• #1

Lass uns doch mal was "Intellektuelles" unternehmen..Ins Theater für ein Date wieder "in"?

Was ist damit gemeint, wenn der Partner zu einem sagt: Lass uns doch mal was Intelektuelles machen? Im ersten Moment fühlt man sich bei sowas doch ziemlich gekränkt muss ich sagen! Man bekommt das Gefühl, dass die eigene Gesellschaft dem Anderen anscheindend nicht ausreicht, zu "langweilig" oder zu primitiv zu sein scheint..Im ersten Moment ist man dann auch ziemlich perplex und fragt nicht genauer nach. Ich könnte mir vorstellen, dass mit "Intelektuelles" der Besuch von Theater, Konzerten, Oper oder Ausstellungen gemeint ist. Bin mir aber nicht ganz sicher..Bisher war ich immer eher so der Sporttyp und im Kino oder auf Fußballspielen..Gehört es heutezutage zum guten Ton oder zur Allgemeinbildung öfter mal was "Intellektuelles" zu unternehmen?
 
G

Gast

  • #2
warum nicht? Versuch's doch einfach mal mit Theater. Mit dem Freundeskreis. Was spricht dagegen? Und wenn danach wieder Kino angesagt ist im Alltag, auch gut. Wer immer nur eingefahrene Wege geht, wird nichts Neues erfahren. Ich mag alles, Sport, Kino, Theater!
 
G

Gast

  • #3
Also ich hab Theater etc. bisher nicht als etwas "Intellektuelles" wahrgenommen
- Das ist Unterhaltung!!
Und auch Museen können superinteressant sein - da gibt's oft schon soviel Interaktives,
das ist einfach nur spannend, alles auszuprobieren :))

Aber ja, kann sein, dass sie das gemeint hat - Ich liebe das auch.

Das ist doch nicht gegen dich gerichtet, wenn sie ihre Wünsche äußert.
Sie hat einfach bloß Lust darauf und hätte dich gern dabei.
Wenn du das ablehnst, musst du es ihr sagen.

Ich seh das Problem nicht.

w, 26
 
G

Gast

  • #4
Sei bloss froh, dass der Partner überhaupt danach fragt, mal etwas kulturell Ansprechendes (und genau das hat dein Partner gemeint) zu unternehmen.

Meine Partnerin interessiert sich für derlei Unternehmungen leider gar nicht .... Kann ich dann alleine machen .... M
 
G

Gast

  • #5
Du solltest doch Deinen Partner / Partnerin besser kennen als wir.
Wie sollen wir beurteilen, wass ihm oder ihr gefällt?

ich nehme an, Dass Du ein Mann bist?
Deine Freundin könnte Dich nun beim Sport sitzen lassen und alleine ins Museum, in eine Gemäldeausstellung, zu einem wissenschaftlichen Vortrag oder in eine Oper oder Konzert gehen. Sie will Dich aber gerne dabeihaben.

Entweder Du gehst mit oder sie tut das mit einer Freundin.
Wenn das über längere Zeit bedeutet, keine Unternehmungen mehr zusammen zu machen, wird Eure Beziehung wegen unterschiedlicher Interessen auseinandergehen.
Deine Freundin war sicher schon über 20 Mal zu Veranstaltungen, die Du ausgewählt hast?
Dann geh doch mal zu einer Sache, die sie gerne sehen oder erleben will.

Bist Du ausser Sportinteresse so unflexibel für anderes?
Bist Du Couchpotato und schaust nur Sport in der Glotze?
Kopfschüttelnd
w 40 J
 
  • #6
Als ob man intellektueller wird, weil man zwanghaft zu irgendwelchen Kulturveranstaltungen geht. Ich finde den Ausdruck dafür vollkommen unpassend. Warum sagt er nicht, was er gerne machen würde? Oder nennt das ganze wenigstens beim Namen, also "kulturell" statt "intellektuell", dann wüsste man auch, was gemeint ist.

Mit dem eigenen Partner finde ich es angenehm, auch mal etwas kulturelles zu unternehmen. Für Dates halte ich das allerdings für wenig konstruktiv. Schließlich will man ja nicht stundenlang anderen zuschauen, sondern sich gegenseitig kennenlernen. Und dazu gehört, dass man frei Plaudern kann, den anderen in Aktivität sieht und mitbekommt, wie er sich "im normalen Leben" benimmt und verhält. Ich setze daher eher auf Ausflüge und Unternehmungen aller Art, bei denen man reden kann und aktiv ist.

Solche Sprüche wie "mal was Intellektuelles" haben für mich leider etwas Oberflächliches. Als ob er sich beweisen muss oder tatsächlich als ob Du ihm nicht gut genug bist.

Sehen wir es aber doch ganz pragmatisch: EINMAL kannst Du ihm diesen Gefallen doch tun und Dich ihm einfach mal anschließen. Du suchst einen Partner, der zu Dir passt, also schau, ob Ihr dabei den gleichen Geschmack habt. Wenn er auf Kultur, Du dagegen auf Sport stehst, dann passt es vielleicht auch einfach nur nicht? Vielleicht gefällt es Euch aber auch, Euch gegenseitig in Eure jeweiligen Vorlieben einzuführen? Probieren macht klug!
 
G

Gast

  • #7
Sprichst Du nie mit Deinem Freund? Du brauchst ihn doch einfach nur zu fragen, welche der "intellektuellen" Unternehmungen er meint. Hier können wir doch nur spekulieren ...
 
G

Gast

  • #8
FS,

warum schreibst du nicht in der ICH-Form, sondern, "...das man sich gekränkt fühlt....", wenn einem so was gesagt wird.

Ja, warum kränkt dich so was? Warum bist du erstmal so perplex? Denkst du, deine Partnerin/dein Partner halten dich inzwischen für ungebildet? Dann scheint mit deinem Selbstwertgefühl was nicht in Ordnung zu sein.

Wäre es in Ordnung, könntest du ja als Gegenfrage frage, was der Andere gerne machen würde..., du bist dabei..., gute Idee, usw. und sofort. Das wäre für mich eine selbstbewußste "Gegenreaktion" auf so eine Frage.

w 47
 
G

Gast

  • #9
Wenn ich so ein Schm*** lese..."Intelektuelles" der Besuch von Theater, Konzerten, Oper oder Ausstellungen!
Ich wäre ehrlich gesagt auch perplex und gekränkt, würde ihn im gleichen Moment fragen, was er darunter versteht und dann weiß ich was Sache ist und kann mich weiter orientieren und weiter entscheiden. Hört sich für mich schon sehr komisch an. m49
 
  • #10
Hmm, also ich wäre keineswegs gekränkt wenn mir ein Partner das vorschlagen würde.. ich fände es sogar angenehm und wäre gespannt was er damit meint..

wenn die Situation natürlich so ist das du meistens was vorschlägst und der Meinung bist das es bereits intellektuell ansprechend sein sollte, und er dann damit kommt.. dann ist das was Anderes =)
 
G

Gast

  • #11
Also am einfachsten ist es Du fragst Deinen Partner was er denn nun genau damit gemeint hat und was er gerne machen möchte und ihr könnt dann auch gleich darüber nachdenken welche Aktivität Euch denn beide mal interessieren würde.

Ich denke aber er hat sich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt und Du hast es auch prompt in den falschen Hals bekommen. Wenn es ihm um Theater oder Konzert geht wäre 'kulturelles' wohl das passendere Wort gewesen als 'intellektuelles' aber das kann ja mal passieren. Warum Du Dich dadurch allerdings angegriffen und die Zeit mit Dir als nicht ausreichend anziehst liegt wohl an Deiner Interpretation seiner Aussage. Denk mal darüber nach warum Du es so interpretiert hast? Hast Du ein unterschwelliges Minderwertigkeitsgefühl?
Was zum guten Ton gehört hängt immer davon ab in welchen kreisen man sich bewegt, aber das sollte eigentlich nicht der primäre Grund sein warum man etwas macht. Aber sich mit Kunst und Musik ein bisschen auseinanderzusetzen und einfach mal was Neues zu machen schadet sicher nicht, Du musst ja nicht alles mögen, aber das kannst Du ja erst entscheiden wenn Du es kennst.
Sei einfach offen für Neues und freue Dich darüber das Dein Partner Dich bei Dingen dabei haben will die ihm Freude bereiten. Dein Partner sollte natürlich auch für die Dinge offen sein die Du gern machst.

m43
 
G

Gast

  • #12
"was intellektuelles.." das klingt ein bischen so, als wüßte der Andere selber nicht so genau, was er eigentlich meint.

Das, was hier genannt wurde, wie Theater, Konzerte o.ä., kann man unter "kulturelles", aber nicht unbedingt unter "intellektuelles" zusammenfassen.

"Was intellektuelles...", nun, das wäre für mich so etwas wie eine gesellschaftspolitische Diskussionsveranstaltung, evtl. eine Lesung. Vielleicht zB eine Ausstellung politischer Karikaturen.
In diese Richtungen würde ich da eher gehen.

Eine andere Frage: Könnte es sein, daß er Dich nur provozieren, etwas herabsetzen wollte? Das würde ich aber eigentlich eher von einer (momentan mißgelaunten) Partnerin erwarten.

Sag´ ihm doch mal : "Schatz, ich habe über das nachgedacht, was Du sagtest, und ich habe uns beide jetzt zum Schachkurs im Verein angemeldet". (Dabei mußt Du natürlich ernst bleiben). Und dann kuck mal, wie er kuckt. Und höre, was er sagt. Dann wird bestimmt deutlich, ob er überhaupt eine bestimmte Vorstellung von dem hat, was er da angeblich gerne machen würde.
 
G

Gast

  • #13
Ich finde das großartig, wenn Dein Partner (oder Partnerin?) Dir vorschlägt, mal was anderes zu unternehmen als bisher. Das ist doch offenbar der Kern des Vorschlags. Wieso bist du deshalb gekränkt? Man kann doch nicht ausschließlich seine Zeit allein miteinander verbringen? Raus aus der Wohnung, rein ins Leben, etwas gemeinsames neues ausprobieren und erleben - das ist doch der Kern einer lebendigen Beziehung. Ich finde, du solltest dich darüber freuen.... und einfach offen sein. Mach doch auch deine Vorschläge, was du unternehmen willst - und ihr werdet viel Spaß zusammen haben.
 
G

Gast

  • #14
Sorry, aber man kann nicht immer Fussball und Fernsehsoaps anglotzen.
Intellektuell ist für mich zum Beispiel ein Politkabarett, eine Autorenlesung zu einem neu erschienenen Buch, eine Buchmesse, eine Studienreise, eine Vernissage, ein Museumsgang etc.
So etwas finde ich persönlicher auch interessanter als Tanzcafe und Shopping.
Das hatten wir doch schon alles in den zwanzigern - öde sag ich da.
 
  • #15
Ist doch cool.
Ab und zu mal eine andere 'Farbe' in das gemeinsame Leben bringen, bedeutet neue Impulse für die Partnerschaft.
Das ist doch nichts Schlimmes, sondern etwas Förderliches.
Nur zu ...
Vielleicht war die Begrifflichkeit "etwas Intellektuelles" für dich befremdlich, aber das soll sicherlich nur bedeuten, dass der Geist einmal 'anders' gefordert sein möchte.
Warum hast du eigentlich deine Partnerin nicht gleich nach ihrer Aussage darauf angesprochen, was sie genau damit meint? Sie könnte dir doch diese Frage am besten beantworten.
 
G

Gast

  • #16
Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass der/diejenige, die die Frage gestellt hat, gar nicht weiß, was "intellektuell" bedeutet. Wirklich extrem intellektuell sind wohl die Wenigsten. Die Meisten interessieren sich doch bestimmt einfach nur für alles normal-kulturelle. Man muss ja nun wirklich nicht jeden Abend "Extremcouching vor dem Fernseher" machen.

Sondern sich einfach mal wieder ins Konzert gehen und sich "Schiller" reinziehen...;-)
 
G

Gast

  • #17
Kam hier ja schon ansatzweise rum, aber "etwas Intellektuelles" kann man nicht unternehmen. Man kann vielleicht etwas unternehmen, das intellektuelle Anforderungen an die Teilnehmenden stellt. In manchen Fällen ist das vielleicht von vornherein eindeutig, etwa bei einem wissenschaftlichen Vortrag. Man sollte sich klar machen, was intellektuell bedeutet, wiki (hier m.E. korrekt) schreibt: Der Begriff Intellektueller (lat intellegere – verstehen) bezeichnet im Allgemeinen eine Person, die – meist aufgrund ihrer Ausbildung und Tätigkeit – wissenschaftlich oder künstlerisch gebildet ist.

D.h. intellektuell ist eine personenbezogene Eigenschaft, auch Aussagen im Zusammenhang mit Vorgängen (etwa "intellektuell abgehobene Diskussion") nimmt auf Anforderungen an die daran Teilnehmenden Bezug. Wahrscheinlich will der Partner der FS wirklich bloss mal ins Theater, dummerweise ist aber ohne die angesprochene Allgemeinbildung, die "heute zum guten Ton (aber hallo, ich denke, das soll ein Elite-Forum sein?!) gehören soll" nicht zu verstehen, was dort eigentlich gemacht wird. Aber ich würde einfach mal damit anfangen.
 
G

Gast

  • #18
Ist nicht Dein Ernst, oder? Noch nie etwas anderes erlebt zu haben, als Sport, Kino oder Fußballspielen ( beim DATE????)... Das solltest du noch mal überlegen, was Dir bisher entgangen ist.

Viele Frauen suchen nicht nur eine Begleitung zum "Zeit totschlagen" sondern jemanden, der auch gerne eine Diskussion führt... natürlich auch über gemeinsam erlebtes. Da kann man prima sehen, ob man gleiche Empfindungen z.B. bezüglich eines Theaterstücks oder einen ähnlichen Geschmack bezüglich der Musik bei einem Konzert hat. Hast Du schon mal davon gehört, daß einen so etwas BERÜHREN kann? Wohl nicht, wenn Du sonst nur abhängst.

Ich würde den freundlichen Hinweis ( wie vorsichtig soll man es denn noch formulieren???) mal ganz flott beherzigen und mein Repertoire bei "intelektuellen Dingen" schnellstens erweitern!

Wer nicht offen für neue Erfahrungen ist, wird auf Dauer jeden Partner langweilen- dann bleibt es wohl beim Extremcouching und zwar als Single.

Viel Erfolg.....