G

Gast

  • #1

Männer die gleich "auf's Ganze gehen"...

Hallo,
ich wollte mich mal umhören, was ihr von Männern bzw. auch Frauen haltet, die gleich sehr vertraut wirken wollen. Ich gehe beim Dating etwas vorsichtiger vor, man schreibt sich, man telefoniert mal, vielleicht trifft man sich, das alles etwickelt sich in einem Rahmen, den jeder persönlich für sich in Ordnung findet. Es gibt Männer, die schreiben ewig hin und her und dann gibt es Männer, die wollen sofort telefonieren, sich treffen und signalisieren schon eine gewisse Nähe und Vertrautheit, obwohl man sich noch nie gesehen hat, planen vielleicht sogar in die Zukunft und denken sich Kosenamen aus, obwohl man einander noch nie gegenüberstand und sich ja nunmal eigentlich gar nicht kennt. Kennt ihr das, dass man das Gefühl hat, dass zu schnell eine persönliche Grenze überschritten wird? Und das ihr das dann merkwürdig findet und man etwas überrumpelt scheint? Wie geht ihr mit solchen Männern oder eben auch Frauen um? Und was haltet ihr davon, was steckt dahinter? Das Feuer ist schnell entfacht, man geht gleich aufs Ganze und so schnell ist es auch wieder vorbei?
 
G

Gast

  • #2
Hi ,
ich denke, dass ist absolut individuell.
Für mich persönlich ist es auch nichts wenn gleich aufs Pärchenprogramm umgeschaltet wird, bevor beide verliebt und zusammen sind.
Andererseits gibt es auch die andere Variante, dass jemand mit dir schläft und dann immer noch nicht weiß ob er/ (seltener sie) überhaupt je verlebt sein wird.
Ich finde beides verstörend.
Viel Glück dir und lass dich in deinem Gefühl nicht beirren.
 
G

Gast

  • #3
das was du, liebe fs hier beschreibst ist für schlicht grenzüberschreitung gekoppelt mit gewisser empathiebefreitheit nebstunfähigkeit zu wahrer achtung. das wird im näheren kennenlernen oder zusammen sein immer wieder "auf die füsse fallen".

ich ziehe mich von solchen männern zurück, da sie unfähig sind auf mich einzugehen, zu erkennen wo ich bin im prozess, im leben, mit meinen gefühlen.

alles gute
w, 46
 
G

Gast

  • #4
Ich meide solche Männer, weil das keine Basis hat :). Männer die gleich aufs Ganze gehen und das dann für die Ewigkeit hält, kenne ich nur aus Liebesromanen.

Da ich selbst nicht sofort auf Ganze gehen, passt auch kein Typ zu mir, der sofort aufs Ganze geht.

Ich suche einen festen Partner, keinen ONS, denn das kann man in der Regel von soviel Selbstbewußtsein erwarten, das sofort im Bett landet.

Menschen, die sofort die Zukunft planen, sind meist, die sich nach 2 Wochen, 2 Monaten oder 2 Jahren wieder trennen. Ich bin ein Realist und baue langfristig, das heißt aber auch, dass man sehr lange Zeit nimmt. Auch Zeit nimmt, um über Heirat, Zusammenziehen und Kinder nachzudenken und erstmal den Partner ausreichend kennenlernt und testet. Klingt altmodisch,
aber meine Erfahrung gibt mir recht. Ich habe bisher nur langjährige Beziehungen über 7 und 10 Jahre geführt. Wenn ich mich auf einen Menschen einlasse, dass sollte es möglichst für immer sein. Was andere darüber denken, ist mir eigentlich egal.

Von momentanem Spaß kann ich mir nichts kaufen, also fallen ONS und Affären flach. Das ist für mich Zeitverschwendung und soviel Zeit hab ich im Leben nicht. Ich bin klug genug um zu wissen, dass kurzzeitige Liebeleien und Träumereien emotionale Räuber sind, die einem immer auch Zeit stehlen, traurig machen, ins Denken bringen, ausbremsen, vielleicht auch zeitweise depressiv machen, und eine von seinem eigentlichen Ziel ablenken (endlich einen Partner fürs Leben zu finden). Aber ich bin da vermutlich auch etwas anders als andere Menschen.

Ich lass mich eigentlich nicht von anderen Männern einlullen, nur weil sie bißchen nett zu mir sind und mir Komplimente schenken, und mir gleich ihr ganzes Vertrauen schenken. Der Mann muss schon beziehungswillig und ernst sein und mit beiden Beinen fest im Leben stehen und das auch zeigen, dass er bereit für mich ist. Nur dann taugt er was, für eine lange Partnerschaft. Viele Leute sind in meinen Augen in dem Punkt einfach so dermaßen naiv, dass es mir echt leid tut für sie. Sie glauben, wenn ein Typ mit ihnen ins Bett springt, liebt er sie gleich über alles.

Menschen, die immer wieder in Kurzzeitbeziehungen scheitern, oder von Person zu Person humpeln, sind in meinen Augen Leute (wie ich schon oft beobachtet habe) die a) die wenig loyal im alltäglichen Leben sind, auch im Job... heute mal so, morgen mal so, in der Gefühlswelt ebenso: "heute geh ich mal voll aufs Ganze...morgen verpiesel ich mich dann schön wieder" b) ein Gedankenmuster wie ein Labyrith haben (geistige Verwirrung, Depressionen, Angstzustände, Psychosen, nicht im Reinen mit sich selbst..) c)schlichtweg nicht willenstark und charakterstark sind, desinteressiert an Problemen und Lösungen zu arbeiten.
 
G

Gast

  • #5
Meiner Meinung nach ist das oft (nicht immer) ein Zeichen dafür, dass der Mann (manchmal auch die Frau) nur etwas fürs Bett sucht. Genauso schnell wie man erobert wird, wird man auch wieder fallen gelassen. Diese Menschen haben bei ihrer Kaltherzigkeit und Berechnung erstaunlicherweise ein recht gutes Gespür dafür, was man dem anderen vorlügen und vormachen muss, um dessen Herz (und daraufhin auch dessen Körper) zu erobern. Man wird manipuliert, ohne dass man es merkt. Ich spreche da aus Erfahrung (als "Opfer").

Dann gibt es sicherlich tatsächlich diese Menschen, die das Ganze wirklich ernst meinen. Vielleicht wollen sie möglichst schnell alles klar haben, weil sie Angst haben vor der Enttäuschung. Manche sind einfach ungeduldig, was nicht unbedingt etwas über die Qualität der nachfolgenden Beziehung aussagt. Aber das sind alles nur Mutmaßungen.

(w)
 
G

Gast

  • #6
... "auf's Ganze gehen" wird hier als einseitige Aktion beschreben und das ist dann eher Überrumpelung des anderen, der nicht so empfindet. Wenn dagegen beide das Gefühl haben, bei der richtigen Person gelandet zu sein, dann geht es einfach sehr schnell. Und wenn dann jemand "aus prinzipiellen Erwägungen" meint, abwarten zu müssen, dann hat er nicht kapiert, wie Emotionen funktionieren.
 
G

Gast

  • #7
Ich kenne diese Art von Männern. Habe mal die Situation gehabt, dass jemand nach der 2. (kurzen) Nachricht bereits mit mir telefonieren wollte. Als ich ihn darauf hingewiesen habe, dass mir das zu schnell geht, teilte er mir promt mit, dass er keine Brieffreundin sucht und immer schnell telefonieren bzw. sich treffen möchte. Schließlich hat er in Single-Börsen schon genug Zeit verplämpert. Die Konversation war ab diesem Zeitpunkt dann natürlich für mich gestorben.
Oder jemand fragt dich schon nach wenigen Mails, ob du bei Facebook bist. Leider habe ich den Fehler gemacht und der Person gleich meinen Nick-Namen verraten, sodass er mich dort ausfindig machte. Ich hab mir nichts dabei gedacht, seine Freundschaftsanfrage dann auch anzunehmen und als er mir seine Tel. gab, ihm auch gleich meine zu geben.
Er meldete sich dann plötzlich nicht mehr.
Aber aus Fehlern lernt man. Man sollte wirklich erst genau checken, ob man zu schnell zu viel von sich preis gibt bzw. es dem Mann zu leicht macht. Irgendwie fehlt dann doch der Reiz, wenn man zu schnell auf alles einsteigt. Manche Männer wollen auch nur checken, wie schnell es geht, dein Vertrauen zu gewinnen. Wenn du kein gutes Bauchgefühl hast, dann lass es. Diese Art von Schnellschüssen gehen oft nach hinten los.
 
  • #8
Ich habe in einem Verein einen Herrn kennengelernt, mich mit ihm 1 Stunde unterhalten (wir saßen am selben Tisch in großer Runde) und zum Abschied und in einem späteren Telefonat nannte er mich "süße Maus". ?!?!
Ich bin 51 und empfinde mich nun wirklich nicht als süße Maus, sondern als gestandene Frau.
Es hat mich sofort abgestoßen, da ich es als indiskutable Grenzüberschreitung und vor allem in meinem Alter als sau-dämlich empfunden habe.
Es gibt schon Exemplare!!

Ich kann daher sehr gut nachempfinden, was du schreibst.

Herzliche Grüße
 
G

Gast

  • #9
M37
Also viele Frauen wollen auch nicht ewig Mails schreiben bis man sich zum ersten Date trifft. Da kann man doch am besten feststellen ob es passt. Ich will die Frau ja nicht beim ersten Date heiraten wieso als Monatelang erst Mails schreiben. Zum Glück sind nicht alle Frauen so kompliziert. Nach ein paar Mails und Telefonieren merkt man doch ob man sich treffen will, das wird durch ewiges Geschreibe auch nicht besser. Pauschal alle Männer abzulehnen weil sie sich schnell treffen wollen ist schon oberflächlich.
 
G

Gast

  • #10
Ich halte gar nichts von "schneller Vertraulichkeit".
Wenn man jemanden kennenlernen möchte, kostet das nun mal Zeit, genauso wie der Aufbau einer Beziehung. Leute, die das nicht akzeptieren, wollen gleich mehrere Schritte überspringen und man muss sich fragen, warum das so ist:
1) Es gibt Leute, die nicht allein sein können und schnell wieder irgendeinen Partner haben wollen und sich keine Zeit nehmen, um den Partner richtig kennenzulernen.
2) Es gibt Blender, die ihr Opfer betören wollen, um ihre egoistischen Ziele schnellstmöglich zu erreichen und daher ein Turbotempo vorlegen. Nichts als heiße Luft!
Wenn jemand viel Zeit investiert und sich glaubhaft und über einen längeren Zeitraum Mühe gibt, um den anderen für sich zu gewinnen, ist es ihm/ihr auch wichtig. Wenn nicht, dann nicht!
 
G

Gast

  • #11
Ich finde, dass lässt sich, wie so vieles hier, einfach nicht mit Schablone beantworten. Tendenziell ist es sicher so, dass Männer/Frauen, die sofort Vollgas geben irgendwie unglaubwürdig rüberkommen. ABER ...

Wenn man mal sich selbst erlebt hat, wie es ist, sich Hals über Kopf zu verlieben, zu verknallen, und alles rundherum zu vergessen ... und entsprechend "schräg" zu agieren ... na klar ist das teilweise selbstgemachte Projektion, aber nur teilweise. Ich denke, manchmal hat es einen realen Kern - man hat diejenige getroffen, die wirklich passt und agiert völlig gefühlsgesteuert.

Nun kann mann und frau das ganz rational sehen und solche Exemplare per se als unglaubwürdig abstempeln und abhaken. Es gäbe aber noch die Möglichkeit, über Geschwindigkeit und Intensität zu reden und ein wenig mehr Geduld aufzubringen. Damit würde man sich nicht die so besonderen Ausnahmefälle aus dem Leben kicken.

Ich wäre auch skeptisch, gehe solchen "Sachen" lieber auf den Grund.

M51
 
G

Gast

  • #12
m40

Ich sehe es völlig anders. Monatelang emails schreiben wird nie ein reales Treffen ersetzen. Deshalb werde ich es immer nach ein paar mails vorschlagen, natürlich sollten wir dann vorher schonmal telefoniert haben. Ich behaupte sogar, dass einige Männer damit ernsthafter an die Partnersache rangehen als solche Frauen, welche sich monatelang in ihre Onlinewelt zurückziehen und auf mails beschränken. Das Leben spielt nun mal nicht im Internet. Wenn ich dann abgelehnt werde, dann war die Frau sowieso die falsche, ist mir zu oberflächlich und zu kurz gedacht.
 
  • #13
Aufs Ganze gehen finde ich unserioes. Minimum 2-3 sehen bevor mal davon redet, parallel Dates abzustellen. Die Frau, welche mich nach 3 Dates schon von sich aus zu sich genommen hatte, hat sich nach 2 Monaten, als jemand herausgestellt, die das sehr haeufig auch ohne Date macht... Das ging dann fuer mich nicht.

Daten nach 1.Mail ?
Ich frage immer gleich im 1.Mail nach einem kurzen Treffen von 1-3 h => kann auch ein Mittagessen sein. Das drueckt aber leicht gefuehlt etwas die Anzahl Antworten, wobei mit Sicherheit kann ich das nicht sagen. Gemaile braucht ein Haufen Zeit und bringt wenig Infos. Um Frauen zu bekommen, sind mehrere Mails aber keine schlechte Strategie. Aus eigener Erfahrung habe ich gemerkt, dass sich einige aufgrund von Mails extrem verlieben. Ich habe auch schon einige erfolgreich aufgrund von Mails aussortiert (bin auch schon aussortiert worden), was beiden Zeit gespart hat. Von einer Frau habe ich gehoert, dass ein paar Mal mailen besser ist, weil sie sonst nur Pfeifen getroffen hat. Unter dem Strich weiss ich nicht was besser ist.