G

Gast

  • #1

Langweilige und langatmige Dates. Eure Erfahrungen?

Welche Erfahrung habt ihr da schon gemacht, auch wenn der / die Gegenüber eigentlich ein lieber Mensch ist und sich das Date zu einer sehr langweiligen und zähen Angelegenheit entwickelt. Wenn man schon alles gesagt hat und einfach zu unsicher und zu schüchtern ist, den nächsten Schritt zu gehen. Ist das Bauchgefühl an der Stelle nicht entscheidend und der Faktor, dass diese Unsicherheit und Schüchternheit sehr hinderlich bei Gefühlsäußerungen sind. Eine unsichtbare Barriere, die beide spüren. Scheint dann doch etwas dran zu sein an der berühmten Chemie und dem Funken, der nach mehreren Treffen und Kennenlernen einfach nicht überspringen will. Macht es Sinn noch weiter zu Daten in der Hoffnung, beim 20 Mal ändert sich plötzlich alles.
 
G

Gast

  • #2
ein langatmiges und langweiliges Date würde ich sofort abbrechen; und glaub mir, es wird auch nicht nach dem 10ten mal besser. Lass es!

w45
 
  • #3
Das erste Date ist nur dazu da, um zu schauen, ob es ein zweites geben wird.

Für mich ist ein erstes Date vielversprechend, wenn man unkompliziert und locker miteinander plaudern kann, auf einer Wellenlänge schwingt und die Chemie soweit stimmt. Wenn schon das erste Date zäh, gehemmt oder langweilig verläuft, dann gibt es bei mir auch kein zweites Date. Ich sehe da kein Verbesserungspotential.

Zähe, gehemmte, komplizierte, langweilige Dates breche ich nach einer Abstandsfrist ab. Wenn man sich idealerweise in einem Cafe oder Eiscafe trifft, dann ist es ja auch kein Problem, sich nach 30 min oder so zu verabschieden. Aktivere erste Dates verabrede ich nur bei sehr gutem Vorgefühl und habe da auch noch keine Reinfälle der extremen Art erlebt.

Mehrere Dates sind dann sinnvoll, wenn das erste Date im oben ausgeführten Sinne vielversprechend verläuft. Funkenschlag, Verliebtheit oder extreme Sympathie darf man bei einem ersten Date nicht erwarten, selbst wenn das im Einzelfall tatsächlich mal vorkommen kann. Ein zweites Treffen ist immer sinnvoll, wenn man sich sympathisch war und unkompliziert miteinander plaudern konnte und eine gemeinsame Basis an Ansichten, Interessen, möglichen Unternehmungen gefunden hat. Man sollte auf keinen Fall zu viel vom ersten Date erwarten -- es ist schließlich das erste Date mit einem wildfremden Menschen.
 
G

Gast

  • #4
Langweilig und langatmig ist nicht das gleiche wie schüchtern und unsicher. Ein Date kann auch langweilig und langatmig sein wenn viel erzählt wird, nur eben das falsche oder auf eine bestimmte Art und Weise die einen nicht anspricht. Andererseits kann trotz Schüchternheit und Unsicherheit ein Date interessant sein und das Gegenüber sympathisch. Man erzählt vielleicht nicht soviel und geht auch nicht gleich so ins Eingemachte, aber trotzdem kann ein Gefühl der Sympathie entstehen und ein Interesse diesen Menschen kennenzulernen und das ist das Gegenteil von langweilig.

Vertrau auf Deinen Bauch, wenn der nach 5min anfängt sich zu langweilen und zu gähnen dann ist es nicht der Richtige, wenn Bauch und/oder Kopf dagegen neugierig werden und sich wohlfühlen dann auf zum nächsten Treffen ;-)

m44
 
G

Gast

  • #5
Ich könnte mich jetzt denen anschließen, die meinen, dann sollte es kein zweites Date geben. So einfach ist das aber wohl nicht, denn gerade neulich ist in meinem Bekanntenkreis folgendes passiert: Schreckliches, zähes Date. Trotzdem hat sich einer von beiden wieder gemeldet. Weiterer Versuch (aus Höflichkeit?) - Volltreffer! Also, wenn ich mein Gegenüber nicht total schrecklich fand, würde ich es noch einmal wagen ...
 
G

Gast

  • #6
Ich würde nicht das Kind mit dem Bade ausschütten..... ich suche eine Partnerin fürs Leben, nicht für den schnellen Flirt. Es gibt einfach Menschen, die am Anfang unsicher sind, Zeit brauchen, erst auftauen, sich nicht jedem Fremden öffnen. Oft sind das auch die, die wenig Flirterfahrung haben. Wenn es "prinzipiell" paßt, würde ich auf jeden Fall genauer hin schauen und ein zweites Date ausmachen. Damit ich ein Date schnell abbreche, muss Sie sich schon sehr daneben benehmen!!
Von dieser Einstellung "Alles muss sofort supertoll sein!" halte ich überhaupt nichts!

m/30
 
G

Gast

  • #7
@6
Das sehe ich genauso. Betrachten wir es doch mal umgekehrt: War das erste Date toll, verabreden wir uns wieder. Das bedeutet aber nicht, dass die nächsten Dates klasse sind. Was sagt das erste Date also aus? Nicht viel!
 
G

Gast

  • #8
also ich würde keinen treffen mit dem ich nicht telefoniert habe. wenn wir am telefon scherzen konnten dann war auch das date ok, eventuelle stimmte halt die chemie nicht. manche können sich am telefon gute verkaufen usw.

aber ich finde telefonieren hilft zu 95%...wenn dann das foto nicht schon 20j alt ist usw.

mittlerweile beende ich auch ein zermürbendes telefonat: höflich, kurz und bündig. manche sagen nichts und warten nur. ehrlich gesagt kommt für mich jemand, der nicht mal ein paar sätze am telefon zusammenbringt nicht in frage.
 
G

Gast

  • #9
Wenn das erste Treffen zäh und langatmig ist, ist das ein sicheres Zeichen, daß es nicht passt.... Mein Tipp ist: schnell das Getränk abgreifen und vom Acker machen. Es spricht doch nichts dagegen, wenn man sagt: "nimm es mir nicht überl, aber ich finde es passt nicht so ganz". Es sollte nur nicht verletzend für das Gegenüber sein.

Es besteht doch kein Zwang, daß aus einem Date auch eine Beziehung werden muß;-) wenn man keinen Gefallen an einander findet, dann schnell zum nächsten Date- das kann ja nur besser werden!

Wenn es passt, merkt man beim ersten Date, daß man den anderen wiedersehen möchte und das Gegenüber sendet auch BEGEISTERUNG... Wenn es beide spannend fanden, sollte man innerhalb der nächsten 24 Stunden per Mail oder SMS eine positive Rückmeldung geben und wenn eine Antwort kommt, trifft man sich erneut. Ist doch gar nicht so kompliziert...

Viel Erfolg im Cyberspace,
w/39