G

Gast

Gast
  • #1

Liebt er mich noch?

Hallo Zusammen,

ich weiß nicht mehr weiter.
Wir sind seit 12 Jahren zusammen, waren schonmal vor ca. 6 Jahren für eine Weile getrennt. Nachdem ich in der Vergangenheit oft das Gefühl hatte, daß bei uns die Luft raus ist, habe ich das Gespräch gesucht und nachdem ich ihn sehr unter Druck gesetzt habe, hat er vor zwei Wochen gesagt, daß er mich nicht mehr so liebt wie früher. Er war sehr traurig und ich total am Boden, da mir das so bekannt vorkam.
Am nächsten Tag haben wir das Gespräch fortgesetzt und er hat mir gesagt, daß er das nochmal überlegt hätte und das er nicht weiß weshalb er das so gesagt hat. Ich hätte ihn so unter Druck gesetzt, mit der Frage, weshalb ich seine Liebe nicht spüren würde daß er irgendwie selbst dachte, daß das vielleicht weniger ist. Das wäre aber nicht so und alles wäre gut. Auf meine Rückfrage sagt er, daß wir uns nicht trennen und er mich liebt.
Und da fängt jetzt für mich leider das Problem erst an. Das kam alles nur auf meine Fragerei. Von ihm selber kam das nicht. Er verhält sich seitdem auch merkwürdig. Er ist so distanziert und er antwortet auch nicht mehr wenn ich ihm sage das ich ihn liebe. Momentan fühle ich mich wie eine Marionette, der die Fäden abgeschnitten wurden. Ich versteh es nicht.Liebt er mich jetzt oder nicht? Steigere ich mich da in was rein?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Was mir nur auffällt: du fragst ganz viel nach Liebesbeweisen. Er soll liefern und du wirkst passiv.
 
  • #3
Liebe FS,
Männer können ihre Gefühle oft nicht so wahrnehmen wie wir Frauen. Für sie läuft eine Beziehung und Liebe einfach mal vor sich hin. Ich glaube schon dass Du mit Deiner Intuition etwas gespürt hast. Vielleicht hätte eure Beziehung einfach mal frischen Wind nötig, also gemeinsam etwas planen, andere Freizeitaktivitäten, ein romantisches Essen etc.
Einen Mann in so einer Phase direkt nach Gefühlen zu Fragen kann enorm kontraproduktiv sein, weil er gar vielleicht einfach gar nichts spürt, wobei dass nicht heißt, dass keine Liebe da wäre. Jedenfalls würde ich Dir raten nicht mehr darauf rumzureiten, sondern wieder den Blick nach vorne zu richten, plane schöne Dinge für Dich alleine und für euch beide, aber zwing sie ihm nicht auf. Er muss die Liebe wieder spüren und nicht mit dem Verstand abrufen müssen. Und sag ihm nicht ständig dass Du ihn liebst mit der Erwartung dass er es auch sagt.
Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,
oh ja, dass kenne ich auch! 2mal getrennt, weil von mir immer wieder das Gefühl aufkam, nicht geliebt zu werden. Ich habe alles kaputt geredet......Die endgültige Trennung kam dann nach 6 Jahren....Es ist halt so, wir Frauen ticken anders. Sehen alles viel zu kompliziert und suchen immer wieder etwas.....Männer sind etwas lockerer. Man kann viel mit ihnen machen, doch wenn es ihnen zu viel wird, machen sie zu. Sie können mit ihren Gefühlen anders umgehen. Druck bringt garnicht man muss sehen, ob sich eine weitere Beziehung, so wie sie gerade läuft, noch glücklich macht. Alles Gute für dich.....
 
G

Gast

Gast
  • #5
Vielleicht wäre es gut, wenn du dieses prekäre Thema erst mal total außen vor lassen würdest. Ihr habt miteinander gesprochen, er sagte, dass er sich nicht trennen will, Dann lasse diese Aussage auch erst mal so im Raum stehen und steigere dich in nichts hinein. Man kann eine Beziehung auch zerreden. Dass er dich und du ihn jetzt vermehrt beobachtest, ist doch völlig normal. Ihr seid beide momentan verunsichert. Da kann nur die Zeit helfen und viel gemeinsame Erlebnisse. Unternehmt schöne Dinge miteinander, bring wieder Schwung in eure Beziehung.
Halte dich mit Liebesbekundungen zurück, das setzt ihn eigentlich nur unter Druck, weil du auch eine Liebeserklärung im Gegenzug hören möchtest. Vielleicht bekommst du eine auf diese Weise, aber sicher nur eine mechanische und nicht von Herzen. Also lass es!
Gib dir und ihm Zeit. Es hat in allen Beziehungen auch immer Phasen, wo man meint, man liebt den anderen nicht mehr so. Es ist ja auch schwer immer das gleiche hohe Level aufrecht zu erhalten und mit Willensanstrengung geht das schon mal gar nicht.
Versuche dich an die Anfänge eurer Liebe zu erinnern und bringe wieder etwas von diesem Spirit in euer Leben. Sei locker, leicht, humorvoll, spontan. Das wird schon wieder, aber beobachte nicht krampfhaft und lasse vor allem das Zerreden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die tollen Beiträge und den Zuspruch.
Ich denke, Ihr habt recht, ich versuche das auch. Meist klappt das ganz gut, aber in der letzten Woche bin ich einfach fast übergelaufen und musste mit ihm nochmal darüber reden.
Seine Antwort war die gleiche und ich erstmal ganz beruhigt, da aber sein Verhalten so distanziert wirkt, merke ich wie es schon wieder hochkommt, aber ich werde es runterschlucken,
oder mich hier auslassen!

Ich habe schon einiges unternommen. War seitdem 3x mit meinen Freundinnen weg, und zweimal mit ihm. Wir reden auch ganz normal über Gott und die Welt, aber bis auf die täglichen Küsschen morgens und abends passiert zwischen uns nicht viel. Ich bin eben einfach total verunsichert und irgendwie erschüttert und da passt es natürlich, das er sich auch noch anders benimmt als sonst.

Und ja ich frage viel nach Liebesbeweisen, aber passiv finde ich mich keinesfalls. Ich spreche das Thema ja an, oder habe es zumindest. Ich sage ihm, was ich empfinde und bekomme nichts zurück. Und ich mache mir praktisch den ganzen Tag Gedanken. Was verstehst Du vor dem Hintergrund unter passiv?

Vielen lieben Dank jedenfalls! Toll das es Orte wie diesen gibt, gerade wenn man sich in einer Situation befindet in der man eigentlich keinem Nahestehenden davon berichten mag. DANKE!
 
Top