• #1

Kuss von bester Freundin

Hallo.
Ich habe ein emotional sehr aufwühlendes Wochenende hinter mir und wollte gerne euren Rat hören.
Meine beste Freundin und ich waren am Wochenende aus. Wir haben etwas getrunken und Spaß gehabt. Dort war es zum ersten Mal, das wir auf unsere Freundschaft getrunken haben und uns nicht wie üblich nur angeschaut, sondern auf den Mund geküsst haben. Nachdem wir bei entsprechendem Pegel (nicht volltrunken) gegangen sind und ich sie bis nach Hause begleitet habe, drückten wir uns noch. Ich schaute nach unten zu ihr und wir küssten uns wie im Reflex erneut, diesmal zum Abschied. Es war nun kein leidenschaftlicher langer Kuss, hat aber immerhin dazu geführt, das ich nun nur noch an sie denken kann und Schmetterlinge im Bauch habe. Wir sind seit fast 10 Jahren befreundet und seit ca. 5 Jahren beste Freunde. Wie ihr euch denken könnt will ich nichts kaputt machen. Sie ist seit einem halben Jahr Single, ich bin verheiratet. Ich weiß, das ist totale Sch..., aber irgendwie habe ich diese Gefühle in mir und kann sie nicht abstellen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Soll ich es drauf ankommen lassen und schauen was passiert ? Soll ich meine Gefühle unterdrücken um meine Frau nicht zu verlassen. Es wäre schön wenn ich mal eure Meinungen dazu hören könnte.
 
N

nachdenkliche

  • #2
Warum gehst Du nicht zusammen mit Deiner Ehefrau und Deiner besten Freundin aus?
Finde ich alles Mist. Sei ehrlich und nicht feige mit Deiner Ehefrau, sie hat das nicht verdient.
Ich halte NICHTS von einer besten Freundin. Dieses Forum ist randvoll mit diesen "Baustellen".
 
  • #3
Du schreibst nichts über den Zustand Deiner Ehe. Grundsätzlich gilt: man beendet Beziehungen, bevor man neue anfängt.
 
N

nachdenkliche

  • #4
Ich möchte noch hinzufügen: Verstehe Dich nicht als Opfer der Umstände. Ich meine Alkohol, die gute Stimmung.... Du hast eine klare Entscheidung getroffen, mit der "besten" Freundin auszugehen, etwas mehr zu trinken als besser gewesen wäre und sie zu Küssen und zwar nicht rein freundschaftlich. Übernehme dafür jetzt Verantwortung und sprich mit Deiner Frau, alles andere wäre Feigheit.
 
  • #5
Du spürst im Moment deine Hormone - sonst nichts.
Also schalte deinen Kopf wieder ein und lass dich nicht von deinem Unterleib bestimmen.

Es kann sein, dass sie die Richtige für dich ist. Die Entscheidung triff aber mit Kopf, Herz und Unterleib zusammen. ;-)
 
  • #6
Schauen was passiert, ist keine gute Strategie für einen verheirateten Mann.
Bevor du was Neues beginnst, solltest du das Alte abschließen, und zwar ohne Sicherheitsnetz, alles andere ist feig.
Bist du bereit, dich von deiner Frau zu trennen?
 
  • #7
Du gehst nicht oft genug aus, wenn dich so ein Erlebnis aus der Bahn wirft. Im Nachtleben ist sowas Gang und Gäbe. Am nächten Tag bereut man sein "lustiges" Gespräch unter Alkohol.

Ob du es drauf ankommen lassen sollst, spricht dafür, dass du nicht wirklich weißt, dass du selber Verantwortung für deine Ehe trägst. Ich würde meine Ehe vor der Freundin schützen.

Meine Meinung: Mit besten Freunden fängt man nichts an! Die Freundschaft geht kaputt. Eine ordentliche Freundin hätte das auch nie gemacht. Zumal sie ja auch weiß, dass du verheiratet bist und daher aus Respekt Abstand wahren würde. Man kann davon ausgehen, dass sie jede Woche unter Vollrausch jemand anderen küsst, wenn es so leicht fällt. Und für deine Ehe interessiert sie sich nicht. Das würde mir schon sorgen machen. Die meisten Menschen sind nur auf ihre Vorteile bedacht.
 
  • #8
Bitte prüfe zuerst, ob es Deiner Freundin nüchtern ähnlich geht, vlt. sieht sie diese Küsse freundschaftlich, als inniges Zeichen, jedoch ganz ohne Leidenschaft und Begehren.
Letzteres braucht es aber, um Liebe zu entfachen.
 
  • #9
Als ich deine Geschichte gelesen habe dachte ich schööön, ich drücke ihnen fest die Daumen, bis dann das kam:
So ist mein Rat: Schlaf erst mal eine Weile drüber und werde dir klar, ob die Schmetterlinge echt sind oder ob es nur eine Fata Morgana oder eine Laune ist.
Sind die Schmetterlinge echt und deine beste Freundin empfindet das auch so. Dann hast du wohl ein Problem und mußt eine Entscheidung treffen.
Da sie deine beste Freundin ist, gehe ich jetzt mal davon aus, dass du sie nicht zu einer Affäre degradieren willst. Das wäre langfristig gesehen wohl das Ende für euch beide.

Daher wird dann die Frage sein Ehe fortsetzten und beste Freundin als beste platonische Freundin behalten oder Ehe beenden und anschließend mit der besten Freundin eine Beziehung beginnen.
Aber so weit bist du ja schon selbst.

Ich denke Freundschaft ist grundsätzlich immer eine gute Basis für eine erfolgreiche Beziehung. Ich denke aber auch ein Ehe wirft man nicht leichtfertig weg.
Zu deiner Ehe schreibst du nichts. Seit ihr glücklich? Bist du darin glücklich?

Du scheinst an Mann mit Rückgrat zu sein. Gehe in dich, lass dir Zeit. Du wirst für dich den richtigen Weg finden.
 
  • #10
Ist Dir Deine Frau denn nichts wert, wieso hast Du sie denn dann geheiratet ?

Ich glaube, Du willst den Persilschein zum Fremdgehen von uns.

Bekommst Du aber nicht.

Das Beste wäre es, wenn Du den Vorfall nicht weiter thematisierst und die Freundschaft wie bisher aufrecht erhälst.
Aber das willst Di ja bestimmt auch nicht hören. Nicht wahr?

Und wieder können wir sehen, dass Freundschaft zwischen Männern und Freuen eine schwieriges Ding ist . Irgendwann will doch immer einer mehr (oder eben nicht).
 
  • #11
Du wirst hier wahrscheinlich durchgängig den Rat bekommen: Lass die Finger von ihr und schäm Dich.

Ich persönlich würde sagen: Bist Du mal in Dich gegangen, wie die Gefühle beschaffen sind, die Du für Deine Frau hast?
 
  • #12
Ich weiß nicht was ich tun soll. Soll ich es drauf ankommen lassen und schauen was passiert ?
Wie jetzt? Dich scheiden lassen und Dich dann bei der besten Freundin offenbaren, dass Du in sie verliebt bist? Vermutlich meinst Du den üblichen Weg - heimliche Affäre, angeblich geliebte Ehefrau betrügen und gucken, wer nach einem Jahr besser passt.

Was ist los mit Dir? Wieso bist Du nicht mit Deiner besten Freundin zusammengekommen? Da würde ich mal ansetzen und mich fragen, ob meine Frau nur Ersatz war, weil ich die BF nicht kriegen konnte.

Soll ich meine Gefühle unterdrücken um meine Frau nicht zu verlassen.
Nein, Du sollst ehrlich zu Deiner Frau sein und dann Deine Frau verlassen. Anscheinend ist eure Ehe schlecht, sonst hättest Du weder die andere Frau geküsst noch würdest Du jetzt drüber nachdenken, ob das mit euch was wäre.
Es ist doch offensichtlich, dass Dir nicht in den Sinn kam, dass der Kuss falsch war, sondern Du bezweifelst Deine Ehefrau als die Richtige.

Du bestätigst mich in meiner Meinung, dass Männer und Frauen keine Freunde sein können, weil der Mann IMMER was will von der Frau, sonst würde er diese Zeit lieber seiner Partnerin widmen. Mag nicht in allen Fällen so sein, aber das hier zeigt doch ganz deutlich, dass Du - bewusst oder unbewusst - eigentlich Deine "beste Freundin" entweder lieber als Partnerin hättest oder sie zumindest gut herhalten kann als Auslöse aus der Ehe, weil die nicht passend für Dich ist.

So oder so sehe ich bei Dir nichts, was darauf hindeutet, dass Deine Ehe erhaltenswert wäre, weil Dich der Vorfall dann erschreckt hätte und Du die Ehe an Stelle Eins gesetzt hättest. Dann hättest Du nämlich einen Thread gemacht mit "Ich liebe meine Frau, ich hab die BF geküsst. Es hat nichts bedeutet, soll ich es beichten und muss den Kontakt zu BF nun ganz abbrechen" oder so ähnlich.

Sei nett zu Deiner Frau und trenn Dich, sie ist zweite Wahl und das sollte man einem Menschen, vor dem man Respekt hat und der einem ein bisschen was bedeutet, nicht antun.
 
  • #13
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Hallo FS,
höre mal tief in dich rein: Hattest du früher schon ab und an schwärmerische Gedanken in Bezug auf deine beste Freundin, findest du sie attraktiv und anziehend? Was verbindet euch, warum ist sie deine bF?

Wenn du eine gute Ehe führst, deine Frau liebst, wäre es nur Schwärmerei, die du in den Griff kriegen, nach einem Gespräch mit deiner bF großen Abstand halten bzw. so schnell wie möglich Normalität einkehren lassen solltest.

Wenn du dich tatsächlich und auf Gegenseitigkeit beruhend in deine bF verliebt und dir das vielleicht insgeheim schon länger gewünscht haben solltest, wirds kompliziert. Dann ist deine Ehe in Gefahr, die beste Freundschaft sowieso. Dann steht eine Entscheidung an, bei der du beide Frauen verlieren kannst, wenn du unehrlich bist. Wenn du aus der Verliebtheit nicht rauskommst oder rauswillst oder im Bett mit deiner "bF" landest, rate ich dir unbedingt, deiner Frau reinen Wein einzuschenken. Du hast sie dann sehr verletzt, aber wenigstens nicht belogen und die Wunde noch tiefer gemacht. Sie hat dann wenigstens die Wahl zu gehen, zu kämpfen, sich zurückzuziehen, dir und der "bF" gehörig die Meinung zu geiegen, sich ihrerseits umzusehen.

Hinter dem Rücken deiner Frau eine Affaire anzufangen und abzuwarten, wäre die mieseste, feigste, wenn auch üblichste Reaktion.
 
  • #15
Dann hättest Du nämlich einen Thread gemacht mit "Ich liebe meine Frau, ich hab die BF geküsst. Es hat nichts bedeutet, soll ich es beichten und muss den Kontakt zu BF nun ganz abbrechen" oder so ähnlich.

Sei nett zu Deiner Frau und trenn Dich, sie ist zweite Wahl und das sollte man einem Menschen, vor dem man Respekt hat und der einem ein bisschen was bedeutet, nicht antun.
Besser kann man es nicht ausdrücken. Wenn an diesem entscheidenden Punkt die Gedanken bei der Besten Freundin sind statt bei der eigenen Frau, dann ist diese Ehe emotional eigentlich bereits Geschichte. Solltest Du Dich aber doch noch umentscheiden, dann beende zumindest diese Beste Freundschaft, da als solche nicht mehr fortführbar.
 
  • #16
Natürlich Deine Entscheidung,

Aber
- Deine Ehe ist Dir wichtig? Du liebst Deine Frau?
- Du schätzt die Freundschaft und die Freundin?

Dann mein Rat, rede mit Deiner Freundin, kläre es. Es war ein einmaliger Ausrutscher, künftig angemessene Distanz, die Bedeutung der Freundschaft.
Und befolge das auch.

Und lass Deine Frau außen vor, wenn Du ihr beichtest, wird mehr daraus als notwendig, momentan war es nur ein Kuss aus einer Laune heraus.
Ich hätte in der Rolle der Ehefrau zukünftig Vertrauensprobleme, wenn ich es wüsste.

Fragen könntest Du Dich mal, warum Du überhaupt diesem Thread eröffnest, und warum Du fragst, ob Du es laufen lassen sollst - was stimmt in Deiner Ehe nicht?
Die zweite Frage, warum hat die Freundin mit gemacht, wäre für mich an ihrer Stelle undenkbar. Das ist auch von ihrer Seite eine Grenzverletzung einer platonische Freundschaft.

Frag jetzt bitte nicht wirklich nach der Absolution für eine Affäre, die wirst Du nicht bekommen.
 
  • #17
@gothman: Was empfindest du für deine Frau? Wärt ihr noch nicht verheiratet - würdest du sie heute auch wieder heiraten? Und angenommen, du wärst Single und könntest dich frei zwischen deiner BF und deiner Frau entscheiden (nimm mal an für den Moment, dass beide dich wollen) - auf wen fiele die Wahl und warum?
 
W

wahlmünchner

  • #18
Ich halte NICHTS von einer besten Freundin. Dieses Forum ist randvoll mit diesen "Baustellen".
Ich aus eben genannten Gründen, wie die deinen auch nicht. Es ist einfach so, das genug Singles keinen Respekt vor Beziehungen/ Ehen haben und antasten, ob da was geht. Diese Leute meinen: "Wer treu sein will, bleibt treu auch bei Versuchungen". Diese Meinungkannst du hier ich häufig nachlesen. Tja. Für mich wäre die Freundin jetzt keine mehr. Wenn du da nicht die Reisleine ziehst, wird sie deine Affaire und ihr landet im Chaos.
 
  • #19
Vielen Dank für eure Antworten.
Diese haben mich doch sehr zum Nachdenken angeregt und mir teilweise auch eine andere Sichtweise aufgezeigt.
Ich empfinde meine Ehe derzeit bzw. auch schon länger als nicht mehr ausfüllend. Das Sexleben ist auf null und das zwischenmenschliche ist ab und an schwierig. Wir haben zwar noch einen sehr guten Draht zueinander und sind auch auf einer Wellenlänge, jedoch reicht das irgendwie nicht.
Es ist jedoch so, dass wir bisher immer jede Krise durch viel Sprechen überwunden haben. Die Krisen waren jedoch bisher nie wegen anderen Männern/ Frauen.
Wie gesagt, meine sehr gute Freundin war bisher auch immer "nur" eine sehr gute Freundin. Ich fand sie zwar attraktiv habe jedoch nie was anderes gedacht.
Ich habe meine Frau niemals betrogen und habe es auch nicht vor. Auch wenn manche jetzt behaupten, dass dieser Kuss schon Betrug war (seht es so, ist mir egal). Es war ein einmaliger Ausrutscher, quasi wie ein Weckruf, dass mein Leben nicht so läuft wie ich es möchte.
Ich habe mich nun heute mit ihr verabredet und möchte mit ihr sprechen. Ich kann diese Situation nicht mehr aushalten.
Ich denke, dass wenn ich es ihr sage was ich empfinde, ich entsprechend erleichtert bin das es raus ist. Eine gute Freundschaft unter solchen Bedingungen aufrecht zu erhalten klappt sowieso nicht. Warum also soll ich eine Scheinwelt erhalten die nicht der Realität entspricht. Das Herz tut das was es will. Und mein Herz ist im Moment bei dieser Frau. Sicherlich kann es sein, dass dies nur eine "Laune", Lebenskrise oder was auch immer ist. Aber dies hat mir die Augen geöffnet das mir etwas fehlt im Leben.
 
  • #20
@gothman
Ich bin gerade von deiner bodenlosen Frechheit und Feigheit schier überwältigt!
Anstatt zu deiner F+-Flamme zu gehen solltest du ZU DEINER FRAU gehen und es ihr beichten und an DEINER EHE arbeiten! aberes ist ja leicht sich weiter im Nest sicher zu fühlen...Wie herzlos und egoistisch kann man sein... und ja, ein Kuss is fremdgehen. Und im Kopf gehst du ja offenbar schon sehr lange fremd! Ja, schäm dich. Wie alt bist du eigentlich? Dein verantwortungsloses Verhalten klingt nach Pubertät oder Midlifecrisis...

Ich hoffe, dass deine BETROGENE Ehefrau schnell checkt was los ist und es gleichermaßen mit dir macht. Bei manchen hilft eben nix anderes mehr als spiegeln... bin echt fassungslos.
 
  • #21
Lieber gothman,

Wenn Du mit Deiner Freundin reden kannst, bedeutet es nicht, dass damit eine langjährige bewährte Freundschaft zu beenden wäre - wäre doch schade?

Den Weckruf hast Du gehört - das ist die eigentliche Baustelle.
Kläre für Dich, was Du möchtest, innerhalb der Ehe und generell - und dann rede mit Deiner Frau, aber diesmal mit Konsequenzen.
Ihr habt Deinem Post nach schon (zu) oft ergebnislos geredet.

Viel Glück.
 
  • #23
Die Krisen waren jedoch bisher nie wegen anderen Männern/ Frauen.
Ich bin überzeugt, dass Krisen nicht wegen Außenstehenden vorhanden sind. Der Kuss Deiner Freundin scheint mir eher ein zufälliger Auslöser zu sein. Mit dem, was er ausgelöst hat, solltest Du arbeiten.
Im Kern solltest Dich also damit beschäftigen, warum Deine Ehe offenbar nicht mehr funktioniert. Rede mit Deiner Frau, sucht euch Hilfe, was auch immer. Falls irgendwann der Punkt erreicht wäre, an dem die Ehe beendet ist, dann könnte mit genügend Abstand anstehen, ob Deine beste Freundin für eine Beziehung zu Dir passen würde. Viele Konjunktive. Im Hormonstau oder unter Alkoholeinfluss trifft man keine wirklich guten längerfristigen Entscheidungen.