G

Gast

  • #1

Liebe Männer: Treue auch im Kopf?

Mich würden mal ein paar ehrliche Kommentare zu folgender Frage interessieren:

Sehnt sich im Grunde jeder Mann in einer Beziehung danach, auch mit anderen Frauen zu schlafen? Selbst wenn er verliebt ist und der Sex gut ist?

Wie empfindet ihr das?

W29
 
G

Gast

  • #3
Hm, hat Dir das jemand erzählt? Dann schließt er wohl von sich auf andere. Ich zum Beispiel bin treu, weil Treue bei einer Partnerschaft dazugehört, genau wie Loyalität, Fürsorge, Gemeinsinn und all das andere. Ob der Frau meine Treue gefällt oder nicht, ist mir herzlich egal, denn ich bin es nicht ihretwegen, sondern weil Treue ein Wesenszug von mir ist. Ich war schon immer so, auch schon bevor ich die Frau kennenlernte, mit der ich jetzt zusammen bin.

Ob ich mich danach sehne, mit anderen Frauen zu schlafen? Hm, nie darüber nachgedacht. Vielleicht, wenn ich mich unsterblich in diese andere Frau verliebt hätte? Dann würde sie von meinem Wunsch aber erst erfahren, wenn 1.) ich nicht mehr gebunden bin und ich 2.) von ihr weiß, daß sie es auch nicht (mehr) ist.
 
  • #4
Kann nur für mich selbst sprechen- Nein, ich sehne mich nicht nach fremdem Fleisch. Treue ist für mich keine Selbstbeherrschung sondern einfach nur normal.

Und eines kannst Du einem alten Kämpen glauben, eine Affaire passiert nicht so einfach, die muss man aktiv suchen und betreiben.
 
G

Gast

  • #5
Als Anregung für die Fantasie ist das Nachschauen von anderen Frau sicherlich interessant.
Bei meiner ersten Frau habe ich häufig in Gedanken Sex mit anderen Frauen gehabt.

Seit ich mit meiner jetzigen Partnerin zusammen bin, interessieren mich sexuell andere Frauen nicht mehr.
Vielleicht liegt es auch daran, dass in meiner jetzigen Beziehung meine sexuellen Wünsche voll erfüllt werden.

m53
 
G

Gast

  • #6
Ich frage das deshalb, weil mein Freund das behauptet und zur Relativierung immer hinzufügt, so denke und empfinde doch jeder Mann. Ich bin also interessiert, was andere Männer zu dem Thema sagen! :)

[Mod.= Wenn sie Ihre Beiträge nicht erkennbar als FS kennzeichnen, kann es sein, dass diese nicht veröffentlicht werden.]
 
G

Gast

  • #7
Ich kann dazu nur sagen: Die Gedanken sind frei! Und das ist auch gut so. Man muss ja nicht danach handeln aber sich auch noch seine Gedanken kontrollieren zu wollen, geht wohl etwas zu weit. Ich finde es normal und habe dennoch noch nie eine Freundin betrogen und umgekehrt war das immer genauso (soweit ich weiss). Also, mach Dir mal keine Sorgen. m37
 
G

Gast

  • #8
Die Frau, die ich liebe und von der ich mich geliebt fühle, genügt mir voll und ganz und dann denke ich weder an andere Frauen noch lasse ich mich von anderen Frauen anbaggern, gar nicht aus Überzeugung, es ist einfach kein Verlangen nach einer anderen Frau da. In meiner ersten Ehe war ich keineswegs "treu im Kopf", aber da war es am Ende auch schon jahrelang keine Liebe mehr.
 
G

Gast

  • #9
ja, doch würde ich dies niemals meiner Partnerin sagen.
 
  • #10
der Gedanke hat immens an Charme verloren als er in die Reichweite der Möglichkeit kam.. Mit 25 wäre das sicherlich noch interessant gewesen .. heute, 14 Jahre Später weiss ich das die anderen Mädels auch nur rosa sind von innen.. und das der Sex mit dem Partner genial ist, wenn man die Richtige hat..
 
G

Gast

  • #11
Hier die FS nochmal:

Und sollte es mir demnach zu Denken geben, wenn mein Partner andeutet, dass er sich anstrengen muss, um treu zu sein? Treue scheint bei ihm nicht automatisch mit Verliebtheit und erfüllender Sexualität einher zu gehen - darf man das aber erwarten oder sich wünschen?

Ich (als Frau) muss überhaupt keinen Gedanken an Treue/Untreue verschwenden, weil es für mich selbstverständlich ist. So wie ich auch nicht in einen Laden gehe, und etwas klaue. Weder in Gedanken noch in der Wirklichkeit reizt mich diese Vorstellung.
 
G

Gast

  • #14
Du musst ihm nicht nachspionieren, aber ab und an beobachten, wie er auf andere Frauen reagiert und da wirst du deine Antwort haben!
 
G

Gast

  • #15
Ich frage das deshalb, weil mein Freund das behauptet und zur Relativierung immer hinzufügt, so denke und empfinde doch jeder Mann. Ich bin also interessiert, was andere Männer zu dem Thema sagen! :)
Nein, das tut nicht jeder Mann - im Gegenteil. Ein Mann, der von seiner Partnerin fasziniert ist und diese liebt, der bemerkt andere Frauen gar nicht und Treue fällt leicht, die Frage stellt sich gar nicht.

Die Aussage "alle" Männer würden so denken, so sein etc. dient nur als lasche Entschuldigung für Unaufmerksamkeit, Missachtung und Unverbindlichkeit.
Dass er meint sich bei dir "anstrengen" zu müssen um treu zu sein, ist sehr bedauerlich für dich. Das tut mir leid, vor Allem, weil du dir diese Frechheit und Herabwürdigung bieten lässt.
"Freund" ist dieser Mann keiner. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er fremdgeht und er sagt dies jetzt schon deutlich. Ich würde die Notbremse ziehen.

Ich spreche aus Erfahrung. Die Aussage: "das mit der da war ja nur Sex, ich liebe ja nur dich" habe ich mit eigenen Ohren hören müssen. Kaum ausgesprochen war ich schon weg. Ich habe eben ein anderes Verständnis von "mein Freund" und "Partnerschaft".
 
G

Gast

  • #16
Ich würde mir ernsthaft Sorgen um meine Gesundheit machen, wenn ich nicht mehr ständig an Sex mit anderen Frauen denken würde.
 
  • #17
Liebe FS,

als Mann (m/52) kann ich Dir sagen, dass dieses Thema sicherlich von Mann zu Mann verschieden erlebt wird - und wohl auch von Partnerschaft zu Partnerschaft. Für jeden Mann gilt das Statement deshalb wohl nicht. Und daher würde ich es nur als eine Schutzbehauptung von Deinem Liebsten bezeichnen wollen.

Was es aber zeigt, ist, dass in der aktuellen Partnerschaft wohl etwas fehlt oder als nicht befriedigend erlebt wird. Und das hat sicherlich mit Sex zutun. Ich würde Dir deshalb ein Gespräch mit Deinem Liebsten empfehlen. Frage ihn einfach mal danach, was er sich denn so "ausmalt" wenn er an Sex mit anderen Frauen denkt. Bitte geh nicht sofort auf Gegenkurs. Lass ihn einfach mal erzählen, hör ihm zu und ermutige Ihn bitte zu Beginn, wenn er nicht so richtig reinfinden will. Denn dieses Thema ist nicht für alle Männer leicht, das bedeutet für ihn schon eine ziemliche Offenheit seiner Partnerin gegenüber... Deinen Liebsten würde ich da nicht ausnehmen...

Denn hier geht es um ganz persönliche, erotische Phantasien. Deshalb würde ich das nicht gleich verurteilen - es kann vielmehr auch eine Bereicherung Eurer Partnerschaft sein. Von beiden Seiten braucht es schon Offenheit, sich darauf einzustellen (und Kompromissbereitschaft). Das sollte Dir, liebe FS, auch von vornherein klar sein.

Du solltest Dich auch schon vor dem Gespräch ein wenig vorbereiten, jetzt Dinge zu hören, die Dir vielleicht zunächst einmal unangenehm sind. Schluck sie bitte erst einmal runter... nach einer kurzen Pause solltet Ihr allerdings darüber sprechen.

Vielleicht bietet sich ja die Möglichkeit, einiges davon in Eure Beziehung zu integrieren. Versuchts einfach mal...

Ich wünsche Dir viel Glück, viel Geduld und alles Liebe.
 
G

Gast

  • #18
Ich frage das deshalb, weil mein Freund das behauptet und zur Relativierung immer hinzufügt, so denke und empfinde doch jeder Mann. Ich bin also interessiert, was andere Männer zu dem Thema sagen! :)

[Mod.= Wenn sie Ihre Beiträge nicht erkennbar als FS kennzeichnen, kann es sein, dass diese nicht veröffentlicht werden.]
Interessant, dass er "für alle" spricht. Scheint ja jeden Mann zu kennen.
Also ich (w) denke in einer Beziehung schon gelegentlich an andere Männer, das heißt ja nicht, dass ich automatisch untreu bin. Sicherlich gibt es aber auch sehr viele Frauen und Männer, bei denen das anders ist.
Wichtig ist doch, dass es zusammen passt. Das scheint bei Euch nicht so zu sein.
 
  • #19
Wünschen kann man viel - entscheidend ist es, ob er es auch tut ?

Denn puren Sex und sonst nix, halten manche Männer für typisch männlich, und nicht als Untreue.
Weil es ja nur Sex ist. Vgl. wie sich am Kopf kratzen, Nase schneuzen, usw.
Es denken nicht alle Männer so, aber sehr Viele.

Die FS sollte ihrem Partner deutlich machen, wie sehr sowas sie verletzen würde, und die Beziehung riskiert. Damit er sich diesem Risiko bewußt wird, bevor etwas passiert.
Denn vielen Männern ist das nicht bewußt. Weil sie es nur aus ihrer männlichen Sicht betrachten.

Aber es gibt "unter Männern" auch Sprücheklopfer. Die einer schönen Frau hinterher schauen, und in der Männerrunde ihre Lust auf Sex mit ihr kund tun. Das ist aber meistens nur männliches Imponiergehabe, ohne ernsthaftes Vorhaben.
Ich würde aber für keinen Mann sprichwörtlich "die Hand ins Feuer legen", daß er nicht doch schwach wird, wenn die Frau auf ihn zukäme, und ihn verführen wolle.

(m,52 - stets treu, auch sexuell)
 
G

Gast

  • #20
An fremdes Fleisch denken - Ja, sonst wäre ich kein Mann
Sich danach "sehnen" - Nein.
Meiner Partnerin davon erzählen - Nein
Ausführen - Selbstverständlich niemals, da muß ich mich auch nicht beherrschen.

(M)
 
  • #22
Und sollte es mir demnach zu Denken geben, wenn mein Partner andeutet, dass er sich anstrengen muss, um treu zu sein?
Liebe FS, JA, JA, JA,JA....

Und dass er das auch noch offen zu Dir sagt noch mehr. Er baut schonmal vor, so nach demMotto "ich habs Dir ja gesagt". Und damit Du nicht gehst gleich mal mit dem Zusatz- "bei jedem anderen wirds nicht anders sein".

Doch!! Es kann anders sein.

Dein Vgelich mit dem Klauen triffts genau. Erklär den Ladenbesitzer um bösen Kapitalisten hat Du einen "Grund" ihn zu beklauen. Erkläre alle Männer für untreu hast Du eine Ausrede fürs Fremdpoppen.

Deine Entscheidung ob Du das blöde Spiel mitmachst.
 
G

Gast

  • #23
Hey, hör nicht auf die Leute die dir sagen du sollst ihn abschießen. Ich denke auch in Beziehungen an andere Frauen, und alle Freunde mit denen ich gesprochen habe auch. Und das sind gebildete Männer, die ihre Frau als gleichberechtigten Partner behandeln, keine Bauarbeiter.

Das hat überhaupt nichts mit Intentionen zum fremd gegen zu tun, Sex findet auch bei Männdern im Kopf statt und Phantasie gehört dazu.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS


Wie immer auch die Beziehung zu deinem Freund ist wird es sich so schnell nichts daran ändern das es eben eine hälfte gibt die treu bleibt , die andere hälfte nicht.

Natürlich kannst Du mit deinem Freund schluss machen und dir einen suchen der treu ist und solche sachen nie sagen oder tun würde..

Es gibt schon manche Typen die strahlen sowas treues aus..

Spekulationen wie von Kalle beschrieben das dein Freund schon mal "vorbeugen" will würde ich nicht so ernst nehmen. Es ist und bleibt eine Vermutung..sonst nichts. Ich nehme an das er weder deinen Freund beim Fremdgehen erwischt hat noch ein Hellseher ist.

Und wer schon mal vorbeugend schluss macht, bleibt in der Regel Beziehungsunfähig..den Gründe dafür finden sich immer.

Aber selbst wenn Du dann auch einen treuen finden solltest ist nicht gesagt das es mit dem nicht andere Dinge gibt die dir nicht gefallen oder die nicht zwischen euch passen..

Deshalb sollte man immer die positiven und negativen Eigenschaften "insgesamt" voneinander abwegen. sonst wird jeder austauschbar..

Zu diesem Thema empfehle ich mal das Buch zu Lesen:

Beim nächsten Mann wird alles anders..

Viel Glück

m47
 
G

Gast

  • #25
Ja, ich hatte schon Gedanken von Sex mit andern Frauen, selbst wenn die Partnerschaften gut waren.
Das Entscheidende ist aber (und das haben ja schon viele Vorredner betont): Die Gedanken waren völlig ausreichend. Niemals habe oder hätte ich meine Freundin betrogen.

Um mal das Problem zu relativieren: "Im Kopf" kann ich
- mir vorstellen, Jesus Christus zu sein;-)
- jemanden beleidigen
- jemanden umbringen
- Selbstmord machen
- Sex mit Tieren haben
- meine alte Schule abfackeln
und so weiter...

Solange das alles nur im phantasiebegabten Kopf stattfindet, gibt's kein Problem.
So sollte die FS das auch mit Fremdgehgedanken ihres Mannes handhaben.

Erwartungen daran, was andere Menschen denken sollen, führen schneller zu Gesinnungsterror, als man denkt.
 
G

Gast

  • #26
Thomas D hat das doch mal schön formuliert:
"Mit dem Kopf wolln sie nur eine, mit der Hose alle haben!" :)
 
  • #27
Spekulationen wie von Kalle beschrieben das dein Freund schon mal "vorbeugen" will würde ich nicht so ernst nehmen. Es ist und bleibt eine Vermutung..sonst nichts. Ich nehme an das er weder deinen Freund beim Fremdgehen erwischt hat noch ein Hellseher ist.
Also wenn er damit nicht vorbeugend absolution haben wollte ist es selten dämlich das zu behaupten. Dann hat er seine Phantasien und hält die Klappe anstatt die Frau in heillose Verwirrung zu stürzen.

Kannst Dir also aussuchen ob er vorbauen wollte oder einfach nur völlig Empathiebefreit ist, beides ist irgendwie nicht nett.
 
G

Gast

  • #28
Manchmal frage ich mich - Wie kann jemand nicht fremdgehen?
Wenn sich die Gelegenheit bietet, es aussichtsreich ist, dass es nicht raus kommt, warum nicht? Ich tue doch niemanden damit weh?!
Aber ich lebe nur einmal! Das reicht mir, um es zu rechtfertigen! Na ja - mit 70 kann ich mich dann ja vielleicht an die eine oder andere noch erinnern :)
treusorgender Familienvater 33
 
G

Gast

  • #29
Habe keine Schwierigkeiten mit der tatsächlichen Treue und nicht einmal gedanklichen "Bedarf", ganz ehrlich. Für mich gibt es nur eine Frau im Zentrum. Es mag auch andere Charaktäre in verschiedenen Abstufungen geben, aber ihr passt offenbar schon auf mehreren Abstufungen nicht ideal zusammen. Vorsicht.
 
  • #30
Manchmal frage ich mich - Wie kann jemand nicht fremdgehen?
Wenn sich die Gelegenheit bietet, es aussichtsreich ist, dass es nicht raus kommt, warum nicht? Ich tue doch niemanden damit weh?!
Uuuups...manche Männer haben aber auch wirkliche eine komische Lebenseinstellung. Warum sollte ich fremdegehen, wenn ich meine Parnerin liebe? Was soll das bringen? Wie kann ich ihr zutiefst verbunden sein, wenn ich ständig darauf aus bin woanders rumzuvögeln?

Jeder Seitensprung hat das Zeug dazu aufzufliegen. Es gibt keine Sicherheit. Und dann tust Du Deiner Frau weh, also hat jeder Seitensprung alleine schon das Potential Deinem Partner weh zu tun. Somit fügst Du ihr potentiellen Schmerz zu. Ich könnte den Gedanken nicht etragen.

m, 53