L

Lialu12

Gast
  • #1

Machtspielchen in der Anfangsphase?

Seit Anfang des Jahres treffe ich mich regelmäßig mit einem Mann. Beruflich bedingt, liegen zwischen unseren Treffen jedoch oft 1-1,5 Wochen, was natürlich grad in der Kennenlern-/Anfangsphase auch belastend sein kann. Trotzdem denk ich, dass wir es ganz gut meistern. Unsere Treffen sind auch immer wunderschön.
In der Zeit, in der wir uns nicht sehen, halten wie per SMS Kontakt jedoch ist er sehr kühl und eher kurz ab.

Kürzlich kam es dazu, dass er sich einen Tag gar nicht gemeldet hat.

Da er an dem Tag in den Urlaub gefahren ist, hatte ich nicht die Erwartung, dass er sich meldet. Ich hab ihm abends dann nett geschrieben ob er gut angekommen ist und damit hatte sich die Sache für mich auch erledigt. Im Folgetag kam ebenfalls nichts.
Darauf den Tag meldete er sich morgens, mittags und abends. Wobei er abends bereits sichtlich angefressen war, dass ich noch nicht geantwortet hatte.
Ich habe dann geantwortet, jedoch ist es anscheinend jetzt ein Machtspielchen seinerseits, denn er meldet sich seitdem nicht mehr.

Ich kann sein Verhalten überhaupt nicht einschätzen.

Sollte nicht grad in der Anfangszeit alles einfach und unkompliziert sein und von beiden genossen werden? Statt sich über sowas den Kopf zu zerbrechen?
Es belastet mich irgendwo, dass ich nicht weiß woran ich bin. Ich hab jedoch die Erfahrung gemacht in den vergangen Jahren, dass ich jedes Mal auf Ablehnung gestoßen bin, wenn ich mal versucht hab es anzusprechen. Ich möchte ungern wieder auf die Nase fallen.
Denkt ihr das Machtspielchen oder kleine Revierkämpfe in der Anfangsphase normal sind? Oder sind Diskussionen insbesondere am Anfang eigentlich schon ein Zeichen dafür, dass man es besser bleiben lässt? Soll ich auf den Putz hauen oder mich jetzt einfach nicht mehr melden?
 
  • #2
Im Urlaub habe ich kaum Lust, drei Mal täglich SMS zu schreiben.
(Oder Postkarten zu schreiben + versenden)

Ich fände es belastend, gleich "Machtspielchen" unterstellt zu bekommen, bloß weil man nicht gleich, und nicht auf jede Nachricht antwortet.
 
L

Lialu12

Gast
  • #3
ja aber er reagiert ja sichtlich angefressen, wenn ich nicht umgehend antworte. Das irritiert mich!
Er kann doch nicht von mir verlangen auf Abruf bereit zu stehen, mich selbst aber warten zu lassen?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Für mich klingt es, als hättest Du das Machtspielchen eröffnet, indem Du nicht morgens oder mittags geantwortet hast, sondern erst am Abend. Damit hast Du doch versucht ihm zu verstehen zu geben, dass Du es nicht mochtest, dass er sich zwei Tage nicht gemeldet hat.

(oder hast Du ihm erklärt, warum du tagsüber nicht schreiben konntest? Klingt ansonsten doch sehr taktisch)

PS: leider sind wohl Machtspielchen normal, vielleicht am besten mit Humor begegnen? (direkt ansprechen eher nicht, wer will sich schon ertappen lassen)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

meiner Erfahrung nach sind das "Machtspiele" des Mannes, der gerne austesten möchte, wie weit er gehen kann. Oft erfolgt das auch unbewusst, weil Mann eigentlich an der Frau nicht interessiert ist, wäre er es wirklich, würde es solch komisches ambivalentes Verhalte nicht geben.

Dir kann ich nur empfehlen, bleib ruhig, interpretiere nicht so viel, bleib locker im Ton. Wenn du antworten willst mache es, wenn nicht, ist auch gut, lass dich von Mann nicht irgendwie reinpressen, egal ob gewollt oder nicht gewollt.

Ganz wichtig, keine Fragen stellen, nicht anfragen, nicht diskutieren, sein Verhalten beobachten, souverän bleiben, freundlich antworten und schauen, wie er sich weiter verhält.

Es gibt gute Bücher zu dem Thema, mir hat es sehr geholfen, mein aufgeregtes Verhalten in Griff zu bekommen, einen Schritt zurück zu treten, mehr bei mir zu bleiben, den Mann nach seinen Taten zu "bewerten" und nicht nach dem, was er schreibt.

Du hast dich nicht klug angestellt, indem du ihm was von Machtspielchen geschrieben hast. Das ist kindisch und unsouverän.

Fazit: Nicht auf den Putz hauen, wenn er sich nicht meldet, dann meldest du dich auch nicht. Immer auf ein gesundes Ping-Pong Verhalten achten.

Wenn jetzt nichts mehr von ihm kommt, lass ihn, dann will er nicht, dann hat es von Anfang an mit euch nicht richtig gestimmt.

Lerne draus, reflektiere und suche dir Männer zum üben. Das sind Männer, von denen du nichts willst, aber wo du neues sinnvolles Verhalten entspannt trainieren kannst.

w
 
G

Gast

Gast
  • #6
ja aber er reagiert ja sichtlich angefressen, wenn ich nicht umgehend antworte. Das irritiert mich!
Er kann doch nicht von mir verlangen auf Abruf bereit zu stehen, mich selbst aber warten zu lassen?

Was heiß denn "sichtbar angefressen"?
Ist das wieder so eine weibliche Interpretation von Dingen, die einfach nur so gemeint sind wie sie auch wörtlich geschrieben worden sind ?
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #7
oder hast Du ihm erklärt, warum du tagsüber nicht schreiben konntest?

Also, wenn wir schon das Thema "Macht-Spielchen" auf die Spitze treiben wollen: Hat er ihr denn erklärt, warum er sich nicht gemeldet hat? Warum sollte sie ihm denn was erklären?

Keiner muss hier irgendjemandem etwas erklären nur weil man sich nicht minütlich bei jemandem meldet, meine liebe Güte, sind wir denn im Kindergarten oder was?
Ehrlich, jemand, der meint sich bei mir rechtfertigen zu müssen oder meint, ich müsste ihm erklären, warum ich mich um 17:45 Uhr gemeldet habe statt um 17:42 Uhr ... Sorry, da bin ich raus. Wir sind alles erwachsene Menschen, die ihr Leben haben (oder zumindest haben sollten) und nicht in jeder Sekunde Nachrichten privater Natur beantworten können. Wenn es dringend ist dann kann man direkt anrufen ansonsten antworten beide wenn sie Zeit und Ruhe dazu haben.
 
  • #8
Wenn jetzt nichts mehr von ihm kommt, lass ihn, dann will er nicht, dann hat es von Anfang an mit euch nicht richtig gestimmt.

Stopp. Was soll das alles ?
Es weiß doch noch niemand, ob auf der anderen Seite auch "Machtspielchen" gespielt werden. Mein Gott, der Mann ist im Urlaub und es gibt noch keine Beziehung. Da reicht es doch wohl aus, wenn wenn er sich ab und zu mal meldet.

Der hat doch wahrscheinlich noch gar mitbekommen, was bei der FS abläuft.
Ob er nun "angefressen" war, ist die Wahrnehmung der FS, sonst nichts.
Keiner weiß was genaues, aber das Kind kann man ja schon mal "mit dem Bade ausschütten".
 
L

Lialu12

Gast
  • #9
ja ich habe ihm erklärt wieso ich mich erst abends gemeldet hab. Ich war den ganzen Tag mit Freunden unterwegs. Wir haben das Wetter genossen.
Ich mag so Spielchen einfach nicht :( ich hab es lieber zu wissen woran ich bin, als in sowas Ungewissem zu schwimmen.
Ich glaube aber auch, dass die Leichtigkeit, die man "früher" hatte durch viele Enttäuschungen verloren geht. Man wird dadurch unentspannter und bevor man wieder verletzt werden könnte, macht man wieder dicht und sagt sich, der meint es eh nicht ernst.
Wie kann er es ernst meinen, wenn er sich immer wieder einfach nicht meldet.
Wenn ich doch Interesse an einer Frau habe, dann zeige ich ihr das doch auch als Mann?!

Danke für eure Meinungen und Einschätzungen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Die Kunst ist, sich auf die richtige Frequenz des anderen einstellen zu können. Ein distanzierter Mensch braucht einen ebenso distanzierten Menschen und keinen Klammeraffen. Wenn du das nicht kannst, ist der Mann nun mal nichts für dich. Je mehr du Nähe willst, desto kühler wird er auf dich reagieren.

Es geht halt nun mal nicht alles nach Aussehen und Charakter, sondern auch, ob man auf einer Welle schwimmt.

Mit diesem Mann ist es aus! Ihm vorzuwerfen, er würde Machtspiele treiben, ist dermaßen uncool. Er wird sich gar nicht mehr melden oder dich ab sofort hängen lässen! Vergiss den Mann, der passt doch gar nicht von seiner Art zu dir!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du weißt doch, woran du bist. Nicht melden = kein Interesse.
Es ist schwer und hart das zu akzeptieren, aber irgendwann begreift man es.

Wenn du so liebesbedürftig und anhänglich bist, musst du eben die Finger von den "bad boys" lassen und dir einen ebenso anschmiegsamen Mann suchen.
 
M

Minou

Gast
  • #12
Meiner Ansicht nach sollte man es in der ersten Zeit ganz entspannt angehen und nicht vorschnell etwas in das Meldeverhalten des Anderen hinein interpretieren. Jeder hat da seine eigenen Erwartungen und Verhaltensweisen und das muss sich erstmal einspielen. Deshalb bin ich bisher immer gut damit gefahren, selbst erstmal mit gutem Beispiel voranzugehen und mich authentisch zu verhalten: Freudig, wenn ich mich über eine Nachricht freue, erklärend, wenn ich mal nicht gleich antworten konnte, es aber gerne früher getan hätte und selbstverständlich auch mal vorsichtig nachfragend, wenn ich mal irritiert war. Also eine gute, transparente Kommunikationsweise anbieten und vor allem selbst einhalten. Auf keinen Fall jedoch vorschnell etwas problematisieren, wenn noch gar nicht klar ist, ob da überhaupt ein Problem ist. Und keine künstlichen Spielchen, denn das funktioniert auf Dauer nicht.
Genau so eine wertschätzende Kommunikationsweise erwarte ich aber auch von meinem Gegenüber. Wenn dieser also wegen etwas "angefasst" ist, wie Du schreibst, dann frage ich mich: wieso lässt er mich das auf diese Weise spüren und mich rätseln? Es geht ja auch anders, wesentlich konstruktiver und vor allem wertschätzender, indem er mir etwas positives mitteilt, z.B. à la: "Ich denk' an Dich, wie geht's Dir? Freue mich schon sehnlichst auf die nächste Nachricht von Dir..."
Und da sollte man schon genau schauen, ob das einmalig auftritt oder ein Kommunikationsmuster dieser Person ist. Denn mit Letzterem käme ich persönlich auf Dauer nicht so gut klar. Daher würde ich es bei Zeiten schon zum Thema machen, vor allem, wenn er sich danach gar nicht mehr meldet... was leider auch in dieses Muster passt...:(
Viel Glück!
 
L

Lialu12

Gast
  • #13
ich habe seine Art als angefressen interpretiert, da er erst schrieb das Wetter sei total bescheiden.
In der nächsten Nachricht kam dann er führe den Monolog dann mal weiter, das Wetter sei immer noch beschissen.
Anschließend kam eine Nachricht ob ich jetzt gar nichts mehr sage und danach direkt "muss man nicht verstehen oder?"...die letzten 2 Nachrichten kamen so kurz hintereinander, dass ich gar nicht die Chance hatte überhaupt in Ruhe zu antworten.
Für mich wirkte es "angefressen".
 
  • #14
Guten Morgen,

da geht es tatsächlich um Macht, die Macht, die Handys ausüben..... Das tägliche mehrfache Kontaktsuchen per Mail und SMS und sich Mitteilen auch gerade in der Anfangsphase, können schnell auch mal ermüden und aggressiv machen. Da fühlt man sich schon bedrängt, wenn man mal bei sich bleiben möchte und fühlt sich unter Druck, zügig antworten zu müssen. Da gibt es ja auch noch ein anderes Leben, welches gelebt werden möchte und ein Beruf auch noch.
Ganz bewußt lasse ich gleich beim 1. Date einfließen, dass ich nicht der SMS-Schreibe-Typ bin und nicht immer gleich antworte und meistens mein Handy sowieso erst suchen muß.
Viel zu oft erlebe ich wahre Gefühlsausbrüche in meinem Umfeld, wenn die Reaktion zu lange ausbleibt, oder Worte, oder Abkürzungen falsch interpretiert werden und gleich alles infrage gestellt wird. Dieses hektische schauen auf Mitteilungseingänge und die damit verbundene nervöse Unruhe. Was für eine Zeit- und Energieverschwendung, die ein zartes Pflänzlein gerade am Anfang förmlich im Keim ersticken und sich selbst auf die Couch von Seelenklempnern katapultieren.....

Herzlichst Pia
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich würde das tatsächlich noch gar nicht als Machtspiel sehen.
Besonders in der Anfangsphase kennt man den anderen noch nicht besonders gut und weiß somit nicht, was dieser sich erwartet. Oder mit welchem Verhalten der andere sich schon unwohl fühlt. Die Grenzen müssen neu ausgelotet werden und dabei kann es auch zu Missverständnissen kommen.

Wenn am Anfang darüber auch Diskussionen entstehen und diese "vernünftig" ablaufen, finde ich das sogar gut. So zeigt sich gleich, dass man gut miteinander kommunizieren kann und bereit ist, sich auf den anderen einzulassen und Misverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Zusätzlich würde ich bedenken, dass man bei schriftlichen Nachrichten mehr Interpretationsspielraum hat und somit mehr Konfliktpotenzial vorhanden ist. Vielleicht genießt er nur den Urlaub und du empfindest alles nur als Machtspiel, da du gerne hättest, dass er sich mehr bei dir meldet? Zumindest klingt das in deinem Beitrag danach ("Wie kann er es ernst meinen, wenn er sich immer wieder einfach nicht meldet").

Ich würde versuchen das entspannter zu sehen und beim nächsten Date darüber kurz reden.
 
  • #16
Ja, besonders am Anfang sollte alles leicht und wie von alleine gehen, man sollte sich nur aufeinander freuen.
Dass du sofort an Machtspielchen denkst ist kein gutes Zeichen, wenn es von ihm wirklich Machtspielchen sind...noch schlimmer.
Melde dich einfach bei Ihm wenn du Lust dazu hast und dir die Zeit nehmen kannst und willst. Spiel nicht dieses sinnlos-verkopfte Minutenzählen zwischen den SMS. Und genieß eure Treffen. Wenn er ein Typ ist der sich in deinen Augen einfach zu selten/oft meldet brauchst du das auch nicht anzusprechen und ihn gleich am Anfang schon zu ändern versuchen, wenn das für dich eine gravierende Charakterschwäche darstellt dann passt ihr halt einfach nicht zusammen und es soll nicht sein. Wobei es mir persönlich wichtiger wäre wie die persönlichen Treffen sind, ich habe noch nie eine Person aufgrund ihrer SMS Kadenz bewertet.
M30
 
  • #17
ich habe seine Art als angefressen interpretiert, da er erst schrieb das Wetter sei total bescheiden.
In der nächsten Nachricht kam dann er führe den Monolog dann mal weiter, das Wetter sei immer noch beschissen.
Anschließend kam eine Nachricht ob ich jetzt gar nichts mehr sage und danach direkt "muss man nicht verstehen oder?"...die letzten 2 Nachrichten kamen so kurz hintereinander, dass ich gar nicht die Chance hatte überhaupt in Ruhe zu antworten.
Für mich wirkte es "angefressen".

Also gut, er war also angefressen, aber ja wohl nicht wegen Dir.
Deine Frage hier ist eigentlich Kinderkram. Und nein, er spielt wohl keine Machtspielchen. Ich vermute, dem Mann sind andere Sachen (z.B. das Wetter und sein Urlaub) viel wichtiger als Du. Du solltest die Sache mit dem Typ einfach beenden.
Allein dass der so ein blödes Zeug simst.... ist der ein Meteorologe, oder was?
 
  • #18
Denkt ihr das Machtspielchen oder kleine Revierkämpfe in der Anfangsphase normal sind?
Hallo FS,
du hast ihm keine "Machtspielchen" vorgeworfen, sondern machst dir nur Gedanken in diese Richtung. Liege ich da richtig?
Nicht das ich behaupten würde, dass der Einstieg in Beziehungen mit zunehmendem Alter ohne Schwierigkeiten verläuft, aber ich finde sein Meldeverhalten - kompliziert.
Minou bringt mit "wertschätzender Kommunikation" auf den Punkt, worum es auch mir gehen würde. Wenn Mann Feuer und Flamme ist, schafft er es auch, sich aus dem hinterletzten Winkel der arabischen Emirate zeitnah zu melden ... dein Kontakt dagegen setzt die Spielregeln fest: Melden, wenn es ihm ein Bedürfnis ist.

"Angefressen" klingen die Nachrichten allemal, die er dir auf eine freundlich-warme Nachfrage bzgl. des Urlaubs geschickt hat, sogar egozentrisch. Sich jetzt gar nicht mehr zu melden - du meine Güte!

Nicht in Diskussionen einsteigen, sondern weiter beobachten. Du bist die Einzige, die den Mann in seiner Gesamtpersönlichkeit tatsächlich einschätzen kann - auf mich wirkt er aufgrund des Urlaubs-SMS-Vorfalls mäßig interessiert an dir, launisch und dominierend in seiner Ich-Bezogenheit.
w
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich weiß nicht warum alles so kompliziert sein muss. Ist sein Verhalten überhaupt ein Grund im Forum zu schreiben?

Er hat sich erst nicht gemeldet - 1ster Urlaubstag, Auto mieten, Skier ausleihen, Hotel... es passt, wie Du es auch sagst. Zeit wäre drin aber ist OK.
Dann meldet er sich. Ich hätte gleich geantwortet: "Schade, hoffentlich ist das Wetter morgen besser!" Außer ich habe mein Handy vergessen. Sonnst nur weil ich mit Freunde unterwegs bin und nicht im Kino sitze oder das Handy nicht gehört habe, gibt es kein Grund nicht zu antworten.
Dann antwortet er beleidigt. Ich schreibe zurück: "Schatz, ich konnte aus dem und dem Grund nicht früher antworten. Hab Dich lieb!"

Wenn er angefressen ist, ist es sein Problem. Aber Lialu, mach keine Drama daraus!
 
  • #20
Dann meldet er sich. Ich hätte gleich geantwortet: "Schade, hoffentlich ist das Wetter morgen besser!"
Auch wenn ich auch zu denen gehöre, die gerne schnell antworten. Was ist denn schlimm daran, wenn man das auf eine eher belanglose Nachricht erstmal nicht tut? Man muss doch nicht für jeden Furz Mitgefühl erwarten oder verlangen. Nachdem der Tag dann rum ist, wird man sich eh wieder austauschen. Dann passt ja auch sowas, wie: "Wurde das Wetter bessser? Konntest du den ersten Tag dennoch genießen?" Neben anderen Themen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe FS,

naja, sieh es mal positiv, wenigstens zeigt er seine hässliche Seite recht schnell und das zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Leute noch wirklich zusammenreißen. Beende es und hake es unter "Erfahrung" ab. Was ihn betriff, streich ihn von deiner Mail-oder Handyliste, blockiere seine Nummer und mache dir eine schöne Zeit.
Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Doch es gibt diese Machtspielchen.
Allerdings liegt es an jedem selbst, wie er/sie das bewertet. Der/die eine lächelt darüber und spielt mit oder geht darüber hinweg, der andere ist empört und beendet den Kontakt.

Diesem Mann ist offenbar langweilig, weil das Wetter schlecht ist. Jetzt muss die FS als Freizeitvergnügen herhalten und - wie kann sie nur - sie antwortet nicht sofort, weil sie selbst zu tun hat.
Ich würde mir also nicht die Frage stellen ob das ein Machtspiel ist, sondern ob mich der Mann als Partner auf Augenhöhe betrachtet und mit Niveau und Respekt behandelt. Wäre das so, würde er keine patzigen Meldungen schicken.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #23
Sonnst nur weil ich mit Freunde unterwegs bin und nicht im Kino sitze oder das Handy nicht gehört habe, gibt es kein Grund nicht zu antworten.

Natürlich ist es ein Grund, nicht zu antworten wenn das Anliegen des Anderen belanglos ist. Wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin dann konzentriere ich mich auf meine Freunde und schreibe nicht in der Weltgeschichte rum. Wie unhöflich ist das denn bitte? Total nervig sind diese Menschen, die ihr Smartphone die ganze Zeit direkt vor sich liegen haben, damit sie bloß nichts verpassen. Jeder wird überleben, wenn die Antwort erst ein paar Stunden später kommt. Es sei denn, derjenige glaubt, der Mittelpunkt des Universums zu sein. Aber mit diesem Problem muss dann derjenige alleine klar kommen. Ich käme im Leben nicht auf die Idee, zickig zu werden nur weil jemand nicht auf meine Wettermeldung umgehend geantwortet hat.
Liebe FS, sein Verhalten ist höchstwahrscheinlich gar nicht mal so sehr eine Frage von irgendeinem Machtspielchen, sondern vielmehr ein grundlegender Charakterzug.
 
  • #24
Für mich klingt es, als hättest Du das Machtspielchen eröffnet, indem Du nicht morgens oder mittags geantwortet hast, sondern erst am Abend.

Nein, da sehe ich keine Eröffnung eines Machtspiels. Es ist die Entscheidung des Mannes, drei SMS zu schicken, ohne auf Antwort zu warten (was soll das?). Wenn die FS dann erst am Abend antwortet (was ich okay finde), ist sie die Böse, weil er sich die Finger krumm getextet hat. Hätte er aber gar nicht machen müssen.

Aber liebe FS, woran äußert sich eigentlich, dass er "angefressen" ist?
 
G

Gast

Gast
  • #25
Bei diesem "Problem" komme ich echt nicht mehr mit. Was hat er denn verbrochen? Diese Beziehung geht nach einem Zeittakt, der ohne die modernen Medien gar nicht möglich wäre. Kann man nicht warten, wie er oder sie in Kontakt treten will? Ich bin wahrlich ziemlich extrovertiert, aber das Tempo in dem hier abgecheckt wird, wie ein Mensch sein soll oder nicht sein soll, wenn er sich mal ein paar Tage nicht meldet - das ist mir alles zu hoch und zu oberflächlich. Habt ihr alle eigentlich nichts anderes zu tun, als Scheinromantik und Scheinliebe in einem der wohlhabendsten Länder der Welt im 21. Jahrhundert zu spielen?
 
G

Gast

Gast
  • #26
Auch wenn ich auch zu denen gehöre, die gerne schnell antworten. Was ist denn schlimm daran, wenn man das auf eine eher belanglose Nachricht erstmal nicht tut? Man muss doch nicht für jeden Furz Mitgefühl erwarten oder verlangen. Nachdem der Tag dann rum ist, wird man sich eh wieder austauschen. Dann passt ja auch sowas, wie: "Wurde das Wetter bessser? Konntest du den ersten Tag dennoch genießen?" Neben anderen Themen.

Es ist nicht schlimm. Wenn ich eine Nachricht von einem Mann bekomme, in dem ich verliebt bin, freue ich mich und antworte schnell. Auch wenn die SMS belanglos ist.

Ich habe noch nie das Gefühl gehabt, dass jemand Machspiele mit mir treibt. Machtspiele entstehen dadurch, wenn man Menschen (und deren Taten) die Macht dazu verleiht.

Gast 18
 
  • #27
ich habe seine Art als angefressen interpretiert, da er erst schrieb das Wetter sei total bescheiden.
In der nächsten Nachricht kam dann er führe den Monolog dann mal weiter, das Wetter sei immer noch beschissen.
Anschließend kam eine Nachricht ob ich jetzt gar nichts mehr sage und danach direkt "muss man nicht verstehen oder?"...die letzten 2 Nachrichten kamen so kurz hintereinander, dass ich gar nicht die Chance hatte überhaupt in Ruhe zu antworten.
Für mich wirkte es "angefressen".

Was ist denn das für ein Typ? Der will Dich eindeutig kontrollieren. Und zwar, indem er variiert zwischen längerem Nichtmelden und dem Rausballern sinnloser SMS in kurzen Abständen.

Der checkt ab, wie Du reagierst und inwiefern Du Dich irritieren lässt. Du hast ihm ja auch prompt erklärt, warum Du "erst" am Abend geantwortet hast. Deine "Entschuldigung" und die Tatsache, dass Du hier sein absurdes Verhalten diskutierst, zeigt, dass er Dich bereits im Griff hat. Willst Du das?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich finde Antwort 4 sehr klug.
Wenn ein Mann angefressen ist, wenn man sich nicht sofort meldet, ist das kein gutes Zeichen. Ich würde das nicht überbewerten, aber sein Verhalten genau beobachten. Ich habe genau das in der Anfangsphase selbst erlebt und der Kerl ist nach und nach zum Egoisten mutiert, der über alles in der Partnerschaft allein entscheiden will, als wäre man nicht mehr als ein Befehlsempfänger.
 
D

Dagobert

Gast
  • #29
Also ich als Mann hätte Dich schon angeschrieben, wenn ich Interesse an Dir hätte und zwar, bevor ich in Urlaub fahre und wenn ich angekommen bin. Dann hätte ich geschrieben, dass ich das Handy, zwecks Entspannung, lieber im Quartier lasse und mich am Abend wieder melden werde. Am nächsten Tag schriebe ich ein "Guten Morgen, geht es Dir gut? Melde mich am Abend wieder". Also ich würde Kontakt halten, wohl eingeschränkt aber ich würde. Kein Kontakt oder spröder Kontakt ist für mich auch "kein Interesse".

Meine Partnerin und ich hatten in der Anfangsphase sehr viel Kontakt, mit kurzen Reaktionszeiten. Es war eben unser beider bevorzugter Kontaktrhythmus.
 
  • #30
Seit Anfang des Jahres treffe ich mich regelmäßig mit einem Mann. Beruflich bedingt, liegen zwischen unseren Treffen jedoch oft 1-1,5 Wochen, was natürlich grad in der Kennenlern-/Anfangsphase auch belastend sein kann. Trotzdem denk ich, dass wir es ganz gut meistern. Unsere Treffen sind auch immer wunderschön.
In der Zeit, in der wir uns nicht sehen, halten wie per SMS Kontakt jedoch ist er sehr kühl und eher kurz ab.

Kürzlich kam es dazu, dass er sich einen Tag gar nicht gemeldet hat.
Liebe FS,
du gehst ihm eindeutig auf den KEKS! Du redest NUR von dir. Er möchte im Grunde keinen Kontakt mit DIR über das Berufliche hinaus. Begreifst DAS nicht? Mädel, WAS versteht du daran NICHT? Boha, wie wichtig kann sich manch Frau nehmen. Dränge dich nicht weiter auf.
 
Top