G

Gast

  • #1

Lieber doch nicht treffen?

Angeblich mailen Frauen zu lange (wochen- und monatelang) und zögern Treffen bis in alle Ewigkeit hinaus. Nun bin ich aber eine Frau und vertrete im Gegenteil die Auffassung, dass man sich so schnell wie möglich treffen sollte. Und was erlebe ich? Die MÄNNER mailen und mailen und mailen und können sich oft nicht zu einem Treffen entschließen. Habt Ihr dafür eine Erklärung?
 
G

Gast

  • #2
Du trifft auf die falschen Männer, die anderen Frauen treffen ebenfalls auf die für sie falschen Männer. Wenn es da schon nicht passt, wie soll dann eine Beziehung funktionieren?
 
G

Gast

  • #3
Kann diese These zum Großteil bestätigen - ich denke aber, das ist nicht Mann/Frau, sondern charakterbezogen. Habe während meiner Singlezeit auch häufig Männer "kennengelernt" mailten und mailten und mailten und zögerten ein Date hinaus - nicht alle, aber viele...Wenn ein Mann bzgl. eines Dates nicht in die Puschen kam, hatte ich kein Interesse mehr, ganz einfach.

Ich bin dafür: 2-3 Mails, dann Telefonat um bei Symphatie ein Date auszumachen, alles andere ist die reinste Zeitverschwendung, weil man da anfängt sich eine Illusion aufzubauen...

w/39
 
  • #4
Was soll dieses ständige Hin- und Hergerate, wie lange und wie viele Mails man schreiben soll und wer länger oder kürzer schreibt/schreiben will?

Das ist doch Unsinn, man kann das einfach nicht verallgemeinern und jeder hat da andere Bedürfnisse, Wünsche, Ein- und Vorstellungen!

Und schon gar nicht ist das geschlechtsabhängig. Es ist wirklich nervig jeden Tag mind. 2 Threads mit der gleichen Fragestellung zu lesen. Es kommen doch keine neuen Erkenntnisse!

Wir alle können wählen, wie lange wir Mails schreiben und wann wir uns treffen. Wenn unsere Wünsche mit denen des Kontaktes nicht kompatibel sind, dann hat die ganze Angelegenheit wahrscheinlich keinen Sinn...

Haltet euch doch nicht immer mit so sinnlosen Grübeleien auf. Ihr macht euch doch das Leben nur schwerer, als es sein muss.
 
  • #5
Man sollte sich möglicht früh treffen, aber nicht früher als klar ist, dass wirklich gegenseitiges Interesse besteht und die Eckdaten passen.

Ich habe noch nie eine Ablehnung bzgl. eines Angebotes, sich zu treffen erhalten. Ich schlage das aber auch nur vor, wenn es wirklich gut zu passen scheint. Fast immer schlagen die Männer als erste ein Treffen vor oder deuten es zumindest geschickt an, so dass man darauf einsteigen kann.

Ewiges mailen führt zu überzogenen Erwartungen und zum Aufbau eines Phantasiebildes, das von der Wirklichkeit nur abweichen kann.
 
G

Gast

  • #6
Ich habe überhaupt keine Lust mehr, per Internet oberflächliche Frauen kennen zu lernen weil ich mich zu schnell langweile. Das nervt!
Nur tiefgründige Aussagen mit fraulicher Herzenswärme erreichen mich!
Wenn diese Tiefgründigkeit schon von Anfang an nicht da ist, so wird sie auch niemals kommen können, wo soll sie denn plötzlich herkommen?
Dieses kennen lernen hier ist mit dem RL nicht vergleichbar! Mein Check geht hier primär auf Seele, Geist, Charakter, Denken, wie kommuniziert er hier, wie kann er sich ausdrücken, wie emotional ist er usw. und erst dann kommt es vielleicht zum Date. Ein schnelles Date kommt für mich nicht in Frage. Ist für mich "Katze im Sack und unnötige Zeitvertrödelei"! m/40
 
G

Gast

  • #7
@5, was ein schnelles Date, führt zu Zeitvertrödelei??? Sowas habe ich ja noch nie gehört. Du findest es also sinnvoll, wenn du wochenlang hin- und herschreibst, zig mal telefonierst und dann triffst Du Dich EVENTUELL??? Das ist doch Zeitverschwendung...Ein Mail oder Telefonkontakt kann noch so nett sein und sich dann im RL als totaler Flop erweisen. Passierte mir schon: paarmal schön hin- und hergeschrieben, nett telefoniert und beim Treffen hatten wir uns nichts zu sagen und das Treffen war total langweilig und öde.

2-3 Mails, Tel und dann Treffen - damit bin ich immer gut gefahren und habe keine Zeit verschwendet...

w39
 
G

Gast

  • #8
Ganz ehrlich?...du bist wohl nicht attraktiv genug...
 
G

Gast

  • #9
@6, bin #5:
Ich sehe das genau umgekehrt wie du!
Wenn schon im Mail/Tel.kontakt nichts zum Fließen kommt, bedarf es auch kein Date.
Die seelische/emotionale/geistige Verbundenheit ist der Ausgangspunkt, um körperlich evtl. näher zu kommen, nicht umgekehrt!
Dieser sog. Vorabcheck kann ich hier und tel. umsetzen und brauche nicht unnötig in der Pampas Zeit/Geld/Energie vertrödeln.
 
G

Gast

  • #10
@6 Natürlich checkt man via mail oder tel, ob Symphatie vorhanden ist, das zu einem Treffen führt, aber doch nicht wochen oder monatelang :) Ausserdem traf ich mich nur mit Männern aus meiner Region und da war ein treffen vom Organisatorischen her kein großer Aufwand.

Ich betone nochmals: Es kann noch so ein netter telefonischer Mail und Telefonkontakt entstehen und im RL ist dann alles ganz anders. Kein virtueller Kontakt der Welt ersetzt einen persönlichen.

w,39
 
G

Gast

  • #11
Mmh.. mein jetziger Mann und ich haben ausgehend von einer Internetbörse 3 Monate lang nur gemailt und telefoniert. Dann haben wir uns getroffen, beim zweiten Mal war es klar, dass wir eine Beziehung eingehen würden.
Vorher hatte ich natürlich auch schon Männer nach kürzerer Zeit getroffen. Mir war aber bei der Internt-Suche sehr schnell klar, dass für mich ein Mailaustausch vorangehen musste, der Tiefgang hatte und Interesse anregte. Aber gut, das mag für jeden Menschen anders sein: für mich ist sprachlicher Austausch wichtig. Zu Treffen mit irgendjemandem hatte ich wirklich keine Lust, dazu war mir meine Zeit zu schade.
w54
 
G

Gast

  • #12
Ok, da hat wohl jeder unterschiedliche Erfahrungen - für mich ist eben so, dass monatelanger Austausch von Mails Zeitverschwendung ist und ggf. ginge mir dann ein ganz toller Mann durch die "Lappen" - da ich eher nicht der schüchterne Typ bin, scheute ich ein schnelles Treffen nicht.

Bei meinem Partner war es so: 4 Mails, 2 Telefonate und dann gabs ein Treffen, was auch ein totaler Volltreffer war, den ich bis heute nicht bereute - das ganze gemaile erstreckte sich über einen Zeitraum von nur einer Woche :))

w/39
 
G

Gast

  • #13
Hallo, ich bin auch jemand,der sich gerne schneller trifft. Wie Du aber an den Antworten siehst, gibt es auch Menschen, die anders vorgehen möchten.Ich denke, da sollte jeder seinen Weg gehen, den er für richtig hält. Wir Menschen sind nun mal unterschiedlich gepolt und wir sind ja schließlich hier, um den / die Richtige/n für uns herauszufinden. Und das ist nun mal nicht jeder.

Wenn Du zu ungeduldig wirst, und dir der Kontakt mit jemanden nicht schnell genug vorwärts geht, ist das zumindest einmal ein Hinweis, das ihr in dem Punkt verschieden seid. Und wenn Du dann das Interesse verlierst, war es halt nichts für dich. Einfach locker bleiben.
 
G

Gast

  • #14
Ich bin immer für schnelles Treffen gewesen, alles andere baut nur falsche Erwartungen auf.
Wenn ein Mann nicht nach 4, spätestens 5 Mails ein Date vorgeschlagen hat, habe ich nicht mehr geantwortet, wenn er dann nicht auf die Idee gekommen ist, habe ich den Kontakt gelöscht.
Alles andere ist Zeitverschwendung. Ein Mailaustausch mit einem wie auch immer gearteten Tiefgang hat mich nicht interessiert. Nur ein persönliches Treffen entscheidet über Sympathie und darüber, ob die Wellenlänge stimmt. So war es jedenfalls bei mir.
Ich habe einen Partner gesucht und keinen Brieffreund. Und ihn gefunden.
 
G

Gast

  • #15
Genau, ich schrieb ja, dass es hier wohl unterschiedliche Erfahrungswerte gibt, dennoch poste ich meine persönliche Ansichten dazu, was ja nicht falsch ist und locker bleibe ich da auf jeden Fall, ein Date lässt sich nicht erzwingen und ich habe mich auch nur mit Männern getroffen, die das gleiche "Tempo" haben - alles andere würde grundsätzlich nicht passen, was m.E. weniger etwas mit "Ungeduld" zutun hat.

w/39
 
G

Gast

  • #16
Genau, 13, das ist ebenfalls meine persönliche Meinung - wenn nach einem gewissen Zeitraum kein Vorschlag für ein Treffen kam, habe ich das Interesse ehrlich gesagt verloren, ganz gleich, wie tiefgründig nun der Mail- oder Telefonkontakt war - wenn man sich via Mail sehr symphatisch ist, kann man doch bei einem persönlichen Treffen dieses Tiefgang fortführen? Ich suchte keinen Brief- oder Telefonfreund, sondern eine "echte" Partnerschaft. Ich habe das Gefühl, dass manche sich virtuell eine Illusion aufbauen, die dann Gefahr läuft, bei einem echten Date verloren zu gehen und sich vermutlich einer Seifenblase hingeben. Das Leben findet noch immer real statt.

Was nutzt die "Liebe" in Gedanken?
w
 
G

Gast

  • #17
Du hörst (liest) Dich sehr aufgeschlossen und entscheidungsfreudig an.
Meine Erklärung: Die entsprechenden Herren müllen... ä mailen in alle Richtungen.
Sie können sich nicht entscheiden. Oder verstecken sich auch noch in der virituellen Welt und sind sehr schüchtern. Warscheinlich alles Kandidaten die durch dieses Verhalten Hinweise auf weitere Eigenschaften preisgeben die nicht zu Dir passen.
Wenn diese Hampelmänner nicht zügig reagieren, dann lösche sie. Ex und weg.
Und zu #5 Hier ist kaum das Kommunikationsverhalten abcheckbar.
Wenn am Frühstückstisch von einem zum nächsten Netbook Mails verschickt werden, dann schon.
Im Normalfall wird wohl eher von Angesicht zu Angesicht mündlich kommuniziert.
Und jede Begegnung mir einem anderen Menschen schärft zumindestens die Sinne. M 53J
 
G

Gast

  • #18
Das erinnert mich irgendwie an Cyrano de Bergerac, der im Namen anderer glühende Liebesbriefe schrieb.

w
 
G

Gast

  • #19
An 5: wie willst Du denn bitte per Email " Tiefgründigkeit" und "frauliche Herzenswärme" abtschecken? Naiver gehts fast nicht mehr. Das ist eine virtuelle Gestalt, ohne Stimme, Bewegung, Körper und Geruch. Du kannst nicht vorher wissen, wie die Frau ist, auch nicht durch 100 Mails. Du kannst nur reinprojizieren und interpretieren. Dann triff doch mal die Frau, die die tollsten Mails schreibt. Schreiben kann jeder, kann auch jd anderes für sich schreiben lassen. Also, für mich ist klar, kein ewiges Hin und Hermailen, Treffen nach kurzer Zeit und fertig.Es sagt nichts aus. w39
 
G

Gast

  • #20
5 - ich muss da 18 absolut zustimmen - schreiben kann man viel - wichtig ist doch die Gestik, Mimik, Körpersprache, Geruch. Mal angenommen, ich schreibe wochenlang "tiefgründige" Mails mit einem Herrn und fange an, mich in den zu verlieben bzw in seine Tiefgründigkeit und endlich steht das langersehnte Treffen an und ich merke, dass der Typ nun so ganz anders ist, wie ich in mir in meinen tiefgründigen und herzenswarmen Träumen vorstellte und zudem riecht er ungangenehm hat ggf. Mundgeruch und schmutzige Fingernägel was ich durch Mails nun mal nicht feststellen konnte - mir würde doch gelinde gesagt, die Kinnlade runterfallen und ich würde enttäuscht von dannen ziehen. Um dies zu vermeiden, ist ein zügiges Treffen angebracht und gerechtfertigt.

w/39
 
G

Gast

  • #21
Ich habe mich früher ziemlich schnell getroffen was den Effekt hatte, dass ich auf gutaussehende, angenehm duftende Casanovas hereingefallen bin, was ich erst nach Monaten oder noch später schmerzhaft bemerkt habe.
Wenn ich einiges vorher gewußt hätte, hätte ich die nie getroffen und hätte mir einige emotionale Verletzungen erspart.

Ich will gerade nicht, dass die 'Schmetterlinge fliegen und es peng macht, denn dabei ist das Hirn völlig ausgeschaltet und das böse Erwachen kommt dann später.
 
G

Gast

  • #22
Eines muss man hier erwähnen.
Irgendwie haben hier viele die falschen Vorstellungen von diesen Partner-,Chat- und anderen Börsen.

Und zu den Blind-Dates:
Ob es ein Blind-Date über eine partnerbörse oder in die Party geht,
wer nach dem ersten Treff gleich ins Bett steigt, ist selber blöd.

Ich hatte ziemlich viele Blind-Dates und musste es paar mal hören:
"Hey du bist der erste mit dem nicht gleich ins Bett gestiegen bin."
und ich als Mann: "Ach du Käse. Vorsicht AIDS-Gefahr"

Der Punkt ist einfach, weil man davor oft geschrieben hat (sogar über ein halbes jahr) glaub man den gegenüber zu kennen. Dies ist eine Falle.

nun zu den Punkt nach 3- 5 mails einen date. Einstellungssache und gefällt mir persönlich auch lieber. Warum? weil bei einem persönlichen Kontakt lernt man ein Menschen besser kennen, als bei einem digitalen Kontakt.

Nur egal ob man sich zufällig trifft oder über die börse.
Überall ist ein rationales Denken vorausgesetzt.

aBer durch die Erfahrung lernt mal das leider.
 
G

Gast

  • #23
Viele Männer wollen sich nicht so schnell treffen, weil sie Angst haben,dass Ihr vielleicht möglicher Traum von der Beziehung online, viel größer ist, als das Ergebnis Live...
Haben eben alle nicht " Schlaflos in Seattle" gesehen:)
 
G

Gast

  • #24
Nun ja, liebe 20, wenn du erst nach Monaten auf duftende Casanovas hereingefallen bist, dann wäre dir das über einen wochenlangen Mailkontakt ebenfalls passiert, glaubst Du nicht? Nochmal: ein persönlicher Kontakt ist durch _nichts_ zu ersetzen.

Ich lernte meinen Partner auf einer Singlebörse kennen und traf mich recht schnell - er wollte es so und ich ebenfalls und ich habe die Entscheidung eines zügigen Treffens niemals bereut - weil wir beide keine Brieffreundschaft wollten, sondern einen realen Partner.

w/39
 
G

Gast

  • #25
So lang man kann, sollte man sein Herz, und nicht seinen Kopf entscheiden lassen.....;)
 
G

Gast

  • #26
@24 . ein bisschen Kopf zum Herz hat noch nie geschadet, besonders, wenn man die 30 schon überschritten hat, kann vor bösen Überraschungen schützen.

w(39
 
G

Gast

  • #27
Ich kann mich Angeline nur anschließen, was soll der ganze Thread hier überhaupt?

Du willst dich schnell treffen, am besten du kommunizierst das den betreffenden Herren deutlich und sollten diese das nicht wollen, suchst du dir eben andere, wenn dir das anscheinend sonst nicht sinnvoll/zu mühsam scheint.
Du kannst doch wirklich nicht erwarten, dass deine Auffassung davon, wie schnell es am besten wäre, sich zu treffen, für alle passend ist.
 
G

Gast

  • #28
@26
Ich bin die FS. Wenn Du meinen Beitrag genau liest, wirst Du feststellen, dass ich schnelles Treffen keineswegs als allgemeingültigen Maßstab ansetze. Es heißt hier bei EP an anderer Stelle, dass Frauen wochenlang mailen wollen und dass das viele Männer stört. Da ich dieses Verhalten aber umgekehrt oft auch bei Männern feststellen muss, möchte ich wissen, WORAN DAS LIEGT. Dass hier jetzt darüber diskutiert wird, ob es besser ist, viele Mails auszutauschen oder nur wenige, darauf habe ich keinen Einfluss ...
Außerdem: Bei bisher 26 Antworten scheint das Thema doch so einige zu beschäftigen. Solltest Du es öde finden, steht Dir frei, es zu ignorieren und eins der Themen zu kommentieren, die Du interessanter findest.
 
G

Gast

  • #29
Wenn ich ein Treffen hinauszöger, habe ich meist Zweifel, ob die Frau zu mir passen könnte.

Dränge auch recht schnell auf Treffen - auch aus schlechter Erfahrung heraus. Habe mir mit einer Damer bei EP lange geschrieben, zusammengerechnet ganze Tage am Telefon verbracht und als das Treffen da war, war alles anders als gedacht -> kein Wiedersehen (trotz der vorherigen Ankündigung, dass ich bald ihre Eltern kennenlerne usw.)

PS: Fotos waren sehr aktuell, ich habe mich nie verstellt und stinke nicht. ;)

m, 31