G

Gast

  • #1

Liebe zu Arbeitskollegen? Wie soll ich mich verhalten?

Hallo, wir kennen uns durch die Arbeit seit Jahren und haben uns immer schon sehr, sehr gut verstanden. Da er aber immer eine feste Freundin hatte, stand das für mich da nie was zur Debatte. Seit 1,5 Mon. jedoch ist alles anders. Wir haben uns immer öfter privat geschrieben und er meinte das er sich bei seiner Beziehung nicht mehr sicher sei. Nach einer Party habe ich dann bei ihm übernachtet und es ist auch was zwischen uns gelaufen (aber kein Sex ;-)). Am nächsten Tag hat er seine Beziehung beendet. Ab da haben wir uns regelmäßig getroffen (ca. 2 x die Woche). Es war immer super schön. Vor einer Woche habe ich leider den Fehler begangen, nachdem ich gemerkt habe, dass ich wirkliche Gefühle für ihn entwickle, zu fragen, wie er sich das weiter mit uns vorstellt. Ich wollte ihm aber damit keinesfalls die Pistole auf die Brust setzen oder ihn zu irgendwas drängen. Er meinte, dazu könne er einfach noch nichts sagen, für ihn sei es aber auf keinen Fall einfach nur Spaß zwischen uns. Diese Antwort hätte mir erst mal voll und ganz ausgereicht und für mich war das Thema damit auch eigentlich vom Tisch. Nach dem Motto, machen wir uns keinen Stress, wir sehen was draus wird. Allerdings hat er sich ab diesem Tag nur noch sporadisch gemeldet, wir haben uns privat nicht mehr getroffen, er ist mir auf der Arbeit total ausgewichen und hat sich meist nur noch gemeldet, wenn ich ihn angeschrieben habe. Das war vorher ganz anders, da ging die Initiative immer von ihm aus! Nach einer Woche hab gefragt, ob alles in Ordnung sei, er könne ruhig ehrlich zu mir sein. Daraufhin meinte er, er würde sich so seine Gedanken machen u.a. auch darüber was ich gefragt hätte. Ich habe ihm vorgeschlagen, dass wir einfach mal ganz in Ruhe darüber reden sollten. Er meinte, dass wolle er im Moment NOCH nicht. Wusste überhaupt nicht, wie ich das zu deuten habe. Ich hab mich daraufhin einfach versucht abzulenken. War mit Freunden feiern und hab mich nur noch gemeldet, wenn es von ihm aus ging. Hab versucht auf der Arbeit total locker zu sein um ihm einfach zu zeigen, dass es mir trotzdem gut geht und dass ich ihn nicht bedrängen möchte.
Seit 3 Tagen geht er auf der Arbeit wieder total normal mit mir um. Gestern meinte er zudem auch, dass sich ihm das Ganze, also Arbeit und Privates zu sehr vermischt hätte und dass er jetzt wieder das Gefühl hätte dass das besser funktioniert. Auch hat er wieder Andeutungen gemacht, dass wir uns ja mal wieder privat treffen könnten, allerdings noch nicht konkret gefragt. Ich versuche echt locker zu bleiben, aber ich weiß einfach nicht was er denkt und er fehlt mir so. Was denkt ihr von der Sache? Meint ihr, die Ex hat vielleicht auch was damit zu tun? Soll ich einfach locker bleiben und abwarten oder die Sache abhaken und es bei der Freundschaft belassen, damit das Ganze nicht im Streit endet? – Denn das wäre das Schlimmste für mich.
Liebe Grüße
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

bitte frage nicht nach Beziehungsstatus, sondern sei einfach nur präsent.

Der Mann hat nach eurem Techtelmechtel ohne Sex immerhin die Konsequenzen gezogen und seine Beziehung beendet. Das heißt, die alte Beziehung war nicht mehr gut. Sonst hätte es ja auch kein Techtelmechtel gegeben. Statt einer der berühmten Warmwechsler zu sein, hat er die Entscheidung getroffen, erstmal allein sein zu wollen.

Und dann noch eine Arbeitskollegin! Das ist ein Minenfeld! Liebe im Büro (Suche auf youtube nach Loriot, Liebe im Büro).

Ich rate Dir gut, auf der Arbeit ganz professionell, neutral zu sein. Keine tiefen Blicke, kein Geschäker am Kopierer. Das gehört in den PRIVATbereich. Drängle nicht, warte ab. Bleib professionell und souverän. Mir scheint, der Mann hat einen guten Charakter.

Alles Gute
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #3
Mach weiter so wie bisher. Hat doch funktioniert. Bedränge ihn auf keinen Fall. Deine Frage hat ihn schon etwas in die Enge getrieben. Er hat doch mit der alten Beziehung Schluss gemacht. Da braucht er auch Zeit, um das zu verdauen. Wenn du weiterhin locker und freundlich bleibst, hast du gute Chancen. Warum immer alles so schnell thematisieren?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS´in,

wie hier bereits geschrieben wird, ist Liebelei im Büro ein Minenfeld. Es sollte absolut geheim gehalten werden vor den Kollegen, Chefs, der ganzen Firma. Alles andere würde vor allem dich als Frau unter Druck setzen, indem du Gerede und Blicken ausgesetzt bist. Dein Ruf könnte beschädigt werden, wenn ihr nach der Kennenlernphase eben nicht gemächlich in eine Beziehung schippert. Es gibt nunmal diese Doppelmoral.
Bei jemandem der es, gegen meinen ausdrücklichen Wunsch, gar nicht schnell genug öffentlich machen konnte in unserem Betrieb; nämlich dass er mit mir ausgeht, habe ich vor Jahren mal andere Erfahrungen gemacht.
Ich meinte, dadurch, dass er es öffentlich machte sollte er auch bereits genau wissen, dass er das mit mir wirklich will. So habe ich ihn auch gefragt ob er sich denn überhaupt eine Beziehung mit mir vorstellen könne. Ich wollte nicht wochenlang vorgeführt werden auf sämtlichen Events und vor Kollegen und Mitarbeitern - als Betthase oder Trophäe. Da hat sich der Arme derart bedrängt (oder ertappt) gefühlt, dass er Reissaus nahm. Er wollte halt ein bisschen angeben mit mir und sich aber alles offen halten. Ich hab ihm noch einen herzzerreissenden Abschiedsbrief geschrieben und hab selbstbewusst den Kollegen Rede und Antwort gestanden und etwas aus dem Nähkästchen geplaudert. Das hatte er sich einfach verdient. Gemein vielleicht, ja, aber er hat schliesslich damit angefangen und meinen Wunsch nach Diskretion ignoriert. "Jedem Tierchen also seine Spielwiese". Ich muss heute noch grinsen wenn ich ihn sehe.
Also, FS, bestehe auf Diskretion. Indiskret spielt sich nur in der Freizeit ab. Viel Spass dabei, und lass es sich in Ruhe entwickeln - denn dann brauchst du auch keinen Status abzuklären. Psssssst...
 
G

Gast

  • #5
Hallo nochmal, erstmal vielen Dank an alle die sich bisher die Mühe gemacht haben, mir zu antworten. Bisher weiß auf der Arbeit niemand über uns Bescheid, das möchte er auch erstmal nicht, da bin ich sicher. Späße das wir beide ja das perfekte Paar wären , werden schon seit Jahren gemacht, auch ohne das da vorher jemals was war außer Freundschaft lief, deshalb fällt das auf der Arbeit auch nicht weiter auf. Was mich immer noch wundert, ist , dass er sich von sich aus privat noch gar nicht bei mir meldet, da muss den ersten Schritt machen, bekomme aber auch immer direkt eine Antwort. Das war halt vorher ganz anders, er hatte mich ja regelrecht mit Nachrichten bombardiert, aber vielleicht muss ich auch einfach mehr Geduld haben und locker bleiben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Was war denn das für eine Liebe, wenn er nach 1,5 Monaten sich schon auf etwas neues einlässt? Klingt als könne er nicht wirklich ernst lieben. Wie du ja selber merkst, er ist immer nur sehr sporadisch unterwegs und überlegt es sich mal so und dann wieder so; und jetzt hat er auf dich auch schon halb auf dem Kicker, weil du ihn schon bedrängt hast. Ich denke, er will sich mit dir nur noch mal treffen, um es zum Sex kommen zu lassen. So kompliziert verhält man sich als Mann nicht, wenn man ersthaft Interesse für eine neue Frau hat.

Das Einzige, was du bei solcher Sorte Männer machen kannst, ist dich gänzlich zurücknehmen und einfach eine schöne Zeit/platonische Freundschaft oder Affäre zu genießen. Ich glaube nicht ernsthaft, dass er was von dir will. Außerdem wird er ganz sicher noch hintenrum mit seiner Ex Kontakt haben. So schnell hat man damit niemals abgeschlossen.
 
G

Gast

  • #7
Kann es nicht sein, dass er wieder mit seiner Freundin zusammen ist? Dass ihm sein Fremdgehversuch so peinlich war dass er in einer Kurzschlussreaktion sich getrennt hat und jetzt wieder bei ihr ist? Damit wäre erklärt warum er Dir aus dem Weg geht und zurück möchte zur Freundschaft. Frau, 48
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
ähnlich wie dir geht es mir gerade auch. Ebenfalls Arbeitskollege und seit Jahren immer super gut verstanden und wirklich auch auf freundschaftlicher Ebene super gepasst. Auch er war in einer Beziehung, die nicht wirklich mehr glücklich war. Daher haben wir uns auch öfter darüber unterhalten und er hat auch öfter gesagt, dass er dies beendet. Vor neun Monaten wurde dann mehr zwischen uns und nach einem schönen Abend landeten wir im Bett. Danach wurde es immer mehr und auch wirklich emotionaler. Er sagte, oder schrieb mir oft, wie wohl er sich bei mir fühlt und wie toll es mit mir ist dass er sich schon wieder wahnsinnig auf das nächste Mal freut und mir ging es genauso. Wir haben uns die ganze Zeit liebe SMS geschrieben - es war einfach nur wunderschön. Da wir uns eben schon länger von der Arbeit kannten, haben wir das auch wirklich gut hingekriegt, dass in der Firma niemand etwas merkte - da waren wir uns auch einig, dass es so bleiben soll. Das letzte Mal war er am Neujahrsmorgen bei mir und wir hatten, wie immer leidenschaftlichen Sex .
Manchmal allerdings, wenn er nicht so viel Zeit hatte, habe ich mir schon Gedanken gemacht und ihn auch darauf angesprochen, ob er das mit mir beenden will. Er hat immer nur gesagt, das schaffen wir schon und er ist doch nicht blöd und gibt so was schönes auf.
Anfang des neuen Jahres habe ich allerdings erfahren, dass er mit seiner Freundin Schluß gemacht hat, jedoch er selbst hat es mir nicht gesagt. Seit dort gibt es keinen SMS-Kontakt mehr von seiner Seite. Ich wußte gar nicht, was auf einmal los war und habe dann aber auch mitbekommen, dass er wohl schon eine andere kennengelernt hat. Ich habe ihn natürlich darauf angesprochen, er hat es auch bestätigt, aber gesagt, er wolle jetzt gerade nicht schon wieder eine feste Beziehung. Das wollte ich eigentlich auch nicht und hätte es nie von ihm verlangt, ich wollte einfach nur ein bisschen mehr Zeit mit ihm verbringen. Das habe ich ihm auch gesagt. Er sagt nur, dass er auch nicht will, dass sich an unserer Freundschaft irgendetwas ändert.

Seit dem haben wir keinen Kontakt mehr und mir geht es wirklich sehr schlecht. Ich leide furchtbar und kann kaum schlafen, weil ich mir jetzt immer vorstelle, dass er schon bei der anderen ist.
Wir sehen uns zwar in der Firma nicht so oft, aber wenn, dann gehe ich seinen Blicken und ihm aus dem Weg, weil ich das nicht schaffe, ihn zu sehen. Das tut alles noch zu weh und ich muss auch oft mit den Tränen kämpfen.
Es ist für mich alles unverständlich und ich habe so viele Fragen und Bilder im Kopf. Ich weiß nicht, wie ich das packen soll. Kann er diese neun Monate einfach vergessen haben oder haben sie ihm gar nichts bedeutet? Wie kann man denn einen Menschen so verletzen, mit dem man Monate lang eine schöne Zeit verbracht hat?
Ich hoffe für dich und wünsche es dir, dass es bei dir nicht so ausgeht und bei euch alles gut wird.

Liebe Grüße w/38
 
G

Gast

  • #9
Hallo, wollte mal wieder ein kleines Update zu der aktuellen Situation abgeben.
Nachdem wir uns wieder öfter gesehen hatten, brach er den "privaten" Kontakt ohne wirkliche Begründung für ein paar Tage komplett ab. Dementsprechend gingen wir sehr krampfig auf der Arbeit miteinander um und ich konnte ihm das schlechte Gewissen regelrecht ansehen. Dies änderte sich zum Glück wieder relativ schnell in ein locker, freundschaftliches Verhältnis.
Ich würde sogar behaupten, dass wir aktuell fast wieder an dem Punkt sind, den wir letztes Jahr Ende November hatten, kurz bevor das erst Mal etwas zwischen uns lief.
Nachdem er mich gestern nach einer Firmenfeier nach Hause gefahren hat, hab ich ihn einfach darauf angesprochen, warum der sich zeitweise so zurück gezogen hatte. Er sagte mir, er hätte mich nach wie vor sehr, sehr gerne und würde mich auch gerne wieder "sehen", es aber nicht kompliziert machen, weil er aktuell einfach keine Zeit für mehr, sprich was Festes habe und wolle mich nicht "verarschen" bzw. wolle einfach nicht, dass es mir deshalb schlecht ginge.
Ich weiß natürlich das er privat sehr stark eingebunden ist und aktuell neben seinem Job auch noch an einer Abschlussarbeit schreibt. Eigentlich kann das ja keine Ausrede sein aber ich denke, mir bleibt nichts Anderes übrig, als abzuwarten was die Zeit bringt und weder mich noch ihn unter Druck setzen. Das Wichtigste für mich ist ohnehin, dass wir uns gut verstehen und er als Freund weiterhin in meinem Leben existiert. Freue mich auch weiterhin über eure Meinungen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: