G

Gast

Gast
  • #1

Liebesgeständnis eines Mannes und dann nichts mehr gehört?

Seit ca. 1 und ein halber Monaten kenne ich einen Mann, hab ihn im After Work Club kennen gelernt. Er ist sehr nett und ich würde ihn aufrichtig einschätzen. Vor kurzem hat er mir gesagt, er wäre in mich verliebt. Ich hab nichts "falsch gemacht", ihn nicht bedrängt etc. Aber auf einmal ist er so distanziert, d.h. gestern bei unserem Treffen danach (bisher haben wir nur geküsst).

Wie ist das zu verstehen? Lügen Männer mit DIESEM Satz (...verliebt...), wenn sie eine Frau ins Bet bekommen wollen? Oder ist es shcon wieder vorbei? Oder bin ich zu mißtrauisch?
 
  • #2
Vielleicht ist er distanziert, weil er nach der Offenbarung seiner Gefühle von Dir nichts entsprechendes gehört hat und nun nicht weiß, wie er weitermachen soll? Vielleiht befürchtet er, seine Gefühle sind nur einseitig?

Wie hast Du denn darauf reagiert? Was fühlst Du für ihn? Bist Du verliebt? Hast Du ihm das gesagt?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das sehe ich wie Frederika. Er war mutig und hat sich weit aus dem Fenster gehängt.
Jetzt bist Du an der Reihe. Er wartet darauf !
w50
 
G

Gast

Gast
  • #4
das sind spekulationen..
hat ihn der mut oder das halbseidene interesse verlassen, oder ist das bienchen direkt zum nächsten blümchen weitergezogen?

mich hat auch ein mir bekannter mann angerufen, wollte mir laut info im telefongespräch am nächsten tag mailen, wollte mich sehen..

auf die mail warte ich heute noch.

ich stellte wiederholt fest:
..ein mann kommt schon in die gänge, wenn es ihm wichtig und richtig erscheint.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Es ist ein Schüchterener, der schon weit über seinen üblichen Horiszont herausgewachsen ist. Kommt von Dir keine Antwort bleibt der "Mutakku" bei ihm leer. Also gebe ihm verbal oder nonverbal eine Antwort, dann fasst er vielleicht Mut für den nächsten Angriff.

m, 38
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo, hier die FS,

ich habe ihm (meinem Empfinden nach) auch signalisiert, dass ich "sehr starkes Interesse" (das klingt leider etwas trocken) an ihm habe. Ich bin auch verliebt in ihn, aber habs ihm nicht gesagt - weil ich seine Aussage nicht wo ganz geglaubt habe. Ich bin sehr vorsichtig (habe schon genug üble Männergeschichten erlebt oder bei Freundinnen mitbekommen).

Ich arbeite auch sehr viel und vielleicht komme ich gestresst ihm gegnüber rüber?

Oder sind Männer so wankelmütig? Strohfeuer?

Ich würde aus allen Wolken fallen, wenn er es nur gesagt hätte, um mich ins Bett zu bekommen - da wäre ich sehr enttäuscht, weil ich ihn nicht so einschätzen würde.

Warum sagt ein Mann das? Aus seinem echten Gefühl heraus? Oder aus Berechnung?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

ich kann nicht für alle Männer sprechen. Aber ich persönlich (ebenfalls schüchterner Typ) sage sowas erst, wenn ich ganz sicher bin, dass ich mich kopfüber ins unbekannte Gewässer stürzen will. Diese Aussage ist ein "point of no return". Man kann es nicht wieder zurücknehmen. Über so etwas zu lügen, das käme mir nie in Frage. Aber: Hätte ich dir meine Liebe gestanden, und von dir käme nur irgendein Wischiwaschi über "starkes Interesse", dann wäre ich über meine dir entblößten und verletzlichen Gefühle entsetzt und erschüttert. Ich wüsste, dass du nicht dasselbe für mich empfindest wie ich für dich, und würde mich ganz schnell zurückziehen, um nicht noch stärker verletzt zu werden als ohnehin schon. Wenn ein Mann dir seine Gefühle offenbart und du darauf verhalten reagierst, dann wundere dich nicht, wenn er den Kontakt erstmal unterbricht. Er hat dir sein Innerstes offenbart, und statt es zu umarmen und zu küssen hast du es dir nur kurz angeschaut und gesagt: "oh, wie nett...".

Das tut RICHTIG weh. Wenn du da noch was retten willst, musst du dich jetzt richtig reinhängen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Danke #6, das war eine richtig gute Antwort. Möglicherweise hat er mir wirklich sehr viel von sich offenbart und ich habe es aus meiner eigenen Verletztheit heraus nicht geglaubt.

Diese Verletzungen sind halt das Traurige, sie können so viel kaputt machen. Danke, dass Du mir die Augen geöffnet hast.

LG
die FS
 
G

Gast

Gast
  • #9
Danke #6, das war eine richtig gute Antwort. Möglicherweise hat er mir wirklich sehr viel von sich offenbart und ich habe es aus meiner eigenen Verletztheit heraus nicht geglaubt.

Diese Verletzungen sind halt das Traurige, sie können so viel kaputt machen. Danke, dass Du mir die Augen geöffnet hast.

LG
die FS

Liebe FS,

leider sind meine Erfahrungen, dass ich den Taten von Männern mehr traue als Worten. Erzählt wird viel, was hat man mir alles erzählt, wie toll ich wäre, dass man sich mir so nah fühlt, hat mich heftig geküsst, große Pläne gemacht,,,,, und 14 Tage später einfach wortlos und ohne Erklärung den Kontakt abgebrochen.

Ich finde, du solltest ihn frage, warum er jetzt so distanziert reagiert. An seiner Reaktion wirst du erkennen, ob er es wirklich ernst meint. Höre genau hin, was er wie sagt. Manchmal sind kleine Unterschiede im Ausdrücken ganz wichti und haben eine hohe Aussagekraft.

Ich glaube heute einem Mann nicht mehr so schnell, sondern messe ihn nur noch an seinen Tagen und seinem Verhalten mir gegenüber.

w 47
 
  • #10
Hallo Fragestellerin,
hier haben wir schon wieder so ein Thema, dass doch ganz einfach ist.
Nur leider kommen nun wieder alle Frauen mit Ihren guten Ratschlägen aus ihren Mitleidshöhlen gekrochen, die wahrscheinlich gar nicht Deine Kategorie Frau sind und schon mal gar nicht so jemanden, wie Du ihn momentan NOCH an der Angel hast, kennengelernt haben. Hat er Dich bedrängt, NEIN. Er hat sich total ehrlich verhalten. Und auf die schnelle Nummer ist er offensichtlich auch nicht aus!

Ich bin es wirklich leid solche Tipps von Leuten der Kategorie #8 zu lesen.
„… nur Taten zählen…“ Du würdest keinen feinfühligen Menschen erkennen, selbst wenn er mit hoch erhobenen Händen wie verrückt vor Dir winken würde.

Ich rate Dir nur eins, #6 hat es messerschaft auf den Punkt gebracht. Der Junge hat sich verdammt tief in „Feindesland“ begeben, seine Tarnung aufgeben und sich vor Dir entblößt. So jemand ist aber auch knallhart, wenn er merkt, dass dieser Schritt nicht wahrgenommen wird. Da macht er dicht, das ist seine Art sich vor weiteren Schäden zu schützten.

Also, wenn der Junge nur ansatzweise die oben beschriebenen Charakterzüge hat, so musst Du Dich nun auch mal öffnen. Aber aufgepasst, momentan sind alle Vorwarnsysteme auf Alarm. Wenn er nun der Meinung bist Du „veräppelst“ ihn, dann war es das.

Das ist nur meine Meinung und ich kann natürlich komplett danebenliegen in dieser Ferndiagnose.

Was mich jedoch ein wenig irritiert ist der Anlass des Kennenlernens gewesen. Seid ihr etwas Arbeitskollegen?

Grüße, m/43
 
Top