• #1

Liebesbriefe aus Russland

Ich wurde aus einem anderen Kontaktsystem von einer jungen Dame angeschrieben, die offensichtlich aus Russland ist.

Es ist eine etwas längere Mail in holprigem Deutsch.

Inhaltlich kommt die junge Dame eigentlich ganz sympatisch rüber und laut der angehängten Bilder scheint sie auch ganz gut auszusehen (Anna Netrebko mit blonden Haaren).

Ein paar russische Worte auf Kyrillisch sind enthalten, was ein wenig so aussieht, als wenn ein Translator bei der Verarbeitung gepatzt hätte.

Das macht mich misstrauisch. Habe keine Lust, auf einen "Love scam" hereinzufallen.

Ich bin durchaus vorsichtig und nutze die Wegwerfadressen eines Webmailers, die ich deaktivieren kann, falls es brenzlig wird.

Hat schon mal jemand Erfahrung mit solchen "Liebesbriefen aus Russland" gemacht?

Was erwartet mich da?

Wann sollte man den Kontakt abbrechen?
 
G

Gast

Gast
  • #2

Gesunde Menschenverstand sagt einem doch ganz klar, Kontakt abbrechen wenn's an Geld geht, oder nicht?

Wenn Dir Love scams ein Begriff sind, scheinst Du zu wissen, wie diese Scammer vorgehen... also, kein Geld schicken, überweisen, wechseln oder sonst was, kein Geld für Fahrkarte oder Flugticket, etc. schicken.Auch nicht in einigen Wochen oder Monaten! Viele Scammer bauen gerade auf Zeit und warten erst mal einige Wochen ab, bevor die erste Geldforderung für's "kranke Kind", die "verstorbene Mutter", die "Gefängniskaution" oder einfach nur für "das Reiseticket nach Deutschland in eine glückliche gemeinsame Zukunft" kommt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hier hast Du die Antwort, nur andersherum:

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Aktuell-Sicherheit-Nigeria-Connection-So-zocken-miese-Betrueger-Frauen-auf-Dating-Portalen-ab-8504232.html
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich habe diese "Idee" inzwischen auch hinter mir. Dazu folgendes:

- Es gibt Agenturen, die seriös sind ...jedenfalls in der Hinsicht, dass es die Frauen tatsächlich real gibt und man sie treffen könnte ...natürlich nicht im Bezug auf die Absichten der Frauen, die kennt niemand! Solche Agenturen kosten viel Geld!

- Am besten macht man eine Reise duch die wesentlichen Städte der GUS und nimmt an sog. "Kennenlernveranstaltungen" (socials) teil. 5-10 tEuro sollten einem dafür nicht weh tun!

- Es gibt dort wirklich einen Frauenüberschuß

- Durch die Konkurrenzsituation unter den Frauen sind unter den (zwangsläufigen) Single-Frauen sehr viele hübsche und gebildete

- In meiner gesuchten Altersklasse (um die 40) haben fast alle interessanten Frauen bereits Kinder

- Die haben schon Interesse, aber wenn sie ehrlich sind, dann wollen sie eigentlich nicht aus ihrer Heimat weg, sondern würde das nur aus wirschaftlichen Gründen machen.

- Emotional liegt ihnen eigentlich auch mehr ein Russe, bzw. ein Mann aus ihrem Land, der ihre Sprache nativ spricht ...Ausländer nur aus wirtschaftlichen Gründen!


Obwohl ich anscheinend genau in das dort nachgefragte Raster falle, habe ich festgestellt, dass es für mich keine Alternative ist. Einen losen Kontakt nach Odessa habe ich noch, aber nachdem ihr Sohn (sehr talentiert in Naturwissenscahften!) über ein Stipendium etc. anfangen konnte, in der Schweiz zu studieren, hat sie ihr Auskommen udn es ist ihr nicht mehr so wichtig, in den Westen zu gelangen...

m43
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das ist doch eigentlich gar keine Frage wert. Was soll eine Anfrage aus Russland schon sein. Genauso wie Anfragen aus Brasilien oder Großbritanien oder Afganistan oder Italien .... Hatte ich alles schon und IMMER , wenn ich so ein Profil zur Überprüfung einfach weitergemeldet habe, war es prompt bald gelöscht, weil mein Verdacht wohl richtig war.
Klingt sympatisch? Klar, sie wollen ja an ihr Ziel kommen.
Und wenns kein Fake sein sollte? Willst du einen Übersetzer beim Date mitnehmen? Willst du wieviel Km fahren, wenn ihr euch treffen wollt? Wie ist so jemand in Deutschland verankert als Basis für eine Beziehung - ohne Deutschkenntnisse ?
 
  • #6
Vielen Dank für die Antworten. Ist doch mmer gut, mal drüber gesprochen zu haben. Ich werde dann nicht weiter drauf eingehen und die Wegwerfadresse deaktivieren.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es wäre gut zu wissen, was das für eine Kontaktaufbaubörsensystem ist?! Ist das hier bekannt? Geprüft? Gibt eine deutsche Vermittlung? Und wie hat sie zu dir Kontakt aufgebaut?

Ansonsten ist das fast immer unseriös. Warum sollte eine schöne Frau ins weit entfernte Deutschland Kontakt zu irgendwelchen Männern aufbauen? Entweder braucht sie/er/es einen Pass oder Geld.

Daher niemals einfach so auf Emails oder SMS antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Direkt an die (Schönheits-) quelle ist immer noch am besten. Falls du einigermaßen Russisch kannst, wäre VKontakte eine Alternative. Ist das russische Facebook, allerdings wird dort überwiegend auf Kyrillisch geschrieben, d.h. du müsstest du auch Russisch schreiben können.
Wenn diese Hindernisse überwunden sind - der Aufwand lohnt sich! - dann hast du die Chance ehrliche Kontakte zu russischen Frauen über die Flirtseiten im Netzwerk zu finden.

Ich habe meine Nastja direkt in Omsk während einer Geschäftsreise kennengelernt. Einige Kollegen aber fanden ihre Traumfrau wie oben beschrieben.

Viel Glück!
(m / 38) der es immer noch nicht glauben kann so eine Schönheit an seiner Seite zu wissen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
#7: Da ich zum Teil in Russland studiert habe, habe ich dort einige Frauen kennengelernt. Waren schon einige hübsche dabei, aber mein Fall waren sie trotzdem nicht. Da wurde schon sehr auf das Materielle geschaut, das hat mich sehr abgeschreckt.

@FS: Anschreiben aus Russland oder der Ukraine habe ich auch schon ein paar bekommen in holprigem Deutsch oder Englisch. Der Verdacht auf love scam liegt nahe. Interessanterweise kommt nie etwas zurück, wenn man auf Russisch antwortet. Vielleicht hat dann jemand Angst, dass man ihm eher auf die Schliche kommen könnte. Jedenfalls für mich ein guter Test, ob das Profil ein Fake ist. Wenn Du's nicht selber kannst, lass Dir doch von jemandem ein paar nette Zeilen auf Russisch aufsetzen und schau mal, ob was zurückkommt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Geniess' es, die Rechnung kommt dann später, wenn Ihr verheiratet seid und Kinder habt ;)

Also zunächst einmal sollte vielleicht darauf hingewiesen werden, dass es zwar einige Damen aus bestimmten Weltregionen lediglich auf eine Besserung ihrer Lebensverhältnisse abgesehen haben, aber sicher nicht jede Frau eben dies zum Ziel hat. Allerdings wäre ich bei Online-Kontakten, insbesondere in Singlebörsen, mit Sicherheit doppelt vorsichtig. Zudem ist ein Mann durch die Heirat einer deutschen Frau keinesfalls vor Ausbeute geschützt - ich würde da eher einen kritischen Blick auf den Charakter der Dame werfen, nicht auf ihre Nationalität.

Eine russische Kollegin erklärte mir mal, dass deutsche Männer als pünktlich, ordentlich, fleißig, strebsam, verantwortungsbewusst und zuverlässig gelten. Das kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber die Deutschen haben, zumindest wenn es um Qualität und Arbeit geht, einen doch recht guten Ruf im Ausland. Vermutlich werden einige dieser Eigenschaften dann auch - ob nun zu Recht oder nicht - auf die Persönlichkeit übertragen. Da wird aus einem "zuverlässig und verantwortungsbewusst" im Arbeitsleben möglicherweise ein "fürsorglicher Vater und Ehemann" gefolgert.

Berücksichtigt man zudem die starke Leidenschaft der russischen Männer für den Wodka und das daraus resultierende Verhalten (auch hier kann man sicher nicht verallgemeinern), ist der deutsche Michel vielleicht gar nicht mehr sooo unattraktiv wie von den deutschen Michaelas ständig behauptet.
 
  • #12
Ich werde tatsächlich nicht weiter darauf eingehen. Wie im Eingangspost angedeutet, habe ich die Wegwerfadresse gelöscht. So nötig hab ich es jetzt auch wieder nicht, auch wenn ich mich in meiner konkreten Lage gerade sehr einsam fühle.

Es war schon sehr merkwürdig. Ich wurde auf meinem Profil bei Friendscout angeschrieben und konspirativ gebeten, sie außerhalb des Systems zu kontaktieren. Ich bin aus Neugier darauf eingegangen, aber das schlechte Deutsch der Rückantwort (wie mit Google übersetzt), fand ich unpersönlich und frustrierend.

Generell habe ich an Ausländerinnen kein Interesse.

Ich habe einen Kollegen, der eine zugegeben, ganz attraktive Frau aus Thailand geheiratet hat. Er hat dafür selber Thai gelernt und auch ihren Sohn adoptiert, aber das kann ich mir für mich nicht wirklich vorstellen. Den "Tick" für Exotinen habe ich eben nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
... Es ist eine etwas längere Mail in holprigem Deutsch. ...
Ein paar russische Worte auf Kyrillisch sind enthalten, was ein wenig so aussieht, als wenn ein Translator bei der Verarbeitung gepatzt hätte.

Wenn ich so etwas lese, bin ich immer fassungslos: klar gibt es hübsche Russinnen, klar wollen die gerne hier einen Mann kennenlernen und sei es nur, um "versorgt" zu sein. Klar, sind die auch nett, supersympathisch .... aber: wie wollt Ihr Euch unterhalten (sprich: kennenlernen)? Mit "Translator"? Braucht es für Dich, lieber FS, nicht etwas mehr, bevor Du Dich bindest?

Stellt Ihr irgendwann (sehr bald, vermutlich) fest, dass der "Translator" nicht genügt, wird die (arme) Frau einfach wieder abgeschoben. Und hat es anschließend sehr schwer, alleine hier Fuß zu fassen oder, schlimmer noch, gedemütigt wieder im Dorf daheim aufzutauchen. Ich finde das ziemlich verantwortungslos ... w
 
  • #14
Geniess' es, die Rechnung kommt dann später, wenn Ihr verheiratet seid und Kinder habt ;)
... oder nach der Scheidung.

Ein Bekannter in der Schweiz heiratete eine junge Ukrainerin - sie zog zu ihm in die Schweiz - gemeinsames Kind - nach zwei Jahren die Trennung - später die Scheidung.

Kurz vor der Scheidung gab sie ihren Vollzeit-Job auf, und verlangte dann Unterhalt von ihrem Schweizer Ehemann für das Kind (850 sFr./Monat nach Schweizer Gesetzen)
UND Unterhalt für sie selber.

Der betroffene Mann wunderte sich, und nannte dies auch vor dem Scheidungsrichter:
Warum Unterhalt für die Frau zahlen, obwohl die kurz vorher noch Vollzeit arbeitete ?
(Wie das Gericht entschied, konnte ich nicht erfahren)
Quelle: Von diesem Mann persönlich. Sein Kind habe ich auch gesehen. Die Frau nur vom Foto.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo FS

ich selbst war 10 jahre mit Russin verheiratet und kenne die hier genannten Tricks in und auswendig..

Finger weg von solchen Anzeigen..Niemals Geld überweisen !

Mein Tipp!

Flieg mal nach ST. Petersburg oder Moskau..

Die Städte sind wunderschön anzusehen und Du kannst dort sehr unkompliziert und auf natürliche Weise eine Russin kennenlernen..

Geh einfach mal auf eine Tanzveranstaltung..

M47
 
  • #16
Scam erkennt man ziemlich schnell. Erstens kommt das Wort Liebe viel zu früh vor und es geht früher oder später immer um Geld.
Da passiert plötzlich irgendetwas mitgefühlerregendes Sitzt am Flughafen fest, wurde überfallen, Autopanne am weg zu Dir.. was auch immer oder sie braucht Geld um zu Dir zu kommen. Auch interessant welche Preise sie da nennen, da kann man meist schon business class fliegen.
 
  • #17
Ja, ist sehr Wahrscheinlich Abzocke...

Selbst wenn nicht- dort ist es echt A....kalt und das Leben wirklich kein Spass (Moskau ist schlichtweg ein Alptraum aus Bausünden, Abgasen, Dreck und 24h Stau). Wie willst Du auf diese Entfernung und mit den Reisebeschränkungen (Visum, 4h Flugzeit plus Minimum eine STunde Kontrolle bei der Einreise) eine vernünftige Beziehung aufbauen?

Und noch was:
Es gibt dort wirklich einen Frauenüberschuß

- Durch die Konkurrenzsituation unter den Frauen sind unter den (zwangsläufigen) Single-Frauen sehr viele hübsche und gebildete

Ja klar doch... So ein Unsinn, es gibt dort wie überall eine ziemlich ausgewogene Verteilung an Männlein und Weiblein. Dass vor allen Deutsche Männer dort begehrt sind hat andere Gründe (selbst auf Geschäftsreisen wirst Du laufend angebaggert, selbst Fachmessen sind auch ein Heiratsmarkt). Haben mir die Russen so erklärt: Die Macho- und Alkoholikerquote ist in Russland extrem hoch. Frauen werden von den wohlhabenden gerne ziemlich herablassend behandelt, die anderen Jungs sind zumeist nicht sonderlich vermögend. Da ist ein Deutscher Geschäftsmann eine lohnende Alternative, nicht nur finanziell.

Wenn man mal in Russland ist (by the way- Abseits von Moskau und St.Peter kommt man sich vor wie in den fünfzigern des letzten Jahrhunderts) einfach mal in einem besseren Restaurant schauen wie die Damen und Herren auftreten. Das öffnet einem die Augen- die Mädels immer hochgestylt, kein Absatz unter 10cm etc. die Herren dagegen in Schlabberjeans und ausgebleichtem T-Shirt.
 
  • #18
Ich bin etwas erstaunt resp. geschockt, wie man als erwachsener Mensch über diese Spam/Scam Mails überhaupt noch nachdenken kann? Wie schon beschrieben, gibt es seriöse Agenturen die vermitteln (5-10K € sind aber WESENTLICH zu viel) Ich hab jetzt schon länger mit Russen, Ukrainern Letten, Litauern und Polen zu tun und ich kenne auch einige kombinationen mit Russin und Westeuropäer die in der Studienzeit entstanden und immer noch bestehen.. Grundsätzlich kann man aber gern annehmen: je hübscher die Dame und je unattraktiver uncharmanter der Typ, desto mehr geht es ums Geld.. sicher ist es verlockend wenn man auf diese Datingportale geht und da die ganzen Models sieht die anscheinend den Traum erfüllen von der hübschen, anspruchslosen und jungen Russin mit Modelgesicht.. aber die Damen SIND Materiell eingestellt und sobald die was besseres Finden, wird der Freund schnell mal ausgetauscht.. was nicht bedeutet das nicht in Ausnahmefällen es tatsächlich zu einer Liebesheirat kommen kann die bestehen bleibt.. bestes Beispiel sind meine Eltern...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Eine russische Kollegin erklärte mir mal, dass deutsche Männer als pünktlich, ordentlich, fleißig, strebsam, verantwortungsbewusst und zuverlässig gelten. Das kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber die Deutschen haben, zumindest wenn es um Qualität und Arbeit geht, einen doch recht guten Ruf im Ausland. Vermutlich werden einige dieser Eigenschaften dann auch - ob nun zu Recht oder nicht - auf die Persönlichkeit übertragen. Da wird aus einem "zuverlässig und verantwortungsbewusst" im Arbeitsleben möglicherweise ein "fürsorglicher Vater und Ehemann" gefolgert.

Berücksichtigt man zudem die starke Leidenschaft der russischen Männer für den Wodka und das daraus resultierende Verhalten (auch hier kann man sicher nicht verallgemeinern), ist der deutsche Michel vielleicht gar nicht mehr sooo unattraktiv wie von den deutschen Michaelas ständig behauptet.

Ja, lieber Gast, das stimmt. Es kommen natürlich dazu damit verbundene "Schattenseiten", d.h. der stereotypische deutsche Mann ist spießig, langweilig und autoritär.

Ich würde übrigens nie mit einem Mann ausgehen, der auf mich seine Vorstellungen gegenüber meinen Landsleuten projektiert, egal ob sie positiv oder negativ sind.

Ich bekomme auch ab und zu Liebesbriefe aus Russland. Bin w, heterosexuel, meine E-Mail-Adresse ist aber ziemlich geschlechtsneutral. Ich würde nie drauf kommen, die E-Mails als mehr als Spam zu betrachten. (Bevor diese Frage auftaucht, wenn ich E-Mails von nigerischen Bankern bekomme, die mir Geld überweisen wollen, antworte ich auch nicht ;) Dasselbe gilt für Facebook-Spam-Nachrichten von arabischen Männern, die mir schreiben wie wunderschön ich bin und dass sie mich heiraten wollen).

Grüße (nicht aus Moskau, sondern aus Berlin ;)

Osteuropärin
 
  • #20
Die Reaktionen sind ja schon ganz interessant.

Schön zu sehen, wie besorgt manche doch sind.

Mir geht's gut-mir wurde kein Haar gekrümmt.

Zunächst schien die Person aus Deutschland zu sein. Erst in der Antwort E-Mail war dann die Rede von einem Dorf hinter Moskau. Sache erledigt, bin nicht weiter drauf eingegangen.
 
  • #21

Auch eine sehr interessante These, dass Onlinedating eine unnatürliche Weise ist.

Natürlich liegt der Verdacht eines "Love scam" sehr nahe und man sollte prinzipiell sobald das Thema "Geld" angesprochen wird sehr, sehr vorsichtig sein und da ist es auch egal welche Nationalität der- bzw. diejenige hat. Vom Klischee liegt der Verdacht bei einer Russin halt höher als bei einer z.B. Schweizerin, was aber nicht heißen soll, dass es keinen "Love scam" bei Schweizer, Deutschen, usw. gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Versuche mal mit der Dame telefonieren, kosten nicht die Welt. dann bist Du allerdings auf mehr oder weniger sicherer Seite. Und ihre Sprachkenntnisse kannst Du auch gleich mittesten.
Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich habe 6 Jahre in der Ukraine studiert und spreche perfekt russisch. Das "Geschäft" erledigen Jungs mit erworbenen Daten eingeschriebener Russinnen russischer Kontaktbörsen. Die Mädels wissen nicht einmal etwas von den Mails und dem Missbrauch ihrer Fotos. Die Texte sind aufgesetzt, stereotyp. Finanzielle Bitten kamen nach der vierten Mail. Der Deal platzte, als ich mit "Nastja" telefonieren wolte.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Für mich käme nur eine sehr schöne und eine jüngere Frau in Frage. Um sich diesen Wunsch zu erfüllen, muss man als Mann ist Osteuropa suchen.
Vor vielen Jahren hatte ich das auch getan und über eine Partnervermittlung in Minsk eine sehr attraktive 19-jährige Frau kennengelernt. Wer das als Mann vor hat, sollte allerdings das nötige Kleingeld haben, denn unter 10.000 USD läuft bei den Agenturen gar nichts. Das ist ok., denn schließlich soll der Mann auch in der Lage sein, für den Unterhalt der Frau zu sorgen - und diese Vermittlungen sollten auch kein Massengeschäft werden, sondern einem kleinen Kreis vorbehalten bleiben.
Leider hatte ich damals aus beruflichen Gründen keine Zeit, die Frau nach Deutschland zu holen, weil ich einen Job als Sanierungsgeschäftsführer übernehmen musste und dann einige Jahre lang praktisch keine Freizeit mehr hatte.
Man tut der Frau damit keinen Gefallen, wenn man nie da ist. Ich bin dann allerdings bis heute Single geblieben, denke aber oft an die schöne kurze Zeit mit ihr zurück.
Inzwischen bin ich über 50 und würde jetzt aber auch in Osteuropa nicht mehr suchen. Eine jungen Frau sollte mich auch schon selbst attraktiv finden und nicht bloß als Financier betrachten.
Aber die Zeit ist nun für mich leider vorbei.
 
Top