, denn das scheint mir dein Knackpunkt zu sein. Dir wird es nichts bringen, zu grübeln, wie irgendwelche Frauen auf dein langes Singledasein reagieren, denn wichtig ist doch, dass du ein netter Typ bist, der nicht seine Vergangenheit wie ein Schild vor sich herträgt.
Bleib offen für Neues, zerrede nicht unnötig deine fehlende Erfahrung, sondern wenn du eine Frau erfolgreich kennenlernst, fang einfach an, mit ihr zusammenzuleben und euer Leben gemeinsam zu gestalten.
Die von uns mit mehr Erfahrung hatten ja keinen Beziehungscrashkurs, sondern stolperten auch einfach ins Abenteuer.
Und wie Schnuppe schon sagt, lange und/oder viele Beziehungen bedeuten nicht, dass man "besser" ist. Du liest sicher hier, dass einige auch immer wieder falsche Beziehungsmuster aufrechterhielten und dadurch Lebensjahre verschenkten, die haben dir nicht viel "voraus". Des wird scho :)
 
  • #15
Ich würde mir an Deiner Stelle keine grossen Gedanken machen. Wenn Du Deine Herzensdame findest, wird sie Dich unterstützen, bis es besser wird. Ich finde es aber gut, dass Du Foren wie EP liest und Dich informieren lässt, was es so alles gibt. :)
 
  • #16
Zuerst einmal Respekt vor deiner Gewichtsabnahme! Alle Achtung!

[QUOTE="AoN32, post: 1099122, member: 34030"Im Netz hört man ja immer wieder, dass sich viele Frauen davon fernhalten, da man ja keinem was beibringen möchte usw usw.[/QUOTE]

Lass' dich davon nicht irritieren, denn Schreiben kann man viel. Mag sein, dass sich manche tatsächlich daran stören, aber eine Frau, die schon durch zahlreiche Betten geturnt ist, ist nicht jederman(n)s Sache. Das gilt natürlich auch umgekehrt.

Es gibt auf beide Seiten viele Spätzünder. Sei es z.B. weil es sich nicht ergeben hat, weil man beruflich eingespannt war oder einem schlicht noch nicht der/die Richtige über den Weg gelaufen ist. Na und?

Setz dich also nicht unnötig unter Druck. Viel wichtiger ist m.E. eine gute Menschenkenntnis. Geh raus unter die Leute, aber nur dorthin, wo du gerne bist und es dir Spaß macht. Geh auf die Menschen zu.

Augen offen halten ja, ausgehen mit "Such"-Absicht, nein. Klingt erst mal paradox, aber meine (Langzeit-)Partner (insgesamt übrigens "nur" zwei) sind mir tatsächlich über den Weg gelaufen, als ich am allerwenigsten damit gerechnet hatte. :)

Alles Gute!
W50
 
  • #17
Hallo,
wenn ich mich verliebe, ist es mir egal. Ich komme langsam in das Alter in dem ich das zu viel an Erfahrung eher hinderlich finde ;-) Meistens sind die Erfahrungen eher negativ. Sie haben zum scheitern von Ehen oder langjährigen Beziehungen geführt. Wie war das mit dem gebrannten Kind?! Oft reflektieren die gescheiterten nicht ausreichend und wachsen nicht an diesem Umstand. Statt dessen entsteht ein Katalog aus no go´s. Damit sortieren sie nicht nur eventuelle Partner aus, die ggf. ihren Horizont massiv erweitern könnten, es verliert sich auch die Leichtigkeit und Unbeschwertheit der Verliebtheit in der Anbahnungsphase. Höre auf geduckt durch die Welt zu gehen. Die richtige ist da draußen und die interessiert sich nicht für deine Erfahrungen, sondern für dein Mensch sein. Diese Frau hat vermutlich ausreichend Interesse daran mit dir gemeinsam zu wachsen.
 
  • #18
Nun meine Frage an euch. Was haltet ihr von Männern die in dem Alter wenig Erfahrungen haben??

Guten Morgen,

lieber FS, wäre ich als Frau so in etwa in deinem Alter, würde das für mich absolut kein Hindernis darstellen.
Deine mangelnden Erfahrungen könnten durchaus von Vorteil sein, weil du noch nicht mit Erfahrungen zugemüllt bist und aus dir ganz natürlich schöpfen könntest. Jede Beziehung beginnt neu und unberührt, sollte sie zumindest und man muss miteinander eine eigene Beziehungsmelodie schreiben. Zu glauben, dass Männer oder Frauen sexuell und beziehungstechnisch gereifter sind, weil sie schon mehrere Erfahrungen hatten, ist ebenso ein Irrtum.
Wenn du dich hier durchliest und mit offenen Augen durch die Welt gehst, wirst du erkennen, dass besziehungserfahrene Menschen meistens genauso unerfahren in neue Beziehungen landen, oder sich längst verloren haben.

Du hast keinen Grund, minderwertig über dich zu denken. Stell dich anders auf und formuliere mental, was dich ausmacht, wer du bist. Bleib dir und hüte deine Schätze. Alles Liebe für dich!
 
  • #19
Zu wenig Information. Was hast du denn als Gegenargument, wenn Frauen dir sagen, sie haben keine Lust, einem 32-jährigen alles beizubringen?
Wohin geht die Reise mit dir? Was bietest du einem Partner im Gegenzug für die sexuellen Defizite? Hast du schonmal an Flirtkurse gedacht? Was tust du gerade aktiv, um den Zustand zu ändern? Diese Selbsttherapie musst du alleine machen.

Eine Katze im Sack kauft keiner und Männer sind heute so radikal, extrem, sexistisch und hart geworden, dass Frauen sich dem anpassen mussten und keine Ader für einen Mann haben, der zu sensibel ist.
 
  • #20
Lieber FS,
ich hatte meine erste Beziehung mit 23 und war mir da auch extrem unsicher. Ich denke nicht, dass das alle Chancen minimiert, vorher nur Single gewesen zu sein. Wenn du jetzt selbstsicherer wirst, im Leben stehst, freundlich und wertschätzend bist, dann werden sich davon Frauen angezogen fühlen und wenn sie sich verlieben, wird es ihnen wohl auch nichts ausmachen.
Generell würde ich mich natürlich trotzdem fragen, warum jemand noch gar keine Beziehungserfahrung hat. In meinem Bekanntenkreis sind das bei Männer wie Frauen nämlich ähnliche Gründe:
1) selbst extrem hohe, um nicht zu sagen unrealistische Ansprüche, die mit dem Alter immer mehr wachsen (ein Bekannter, der nur eine blonde Frau mit großen Brüsten und mega Figur als Freundin will; eine Freundin, die mit Ende 30 immernoch nach einem männlichen Mann sucht, der sofort mit ihr zusammenzieht, es ist gleich die große Liebe ohne Zweifel und er ist aber dominant; da hat das auch kulturelle Hintergründe - so jemanden findet sie nicht, da sie selbst auch sehr dominant ist).
2) Sozial ein wenig seltsam; ein Freund hat Asperger-Syndrom, ein anderer ist eben einfach sehr schräg. Da passen nur sehr wenige Partner dann wirklich dazu.
3) einfach wenig Selbstbewusstsein, zu viel Nachdenken, Angst davor, etwas falsch zu machen, eventuell auch Unvermögen, mit dem anderen Geschlecht umzugehen - das kann man ändern!

Für mich selbst fand ich es positiv, wenn der andere schon eine lange Beziehung hatte, weil diejenigen dann eher nicht sofort beim ersten Streit das Weite suchen - sie haben ja schon erlebt, dass "an einer Beziehung arbeiten" keine leere Phrase ist. Und sie haben nicht plötzlich den Drang, sich auszuleben. (Ein anderer Freund, der erst mit Mitte 20 seine Freundin gefunden hat - vorher eher Außenseiter; sie ist wirklich ein Glücksfall (hübsch, lieb, intelligent). Aber sein Selbstbewusstsein ist dadurch so gestiegen, dass er jetzt denkt, er könnte jede haben und überlegt, sich zu trennen, um noch mehr Erfahrungen zu sammeln.)

w, 35
 
  • #21
Es wird Frauen geben für die kommst du nicht in Frage, aber die würden auch nicht zu dir passen. Auf der anderen Seite gibt es auf jeden Fall auch Frauen, die es schätzen werden einen wenig erfahrenen recht unbeschriebenen Mann zu bekommen. Ihr bessere Chancen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, als wenn einer von euch sehr viel Vergangenheit hat und bereits vorgeformt ist... Suche dir unerfahrenere, einfachere Frauen- keine komplizierten. Denke wenn du eine findest, wird es wohl sehr lange /für immer halten. Die Frau wird sich glücklich schätzen. Ganz viel Glück!
 
  • #22
Auch wenn die Frage eher an die Frauen gerichtet ist, möchte ich als Mann, in ähnlicher Situation, meine Erfahrungen mit dir teilen.
Ich selbst habe erst mit 31 Kontakt mit der Frauenwelt aufgenommen und bin jetzt 37. In dieser Zeit habe ich mehrere Frauen kennengelernt, wovon vier Beziehungsversuche waren, die allerdings nur vier bis sechs Monate andauerten. Klingt jetzt erstmal ernüchternd, jedoch gehört dies nunmal zum eigenen Entwicklungsprozess dazu, da eben die Erfahrung fehlt.
Ich habe eigentlich immer relativ früh kommuniziert, dass ich unerfahren bin und deswegen etwas mehr Zeit brauche, was bisher auch immer verständnisvoll aufgenommen wurde.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass du dich akzeptierst, so wie du bist. Wenn Zweifel kommen, musst du dich darauf zurück besinnen. Wenn dich was stört oder gefällt, dann sage es ruhig, denn Kommunikation, so habe ich dann auch gelernt, ist das A und O in einer Beziehung. Wenn Zweifel trotz mehrfacher Kommunikation nicht beseitigt werden können, dann muss man sich halt eingestehen, dass es nicht passt. An diesem Punkt hatte ich nämlich bisher die größten Schwierigkeiten. Ich hielt meistens an der Beziehung fest, nur des Status wegens und weil man ja schon so weit gekommen ist. Aber hat das Zukunft in der beide glücklich sind? Nein.
 
  • #23
Ich denke, dass die meisten es nicht sehr interessiert, ich habe selbst wenig Erfahrung und fände das auch bei meinem Partner gut. Trotzdem gehe ich nicht damit hausieren, weil es auf manche doch abschreckend wirkt.

Dein Selbstbewusstsein wurde ja schon erwähnt, ich kenne einige Männer, die über 100 kg wiegen und in Beziehungen sind, und auch dicke Frauen, daran lag und liegt es (jetzt bist du ja, sofern du nicht nur 1,60m groß bist, normalgewichtig) sicher nicht.

Was bietest du einem Partner im Gegenzug für die sexuellen Defizite?
Wer sagt denn, dass sexuelle Defizite vorhanden sind, nur weil man wenig Erfahrung hat? Ein Mann, der von sich selbst behauptet, mit 150+ Frauen geschlafen zu haben, hat mir mal gesagt, dass das nichts ändern würde, weil jede Frau was anderes mag und man daher nie objektiv „gut“ oder „schlecht“ ist.
 
  • #24
Lieber FS,

prinzipiell ist nicht automatisch jeder, der viel Beziehungserfahrung hat, ein guter Partner. Bei Gott nicht. Wenn ein Mann eine lange Beziehung "vorweisen" kann, dann kann es auch daran liegen, dass die Frau immer zurückgesteckt, sich immer angepasst hat.

Dennoch wäre auch ich vorsichtig, wenn ich mit meinen 44 Jahren einen Mann völlig ohne Beziehungserfahrung kennenlernen würde. Mokuyobi hat ja einige Gründe dafür aufgezählt, aber meines Erachtens fehlt noch der wichtigste Grund für mangelnde Beziehungserfahrung: Angst, sich einzulassen auf jemanden, Angst sich zu binden, Angst verletzt zu werden. Gehe in dich und spüre nach, ob dies nicht auch in deinem Fall zutrifft. Ich glaube nämlich, dass das bei Langzeit-Singles immer der Grund ist. Die Figur, seltsames Sozialverhalten, etc. kann einen zwar schon in der Partnersuche behindern, aber letzlich findet nach einer längeren oder kürzeren Zeit fast jeder seinen Deckel. Schau dir doch mal an, was für eher unattraktive Leute einen Partner haben. Der Grund für das Single-Dasein liegt also tiefer. Hast du dich damit schon auseinandergesetzt, eventuell in einer Therapie? Bist du wirklich offen für eine Beziehung?

Wenn du diese Fragen jedoch bejahen kannst, dich mit dir selbst ausreichend auseinandergesetzt hast, steht einer Beziehung nichts im Weg! Ich rate dir aber, nicht gleich beim Kennenlernen mit deiner Beziehungs-Vita ins Haus zu fallen.

W, 44
 
  • #25
Lieber FS,

Ich würde das in der ersten Kennenlernphase einfach erstmal nicht erwähnen. Schließlich sollten da primär die Charaktereigenschaften, Werte, Gemeinsamkeiten und natürlich die gegenseitige Anziehung im Vordergrund stehen. Stelle deine positiven Seiten in den Vordergrund und nicht deine Defizite! Ich denke auch, dass es in jeder Altersklasse Unerfahrene gibt. Die haben das natürlich nicht auf der Stirn geschrieben und nicht jede von diesen Frauen ist eine potentielle Partnerin für dich.
Geh auf Dates, finde raus was dich anspricht und was dir an einer Partnerin wichtig ist! Nur so entwickelst du eine Gefühl dafür welche Frau zu dir passt, was sie mitbringen sollte und wie du sie von dir überzeugen kannst.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

LG w27
 
  • #26
Lieber FS. Ich denke, mein Partner (52J) hatte auch nicht viel Beziehungserfahrung und war immerhin fast 20 Jahre Single, bis wir uns vor 4 Jahren kennenlernten. Und trotzdem: er ist mein Traummann.

Ich habe es im Bett definitiv gemerkt, dass er wenig "Übung" hat. Und es hat mich sogar gefreut. Er ist nämlich genau das Gegenteil wie sein Vorgänger, von dem man nicht wusste, in wievielen Betten er war und ist.

Mein Partner hat sich auch dazu bekannt, keine Affären und ONS gehabt zu haben.

Er ist ein Mann, der sehr geerdet ist, eine gute Selbstfürsorge betreibt, seelisch ausgeglichen ist und viel Lebenserfahrung hat. Einen besseren Mann könnte ich mir nicht wünschen. Er hat einfach darauf gewartet, dass es die Richtige ist. Und das bin ich. Und das freut mich sehr.

Ach ja: er ist sehr klug und sieht gut aus. Man könnte ihn viel jünger schätzen. Und das Gute daran: er hat keine Altlasten, obwohl das eine unschöne Bezeichnung ist für Ergebnisse aus früheren Beziehungen. Es gibt keine Verwicklungen wie Familientreffen mit den Kindern und der Ex oder was auch immer. Alles klar und geordnet.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich lange gefragt, wo der Haken ist. Aber ich habe keinen gefunden. Er ist beziehungsfähig und sehr verbindlich. Ein Mann ein Wort!!. Und das gefällt mir. Alles Gute für Dich.
 
  • #27
Denk an die 80Millionen und dann daran, dass Du nur eine passende Partnerin haben möchtest.

Die einen schrecken Männer ab, die zuviele Beziehungen hatten, die anderen Motorradfahrer, keine Haare...usw.

Deshalb stell dich einmal gerade hin und geh zu Dir selbst.
Verlier die Pfunde auch im Kopf und sei stolz!

Überlege welche Art von Frau Du magst

Jetzt bist Du jemand, der ohne Selbstbewusstein zu sehr von unten guckt.
 
  • #28
Zu wenig Information. Was hast du denn als Gegenargument, wenn Frauen dir sagen, sie haben keine Lust, einem 32-jährigen alles beizubringen?
Okay, ich möchte an dieser Stelle kurz erwähnen, dass falls wir jetzt von Sex sprechen, ich dem Prozess der "Schulung" durchaus etwas abgewinnen könnte. So schwierig ist Sex ja nun auch wieder nicht. Und falls der Mann Nachhilfe braucht, könnte man ja in einen Tantra Kurs oder Swinger Club gehen, wo er was lernen und abkucken kann.
Wenn wir von den übrigen Beziehungskompetenzen sprechen, nun, wenn man hier im Forum richtig liest, haben viele Menschen wenig Beziehungskompetenz, trotz Erfahrung. Und sie finden dennoch Menschen, die eine Partnerschaft mit ihnen wagen.
Lieber FS, die Zeit als Mauerblümchen ist jetzt für dich vorbei. Trau' dich ins Leben und sammle Erfahrungen. Du schaffst das schon.
 
  • #29
Hallo und danke für das Interesse und Feedback.

Also mein Übergewicht hat früher definitv schon viel verhindert in der Beziehung, das kann man auch nicht wegdiskutieren. Ich war wie jeder andere in einem Verein, bin mit Freunden um die Häuser gezogen und und..

Auch heute habe ich wie erwähnt einen gut bezahlten Job, einen großen Freundskreis und viele Bekannte und eine tolle Familie. Ich habe echt schon einmal überlegt in Therapie zu gehen, aber ich traue mich einfach nicht.

Und dann sehe ich meinen Freundeskreis. Ein Kumpel ist schon zum 2 mal verheiratet, ein andere hatte in der Zeit ( 5 Jahre Single--ich) schon 4 Freundinnen, da fragt man sich schon , was stimmt mit einem nicht.

Ich bin jedoch immer nett, komme gut bei Kollegen an und auch sonst achte ich viel auf mich. Auch am Selbstwertgefühl, was hier viele kritisieren liegt es nicht.. ich weiß einfach nicht weiter :(

Ich bin um Gottes Willen kein Nerd oder ein kranker in der Hinsicht!
 
  • #30
Du hast gut abgenommen, Glückwunsch, dass Du Dein Wunschgewicht hast. Das war sicher mit viel Disziplin und Anstrengung verbunden. Kann aber sein, dass Du Menschen nach dem Äußeren beurteilst, also Dich und andere (weil Du schriebst, trotzdem Du abgenommen hast, Dich mit dem Thema Beziehung schwertust - es liegt nicht am Gewicht). Selbstwertgefühl hängt nicht vom Gewicht ab, Selbstvertrauen kann das schon und das Selbstwertgefühl erschüttern, so dass man sich wieder ein Stück mehr davon erarbeiten muss (dh. auch "in dick" keine Übergriffe durch andere zulassen). Aber man kann SWG nicht bekommen einfach nur durchs Abnehmen, und das SWG ist aber wichtig beim Menschenbild, das man hat, und das natürlich die Partnerwahl beeinflusst. Selbstwertgefühl hast Du, wenn Du nicht anderen gefallen willst, sondern Dir, aber auch dem anderen den Respekt zollst, den Du für Dich willst, und ihre Grenzen respektierst. Also allein sich nur immer durchsetzen, wie es für einen selbst am besten ist, ist nicht Selbstwertgefühl, sondern unsoziales, dominierendes Verhalten.

Beziehungsfähiges Verhalten lernen viele nicht in der Familie (Grenzen setzen und Grenzen anderer respektieren, Kompromisse finden), sondern erst IN einer Beziehung, also wird es ein Abwägen, ob Du einen Kompromiss machst, ob Du Dich zu viel unterordnest, oder zu dominant bist.

Was für eine Beziehung willst Du, was für Frauen gefallen Dir und ist das realistisch? Kannst Du Gefühle fließen lassen oder hast Du Angst davor? Erwartest Du, dass die Frau Dir sagt, was sie will und machst das dann, weil Du so dankbar bist, überhaupt eine Beziehung zu haben, oder gestaltest Du die Beziehung mit, und wenn die Frau das partout nicht zulässt, beendest Du die Beziehung wieder? Welches Frauenbild hast Du, worauf achtest Du bei Frauen? Kann man mit Dir zusammenleben, ohne zu verzweifeln wegen Unordnung und Putzunwilligkeit?
Das sind viel wichtigere Fragen als die hier:
Was haltet ihr von Männern die in dem Alter wenig Erfahrungen haben??
Du musst doch auch nicht sofort auf den Tisch legen, dass Du bislang nur 5 Monate in einer Bez. warst - immerhin. Manche haben gar keine Bez.erfahrung, selbst wenn sie viele Beziehungen hatten, weil sie immer gegangen sind, bevor es dazu kam, sich zusammenraufen zu müssen.

Man kann eigentlich nur raten, auf sich und auf den anderen zu achten. Wenn der andere was kritisiert, überlegen, ob die Kritik berechtigt ist (z.B. dem anderen wirklich mehr Arbeit macht, also z.B. die Socken überall rumschmeißen, aber erwarten, dass sie mitgewaschen werden, das Klo drumrum vollpinkeln, weil - der andere kann sich doch reinsetzen oder es abwischen.) und nur Verhaltensweisen betrifft, die man zu seinem eigenen Gewinn sein lässt, oder ob es Gemäkel am Wesen des Menschen, also einem selbst ist, oder ob es Abreagieren von Aggressionen ist (falsch zugeschraubte Zahnpastatube, Schluckgeräusche, ...).
 
Top