Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Kurioses, schönes, witziges aus der Online-Dating Schmuckkiste

Hallo ihr Schreiber und Leser,

gestern hab ich wieder eine kuriose Nachricht erhalten - eigentlich war sie witzig. So recht einzuordnen weiß ich das noch nicht. Naja, jedenfalls dachte ich mir, dass man mal seine außergewöhnlichen Erfahrungen im Rahmen der Online-Partnersuche aufschreiben müsse. Des Weiteren interessiert mich total, ob es anderen auch so geht. Nachfolgend werde ich ein paar Zeilen dazu schreiben, will aber betonen, dass eigentlich alle Kontakte die ich bisher hatte, sehr nett waren! Ob es jetzt bei EP ist, behaupte ich nicht; Verneine es aber auch nicht.

a) Man schrieb mich als VIP mit Rose (? - warum eigentlich) an, folgende Begründung: MP passen so einigermaßen, Wohnorte nicht so weit entfernt und schließlich fand man mich ja auch in den Partnervorschlägen. Auch stand in der Nachricht, man sei kein Freund der vielen Worte - ok, alles gut - dachte ich mir. Bin dann auf das Profil und wollte es lesen. Bei dem "über mich"-Teil, naja, da stand so viel, dass ich es am späten Abend nicht mehr lesen wollte, das hätte ich gar nicht mehr geschafft, geschweige denn verstanden. Wollte es aber gerne am nächsten Tag lesen. Das schrieb ich ihm dann auch zurück, so ungefähr: [...] kein Freund der vielen Worte, Profil sagt aber was anderes, lese es morgen, damit ich auch alles verstehe usw. [...] Fandest du mein Profil auch sympathisch, oder nur auf den Psychotest verlassen [...]? Berechtigte Fragen finde ich, jedenfalls wurde ich danach mit einer pampigen Mail verabschiedet :-D

b) Man fragte mich in der ersten Nachricht, wie ich denn in so ein langweiliges Ehrenamt gekommen wäre (bin da im Vereinsausschuss), mit der Anmerkung, dass mich meine Eltern bestimmt dazu gezwungen hätten und man käme mit "so etwas" doch nicht weiter. Ähm, hallo? Ehrenamt, Sinn? Muss ich nicht mit weiterkommen! Das von einem knapp 50-jährigem Chirurgen, der ständig zwischen den Ländern pendelt. der war übrigens 25 Jahre älter als ich.

c) Vorgefertigte Nachrichten, sehr klug geschrieben und koordiniert, fast schon makellos. Sogar das Profilfoto stimmt mit der vorgefertigten Nachricht (darin war durch eine witzige Geschichte beschrieben, wie er auf mein Profil kam - und das Foto lieferte den "Beweis") überein. Schrieb zurück, dass ich das Gefühl habe, dass es eine vorgefertigte Nachricht ist, was kam zurück? Richtig, eine vorgefertigte Nachricht! Ich schrieb dann einige Fragen auf, um doch mal eine persönlich Nachricht zu erhalten. Sie kam sogar, Inhalt ungefähr: Keine Zeit, telefonieren, so kann man schnell herausfinden, ob man passt :-D. Das ist also die neue, effiziente Partnersuche - nicht schlecht!

So viel von mir. Habt ihr auch schon derartiges erlebt? Packt mal aus!

Viele Grüße,

w/25
 
  • #2
a) In seiner ersten Mail - er nannte sich Prophet - stellte er fest, dass ich keine Freunde habe. Was er sonst noch so feststellte, überlasse ich eurer Fantasie :) Nachdem ich ihn bat, seinen Frustmüll woanders abzuladen, war vorläufig Ruhe. Vorläufig. Er probiert es immer wieder, setzt mittlerweile sogar Smilies hinter seine Provokationen.

b) Mit einem anderen Mann telefonierte ich. Nach fünf Minuten wusste ich, welches Autos er fährt, was er alles für Firmen am laufen hat. Dann fand ich mich in einer Diskussion wieder, in der er sein Unverständnis zum Ausdruck brachte, da er doch ALLES zu bieten hätte, aber keine ihn wollte - die Schlampen und so. Und dies mit einer jammernden Quakstimme...

c) Einer wollte mit mit chatten. Da ich aber gerade einen anderen Kontakt intensiv pflegte, bat ich ihn um Geduld, ich würde mich bei ihm melden. Er warf mir Ignoranz, Arroganz und was weiß ich vor. Später meldete er sich äußerst freundlich wieder und fragte nach, ob ich mich wieder beruhigt hätte...

Ich möchte betonen, dass dies wirklich nur die schrägen Ausnahmen sind. Die meisten Männer sind wirklich ganz normal. Wie wir Frauen :)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Als Mann Mitte 30 bekam ich eine Kontaktanfrage von einer gleichaltrigen Frau, die in etwas lautete:
"Was ist das denn für ein arrogantes Profil? Glaubst du irgendjemand will sich überhaupt mit dir treffen?" es war noch viel länger und die reinste Beschimpfung. ich war schockiert und woltle das dem Webseitenbetreiber melden, habs dann aber aus Bequemlichkiet gelassen.
Einige Tage später hatte die Frau sich ein zweites (gleichlautendes) Profil erstellt, mich erneut angeschrieben und wieder eine becshimpfung losgelassen, die sich gewaschen hatte. Daraufhin kopierte ich Teile dieser Mail und stllte sie oben in mein Profil ein mit dem Hinweis "Kommentar von xyz zu meinem Profil". Nun schrieben mir viele Frauen: Nein, dein Profil ist ganz toll, lass dir das nicht gefallen... etc.
Besagte Dame schrieb dann wieder, diesmel juristisch angehaucht: ich hätte ihr Urheberrecht verletzt (was ich als Anwalt ja wissen sollte), sollte ihr eigentlich Schadensersatz zahlen und sei ein ganz schlechter Charakter. Natürlichs chrieb sie nie eine Anrede oder einen Unterschrift.
Nun schrieb ich das erste Mal zurück, dass ich seit der Veröffentlichung ihres Textes sehr nette Mails von vielen Frauen bekommen habe.

Es folgten immer im Abstand von mehreren Tagen ein mailverkehr, an den ich mich nicht genau erinnere, aber es war nichts Nettes, Persönliches oder sonstwie anregendes. Das war mir auf Dauer zu blöd und so schrieb ich, daass ich sie nun entweder löschen würde oder wir uns verabreden könnten, um zu sehen, ob wir bei einem persönlichen Treffen besser miteinander klar kämen (sowas würde ich heute nicht mehr machen;-)). da kam das erste mal eine richtig nette Mail: Ja, sie sei gerade im Urlaub, aber danach hätte sie Zeit und würde sich auf ein Treffen freuen!
Wow.
Wir trafen uns und ... verstanden uns prächtig. Ein paar Wochen später waren wir platonisch mteinander befreundet, ein paar Monate später "beste Freunde" und noch später sogar ein Paar.
 
  • #4
Einmal schrieb ich ein Profil eines Steuersachbearbeiters an. Die Aussagen in seinem Profil habe ich in meinem individuellen Anschreiben an ihn quasi als Steuerbilanz verarbeitet. Das kam auch gut bei ihm an.
Nun hatte besagter Herr auch eine Plantage. Die hatte ich dann in einer zweiten e-mail an ihn nach seiner positive Rückantwort erwähnt, so in dem Sinn, dass sie ja noch rechts in der Steuerbilanz auf der Habenseite zu verbuchen sei.
Zurück kamen Beschimpfungen der allerwertesten Art. Das kann man sich gar nicht vorstellen. Ich sah einen Choleriker vor mir. Dass die Plantage legal betrieben wird, dass sie steuerlich auch angemeldet sei, so dass ich ihn ruhig anzeigen könnte. was mir nichts brächte. Mir ist jetzt noch schleicherhaft, wie man das machen kann, sofern man ja noch anonym miteinander in Kontakt steht. Da ist eine Sicherung bei ihm durchgebrannt. So schnell konnte man gar nicht schauen, wie ich dann sofort blockiert wurde.


Ich war erst mal nur sprachlos. Hier muss seinerseits ein Trauma vorgelegen haben. Anders kann ich es mir nicht erklären.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich möchte betonen, dass dies wirklich nur die schrägen Ausnahmen sind. Die meisten Männer sind wirklich ganz normal. Wie wir Frauen :)

Meinst du? Mir fallen Normale schon langsam auf, weil sie so selten sind. Das Übliche scheint inzwischen zu sein: Sie wollen (schnellen) Sex und meinen, ihn sich mittels irgendwelcher Attribute ("Mein Haus, mein Auto, mein Spiegelbild") und oder Schmeicheleien "kaufen" zu können. Wenn sie merken, das läuft nicht, werden sie pampig und manche belästigen einen dann noch tagelang später.
Einen Kontakt auf menschlicher Ebene wachsen zu lassen, daran hat fast keiner mehr Interesse. Online-Börsen werden nicht selten wie Kataloge angesehen.
Ich habe es lieber aufgegeben, bevor ich noch ein völlig schräges Männerbild bekomme.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS;
das sind Männer, die nach dem ersten Mailkontakt doch festgestellt haben, dass ihnen der Fisch zu groß ist. Also dass hinter dem Profil kein Automat sitzt, sondern eine echte Frau, die reagiert, Ansprüche stellt, nicht dumm im Kopf ist, das ist ihnen eben too much. Solche Männer fühlen sich dir nicht gewachsen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mich schrieb mal ein Mann an, den ich von der Großstadtdisko vom Sehen her kannte. Er arbeitete dort im Bistro. Als ich ihm sagte, "du bist doch der, der da im Bistro arbeitet", hat er schnell sein Foto rausgenommen und ausgewechselt und nie wieder zurück geschrieben. A) fand ich meine Frage nicht sonderlich aufdringlich, zumal die Disko bekannt ist und man die Leute und Mitarbeiter daher sehr gut kennt und b) dann soll man sich halt nicht auf Börsen anmelden, wenn einem das peinlich ist, erkannt zu werden. Der Hammer aber, er ist sehr füllig und hat ein Bild von einem dünnen Kerl reingestellt. Ich musste so lachen!

Ein Mann aus dem Modebusiness, der zudem noch Rang und Namen hat, schlug mir nach ein paar Stunden Gespräch vor, ich solle jetzt bei ihm vorbei kommen und er könnte ja Nackt- und Fetischfotos von mir machen und dann auf seinem Blog ausstellen. .... Ach ja, ich wäre eine dumme Pute, weil mir das ja nicht gefiele.

Der Klassiker, den ich jetzt auch schon häufiger erlebt habe: "Ich bändel hier grad schon länger was mit einer Frau an und es läuft gut in Richtung Beziehung, aber wir könnten ja trotzdem eine Affäre zusammen haben, wenn du willst?".
 
G

Gast

Gast
  • #8
Vor einiger Zeit hatte ich eine Zeit lang regen Schriftverkehr mit einer Frau aus einer SB. Sie hatte einen tollen Schreibstil, witzig, höflig, sehr sympathisch. Auch die Bilder, die sie mir schickte, waren sehr ansprechend. Ich muss an dieser Stelle vielleicht noch erwähnen, dass ich eine Nichtraucherin suche. Als wir unser erstes Date hatten, stand mir ein sehr stark tätowierte Frau gegenüber, die roch, als hätte sie gerade eine ganze Schachtel Zigaretten auf einmal geraucht. Als wir uns unterhielten kamen von ihr in jedem zweiten Satz die Wörter Ka..., Schei.., oder fu.. vor. Ich habe an diesem Nachmittag mehrmals die versteckte Kamera gesucht.
Ein anderes mal schrieb mich eine Frau an und kommentiere jeden Punkt aus meinem Profil in extrem negativer Weise. Mit kochen können meinte ich wohl zu Mc Don.... gehen, mit schlank meinte ich wohl kurz unter 100 kg, mit sportlich meinte ich wohl auf der Couch Fußball schauen usw. Ich habe sie dann höflich gelöscht.
Wieder ein anderes mal erklärte mir die Dame beim ersten Date auf meine Frage nach dem Grund ihrer Trennung, dass sie 8 Jahre lang eine Affäre mit ihrem Schwager hatte. Als diese herauskam wollte der Schwager dann doch lieber bei seiner Frau bleiben und ihr Exmann wollte sie dann auch nicht mehr. Ihr Kommentar:" Dann suche ich mir hier eben einen Neuen"
Wie auch schon andere vor mir muss auch ich sagen, dass das ein Glück die Ausnahmen waren. Die meisten Dates waren toll und auch wenn es letztendlich nicht gepasst hat, hatten wir angenehme Nachmittage zusammen verbracht.
M47
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich bekam ein Anschreiben von einem Mann, das ganz interessant war. Altersmäßig war er jenseits meiner Wünsche, aber nach den Fotos hatte er sich gut gehalten. Also dachte ich, ich verabrede mich mit ihm. Als ich im Cafe ankam, war unübersehbar, dass er mindestens um 10 Jahre geschummelt hatte, die Fotos noch älter waren und er auch mindestens 20 kg vom Zeitpunkt der Fotos zugenomjen hatte. Ich war so überrascht, dass ich mich erst mal setzen musste.

Dann bekam ich zu hören, dass ich ja nun nicht besonders gut erhalten für mein Alter, auch nicht wirklich schlank (Gr. 34-36), kurz und gut eine Mogelpackung sei. Ich lachte und sagte " das ist ja gut, dass Du das genauso siehst, dann müssen wir uns jetzt nicht durch ein Höflichkeitsdate quälen" stand auf und ging, weil ich noch garnichts bestellt hatte. Er rannte mir hinterher und meinte, ich müsse das Date vollumfaenglich absolvieren - so seine die Regeln und vielleicht könnte ich das (meine Unattraktivitaet?) ja noch rausreissen. Ich antwortete, die Regeln kenne ich nicht, ich lese noch mal die AGB von EP und ich ging.

Ich muss immer noch lachen, wenn ich daran denke. Er war übergewichtig, ungepflegt und in den 70ern und ich eine sehr gut erhaltene topfitte 52erin. Keine Ahnung, wer ihn gecoacht hatte, aber das Date hatte schon Comedywert.

Ganz so schlimm waren die weiteren Versuche dann nicht mehr, aber auch nicht viel besser, sodass ich meine Mitgliedschaft kündigte und das Profil ein halbes Jahr vor Zeitablauf löschte. Das war zwar witzig, aber eben nicht zielfuehrend und wenn ich lachen will, kann ich ins Kino gehen, statt zu daten.
 
  • #10
Ich habe es lieber aufgegeben, bevor ich noch ein völlig schräges Männerbild bekomme.
Mein Männerbild ist schon lebenslang sehr schlecht. Aber ich dachte mir dabei: Das sind nur Ausnahmen - wer nimmt schon so schlechte Männer ?
Bis ich langsam kennenlernte, daß das die Mehrheit zu sein scheint.

Ein Date im Cafè. (Das Cafè gehört ihrer Mutter)
Mittendrin stand sie auf, und sagte, sie müsse ihrer Mutter kurz in der Küche helfen.
Etwas später sah ich ihre Mutter und fragte sie. Sie wusste aber nichts davon, und wunderte sich.

Also fuhr ich zu dieser Frau nach Hause, und hörte schon von der Straße aus, wie sie sich daheim gerade mit einem anderen Mann vergnügte.

Während dem Date sitzen gelassen - ist ja nichts Besonderes.
Aber wie schnell sie einen anderen Mann zur Hand hatte, und wie schnell sie innerlich vom Date auf diesen Spass umschaltete, verblüffte mich.

Ein fester Partner kanns nicht gewesen sein, denn von so Jemand wüsste ja ihre Mutter.
Denn dann hätte sich die Mutter noch mehr verwundert gezeigt, wenn sich ihre erw. Tochter trotzdem mit anderen Männern trifft ?

(m,53)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Mir ist vor ca. einen ½ Jahr folgendes passiert.

Ich hatte ein 1. Date in einem sehr guten Restaurant und meine Begleitung hatte sich für den netten Abend bedankt und möchte sich nächste Woche dafür revanchieren und mich auch zum Essen einladen. Ich dachte mir so zu mir. Ach das ist aber ganz lieb.
Jedenfalls kam dann der nächste Samstag und wir verabredeten uns in der Stadt. Wir gingen vorher noch ca. 1 Std. an der Donau entlang und dann kam es. Sie gab mir ein Budget vor zum Essen gehen. Mehr wie 20.-€ pro Person darf dies nicht kosten und dann konnte ich mir eine Bemerkung nicht verkneifen.

Warum gehen mir den nicht gleich zu McDonalds oder einen anderen Schachtelwirt?

Daraufhin meinte sie nur eine Superidee und sie würde ja als Lehrerin nicht so viel verdienen.
Mit Sparsamkeit hatte dies aber wenig zu tun, da es ihr nichts ausgemacht hat, dass ich bei unseren 1. Date zusammen über 100.-€ zahlte. Auf jeden Fall bin ich dann lieber alleine in Stadt essen gegangen und dies war wahrscheinlich auch besser so.
M,42
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ein Mann mit mindestens 7 Fake-profilen, die man daran erkennen konnte, dass sie zwar jeweils andere Bilder, aber ansonsten das gleiche Alter, meist die gleichen Wohnorte und nahezu identische Texte hatten. Er schrieb mich mit 2 dieser Accounts an, weil er sich wohl herausgefordert fühlte, weil ich das falsche Foto schon beim ersten Account bemerkte und dem Betreiber meldete.

Ein anderer, der einen weiblichen Fake hatte und als dieser mit mir über "ihre" Schwangerschaft schreiben wollte.

Das Auffinden von eigenen Chefs, Ärzten oder Dozenten finde ich aber auch immer interessant. :)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo, hier die FS!

Na, dann bin ich ja beruhigt, dass nicht nur ich an solche Typen gerate. Oder lieber doch nicht beruhigt sein :-D ?

Was auch geil ist: Von jmd. angeschrieben werden, der 200 km entfernt wohnt. Nach der zweiten Mail ach so großes Interesse häucheln und fragen, ob man nicht zu ihm in die Stadt kommen wolle....Also wenn >>ich<< den starken Wunsch habe jmd. Zu sehen, würd ich vielleicht sogar sagen, dass ich mich selbst ins Auto setze...Hmmmm
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo!
Ich werde fast immer nach meiner TelNo gefragt als Frau. Ok, hab mir dazu extra eine prepaid-card besorgt.Kein Problem. Gerne. Wenn ich sie dnan verschicke mit einem hinweis, wann ich zb. am besten zu erreichen wäre, kommt oft zurück:
das sei ja etwas befremdlich, meine Telno und noch täglich 8 Std, in denen man mich erreichen könne................Hallo????Lieber sich die Finge rwund wählen?
Oder man ruft dann doch nicht an und schreibt mir noch zu oft. Ich schreibe dann immer zruück, wieso denn nach meiner Telno gefragt worden wäre? Das ewige Schreiben bringt uns ja nicht weiter......
Dabei belassee ich es dann.
Ein Herr hatte sich aber darauf versteift, mich wissentlich zu der Zeit an zurufen, wo klipp und klar war, dass ich nciht zu erreichen bin..................
Dann hagelte es seinerseits Beschwerden.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
W45
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich, w 40, hatte einige interessante Dates...
Einmal traf ich mich mit einem Mittvierziger, studierter Informatiker, single. Im Gespräch kamen wir auch auf den Arbeitsplatz zu sprechen, ja, da sei es heiß in der Heizung... HEIZUNG???? Ja, er arbeite als Hausmeister. Ach, und studiert habe er auch nicht, aber das komme einfach besser an bei den Damen.... Ja, bis zu dem Punkt, wo frau dann feststellt, dass sie von vornherein belogen wurde.

Interessant sind die unterschiedlichen "Größen" der Männer. Ich bin 1,78 m, mit Absatzschuhen komme ich locker auf 1,83 m. Wenn mir dann ein Mann gegenübersteht, der angab, 1,90 m groß zu sein, und ich nach unten schauen muss, grinse ich nur süffisant und frage "Ach, einsneunzig--?"

Es gibt auch die Selbstdarsteller, wie einen Lehrer, den ich in EP datete. Das Date war etwa 2 Stunden, ich erfuhr alles über seine Klasse, seine Vorlieben und Freizeit, seine Schüler... Wenn ich mal was sagen wollte, wurde beim ersten Luftholen gleich ein Satz über sein eigenes Leben eingefügt. Der Typ wusste am Ende gar nichts von mir, ich von ihm viel, besonders, dass es wohl nichts werden würde mit uns...

Tja, wenn eine einen datet, dann kann sie was erzählen ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Kurioses: Sie hatte mich angeschrieben und wir verabredeten uns kurz entschlossen für das anstehende Wochenende. Sie brachte ihren 2-jährigen Sohn mit, wie abgesprochen. Wir verbrachten zu dritt einen sehr angenehmen Sonntagnachmittag miteinander. Es störte mich nur, dass sie mich immer wieder mit einem falschen Vornamen angesprochen hat, woraufhin ich sie dann jeweils auf meinen Namen hingewiesen hatte. Ich fand die Begegnung aber trotzdem erfreulich genug, um mir ein weiteres Kennenlernen zu wünschen.
Ich schrieb ihr eine kurze E-Mail. Ihre Antwort trug in der Anrede wieder den falschen Vornamen, obwohl meiner nur wenige Zeilen weiter unten stand, nämlich als letztes Wort meiner E-Mail. Ich konnte es nicht glauben... und mein Interesse erlosch (ebenfalls?).
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ein Date im Cafè. (Das Cafè gehört ihrer Mutter)
Mittendrin stand sie auf, und sagte, sie müsse ihrer Mutter kurz in der Küche helfen.
Etwas später sah ich ihre Mutter und fragte sie. Sie wusste aber nichts davon, und wunderte sich.

Also fuhr ich zu dieser Frau nach Hause, und hörte schon von der Straße aus, wie sie sich daheim gerade mit einem anderen Mann vergnügte.
(m,53)

Warum fährst du einer Frau nach, dich dich mittem in einem Date so abserviert, wo du dann noch erfährst, dass die Mutter nichts über deren Hilfe in der Küche wusste? Dann hörtest du schon laut auf der Strasse.... Mensch Bernd, was hast du immer für komische Frauen gedatet?

Ich wäre spätestens nach der Aussage der Mutter gegangen und das Ding wäre für mich erledigt.

m 50
 
G

Gast

Gast
  • #18
bevor ich noch ein völlig schräges Männerbild bekomme.

Wieso "schräg"? Ich finde: ein Männerbild, das auch solche Exemplare umfaßt, ist vollkommen in Ordnung. Meine Mutter pflegt zu sagen: es muß auch schlechte geben, sonst kennt man die guten nicht weg.

Ich als Mann wundere mich immerzu, was mir die Frauen alles zutrauen, weil sie schon nach ein paar wenigen Stichproben zu der Überzeugung gekommen sind, daß alle Männer nur Gesocks sind. Heute noch gemeinsame Werte ausgelotet und an der Übereinstimmung erfreut, und morgen unterstellt sie mir, ich sei in Wirklichkeit verheiratet. Und ich Depp dachte, diese Hürde hätten wir schon längst übersprungen.

Manchmal würde ich schon ganz gerne wissen, welches Bild sich die Frau von mir gemacht hat, und aus welchen meiner Sätze sie sich diesen Unfug zusammengereimt hat.
 
  • #19
Sie gab mir ein Budget vor zum Essen gehen. Mehr wie 20.-€ pro Person darf dies nicht kosten und dann konnte ich mir eine Bemerkung nicht verkneifen.
Warum gehen mir den nicht gleich zu McDonalds oder einen anderen Schachtelwirt?
Daraufhin meinte sie nur eine Superidee und sie würde ja als Lehrerin nicht so viel verdienen.

Ich hätte das jetzt nicht so schlimm gefunden. Im Gegenteil, ich wäre wahrscheinlich drauf eingestiegen und tatsächlich zu McDonalds mitgegangen. Gerade WEIL es für ein Date so ungewöhnlich und eigentlich undenkbar ist. Aber warum soll man nicht auch mal bei einem Date was verrücktes machen?
Aber so verschieden sind nun mal die Ansichten...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top