F

Felix_HH

  • #1

Liebe und Moral - Gibt es das heutzutage noch?

Ich meine hier so Dinge wie: Wie oft darf man sich mit der besten Freundin der Freundin treffen? Ist das moralisch noch in Ordnung? Ist das Lieblingshotel der Ex tabu für weitere Urlaube? Auf Baggertour gehen seinen Freunden noch in Ordnung? In einer neuen Beziehung möchte man am besten alles richtig machen und da kann man ja schon ganz schön in irgendwelche Fettnäpfe treten. Gibt es hier bestimmte Grundregeln?
 
G

Gast

  • #2
Lieber Felix,
warum wirkstDu so unsicher, ja fast schon frustriert, wenn ich mal davon ausgehe, dass Du eine Frau gefunden hast, für deren Beglückung Du jetzt hier Regeln suchst?
Mir persönlich sind diesbezügliche Regeln egal und es ist mir wichtig, dass in meiner Beziehung die Bedürfnisse des einen das Gemüt des anderen nicht verletzen. Da geht mir die Liebe ganz klar über irgendwelche Moral. Zudem finde ich, dass "alles richtig machen" in einer Partnerschaft nur gemeinsam ausgehandelt werden kann. Wenn`s Deine Freundin stört, dass Du Dich öfter mit ihrer besten Freundin triffst, Du aber mit genau dieser so leidenschaftlich gerne Schach spielst- was ist dann "richtig"? Ich möchte hier nicht richten müssen. Wenn Du Dir und ihr treu bist und bleibst, sind alle übrigen Regeln doch überflüssig, oder?
Mach Deinem Namen alle Ehre, Gruß w 53
 
G

Gast

  • #3
Natürlich gibt es sie noch - jedoch nicht bei jedermann/jederfrau. Manchmal muss genau gesucht werden. Charakterschwächen sind gesellschaftsfähig und naja daher akzeptiert. Schlimm genug und es liegt an uns, es bei uns selbst und unseren Kindern besser zu machen!
 
G

Gast

  • #4
Die Grundregeln sollte jeder für sich selber machen und dann mit dem Partner abstimmen. Wenn schon die Grundmeinung nicht stimmt, kann das eh nichts werden.
 
G

Gast

  • #5
Hallo FS,
ich denke, jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen und Grundregeln von einer Beziehung!
Ich, (w40), kann folgende Aktionen nicht akzeptieren - das sind quasi meine
"goldenen Kühe":
1.) Mein Freund trifft sich mit Ex-Freundin, die immer noch was von ihm will u.er verschweigt ihr, dass es mich inzwischen gibt in seinem Leben.

2.)Mein Freund fährt mit Ex-Freundin/Ex-Affäre/bester Freundin ohne mich in den Urlaub/Kurzurlaub oder plant mit ihr ein Wochenende.

3.)Mein Freund plant trotz unserer Fernbeziehung, Urlaubsreisen mit Freunden, obwohl wir uns dann noch viel weniger sehen.

Das war es dann aber auch schon:)
Hotels der EX stören mich nicht - was war - das war und ist Vergangenheit.
Wir waren schon in einigen Hotels, wo er mit seiner Ex war.
Männerabende sind völlig ok - wenn Mädelsabende für ihn auch ok sind:)

Frag SIE doch einfach:)
Liebe Grüße!
 
  • #6
Letztlich muss jedes Pärchen natürlich sein eigenes Lebens- und Liebesmodell finden, aber grobe Richtlinien sind:

+ Treffen mit Ex-Partnern vermeiden
+ Enge gegengeschlechtliche Freunde dem Partner vorstellen, möglichst oft gemeinsam treffen
+ gefühlsintensive Locations und Events, die an den/die Ex erinnern, möglichst vermeiden

Ich denke nicht, dass man pauschal Hotels vermeiden muss, in denen man schon mit einem früheren Partner war. Nur wenn eine besondere Bedeutung mitschwingt, würde ich das unterlassen. Ansonsten sehe ich das unkompliziert.
 
G

Gast

  • #7
Regeln??? Regeln???
Den Menschen gibt es doch schon seit ein paar Jahrtausenden, nicht? Regeln wurden erst in den letzten 30 jahren erfunden da der moderne Westeuropaeer anscheinend nichts besseres zu tun hat als sich Probleme zu schaffen wo es keine gibt.

Lebt man nach Bauchgefuehl und hoert auf sein Herz, dann macht die Natur den Rest...

Lebe einfach - leben!
 
G

Gast

  • #8
# 6
Wenn Regeln erst die letzten 30 Jahre erfunden worden wären, was war dann vorher?
Bereits in der Steinzeit gab es Stammesfürsten, die die Regeln festgelegt haben.

Eine Gemeinschaft funktioniert nur, wenn es Regeln gibt, die jeder beachtet.
Selbst ein Wolfsrudel oder eine Elefantenherde hat Regeln.

Im Mittelalter gab es Regeln, nach denen jeder Leben musste.
Die Handwerker hatten ihre Regeln, die Klöster, die Bauern, die Familien und last not least hatten die Könige, Grafen und Herzöge ihre Regeln.

Vermutlich hast Du Dich auf das Buch mit den Datingregeln bezogen, das von Schneider und Fine geschrieben wurde. Der Fragesteller fragt hier aber nach ganz allgemeinen Regeln, die Moral und Fairness betreffen.
Knigge wären eher die Regeln, die man auf seine Fragen anwenden könnte.

# FS
Lieber FS,
wenn Du mit Deiner Ex in einem entzückenden kleinen Lieblingshotel schöne Stunden verbracht hast und dort wieder hin möchtest, spricht nichts dagegen. Du solltest aber erst mal mit einer neutralen Person dorthin gehen oder alleine.

Falls Du schon gebucht hast mit der Neuen:
Sag ihr nicht, dass Du jedes Jahr mit der Ex dort den Jahrestag gefeiert hast und zeig ihr nicht den Baum, in den Du Eure Namen eingeritzt hat und ''Für immer Dein'' dazu.
Du solltest auch auf keinen Fall an die andere Frau denken, wenn Du mit der Neuen dort bist.
Wenn Du das nicht schaffst, such lieber ein anderes Hotel.

Baggertour - In einer Beziehung sollte ganz klar sein, dass sowas ein Trennungsgrund ist.
Wozu baggern, wenn man schon eine Frau zuhause hat? Willst Du 4 Frauen gleichzeitig?

Beste Freundin
Du wolltest wohl nicht SIE haben sondern ihre beste Freundin?
Was soll das? ist ein Trennungsgrund. Es ist IHRE beste Freundin, nicht Deine.

Du solltest Dich trennen. Solche Fragen stellt nur jemand, der nicht verliebt ist. Deine neue Freundin interessiert Dich nicht, Du liebst sie nicht.
Sonst würdest Du solche Fragen nie in Erwägung ziehen. Bleib mit Deinen Kumpels zusammen und geh auf Aufreissertour. Treffe die beste Freundin Deiner jetzigen Freundin.

Aber mach gleich morgen Schluss mit ihr, weil Du sie nicht verdient hast.
Sie soll lieber jemanden finden, der sie wirklich liebt und es ehrlich mit ihr meint.