• #1

M26 und noch nie Beziehung, was halten Frauen davon?

Ich m 26 hatte noch nie eine Beziehung. Ich wollte mal Fragen, was eine Frau davon hält wenn ein Mann in diesem alter noch keine Beziehungserfahrung hat?

Ich war eigentlich bis mit ca. 24 Jahren nie wirklich daran interessiert eine Beziehung zu führen, da ich viel durch sportliche Aktivitäten im Ausland unterwegs war und ich mich auch nicht wirklich bereit für eine Beziehung gefühlt habe.

Jetzt in diesem Alter habe ich jedoch Probleme Frauen kennen zu lernen. Im Ausgang treffe ich immer die selben Personen. Bei meinen Hobbys treffe ich auch nur Männer, da es ein reines Männerhobby ist. Genau so ist es in meinem beruflichen Leben, durch eine männerdominierte Branche. Mittlerweile habe ich auch Onlinedating ausprobiert, was allerdings auch nicht wirklich zu Erfolg führt.

Ich bin eigentlich auch ein attraktiver Mann, mache viel Sport, viele Hobbys und habe viele Freunde. Komme dadurch eigentlich auch häufig zu Dates, jedoch wird da irgendwie nie mehr daraus, aber ich verstehe nie wirklich woran es liegt. Von meinem Gefühl her läuft das Date nämlich nicht schlecht.

Weiss nicht wie es sein wird, wenn ich mit 30 immer noch Single bin? Haben Frauen dann überhaupt noch Interesse an einem Beziehungsunerfahrernen?


Danke schonmal im Voraus für eure Antworten. Ich freue mich schon auf eure Rückmeldungen und Tipps.
 
  • #2
Wenn Du das Gefühl hast, ein Date sei gut gelaufen und es wird nichts daraus, ist Dein Gefühl falsch.

Ich vermute, Du bist nicht nur im HInblick auf Beziehungen mit Frauen unerfahren, sondern generell mit Frauen unerfahren.

Dein Sport, Dein Berufsleben, Deine Auslandsreisen, das ist alles für die Katz'. Du musst lernen als Mann Dich auszudrücken. Und das heißt vor allem, sich als sexuelles Wesen auszudrücken. Solange Du dies nicht kannst, wirst Du auch keine Frauen bekommen.

* Lies das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana.
* Guck Dir die Videos von Kezia Noble auf Youtube an. Das ist ein weibliche Dating-Ratgeber für Männer.
* Guck Dir die Videos von Peter Frahm auf Youtube an. Das ist ein Psychologe, der sich mit Dating und Partnerschaft befasst.
* Guck Dir die Videos von DonJon auf Youtube an. Das ist ein Pickup-Artist.

Du musst Dich ändern. Die Welt wird sich nicht für Dich ändern und das Glück in Deine verschlossene Welt einschleusen.
 
  • #3
Vermutlich kannst du nicht flirten. Dann denkst du der Abend war gut, weil eine formale Unterhaltung gut war.
Aber es geht nicht in Richtung sexueller Anziehung.
Damit solltest du dich befassen.
Ansonsten ist es für die Frau, die dich bekommt, vermutlich ein Glücksfall.
Du kannst dich, ohne schlechte Beziehungserfahrung gemacht zu haben, einlassen.
:)

Viel Erfolg und Freude !
 
  • #4
Ich bin eigentlich auch ein attraktiver Mann, mache viel Sport, viele Hobbys und habe viele Freunde. Komme dadurch eigentlich auch häufig zu Dates, jedoch wird da irgendwie nie mehr daraus, aber ich verstehe nie wirklich woran es liegt.
Signalisierst du Interesse oder lehnst du dich zurück und erwartest, dass die Frauen sich um dich bemühen?

Wenn dir eine Frau gefällt, musst du schon auch in die Gänge kommen. Falls du nach weiteren Dates fragst, aber alle Frauen dann nicht mehr wollen, machst du irgendwas falsch.

Redest du vielleicht nur über dich und interessierst dich nicht für sie? Das wäre zB ein totaler Abturner.

Sind nur Vermutungen meinerseits. Beschreib mal so ein typisches Date.
 
  • #5
Im Ausgang treffe ich immer die selben Personen.
Dann geh doch mal rein und bleibe nicht im Ausgang stehen.
Späßle wie wir Bayern, ach nee, Schwaben, na egal, wie wir hier sagen.
Ich meine mich zu erinnern, dass hier ein Österreicher mal erklärt hat, dass das bei ihm 'beim Ausgehen' bedeutet.

Zur Frage:
ich denke, mit 26 haben so manche Männer noch keine richtige Beziehung gehabt, sondern nur so Rumgeplänkel.
Oder willst du sagen, dass du noch nie irgendwas mit einer Frau hattest ?
Dann wird das schon ein bisschen speziell, aber ich denke, dass auch das mit 26 noch nicht wirklich abturnend ist. Wenn mir ein 53-Jähriger so was sagen würde, würde ich schon mal überlegen und mich oder auch ihn fragen, wie es dazu kam, aber ehrlich gesagt, fände ich das sogar ziemlich sweet. Ich stehe auf sowas.
Und du kannst auch Frauen finden, die genau solche Männer gerade gut finden.
Allerdings nur dann, wenn du auch wirklich so ein Mann bist, der eine solche Auskunft verheißt. Also eben sweet. Kein Macher, keiner, der mich leiten will. Der mich toppen will. Der dieses klassische Männer-Frauen-Bild hat, dass er z.B. im Restaurant bezahlen will, das Auto fahren, die Fernbedienung in der Hand halten, das letzte Wort haben... etwas plakativ, verstehst du, was ich meine.
Ich mag süße, liebe, sanfte Männer und wenn mir ein Mann sagen würde, er sei komplett unerfahren, würde mich das nicht stören.
Allerdings könntest du mit einer solchen Frau, ich nur 30 Jahre jünger, keinen heftigen, häufigen Sex haben, was du vielleicht willst, was nachholen oder so.
Das paßt dann nicht zusammen, finde ich.

Hm... das war jetzt wenig hilfreich, du wolltest wahrscheinlich, wenn du auch die Frage in die Richtung lenkst, zu der meine Antwort paßt, eher wissen, wie du nun an eine Frau kommen kannst.
Das, was ich raten würde, hast du schon versucht.
Naja, klar, mach nen Tanzkurs oder so, also gehe eben dahin, wo die Frauen sind, aber sowas weißt du ja selbst und es kommt offenbar nicht in Frage.
Bin gespannt, ob jemand eine Idee hat, die nicht auf der Hand liegt.
Jedenfalls drücke ich die Daumen, dass es heuer was wird.
( Ösi, stimmt's ? )

w 53
 
  • #6
Meinst du, dass du auch noch nie Sex hattest? Oder schon Sex, aber noch keine feste Beziehung? Geht ja nicht immer Hand in Hand.

Mit 26 und vor dem Hintergrund deines bisherigen Lebens (viel im Ausland, Fokus auf Sport etc.) finde ich das nicht so schlimm, also wenn du ein vernünftiger, sympathischer junger Mann mit Leben und Interessen bist. Unattraktiv sind eher die blassen Computer-Nerds, die noch nie eine Beziehung oder gar soziale Kontakte hatten. So hörst du dich aber nicht an.

Schreib doch noch ein bisschen mehr zu dir und deinen bisherigen Versuchen, dann können wir noch zielgerichteter kommentieren.

Solange du irgendwann in deiner ersten Beziehung deine Freundin gut behandelst, sehe ich kein Problem. Ich würde nicht sagen, dass Männer durch mehr Beziehungserfahrung grundsätzlich bessere Partner werden, nein, es kommt eher auf den Charakter an. Und zum Sex ... Nun ja, denk nicht nur an dich selbst, sondern sei aufmerksam und verwöhne auch die Frau. Und sei einfach nett, anständig, aufmerksam und höflich, damit hebst du dich schon positiv hervor. Sei authentisch du selbst und verstelle dich nicht. Und bitte höre nicht auf irgendwelche Pick-up-artists, darauf stehen Frauen nicht wirklich.
w26
 
  • #7
Zu diesem Thema gibts doch schon eine ganze Menge anderer Threads, die man durch das Bemühen der Suchfunktion leicht finden kann. Hier kommt doch jetzt kein neuer Erkenntnisgewinn raus🤔?
 
  • #9
Zu diesem Thema gibts doch schon eine ganze Menge anderer Threads, die man durch das Bemühen der Suchfunktion leicht finden kann. Hier kommt doch jetzt kein neuer Erkenntnisgewinn raus🤔?
Ich dachte auch als erstes, dazu gab es doch in letzter Zeit so häufig Fragen :) Aber naja, jeder Fall ist ja auch anders.
Lieber FS, du bist ja nun wirklich noch jung, und du hast dich auch nicht jahrelang erfolglos abgestrampelt, um bei Frauen zu landen, sondern interessierst dich jetzt erst dafür. Du hast Dates. So weit so gut, so weit kommen viele nicht. Hab grad wieder über Freunde von zwei ihrer Nerd-Freunde gehört, die wirklich keine Frauen treffen, schon fast 30, die haben es viel, viel schwerer.
Erstmal: Ich weiß nicht, wieviele Dates du schon hattest und wie lang genau du schon suchst. Aber es ist normal, dass das etwas dauern kann, bis man jemand passenden findet. Das fällt einem halt nicht so unbedingt in den Schoß. Wieviele Frauen haben DICH denn bei den Dates umgehauen? Oder war das alles so auf einer okayen Ebene, aber keine stach raus? Wie laufen die Gespräche? Wie ist dein und ihr Redeanteil? Bekommst du den Mund nicht auf oder textest du sie zu? Das müssen manche erst lernen, dass es da schon gut ist, wenns etwa 50/50 ist und man nachhakt, und vor allem auch mal lacht, bisschen Witze macht, eine positive Stimmung herrscht. Aber auch da: Jeder ist natürlich anders. Wie ist danach die Kommunikation? Zeigst du, dass du Interesse hast?
Hast du weibliche Freunde? Klingt nicht danach. Sonst hättest du die mal nach ihrer ehrlichen Meinung fragen können, wie du bei Frauen so rüberkommst.
Was ich mir noch vorstellen könnte: Wenn du nur sehr männerlastige Hobbies und Sportinteressen hast, aber Frauen triffst, die aus einem ganz anderen Bereich kommen, dann redet man beim Date manchmal aneinander vorbei.
Also, schilder mal dein typisches Date. Ich bin neugierig.
w, 37
 
  • #10
Ich bin eigentlich auch ein attraktiver Mann, mache viel Sport, viele Hobbys und habe viele Freunde. Komme dadurch eigentlich auch häufig zu Dates, jedoch wird da irgendwie nie mehr daraus, aber ich verstehe nie wirklich woran es liegt. Von meinem Gefühl her läuft das Date nämlich nicht schlecht.
Das sind sehr wenig Informationen :) definiere doch mal gut....wie läuft denn der Abend explizit ab ?
 
  • #11
Ich bin eigentlich auch ein attraktiver Mann, mache viel Sport, viele Hobbys und habe viele Freunde. Komme dadurch eigentlich auch häufig zu Dates, jedoch wird da irgendwie nie mehr daraus, aber ich verstehe nie wirklich woran es liegt.

Liest sich so, als würdest Du Deine Attraktivität überschätzen, bzw. Attraktivität zu eingegrenzt sehen.
Es ist die Sache: der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

Von meinem Gefühl her läuft das Date nämlich nicht schlecht.
Dir fehlt die Wahrnehmung für Dein Gegenüber, bist egozentrisch.
Wenn Du das Gespür für den anderen nicht hast, kannst Du nicht merken, dass Dein Gegenüber sich nicht so wohl fühlt wie Du und daher nichts verändern. Daher hattest Du ein gutes Date, die Frau ein schlechtes und darum wird nicht mehr draus.
Warum soll sie sich schlechte Dates antun, wenn sie ein gutes mit anderen Männern haben kann oder einen Chillabend auf dem Sofa, statt von einem Egozentriker ins Koma geschwatzt zu werden?

Haben Frauen dann überhaupt noch Interesse an einem Beziehungsunerfahrernen?
Kaum, wobei es nicht um Deinen fehlenden Frauenverschleiß geht sondern darum, dass die Frauen mit zunehmendem Alter zu viel Zeit mit so egozentrierten Männern vertan haben und dagegen eher noch intoleranter werden, als sie es Dir gegenüber jetzt schon sind (keine Folgedates).

Beziehungen sind nunmal soziales Lernen. Du warst Dir bis weit in die 20er wichtiger als alles andere und hast daher 10 Jahre beziehungsrelevante Sozialisation verpasst. Die Folgen davon siehst Du jetzt in erfolglosen Dates.
 
  • #12
Hey

Mir geht es genau gleich. Ich glaube es ist speziell, aber ich finde es auch nicht so krass.

Ich bin eine Frau und 26 Jahre alt. Ich bin auch so wie du. Ich bin im Studium, sprachgewandt, um die ganze Welt gereist (auch alleine Chile, Kolumbien, Australien, Brasilien..) und habe viele Freunde.

Ich bin auch fast 1.80m mit blonden langen Haaren und habe früher gemodelt. (bitte keine Anfeindung à la Eigenlob oder Arroganz, ist wirklich so!).

Bei mir ist es genau gleich wie bei mir: Mit 16/17 haben sich meine Eltern getrennt (sind heute wieder zusammen). Mit 18 war ich das erste Mal verliebt, aber wollte auf keinen Fall eine Beziehung (Beziehungsangst). Danach habe ich es sehr genossen so frei zu sein und viel geflirtet und Unverbindliches gehabt. Bis 24 war ich vollends zufrieden damit.

Ab 24 hätte ich gerne einen Freund gehabt. Ich habe wieder viel gedatet - leider waren die Männer sehr oft auf Friends with Benefits aus. Und ich habe auch angefangen, die Männer sehr sehr genau zu betrachten/prüfen. Meine Ansprüche sind schon hoch. Warum eine Beziehung, wenn ich nicht wirklich überzeugt bin? Dann lieber nochmal 100 Jahre Single als in einer falschen Beziehung.

Ich finde auch, es ist sehr schwierig, eine passende Person zu finden. Ich habe mich als Single gut arrangiert und möchte nur etwas eingehen, wenn ich wirklich eine gute Chance für etwas Längerfristiges sehe.

Ich kann dich also sehr gut verstehen. Ich denke, wir beide werden demnächst einen Freund/in haben.
 
  • #13
Beziehungen sind nunmal soziales Lernen. Du warst Dir bis weit in die 20er wichtiger als alles andere und hast daher 10 Jahre beziehungsrelevante Sozialisation verpasst. Die Folgen davon siehst Du jetzt in erfolglosen Dates.
Haha, es ist sicher so, dass man durch Beziehung enorm viel lernt! Er war jedoch mit Studium/Sport/Freunden beschäftigt! Lieber ein Mann, der das alles gemacht hat und sich ausgelebt hat und dann dafür richtig bereit ist!

Was bringen eigentlich die ganzen Beziehungserfahrungen? Wichtig ist, dass man weiss, wer man ist und was man genau will. Das kann man auch so. Viele Leute hüpfen von einer Beziehung in die nächste Beziehung, Hauptsache, ja nicht allein. Das ist eher beziehungsgestört. Dann lieber alleine und Hobbys nachgehen und Flirten und Affairen haben, dafür wissen, das man nichts verpasst und bereit sein.

Manche Leute haben auch einen Beziehungsschaden/Beziehungstrauma. Habe ich schon ein paar Mal gesehen.
 
  • #14
Was bringen eigentlich die ganzen Beziehungserfahrungen? Wichtig ist, dass man weiss, wer man ist und was man genau will.
Da stimme ich zu. Man braucht nicht viele Beziehungen, um eine gute führen zu können. Wichtiger ist es, dass man mit sich und seinem Leben glücklich und zufrieden ist, weiß, was man will, und über gewisse soziale Kompetenzen verfügt. Dann kann auch direkt die erste Beziehung eine super tolle, gute, langfristige Beziehung werden.
w26
 
  • #15
Haha, es ist sicher so, dass man durch Beziehung enorm viel lernt! Er war jedoch mit Studium/Sport/Freunden beschäftigt! Lieber ein Mann, der das alles gemacht hat und sich ausgelebt hat und dann dafür richtig bereit ist!

Was bringen eigentlich die ganzen Beziehungserfahrungen? Wichtig ist, dass man weiss, wer man ist und was man genau will. Das kann man auch so. Viele Leute hüpfen von einer Beziehung in die nächste Beziehung, Hauptsache, ja nicht allein. Das ist eher beziehungsgestört. Dann lieber alleine und Hobbys nachgehen und Flirten und Affairen haben, dafür wissen, das man nichts verpasst und bereit sein.
Mmh, ich denke, die Wahrheit liegt dazwischen.
Ich finde durchaus, dass man aus Beziehung etwas lernt, was man nicht einfach ohne Beziehungserfahrung weiß. Und in dem Sinne hinkt man durchaus hinterher, wenn man viel später anfängt. Und zwar ganz doll
- wo sind die eigenen Grenzen, was macht man mit
- was für einen Partner sucht man WIRKLICH (Beispiel: Ich hab erst nach einer Beziehung mit jemand extrem extrovertierten gewusst, dass ich das auf gar keinen Fall will, weil es auf Dauer nur zu Stress führt)
- wieviel Streit im Durchschnitt so normal ist, wie man in einer Beziehung Streitpunkte anspricht und löst, ohne, dass es ausartet (hat mein Freund erst in unserer Beziehung gelernt, ich in meiner ersten)
- auch etwas darüber, ob die eigenen Ansprüche doch zu hoch sind oder nicht
Aus diesem Grunde hätte ich es jetzt nicht so ideal gefunden, mit Ende 20 oder Anfang 30 mit jemandem zusammenzukommen, der noch gar keine Beziehung hatte. Beziehungserfahrung ist in diesem Sinne nicht vergleichbar mit Single-Vorstellungen von Beziehung. (Ich hätte es nicht als Ausschlusskriterium gesehen, habe auch jemanden gedatet, der mit Mitte 30 noch keine Erfahrungen hatte, nur zur Info)
Natürlich ist es auch kein gutes Zeichen, wenn der andere ständig neue Beziehungen anfängt, warm wechselt oder oder. Ich rede nur von "normalen" Leuten, die mit Ende 20 dann eben schon eine oder zwei längere Beziehungen hatten.
Ich selbst hatte erst mit fast 23 die erste Beziehung, und hätte mich ganz sicher nicht so lange so mies behandeln lassen von diesem ersten Freund, wenn ich vorher schon mehr Beziehungserfahrung gehabt hätte, die Erfahrung gemacht hätte, dass Liebeskummer vorbeigeht und man sich daher doch eher trennen sollte, als alles zu ertragen usw.
 
  • #16
Was bringen eigentlich die ganzen Beziehungserfahrungen? Wichtig ist, dass man weiss, wer man ist und was man genau will. Das kann man auch so. Viele Leute hüpfen von einer Beziehung in die nächste Beziehung, Hauptsache, ja nicht allein. Das ist eher beziehungsgestört.
Jep, sehe ich genauso.
Ein paar meiner Freundinnen deren Beziehungen immer 2 bis 3 Jahre dauerten.
Die waren mit Mitte 30 völlig durch.
Jedesmal neuer Freundeskreis, zusammen ziehen, Jobs bzw Studium aufeinander anpassen.
Eine hat mir wirklich gesagt: wenn xy auch nicht der Richtige ist, bleibe ich allein.
Ich kann nicht mehr.

Mir haben auch zwei Beziehungen viel zu viel Kraft und Energie gekostet. Wann ich es gewusst habe,vdas es Murks ist? Nach 6 Wochen. Nur wollte ich es nicht glauben.
Für was?!
Erfahrung? Corona zu haben ist auch eine Erfahrung.
Kann man doch auch gerne drauf verzichten.
Lasst euch nicht kirre machen.
 
  • #17
Was bringen eigentlich die ganzen Beziehungserfahrungen?
Man braucht nicht viele wechselnde Beziehungen, um zu lernen was miteinander funktioniert und was nicht, aber man braucht Beziehungen.
Menschen die Geschwister haben bringen oft viel davon mit wenn sie aus einer konstruktiven Familie kommen.

Es ist aber nicht verkehrt, mit Mitte 20 erlebt zu haben, woran Beziehungen scheitern und auch, dass die Welt daran nicht untergeht.

Er war jedoch mit Studium/Sport/Freunden beschäftigt! Lieber ein Mann, der das alles gemacht hat und sich ausgelebt hat und dann dafür richtig bereit ist!
Man kann Studium, Sport, Freundschaften und Beziehungen auch sehr gut unter einen Hut bekommen, wenn man die benötigten sozialen Kompetenzen hat, die man für eine Beziehung braucht. Daskrigen doch die meisten hin.

Wer das nicht intergriert bekommt und ausschließen muss, sondern sich ausleben muss, der kann Beziehung meistens nicht.

Manche Leute haben auch einen Beziehungsschaden/Beziehungstrauma. Habe ich schon ein paar Mal gesehen.
Guck in Deinen aktuellen eigenen Thread. Da liest Du doch, wie Beziehungsschaden haben geht, ohne eine Beziehung zu haben: Drama wegen nichts, sich nicht abgrenzen können etc.

Und in dem Sinne hinkt man durchaus hinterher, wenn man viel später anfängt. Und zwar ganz doll
Und vor allen Dingen trifft man dann auf jemanden, der Beziehungserfahrungen hat und versteht angesichts dessen Verhaltens die Welt nicht mehr, weil der altersgerecht und entsprechend beziehungserfahren agiert.

hätte mich ganz sicher nicht so lange so mies behandeln lassen von diesem ersten Freund, wenn ich vorher schon mehr Beziehungserfahrung gehabt hätte
Das kann ich nur bestätigen. Mit mehr Erfahruung hätte ich auch erkannt, dass was schief läuft, was es ist und wie man es lösen kann, wenn man es rechtzeitig angeht.
 
  • #18
Man braucht nicht viele wechselnde Beziehungen, um zu lernen was miteinander funktioniert und was nicht, aber man braucht Beziehungen.
Menschen die Geschwister haben bringen oft viel davon mit wenn sie aus einer konstruktiven Familie kommen.

Es ist aber nicht verkehrt, mit Mitte 20 erlebt zu haben, woran Beziehungen scheitern und auch, dass die Welt daran
Wer das nicht intergriert bekommt und ausschließen muss, sondern sich ausleben muss, der kann Beziehung meistens nicht.


Guck in Deinen aktuellen eigenen Thread. Da liest Du doch, wie Beziehungsschaden haben geht, ohne eine Beziehung zu haben: Drama wegen nichts, sich nicht abgrenzen können etc.
@Inanna* Siehst du genau das mag ich nicht. Ich habe hier 2 Fragen gestellt: 1 wegen Sexualität in der SS, ich wollte ehrliche Meinungen von Frauen/Männern. Eine andere Frau hat auch schon zugegeben, dass es sie beschäftigt. Und es beschäftigt sehr viele junge Frauen.

Und das mit den Zahlen und dem Bordell. Ja, das war falsch überlegt und stimmte so nicht. Aber trotzdem, eine Frage halt.

Danach noch 1 Thread mit der Geschichte meines Brudes. Natürlich bin ich schockiert und auch verletzt. Aber manche Leute, wie diese Frau hier oben, sagen ich mache Drama wegen nichts, nicht abgrenzen etc. etc. Und eine Beziehungsstörung habe ich auch noch.

Ich habe sicherlich gewisse Ängste an jemanden zu geraten, der mich verletzt. Das haben wohl sehr viele Menschen. Und ja, ich bin auch überempfindlich. Aber sorry, mir deswegen Beziehungsstörung zu unterstellen in einem Forum wo man ausser ein paar Zeilen keinerlei Ahnung über eine Person hat ist schon frech.

Ich mag es nicht, dass hier so viele Leute so wertend und urteilend und mit Diagnosen stellen kommen. Chillt mal ein bisschen. Beziehungsgestört sind sicher ganz viele. Ob ich das auch bin, kann hier niemand beurteilen. Da mich niemand im echten Leben kennt.
 
  • #19
@Inanna* Siehst du genau das mag ich nicht. Ich habe hier 2 Fragen gestellt: 1 wegen Sexualität in der SS, ich wollte ehrliche Meinungen von Frauen/Männern. Eine andere Frau hat auch schon zugegeben, dass es sie beschäftigt. Und es beschäftigt sehr viele junge Frauen.

Und das mit den Zahlen und dem Bordell. Ja, das war falsch überlegt und stimmte so nicht. Aber trotzdem, eine Frage halt.

Danach noch 1 Thread mit der Geschichte meines Brudes. Natürlich bin ich schockiert und auch verletzt. Aber manche Leute, wie diese Frau hier oben, sagen ich mache Drama wegen nichts, nicht abgrenzen etc. etc. Und eine Beziehungsstörung habe ich auch noch.

Ich habe sicherlich gewisse Ängste an jemanden zu geraten, der mich verletzt. Das haben wohl sehr viele Menschen. Und ja, ich bin auch überempfindlich. Aber sorry, mir deswegen Beziehungsstörung zu unterstellen in einem Forum wo man ausser ein paar Zeilen keinerlei Ahnung über eine Person hat ist schon frech.

Ich mag es nicht, dass hier so viele Leute so wertend und urteilend und mit Diagnosen stellen kommen. Chillt mal ein bisschen. Beziehungsgestört sind sicher ganz viele. Ob ich das auch bin, kann hier niemand beurteilen. Da mich niemand im echten Leben kennt.
Hi, ja, hier werden gerne viele Diagnosen gestellt und es wird auch ganz viel interpretiert und "unterstellt". Versuche, das nicht persönlich zu nehmen (das wird bei allen gemacht, nicht nur bei dir) und dich jedes Mal zu ärgern, wenn dir jemand frech vorkommt, sondern beachte einfach die Sachen, die du interessant findest und die dich weiterbringen, und ignoriere den Rest. Hier gibt es oft konträre Sichtweisen und kleine "Battles", oft auch etwas beleidigend, frech, provokativ. Aber die meisten (es gibt Ausnahmen) sind nicht nachtragend und meinen es nicht wirklich böse. Wahrscheinlich wäre das Forum viel langweiliger, wenn alle nur zurückhaltend-höflich schreiben würden. Irgendwie lebt es auch etwas davon, dass Leute sich angreifen und verteidigen. Naja.😅
w26
 
  • #20
Ich habe auch in männerdominierten Branchen gearbeitet, dort war jeder junge Mann bist 27 verheiratet oder hat mit seiner Lebensgefährtin zusammengewohnt. Lass dir doch mal von den Männern raten, wo man Frauen kennenlernen kann im Umkreis und welche Dame noch freisteht. Wenn du dich so schwer tust, wirst du letztendlich das nehmen müssen, was andere für dich empfehlen.. Mir wäre das zu doof, deswegen bin ich immer eifrig und feurig auf Partnersuche gegangen.

Meiner Ansicht nach ist besonders dieses Internetleben für Leute deines Alters unheimlich kontraproduktiv. In meiner 20ern gab es zwar auch schon das erste Internet, aber wir haben unseren Hintern alle rausbewegt und haben echte Kontakte geknüpft bis auf Teufel komm raus, und wir wollten das auch so.... bis auf 1-2 Männer, die heute auch Junggesellen um die 55 sind. Die hatten nie das Feuer dafür und sind deswegen jetzt alleine, waren es lebtags auch fast immer.

Das Leben ist lang. Du wirst zwischen 30 und 70 noch massig Frauen kennenlernen, aber die Qualität der Leute nimmt ab. Die Frauen werden weniger offen und kompatibel für dich. Die besten Frauen lernst du jetzt kennen und lieben, die dich emotional auch noch bis ins hohe Alter begleiten werden.

Ich kann mir das gar nicht vorstellen, warum ein junger Mann mit Anfang 20 nie das Bedürfnis hatte, eine Beziehung zu führen. Ich bin zwar schon ein bisschen älter, aber damals hatten unsere Spätzünder dann wenigstens mit 23 eine Freundin. Aber dafür muss man natürlich was tun. Rausgehen und sich um ein Mädchen bemühen. "Keine Zeit" gibt es nicht.
26 ist ein gutes Alter, mal das eine oder andere Jugendhobby (Sport) abzulegen, um seinen Fokus auf das zu legen, was mehr zählt.
 
  • #21
Haben Frauen dann überhaupt noch Interesse an einem Beziehungsunerfahrernen?
Für mich ist diese Frage unterwürfig und deshalb nicht relevant, für dich sollte sein, welches Interesse du hast und nicht welche Interessen Frauen haben, das ist mir einfach zu glatt, zu angepasst und deshalb abhängig! Merke: alles was für dich gut ist, hat gut zu sein und ist gut, Punkt.
 
Top