• #1

Liebevoll und Distanziert - wieso ist er so?

Hallo alle miteinander,

Ich habe einen Mann kennen gelernt, der mich an der Ampel angesprochen hatte und sich einige Minuten mit mir unterhalten hatte. Ich bin 25 und er 31. Ich war relativ distanziert (da ich nicht gut mit Männern kann und schnell schüchtern werde. Ich habe kaum Erfahrung, nur eine kurze kleine Sache vor 4 Jahren und seit dem nichts mehr). Es führte dazu, dass ich seine Nummer aufgeschrieben habe und wir uns 5 mal gedatet hatten, aber wir sind uns in keinster Weise näher gekommen. Nur zum Abschied und zur Begrüßung umarmt.

Das Treffen darauf war ich das zweite mal bei ihm und irgendwann nach Stunden hat er mich umarmt, mich gestreichelt und war sehr liebevoll. Irgendwann haben wir uns geküsst (ging von beiden aus) und haben etwas rumgemacht. Dann hat er mich einfach umarmt. Ich habe den Abend nicht bereut, weil ich es schön fand, dann kam ein und halb Wochen fast nichts von ihm. Eher von mir. Irgendwann haben wir uns weiter getroffen und wir waren wieder so wie vor dem Kuss. Schön, lustig und distanziert. Ich habe ihn angesprochen warum er sich so zurück gezogen hatte (für was ich ja Verständnis habe) und er meinte, dass er darüber nachdenken musste, dass wir uns näher gekommen sind. Ob es eine gute Entscheidung war oder er das bereut. Dann auch, dass er nicht möchte, dass jemand von uns enttäuscht ist irgendwann. Er sich für die nächste Beziehung Zeit lassen möchte, da er schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Ich meinte, dass er sich keine Gedanken machen soll. Man könne sowas nicht vorplanen. Es passt einfach irgendwann, oder es tut es nicht, dann ist das nun mal so.

WIe dem auch sei, wir haben uns auch weitere Male getroffen und vor einigen Tagen habe ich BEI ihm geschlafen. Er hat mich gestreichelt, fest umarmt im Schlaf und oft auf meine Stirn geküsst (eine Geste die er oft tut).

Am Morgen waren intim miteinander. Wir haben aber nicht miteinander geschlafen, was mich nicht stört, denn ich möchte das ohnehin nicht so schnell.

Er ist, wenn wir zusammen sind sehr sehr liebevoll und wie ein anderer Mensch als wenn es außerhalb von den Treffen ist. Da hält er sich sehr sehr kurz, etwas kalt und zurückgezogen. Ich genieße die Treffen, aber ich weiß nicht wieso er so ist und frage mich ob ich etwas falsch mache und mich vielleicht schlecht anstelle...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Liebe Sarahlocki, du hast außer an der Ampel ständig die Initiative ergriffen den Mann kennenzulernen und zu treffen.
Das heißt, du hast den Part des Mannes übernommen, und das kommt auch in Zeiten der Emanzipation nie gut bei Männern an.

Ein Mann, der ernsthaft an dir interessiert ist, den muss man nicht um ein Date bitten, man muss als Frau eigentlich erstmal gar nichts tun - der Mann will dich ja und wird sich um dich bemühen.

Dein Kandidat ist nur lauwarm interessiert, spricht von Enttäuschungen und Zeit lassen - das ist klare Ansage bei Männern: Du bist es nicht.

Ich würde GAR NICHTS mehr tun, ziehe dich zurück und warte ab ob da noch was von dem Mann kommt. Wenn nicht, lasse es bitte sein.

Und beim nächsten Mann überlässt du IHM die Initiative für die ersten Treffen - ein Mann muss immer noch ein Mann bleiben und eine Frau eine Frau.
 
  • #3
Moin,

auch wenn die Damen hier natürlich besser wissen, warum Männer etwas tun und wahrscheinlich schreiben werden, dahinter stecke irgendein perfider Plan, er wolle dich manipulieren etc. - hier trotzdem meine klare Einschätzung:
...aber wir sind uns in keinster Weise näher gekommen. ...Dann hat er mich einfach umarmt. ... vor einigen Tagen habe ich BEI ihm geschlafen. Er hat mich gestreichelt, fest umarmt im Schlaf und oft auf meine Stirn geküsst...Am Morgen waren intim miteinander. Wir haben aber nicht miteinander geschlafen, ...
Er scheint mir sexuell extrem unerfahren, gehemmt, eventuell mit irgendeiner echten körperlichen Schwäche belastet, psychisch bedingte Impotenz o.ä.. Dieses "bei aber nicht mit" wünscht sich kein Mann, das ist für ihn frustrierend, peinlich, eine Niederlage vor ihm selbst und vor dir.

Vielleicht hat er dich gerade ausgesucht, weil auch du Schüchternheit und Unerfahrenheit ausstrahlst (so liest sich dein Text), vielleicht hat er gehofft, dass seine Probleme mit jemandem wie dir verschwinden würden und ist jetzt enttäuscht darüber, dass "es" ihm auch bei dir wieder so geht. Dann distanziert er sich, und nur wenn es einen konkreten neuen "Anlauf" zur körperlichen Nähe gibt, bringt er alles auf, was er an Nettigkeit aufbieten kann, um das Treffen nicht von vorneherein zu verderben....

Man kann euch beide ansonsten natürlich nicht beurteilen - du scheinst nicht gerade jemand zu sein, der mit Schreiben sein Geld verdient --- aus welchem Bereich kommt er denn? Daran könnte man vielleicht sehen, ob er es mit dir ernst meint, oder ob er mit dir nur mal eine kleine "Testaffaire" wollte. Dafür würde leider sprechen, dass er sich zwischen euren Treffen so wenig um dich kümmert...

manchmal
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Das heißt, du hast den Part des Mannes übernommen, und das kommt auch in Zeiten der Emanzipation nie gut bei Männern an.
Erzähl doch sowas nicht! Wenn die FS die Traumfrau des Ampel-Mannes für eine beziehung wäre, würde er jetzt die gewünschte Beziehung deutlich stärker anstreben.
Macht er aber nicht, offensichtlich ist sie nicht seine Traumfrau, oder er will im Moment aich einfach keine Beziehung. Das muss er mit Anfang 30 auch nicht wollen.

Nun behauptet doch nicht dauernd, dass das eigene (weibliche) distanzierte Verhalten in der Kennenlernphase würde die Beziehung wahrscheinlicher oder unwahrscheinlicher machen. Es führt nur zu Mißverständnissen, und sowas muss sich kein Mann geben.

Immer glaubt ihr Erfahrungen zu haben, die aber bei genauem Hinsehen immer nur völlig subjektiv sind. Am Ende behauptet ihr noch, dass eine Rubens-Frau sich nur lange genug "selbstbewußt" (i.S. prinzessinhaft) genug geben damit der Traumtyp sie vor den Altar schleppt.

Liebe FS, glaube doch bitte sowas nicht.

Da ändert das Verhalten der FS überhaupt nichts daran, ob sie sich jetzt plötzlich "damen-"(=diven)haft verhält oder nicht.

Sie hätte sicherlich mehr darauf schauen müssen, was von der anderen Seite zurück kommt und ggf. darauf warten sollen, was er noch vorschlägt .

Und Nein, dass hätte die Chance auf eine Beziehung nicht erhöht, aber sie hätte sich rechtzeitig von dem doch nicht so wahnsinnig motivierten Typen zurückziehen können.

Ansonsten eine gute Erfahrung für die FS
 
  • #5
Du machst meiner Meinung nach nichts falsch. So wie Du es beschreibst, mag dich der Mann menschlich sehr gerne, sieht in dir aber nicht die Traumfrau. Er sagt indirekt, dass er dich nicht verletzen möchte und schläft aus diesem Grunde nicht (sofort?) richtig mit dir.

Er hat also Anstand.

Nach deiner Schilderung spricht nicht sonderlich viel dafür, dass ihr miteinander alt werdet.

Das Ende der ersten großen Liebe schmerzt am meisten. Deswegen ist die Frage, wie stark deine Gefühle sind und wie gut du es verkraften kannst, wenn eure Geschichte endet.

Andererseits ist es bei unglaublich vielen Partnern so, dass es zumindest für einen nicht die ganz große Liebe ist.

Wenn's dich nicht stört, bleib weiterhin gelassen und lasse ihn kommen. Mache ihm weiterhin keinen Druck.
 
  • #6
Sorry @D-RAN wenn ich dir widerspreche.
Aber ich bin inzwischen 51 und habe genug Dating- Erfahrungen hinter mir.

Ich war nach meiner Ehe eine Zeit lang auf einem Dating-Portal und habe schöne Bilder eingestellt gehabt. Die Männer haben mir fast das Postfach gestürmt, das war echt schon zu viel Auswahl.

Die Männer, die mir gefallen haben und DIE ICH angeschrieben habe, haben sich oft nur zögerlich zurückgemeldet oder gleich klar gemacht dass sie nur was fürs Bett suchen. Auf jeden Fall ist da NIE etwas draus geworden.

Wogegen die Männer, die sich richtig ins Zeug gelegt haben mich kennenzulernen, mit denen hatte ich schöne Dates und teilweise wurde auch eine Beziehung draus.

Und das ist KEIN Zufall. Männer wollen sich bemühen, eine Frau die sich bei ihnen vors Bett legt treten sie mit Füssen. Und behandeln sie respektlos.

Liebe Sarahlocki, ziehe dich zurück und schaue ob da noch was von dem Herrn kommt. Es gibt keinen anderen Weg. Sonst macht man sich als Frau lächerlich.
 
  • #7
Liebe FS,
bei so einem Typen würde ich ganz schnell das Weite suchen. So eine Geschichte habe ich vor ein paar Jahren auch mal erlebt. Er war auch unglaublich zärtlich wenn wir alleine waren, machte allerdings nie Anstalten Sex zu haben. Wenn wir draußen unterwegs waren, war er extrem distanziert. Später stellte sich dann heraus, dass er eigentlich schon Sex wollte, aber da er merkte, dass ich Gefühle für ihn habe, hatte er ein schlechtes Gewissen bekommen. Er wollte sich nicht binden und hatte auch keine Gefühle für mich, somit beendete ich die Sache dann.

Das ist leider bei Männern (und sicher bei Frauen auch) oft so, dass sie auf der einen Seite nur Sex wollen, dann aber doch ein schlechtes Gewissen bekommen. Dann benutzen sie dich halt um ihr Ego aufzubessern. Ernsthaftes Interesse hat er jedenfalls nicht und ich würde aus Selbstschutz schnell den Kontakt beenden.
 
  • #8
Und das ist KEIN Zufall. Männer wollen sich bemühen, eine Frau die sich bei ihnen vors Bett legt treten sie mit Füssen. Und behandeln sie respektlos.
Verstehst Du denn nicht, dass die ganze Erfahrung nichts als eine eine selbstverfüllende Prophzeung ist?

Du kannst es ja eben doch nicht beurteilen, da Du pro Mann ja nur eine Verhaltensweise gesehen hast.

Selbst wenn Du viele Männer gehabt hast, nützt Dir das nicht, dass subjektive Ergebnis muss immer wieder dasselbe sein.

Folgerichtig ist es Dir in dem Moment, wo DU den Mann ausgesuchst und angeschrieben hast genauso gegangen wie uns Männern auch: 80 Prozent Nieten oder mehr.

Das musste so sein weil es eben der gewöhnliche Normalfall ist, da man logischerweise dem Großteil des anderen Geschlechtes nicht gefällt, bzw. diejenigen gerade gar keinen Kontakt wünschen oder anderweitig bedient sind oder, oder......

Wenn Du aber angeschrieben wurdest und den Mann interressant fandest, dann hattest du natürlich quasi zu 100 Prozent Erfolg, denn ohne Interesse hätte ohne Mann sich ja nicht bei Dir gemeldet. Du hast gewählt, er hat soundsoviele Nieten, von denen Du aber ja gar nichts mitbekommen hast.

Also muss Dein subjektives Bild genauso sein, wie Du es schreibst, doch die Schlussfolgerung, dass das daran liegen müsse, dass die Männer immer unbedingt den Hof machen wollten, ist eben ein Trugschluss .

Das mag vielleicht eine Tendenz sein, aber der wirkliche Effekt kann es nicht sein. Das ist doch völlig logisch.....oder nicht?

Bei der FS ist das Ganze aber anders. Sie wurde angesprochen und hatte auch erstmal Interesse, soweit so gut.

Wenn sie sich jetzt auch noch hätte bitten lassen und er immer die , daan wäre das Spiel höchstens noch einmal (mit vielleicht einem Date) gutgegangen; dann aber hätte die FS Farbe bekennen müssen und auch ein Date vorschlagen.
Wenn der Typ Frauen auf der Straße anspricht, dann ist da natrürlich ein gewisses Element einer Wahllosigkeit enthalten und es bestht nur eine kleine Chance, dass da was draus wird.
 
  • #9
Puh eine Wissenschaft...
Ich finde zb überhaupt nicht, dass ein Ansprechen auf der Straße wahllos ist.
Wenn das so wäre, wäre das Netz leer und die Bürgersteige voll.

Erstenmal hat die FS ihm so gut gefallen, dass er sie angesprochen hat. Und beim Kennenlernen hat er ihr so gut gefallen, dass sie sich von sich aus bei ihm meldete.
Also ich nenne das einen schönen Anfang.
Und da muss man auch nichts hineininterpretieren ,dass da schon der Hase im Pfeffer lag.

Die FS hat auch an besagter Ampel nicht blankgezogen und nimm mich gerufen.
Somit sehe ich auch nicht, dass sie sich billig verkauft hat.

Das ganz normale kennenlernen ist jetzt aber ins stocken geraten.
Das widerrum ist jetzt weniger schön.
Und auch ich würde jetzt versuchen meine Gefühle zurück zu fahren.
Die Chancen dass er jetzt doch noch in die große Verliebtheit kommt sind gering.
So wie er sich verhält oder was er sagt.
Und auch ein Strategiespiel, von dem ich nichts halte, weil es nichts "echtes" ist, wird das nicht ändern.

Nur hat sich die FS nicht falsch verhalten und ich finde es schlimm, wenn immer Schuldzuweisungen kommen. Er ist nicht verliebt genug und das kann auch einfach mal nur an ihm liegen.
Nach dem schönen Anfang ist es völlig normal, traurig zu sein und nicht sofort den kühlen Kopf zu haben.
 
  • #10
Es tut mir leid das zu schreiben, aber eine ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Mir fällt spontan dazu ein, dass er entweder große Zweifel hat, ob er eine Beziehung mit dir führen möchte, oder es steckt etwas wie Versagensangst dahinter, weshalb er im Bett zurückhaltend ist.

Auf jeden Fall würde ich unbedingt empfehlen: Rückzug! Gesprächsbereit zeigen, aber sich nicht zu viele Hoffnungen machen, auch wenn's weh tut.

Alles Gute!
 
  • #11
Du machst meiner Meinung nach nichts falsch. So wie Du es beschreibst, mag dich der Mann menschlich sehr gerne, sieht in dir aber nicht die Traumfrau. Er sagt indirekt, dass er dich nicht verletzen möchte und schläft aus diesem Grunde nicht (sofort?) richtig mit dir.

Er hat also Anstand.
Er ist ein insgesamt eher passiver Typ und wünscht sich eine aktivere Frau. Das Verhalten der FS ist hier also maßgeblich. So ganz scheint es nicht zu passen, aber das allein muss erstmal auch nicht viel heißen. Es geht eben auch um Kompromisse. Ich denke allerdings auch dass die beiden noch lange nicht so weit sind, dass es dauerhaft "funktionieren" kann.
 
  • #12
Ein Mann der eine Frau an der Ampel anspricht, ist in meinen Augen weder schüchtern noch passiv.
Die Optik der FSin hat ihm eindeutig gefallen. Die FSin hat nach meinem Empfinden nichts falsch gemacht.
Er hat den Rückwärtsgang eingelegt, weil irgendetwas nicht zu passen scheint. Seine Antwort war ehrlich:
er meinte, dass er darüber nachdenken musste, ... Ob es eine gute Entscheidung war oder er das bereut. ...
Er ist unschlüssig und daher nicht mehr voll bei der Sache. Er gibt dem Kennenlernen auch keine rechte Zukunftchance. Er glaubt irgendwie selbst nicht, dass es mit der FSin von Dauer ist.
Zumindest ist der Mann anständig, solange er sich im Unklaren über seine Gefühle und sein Interesse ist, lässt er das mit dem Sex, um nicht dadurch noch mehr Hoffnungen bei der FSin zu schüren.
Sich zurück ziehen und schauen, ob und in welchem Umfang noch was von ihm kommt, führt eher zu einer Entscheidung. Wenn er sie will, ihm etwas an der FSin liegt und sie vermisst, wird er den Kontakt halten.
 
  • #13
Es kann vieles sein, weshalb er auf dem Rückzug ist. Ich vermute, er wollte nur Sex und hat mitgekriegt, dass Du sehr unerfahren bist. Nun hat er Skrupel, Dir weh zu tun. Vielleicht wollte er auch eine Affäre mit einer erfahreneren Frau und nun wird das so eine Beziehungsanbahnung. Ich meine, wenn einer eine Frau an der Ampel anspricht, dann doch nur auf optische Reize hin. Und seine weiteren Aussagen finde ich passend zu meiner Vermutung.
er meinte, dass er darüber nachdenken musste, dass wir uns näher gekommen sind. Ob es eine gute Entscheidung war oder er das bereut. Dann auch, dass er nicht möchte, dass jemand von uns enttäuscht ist irgendwann.
Das klingt für mich wie durch die Blume gesagt, dass er kein Interesse hat an einer Beziehung. Insbesondere auch noch, dass er nach seiner letzten Beziehung Zeit braucht usw. Das alles soll Dir vermutlich sagen, dass Du Dir nicht vormachen sollst, dass es eine Beziehung wird.
 
  • #14
Hall an alle,

ich danke euch für die Antworten. Ich habe auch viel darüber nachgedacht (es nicht zu tun ist ja immer schwer) und glaube, dass er sehr unsicher ist, aber auch nicht genug Interesse hat. Ein wenig und genießt die Treffen und ist lieb, aber nicht gut genug um sich bei mir zu melden.

Wir hatten auch gestern etwas geschrieben gehabt und ich habe ihm gesagt, dass ich mich bei ihm wohl fühle. Nein, das ist nicht falsch in meinen Augen, denn ich sage was ich denke. Ich habe es ohne Hintergedanken gesagt und bin mir im klaren, dass er ja keine Beziehung will, aber seine Antwort war mehr als verletzend. Er meinte das sei süß, aber über das Thema hatte er mit mir bei einem Treffen schon geredet "er meinte, dass er darüber nachdenken musste, ... Ob es eine gute Entscheidung war oder er das bereut. ... und nicht bereit für eine Beziehung ist, da er sich für die nächste Zeit lassen möchte"

Ich fragt ihn dann einfach nur ob er nicht daran gewöhnt ist, dass ein Mensch ihm das sagt was er nun mal denkt und es kam einfach ein: nein, tue ich nicht.

Ich habe zum Abschluss geschrieben, dass das einfach zu meinem Charakter gehört und ich so etwas nicht noch einmal schreiben werde, da er so ein Reaktion darauf gibt. Es kam nichts mehr und ich werde mich nicht mehr bei ihm melden.

Ich werde mich zurück ziehen und sehen was er tun wird.
Ich finde es schade, dass man in der heutigen Zeit nicht sagen kann was man denkt und vor allem nicht ein Kompliment machen kann, ohne dass jemand Angst oder schlechte Absichten dahinter denkt.
 
  • #15
Ein Mann der eine Frau an der Ampel anspricht, ist in meinen Augen weder schüchtern noch passiv.
Vom Verhalten an der Ampel auf den Gesamtcharakter zu schließen ist schon sehr gewagt. Zumal wir auch nicht wissen wie sich das Gespräch ergeben hat, bewegen wir uns hier nur im spekulativen Bereich.

Es stimmt die Kommunikation nicht. Beide erwarten mehr voneinander als sie (derzeit) geben können. Darüber reden sie aber nicht, da es ihnen (noch?) nicht bewusst zu sein scheint.

Es führte dazu, dass ich seine Nummer aufgeschrieben habe und wir uns 5 mal gedatet hatten, aber wir sind uns in keinster Weise näher gekommen. Nur zum Abschied und zur Begrüßung umarmt.
Liebe Fs, was fehlt dir denn? Ihr kennt euch doch grade erst neu. Warum reicht eine herzliche Umarmung vorerst nicht aus? Es scheint als hängst du noch in kindlichen Beziehungsmustern fest. Es geht darum dies aufzuarbeiten. Mit wiederholten Trennungen oder kurzfristigen Liebeleien ist dies nicht getan.
 
  • #16
Ich finde nicht, dass es nach einer vielversprechenden Beziehung aussieht. Ihr haltet euch nun hauptsächlich zuhause und im Bett auf, es gibt keine interessanten Gespräche, Unternehmungen, von Verliebtsein lese ich auch nichts.
Klingt eher so, als würdest du um jeden Preis einen Mann suchen und hoffst irgendwie übers Bett ihm näher zu kommen.
 
  • #17
Ich finde es schade, dass man in der heutigen Zeit nicht sagen kann was man denkt und vor allem nicht ein Kompliment machen kann, ohne dass jemand Angst oder schlechte Absichten dahinter denkt.
Das ist eine Fehlinterperation von Dir, gekreuzt mit einer Wunschvorstellung im konkreten Falle.
Das Argument "Ich sage, was ich denke" zieht nicht, denn
Du benutzt diese Floskel hier nur, um nicht Deinen Kopf nicht nutzen zu müssen und einfach ohne Reflektion Deinen Gefühlen nachzugeben.

Bedenke:
Wir alle sind auch Menschen wissen aus Erfahrung dass wir das was wir denken, wirklich nicht zu jedem Zeitpunkt sagen sollten und dürfen. Das ist eine Frage der Reife.
(Sollten z.B. Brautleute einer Hochzeit ihre sicherlich auch vorhandenen Bedenken laut äußern ? Doch wohl besser nicht , oder? ).

Seine Antwort war allerdings gar nicht verletzend, denn er hatte doch nur wiederholt, was er dir schonmal gesagt hatte.
Eine klare Antwort, dass er Euch keine Chance gibt und von Dir nicht überzeugt ist, wäre sicherlich noch ehrlicher gewesen. Aber wärst Du auch tatsächlich weniger verletzt?

Und natürlich kommt von ihm nun nichts mehr. Hak es ab.
 
  • #18
Ich finde nicht, dass es nach einer vielversprechenden Beziehung aussieht. Ihr haltet euch nun hauptsächlich zuhause und im Bett auf, es gibt keine interessanten Gespräche, Unternehmungen, von Verliebtsein lese ich auch nichts.
Klingt eher so, als würdest du um jeden Preis einen Mann suchen und hoffst irgendwie übers Bett ihm näher zu kommen.
Ich suche ganz bestimmt nicht auf jedenfall einen Mann! Ich habe kaum Interesse an Männern, an ihm hatte ich jedoch welches, weil unsere Treffen in meinen Augen schön waren. Wir haben Stundenlang geredet und sind von den ca. 8-9 Treffen nur an 2 alleine gewesen.
 
  • #19
Ich finde es schade, dass man in der heutigen Zeit nicht sagen kann was man denkt und vor allem nicht ein Kompliment machen kann,
Der Mann hat das nicht als Kompliment aufgefasst, sondern sich vermutlich unter Druck gefühlt. Er hat Dir ja gesagt, dass er sich nicht drauf einlassen will im Moment und nachdenken muss. Da ist so ein Satz wie "ich fühle mich so wohl bei dir" anscheinend nicht willkommen, weil es klingt wie "ich will mehr".
 
  • #21
Sahralocki, du hast eigentlich kaum Interesse an Männern und bist nun durch eine Begegnung an einer Ampel auf den Geschmack gekommen. Er ist der Falsche, da kannst du hundertmal sagen, was dir gefällt, es bringt nichts. Du kannst jetzt mit der Männerwelt abschließen und alles verdammen .... oder du überlegst dir, was du zukünftig willst. Wenn das auch die Beziehung zu einem Mann sein sollte, heißt das: Entdecke dich als Frau. Deine Zeilen wirken seltsam verloren auf mich. Worauf wartest du? Vielleicht hilft dir mein schon so oft genannter Büchertipp (die netten Lektüten vom Psychologen Stefan Woinoff) oder ein Tanzkurs... irgendetwas was dir Lust aufs Flirten und das andere Geschlecht macht. Wenn du das willst!! Die Chancen, dass dich ein Mann aus deiner Abstinenz vom entspannten Kontakt mit einer Bandbreite (!) von Männern "rettet", sind gering. Werde selbst aktiv, indem du dich als Frau findest.